Viren

This tag is associated with 24 posts

Dr. Stefan Lanka: Verabschiedet Euch vom Virus!

Als Dr. Stefan Lanka bei seinen Forschungsarbeiten zur Meeresbiologie einen vermeintlichen Virus entdeckte, glaubte er noch an das Konzept der Viren-Theorie.
Mit dieser Entdeckung begann sein Weg: Im fünften Semester bekam Stefan Lanka sein eigenes Labor, schrieb seine Diplomarbeit und befand sich auf dem Weg, ein Virologe zu werden.

Doch sein damaliger Professor stellte in Bezug des „AIDS-Virus“ ernste Fragen. Wo ist die virale Struktur des „Prinzips Virus“?
Und man musste feststellen: es gab sie nicht! Es gab nur Eigenschaften sterbender Zellen im Reagenzglas.

Und so fragte sich Stefan Lanka: Kann es sein, dass die Theorie der Viren nicht stimmt? Wird die Theorie der Viren falsch gedeutet?
Wer fotografiert solch ein Virus? Wer isoliert es? Und was bedeutet eigentlich der Begriff „Krankheit“?

Das Gespräch führte Alex Quint.

ARCHONTEN – Die Wahre „Plage“ unter uns!

Ein Virus ist ein zellulärer Mikroorganismus, das heißt, es ist kein Lebewesen, eine Lebensform, das mit bloßem Auge nicht sichtbar ist, aber es ist da.

Da er nicht selbständig leben kann, muss er ein anderes Lebewesen parasitieren, um sich fortzupflanzen. Wenn er Zugang zu einem Lebewesen erlangt, parasitiert er es, indem er sich an dessen Zellen anheftet und sich durch diese im gesamten Organismus ausbreitet, wobei er die Zellen des Opfers zerstört und sich von ihnen ernährt.

Diese Parasiten ernähren und vermehren sich nicht nur auf der physischen Ebene, sondern auch auf der energetischen und ätherischen Ebene.

Sie beginnen ihren Angriff auf der energetischen Ebene, indem sie die Gefühls- und Schwingungsebene des Wesens, das sie parasitieren, ausnutzen.

https://youtu.be/_hOXRHMMT9A

LABOR DES TODES

Das Pentagon-Biowaffenlabor „Lugar Center“ in Georgien, im Volksmund „Labor des Todes“ genannt.

Aus dem Lugar Center sind Dokumente geleakt worden, die belegen, dass private US-Firmen wie Gilead oder Metabiota von höchsten Politikern Georgiens einen Freibrief für Menschenversuche bekommen haben. In zahlreichen Fällen mit tödlichem Ausgang.

Seit der Eröffnung des Lugar Centers wird die Kaukasus-Republik Georgien von Epidemien und Pandemien heimgesucht. Im Land sind Schwärme von exotischen Insekten aufgetaucht, an denen die USA im Rahmen ihres Geheimprojektes „Insect Allies“ forschen. Außerdem nähren die Geheimdokumente aus dem Lugar Center den Verdacht, dass das Pentagon mit genetisch veränderten Pest-Viren experimentiert, die gezielt einzelne Menschenrassen ausrotten sollen, und damit eine der größten Bedrohungen der Menschheit überhaupt darstellen.

Quellen und weiterführende Links:

Diplomatic Viruses

http://dilyana.bg/diplomatic-viruses

Ehemaliger Sicherheitsminister Georgiens: Biowaffen-Forschung im US-geleiteten Lugar Center (RT Deutsch, 21.09.2018, Youtube, 16.5 min)
https://www.youtube.com/watch?v=9ldRY0mECOA

US diplomats involved in trafficking of human blood and pathogens for secret military program
https://dilyana.bg/us-diplomats-involved-in-trafficking-of-human-blood-and-pathogens-for-secret-military-program/

Insect Allies
https://www.darpa.mil/program/insect-allies

Entwickeln die USA neue biologische Waffen?
https://www.heise.de/tp/features/Entwickeln-die-USA-neue-biologische-Waffen-4177163.html

Drohne zur Verteilung von verseuchten Mücken
https://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/09/drohne-zur-verteilung-von-verseuchten.html

Was können 750 Millionen transgene Mücken anstellen?
https://www.heise.de/tp/features/Was-koennen-750-Millionen-transgene-Muecken-anstellen-4881793.html

MARKmobil
https://www.youtube.com/channel/UCeIhjvzcngxrmBDGc1XXt1A

Jacques Attali Aussage über die Reduzierung der Bevölkerungen:

1981 schrieb Jacques Attali, damals Berater von François Mitterrand: „In Zukunft wird es darum gehen, einen Weg zu finden, die Population zu reduzieren. Wir fangen mit den Alten an, denn sobald sie 60-65 Jahre überschreiten, lebt der Mensch länger als er produziert und das kommt die Gesellschaft teuer zu stehen.

Dann die Schwachen, dann die Nutzlosen, die der Gesellschaft nichts bringen, weil es immer mehr von ihnen geben wird, und vor allem schließlich die Dummen. Euthanasie, die auf diese Gruppen abzielt ;Euthanasie wird ein wesentliches Instrument unserer zukünftigen Gesellschaften sein müssen, in allen Fällen. Natürlich werden wir nicht in der Lage sein, Menschen hinzurichten oder Lager zu errichten.

Wir werden sie los, indem wir sie glauben machen, dass es zu ihrem eigenen Besten ist. Die Überbevölkerung, und meist nutzlos, ist etwas, das wirtschaftlich zu kostspielig ist. Auch gesellschaftlich ist es viel besser, wenn die menschliche Maschine abrupt zum Stillstand kommt, als wenn sie sich allmählich verschlechtert.

Wir werden auch nicht in der Lage sein, Millionen und Abermillionen von Menschen auf ihre Intelligenz zu testen, darauf können Sie wetten !Wir werden etwas finden oder verursachen, eine Pandemie, die auf bestimmte Menschen abzielt, eine echte Wirtschaftskrise oder nicht, ein Virus, das die Alten oder die Fetten befällt, es spielt keine Rolle, die Schwachen werden ihm erliegen, die Ängstlichen und Dummen werden daran glauben und sich behandeln lassen. Wir werden dafür gesorgt haben, dass die Behandlung vorgesehen ist, eine Behandlung, die die Lösung sein wird.

Die Selektion der Idioten erledigt sich dann von selbst: Sie gehen von selbst zur Schlachtbank.“ [ Die Zukunft des Lebens – Jacques Attali, 1981 ] Interviews mit Michel Salomon, Sammlung Les Visages de l’avenir, éditions Seghers. „…

Jacques Attali
https://de.wikipedia.org/wiki/Jacques_Attali

<iframe width=“640″ height=“360″ scrolling=“no“ frameborder=“0″ style=“border: none;“ src=“https://www.bitchute.com/embed/ZK1TNlUYoiPC/“></iframe>Mar

M-PATHIE – Zu Gast heute: Stefan Lanka „Viren entwirren – Verwirrte Virologie” + Ein Vortrag

Dr. rer. nat. Stefan Lanka ist Mikrobiologe und hat in seiner Diplomarbeit über den Viren-Befall bei Braunalgen geschrieben sowie in seiner Dissertation über Virus-Infektionen promoviert. Für ihn war damals klar, es gibt Viren und sie sind Bestandteil des Lebens. Man müsse Mittel gegen sie finden, um Gesellschaften gesund zu halten. Dr. Lanka ist in seinen weiteren Forschungen zu dem Schluß gekommen, dass es keine Viren gibt und dass die Theorie über Viren einem falschen Weltbild folgt, das vor allem die Wissenschaften, zum Aufbau von wissenschaftlichen Theorien verwenden.

Dr. Lanka stellt sich gegen die Annahme, die man leicht bekommen kann, dass die heutigen Virologen, ganz besonders in Sachen AIDS, Masern oder SARS-CoV-2, Betrüger oder Scharlatane seien. Sie folgen einem falschen Weltbild über das Leben ganz allgemein, das zu eben den Schlüssen über das Leben mündet, in das diese Wissenschaftler blicken. Sie geben dem Materialismus eine absolute und ganz alleinige Stellung in der Welt und schließen alle anderen Möglichkeiten von Schöpfung und Sein aus.

Und dieses Ausschließlichkeit-Prinzip der Materie in der Biologie hat dazu geführt, anzunehmen, es gäbe böse Elemente in der Schöpfung, vornehmlich in lebendigen Wesen, denen es gilt, mit allen Mitteln zu bekämpfen. Wenn man die mikrobiologischen Prozesse in uns nicht mittels eines schon vorgefertigten Narrativ anschaut und über diese hinaus denkt, sie ganzheitlich im lebendigen Wesen Mensch betrachtet, lösen sich diese Vorstellungen im Wissenschaftler vollkommen auf.

Der Mensch ist auch ein emotionales, ein geistiges Wesen. Er besitzt eine Seele und ist nicht allein als ein Objekt unter vielen Objekten zu definieren. Der Mensch ist auch Schwingung und Frequenz. Er lebt in einem Feld, was, schaut man auf die heutige Physik, längst als völlig normal angesehen wird. Die heutige Virologie ist nach Dr. Stefan Lanka eine von einem allgemein anerkannten Konsens getragene Gemeinschaft. Sie hat jedoch, bis heute, nicht diesen Konsens mit den Methoden der exakten Wissenschaften bewiesen. Mehr noch, sie hat sich längst selbst negiert und sollte endlich anerkennen, dass sie ihren Platz zwischen den empirischen Wissenschaften räumen sollte.

Es gibt in der Virologie einen allgemein anerkannten Konsens zu Viren und ihrer Existenz, nicht aber einen wissenschaftlichen exakten Beweis für ihre Existenz.

Harter Tobak? Hört Dr. Lanka genau zu und Ihr werdet verstehen, wieso wir heute einem Gespenst, einem Wahn hinterherlaufen, den wir SARS-CoV-2 nennen und mit dem die Politik der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel seit März 2020 gerechtfertigt und ständig verschlimmbessert wird.

Kommt aber nicht auf den Gedanken, nun anzunehmen, dass Dr. Lanka den Beweis erbringen muss, den er übrigens schon längst erbracht hat, sondern, dass all diejenigen, die behaupten, es gäbe Viren, den Beweis bis heute schuldig geblieben sind. Dr. Stefan Lanka hat in einem spektakulären Gerichtsverfahren nachgewiesen, dass es kein Masern-Virus gibt. Natürlich hat die Presse aus dem Prozess etwas gänzlich anderes gemacht und andere Schlagzeilen dazu veröffentlicht.

Wer mit Dr. Lanka in den wissenschaftlichen Dialog um das Thema einsteigen und mit ihm über das Thema wissenschaftlich streiten möchte, der ist gerne dazu eingeladen. Die Diffamierung der Person Lankas, weil nicht sein kann, was nicht sein darf, lehnen wir entschieden ab. Wir alle sind durch Jahrtausende alte Entscheidungen geblendet und in Schulen verbildet worden über das, was die Schöpfung wirklich ist. Und garantiert ist sie kein Zufall, der wiederum sich durch einen Zufall und einen weiteren Zufall usw. sich ergeben hat. Eine Hoppla-Welt, wie sie Ken Wilber schon in seinem Werk Eros Kosmos Logos gleich zu Beginn beschrieb, kann sich nie entfaltet haben.

Dr. Stefan Lanka – Vortrag und Fragerunde – Oktober 2020

Biologie und Viren entwirren – Vortrag im Oktober 2020

KOCHSCHE POSTULATE

Wer einen „Erreger“ behauptet, muss ihn nachweisen!

Quelle: Dr. med. Ryke Geerd Hamer, Germanische Heilkunde

Referent: Ing. Helmut Pilhar

Krankheitserreger

Labor in Wuhan: Viren mit CRISPR genetisch verändert und in menschliche Zellen eingebracht

Heute beschäftigen wir uns mit dem Thema, dass unser aller Leben schon seit über einem Jahr bestimmt – der Corona-Pandemie. Genauer genommen mit dem ominösen Ursprung des Virus und der Rolle die die WHO nach dem Ausbruch gespielt hat.

Es gibt nach wie vor Hinweise, dass das Virus aus einem Labor in Wuhan stammt, und ein offener Brief einer Gruppe von Wissenschaftlern drängt darauf, genauer hinzusehen.

 

Quellen:

https://kurzelinks.de/1c24 https://kurzelinks.de/1utg https://kurzelinks.de/i7xp https://kurzelinks.de/rwu8 https://kurzelinks.de/e33q https://kurzelinks.de/6o8c https://kurzelinks.de/9uu4 https://kurzelinks.de/0drl https://kurzelinks.de/l86s https://kurzelinks.de/dlc0 https://kurzelinks.de/3py6 https://kurzelinks.de/q2pr https://kurzelinks.de/p0ud https://kurzelinks.de/bc7v https://kurzelinks.de/j0b3 https://kurzelinks.de/akvt https://kurzelinks.de/v45r

Home Office #97

Von guten Onkels und bösen Mutanten

Ein Kommentar von Mathias Bröckers

Als Kinder wurden wir vor „bösen Onkels“ gewarnt, die einen mit Süßigkeiten anlocken, die man aber weder annehmen noch ihnen irgendwohin folgen soll. „Wenn dir so einer begegnet, sag einfach „Nein Danke“ und geh weiter“ hatte mir meine Mutter eingeschärft, nachdem in unserem Städtchen wohl irgendwas in dieser Richtung vorgefallen war. Da sich nie eine Situation mit so einem Onkel ergab, hatte ich die Mahnung auch bald wieder vergessen. Sie fiel mir erst neulich wieder ein, als ich eine TV-Sendung sah, in der „Experten“ über die „gefährlichen Mutationen“ des Sars-Cov-2-Virus sprachen und ich den Eindruck bekam: Hier warnen die guten Onkels vor den bösen Mutanten.

Viren pupsen / #Wikihausen Moment Mal!

Das Ende des Kaputtalismus und der Zuvielisation

„Eine Rückkehr zur alten Normalität ist nicht möglich“, sagt der Chef des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab – und erhält ausgerechnet von Mathias Bröckers Rückendeckung. Was ist hier los?

„The Great Reset“ ist eine Agenda des Weltwirtschaftsforums, die darauf abzielt, Wirtschaft und Politik radikal zu verändern – angeblich zum Besseren, für Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Doch wie heißt es so schön? Wer den Sumpf austrocknen will, darf nicht die Frösche fragen.

WHERE IS THE PROOF THE VIRUS EXISTS?

DAVID ICKE

LONDON REAL – DAS SENSATIONELLES INTERVIEW MIT DAVID ICKE – DEUTSCH

Ich weiss, Verschwörungstheoretiker. Was aber, wenn er Recht hat...

LONDON REAL:

das sensationelles Interview mit DAVID ICKE der ein englischer Verschwörungforscher ist und der neben dem Wembley Stadion noch dutzende Stadien auf der ganzen Welt gefüllt hat.

Die offiziellen Zahlen der WHO und die zweite Welle: Ja, wo rollt sie denn?

Ein Standpunkt von Thomas Röper.

Die WHO hat auf ihrer offiziellen Homepage eine sehr gute Seite, auf der man die offiziellen Zahlen der Corona-Infizierten und Corona-Opfer nach Ländern sortiert anschauen kann. Die Ergebnisse zeigen eine Menge interessanter Details auf, aber keine Hinweise auf eine zweite Welle.

Ich lade jeden, ein sich die WHO-Seite selbst anzuschauen, Sie finden Sie im Schriftartikel verlinkt. Ich werde hier nur ein paar ausgewählte Länder, die in den Medien immer wieder genannt werden, und ihre Zahlen zeigen. Hier zeige ich die entsprechenden Screenshots und kommentiere jeden kurz .

Corona-Untersuchungsausschuss – Teil 6

Majestätsbeleidigung oder notwendige Prüfung?

Ein Standpunkt von Jochen Mitschka.

In Teil 1 und 2 dieser Serie berichteten wir über das erste Hearing des Corona-Ausschusses, mit dem Titel „Lernen vom Untersuchungsausschuss Schweinegrippe“ (1). In Teil 3 und 4 wird die Anhörung zu dem Thema „Die Lage der Menschen in Pflegeheimen“ beschrieben (2). Im 5. Teil begann die Zusammenfassung einer Berichterstattung über die Zustände in Bergamo in der dritten Anhörung (3). Diese wird heute abgeschlossen.

Anhörung von Frau Professor Gatti

Ihre Ausbildung und Tätigkeit beinhaltet Bioengineering, und Frau Professor Antonietta Gatti ist eine Spezialistin für Nanopathologie. Dabei geht es um die Bewertung von Mikro- und Nano-Partikel im Körper eines Menschen und die Analyse von „Verschmutzungen“ mit Mikro- und Nano-Partikeln. Ein Teil der Forschung wurde von der EU gefördert. Frau Prof. Gatti führte bei ihrer Vorstellung aus, dass sie zwar keine Virus-Expertin wäre, aber dass das Virus ein sehr kleines organisches Partikel wäre, mit einer angenommenen Größe von 0,12 µ oder 120 Nanonmeter. Diese Partikel könnten im Blut identifiziert werden. Wenn solche Partikel im Blutkreislauf sind, wären sie nicht „alleine“ unterwegs. Sie müssten mit anderen Blutkomponenten interagieren oder mit Teilen der Umweltverschmutzung, die sich im Blut und in den Organen finden lassen. Diese Interaktionen können auch stärkere biologische Reaktionen hervorrufen. Ihre Forschung wäre in der Lage, diese Interaktionen zu identifizieren, und den Mechanismus zu verstehen, mit dem die Viruspartikel mit den Blutkomponenten interagieren.

Sucharit Bhakdi spricht Klartext: Ist (die) COVID 19-Impfung zu verantworten?

Im jüngsten Interview werden die Hintergründe zur Impfung erklärt.

Warum beharrt die Medizin auf dem Paradigma der Externen Krankheitserreger?

Jens Fleischhut.

Die Infektionstheorie mit Viren als externen Krankheitserregern ist niemals bewiesen worden. Auch ist niemals der Nachweis von Viren mittels der Koch’schen Postulate gelungen. Dies ist wissenschaftlich auch vielfach festgestellt worden.(1) Im Gegenteil ist inzwischen durch die bildgebenden Verfahren der Hirnforschung (fMRT) eindrucksvoll nachgewiesen worden, dass die chronische Aktivierung von unerlösten seelischen Konflikten unterhalb der Bewusstseinsschwelle zu einer progressiven Schädigung von Organen, Knochen, der Funktionen des Skelettsystems, des Zellstoffwechsels und weiterer Körperfunktionen führt. Warum beharrt die etablierte Medizin dann noch auf der inzwischen als überholt geltenden Infektionstheorie durch eine Virusinfektion?

BK5 Lanka entlarvt Drosten als Betrüger

Dr. Barbara Kahler

Molekularbiologe Dr. Stefan Lanka hat Prof. Drosten angezeigt: Wissenschaftsbetrug – danach hat Prof. Drosten Steigerung + Globalisierung der chinesischen Seuchenpanik ausgelöst und bewirkt – vorgegebene Regeln wissenschaftlichen Arbeitens missachtet

Wichtig: sich klar machen, dass weltweiter Seuchenpanik die Überzeugung zugrundeliegt, es gebe krankmachende Viren

Bisher genauso unbewiesen wie ganze Infektionstheorie – Denkmodell von den ansteckenden Krankheiten
Schweinegrippe 2009:

Mehrheit der Bevölkerung wollte sich gegen behauptete Viren der Schweinegrippe impfen lassen

Impfstoffe konnten nicht in übliche Fertigspritzen abgefüllt werden – erstmals neuartiger Wirkstoffverstärker verwendet – Nano-Partikeln – konnte erst kurz vor Impfung zugesetzt werden (technische Gründe)
Diese Wirkstoffverstärker, Adjuvanzien, ohne die ein Impfstoff seine Wirkung nicht entfalten könnte, waren ungetestet
Folge: 93% der Bevölkerung lehnte Impfstoff ab – Pandemie-Planung gescheitert

Beteiligte Pandemie-Planer / Seuchenveranstalter haben aus Versagen gelernt:

Analysierten Ursachen + publizierten Erkenntnisse + Empfehlungen in Ausgabe 12 Dezember 2010 des Bundesgesundheitsblattes unter dem Titel: „Pandemien. Lessons learned“:

Sicherstellung, dass Experten sich in öffentlichen Diskussionen nicht widersprechen
Frühzeitige Einbindung von Leit- und sozialen Medien
Kontrolle des Internet – Verhinderung von Kritik an Maßnahmen
Für uns: Was haben wir aus der Schweinegrippe-Pandemie-Veranstaltung gelernt? Massenhafter Protest hat damals etwas bewirkt –

Was ist heute? Wir haben diktatorischen Ausnahmezustand – symbolisiert durch Maulkorbzwang

Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede
Weiter haben wir Verunglimpfung wissenschaftlich begründeter Kritik als Fake News

Dr. Lanka hat hier einen Vorstoß unternommen um einen der sogenannten Experten auf den Prüfstand zu holen →

Untersucht, wie es zu Globalisierung der Virus-Panik durch Prof. Drosten kam:
Prof. Drosten von Berliner Charité behauptet, dass er ab dem 1.1.2020 genetisches Nachweisverfahren entwickelt hat, mit dem Anwesenheit des neuen Corona-Virus im Menschen zuverlässig nachgewiesen werden kann

WHO hat dieses Nachweisverfahren am 1.2020 den Chinesen + allen Nationen als zuverlässiges Testverfahren empfohlen
Das war 3 Tage bevor chinesische Wissenschaftler am 1.2020 die beiden ersten Gensequenzen als Vorschlag veröffentlicht haben –

Chinesische Virologen sagen in Publikation, es gäbe noch keine Beweise, dass die Gen-Stückchen tatsächlich Krankheiten auslösen können
Name der zusammengesetzten Gen-Stückchen: 2019-nCoV

Also: Prof. Drosten benützte wissenschaftlich nicht geprüfte Daten für seinen schnell globalisierten PCR-Test des 2019-nCoV,
das am 7.2.2020 unter Mitwirkung von Prof. Drosten in SARS-CoV-2 umbenannt wurde.

Eindruck in Öffentlichkeit, dass in China tatsächliches gefährliches SARS-Virus entdeckt wurde
Steigerung der Massenpanik
Zu diesem Zeitpunkt sagten alle direkt beteiligten Virologen und sagen bis heute,
dass es keine Beweise gibt, dass dieses neue Virus tatsächlich Krankheiten auslöst

Dr. Lanka sieht damit bewiesen, dass Prof. Drosten
die klar erkennbare Grenze wissenschaftlich gerechtfertigten Handelns
zu einer klar erkennbaren Betrugstat überschritten hat.
Seit 1998: Regeln wissenschaftlichen Arbeitens weltweit definiert – gelten in allen Ländern und in allen Disziplinen:
– Überprüfbarkeit
– Vorhersagen ermöglichen

Prof. Drosten hat Angebot von Lanka für gemeinsame Kontrollexperimente abgelehnt!

Anderer Kontrollversuch: Mit demselben Testverfahren Proben von Menschen mit anderen Erkrankungen testen, mit Proben von Gesunden, von Tieren und Pflanzen zu testen und vergleichen.

ANGEBOT: Dr. Lanka hat Kontrollexperiment entwickelt, bei dem
Ausrede ausgeschlossen ist, verwendetes Probenmaterial wurde zuvor oder während des Versuchs verunreinigt
Übernimmt Kosten für Durchführung, wenn er und neutrale Beobachter bei Testdurchführung anwesend sein dürfen
Jeder Schritt dokumentiert wird
Melden beim Verlag: Link im Volltext angeführt

Frage: Testverfahren von Prof. Drosten weist nur Teilbereiche von zwei Genen nach – aus insgesamt zehn Genen des behaupteten Corona-Virus.

Dr. Lanka – ganz wichtig:
Nachweis von nur kurzen Gen-Stückchen kann niemals Anwesenheit eines intakten, vermehrungsfähigen Virus beweisen
Stoffwechsel bringt ständig große Menge RNA-Gen-Stückchen beliebiger Zusammensetzung hervor, die nicht in Chromosomen auftauchen

Daher: Einfordern der Kontrollversuche entzieht Grundlage für Corona-Hysterie und Angst vor angeblichen krankmachenden Viren.

Helfen wir Dr. Lanka – gehen wir zusammen!

Mein Immunsystem arbeitet phantastisch und gehört mir!

Tagesdosis

Die Welt der Viren – Wie uns die Corona-Krise zwingt, alte Vorstellungen des Lebens zu hinterfragen

Unser herkömmliches Weltbild lehrt uns, Viren zu fürchten. Zahlreiche Krankheiten werden ihnen zugeschrieben, Politiker in aller Welt lassen sich im Zuge der Corona-Krise sogar zu Kriegserklärungen gegen einen unsichtbaren Feind hinreissen. Welch eine Ignoranz, denn in Wahrheit wissen wir nur wenig über die wahre Natur der Viren und ihre Rolle im Rad des Lebens.

Diese winzige Welt, die sich selbst unseren Blicken durch das Mikroskop entzieht, scheint die Schnittstelle zwischen Geist und Materie zu sein. Viren, die nach herkömmlicher Definition noch nicht einmal zu den Lebewesen zählen, sind im Grunde nichts anderes als in Materie strukturierte Information. Und der Austausch von Informationen ist Kommunikation. So sind Viren der Motor der Evolution. Ohne sie wäre Leben, wie wir es kennen, nicht vorstellbar.
Je erfolgreicher wir unser Leben sterilisieren, desto größer wird die Gefahr einer echten Degeneration. Der chaotische Umgang mit der Corona-Krise zeigt uns die Mängel des rein materialistischen Weltbilds auf. Die Krise bietet uns die Chance, alte Vorstellungen zu hinterfragen. Was ist Krankheit und Gesundheit? Wie steht es um das Verhältnis Mensch zu Natur?
Es ist Zeit für eine ganzheitliche Philosophie und Wissenschaft, welche die feinstoffliche, geistige, beseelte Wirklichkeit mit einbezieht.

Die Welt der Viren – Wie uns die Corona-Krise zwingt, alte Vorstellungen des Lebens zu hinterfragen

Die letzten 100 Artikel