Thomas Röper

This tag is associated with 115 posts

Kampfansage von Außenminister Lawrow an den Westen in der UNO-Vollversammlung | Von Thomas Röper – apolut

In der UNO-Vollversammlung hat der russische Außenminister Lawrow eine Rede gehalten, die man mit Fug und Recht als historisch bezeichnen muss.

Ein Kommentar von Thomas Röper.

Dass Russland, nachdem der Westen die russischen Vorschläge für gegenseitige Sicherheitsgarantien abgelehnt und Russland damit zum Vorgehen in der Ukraine gezwungen hat, keine Rücksicht mehr auf die Befindlichkeiten des Westens nimmt, ist Lesern des Anti-Spiegel bekannt. Nun hat der russische Außenminister Lawrow die Position Russlands in der UNO-Vollversammlung dargelegt. Ich habe seine Rede, in der er wirklich Klartext gesprochen hat, übersetzt.

Bevor wir zu der Übersetzung kommen, noch ein Hinweis: Im Westen ist immer von der „regelbasierten Weltordnung“ die Rede, wobei allerdings kaum jemand weiß, was mit diesen schönen Worten gemeint ist. Daher empfehle ich zum besseren Verständnis des Themas diesen Artikel als Hintergrundinformation.

Hier nun die Übersetzung der Rede des russischen Außenministers Lawrow in der UNO-Vollversammlung.

Oder hier weiterlesen…

Putins Rede zur Verkündung der Teilmobilisierung im O-Ton | Von Thomas Röper – apolut

Eine Standpunkt von Thomas Röper.

Bevor wir zu der Rede von Putin kommen, will ich darauf hinweisen, dass der Spiegel ebenfalls einen Artikel mit der Überschrift „Teilmobilmachung in Russland – Putins Rede im Wortlaut“ gebracht hat, wobei er in der Einleitung relativiert hat:

„Der russische Machthaber hat durch seine jüngsten Ankündigungen eine neue Phase des Kriegs eingeläutet. 300.000 Reservisten sollen eingezogen werden. Wladimir Putins Rede in Auszügen.“

Wo der Spiegel Teile aus Putins Rede gestrichen hat, hat er in seinem Artikel korrekt mit Klammern angezeigt. Natürlich hat der Spiegel wieder einmal alles weggelassen, was Putin als Argumente für sein Vorgehen angeführt hat. So wird der Spiegel-Leser zum Beispiel nicht daran erinnert, dass Kiew seit 2014 Krieg gegen die Menschen im Donbass führt. Aber dass der Spiegel, wenn er angeblich Putins Reden zitiert, das wichtigste weglässt, ist ja nicht neu.

Kommen wir nun zur Übersetzung von Putins kompletter Rede, die jeder Interessierte mit dem Stückwerk vergleichen kann, das der Spiegel seinen Lesern präsentiert hat.

Hier weiterlesen…

I discuss Conditions in Germany and the Rand Document with Thomas Roper and Robert Stein – Deutsch

„Im Osten viel Neues“ Folge 3 – Livetalk mit Alina Lipp und Thomas Röper

Video startet bei

Die 3. Folge des Livetalks „Im Osten viel Neues“ von Alina Lipp & Thomas Röper mit Publikumsbeteiligung vom 18. September 2022 um 19h (Berliner Zeit)

 

 

// Wie Du mich unterstützen kannst findest Du hier:

https://neuesausrussland.online/unterstuetzung/

Die Hölle von Donezk – Thomas Röper

13 Tote Zivilisten an einem Tag, wie reagiert Russland?

Der Beschuss der ukrainischen Armee hat alleine am 19. September mindestens 13 Zivilisten das Leben gekostet. Auch das Gefängnis von Jelenovka wurde wieder beschossen. Wann und wie Russland reagiert.

von19. September 2022 21:11 Uhr

Der Beschuss von Donezk ist mittlerweile so heftig, wie noch nie. Meine Freunde vor Ort, die nach acht Jahren ukrainischen Beschusses eine Menge gewöhnt sind, sprechen von einer nie dagewesenen Intensität des Beschusses und bezeichnen es als „Hölle“. Bereits am Samstag, dem 17. September, lag das Stadtzentrum von Donezk unter heftigem Beschuss, wobei Verwaltungsgebäude, ein Theater und andere zivile Ziele beschädigt wurden. Es gab auch Tote und Verletzte.

Der Beschuss von Donezk
Am 19. September war der Beschuss so heftig, dass die genaue Zahl der Toten und Verletzten erst am nächsten Morgen endgültig gemeldet werden kann, wie ich auf Anfrage erfahren habe. Derzeit ist von mindestens 13 Toten und acht Verletzten die Rede, die alleine dem Beschuss eines einzigen Stadtteils zu Opfer gefallen sind. Es wurden Wohnhäuser und Verkaufsstände beschossen. Hier finden Sie Bilder davon, wobei die teilweise in Stücke gerissenen Leichen notdürftig unkenntlich gemacht wurden. Mir liegen die unverfälschten Originale vor, die in geschlossenen Donezker Telegram-Kanälen einsehbar sind. Ich zeige die Originale aus verständlichen Gründen jedoch nicht, kann aber garantieren, dass die Fotos authentisch sind.

Hier weiterlesen…

USA erklären, dass höhere Gaslieferungen nach Europa nicht möglich sind – Anti Spiegel

Die EU setzt als Mittel gegen die selbstverschuldete Gaskrise auf höhere Gaslieferungen aus den USA. Dort wird jedoch gemeldet, dass eine Erhöhung der Lieferungen nicht möglich ist.

Die EU-Kommission und die Herrschaften, die Deutschand derzeit regieren, erklären, dass man russisches Gas durch Flüssiggas ersetzen möchte, sogar Milliarden teure Terminals werden dafür gebaut. Das Problem ist, dass es das Gas, dass importiert werden soll, auf den Weltmärkten gar nicht gibt.

In den letzten Monaten waren westliche Politiker weltweit auf der Suche nach Gas. Kinderbuchautor Habeck, der sich derzeit als deutscher Wirtschaftsminister austoben darf, ist vor dem Herrscher von Katar auf die Knie gefallen, obwohl Homosexualität dort streng verboten ist, was Habeck in diesem Falle aber nicht gestört hat. Gebracht hat es nichts, denn Katar hat für erhöhte Gaslieferungen Bedingungen aufgerufen, die so schlecht waren, dass man sich nicht handelseinig wurde.

Hier weiterlesen…

Sitzt Putin mit Schwabs Weltwirtschaftsforum & Co. in einem Boot? – Anti-Spiegel

Ich werde immer wieder gefragt, warum ich so überzeugt davon bin, dass der russische Präsident Putin nicht Teil von WEF & Co. und deren neuer Weltordnung ist. Hier will ich das beantworten.

Lesen:
https://www.anti-spiegel.ru/2022/sitzt-putin-mit-schwabs-weltwirtschaftsforum-co-in-einem-boot/

Corona und die Impfung – die Abrechnung. Über das Ende der Vierten Macht.

IMG_20220830_172702

Dienstag, 6.9.2022. Eifel. Was für ein Jahr, oder? Ein geradezu apokalyptisches Jahr. Und die Kirche hat es verpasst. Apokalypse? Ja – Steht ganz hinten in der Bibel. Da kommt der Antichrist. Und mit ihm die ganzen Übel: die vier apokalyptischen Reiter. Ja, man mag darüber lachen, aber im Jahr des Antichristen sind schon drei der Reiter da. Das Jahr? 2022 hat als Quersumme die 6, 666 ist (von einigen Auslegern, die die 616 bevorzugen, mal abgesehen) die Zahl des Antichristen – und die hatten wir als Datum dann dieses Jahr öfter:  zum Beispiel am Pfingstmontag, den 6.6.. Und die Reiter? Nun ja: die Pest erstmal. Corona. Darüber werden wir gleich noch reden müssen. Dann nächste Reiter: Krieg. Frau Baerbock scheint ganz heiß darauf zu sein, diesen noch heißer werden zu lassen. Und dann der dritte apokalyptische Reiter: der Hunger – für uns erstmal als Energiemangel da, aber auch die Nahrungsmittel könnten schon knapp werden, und wenn die Vorhersagen für eine Rezession richtig sind – nun ja, dann kann es noch ganz dicke kommen (siehe Tagesschau). Der vierte Reiter – der auf einem fahlen, blassen Pferd – ist der unheimlichste, der Tod selbst, der massenhaft ernten wird … wovor Lauterbach und Drosten ja fast täglich lautstark warnen – schon lange. „Für Ungeimpfte über 60 wird es jetzt richtig gefährlich“ – hieß es am 31.12.2021 (siehe Spiegel). Allerdings blieb – mal wieder – das große Massensterben der Ungeimpften aus. Es sind auch mehr die über 80-jährigen, die in der Statistik auffällig werden – während die über 90-jährigen von der Pest eher verschont werden (siehe Statista) – und Männer erwischt es mal wieder häufiger als Frauen – was Herr Drosten auch nicht erklären kann.

Die Todesfallzahlen zu Corona sind beeindruckend (siehe Statista) – doch sieht man sich die Statistik genauer an, fällt auf: es sind die westlich geprägten Länder wie die USA (mit über einer Million Toten), die dort auftauchen – inklusive Russland. Asiatische oder afrikanische Länder sind dort nicht zu finden. Eine Seuche nur für den alten weißen Mann? Schauen wir mal nach China: 1,4 Milliarden Einwohner – 5226 Tote (siehe Corona in Zahlen). Ja, ich weiß: der Chinese ist brutal und gemein zu seiner Bevölkerung, außerdem Kommunist und deshalb maximal verlogen. Schauen wir deshalb mal ins pro-amerikanische Taiwan: 23 Millionen Einwohner – 10 000 Tote. Südkorea: 51 Millionen Einwohner – 27000 Tote. Und Japan? 125 Millionen Einwohner – 41 000 Tote. Deutschland: 80 Millionen Einwohner – 148 000 Tote. Wie kann das sein – in unserem superteueren Gesundheitswesen? Und bei unseren tollen Impfungen? Wir dürfen sogar den vierten Booster setzen – obwohl offizielle Studien deren Sinn stark anzweifeln (siehe Handelsblatt). Die kanadische Ärzteorganisation CCCA hat die sechs-Monats-Studie von Pfizer ausgewertet – mit erstaunlichen Ergebnissen (siehe Alschner-Klartext):

„Dieser Bericht zeigte eine Wirksamkeit von 91,3 %, was bedeutet, dass die geimpfte Gruppe eine Verringerung der positiven Fälle im Vergleich zur Placebogruppe aufwies, aber schockierenderweise zeigte die geimpfte Gruppe auch einen Anstieg der Erkrankungen und Todesfälle. Das ist ein Problem, denn eine Verringerung der Fälle ist wertlos, wenn sie mit einer Zunahme von Krankheiten und Todesfällen einhergeht.“

Es lohnt sich, diese Arbeit zu den Pfizer-Studien noch weiter zu lesen – vor allem, was den Anstieg der kardiovaskulären Todesfallrate unter den Geimpften angeht: sehr aufschlussreich, wie ich finde – und ja auch für unsere Medien kein Tabu mehr: Berichte über massive Impfnebenwirkungen – und die Hilflosigkeit der Ärzte demgegenüber – nehmen zu (siehe Focus): hier zeigt sich der Erfolg von großem politischen Druck auf die Gesellschaft: Kritik an der Impfung bzw. an der Pandemietheorie der Regierung gilt als Landesverrat … oder offenem Bekenntnis zu nationalsozialistischem Gedankengut, obwohl wir unter Umständen mit einer halben Million schweren Impfnebenwirkungen zu rechnen haben (siehe Berliner Zeitung).

Dabei stimmen die Fakten bedenklich: man mag die Quelle als bedenklich ansehen – aber wahrnehmen wird man wohl ja noch dürfen, dass es Studien gibt, die nahelegen, dass die modernen Impfmethoden das gesamte Immunsystem nachhaltig schwächen (siehe Epoch-Times). Eine solche Faktenlage würde hinreichend ein Phänomen erklären, dass wir bislang noch nicht erklären können (siehe Tagesschau):

„Im ersten Halbjahr dieses Jahres haben sich Beschäftigte so lange krank gemeldet wie noch nie im selben Zeitraum. Das geht aus einer Studie der Techniker Krankenkasse hervor. Hauptgrund waren Atemwegserkrankungen.“

Explizit wurden die Corona-Krankschreibungen erwähnt – sie spielen eine absolut untergeordnete Rolle in diesem Geschehen. Irgendetwas scheint also da draußen umzugehen, was die Menschen krank macht – und wenn es die Impfung wäre, wäre das eine Katastrophe – denn dann könnten wir doch noch den vierten apokalyptischen Reiter bekommen.

Haben wir denn auch zuviele Tote?

Ja (siehe Tagesschau):

„Fast 10.000 Menschen mehr als sonst im Juli sind in Deutschland im vergangenen Monat gestorben. Laut Statistischem Bundesamt liegt das auch an der Hitze. Das Phänomen sei nicht neu – aber viel stärker ausgeprägt als bislang.“

Wir erfahren leider nichts über die konkreten Todesursachen. Wie üblich, wenn es um das politische – oder religiöse – Thema Impfen geht, eiert man um den heißen Brei herum. Wir werden also warten müssen, was uns 2024 als Todesursachen geliefert werden. An Hitze an sich stirbt man übrigens nicht so leicht – aber an Kälte schon. Dazu werden ja in diesem Herbst einige Studien an den Armen in Deutschland durchgeführt – sehr breitflächig.

Was nun die Corona-Toten angeht – nun ja. Da wird es schwierig, denn: es ist die Frage, ob man an oder mit Corona gestorben ist. Hinweise in der Presse zeigen, dass hier wohl nicht sehr sorgfältig gearbeitet wurde – jedenfalls nicht in Deutschland: beim ersten „Corona-Toten“ in Schleswig-Holstein wurde die Infektion erst NACH seinem Tod festgestellt: „Man kann nicht sagen, welche Rolle das Virus im Geschehen des Sterbens gespielt hat“, sagte der Sprecher des Klinikums.“ (siehe Spiegel): trotzdem wurde er als der erste Covid-19-Tote Schleswig-Holsteins dargestellt. Seriös geht anders. Wenn die westlichen Länder alle diese regierungsfreundliche Zählweise angewendet haben, dann … nun ja: erklärt sich  einigermaßen, warum in Asien deutlich weniger Menschen an Corona gestorben sind. Man darf dann auch darüber nachdenken, ob die Todesfallraten in Zusammenhang mit den Einflüssen westlicher Pharmakonzerne stehen … das sie also dort maximal sind, wo es maximale Einflüsse gibt (USA) und dort real sind, wo andere die Macht ausüben (China). Könnte ja sein, oder?

Über die unglaubliche Macht der Pharmaindustrie schreibt ja auch der inzwischen unbeliebt gewordene Thomas Röper in seinem Buch „Inside Corona“. Er ist übrigens kein „Corona-Leugner“, hält die Erkrankung für real … zeigt aber auch auf, wie nach dem Desaster mit der Schweinegrippe (auch da war Herr Drosten ganz vorne mit im Panikorchester), wo der große Impfstoffverkauf ausblieb – die Industrie sich gezielt Gedanken machte über die Steigerung der Impfbereitschaft weltweit. Seine These: die Industrie hat seitdem dazugelernt und die nächste Pandemie planmäßig vorbereitet – des Umsatzes wegen. Soweit denken die nicht? Das machen die nicht? Vor einiger Zeit – einigen Jahren – kam ein Bericht über neue Machenschaften der Pharmaindustrie im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, wonach die Industrie inzwischen – über befreundete Apotheken – Arztsitze kauft, was den Arzt dazu verpflichtet, nur die Medikamente der Firma zu verschreiben – was die Apotheke komplett kontrollieren kann. Wer sich sowas ausdenkt – der kann auch weiter denken. Überhaupt erlauben wir uns nicht mehr, strategisch zu denken – weshalb wir glauben: andere können das auch nicht. Was Thomas Röper allerdings belegt, ist schon recht dicht – und immerhin hat die ganze Pandemie dazu geführt, dass „die Anleger“ richtig abräumen: die Reichen haben ihren Reichtum nochmal deutlich gesteigert, während die Masse dahinsiecht.

Aktuell haben wir Verträge über die Lieferung von Corona-Impfstoffen bis ins Jahr 2029 (siehe Pharmazeutische Zeitung), dabei sinkt inzwischen sogar bei Ärztefunktionionären die Impfbegeisterung (siehe wdr). Inzwischen darf man sogar die Frage stellen, warum manche Menschen noch nie einen positiven Corona-Test hatten (siehe Spiegel), inzwischen darf sogar bemerkt werden, dass manche sich gar nicht anstecken, also eine natürliche Immunität besitzen (siehe Quarks): für diese Menschen wäre eine Impfung also reinweg Körperverletzung. Und auch andere „Fakten“ werden inzwischen immer offener angesprochen (siehe Focus): so ist die Zahl der Corona-Toten unsauber, weil nicht hinreichend die Todesursache geklärt ist, die Wirkung der FFP-2-Maske bei Normalbürgern fraglich – und Karl Lauterbach generell zunehmen unseriös.

Aber ändert das etwas an dem Kurs der Regierung – und jener, die mit ihr im großen Corona-Bündnis sitzen? Nach wie vor riskiert jeder, der auf dem US-Portal Facebook kritische Bemerkungen zu Covid-19 macht, die völlige Löschung all seiner Konten und Daten, nach wie vor wird zu jedem Beitrag ein Link zu Regierungspropaganda gelegt, wo Meinungen der Regierung ohne Beleg, ohne Studien oder Fakten vervielfältigt werden – und generell ist es ja bundesweit nicht anders. Noch nie zuvor gebärdete sich die Presse so gleichgeschaltet, so unkritsch, so monoform wie in der Coronakrise – und das scheint mir ein weiteres Indiz für Thomas Röpers These zu sein, dass ein großer Teil des Corona-Hypes Teil einer umfassenden, langfristigen Planung zur Maximierung von Konzerngewinnen ist. Gruselig, ich weiß – aber trotzdem denkbar und möglich. Wir haben als Gesellschaft lange und ausdauernd all die Netzwerke ignoriert, die um uns herum gesponnen wurden – selbst wenn mal eins öffentlich aufgeführt wurde – wie die Mont-Pelerin-Gesellschaft in der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ – hatte dies keine Konsequenzen, immer noch drohte das Schlagwort „Verschwörungstheorie“, wenn man auf solche Machenschaften hinwies. Auch Bankenskandale, Cum-Ex-Machenschaften oder dubiose Parteispenden haben nichts daran geändert, dass die Medien uns eine superheile Welt präsentieren, in der die Regierung immer alles richtig macht und jeder Querdenker ein verfassungsfeindlicher Unhold ist.

Dafür gibt es natürlich auch Gründe: die Medien stehen wirtschaftlich am Rande des Abgrundes – und warten auf staatliche Hilfe (siehe rnd). Da ist man schon mal geneigt, dem Staate seine Nützlichkeit ganz deutlich zu präsentieren.

Und sicher hat jeder mitbekommen, wie Staatsmacht inzwischen reagiert (siehe dpa-factchecking):

„Nach Ansicht der Staatsanwaltschaft sind Lipps Äußerungen dazu geeignet, das Vertrauen in das demokratischen Systems insgesamt zu erschüttern und die Stimmung in Deutschland aufzuhetzen. Mit ihren verzerrenden und teils wahrheitswidrigen Darstellungen säe die Youtuberin Zweifel an der öffentlichen Meinungsbildung und der Wahrhaftigkeit der medialen Berichterstattung in Deutschland.“

Das muss man erstmal ganz langsam lesen. Es geht um die deutsche You-tuberin Alina Lipp, die aus dem Donbass berichtet. Das eine einzige Frau „das Vertrauen in das demokratische System insgesamt“ erschüttern kann, in dem sie kleine Filmchen dreht, verstört schon sehr – dass zudem das säen von Zweifeln an der Meinungsbildung und Wahrhaftigkeit der medialen Berichterstattung in Deutschland eine Straftat wird, verwirrt erst Recht: was ist denn mit denen die die US-Lügen über die Massenvernichtungswaffen im Irak verbreitet hatten, über die Brutkastenlüge – oder die Lügen, die zum Kriegseinsatz der Bundesewehr in Jugoslawien führten? Haben die nicht auch Zweifel an der Wahrhaftigkeit der medialen Berichterstattung gesät? Und Julian Assange? Ist ok, dass man im Westen Menschen verhaftet, die Kriegsverbrechen des Westens offenbaren?

Man muss vorsichtig sein. Es gibt zwar inzwischen einen Sachverständigenausschuss, der die Wirkung der Impfung deutlich in Zweifel zieht (siehe Ingenieur.de), „da der Infektionsschutz der Impfungen relativ schnell nachlasse“, aber generell kann er keine großartigen Aussagen machen, denn: „Ferner fehlte eine ausreichende und stringente begleitende Datenerhebung, die notwendig gewesen wäre, um die Evaluierung einzelner Maßnahmen und Maßnahmenpakete zu ermöglichen.“

Kurzum: öffentliche Debatte ist unerwünscht, wissenschaftliche Forschung findet so gut wie nicht statt, Regierungen sind zu ausführenden Organen der Industriemeinung degradiert, die Medien zu Handlangern der Regierung mutiert: damit ist die Vierte Macht im Staate, die alle anderen kontrollieren sollte, ausgelöscht … und die anderen drei stehen im Dienste der Anleger. Oder?

Eine Abrechung mit der Pandemietheorie kann somit gar nicht abschließend erfolgen, weil gar keine Daten erhoben werden, eine Diskussion darüber von den Medien maximal kriminalisiert wird und man sogar vor Rufmord und Staatsanwalt nicht mehr sicher ist. Womöglich ändert sich noch nicht mal dadurch etwas, dass vollgeimpfte junge Presseleute spontan einen Herzinfarkt erleiden – direkt nach dem Booster (siehe Tennesse Star).

Darf ich dann nochmal erwähnen, dass 75 Prozent der Ü-60-jährigen Coronainfizierten die Krankenhausbehandlung gar nicht überleben (siehe Spiegel) … aber wohl als Corona-Tote gezählt werden?

Besser nicht. Schaut man sich an, wie mit Kritikern der Pandemietheorie umgegangen wird, merkt man, dass man vorsichtig werden muss.

Und womöglich ist das gerade der vierte apokalyptische Reiter … der den sozialen Tod bringt, den Tod von Meinungen, Worten, Redefreiheit.

Dann wird es bald sehr ruhig im Land.

Wem das wohl gefällt?

 

Von Soros und Kiew unterstützte Gruppe steht hinter dem Mord an Darja Dugina – Anti-Spiegel

Der Mord an der jungen Journalistin Darja Dugina ist weitgehend aufgeklärt. Zweifel daran kann es kaum geben, denn ukrainische Stellen bestätigen die russischen Ermittlungsergebnisse.

Ich habe über den Mord an der jungen russischen Journalistin Darja Dugina, die ich persönlich kannte, bereits berichtet. Da westliche Medien sie und ihrem Vater als etwas darstellen, was sie nicht sind, will darauf noch einmal kurz eingehen, bevor ich zu den Ergebnissen der Ermittlungen und den Erklärungen aus Kiew über den Mord komme, die bestätigen, dass Kiew hinter dem Mord steckt und dass er von Leuten ausgeführt wurde, die seit Jahren von George Soros bezahlt werden. Im Westen wusste man von dem Mordplan, der de facto Staatsterrorismus der ukrainischen Regierung ist, vielleicht wurde der Mord sogar vom Westen unterstützt.

Da das Thema komplex ist, wird dies wieder einer meiner gefürchteten, sehr langen Artikel.

Der Mord an der jungen Journalistin Darja Dugina ist weitgehend aufgeklärt. Zweifel daran kann es kaum geben, denn ukrainische Stellen bestätigen die russischen Ermittlungsergebnisse. von 22. August 2022 18:12 Uhr Ich habe über den Mord an der jungen russischen Journalistin Darja Dugina, die ich persönlich kannte, bereits berichtet. Da westliche Medien sie und ihrem Vater als etwas darstellen, was sie nicht sind, will darauf noch einmal kurz eingehen, bevor ich zu den Ergebnissen der Ermittlungen und den Erklärungen aus Kiew über den Mord komme, die bestätigen, dass Kiew hinter dem Mord steckt und dass er von Leuten ausgeführt wurde, die seit Jahren von George Soros bezahlt werden. Im Westen wusste man von dem Mordplan, der de facto Staatsterrorismus der ukrainischen Regierung ist, vielleicht wurde der Mord sogar vom Westen unterstützt. Da das Thema komplex ist, wird dies wieder einer meiner gefürchteten, sehr langen Artikel.“>

Hier weiterlesen…

Das russische Fernsehen über die Kosten der Energiewende und den „tödlichen Winter“ | Von Thomas Röper – apolut

Das russische Fernsehen über die Kosten der Energiewende und den „tödlichen Winter“

Eine Standpunkt von Thomas Röper.

Die Energiepolitik der deutschen Regierung ist bemerkenswert, denn in die Energiewende wurden über 100 Milliarden gesteckt, nur damit Deutschland nun vor dem Energiekollaps steht. Die Korrespondentenberichte des russischen Fernsehens aus Deutschland werden immer deutlicher, vor allem an die Adresse der Grünen. Und ihrer Energiepolitik. Man merkt dem russischen Korrespondenten an, dass er immer mehr das Gefühl hat, aus einem Irrenhaus zu berichten, wie sein Bericht aus dem wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens vom Sonntag einmal mehr gezeigt hat. Ich habe den Bericht übersetzt, damit Sie selbst entscheiden können, ob ich das zu hart formuliert habe, oder ob der Bericht auch auf Sie den Eindruck macht, dass dem russischen Korrespondenten mehr und mehr die Worte fehlen.

Hier weiterlesen…

NATO-Untersuchungsausschuss: Mordanschlag auf russischen Journalistin: Steckt Westen da hinter?

Tochter des russischen Philosophen Alexander Dugin bei Anschlag getötet. NATO-Untersuchungsausschuss / Druschba FM / Sergey Filbert im Gespräch mit Thomas Röper

20.08.2022 Terrorakt in Moskau. Ein Auto geriet gestern Abend auf der Autobahn der Region Moskau in BrandDVR-Chef Pushilin sagte, dass die Tochter des Philosophen Alexander Dugin, Daria, im Auto saß und durch eine Autoexplosion in ums Leben gekommen sei. Ihm zufolge seien „Terroristen des ukrainischen Regimes“ an dem Vorfall beteiligt gewesen, und ihr Ziel sei der Vater des Mädchens gewesen.

Es wird berichtet, dass Alexander Dugin in dem Auto mitfahren sollte, aber doch in ein anderes Auto eingestiegen war.

Die Explosion ereignete sich gegen 21.35 Uhr in der Nähe des Dorfes Bolshiye Vyazemy. Die vorläufige Version lautet, dass es sich um einen terroristischen Akt handelte. Alexander Dugin musste nach der Nachricht ins Krankhaus.

Unsere Telegramgruppe mit aktuellen Nachrichten aus Russland und der Ukraine

ist hier zu finden:
https://t.me/DruschbaFM

Alina Lipp und Thomas Röper – Neues aus Russland

Wie in Russland über die Durchsuchung bei Trump berichtet wird! – Anti Spiegel

Wie in Russland über die Durchsuchung bei Trump berichtet wird!

Da die Dursuchung des Anwesens von Donald Trump das Thema der Woche in den USA war, hat natürlich auch das russische Fernsehen ausführlich berichtet. Ich habe den Bericht des russischen Fernsehens aus dem wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens vom Sonntag übersetzt und bitte Sie, selbst zu entscheiden, ob Sie sich von deutschen oder russischen Fernsehberichten über das Thema umfassender informiert fühlen. Mir ist aufgefallen, dass deutsche Medien die interessantesten Details verschwiegen haben, aber urteilen Sie selbst.

 

 

 

 

https://www.anti-spiegel.ru/2022/wie-in-russland-ueber-die-durchsuchung-bei-trump-berichtet-wird/

Quelle:
https://www.youtube.com/watch?v=HDWCdfagwGI

Selensky gibt zu, dass die Ukraine das AKW in Saporischschja beschießt – Anti Spiegel

Westliche Politiker und Medien beschuldigen Russland, das AKW in Saporischschja zu beschießen, das unter russischer Kontrolle ist. Diese Lüge hat ausgerechnet Selensky selbst nun richtiggestellt.

von
14. August 2022 22:13 Uhr
Der ukrainische Präsident Selensky hat auf seinem Telegram-Kanal zugegeben, dass die ukrainische Armee das AKW in Saporischschja beschießt, worüber ich seit Monaten berichte. Daher werde ich zunächst die Erklärung von Selensky zeigen und anschließend einen Beitrag aus dem wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens übersetzen, der am Sonntag ausgestrahlt wurde.

Selensky hat auf seinem Telegram-Kanal verkündet, davon gibt es auch eine offizielle englische Übersetzung, die die meisten Deutschen auch ohne Übersetzung verstehen können, dass die Soldaten, die das AKW unter ihre Kontrolle gebracht haben und es seit dem Frühjahr sichern, damit rechnen müssen, zu einem bevorzugten Ziel der ukrainischen Geheimdienste und Armee zu werden. Damit hat Selensky zugegeben, dass das Atomkraftwerk von ukrainischer Seite beschossen wird. Das geht aus seiner Videobotschaft und der englischsprachigen Übersetzung klar hervor.

Hier weiterlesen…

Ist Facebook ein Kind der US-Geheimdienste? – Anti Spiegel

Wer sich die Entstehungsgeschichte von Facebook und die damals handelnden Personen anschaut, der stellt fest, dass Facebook ein Kind der US-Geheimdienste ist, das totale Kontrolle und Überwachung ermöglichen soll.

 

 

Nichts mehr verpassen: http://t.me/nuoviso // https://t.me/AntiSpiegel

LESEN: https://www.anti-spiegel.ru/2022/ist-facebook-ein-kind-der-us-geheimdienste/


Unterstütze uns mit einem Plusabo: https://nuoflix.de/plus+abo
Mehr Artikel lesen gibt es auf http://anti-spiegel.ru
Mehr Artikel hören und sehen https://nuoflix.de/thomas

Joe Bidens Pleite in Saudi – Anti Spiegel

Arabien und neue Skandale um Hunter Biden. Mainstream-Medien Deutschland / USA / Saudi-Arabien / Base head Hunter Biden / US Sprechpuppe Biden / Real-Satire

Donbass – Bericht aus dem Konfliktgebiet: Severodonezk und Lisitschansk | Von Thomas Röper

Ein Standpunkt von Thomas Röper.

Ich bin wieder im Donbass unterwegs und am ersten Tag der Reise haben wir zwei Orte besucht, die noch vor kurzem die Schlagzeilen beherrscht haben.

Die Städte Severodonezk und Lisitschansk wurden in Juli oft in den Medien erwähnt, denn dort fanden heftige Kämpfe statt. Anfang Juli sind diese beiden Städte, die einander gegenüber an zwei Ufern eines Flusses liegen, von den Russen befreit worden, wie die Menschen es dort bezeichnen. Damit beherrscht die Ukraine kein Stück Land des Gebietes Lugansk mehr, der 3. Juli wird dort nun als Tag der Befreiung als Feiertag begangen.

Am ersten Tag meiner aktuellen Reise in den Donbass war ich unter anderem in diesen beiden Städten.

Weiterlesen…

„Volksverpetzer“ bezahlt tausende Euro monatlich für politische Kampagnen und Denunzierung – Anti Spiegel

Die Seite Volksverpetzer ist laut ihrer Selbstdarstellung ein kleines Portal, auf dem Idealisten für die Wahrheit kämpfen. Das klingt gut und weckt Sympathie, ist aber nicht wahr. In Wahrheit handelt es sich beim Volksverpetzer um ein von den Mainstream-Medien bestens unterstütztes Portal, das viel Geld in die Hand nimmt, um Menschen zu diskreditieren, die eine vom Mainstream abweichende Meinung haben.

 

 

 

 

Unabhängig davon, ob die Macher des Volksverpetzers wirklich der Meinung sind, für „das Gute“ zu kämpfen oder nicht, ist die Seite nur ein Erfüllungsgehilfe der Regierungspolitik. Ob den Machern des Volksverpetzers das klar ist und sie das bewusst tun, oder ob sie nur nützliche Idioten sind, sei dahingestellt.

weiterlesen auf Anti Spiegel:
https://www.anti-spiegel.ru/2022/volksverpetzer-bezahlt-tausende-euro-monatlich-fuer-politische-kampagnen-und-denunzierung/


Unterstütze uns mit einem Plusabo: https://nuoflix.de/plus+abo
Mehr Artikel lesen gibt es auf http://anti-spiegel.ru
Mehr Artikel hören und sehen https://nuoflix.de/thomas

Corona-Sachverständigenrat rechnet mit der Corona-Politik der Regierung ab – Anti Spiegel

Der Sachverständigenausschuss der Bundesregierung sollte die Corona-Maßnahmen überprüfen und das Ergebnis dürfte nicht das sein, was die Regierung hören wollte. Dennoch verschweigen die Medien weitgehend, wie schallend die Ohrfeige der von der Bundesregierung selbst eingesetzten Experten ausgefallen ist. Ich werde das am Beispiel den Spiegel-Artikels über den Expertenbericht aufzeigen.
Lesen: https://www.anti-spiegel.ru/2022/coro…

Die letzten 100 Artikel