Rituale

This tag is associated with 1 posts

Bohemian Grove und der Eifelphilosoph

Nun, mit einem Ding beschäftige ich mich besonders gern: diesem Bohemian Grove, dem Treffpunkt

der globalen männlichen Elite. Ich bin von Natur aus ein neugieriger Mensch, und wenn sich jedes Jahr 2000 vielbeschäftigte Leistungsträger für zwei Wochen in einem abgelegenen Waldstück treffen, dann frage ich mich: was machen die da eigentlich?

Ich meine … jedes Kartellamt würde hellhörig werden, wenn sie von so einer Veranstaltung Wind bekommen würde. Preisabsprachen gehen auch am Lagerfeuer – selbst, wenn der Präsident neben einem sitzt.

Besonders interessant wird es dann, wenn man dies aus der Sicht von Verschwörungstheoretikern betrachtet, denn immerhin wäre eine meiner Kritiken an Verschwörungstheorien: wann und wo sollte denn so etwas umfangreiches überhaupt geplant werden?

Nun, Alex Jones drehte den Film „Dark Secrets of the Bohemian Grove“ und beantwortete mir die Frage mit einem deutlichen „DA“.

Auch interessant wäre dies für Anthroposophen, die den Ausführungen Alfred Schützes über das „Rätsel des Bösen“ folgen, wonach zwei Teufel die Menschheit bedrohen, einer von ihnen, „Ahriman“ demnächst aber im Lande der „falschen Christen“ sein größtes Ziel erreichten wird: einen eigenen Tempel zu bekommen.

Also … einen Tempel haben die Grover, und die Eule wäre ein passendes Symbol für den Teufel Ahriman, der eher kalt, nüchtern, technisch ist, der mehr Interesse an Konzentrationslagern als an Bordellen hat, was dann eher die Sphäre seines Kumpels Lucifer ist. Besonders spannend: das symbolische Menschenopfer/Kinderopfer vor der Eule. Die Eule ist … das Symbol von Lillith, der kinderfressenden Dämonin des Judentums.

Als Eifler macht man es sich nun gerne mal bequem. Ich also los zur Zentralstelle der evangelischen Kirche für Weltanschauungsfragen. Dort, so weiß ich, sammelt man alles über jeden Kult, jede Sekte, jeden Mumpitz, der in der Welt so herumgeistert.

Die Anwort jedoch … war mehr als enttäuschend. Ich erhoffte mir Querverweise zu alten iranischen
Traditionen, Verbindungen zu satanischen Riten … und letztlich erhoffte ich mir, das die Kirche darauf aufmerksam wird. Immerhin könnte es sich da um ein Konkurrenzunternehmen handeln.

Hier nun die Antwort:

leider liegen uns zu Ihrer Anfrage keine weiteren Erkenntnisse vor.
Lediglich kann ich Sie auf die für Sie interessante Informationsseiten
verweisen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bohemian_Grove

Der Kontext, in dem auf den von Ihnen genannten Film hingewiesen wird,
deuten auf Verschwörungstheorien hin. (www.infokrieg.tv)
Mehr kann ich Ihnen dazu leider nicht sagen.
Mit freundlichem Gruß

Dr. Matthias Pöhlmann
Wissenschaftlicher Referent
Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW)
Auguststraße 80
10117 Berlin
Telefon 030 28395-137
Telefax 030 28395-212
E-Mail
poehlmann@ezw-berlin.de
Internet www.ezw-berlin.de

Haben Sie Interesse an aktuellen und kostenlosen Infos über Religionen,
Weltanschauungen, religiöse Bewegungen und „Sekten“? Mit dem per E-Mail
erhältlichen EZW-Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden. Einfach hier
anmelden:
http://www.ekd.de/ezw/newsletter.php

Nun, Wikipedia wäre der letzte Ort an dem ich als Wissenschaftler suchen würde, wenn ich Informationen seriöser Art suchte. Als Dr. Pöhlmann hätte ich mich auf den Weg gemacht, sämtliche Quellen aus den Medien zu saugen, die es in den USA dazu gibt. Dann wäre ich zu meinem Chef gegangen und hätte mal nachgefragt, ob die Kirche mit so einem Kult, der rituelle symbolische Menschenopfer praktiziert, nicht ein Problem haben müsste.

Den Film hat er bei Infokrieg.tv gefunden….und folgerichtig als „offizieller Mensch“ reagiert.

„Kontext Verschwörungstheorie“ heißt auf deutsch: FINGER VON LASSEN!

Obwohl diese Anti-Sekten-Stelle der Kirche eigentlich dazu verpflichtet ist, allem nachzugehen, was für die Kirche bedrohlich ist oder in Zukunft werden könnte …. läßt man hier die Finger von, tut lieber seinen Job NICHT, als … mit anderen unangenehmen Dingen konfrontiert zu werden.

Ob ich bei der katholischen Kirche auch meinen Eifelphilosoph zu Besuch schicke, weiß ich noch nicht.

Eigentlich … reichen mir die bisher gewonnenen Erkenntnisse, um noch etwas weiter zu graben, was denn da hinten in den Wäldern der USA eigentlich so los ist.

Immerhin ist es bald wieder so weit: die Jungs treffen sich wieder, schwule Stars werden eingeflogen, Frauen bleiben verboten (und scheinen sogar verpönt bis verachtet zu sein in diesem illustren Kreis)
und mit einer unglaublichen Selbstverständlichkeit für westliche, vielbeschäftigte Realisten werden
okkulte Rituale gefeiert … deren Hintergründe wahrscheinlich nur wenige kennen.

Z.B. Altkanzler Helmut Schmidt, der auch mal da war und stolz behauptete, das dort die Besten aller druidischen Rituale gefeiert werden.

Welche der wohl noch kennt?

Die letzten 100 Artikel