Terroranschläge

This tag is associated with 4 posts

9/11 – Verschwörungstheorien

Die große AUF1-Dokumentation „20 Jahre 9/11“

WTC 7

Heuer jähren sich die Anschläge vom 11. September 2001 auf das New Yorker World Trade Center zum zwanzigsten Mal. Wohl kaum ein Ereignis in der jüngeren Geschichte war so folgenschwer wie dieses: Es folgte der „Krieg gegen den Terror“ und die Kriege in Afghanistan und im Irak und der letztendlich gescheiterte Versuch der USA ihren Supermachtanspruch im Nahen Osten militärisch durchzusetzen.

Die Terroranschläge von New York haben das Weltgeschehen der letzten beiden Jahrzehnte bestimmt. Doch was hat sich damals wirklich zugetragen? Die offizielle Darstellung von „Nine-Eleven“ ist eine endlose Aneinanderreihung von Widersprüchen, falschen Fährten und geradezu grotesken Behauptungen. Der erste Teil der großen AUF1-Dokumentation „20 Jahre 9/11“, beschäftigt sich mit chronologisch mit den Ereignissen der ersten Stunden und stößt schnell auf den „rauchenden Colt“ dieses einzigartigen Kriminalfalls.

Der Einsturz der Twin Towers

Wer aber an den wahren Fakten und dem aktuellen Erkenntnisstand interessiert ist, für den ist der zweite Teil unserer großen AUF1-Dokumentation „20 Jahre 9/11“ ein Pflichtprogramm! In „Der Einsturz der Twin Towers“, geht es um die alles entscheidende Frage zu den Terroranschlägen auf das World Trade Center in New York: Sind die Zwillingstürme tatsächlich aufgrund eines Feuers in sich zusammengestürzt, wie offiziell behauptet wird – oder wurden sie in Wahrheit gesprengt?

Was geschah und was weiß man noch?

Die offizielle Berichterstattung spricht von einem Terroranschlag, bei dem 2 Flugzeuge in 2 Türme flogen und diese daraufhin einstürzten. Nur: Was ist mit World Trade Center 7, das auch einstürzte?

Was wurde nach diesem Tag alles gemacht, welche Kriege wurden geführt und wer waren die Leidtragenden von diesem Ereignis?

„Angriff auf das Pentagon“

Wie erwartet, haben die Mainstream-Medien zum 20. Jahrestag der Ereignisse vom 11. September 2001 nicht mehr zustande gebracht, als die offensichtlichen Unwahrheiten der offiziellen Version zu den 9/11-Terroranschlägen stur und stupide zu wiederholen. Es bleibt also weiterhin die Aufgabe der alternativen Medien, weiterhin nach der Wahrheit zu suchen und kritische Fragen stellen.

Etwa zu der absurden Behauptung, dass am 11. September 2001 ein arabischer Terrorist, der vorher noch schnell ein paar Flugstunden absolvierte, eine Boeing 757 in das Pentagon in Washington steuerte. Mit dieser ebenso grotesken wie dümmlichen Geschichte haben wir uns auch in unserer großen AUF1-Dokumentation „20 Jahre 9/11“ beschäftigt: Im vierten Teil „Angriff auf das Pentagon“, haben wir minutiös die Fakten dieses größten Kriminalfalls des 21. Jahrhunderts nachgezeichnet und sind dabei auf brisante politische Hintergründe gestoßen…

———————–

🔴 9/11 Die große Lüge 【NEUE BEWEISE】

War der 9/11 wirklich ein Terroranschlag? In den Nachrichten hieß es, dass auch das Salomon-Gebäude eingestürzt sei. Aber es war immer noch da. Sie gaben die Nachricht bekannt, bevor es passierte. Abgesehen davon gibt es neue Beweise dafür, dass das Flugzeug, das angeblich in das World Trade Center abgestürzt ist, eine schlecht gemachte Modellierung ist. Und wo ist das Flugzeug, das im Pentagon abgestürzt ist? War es wirklich ein Flugzeug? Was Sie in Ihrem Fernseher gesehen haben und was an diesem Tag wirklich passiert ist, ist völlig anders abgelaufen.

Unsafe Roads by Alexander Nakarada |
https://www.serpentsoundstudios.com
Music promoted by
https://www.free-stock-music.com
Attribution 4.0 International (CC BY 4.0)
https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

9/11: A Conspiracy Theory (by James Corbett)

he 18th anniversary of 911 is upon us. Over the years scores of videos have been made about the momentous attacks, each supporting a particular theory of how things went down that day, some theories more believable than others. Some downright unbelievable. But on September 11th, 2011, the ten year anniversary of 911, James Corbett released the definitive account of what really happened on that day, according to the authoritative version. That is, the version that the government and mainstream media would have us believe. Do you know the details of the official story?

https://youtu.be/DjC2eEAN1yM

Video von PRESSTVCHANNEL



„False Flag“ und „gelegte Spuren“! Autor Mathias Bröckers zum 11. September 2001

Zwanzig Jahre nach den Terroranschlägen mit vier Flugzeugen in New York, Washington und Pennsylvania wird das Ausmaß der Folgen immer klarer. Der Afghanistan-Krieg ist verloren, der Irak und seine Nachbarländer instabil und die Sicherheitsbehörden haben ihre Befugnisse massiv erweitert. Die Täterschaft gilt offiziell seit 20 Jahren als geklärt: Islamistischer Terror. Doch was spricht gegen die „offizielle Version“?



Daniele Ganser über WTC 7, die JFK-files und die Souveränität Deutschlands

Im ersten Teil des Interviews mit Daniele Ganser aus der Reihe „Cashkurs-Leser fragen – interessante Persönlichkeiten antworten“ geht es um die Ungereimtheiten des Einsturzes von WTC 7 am 11. September 2001, die kürzlich nur teilweise veröffentlichten Akten zum Attentat auf John F. Kennedy und nicht zuletzt um die Frage, ob Deutschland ein souveränes Land ist.

Das Video erschien bereits am 07. November 2017 exklusiv für Cashkurs-Mitglieder auf https://www.cashkurs.com – der unabhängigen Finanzinformationsplattform zu den Themen Börse, Wirtschaft, Finanzmarkt von und mit Dirk Müller.

9/11: Exklusives Interview mit einem Augenzeugen

Am 20. Jahrestag des New Yorker Terroranschlags vom 11. September 2001 sprach RT DE mit einem Augenzeugen. John Burns fuhr am Tag des Anschlags mit seinen Inlineskates durch New York und filmte das Geschehen. Die Aufnahmen lagen 20 Jahre lang ungesehen in einer Box. Bis jetzt: Exklusiv für RT DE lässt John den schrecklichsten Tag seines Lebens nochmal Revue passieren und kann dabei seine Emotionen kaum zurückhalten.



11. September – 20 Jahre später

Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) finden Sie hier:
11. September – 20 Jahre später | Von Rainer Rupp – apolut.net

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

„Die in dieser Petition vorgelegten überwältigenden Beweise zeigen zweifelsfrei, dass vorher angebrachte Sprengstoffe und/oder Brandsätze — und nicht einfach nur Flugzeuge und die darauf folgenden Brände — die Zerstörung der drei Gebäude des World Trade Centers verursacht und die überwiegende Mehrheit der Opfer an diesem Tag getötet haben.“

Das ist ein Ausschnitt aus einer an die New Yorker Staatsanwaltschaft gerichteten Petition, die von den Feuerwehrchefs der Region New York am 24. Juli 2019 einstimmig verabschiedet worden war. Mit ihr forderten die Feuerwehrchefs eine neue Untersuchung in die Umstände der Terroranschläge vom 11. September 2001 auf die Türme des World Trade Centers. In dem Schreiben beriefen sie sich auf eigene Erfahrungen vor Ort und auf die Untersuchungsergebnisse der Gruppe „Architects and Engineers for 9/11 Truth“ (Architekten und Ingenieure für 9/11 Wahrheit“).

Mit ihrer Petition widersprachen sie vollkommen dem offiziellen Narrativ der in den letzten 20 Jahren aufeinander folgenden US-Bundesregierungen. Eine neue Untersuchung, um den Opfern des 11.9. Gerechtigkeit zukommen zu lassen, hat es dennoch nicht gegeben. Daran ist der Tiefe Staat in den USA, einschließlich der Justiz, nicht interessiert. Stattdessen werden mit Winkelzügen und Nebelwerfern neue falsche Fährten gelegt, um von denjenigen, die mit der größten Wahrscheinlichkeit die Drahtzieher dieses schändlichen Verbrechens sind, abzulenken. Und mit den Drahtziehern, das kann ich schon jetzt sagen, sind nicht die Saudis gemeint.

11 Augenzeugen, die nach 9/11 starben

Schlagzeilen anderer Leute – um den 2012.05.09

Herr Flegel nochmmal über die Wahl in Schleswig Holstein

Beide Tabellen zeigen das gleich Szenario, lediglich wurden als Berechnungsbasis für die zweite Tabelle die Wahlberechtigten genommen, damit mal einen Eindruck bekommt, welche Auswirkungen Nichtwähler mit ihrer Wahlverweigerung provozieren. Natürlich hätten die etablierten Parteien mehr Stimmen bekommen, wenn wählen Pflicht wäre, aber da ich davon ausgehe, dass ein erheblicher Teil derer, die nicht zur Wahl gegangen sind, Leute sind, die auf diese Weise ihren Protest zum Ausdruck bringen wollen, hätten die Piraten und vermutlich auch die Linke mehr Stimmen der Nichtwähler bekommen, als die etablierten Parteien.

Kannibalismus in Asien

Tausende Kapseln aus pulverisiertem Fleisch von Babys und Föten hat Südkoreas Zoll beschlagnahmt. In den vergangenen zehn Monaten seien mehr als 17.000 dieser Kapseln beim Versuch, sie aus China nach Südkorea zu schmuggeln, entdeckt worden, teilte die Behörde mit.

Hoffentlich nicht Allianz versichert.
Und da die Tagesschau das in einer Woche löschen muß, schnell anschauen:

Die Hilfsorganisation Oxfam hat den weltgrößten Versicherer Allianz massiv für die Spekulation mit Nahrungsmittelrohstoffen kritisiert: Die Allianz spekuliere wie kein anderer deutscher Finanzkonzern mit Agrar-Rohstoffen. Eine Studie der Organisation zeige, dass deutsche Finanzkonzerne ein Sechstel des weltweit geschätzten Anlagevolumens in Nahrungsrohstoffen von insgesamt 68,8 Milliarden Euro hielten. Die Allianz nehme dabei den Spitzenplatz ein.

Die Süddeutsche hat auch was darüber, das wird länger lesbar sein:

Geht es nach der Entwicklungshilfeorganisation Oxfam, wird es für den Allianz-Vorstand an diesem Mittwoch ungemütlich. Bei der Hauptversammlung in München werden kritische Aktionäre beantragen, den Vorstand nicht zu entlasten. Der Grund: Das Unternehmen spekuliere mit Nahrungsmitteln – und zwar wie kein zweiter deutscher Konzern.

Und wenn nicht mit Nahrungsmitteln spekuliert wird, dann werden sie mit Gentechnik ungenießbar gemacht:

Vorgestern stellte der Landwirt Gottfried Glöckner, gestützt von drei Organisationen, Strafanzeige bei den Staatsanwaltschaften Frankfurt, Hanau und Basel gegen den Agro-Multi Syngenta. Es geht um Prozessbetrug, Sachbeschädigung und den Verstoß gegen das Gentechnikgesetz.

Aus dem nicht vorhandenen Piratenprogramm:

Auf ihrer Wirtschaftskonferenz in Hamm haben die Piraten noch einmal ihre ablehnende Position zum „Europäischen Stabilitätsmechanismus“ (ESM) bekräftigt und führen dafür rechtsstaatliche Bedenken, aber auch finanzpolitische Gründe an. „Die Organe des ESM genießen eine unbegrenzte Immunität vor der Gerichtsbarkeit und vor Maßnahmen der Exekutive, wodurch der ESM unbeschränkt über Recht und Gesetz gestellt wird“, erklärt Listenkandidat Dr. Joachim Paul. „Finanzpolitisch werden die Milliardenrisiken hochverzinslicher Anleihen auf die Steuerzahler verlagert – ein Rettungsschirm für professionelle Renditejäger also.“ Die NRW-Piraten hatten bereits auf ihrem Landesparteitag […]

Gut zu wissen, hoffentlich spricht sich das rum. Jede Stimme, die die nicht bekommen, zählt:

„Die Wahlergebnisse sind alarmierende Signale dafür, dass der erfolgreiche Kurs der Konsolidierung zunehmend in Frage gestellt wird“, sagte Röttgen gestern bei der Vorstellung seines „Sofortprogramms“ für die Wochen nach einem möglichen Wahlsieg. „Die Abstimmung in NRW ist deshalb auch eine Abstimmung über die Bundes- und Europapolitik von Frau Merkel“, so Röttgen.

Surprise, surprise. Ich warte heute noch auf einen Anschlag, der wirklich von echten Terroristen begangen wird:

Al-Kaida ist auf einen Geheimdienstagenten hereingefallen. Der geplante Anschlag wurde einem Freiwilligen übertragen, der nie die Absicht hatte, das Attentat wirklich zu begehen. Nachdem er die Bombe aus dem Jemen geschmuggelt hatte, übergab er sie pflichtschuldig der CIA.

Und die kriegen atomwaffenfähige U-Boote?

Ein ranghoher israelischer Militäroffizier hat die Hisbollah gewarnt, bei einem Angriff Israels auf den Iran, nicht militärisch zu reagieren, sonst wird der Libanon von der Landkarte getilgt. Der Offizier machte diese Äusserung gegenüber dem britischen Telegraph und sagte, der Krieg würde so gewaltig sein, es wird Jahrzehnte dauern, um alle zerstörten Städte und Dörfer wieder aufzubauen.

Der Hintergrund über Propaganda:

Am Sonntag, dem 6. Mai, gab es in Moskau erneut Protest gegen Putin, gegen seine für den 7. Mai geplante Amtseinführung als Präsident des Landes. AFP und mit ihr viele andere Nachrichtenagenturen und deutsche Medien berichteten so über die Geschehnisse:
„Einen Tag vor der Amtseinführung des designierten russischen Präsidenten Wladimir Putin ist die Polizei gewaltsam gegen Tausende Demonstranten vorgegangen. Nach eigenen Angaben führte die Polizei gestern in Moskau mehr als 400 Demonstranten ab,[…]

Eifelvulkane brauchen Unterstützung

Die Besonderheit dieses Eifellandes mit seinen Vulkanen wird durch Begriffe wie „Gesundheitslandschaft Vulkaneifel“, „Geopark“, „Deutsche Vulkanstraße“ und letztlich mit der Gründung des „Naturpark Vulkaneifel“ zunehmend ins öffentliche Bewusstsein gerückt. Ganz im Widerspruch hierzu stehen nun neueste Planungen: Die Abbauflächen sollen in einem neuen regionalen Raumordnungsplan nach dem Willen des Landesamtes für Geologie und Bergbau (Bergamt) von ca. 400 ha auf mehr als 2.000 ha ausgedehnt werden!
Dabei ist die Vulkaneifel schon genug durch die Abbauindustrie zerstört worden. Bei einer Verwirklichung dieser Pläne wären zahlreiche weitere Vulkanberge, -kuppen und Hänge von der Zerstörung bedroht. Die einzigartige Landschaft der Vulkaneifel würde ihr charakteristisches Gesicht und damit auch ihre Attraktivität unwiderruflich verlieren.

 Herr Gaertner über Chinas Wirtschaft und über amtliche Statistiken:

[…] Vielleicht bekommt das in diesen Tagen nicht mehr Aufmerksamkeit, weil die Arbeitsspeicher von Nano-Trader-Computern noch kein Mandarin können. Oder weil bei den chinesischen Statistiken sowieso keiner durchblickt. Oder ?
Dabei ist das so einfach. Man muss nur die Webseite des nationalen Statistikbüros in Peking anklicken, das uns die immer noch satte Wachstumszahl von 8,1% für das erste Quartal servierte. Dort finden sich reihenweise Charts (die ich hier zum Teil wiedergebe), die uns geradezu schreiend auffordern, diesen Unsinn nicht zu glauben.

 

Verschwörungstheorien und solche, die es noch werden wollen:

Frankreich: Ein neuer Bilderberger am Ruder

Hollande ist ein weiteres Produkt des Establishments und Anhänger des Europäischen Kriminellen-Superstaates. Er unterstützte den Maastrich-Vertrag von 1992, der die Einführung des Euro vorsah und der selbst wiederum auf dem Bilderberger-Plan von 1955 basiert. Hollande unterstützte auch die sogenannte europäische Verfassung im Referendum von 2005, obwohl die meisten seiner sozialistischen Verbündeten dagegen waren.

Multimedia:

Mit Essen spiel man nicht:

Ein möglicher Kreationist über die Erde und daß die zeitliche Dimension der bisherigen Geschichte nicht stimmen kann:

Die geheimen Armeen der NATO

Von den späten 1960er bis in die 1980er-Jahre erschütterte Europa eine Welle brutaler Terroranschläge, darunter auch das , 1980 in München. Hunderte unschuldiger Zivilisten starben.

Damals glaubte man, diese Anschläge seien das Werk von Extremisten, doch 30 Jahre später scheint es, als stecke eine andere, noch beunruhigendere Geschichte dahinter: Eine paramilitärische Geheimorganisation der NATO mit dem Decknamen “Gladio” soll der Auslöser der Anschläge gewesen sein. Mit dem Projekt “Strategie der Spannung” wollte man einen politischen Linksruck Europas verhindern. Die geheimen Armeen der NATO.

Deutschlands Sicherheit müsste auch an der Schwäbischen Alb verteidigt werden

Innenminister de Maizière fährt die Polizeipräsenz in der Öffentlichkeit nach mehr als zwei Monaten wieder zurück (Quelle: SpOn). Ich frage mich warum? In Baden-Württemberg läuft nämlich ein Verrückter herum, der als Ministerpräsident Anleihen im Gesamtwert von über 4,5 Mrd. Euro platziert hat, um für 4,7 Mrd. Euro beim Stromkonzern EnBW einzusteigen. Der erstaunten Öffentlichkeit rechnet der Mann, der sich Mappus nennt, vor, dass die Zinsen für die Anleihen niedriger seien, als die Rendite, die der Stromkonzern abwerfen soll (Quelle: FTD).

Falls der zweite Teil der Rechnung nicht aufgehen sollte, hat sich der schlaue Ministerpräsident vorgenommen, so zu handeln, wie es schlaue, die deutsche Rechtslage ausnutzende, Hedgefonds auch machen.

Und was, wenn der Gewinn einbricht?
Immerhin, für letzteren Fall hat Mappus vorgesorgt, wie aus Unterlagen rund um den Milliardendeal hervorgeht: Fällt der Gewinn des Stromversorgers, will die Stuttgarter Staatskanzlei einfach nach Heuschreckenmanier eine Erhöhung der Ausschüttungsquote durchsetzen. Anders ausgedrückt: Das schwäbische Milchmädchen macht sich daran, den EnBW-Konzern kräftig zu melken.

Ein toller Plan. Wozu vor Terroristen Angst haben, wenn man solche Politiker in Regierungsverantwortung hat? Weniger Polizeipräsenz an Bahnhöfen und vor öffentlichen Gebäuden ist ja schön und gut, aber gegen eine Verstärkung der Truppen im Büro von Mappus hätte ich nichts einzuwenden. Meinetwegen können die auch Maschinenpistolen tragen.

Ein Anschlag fand übrigens nicht statt, wie der Innenminister heute enttäuscht zugab.

Trotzdem sei die Anordnung, die im November einigen Wirbel und Besorgnis in der Bevölkerung verursacht hatte, auch aus heutiger Sicht richtig gewesen, sagte der Minister am Dienstag. Zwar wisse man „nicht mit Sicherheit“, ob die Maßnahmen letztlich Anschläge verhindert hätten, aber: „Eine gute Wirkung hatten sie allemal.“

Quelle: FR

Das mutmaßliche Anschlagsvorhaben, das der Bundesinnenminister nach einem Hinweis eines nicht näher genannten ausländischen Partners für Ende November 2010 angekündigt hatte, ist auch nicht mit zeitlicher Verspätung umgesetzt worden. Shit happens. Dafür hatte Schlägertruppführer Mappus die Gelegenheit nicht nur einen Bahnhof als Geißlersche Plusoption unter die Erde zu schlichten, sondern auch noch Zeit, als moderner Finanzjongleur weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit in die Fußstapfen der ganz großen Finanzbläser zu treten.

Ich will ja keine Panik verbreiten, aber dieser Vorgang stellt in meinen Augen eine ernsthafte Gefahr für die Sicherheit in diesem Land dar. Natürlich können wir auch weiterhin Phantomterroristen hinterher jagen.

http://tautenhahn.blog.de

Die letzten 100 Artikel