Wirtschaftskollaps

This tag is associated with 3 posts

Ernst Wolff: Coronakrise

BITTE HIER LÄUFT KEIN FILM AB! HIER SIND SIE BETROFFEN! SIE SIND ALS AKTIVE BETROFFENE UND TEILNEHMER DIESER GESCHEHNISSE GEFRAGT!

Wir haben den 1.Mai! Den Tag der Arbeit! Den Tag, auf dem es um die Rechte der Menschen – Wiedererringen der Rechte der Menschen geht- wir haben im Moment Seuchengesetze, die unsere Rechte eheblich beschneiden! Es geht darum, die Wirtschaft-Dinosaurier vor ihrer eigenen kranken Gefräßigkeit zu schützen, damit die nicht krank werden! Und uns als denkende, fühlende und handelnde Menschen so einzubringen, dass man uns weder übergehen, noch übersehen kann!! Es geht auch um den Kampf gegen Antisemitismus, der sich beim Gelingen der problematischen Pläne, die Ernst Wolff aufzeigt, unweigerlich entstehen wird! Die Bewegung, die den Menschen Schutz und Sicherheit gegeben hat, war und ist ohne Judentum undenkbar! Weder Wissenschaft, noch Kunst noch Kultur, Wirtschaft Technik kann auf ein Miteinander der Religionen und der Kulturen verzichten!! Wir kämpfen nicht gegen Menschen, wir kämpfen gegen kranke Gedankenkonstrukte, wie den Wirtschaftsliberalismus, die sich selbstständig machen!! Die aber bei ihrer Gründung völlig anders gemeint waren! Es war Chancengleichheit gewünscht und angedacht und nicht die Umverteilung von den Armen zu den Reichen!
Wie erwähnt haben wir schon gemeinsam zahlreiche Pläne durchkreuzt! Es gab in den 80er Jahren den Plan eines auf Europa beschränkten Atomkrieges. Die Informationen, die uns Ernst Wolff gibt sind nicht erfreulich, aber wahr. Es geht mir nicht um mich, es geht um uns alle! Wir können so dankbar dafür sein, dass so viele Kollegen sich selbstlos und mit erheblichem Risiko für sich selbst und ihren Ruf einsetzen, so dass die Wahrheit langsam sichtbar wird. Das wichtigste jetzt ist, die klaren Informationen, die z.B. nahezu der beste Epidemiologe der Welt Prof. Ioaannidis in Youtube gibt, so weiterzuleiten, dass niemand sie ignorieren kann! Solche Informationen, wie die von Prof Sucharit Bhakdi, und den vielen wertvollen Kollegen, wie Dr.Wodarg, Dr.Bodo Schiffmann, Prof.Hockertz, Prof. Knut Wittkowski, Prof.Haditsch, Prof. Püschel, Prof. Homburg, Prof.Giesecke, diese Informationen, dass dieses Covid 19 Virus, in Summe  kaum gefährlicher ist als Influenza! Doch sollte man die Risikogruppen schützen. Man sollte, nach übereinstimmenden Informationen nicht zu früh intubieren, das heißt künstlich beatmen, um die Lunge nicht zu schädigen, was insofern leichter ist, als dass die Kollegen sich weniger Sorge um die Ansteckung machen müssen, wogegen die Intubation, vielleicht als Hilfe erscheinen mag. Es ist sehr merkwürdig, dass eine Studie von Prof. Ioannidis nicht auf den Titelseiten der großen Medien aufscheint, sondern wir diese Information weiterleiten müssen!!! Die Informationen dieser Ärzte sollte den Politikern aller Ebenen so deutlich und verständlich werden, dass sie endlich aufhören, die Bevölkerung mit unnötigen Verordnungen zu drangsalieren! Das geht nur, wenn so viele Menschen als möglich, die klaren Zahlen verstehen, die von den unabhängigen Experten veröffentlicht wurden! Es geht darum, dass so rasch als möglich wieder die Versammlungsfreiheit und Demonstrationsfreiheit hergestellt werden, damit wir und Sie um Ihre unsere Rechte massiv eintreten können!!! Sie haben die Kraft! Sie haben Gentechnik verhindert! Wenn Sie durch klare konstruktive Gedanken und Ideale gestärkt, die Sie für die Menschheit haben, gewaltfrei auftreten, dann können Sie nur Erfolg haben!

                                                                                          Wer in der Demokratie schläft, der kann in der Diktatur aufwachen!! Das Recht geht vom Volk aus!

Petition gegen Grundrechtsentsorgung und drohenden Systemkollaps im Windschatten medial-politischer Desinformation

Petition gegen Grundrechtsentsorgung und drohenden Systemkollaps im Windschatten medial-politischer Desinformation


(Bild: Justicia/Pixabay/CC0)

Muster-Vorlage für jeden für eine Eingabe gegen die durch nichts zu rechtfertigenden und vollkommen verantwortungslosen rigiden Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung des Corona-Virus (SARS Cov-2) dienen sollen:

(Jeder kann eine eigene Petition wirksam einreichen per Post oder Fax, solange er nur seine vollständige Anschrift angibt und seine Petition eigenhändig unterschreibt.
Auf elektronsichem Wege macht der Bundstag folgende Vorgaben: https://epetitionen.bundestag.de/epet/service.html
Ich habe diese Petition als Vorlage konziptiert, weil ich hoffe, dass möglichst viele Einzelpersonen oder Gruppen eigenständig Petition auf den Weg bringen.)

An

I.

die Fraktionen im Deutschen Bundestag:

CDU/SCU-Fraktion:
Fax: 030 / 227 – 56061
Mail: fraktion@cducsu.de

SPD-Fraktion:
Fax: 030 / 227 – 56211
Mail: direktkommunikation@spdfraktion.de

AfD-Fraktion:
Fax: 030 / 227-56349
Mail: buerger@afdbundestag.de

FDP-Fraktion:
Fax: –
Mail: dialog@fdpbt.de

Die Linke
Fax: 030 / 227 – 76248
Mail: fraktion@linksfraktion.de

Bündnis 90/Die Grünen
Fax: 030 / 227 – 56552
info@gruene-bundestag.de

 

II.

Das Bundesministerium für Gesundheit

Fax: 030 / 18441-4900

Mail: poststelle@bmg.bund.de

 

Ich, der Unterzeichner dieser Eingabe, fordere

1.

dass die Menschen in diesem Land sofort darüber informiert werden, dass die vermeintliche Gefährlichkeit des Corona-Virus (SARS-Cov 2) von zahlreichen Experten nachdrücklich bestritten wird und erst einmal in einem öffentlichen wissenschaftlichen Diskurs geklärt wird, ob es überhaupt eine tatsächliche, wissenschaftlich begründbare Grundlage für die Behauptung gibt, dass das Corona-Virus mehr als bloß ein relativ harmloser Grippe-Virus ist,

2.

dass alle Empfehlungen der WHO ignoriert werden, jedenfalls nicht mehr ohne eigenständige sachverständige Prüfung einfach unreflektiert übernommen werden, solange die WHO in erheblichem Umfange von privaten Stiftungen, Vertretern der Pharma-Industrie und NGOs finanziell unterstützt und beeinflusst wird,

3.

dass alle Einschnitte in die Rechte und Freiheiten der Bürger und in das gesamte Kultur- und Wirtschaftsleben, die mit der vermeintlichen Gefährlichkeit des „Corona-Virus“ gerechtfertigt werden, sofort aufgehoben werden, solange nicht einmal zweifelsfrei geklärt ist, dass das Corona-Virus solche Maßnahmen (auch nur teilweise) rechtfertigen kann,

4.

dass alle Menschen, die durch die Auswirkungen der Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des „Corona-Maßnahmen“, für alle erlittenen gesundheitlichen und wirtschaftlichen Schäden entschädigt werden,

5.

dass alle Firmen, die durch die Auswirkungen der Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des „Corona-Maßnahmen“, für alle erlittenen wirtschaftlichen Schäden entschädigt werden,

6.

dass alle Politiker ihr Mandat niederlegen, die im Zusammenhang mit der Verhängung der staatlichen Maßnahmen, die angeblich der Eindämmung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus  dienten, Ihre Pflicht verletzt haben, Schaden von den Menschen in diesem Land abzuwenden.

Begründung:

Auch den Mitgliedern des Bundestages und Mitarbeitern des Bundesgesundheitsministeriums kann nicht entgangen sein, dass viele namhafte Experten seit Wochen nachdrücklich die Ansicht vertreten, dass das Corona-Virus nicht gefährlicher ist als ein ganz gewöhnlicher Grippe-Virus und die Eingriffe des Staates, die auf die Verbreitung dieses Virus gestützt werden, durch nichts zu rechtfertigen und vollkommen verantwortungslos sind.

Damit Sie nicht mehr behaupten können, von diesen Experten noch nie etwas gehört zu haben, obschon deren Verlautbarungen – teilweise über YouTube-Videos verbreitet – schon viele hunderttausend Mal abgerufen worden sind, möchte ich mich hier auf Erklärungen der nachfolgend benannten Experten beschränken:

1.

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi:

https://www.youtube.com/watch?v=JBB9bA-gXL4&list=FLDGz7yub_QGTCOk40i_3viw&index=17&t=0s

2.

Dr. Wolfgang Wodarg

https://kenfm.de/loesung-des-corona-problems-panikmacher-isolieren/

https://www.wodarg.com

Zu Dr. Wodarg ist klarzustellen: Dass der als Regierungsberater eingesetzte Virologe Prof. Christian Drosten den ebenfalls renommierten Epidemiologen Dr. Wodarg widerlegt bzw. „zerlegt“ habe, so wie das durch Zeitschriften wie Focus und kürzlich auch durch die Satiresendung „die Anstalt“ suggeriert wird (siehe dazu auch eine Betrachtung von Bernhard Loyen), lässt sich bei näherer Betrachtung der Aussagen Drostens, nicht bestätigen.

Zur Argumentation Drostens, die in sich selbst widersprüchlich erscheint, sei auf  eine Analyse von Bertram Burian verwiesen, auf die ich zur Wahrung der Übersichtlichkeit dieser Eingabe und zur Vermeidung von Wiederholungen verweisen möchte https://www.rubikon.news/artikel/die-abkanzlerin;

Eine aufschlussreiche Stellungnahme von Dr. Wodarg zu den gegen ihn gerichteten Diffamierungsversuchen durch einige sog. Qualitäts- und Leitmedien finden Sie unter:

http://www.barth-engelbart.de/?p=220504

Für den Umstand, dieser ehrenwerte Wissenschaftler auf diese schäbige Art und Weise diskreditiert werden kann, sind alle Vertreter der Politik und Medien verantwortlich, die sich – aus welchen Gründen auch immer – bislang beharrlich geweigert haben, sich auf den Diskurs einzulassen, zu dem Experten wie Dr. Wodarg ausdrücklich bereit waren und hoffentlich immer noch bereit sind.

Angesichts der Erfahrungen, die Dr. Wodarg gemacht hat, ist davon auszugehen, dass viele sachverständige Experten nunmehr aus Furcht um ihre berufliche Zukunft oder um ihr Familien- und Privatleben, davon abgesehen haben, sich den Erklärungen von Dr. Wodarg oder auch anderen Experten öffentlich anzuschließen. Ein solches Klima der Angst geschürt zu haben, ist für jede Demokratie ein Offenbarungseid.

3.

Prof. Dr. Karin Mölling:

https://de.sputniknews.com/politik/20200320326645709-virologin-ueber-corona-krise/

4.

Dr. Claus Köhnlein

Über mögliche Todesfolgen nach fragwürdiger Corona-Medikation in Krankenhäusern:

https://www.youtube.com/watch?v=f4oir54WV1k&t=323s

5.

Prof. Dr. Stefan Hockertz: Youtube

https://www.youtube.com/watch?v=wJ6psO3dp6U&feature=youtu.be

 

Weitere lesenswerte Quellen:

12 Experts Questioning the Coronavirus Panic: https://off-guardian.org/2020/03/24/12-experts-questioning-the-coronavirus-panic/

Dr. Bodo Schiffmann über die fragwürdige Zählweise des Robert Koch Instituts und die Bedrohung unserer Freiheit: https://www.youtube.com/watch?v=-inX5GZkH_M&feature=youtu.be

https://www.naturstoff-medizin.de/artikel/studie-der-italienischen-regierung-nur-ein-geschwaechtes-immunsystem-wird-krank/

https://www.rubikon.news/artikel/die-abkanzlerin

https://www.rubikon.news/artikel/die-pseudo-krise

 

Der beste Schutz gegen die Folgen des Corona-Hypes dürfte also ein wenig angemessene Information sein.

Und es dürfte geboten sein, (weltweit) die Verantwortlichen für diese allgemeine Hysterie und die dadurch ausgelösten großen Schäden ausfindig zu machen und (haftungs-)rechtlich zur Verantwortung zu ziehen.

Denn wenn man den von mir oben zitierten Experten Glauben schenken darf, dann ist in die Rechte und Freiheiten von unzähligen Menschen auf Grund von unzutreffenden Informationen eingegriffen worden.

Es entspricht einem allgemeinen rechtsstaatlichen Gebot, dass Eingriffe in die Rechte und Freiheiten, für die es im Lichte erwiesener Fakten bzw. der Wahrheit nicht einmal einen nachvollziehbaren Grund gibt, sofort beendet werden müssen.

Von daher bedarf es der gründlichen Aufklärung, warum sich so viele Regierungen – auch in Deutschland – auf der Basis offensichtlich vollkommen unzureichender und wohl auch auf fragwürdiger Basis gewonnener Daten zu derart weitreichenden Eingriffen in das Leben unzähliger Menschen und faktisch zur Lahmlegung des gesamten Kultur- und Wirtschaftslebens entschlossen haben.

Die Kernfrage wird sein: Cui Bono?

Hierzu werden im Web zahlreiche Auffassungen vertreten. Diese Standpunkte können hier nicht vertieft werden, zumal sich die Quellen hierzu aktuell wohl nur sog. „Alternativmedien“ entnehmen lassen, was im aktuellen Zustand dieser Republik nur zu weiteren Diskreditierungen (alles nur „Verschwörungstheorien“) einladen dürfte.

Es sei aber hervorgehoben, dass auch Dr. Wodarg behauptet, dass

1.die WHO den Begriff „Pandemie“ vor einigen Jahren so weit gefasst hat, dass er jetzt faktisch jede Verbreitung auch harmloser Viren erfasst und

2.dass der weltweit angewendete Test von Dr. Drosten nicht validiert, also nicht wissenschaftlich ausdiskutiert ist, sodass überhaupt keine wissenschaftlich fundierten belastbaren Resultate liefert, sondern bereits bei Detektion von Fremdsubstanzen im Molekülbereich Falschresultate liefert.

Folgende Fragen sollen hiermit aber in den Raum gestellt werden:

Wer profitiert denn davon, dass „COVID-19“  – und damit nicht der von Experten und ehemaligen Regierungsberatern wie Dr. Markus Krall schon für 2020 erwartete Zusammenbruch der Kreditwirtschaft – wohl alsbald für den Zusammenbruch der gesamten Finanzwelt verantwortlich gemacht werden kann?

Wer profitiert denn wirtschaftlich von dem (künstlich geschaffenen?!) Bedarf an Impfmitteln (die ggf. unter Zwang verabreicht werden, falls die Segnungen der Impfung dementiert werden)? – siehe dazu eine erhellende Recherche von Hermann Ploppa: „Unter falscher Flagge“, abrufbar unter: https://www.rubikon.news/artikel/unter-falscher-flagge-3

Wer profitiert denn davon, die Freiheitsrechte und damit außerparlamentarische Opposition überall in der Welt einzuschränken und alle Menschen gerade im öffentlichen Raum unter strengster Kontrolle zu halten?

Vor allem: Rechtfertigen die rigorosen Maßnahmen, die weltweit wohl zum Zusammenbruch, jedenfalls zur weiteren Verschuldung unzähliger Firmen, der nationalen Volkswirtschaften und des gesamten Kulturlebens führen müssen (und auch schon geführt haben), wirklich die Annahme, dass diese Maßnahmen den betroffenen Menschen und Firmen helfen sollen?

Haben sich die nationalen Regierungen am Ende bloß zum Werkzeug der WHO (die längst von Zuschüssen der Pharmaindustrie abhängig ist) und der hinter ihr stehenden Kräfte gemacht, um vielleicht aus dem (weltweit) selbst inszenierten Chaos heraus eine weltweite (neue) Ordnung zu schaffen?

Derartige Intentionen sind leider keinesfalls abwegig. Es gibt längst Literatur zu der Frage, ob es eine Form von „Schockstrategie“ als grundlegendes historisches Muster neoliberaler Globalstrategien gibt.

Meines Erachtens ist es jetzt höchste Zeit, gegenüber allen Abgeordneten des Deutschen Bundestags und auch der Landtage Protest und Widerspruch gegen die verhängten, vollkommen unverhältnismäßigen Maßnahmen aus Anlass des Pandemie-Phantoms „Corona-Virus“ zum Ausdruck zu bringen.

Eine weltweite Panik zu schüren auf der Basis eines Virus, der nach derzeitigem Erkenntnisstand nur für hochbetagte Senioren und Menschen mit gewissen Vorerkrankungen gefährlich ist, halte ich jedenfalls für vollkommen unbotmäßig.

Ist denn die Kreditwirtschaft – wie Dr. Markus Krall seit Jahren betont – aktuell so marode, dass man in der Not einfach den nächstbesten Vorwand bemühen musste?

Gut möglich, dass viele Menschen und auch viele Firmen bald Amtshaftungsklagen auf den Weg bringen werden, die alles bisher Bekannte in den Schatten stellen werden. Alle Strafbefehle und Bußgeldbescheide, die von Behörden wegen Verstößen gegen die hier kritisierten rigorosen staatlichen „Anti-Corona“-Maßnahmen erlassen worden sind, dürften aus den o.g. Gründen jedenfalls mit den besten Argumenten angreifbar sein. Denn alle diese Sanktionen haben eins gemeinsam: Sie beruhen – was vor Gericht von Sachverständigen endgültig geklärt werden könnte – allem Anschein nach nicht auf Fakten, sondern auf einer vollkommen unverhältnismäßigen und verantwortungslosen Politik.

 

Ort, Datum

Unterschrift

—–
Update vom 20.4.2020:
Aktuell wird von 120 namhaften Experten Kritik an der Politik im Kontext mit den –  vollkommen unverhältnismäßigen –  Corona-Rechtsverordnungen geübt:https://www.rubikon.news/artikel/120-expertenstimmen-zu-corona

—–
Update vom 9.4.2020:
Auswahl an kritischen Experten:

Prof. Püschel nach Obduktionen in Hamburg: „Ohne Vorerkrankung ist
an Covid-19 noch keiner gestorben“ [4]

Professor Martin Haditsch: Corona-Maßnahmen völlig haltlos [5]

Prof. Gérard Krause: Kontaktsperre und Co gefährlicher als Corona
[6]

Corona: Virulogin Prof. Mölling warnt vor Panikmache und
Ausgangssperren [7]

Prof. Jarren zu Corona: Fernsehen inszeniert Bedrohung [8]

Prof. Bendavid und Bhattacharya (Universität Stanford): Extrem
falsche Zahlen zum Coronavirus [9]

Prof. Werner: Corona insgesamt harmloser als Influenza – „Dummheit
geht viral“ [10]

Virologe Prof. Streeck: „Nicht mehr Todesfälle als in jedem anderen
Jahr“ [11]

Video: Offener Brief an die Bundeskanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi
zur Corona-Krise [12]

PD Dr. Yana Milev : Breaking News: Das Klima der permanenten
Katastrophe im „Emergency Empire“ – Analogie zur Coronakrise
[13]

Dr. Katz (Yale University Prevention Research Center): Ist unser Kampf
gegen den Coronavirus schlimmer als die Krankheit? [14]

Prof. Ricciardi: Bei nur 12% der Corona-Todesfälle der Statistik ist
der Grund laut Todeszertifikat Coronavirus [15]

Dr. Wodarg: Dem Corona-Hype liegt keine außergewöhnliche
medizinische Gefahr zugrunde [16]

Prof. Ioannidis (University of Stanford): Corona-Entscheidungen
„ohne verlässliche Daten“ [17]

Französische Wissenschaftler: SARS-CoV-2 wird wahrscheinlich
überschätzt [18]

Prof. Gøtzsche: Corona ist mehr als alles andere eine
Massenpanik-Epidemie [19]

Dr. Reuther: Die Folgen verraten die Absicht [20]

Prof. Pietro Vernazza: «Die Infektion ist für junge Menschen mild»
– Kaum Tote allein wegen des Coronavirus [21]

Psychologe Harald Haas: Corona-Kampf statt Bürgerrechte: „Der
normale Mensch wird gefährlich“ [22]

Amtsarzt: „Corona ist mehr ein Kopf-Problem“ – 200 Grippe-Tote
[23]

Dr. Schiffmann schlägt Alarm: Videos zur Corona-Krise [24]

Dr. Köhnlein zu Corona: Kein Unterschied zu anderen respiratorischen
Virus-Erkrankungen wie etwa der saisonalen Grippe [25]

Prof. Yoram Lass: Coronavirus weniger gefährlich als die Grippe [26]

Dr. Binder: Corona-Schwindel und totalitäre Maßnahmen [27]

Prof. Hockertz zu Corona: Nicht gefährlicher als Influenza-Viren [28]

Dr. Reuther: Ausgangssperre unnötiges und untaugliches Mittel [29]

Britische Regierung stuft Gefährlichkeit des Coronavirus zurück [30]

Dr. Salmaso: Corona ist Panik-Epidemie und die Medien die
Hauptverbreiter [31]

Prof. Bosbach: Falsche Corona-Statistiken – Medien erzeugen Panik
[32]

Professor Raoult: Medikament gegen Corona gefunden – Virus
verschwindet innerhalb von 6 Tagen [33]

Prof. Edenharter: Ausgangssperre und Kontaktverbot
„verfassungswidriger Eingriff in Freiheitsrechte“ [34]

Am Telefon zur Corona-Virologie: Prof. Mölling [35]

Prof. Bhakdi: Corona-Schreckenszenario ist Panikmache [36]

Prof. Michael Meyen zu Corona: Journalismus ist am Ende [37]

Immunologe und Regierungsberater Dr. Fauci: Corona ist vergleichbar
einer Grippewelle [38]

Corona: Prof. Scheller bekräftigt Vergleich mit Influenza-Grippe [39]

Dr. Bonelli zu Meinungsfreiheit in Zeiten der Corona-Panik [40]

Professor Gismondo: Zahl der Corona-Positiven in Italien ist
gefälscht [41]

„Selbstzerstörerisch“ – Infektiologe Professor Bhakdi ruft zu
sofortigem Stopp der Anti-Corona-Maßnahmen der Regierung auf [42]

Universität Oxford: Coronavirus könnte bereits die Hälfte der
Bevölkerung angesteckt haben – Lockdown kann aufgehoben werden [43]

Virologe Dr. Goldschmidt: Reaktion auf COVID-19 völlig übertrieben,
totalitäre Maßnahmen [44]

Prof. Lohse fordert Aufhebung der Anti-Corona-Maßnahmen [45]

Professor Murswiek: Zwangsimpfung mit unerprobtem Impfstoff dürfte
verfassungswidrig sein [46]

Prof. John Oxford: Corona vergleichbar Winter­grippe – Wir leiden
unter einer Medienepidemie [47]

Juristin Beate Bahner klagt gegen verfassungswidrige
Anti-Corona-Maßnahmen [48]

Dr. Schiffmann: Corona 19 – Erste Obduktionsergebnisse zeigen
deutlich geringere Totenzahl durch Covid 19 [49]

Prof. Sam Vaknin: COVID-19 nicht viel schlimmer als eine schlimme
Grippe [50]

Prof. Knut Wittkowski: Maßnahmen zu Covid19 allesamt kontraproduktiv
[51]

Questioning Conventional Wisdom in the COVID-19 Crisis, with Dr. Jay
Bhattacharya [52]

Dr. Jefferson (University of Oxford): Corona-Lockdown sinnlos [53]

 

 

Griechenland, der Kollaps der Weltwirtschaft und die Hintergründe

Ein Thema beherrscht die Medien wie kein anderes: Ehec-Alarm überall. Dabei könnte er Erreger noch Tausende töten und käme nicht an die Gefahr heran, die uns von anderer Seite droht. Die jedoch wird in den Medien auf ein Hartz IV-Drama herabgestuft: Griechenland, das Land der korrupten asozialen Nichtsnutze, muss gerettet werden, weil wir irgendwie dazu gezwungen sind. Also zahlen wir - zähneknirschend und voller Wut im Bauch auf das asoziale Pack. 

Dabei geht uns das alle was an. Griechenland ist auch nur der Anfang. Momentan knöpft man sich wieder ein weiteres Land vor: Italien.

Ein Thema beherrscht die Medien wie kein anderes: Ehec-Alarm überall. Dabei könnte er Erreger noch Tausende töten und käme nicht an die Gefahr heran, die uns von anderer Seite droht. Die jedoch wird in den Medien auf ein Hartz IV-Drama herabgestuft: Griechenland, das Land der korrupten asozialen Nichtsnutze, muss gerettet werden, weil wir irgendwie dazu gezwungen sind. Also zahlen wir – zähneknirschend und voller Wut im Bauch auf das asoziale Pack.

Dabei geht uns das alle was an. Griechenland ist auch nur der Anfang. Momentan knöpft man sich wieder ein weiteres Land vor: Italien. Das altbekannte Spiel: Ratingagenturen drohen mit Herabstufung, „die Märkte“ reagieren. Zwar weiß man inzwischen, das Ratingagenturen nur kriminelle Elemente sind, die mitverantwortlich für die Finanzkrise waren, das hindert deutsche Politiker aber nicht daran, ihre Orakelsprüche als göttliche Botschaften zu interpretieren.  In letzter Konsequenz führt das zu Erscheinungen wie aktuell in Griechenland: die Kosten für einen Kredit sind höher als die Kreditsumme selbst. Weil ich kein Geld habe, leihe ich mir welches zu einem Zinssatz, der mich erst recht in den Bankrott treibt. Ein schlechtes Geschäft für mich … aber ein gutes für die Banken. Kein Wunder, das der WDR auf die Idee kommt, das die Griechenlandrettung ein weiterer Coup der Deutschen Bank war.

Es ist diese Allianz von Politikern, Medien und Bankenprofis, die das große gemeinsame Absahnen vor aller Augen überhaupt erstmal möglich macht. Die Griechen erleben das am eigenen Leib: fünf Euro kostet das Pfund Butter mitlerweile in den Geschäften, Tendenz steigend (Quelle: WDR, s.o.). Deshalb fordern die Griechen auch das einzig Richtige: die Abschaffung der politischen Parteien. Bei ihnen wie dürfte inzwischen wie bei uns der gesamte parteipolitische Bereich mit Konzernbazillen befallen sein, die das Staatsschiff in Richtung Konzernglück lenken und dabei – wie die griechischen Politiker – sehr reich werden. Nennt man es Ehec und fordert es wenige Tote, ist das Bazillus schnell berühmt, nennt man es Lobbyismus und es riskiert Millionen Tote, schweigt man sich darüber aus.

Natürlich wollen nun siebzig Konzernlenker für die Eurorettung trommeln: die Gewinne kommen auch ihnen zugute. Mit diesen Geldmengen können Konzerne noch mehr Mittelständler kaufen, während die Mittelständler selbst inzwischen ein deutliches Wort zu der Griechenlandaffäre sprechen:

Man hat schlechtem Geld gutes hinterhergeworfen“, sagt Lutz Goebel, Präsident des Verbandes „Die Familienunternehmer“ Handelsblatt Online. Inzwischen habe die Europäische Zentralbank für 74 Milliarden Euro Staatsanleihen aufgekauft und Griechenland sei der Sanierung trotzdem keinen Schritt nähergekommen. „Fast jeder nach Griechenland überwiesene Euro wird an ausländische Investoren durchgereicht, landet nicht bei den Griechen und hilft ihnen somit auch nicht“, kritisiert Goebel.

Eigentlich eine kleine  politische Sensation – und ein deutliches Anzeichen dafür, das sich die Kunde vom Kollaps der Weltwirtschaft inzwischen auch bei jenen verbreitet, die bislang gut von dem System profitiert haben. Das wir uns in einer „finalen Phase“ befinden, scheint den Wunsch des Herrn Ackermann nach Tempo zu erklären. Eine Allianz von Linken und Rechten, Schwarzen und Roten, Grünen und Gelben, Arbeitslosen und Unternehmern samt Kirchen und Vereinen wäre schon längst denkbar. Die Zahl der Verlierer des „großen Coups“ wächst ständig und auch Leute mit realer Wirtschaftsmacht merken gerade, das sie zu den Verlierern zählen werden und gegen das internationale Kapital mit ihrem Familienunternehmen keine Chance haben.

Es ist nur einer Frage der Zeit, wann der Konzern sie frisst, in in dem er ihnen die Rohstoffe klaut, die Kunden abwirbt, das Geschäftsmodell billiger kopiert oder gleich das ganze Unternehmen kauft: so machen Manager am schnellsten Gewinne – man frisst sich durch die erfolgreichen Firmen der Volkswirtschaft mit dem Geld, das man sich von den Banken leiht. Natürlich zu anderen Zinsen als die, die Staaten bezahlen müssen.

Bei so vielen Verlierern fragt man sich: wieso können die Lumpen dieses Landes eigentlich noch weiter auf Raubzug gehen? Wieso haben wir noch keine griechischen Verhältnisse … wo doch auch unsere Politiker unbeliebt sind wie noch nie?

Die Anwort ist einfach: weil die Raubritter nicht so blöde sind wie die Bürger. Warum stellen wohl Unternehmensberatungen Studienabgänger mit sehr guten Noten ein – unabhängig von der Fachrichtung? Sie wollen die Elite – auch wenn die Theologie, Sozialwissenschaften oder Germanistik studiert haben.  Sie wollen Intelligenz, um schneller zu sein als das Volk. Und für den Rest sorgen die Medien, bei denen wir keine griechischen, sondern italienische Verhältnisse haben.  Wie peinlich in Deutschland Nachrichten gemacht werden, erfährt man aktuell im Bildblog … oder bei The Intelligenz:

Deswegen wohl auch die Gewaltszenen und das Verschweigen von friedlichen Demos in Athen. Der Funke könnte allzuleicht auf andere EU-Staaten (Portugal etc.) überspringen und dann hätten deren Staatschefs ein Argumentationsproblem. Denn die Parteien, nicht nur die griechischen, hätten längst Positionen inne, in denen es nur ums Abkassieren geht.

Die Medien sind schon längst in der Kontrolle der Lumpenelite – und für die richtige Begleitmusik sorgen professionelle Provokateure. Eine wichtige Vorraussetzung für einen Putsch: Kontrolle der öffentlichen Meinung.  Nur das diesmal die kriminellen Elemente mit Krawatte und nicht die mit Baskenmütze zum Putsch aufgerufen haben, einem Putsch von oben … von „ganz oben“, um genau zu sein.  „Immer erst den Radiosender erobern“, so lernt man das auf der Che – Guevarra – Universität für angewandte Umsturztechnik.

Solange das Volk divergierenden Botschaften bekommt, bleibt es ruhig. Als Nebenwirkungen dieser Botschaften kommt es natürlich zu einem drastischen Anstieg psychischer Krankheiten, weil das menschliche Gehirn vergeblich versucht, Ordnung in das Chaos der Informationen zu bekommen. Da kann dann schon mal was durcheinandergehen.

Apropo italienische Verhältnisse: in der Schweiz veröffentlicht man gerade Details zu aktuellen Verschwörungen. Dort ist das Verschwörungstabu der Medien wohl noch nicht so aktiv wie in Deutschland. Hören wir doch mal zu, wie man Macht über ein Land erlangt:

Zur Geheimloge gehören hohe Politiker und einflussreiche Beamte, Geheimdienstleute und Justizvertreter, Unternehmer mit Mafia-Kontakten und Polizisten. Die geheimen Informationen dienten als Instrument der Einflussnahme in Politik, Justiz, Verwaltung und Wirtschaft. Häufig wurden die Geheiminformationen für Erpressungen verwendet. Die P4 mischte bei öffentlichen Bauvergaben der Regierung in Rom mit, und sie machte bei der Besetzung von wichtigen Ämtern und Posten ihren Einfluss geltend.

Nun … in der Schweiz warnt man ja auch erst vor italienischen Verhältnissen. In Deutschland haben wir sie schon, wir reden nur nicht darüber. Das … ist aber ein spezifisch deutsches Problem und hat nichts mit dem Berichtsverbot der US-Regierung über Verschwörungen zu tun. Der Deutsche gibt dreimal mehr für Haustierfutter als für Babynahrung aus – solange die Verschwörer den deutschen Hund nicht antasten und nur Menschen verrecken, sieht der Deutsche keine Grund zum Handeln.

So marschieren wir offenen Auges in eine sehr düstere Zukunft. Alle wissen eigentlich Bescheid, aber die großen Kontrollinstrumente, die installiert wurden, um den erneuten Kollaps zu verhindern, sind aus- oder gleichgeschaltet. Die Gewerkschaften, die politischen Parteien, die Medien … alle bezahlt von jenem Geld, das letztlich dem Steuerzahler aus der Tasche gezogen wurde. So kann das Handelsblatt ganz offen den Kollaps der Weltwirtschaft andeuten, ohne das ein Aufschrei durch das Land geht. Das System ist klar erkennbar: aber mitlerweile sitzt an jedem Schalthebel der Macht in Mensch mit Bankgeldern in der Tasche. Niemand denkt sich etwas dabei, wenn Ex-Bundeskanzler, die ihre Partei ruiniert und den Sozialstaat zerstört haben, im Beirat eines großen Bankenkonzerns auftauchen.

Also … man denkt sich schon was.

Aber man darf nicht mehr darüber reden.

Soweit sind wir wieder.

 

 

Die letzten 100 Artikel