The Great Reset

This tag is associated with 72 posts

24.09.2022 – RESET DATUM? – KAI ORAK (Kaitag am Freitag)

THE GREAT RESET MOVIE – Documentation (engl.)

 

RedPillWorld- https://www.bitchute.com/video/ozHCSNMhDsUR/

RedPillWorld (and the Navhrichtenspiegel) may or may not agree with everything from the content I share apply critical thinking and use discernment to come to your own conclusions regarding the content in the videos ⁉️

The Great Reset – Gibt es einen Ausweg? | Vortrag von Ernst Wolff

Gibt es einen Ausweg?

Ernst Wolff referierte über den Great Reset im Kolster Zinna.

 

HUGE YUVAL HARARI COLLECTION-THE WORLD NEEDS TO KNOW WHAT THE PROPHET OF WEF HAS IN MIND (engl.)

Erzbischof Viganò meldet sich mit Brandrede gegen „tiefen Staat und die neue Weltordnung“ zurück

Erzbischof Carlo Maria Viganò hat an die Teilnehmer der „Reawaken America Rally“ eine Botschaft gerichtet, die am 2. April in Salem, Oregon, stattfand. Nachdem wir immer wieder über die mutigen und aufrüttelnden Botschaften Viganós berichten, sei auch an dieser Stelle ein Auszug wiedergegeben, der gesamte Brief ist hier zu finden: marcotosatti.com

„General Michael Flynn hat mich gebeten, mit einer Botschaft für Ihre Kundgebung zu sprechen. Ich habe seinen Vorschlag gerne angenommen, weil ich Sie zu diesem Wiedererwachen des Gewissens begrüßen und ermutigen möchte.

Wenn Sie wieder aufwachen, liegt das daran, dass Sie bis jetzt jemand zum Schlafen gezwungen, Sie unter Drogen gesetzt und Sie von seinen Plänen abgelenkt hat, um seine kriminelle Handlung ungestört fortzusetzen…

Hier weiterlesen…

“ PREPARE FOR 2030 “ – WIE DER GREAT RESET UNS ALLE BEDROHT – ERNST WOLFF

Ernst Wolff im Gespräch mit dem Hayek-Club Salzburg über „Prepare for 2030 – wie der Great Reset uns alle bedroht“.

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Ernst Wolff vor allem mit den Themen Politik und Wirtschaft, mit einem speziellen Fokus auf den Finanzsektor. In seinem Vortrag berichtet er darüber, wie sich die Welt innerhalb von zwei Jahren von Grund auf verändert hat. Erst wurden im Namen der Gesundheit riesige soziale und wirtschaftliche Schäden angerichtet, nun bedroht uns alle auch noch ein blutiger Krieg. Wer steckt dahinter? Dieser Frage ist Ernst Wolff in seinem Vortrag nachgegangen und hat dabei erstaunliche Zusammenhänge ans Licht gebracht.

The Great Reset ist schon lange unterwegs, denn die Welt wird schon seit Jahren vom Digital-Finanziellen Komplex beherrscht. Dieser besteht einerseits aus den fünf großen Digitalkonzernen und andererseits aus den großen Banken, den Hedgefonds und vor allen Dingen den großen Vermögensverwaltern wie Blackrock. Alle diese Finanzunternehmen sind eng miteinander verflochten. Sie bewegen Geld mit der Größe von 45 Billionen $. Das ist mehr als die Summe der BIPs der USA und China zusammen. Infolge der jahrelangen Deregulierung hat sich die Finanzwirtschaft zu einem Finanzcasino entwickelt, in dem praktisch alles erlaubt ist. Die Zentralbanken sind dabei die Komplizen des Digital-Finanziellen Komplexes, die Staaten seine Vasallen. Der Digital-Finanzielle Komplex ist eng verflochten mit dem WEF, der WHO, dem IWF, der Weltbank usw. sowie den Mainstream Medien.

Seit einigen Jahren ist der Finanzbereich aber angeschlagen und inzwischen „reif für die Intensivstation“. Da eine Sanierung des Finanzsystems aussichtslos erscheint, soll es offenbar zerschlagen aber vorher noch ordentlich abgemolken werden. Ein Neuaufbau soll ausschließlich auf der Basis von digitalem Zentralbankgeld erfolgen, was zu einer totalen finanziellen Versklavung der Menschheit führen wird. Ein bedingungsloses Grundeinkommen könnte das als humanitäre Maßnahme abmildern, insbesondere wenn es infolge der vierten Industriellen Revolution weltweit hunderte Mio. von Arbeitslosen geben wird. Ideologien wie der Klimawandel und eine weiter fortgeschriebene Corona-Pandemie sowie der Ukrainekrieg werden für die weitere Zerstörung des Finanzsystems und der Gesellschaft benutzt, sowie als Schirm, hinter dem der Great Reset unauffällig durchgezogen wird.

Begleitend dazu wird im Projekt ID2020 die digitale Identität für alle Menschen vorangetrieben. Hinzu kommen transhumanistische Ideen des Great Reset wie die Steuerung des Gehirns durch implantierte Platinen oder Nanopartikel im Blut zu Identifizierung der Menschen.

Wer erinnert sich noch? Schon 2006 hat der US-Großinvestor Warren Buffet in einem Interview mit der New York Times zum zentralen Konflikt seiner Zeit geantwortet: „…es ist der Krieg reich gegen arm; und es ist meine Klasse, die Klasse der Reichen, die den Krieg führt, und wir werden ihn gewinnen.“

VERNON COLEMAN: WE HAVE EIGHT MONTHS (engl.)

We Have Eight Months Left
It’s April 2022, this is video number 308 and the shocking news is that the Great Reset is no longer just a nightmare for us, and an aspiration in the toxic minds of a bunch of the most evil conspirators ever known. The Great Reset is now frighteningly close to the scary conclusion we’ve all been dreading. We are already living within an oppressive, restrictive faux-communist society based on digital control and progressing rapidly towards a complete lack of individuality and freedom. Anyone who denies this is either very, very ignorant, very very stupid or bought and paid for and part of the nightmare. Most people, the collaborators, are dead but don’t realise it yet. This is the laxative video I never wanted to have to make. Everything is now happening very rapidly.
Dr. Vernon Coleman

BOSCHIMO DES TAGES 27.03.2022 – DER GREAT RESET IST GESCHEITERT

Wer hat Angst vor Klaus Schwab? – Gunnar Kaiser

Hat er nicht Recht, der Klaus Schwab, mit seiner Forderung, wir müssten den Wandel gestalten? Außerdem klingt er doch ganz gut, der Great Reset – nachhaltig soll die Welt werden, inklusiv, grün und sozial gerecht? Außerdem sollen Wissenschaft und Technik den Sieg über Krankheiten wie Krebs, über Pandemien und den Klimawandel herstellen – wer könnte da etwas dagegen haben?
Im ersten Teil meiner Reihe „Wer hat Angst vor Klaus Schwab?“ beleuchte ich den ersten der drei Hauptaspekte, die meine Kritik am Great Reset und Great Narrative leiten: 1. der zentralistisch-globalistische Charakter, 2. der utopistisch-transhumanistische Charakter, 3. der biologistisch-materialistische Charakter.

Der Great Reset ist ein technokratischer Putsch | Milosz Matuschek

Mächtige globale Player wollen der Welt einen „Neustart“ von oben verordnen. Was unverfänglich daher kommt, ist im Kern totalitär und hochgefährlich. Denn solange die Furcht vor Konsequenzen des Ungehorsams größer ist als die Angst vor dem Verlust der Freiheit, wird der „Great Reset“ weiter gehen.

The Great [sic!] Reset – Killez More

I’m [sic!] of all the bullshit. 💜 Da wir weder GEZ noch Stiftungsgelder von Philanthropen bekommen,

ERNST WOLFF – BACKSTAGE-INTERVIEW + Tiefer Staat & Digital-Finanzieller Komplex

BACKSTAGE-INTERVIEW ZUM GREAT RESET UND DEM DIGITAL-FINANZIELLEN KOMPLEX

The Wolff of Wall Street – Tiefer Staat & Digital-Finanzieller Komplex

„Es ist Ende Dezember 2021, und wir befinden uns in einer wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Übergangsperiode von historischen Dimensionen. Seit knapp zwei Jahren verfolgen fast alle Länder der Welt – egal, ob Diktaturen oder parlamentarische Demokratien – im Großen und Ganzen ein und dieselbe Agenda. Diese globale Gleichschaltung zeigt, dass es eine Kraft gibt, die mehr Macht hat als jede der zurzeit etwa 200 Regierungen auf unserem Planeten. Diese Kraft hat einen Namen: Es handelt sich um den digital-finanziellen Komplex. An seiner Spitze stehen auf der Digitalseite die fünf größten IT-Konzerne der Welt: Apple, Alphabet, Amazon, Microsoft und Meta, früher Facebook, und auf der Finanzseite die größten Vermögensverwalter, BlackRock und Vanguard.

Aber wie genau konnte dieser Komplex so mächtig werden und wie schafft er es, seine Interessen rund um den Globus gleichzeitig durchzusetzen?

Fangen wir mit der ersten Frage an. Macht ruhte jahrhundertelang auf einem einzigen Sockel, dem Geld. Wer Geld hatte, hatte Macht und wer viel Geld hatte, hatte viel Macht. Das gilt zwar immer noch, aber nicht mehr ausschließlich. Seit dem Einsatz von Computern und dem Siegeszug des Internet im Rahmen der 3. Industriellen Revolution gibt es einen zweiten Sockel der Macht, nämlich die Daten. Wer über Daten verfügt, der hat Macht und wer über große Datenmengen verfügt, der hat viel Macht. Wer allerdings, wie die IT-Konzerne, im Rahmen der Digitalisierung die Datenströme ganzer Industrien und auch die von Regierungen organisiert, der bekommt zusätzlich Einblick in deren Innerstes – und kann sie so in eine Abhängigkeit bringen und sie sich auf diese Weise auch gefügig machen.

Genau dieser Prozess hat dazu geführt, dass die großen IT-Konzerne heute weit über allen anderen Unternehmen und über den Regierungen der Welt stehen. Egal ob Rüstung, Nahrung, Pharmazie, Energie oder Medien – all diese Industrien und sämtliche staatliche Einrichtungen, darunter auch die Geheimdienste, hängen mittlerweile am Tropf der Digitalkonzerne, die mit den sozialen Netzwerken auch noch eine eigene globale Medienmacht aufgebaut haben. Die Finanzindustrie wiederum, die ja ständig auf der Suche nach neuen Investitionsmöglichkeiten ist, hat diesen Prozess von Beginn an gefördert und ist heute über ihre mächtigsten Vertreter – die großen Vermögensverwaltungen – an sämtlichen führenden IT-Konzernen beteiligt. Da sie gleichzeitig auch von ihnen abhängig ist, sind beide auf diese Weise zu einer Art Interessengemeinschaft verschmolzen.

Ein besonders anschauliches Beispiel dafür liefern BlackRock und Microsoft: BlackRock hat sein Datenanalyse-System Aladdin, die mit Abstand wichtigste Datenbank im globalen Finanzwesen, im April 2020 in die Azur-Cloud von Microsoft hochgeladen, ist also jetzt im Bereich Daten von Microsoft abhängig. Microsoft wiederum ist eine Aktiengesellschaft und damit von seinen größten Aktionären abhängig, und bei denen handelt es sich um niemand anders als Vanguard und BlackRock, wobei Vanguard auch noch der größte Aktionär von BlackRock ist.

So viel also zur Entstehung der neuen Weltmacht. Wie aber setzt der digital-finanzielle Komplex seine Interessen nun genau durch? Welche Mechanismen und welche Kanäle nutzt er?

Die wichtigste strategische Rolle spielen die Zentralbanken, die ihre Selbständigkeit spätestens in der Weltfinanzkrise von 2007/08 offiziell aufgegeben haben. Seitdem berät nämlich Blackrock die beiden größten Zentralbanken der Welt, die Europäische Zentralbank EZB und die amerikanische Federal Reserve. Blackrock redet also ein entscheidendes Wort mit, wenn es darum geht, die Riesensummen an neu geschöpftem Geld im Finanzsektor zu verteilen.

MIRIAM HOPE – WAS IN 2022 PASSIEREN WIRD, WENN MILLIONEN WEITERHIN DAS RICHTIGE TUN!!

„Wir stehen vor Umwälzungen, die sich niemand ausmalen kann!“ – Ernst Wolff über den Great Reset – Gunnar Kaiser

Wird die Pandemie nur als Vorwand für etwas viel Größeres missbraucht? Ist der Great Reset konkreter Plan oder bloße Buchphantasie? Wie kann es sein, dass seit Beginn der Krise nationale Regierungen im Gleichschritt marschieren? Und wenn nicht von den Regierenden, von wem werden wir tatsächlich beherrscht?

„Geld regiert die Welt, und wer das meiste Geld hat, hat auch die größte Macht“, sagt Journalist und Autor Ernst Wolff. Er spricht von dem, was er den digital-finanziellen Komplex nennt. Eine Zusammenballung von Vermögensverwaltungen und Big-Tech-Unternehmen, die uns mittels (kreativer) Zerstörung von Wirtschaft, Gesellschaft und Finanzsystem in die totale Kontrolle und biometrische Erfassung treiben will. Ein digital-finanzieller Komplex, dessen Weisungsgewalt sich kein Staat und keine Regierung langfristig entziehen kann.

„Von jetzt an kann nur noch erbarmungslos Geld gedruckt werden.“ Im Gespräch mit mir redet Ernst Wolff vom Ende unseres Geldsystems – dem Druckkochtopf – von programmierbarem Geld, Kryptowährungen, sowie von den vor uns liegenden gesellschaftlichen Umwälzungen, von denen 99,9 Prozent der Menschen nicht einmal ahnen, dass sie gerade um sie herum geschehen.

Ernst Wolff ist Journalist und Spiegel-Bestseller-Autor der Bücher „Weltmacht IWF“ und „Der Finanztsunami“, in denen er sich kritisch mit der Wechselbeziehung von Politik und Wirtschaft sowie den Kontrollmechanismen der internationalen Finanzelite auseinandersetzt. Einem breiten Online-Publikum bekannt wurde er durch die Sendung „Der Wolff of Wallstreet“, welche er zusammen mit KenFM produzierte.

Geführt und aufgezeichnet wurde dieses Gespräch am 14. November 2021 in Schochwitz, Deutschland.

Lion Media – Das Wahl-Debakel Kommt jetzt der Great Reset?

Ernst Wolff im Interview: Welche Minderheit uns lenkt und was sie will

Ernst Wolff ist Finanzexperte, Journalist und Autor. Er schrieb bereits mehrere Bestseller wie „Weltmacht IWF“ oder „Finanztsunami“. Viele kennen ihn auch als „Wolff of Wallstreet“, da so seine Serie von Online-Videos in Zusammenarbeit mit KenFM hieß. Ernst Wolff ist sich sicher, dass die Pandemie Teil eines großen Plans ist. Sie dient dazu, die Weltwirtschaft, vor allem den Mittelstand, bewusst zu zerstören und ein neues System zugunsten des digital-finanziellen Komplexes aufzubauen. Die Anleitung dazu sei in Klaus Schwabs Buch „The Great Reset“ nachzulesen. Eine ganz kleine Minderheit würde im Hintergrund alles diktieren und stützt sich auf mehrere wichtige Organisationen wie das „World Economic Forum“, das „International Finance Forum“ oder die Kommunistische Partei China in Zusammenarbeit mit den großen Digitalkonzernen. Ernst Wolff spricht von den „Young Global Leaders“ und den „Young Global Shapers“ und erklärt, wie es denn sein kann, dass die ganze Welt so synchron funktioniert und reagiert. Die Netzwerke würden im Hintergrund funktionieren und alles lenken und steuern. Ihr einziges Ziel sei es, ihre Macht aufrecht zu halten, in einer Zeit, die eigentlich gegen sie spricht, weil alle Systeme zerbrechen, auf die ihre Macht aufbaut. Ein Aufrechterhalten sei deshalb nur mit diktatorischen Maßnahmen möglich.

Ein digitales Zentralbankgeld wird laut Ernst Wolff deshalb sehr wahrscheinlich kommen, genauso wie ein universelles Grundeinkommen, und damit die totale Kontrolle der Menschen. Doch Ernst Wolff sieht auch vielversprechende Tendenzen im Widerstand. Die Menschen werden sich trotz der immer enger werdenden Schlinge weiter zur Wehr setzen.

Achtung, dieses Video wurde vor der Bundestagswahl 2021 aufgezeichnet.

THE GREAT RESET – Ken Jebsen

Am Samstag, 11.09.2021 jährt sich das erschütternde Ereignis von New York zum zwanzigsten Mal. Zu diesem Anlass findet ein Kongress statt. Es treten hochkarätige Referenten auf:

Lockdown Season: Climate Change, Australia and Hope

Wer ist eigentlich Klaus Schwab?

Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl. ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/wer-ist-eigentlich-klaus-schwab-von-ernst-wolff

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Die Welt erlebt zurzeit den möglicherweise größten Umbruch ihrer jüngeren Geschichte. Dabei spielt eine Organisation eine besondere Rolle: Das World Economic Forum, kurz WEF, das 1971 als European Management Forum von dem deutschen Ingenieur und Volkswirtschaftler Klaus Schwab gegründet wurde.

Die Bedeutung des WEF hat in den etwas über 50 Jahren seines Bestehens gewaltig zugenommen. Es gibt wohl keine andere Organisation auf der Welt, die mit den mächtigsten Wirtschaftsführern, Politikern, Adeligen, Medienvertretern und dazu mit den reichsten Menschen derartig gut vernetzt ist.

Vor allem gibt es keine Organisation, die diesen Einfluss in der aktuellen Krise so gezielt und auch so unverhüllt einsetzt. Während ein großer Teil der Menschheit im vergangenen Jahr angesichts der ihr als tödliche Gefahr präsentierten Pandemie vor Angst erstarrt ist, hat WEF-Gründer Schwab ein Buch mit dem Titel „The Great Reset“ veröffentlicht, in dem er den Reichen und Mächtigen klar sagt, wie sie die Pandemie nutzen können, um ihre Position in der Welt zu stärken und zu festigen.

Die letzten 100 Artikel