Staatsterror

This tag is associated with 30 posts

„Es ist faschistischer Geist, in dem Merkel und Söder handeln“ – Gelesen von Paul Brandenburg

Den Artikel finden Sie hier:
https://reitschuster.de/post/es-ist-faschistischer-geist-in-dem-merkel-und-soeder-handeln/

Dr. Margareta Griesz-Brisson: Kommunistische Diktatur war nichts gegen heute

Dr. Margareta Griesz-Brisson ist Neurologin in London. Davor lebte sie in Deutschland. Geboren und aufgewachsen ist sie aber in Rumänien unter dem diktatorischen Regime Ceaușescus. Eiskalt läuft es dem Zuseher über den Rücken, wenn Dr. Griesz-Brisson aus tiefster Überzeugung sagt: Das, was wir derzeit erleben ist viel schlimmer als die kommunistische Diktatur – die war nichts dagegen. Denn niemand verfügte über ihren Körper und Ceaușescu nahm ihnen nicht die Luft zum Atmen.

Die Maske kritisierte Dr. Griesz-Brisson als Neurologin bereits 2020 in einer brennenden Video-Botschaft, wo sie abertausenden Menschen aus der Seele sprach. Das Gehirn brauche Sauerstoff und mit der Maske wäre dieses unterversorgt, ist sie sich sicher. Griesz-Brisson weiß ebenso: Es geht nicht um unsere Gesundheit, sondern um etwas anderes. Sie blickt mit Sorge, aber auch Hoffnung in die Zukunft.

Gegenrede zur Harnack-Preisverleihung an Angela Merkel nach 16 Jahren Kanzlerschaft: „Deutschland ist zu einem Land der Barbaren geworden, ein Land, in dem Menschlichkeit und Geist keinen Platz mehr haben, sondern vertrieben werden“ (S. Bhakdi)

… und warum die Zeit der Wissenschaft vorbei ist.

Hausdurchsuchungen bei Wissenschaftlern, Richtern und Ärzten – Prof. Bhakdi und Dr. Weikl im Gespräch from MWGFD e.V. on Vimeo.

 

SCA (Ad-hoc) – Sechs Hausdurchsuchungen gleichzeitig wegen Sensationsurteil

Im Ad-hoc vom Abend des 29.06.2021 berichtet Viviane Fischer von 6 Hausdurchsuchungen,
die von der Staatsanwaltschaft Erfurt (Datum der Anordnung 22.06.2021 – StPO § 105 (1):
Ist das dann noch Gefahr im Verzug?) am heutigen Tag (29.06.2021) im Zusammenhang mit
dem „Sensationsbeschluss“ des AG Weimar nach FamFG [1] veranlasst wurden. Sie fasst zu
Beginn auch kurz die bisherigen Maßnahmen zusammen, die sich seit dem Beschluss, u.a.
gegen den Familienrichter Christian Dettmar, ergeben haben.

Zu Wort kommen das Ehepaar Uli und Almut Masuth, die Biologin und Bundestagskandidatin
von dieBasis, Prof. Ulrike Kämmerer, sowie die Landesvorsitzende von dieBasis in
Sachsen-Anhalt, Alkje Fontes.

Prof. Dr. Martin Schwab noch mit rechtlichen Aspekten zu den Durchsuchungen, und
zu den begangenen „Straftaten“, die derartige Maßnahmen überhaupt rechtfertigen
könnten. Außerdem geht er noch auf den Sonderbericht des Landesverfassungsschutzes
NRW (180 Seiten) vom 22.06.2021 ein, bei dem es u.a. um die „Corona-Leugner-Szene“
und auch um die Definition eines „Corona-Leugners“ geht (ab 00:33:38).

Während in diesem Ad-hoc noch von 6 Hausdurchsuchungen die Rede ist, spricht
der Artikel auf 2020 News [2] in seiner Überschrift bereits von mindestens
8 Fällen und ist dahingehend möglicherweise detaillierter als dieses Ad-hoc:

„[…] Wie 2020News erfahren hat, sind heute die Wohnungen und/oder Büroräume
von Richter Christian Dettmar, Richter Matthias Guericke, dem Verfahrensbeistand
der Kinder, der Mutter der fraglichen Kinder, Prof. Dr. Ulrike Kämmerer, Prof.
Dr. Christian Kuhbandner, Prof. Dr. Ines Kappstein und Uli Masuth durchsucht
worden und deren Handys, Computer, sowie diverse Unterlagen beschlagnahmt
worden. […]“

Die Lügenwalze

6Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl. ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/die-luegenwalze/

Ein Kommentar von Rüdiger Lenz.

Diesen Menschen hast du dann abgeschrieben. Wenn es ein Rechtsradikaler ist, ein Rechtsextremer oder Rechtspolitisierter, dann ist er für mich automatisch gestorben. Das heißt, du hast diesen Menschen abgeschrieben. Wie soll sein Bewusstseinswandel vonstattengehen, wenn du diesen Menschen abgeschrieben hast? (B-LASH)

Das zusammengefasst, was B-LASH mir in einem Interview sagte, ist ein Grundsatz der Jugendsozialarbeit. Und das schon seit sehr Langem. Ich, der Autor, habe selbst mehrere solcher Sozialtrainings erstellt, geleitet und durchgeführt. Ich frage mich schon seit längerem, ob die Politik in Deutschland, die solche Trainings hauptfinanziert, sie willentlich in allen nur erdenklichen Formen auch unterstützt, ja es zum Leitsatz der Sozialarbeit gehört, niemanden aufzugeben, das genau das Umgedrehte in politischen Narrativen gilt, seit den Jahren von Angela Merkel als deutsche Bundeskanzlerin, doch sehr auffällt. Welcher falsche Grundsatz führte dazu, alle vermeintlichen falschen Gesinnungen mit einer no mercy-Politik zu übersäen und so zu tun, ja möglichst Generationen damit zu konditionieren, dass Fehler im Verhalten oder in den Narrativen, den Weltbildern, nie und niemals korrigierbar seien.

Jeder Sozialarbeiter in den Brennpunkten Deutschlands könnte den eingefahrenen Politikern und Journalisten von heute ein Training anbieten, bei dem sie gründlich ihre Meinung zur Irreversibilität von Weltbildern, Einstellungen und Meinungen zum Einsturz bringen könnten. Denn so ist der Mensch ganz grundsätzlich nicht, unverrückbar und vollkommen uneinsichtig, sobald er auch nur einmal denkt!

Was wir in Wahrheit erleben ist das Einengen des Debattenraums. Dieser ist aber für eine Demokratie wie die Nabelschnur zu einem Embryo im Mutterleib. Wird dieser zu früh gekappt, stirbt der Embryo. Die Nabelschnur ist der Debattenraum in einer Demokratie, sein Nahrungslieferant. Sie, die Demokratie ist gerade auf der Intensivstation. Sie wird sterben, wenn wir das Wir alle gegen ein Wir alleine eintauschen.

Politische Lügenfantastereien

Doktorarbeiten werden oft zusammengestrickt oder gleich ganz gefälscht, Lücken in Lebensläufen einer Kanzlerkandidatin, Handydaten werden gelöscht, es juckt niemanden, dass die Kanzlerin von der NSA abgehört wird, Maskendeals ohne Ende, Kokain in den Toiletten des Bundestages, Embryonalzellen in Impfstoffen, Impfstoffe die in Wahrheit Gentherapien sind, Heils- und Immunversprechen, die in Wahrheit eingespritzte Trombosenfabriken sind, humanistisches Abmühen, das in Wahrheit sein genaues Gegenteil ist, Vollverimpfung der Massen, was in Wahrheit eine genetische Veränderung der Massen ist, usw.

Was ist die Aufgabe von Politikern? Nun, ein Großteil ihrer Aufgaben macht das Schauspielern aus. Sie wollen gewählt werden und da muss man den Leuten versprechen, was das Zeug hält. In dieser Art der Täuschung werden einige so meisterhaft, dass sie ganz nach oben gewählt werden. Oben angelangt merken sie dann, dass sich fast alle Medien an dieses Schauspielern gewöhnt haben und mitmachen bei dem Spiel. Die Medien verteilen dann gerne ihre Oscars und auch ihren Daumen nach unten, ihren Vernichtungs-Shitstorm, falls du das Spiel verrätst. Fast das ganze Volk ist darin konditioniert, da munter mitzumachen. Frei nach Hans-Joachim Maaz ist dies die Normopathie, die Macht der Normopathen, die Irrationalität zur Norm zu erklären und nicht mehr bemerken, dass fast ihr ganzer Stamm nicht mehr in der Lage ist, den Schein vom Sein zu trennen. Ein sozialer Tsunami baut sich da vor unseren Augen auf.

Die Macht selbst hat ihr Ungeheuer geboren. Es ist eine Symbiose aus Verrat, Untreue, Illoyalität, Bestechung, falscher Urkunden und falscher Lebensläufe oder gar Titel, so dass diese Gemeinschaften zusammen falsche Realitäten erschaffen, in denen sie die ganze Gesellschaft mal so oder so hineinmanövrieren. Politischer Wille ist somit im Grunde totgeschlagen. Es gibt nur noch die herrschende Meinung der Herrschenden. Denn die Möglichkeit, das ganze Narrenschiff von einer Katastrophe des Überlebens in eine neue Katastrophe des Überlebens zu transformieren, scheint eine Dauer-Pseudologia-Phantastica dieser Kriminellen geworden zu sein. Eine durch die eigene Lügen-Fantasie zusammengemogelte Persönlichkeit, an die oft noch selbst mit der nötigen Inbrunst geglaubt wird. In diesen Tagen scheint die Pseudologin Annalena Baerbock, die Kanzlerkandidatin der Grünen, nicht einmal die Spitze dieser Lügenwalze zu repräsentieren.

Die Impfkrake Gates oder, Ken Jebsen hatte doch recht

Ja, möchten die Massen doch so sehr ihre Fantasiewelten in den Experten sehen, so wird hier die Lüge oder der Schwindel als effektive Realität wahrgenommen. Die Retter und Retterinnen, gottgleich und edel sollen sie sein. Simsalabim, nichts einfacher als das, meine lieben Schäflein da draußen, denn es ist sehr einfach, euch in unsere Lügen, Schwindeleien und erfundenen Realitäten hineinzulotsen, weil ihr es in eurer großen Mehrheit einfach unterlasst, euch mündig und nicht lenkbar zu machen. Ihr wollt gelenkt und geleitet werden, ihr wollt Führung weil ihr sie glaubt, zu benötigen. Und da uns keine großen Aufgaben mehr zufallen, wir im Großen sogar überflüssig sind, da sich Gesellschaften immer besser auch ohne unseren Überbau leiten lassen, müssen wir euch von etwas überzeugen, in dem unser Legitimationsgrund zum Herrschen verborgen liegt. Wir müssen euch quasi anlügen, denn ihr schreit ja förmlich nach Leadership, nach Visionen, die uns einen Grund geben, damit ihr an uns hochschaut und nach Führung ruft. Die Täuschung der Täuscher ist eine verborgene Sehnsucht in der Masse. Wir werden dieser nur gerecht und da muss auch mal eine Lüge akzeptiert oder einfach von euch übersehen werden. Wir wollen nur euer Bestes und um das zu bekommen, hijacken wir eure Gehirne. In der Schule haben wir euch frei von Schutz gemacht und so können alle Viren des Geistes sich euch bemächtigen, damit wir…, naja, ihr wisst schon was, wie einen Parasiten nur für unsere Interessen ausschlachten können.

Fällt den Täuschern dann mal ein Zacken aus deren Kronen, so glaubt der gewöhnliche Mensch, dass dieser Täuscher nun ganz gemein war…

🔴 Anatomie einer Existenzvernichtung – Masken-Atteste ruinieren Mediziner – KPTV #60

Maßnahmen-Kritiker haben es hierzulande immer schwerer. Die Staatsmacht eskaliert hier oft bis zur Existenzvernichtung.
Mit Rolf Kron hat der Maßnahmen-Staat einen kritischen Mediziner ins Visier genommen und ihm die gesamte Existenz ruiniert. Wir lassen den Arzt und Homöopathen hier direkt zu Wort kommen.

CONNECTING THE DOTS: THEY’RE TURNING THE SCREW

Dr. Bodo Schiffmann im Gespräch über Corona, Bücher, Gott und die Welt, AIDS und Afrika – 31.05.2021

man munkelt, …dass wir gestern Abend ein Interview bzw. Gespräch mit Dr. Bodo Schiffmann führen konnten.

Es ist immer besser MIT als ÜBER Menschen zu reden.

Dies ist in diesen schwierigen Zeiten wichtiger denn je…

BITTELTV – ROLF KRON IM INTERVIEW 18.05.2021

BittelTV – Rolf Kron im Interview – Update – aktueller Stand 18.05.2021

Eve of destruction? Eine Mutmaßung

Befürworter wie Kritiker der aktuellen Corona-Maßnahmen sind sich in einem wesentlichen Punkt einig. Sie alle neigen zu der Annahme, dass diejenigen, die uns durch diese nicht enden wollende Krise steuern, eine klar definierte Agenda verfolgen, dass sie – ungeachtet aller Turbulenzen und „Debakel“ ihres Krisenmanagements – das Heft des Handelns in der Hand halten, dass sie wissen, was sie wollen und was sie tun. Tatsächlich? Spricht nicht, ganz im Gegenteil, vieles dafür, dass die Corona-Politik längst aus dem Lot und außer Kontrolle geraten ist? Dass der „Krieg gegen das Virus“ nur Leid und Zerstörung und viele Verlierer hinterlässt? Dass also – bewusst oder unbewusst – gewaltige Destruktivkräfte entfesselt wurden, die inzwischen ein Eigenleben führen?

Ein Standpunkt von Ulrich Teusch.

Man kann grob drei Haltungen zur Coronakrise unterscheiden:

Position 1: Die Pandemie ist überaus gefährlich. Die Gegenmaßnahmen sind weitreichend, angemessen und verhältnismäßig. Die politisch und administrativ Handelnden werden von ehrenwerten Motiven geleitet. Sie sind Gute – und sie tun Gutes. Man kann zwar nicht übersehen, dass die Abwehrmaßnahmen gewisse Risiken und Nebenwirkungen mit sich bringen. Doch diese sind leider unvermeidbar und daher in Kauf zu nehmen.

Position 2: Die Pandemie ist real, wenn auch nicht derart gefährlich wie staatlicherseits behauptet. Die Gegenmaßnahmen laufen seit längerem aus dem Ruder. Sie sind oft unnütz, zum Teil schädlich, alles in allem unverhältnismäßig. Die Politik ist weithin beratungsresistent und streitet ihre Fehlleistungen und Versäumnisse ab. Sie hat sich in eine Sackgasse manövriert, aus der sie ohne Gesichtsverlust nicht mehr herauskommt. Darum hält sie stur Kurs…

Das dicke Ende

Die Coronapolitik hat verheerende Auswirkungen auf den Menschen und seine Umwelt, die sich bereits jetzt deutlich abzeichnen.

Ein Standpunkt von Felix Feistel

Seit einem Jahr drangsaliert der Staat uns mit Maßnahmen zum Schutz vor einem Virus. Dabei richtet er mehr Schaden an Mensch und Natur an, als die Maßnahmen Nutzen bringen. Zu wenig gesehen wird die Umweltbelastung durch den wachsenden Masken-Müllberg und den vielen Verpackungsmüll infolge der vermehrt nach Hause gelieferten Waren. Zu wenig gesehen wird auch die fortlaufende Innenweltverschmutzung — das, was die verschiedenen Corona-Maßnahmen den Körpern und Seelen von Millionen Menschen antun. Die Langzeitfolgen dieses Handelns sind noch gar nicht vollständig absehbar, doch schon jetzt zeigt sich, dass sie katastrophische Ausmaße annehmen werden.
Virus

Seit etwa einem Jahr ist beinahe die gesamte Welt hauptsächlich mit einem Virus beschäftigt. Viele Staaten haben zur Eindämmung einer von ihnen ausgerufenen Pandemie unzählige Maßnahmen ergriffen, darunter die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, die inflationäre Nutzung von Desinfektionsmitteln, Kontaktbeschränkungen und das Herunterfahren des gesamten öffentlichen Lebens. Die Auswirkungen dieser Maßnahmen auf die Natur sowie die Gesundheit des Menschen sind immens — aber nicht im positiven Sinne.…

Anti-Corona-Maßnahmen Demos

Worldwide manifestations against the Ilegal Covid19 restrictions! 03-20-2021

Dutch police shower anti-lockdown protesters with water cannons

Amsterdam police deployed two water cannons and officers in riot gear to prevent an unpermitted protest against Covid-19 restrictions, ultimately making the crowd leave the area.

Tausende nehmen an nicht genehmigter Demonstration gegen Versammlungsverbot in London teil

Am Samstag demonstrierten mehrere Tausend Menschen in London gegen die Corona-Restriktionen. Mehr als 60 Abgeordnete hatten den Innenminister zuvor schriftlich aufgefordert, die COVID-19-Beschränkungen für Demonstrationen zu lockern. Derzeit sind diese gesetzlich untersagt.

Die Demonstranten marschierten vom Hyde Park nach Westminster, um dem Verbot von Massenversammlungen zu trotzen. Die meisten trugen weder eine Maske, noch respektierten sie die Abstandsregeln. Polizeibeamte nahmen Dutzende Demonstranten fest. Ähnliche Demonstrationen gegen die coronabedingten Einschränkungen werden in weiteren 51 Ländern erwartet.

Auch Londoner schließen sich weltweitem Protest gegen Lockdown-Politik an

DEMONSTRATION IN KASSEL – DIE STRASSEN SIND VOLL

Berlin: Dutzende Festnahmen bei Protesten gegen Corona-Maßnahmen

Dutzende von rechtsextremen Demonstranten und Reichsbürgern gingen am Samstag in Berlin auf die Straße, um gegen die Coronavirus-Beschränkungen zu demonstrieren. Die Polizei unterbrach die Demonstration mehrmals, da viele der Teilnehmer keine Masken trugen oder sich nicht an die Abstandsregeln hielten.
Ein großer Teil der Corona-Maßnahmenkritiker in Berlin wollte nicht mit Rechtsextremen demonstrieren und waren nach Potsdam ausgewichen. Dort versammelten sich rund 700 Demonstranten zu einem Protest.

Nach Angaben der Polizei wurden in Berlin etwa 25 Personen festgenommen. Mehrere der rechtsextremen Demonstranten wurden von der Polizei in Gewahrsam genommen, als kleinere Handgemenge ausbrachen. Dutzende von Antifa-Aktivisten hielten Gegendemonstrationen ab. Ein von rechtsextremen Demonstranten geplanter Autokorso wurde wegen mangelnder Teilnehmerzahl abgesagt.

Nachbesprechung Demo Kassel – Klagepaten TV mit Tina und Tassilo

Tina und Tassilo von Klagepaten TV besprechen den unschönen Ausgang der Demo in Kassel am 20.3.21 und erklären die Situation vor Ort.

London: “Recht des Menschen auf friedlichen Protest“ – Demos gegen Lockdown und Rassismus

Menschen gingen am Samstag in London auf die Straße, um gegen die Corona-Maßnahmen zu demonstrieren. Sie forderten die Regierung auf, Massenproteste während der Abriegelung zuzulassen. Die Polizei nahm einige Demonstranten fest, während sie von der Speakers‘ Corner im Hyde Park, einem historischen Bereich, in dem freie Diskussionen erlaubt sind, nach Westminster, dem Herzen der britischen Politik, marschierten. Die Menschen nahmen trotz der Warnungen der Behörden, sich nicht zu versammeln und die Verbreitung des Coronavirus zu riskieren, an der Demonstration teil.

Am Samstag unterzeichneten 60 Mitglieder des britischen Parlaments einen Brief an die Innenministerin Priti Patel und forderten sie auf, einige der Abriegelungsvorschriften zu überarbeiten und friedliche Proteste zuzulassen. Während einige Demonstranten im Zentrum Londons mit der Polizei zusammenstießen, hielten auf der anderen Seite der Stadt ein Dutzend Menschen eine Schweigeminute gegen Rassismus und rassistische Diskriminierung ab. Die Anti-Rassismus-Aktivistin Elizabeth Adofo sagte dem britischen Fernsehsender Sky News, dass die Menschen trotz des Risikos, das Virus zu verbreiten, ihr “Recht auf Protest“ nicht aufgeben werden. Die Direktorin der Nichtregierungsorganisation Big Brother Watch, Silkie Carlo, sagte, dass COVID-19 als “eine Ausrede benutzt wird, um zu versuchen zu implizieren, dass es ein generelles Verbot von Protesten gibt“.

Stockholm: Mehrere Festnahmen bei Protest gegen Corona-Maßnahmen

Hunderte von Demonstranten versammelten sich am Samstag in Stockholm, um gegen die aktuellen Coronavirus-Beschränkungen des Landes zu demonstrieren. Die Protestler marschierten durch die Straßen der Stadt und trugen Transparente mit Botschaften wie „Wacht auf, stoppt die Diktatur“. Polizeibeamte nahmen mindestens 15 Demonstranten fest. Die Versammlung wurde als „illegal“ eingestuft, da sie gegen die bestehenden Beschränkungen verstieß. Demnach dürfen sich nicht mehr als acht Personen versammeln.

Anti-lockdown protesters clash with police in London rally

Scuffles break out as thousands of anti-lockdown protesters gather in London

Banned demo | Amsterdam anti-lockdown rally met with water cannons

Police deploy water cannons to disperse anti-lockdown protesters in Amsterdam

Pressekonferenz – Bündnis von Ärzten, Anwälten und Psychotherapeuten

Immer mehr Ärzte werden in Deutschland unter Generalverdacht gestellt, angeblich „Gefälligkeitsatteste“ für Menschen auszustellen. Paxisdurchsuchungen, Beschlagnahmungen von Patientenakten und Computern im großen Stil durch Polizei und Staatsanwalt setzen immer mehr Ärzte unter Druck.

Da es sich um gravierende und einschneidende Maßnahmen für jeden einzelnen Arzt handelt, stellen sich grundsätzliche Fragen zur Unantastbarkeit der Berufsethik des Arztes, zur Glaubwürdigkeit seines Handelns, zur Verhältnismäßigkeit staatlicher Maßnahmen und deren rechtlicher Grundlage. Wir sind besorgt über die aktuellen Entwicklungen und informieren Sie deshalb durch Ärzte, Psychologen und Rechtsanwälten auf unserer Pressekonferenz.

,,Praxisdurchsuchung hautnah – Berufsbild im Wandel.“
Dr. med. Dipl. Biol. Olav Müller Liebenau,
Gründungsmitglied der Ärzte fur Aufklärung

,,Zerreißprobe zwischen Patientenwohl und
Strafverfahren – Ein heikles Terrain.“
Rechtsanwalt Ivan Künnemann, Strafrecht

,,Nach bestem Wissen und Gewissen? Ärztliches Handeln im Spannungsfeld politischer Entscheidungen.“
Dr. med. Johanna Deinert,
Allgemein- und Notfallmedizin, Virologie

,,Approbation verpflichtet! Berufsethos und Gelöbnis.“
Rechtsanwalt Wolf Klink, Medizinrecht

,,Diskussion unerwünscht? Maske und lmmunsystem –
Wechselwirkungen mit Folgen.“
Dr. med. Claus Köhnlein, lnnere Medizin

,,Masken kratzen nicht nur an der Oberfläche –
bleiben die Menschenrechte auf der Strecke? Klage vor
dem Europäischen Gerichtshof.“
Dipl. Psych. Daniela Prousa

,,Vertrauensverhältnis Arzt und Patient – Wohin steuern
wir in unserer gesellschaftlichen Entwicklung?“
Rechtsanwalt Dr. jur. Alexander Christ, Arbeitsrecht
Pressesprecher der Anwälte fur Aufklärung

Corona-Gipfel am Mittwoch: Beschlussvorlage aus dem Bundeskanzleramt an die Öffentlichkeit gelangt

Beschlussvorlage

Die aktuelle Beschlussvorlage aus dem Kanzleramt zum Corona-Gipfel am Mittwoch gelangte am Dienstag an die Öffentlichkeit. Diese Punkte würde Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Bund-Länder-Konferenz gerne durchsetzen.

Dazu passt:

Lockdowns: Es gibt immer eine Alternative!

Auszug aus dem Cashkurs.com-Tagesvideo vom 03.03.2021.

Der übergriffige Staat

Die Regierung degradiert den Bürger zum Objekt politischen Handelns und hat sich vom Menschenwürde-Gebot des Grundgesetzes verabschiedet.

Ein Beitrag von Karolin Ahrens.

Sie verfügen, dass wir im Sommer eine Stunde früher aufstehen müssen als im Winter. Sie verbieten Glühbirnen alten Typs, befehlen, dass wir in jedem Zimmer einen Rauchmelder installieren und für ein Fernsehprogramm zahlen, das wir nicht nutzen. Sie berauben uns eines Großteils unserer Einkünfte, um es in die Rüstung zu stecken, und bestimmen, mit welcher Geschwindigkeit wir Auto fahren dürfen. Seit 2020 verbieten sie uns, Geschäfte zu betreten, ohne die untere Gesichtshälfte mit einem Stück Stoff zu verdecken, das uns zur Selbstvergiftung zwingt. Sie sind Menschen wie du und ich mit Gliedmaßen wie wir, Schwächen und menschlichen Bedürfnissen wie wir, nicht unbedingt klüger, kompetenter und charakterstärker als wir. Aber sie haben uns eines voraus: Macht. Auch wenn es den Anschein hat, dass sie so gut wie alles mit uns machen können — eine derartige absolute Verfügungsgewalt ist in unserer Rechtsordnung nicht vorgesehen. Der Staat hat den Bürgerinnen und Bürgern zu dienen und ihre Menschenwürde — individuell und aktiv — zu schützen. Verletzt er diese Pflicht, wie es in Coronazeiten geschieht, ist dies Anmaßung. Es ist wichtig, dass wir den zunehmend übergriffig werdenden Staat in seine Schranken verweisen.

Selbstermächtigung in Corona-Zeiten

Magda von Garrel

NachDenkSeiten-Podcast | 26.02.2021

Also sprach die Regierung: „Zur Belohnung für das monatelange Erdulden unserer bis zur Folter reichenden Maßnahmen (Zwangsisolierung alter und todkranker Menschen) schenken wir dem braven Volk in dieser Woche ein Zückerli in Form einer partiellen Schulöffnung. Dafür darf uns das Volk dann aber auch nicht böse sein, wenn wir danach die Schrauben an anderen Stellen wieder anziehen sollten“. Diese Worte sind in Wirklichkeit natürlich nie gefallen, beschreiben aber trotzdem recht gut, was uns ohne jede erkennbare Ausstiegsperspektive seit einem Jahr zugemutet wird. Wir werden behandelt wie kleine unmündige Kinder, denen eingeredet wird, dass sie nur aus lauter Liebe und Fürsorge so oft eingesperrt und geschlagen werden.

Ohne Radar im Blindflug durch das Covid-19 Impfprogramm

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

In Norwegen hat die Covid-19 Impfung unter sehr alten und fragilen Menschen ein Massaker angerichtet. Anders kann man ein Ereignis mit inzwischen 29 Toten nicht nennen. Sie waren innerhalb kurzer Zeit „mit oder an“ den Nebenwirkungen der neuen Pfizer/BioNTech -Impfung gestorben. Ob ihr Tod qualvoll war, oder ob die Impfopfer friedlich ins Jenseits hinüberdämmerten, darüber gab die norwegische Gesundheitsbehörde nichts bekannt.

Allerdings waren es die Norweger, die als Erste in Europa vor der tödlichen Gefahr gewarnt haben, die von den neuen Covid-19-Impfstoffen für alte und sehr fragile Menschen ausgeht. Tatsächlich könnten die Wirkung der Medizin schlimmer sein als die Krankheit selbst. Wörtlich heißt es in einer öffentlichen Erklärung des Norwegischen Instituts für Öffentliche Gesundheit (FHI) vom 11. Januar dieses Jahres (1):

„Für alle sehr gebrechlichen Menschen können selbst relativ milde Nebenwirkungen des Impfstoffs schwerwiegende Folgen haben. Weiter heißt es: “Für diejenigen, die ohnehin nur noch eine sehr kurze Restlebenszeit haben, kann der Nutzen des Impfstoffs marginal oder irrelevant sein” Dementsprechend empfahl der Direktor der Norwegischen Medizinagentur, Steinar Madsen, in einem Webinar mit Journalisten, dass die neue Impf-Richtlinie für sehr gebrechliche ältere Leute sein müsste: „sich nicht impfen zu lassen!“

Dann aber scheinen die Norweger doch Angst vor der eigenen Courage bekommen zu haben, denn mit ihrer Warnung hatten sie den globalen Interessen der mächtigen Impf-Mafia dicke Knüppel ins Räderwerk geworfen. Entsprechend haben die Norweger ihr eigenes Alarmsignal durch zwei weitere Sätze relativiert und entschärft

Der erste Satz lautet: „Für die überwiegende Mehrheit der älteren Menschen, die mit schweren Gebrechen leben, werden alle Nebenwirkungen des Impfstoffs durch ein geringeres Risiko, mit Covid-19 schwer zu erkranken, mehr als ausgeglichen.“.

Neue Corona-Massnahmen: Was kommen kann und wie wir uns vorbereiten sollten

Die Quellen: https://bit.ly/35QJTO4

https://bit.ly/3bPXCIQ

https://bit.ly/3nY8gzs

 https://bit.ly/3bTGYIb

https://bit.ly/35Riyv9

https://bit.ly/3qtnEWi

https://bit.ly/3il1sLe

 

 

 

 

Wir befinden uns im Krieg

Ein Standpunkt von Peter König.

Wir sind im Krieg. Ja. Und ich meine nicht West gegen Ost, gegen Russland und China, noch die ganze Welt gegen ein unsichtbares Coronavirus. Nein. Wir, das gemeine Volk, befinden uns im Krieg gegen ein immer autoritäreres und tyrannischeres, elitär globalistisches System, das von einer kleinen Gruppe von Multimilliardären regiert wird, die schon vor Jahrzehnten geplant haben, die Macht über die Menschen zu übernehmen, sie zu kontrollieren, sie auf das zu reduzieren, was eine winzige Elite für eine „angemessene Anzahl“ hält, um Mutter Erde zu bewohnen – und den Rest der Überlebenden zu digitalisieren und zu robotisieren, als eine Art Leibeigene. Es ist eine Kombination aus George Orwells „1984“ und Aldous Huxleys „Brave New World“.

Willkommen im Zeitalter der Transhumanen. Wenn wir es zulassen. Deshalb braucht es Impfungen in Warp-Geschwindigkeit, um uns transgene Substanzen zu injizieren, die unsere DNA verändern könnten, außer wir wachen auf, oder zumindest eine kritische Masse wird sich bewusst – und verändert die Dynamik. Denn Dynamiken sind nicht vorhersehbar, schon gar nicht langfristig.

Der Krieg ist real, und je eher wir alle das erkennen, je eher die Maskierten und die sozial Distanzierten die weltweit dystopischen Zustände zur Kenntnis nehmen, die wir unseren Regierungen erlaubt haben, desto besser ist unsere Chance, unser souveränes Selbst zurückzuerobern. Heute sind wir mit völlig illegalen und unterdrückerischen Regeln konfrontiert, die alle unter dem Vorwand des „Gesundheitsschutzes“ auferlegt werden. Ungehorsam wird mit hohen Geldstrafen geahndet; Regeln, die von Militär und Polizei durchgesetzt werden: Maskentragen, soziale Distanzierung, Aufenthalt im erlaubten Radius unserer „Häuser“, Quarantäne, Fernbleiben von unseren Freunden und Familien.

In der Tat, je eher wir, das Volk, eine alte vergessene Eigenschaft der Menschheit aufgreifen – die „Solidarität“

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/e697354f-b096-4605-8259-8424260f2d60

Die letzten 100 Artikel