Whistleblowerin

This tag is associated with 1 posts

Prof. Sucharit Bhakdi zum BMJ-Enthüllungsbericht über US-Forschungsfirma

Und nach Herrn Wielers warmen Worten (vorheriger Artikel) schaut Euch mal das hier an:

Der Investigativ-Journalist Paul Thacker berichtet im renommierten British Medical Journal (BMJ) über unglaubliche, skandalöse Vorkommnisse bei der Firma „Ventavia Research Group“, die für das Pharma-Unternehmen Pfizer wichtige Phase III-Zulassungsstudien für den zusammen mit der deutschen Firma BioNtech produzierten und vertrieben COVID-Impfstoff „Comirnaty“ durchgeführt hat. Eine Regionaldirektorin dieser Firma, namens Brooke Jackson, hat nun „ausgepackt“ und liefert dem BMJ Beweise für zahlreiche Unregelmäßigkeiten bei der Durchführung dieser Studien, die die Voraussetzung für die Zulassung des Impfstoffes Comirnaty erneut in Frage stellen.

Dr. Ronald Weikl spricht hierüber mit Prof. Sucharit Bahkdi, der selbst jahrzehntelang in der Forschung tätig war und die gewaltige Tragweite dieser Enthüllungen beleuchtet.

Hier ein paar Zitate von Prof. Sucharit Bhakdi aus diesem Video:

Zur Bedeutung dieser Aufdeckungen: „Es ist völlig klar, dass Daten manipuliert wurden, in wissenschaftlicher Sprache heißt es „gefälscht“ wurden. Und in dem Moment, in dem bekannt ist, dass Daten einer wissenschaftlichen Studie gefälscht sind, gilt jede wissenschaftliche Studie als nicht mehr existent. Denn die Fälschung der Daten macht sofort jede wissenschaftliche Studie ungültig. (…) und wenn die Wirksamkeit eines Impfstoffes nicht belegt ist, dann darf der Impfstoff nicht zugelassen werden, es ist nämlich die Voraussetzung für die Zulassung. (…) und damit müsste sofort das ganze „Kartenhaus“ zusammenbrechen!“

Zur Booster-Impfung (3. Impfung): „Da wir jetzt wissen, dass es keinen Beleg gibt für die Wirksamkeit dieser Impfung, da wir definitiv wissen, dass sehr viele Menschen durch die Impfung zu Schaden gekommen sind, leicht krank, schwerkrank, tot-krank geworden sind, warum soll irgendein vernünftiger Mensch dieses Risiko der dritten Impfung auf sich nehmen? Warum „Russisch-Roulette“ spielen, wo man damit auch nichts gewinnen kann?
Es gibt keine Logik. Macht das nicht!“

Artikel im BMJ: https://www.bmj.com/content/375/bmj.n2635
Berichte darüber: https://reitschuster.de/post/zur-freigabe-mario-regionaldirektorin-meldet-gefaelschte-daten-in-klinischer-studie-bei-pfizer/

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/schlamperei-bei-cormirnaty-zulassungsstudie-129188/„>https://www.pharmazeutische-zeitung.de/schlamperei-bei-cormirnaty-zulassungsstudie-129188/
Forscher prangert Probleme mit der Datenintegrität bei Impfstoffstudie von Pfizer an – (tkp.at)

Zum Aufruf zur Verteilung eines Informationsschreibens an Ärzte:

Hier das Informationsschreiben (Haftungsbescheid) des MWGFD und der D4CE zur Verteilung an Ärzte und Gesundheitsbehörden: https://www.mwgfd.de/2021/11/aufruf-zur-verteilung-dieses-mwgfd-d4ce-und-aefa-informationsschreibens-haftungsbescheid-an-aerztinnen-und-aerzte-sowie-behoerdenleiter/

Die Webseite des Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“: https://www.mwgfd.de/

Hier noch ein Artikel von Kaiser TV:


„Habe noch nie so ein verrücktes Durcheinander erlebt“: Ungereimtheiten und Stümperhaftigkeit bei Durchführung der Impf-Studie von Pfizer“

Von Robert Meier

Wie die „Pharmazeutische Zeitung“ mit Verweis auf ein Feature des British Medical Journal (BMJ) berichtet, gab es hinsichtlich der Cormirnaty-Zulassungsstudie deutliche „Unregelmäßigkeiten“. Der Investigativjournalist Paul Thacker habe einen Bericht der Whistleblowerin Brook Jackson veröffentlicht, in dem die Autorin auf teilweise eklatante Mängel bei der Durchführung der Studie hingewiesen hatte. Brook Jackson „war im September 2020 bei der Firma Ventavia beschäftigt, einem Auftragsunternehmen, das für Pfizer an 3 Standorten in den USA die Cormirnaty-Studie durchführte“. Aufgrund der Veröffentlichung nachstehend aufgezählter Mängel, die Jackson bei der amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) meldete, wurde sie von Ventavia entlassen.

Weiterlesen…

Die letzten 100 Artikel