Terroranschlag

This tag is associated with 2 posts

SNA Radio – Gewehr, Pistole, Machete: Anschlag in Wien schockiert Europa

Basta Berlin

#ViennaAttack – Updates

Manhunt ongoing following series of horrific attacks

Austrian Chancellor Sebastian Kurz has denounced a deadly terrorist attack in Vienna, vowing “decisive action” against the culprits while announcing that the armed forces would take over some police duties in the city.

‚It looks more like an orchestrated operation‘ – Fmr Austrian FM Kneissl

Cell phone footage of a suspected terrorist attack originally reported to be taking place near Vienna’s main synagogue shows a massive police response and officers exchanging fire with one or multiple gunmen.

Polizei: Vier Todesopfer bei Terrorattacke in Wien – Mutmaßlicher Täter IS-Sympathisant

Die Zahl der Opfer nach dem Terroranschlag am Montagabend in Wien ist gestiegen. Aktuell spricht die Polizei von drei getöteten Passanten. Der erschossene Attentäter gilt als Islamist, seine Wohnung wurde bereits durchsucht. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

https://deutsch.rt.com/europa/108543-polizei-drei-passanten-bei-terrorattacke/

Frankreich (und jetzt Wien) als konstante Zielscheibe des islamistischen Terrorismus

Rabbiner in Wien: „Es gab mindestens 100 Schüsse vor unserer Synagoge“

Der Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Wien, Schlomo Hofmeister, hat gestern Abend den Terrorangriff nahe der Hauptsynagoge der Stadt miterlebt. Wie er berichtet, sah er mindestens eine Person, die die Straße hinunterzog und wahllos auf Menschen vor Bars und Restaurants das Feuer eröffnete. „Sie haben mindestens 100 Schüsse direkt vor unserem Gebäude abgegeben“, so Rabbi Schlomo Hofmeister.

Bislang wurden offiziell vier Opfer bestätigt, die den Terrorangriff nicht überlebt haben. Mehr als ein Dutzend Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Behörden vermuten, dass der Angreifer nicht allein agierte. Sie suchen mit Hochdruck nach weiteren Attentätern. Einer von ihnen wurde kurz nach Beginn des Angriffs von der Polizei erschossen. Bei ihm soll es sich um einen 20-jährigen, gebürtigen Wiener mit albanischen Wurzeln handeln, der einschlägig vorbestraft und auch geheimdienstlich bekannt war. Er soll mit der radikal-islamistischen Terrororganisation „Islamischer Staat“ sympathisiert haben.

Dutzende von Anwohner wurden gesehen, wie sie am Abend des Angriffs durch die Wiener Innenstadt rannten, um vor der Schießerei zu fliehen.
Bei der Terrorattacke am Montagabend waren mindestens vier Passanten getötet worden. 17 Menschen liegen mit Verletzungen im Krankenhaus, sieben von ihnen befinden sich in einem kritischen Zustand. Laut einer Sprecherin des Klinikverbandes haben sie neben Schuss- zum Teil auch Schnittverletzungen erlitten. Der Attentäter, der nach dem Anschlag in der Wiener Innenstadt von der Polizei erschossen worden ist, war 20 Jahre alt, hatte nordmazedonische Wurzeln und war einschlägig wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorbestraft.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz verurteilte die Erschießungen aufs Schärfste und bezeichnete sie als „islamistischen Terroranschlag“. Nach Angaben der Wiener Polizei sind mehrere Personen festgenommen worden. Es ist noch nicht klar, wie viele Angreifer an dem Anschlag beteiligt waren.

Wiener Terroranschlag

Am Montagabend hat eine Tätergruppe in der Nähe einer Synagoge in der Wiener Innenstadt rund um sich geschossen. Mindestens 15 Passanten wurden verletzt, teils schwer, fünf Menschen sind als tot bestätigt.

Die Videos des Anschlags zeigen mehrere Angreifer, die Schüsse abfeuern, während sie durch die Straßen im Zentrum von Wien laufen.

Die letzten 100 Artikel