Regenvillage

This tag is associated with 1 posts

Das Lügenzeitalter am Ende der Zivilisation

rrem_vivid

Sonntag, 5.5.2019. Eifel. Was für ein wunderbares Land, welch´ wunderbare Zeiten. Dass ich das noch erleben darf! Welch´ Traum, welch´ einzigartige Zeiten! Und vor allem: wer hätte das gedacht! Plötzlich, aus heiterem Himmel, ist dieses Land voller Nazis! Ja – es ist wie 1933 – auf einmal waren sie da, wie aus heiterem Himmel, wie von der dunklen Seite des Mondes mit Reichsflugscheiben eingeflogen. Schnell besetzten sie damals das ganze Land – so könnte man meinen – und konnten erst 1945 durch die gemeinsame Anstrengung der vier großen Weltmächte wieder vertrieben werden. Nun, 2019, sind sie wieder da, an allen Ecken und Enden. Überall tauchen sie auf und das Volk steht da wie ein Mann und bietet ihnen die Stirn! Unglaublich, oder? Wahrscheinlich ist einer von denen ihr Nachbar. Die Zeitungen sind voll davon – nur leider ist alles gelogen.

Auf der anderen Seite, wirklich gleichzeitig: der nächste große Feind. Ganz Deutschland, ja, die ganze EU ist besetzt von Marxisten. Kulturmarxisten. Sie sind überall: im Kindergarten, in den Schulen, in den Regierungen, in den Parteien (auch in der CDU), in den Verbänden, den Universitäten. Geschickt haben sie den Untergang des europäischen Kommunismus abgewartet, um zwanzig Jahre später aus dem Nichts aufzutauchen und alle zentralen Positionen einzunehmen. Wahrscheinlich ist einer von denen Ihr Nachbar. Die alternativen Zeitungen sind voll davon – nur leider ist alles gelogen.

Fangen wir mit den Kommunisten an – sie sind für den normalen Menschen am leichtesten zu widerlegen. Zwar sitzen sie überall und haben die Macht über alle politischen, wirtschaftlichen und medialen Zentren übernommen, aber … niemand dieser Marxisten wählt linke Parteien…oder? Und wer in linken Parteien ist, nun: der kriegt noch nicht mal so schnel einen Job, erst recht keinen gut bezahlten. Eine seltsame Machtergreifung, oder? Zudem geht es den Arbeitern und Bauern unter der Herrschaft dieser Marxisten so schlecht wie nie. Schulen zerfallen schon als Gebäude, was dank des Lehrermangels nur selten auffällt, Universitäten haben Personalmangel, die Situation des akademischen Nachwuchses ist dank rot-grüner Gesetze katastrophal – viele wandern nach der Habilitation nicht auf einen Professorensitz, sondern in die Arbeitslosigkeit. Wir haben den größten Niedriglohnsektor Europas, die niedrigsten Renten, sind dafür aber Meister im Waffenexport und in der wirtschaftlichen Ausplünderung anderer Länder.  Millionäre, Milliardäre und Riesenvermögen geheihen allerdings unter den Marxisten in großem Maße. Alles so Sachen, die Marxisten gar nicht mögen – wenn sie denn Marxisten sind. Sind sie aber gar nicht – das wurde nur einer gewissen Schicht so verkauft und wird nun als Scheißhausparole durchs Land getragen, die meisten nehmen sie auf und tragen sie weiter.

Die nächste Scheißhausparole? Alles voller Nazis. Der Führer persönlich scheint wieder auferstanden. Sie sitzen in allen Schaltstellen der Macht, haben schon Todesschwadrone aus Elitesoldaten und warten nur darauf, dass der Gegner Schwäche zeigt. Nur ein kleines Häuflein im Deutschen Bundestag mit einer Hand voll Getreuen im Land leistet ihnen noch Widerstand, wäre dies nicht so: Moslems wären schon längst im KZ in Massen verbrannt worden – obwohl der Führer für Muslime so eine große Begeisterung hatte, dass sie sogar als geschlossener Waffenverband der SS dienen durften, ja, es gab sogar einen Großmufti namens Mohamad-Ami-al-Husseini, der der Meinung war, dass die ganze arabische Welt hinter dem Führer stand – einfach, weil man so viel gemeinsam hatte. Judenfeindlichkeit, Homophobie, Feindschaft gegenüber den alten Kolonialmächten, Angst vor dem Kommunismus, klare Vorstellung vom Gebrauch der Frauen, große Sympathien für die Todesstrafe und ein eindeutiges Bekenntnis zu feudalen Strukturen im politischen und gesellschaftlichen System.

Oh – ich merke: wir gleiten wieder ab. Jetzt wären wir doch fast selber Nazis geworden, in dem wir anfingen nachzuweisen, wie nahe die „Muselgermanen“ dem faschistischen Denken standen, hätten fast gegen das aktuelle Tabu verstoßen, sich in irgendeiner Art und Weise über die politische Orientierung des modernen Islam Gedanken zu machen, dessen Vertreter und Oberhäupter jetzt gerade in Saudi-Arabien einen sechsjährigen Jungen hingerichtet haben – neben mehreren Dutzend anderen, die barbarisch und bestialisch geköpft wurden, als wäre man noch im Mittelalter. Es wird sogar wieder gekreuzigt (siehe Zeit): ja, solche geistigen Strömungen sind ja wirklich nur zu begrüßen in einem aufgeklärten, demokratischen, friedlichen und zivilisierten Staat wie der Bundesrepublik – und genau diese Leute brauchen dringend unsere Waffenhilfe – die sie auch kommentarlos bekommen, wenn nicht von uns dann von der Nato.

Wussten Sie übrigens, worum es bei dem Krieg in Syrien ging? Um eine Pipeline durch Syrien, die Syrien nicht wollte, sonst nichts. Katar hatte überraschend Erdgas gefunden, dass man als Konkurrenz zur Russland in Europa verkaufen wollte, das ganze andere Theater waren nur mal wieder … Lüge. In breiter Front log die ganze Presse … und das findet man in einem renommierten Wirtschaftsmagazin (siehe wiwo), nicht in „verschwörungstheoretischen“ Publikationen. Hundertausende starben, Millionen wurden heimatlos … wegen der Habgier von ein paar Prinzen.

Bleiben wir erstmal bei den Nazis. Anders als die verschollenen Linken werden die Rechten ja noch beobachtet, es gibt Studien dazu – die leider die von den Medien und der Politik inszenierten Lügen überhaupt nicht wiederspiegelt, im Gegenteil: das deutsche Volk entfernt sich immer weiter vom Gedankengut des Führers (siehe Heise):

„Haben Sie in der vergangenen Woche die Schlagzeile gelesen, wonach fremdenfeindliche Einstellungen seit 2002 um 75 Prozent abgenommen haben? Oder die, dass die Abwertung von homosexuellen Menschen in den letzten 16 Jahren kontinuierlich abgenommen hat? Oder jene, wonach weniger Menschen denn je in Deutschland rechtsextrem orientiert sind? Oder dass sich sexistische Einstellungen in Deutschland auf einem historischen Rekordtief befinden?“

Wahnsinn, oder? Lesen Sie ruhig den ganzen Artikel – ist so weit ich sehen kann der einzige dieser Art im deutschen Pressewald. Fabian Goldmann bringt noch viele konkrete Zahlen in seinem Artikel: grob kann man sagen – die letzten Nazis kämen noch nicht mal über die 5-Prozent-Hürde. Um 75 Prozent haben die klassischen Themen des Faschismus an Zuspruch in den letzten Jahren verloren … und trotzdem ist sicher jeder, der dies liest, insgeheim überzeugt davon, dass wir dicht vor der Rückkehr des Führers stehen … der jetzt schon mit seinen Marxisten Europa besetzt hat.

Jeder Mensch mit Bildung wird sich hier die Haare raufen – aber an Bildung wird ja gerne gespart. Wir investieren als ordentliche Demokraten lieber in Rüstung. Klar haben wir jetzt nochmal schöne Bilder von Naziaufmärschen in Plauen gesehen, wo am 1. Mai eine Kostümgruppe durch den Ort marschierte, bin mir sicher, die V-Männer des Verfassungsschutzes mussten Monate lang Vorarbeit leisten, möglicherweise auch die Klamotten selber nähen und die Trommeln in Eigenbau anfertigen, um den Medien dieses Ereignis passend zum 1. Mai im Osten präsentieren zu können, damit die alten rassistischen Vorurteile vom blöden, faulen, bösen Ossi noch ein wenig angefeuert werden. Uns ist ja nicht jede Form von Rassismus unangenehm.

Nun – die Nazis und ihre Ideologie waren natürlich nicht erst seit 1933 da. Ihre massenvernichtenden Phantasien, die sie ausgelebt haben, stammen aus dem 19. Jahrhundert – aus den Kreisen der „Wissenschaft“ – ja, genau jener „Wissenschaft“, die uns auch die anderen tollen Erfindungen geliefert haben, an denen die Welt jetzt zugrundgeht: Terminatorsaatgut, Atombomben, Gifte in allen Farben und Geschmacksrichtungen und … Plastik, als Mikroplastik inzwischen überall in der Nahrung und im Wasser anzutreffen. Nur klagt außer Mohamad-Ami-al-Husseini niemand die Wissenschaft an: sie ist unser großer Gott, der uns ins Heil führen wird.

Jedenfalls die Reichen.

Für die Armen gibt es Euthanasie, man hat das im Dritten Reich ja schon mal ausgetestet um Erfahrungen zu sammeln, die bei einer weltweiten Neuauflage des Themas helfen können, alles noch schneller und effizienter zu organisieren – und das wir das brauchen, ist den Reichen schon mal ganz klar: die Massen an Menschen können so nicht bleiben. Zur Pflege des Gartens, der Bärte und der Schuhe brauchen wir nur noch einen Bruchteil der Menschheit, der Rest muss weg, weil er zuviel Blähungen hat, ja, zuviel atmet. Wie der Hartz-IV-Empfänger ist der Mensch an sich bei den Reichen nur noch Parasit, der der Umwelt schadet.

Keiner spricht es deutlich aus, aber jeder weiß, was nun zu tun ist.

Das hatten wir schon mal: Deutschland, 1933-1945. Selbst in internen Akten finden wir kaum konkrete Aussagen zum Massenmord an Juden, Behinderten, Sinti und Roma, Homosexuellen, Kommunisten, Sozialdemokraten oder unliebsamen Nachbarn, deren Haus man schon immer haben wollte … trotzdem wusste jeder, worum es geht. Der Berufsstand, der vom Nationalsozialismus am meisten fasziniert war, waren: die Ärzte. Endlich konnten sie impfen und forschen wie sie wollten, ihre Vorstellungen völlig ausleben – inhuman zwar, aber immer im Dienste des Gutsherren zur Pflege seines Menschenstalles.

Ganz großes Theater, oder? Und Sie werden immer verwirrter, das sieht man Ihnen schon an. Das ist aber auch kein Wunder in diesem Lügenstadl. Aus vielen Gründen bin ich kein Freund der AfD, aber eins muss man auch klar sagen: ihre Wählerzahlen liegen um ein Vielfaches über dem, was das rechtsradikale Hintergrundrauschen in diesem Land hergibt. Schon seltsam, was für ein Gezetere über diese Partei veranstaltet wird, wobei eine andere, echte rechte Partei völlig in den Hintergrund gerät: für Nazis, die es nicht lassen können, gibt es ja auch noch die NPD … über die aber keiner mehr spricht. Auch deren Verbot ist ganz in Vergessenheit geraten, weil ja die Nazis – neben den Marxisten – die absolute Mehrheit im Lande haben … wie man meinen könnte.

Ja, sie merken: neben den Lügen über Nazis und Marxisten kommen wir am Klima nicht vorbei. Auch da wird gelogen, dass sich die Balken biegen, eine Heuchelei ohne Ende. Nicht, dass ich jetzt wieder den Klimaleugner geben will – das habe ich andernorts schon getan. Ich möchte Ihnen beweisen, das wirklich niemand der „Entscheider“ an diesen Klimawandel glaubt, keiner der Wissenschaftler die offen davon tönen nimmt das wirklich ernst, noch möchte irgend jemand wirklich etwas dagegen tun, denn: wäre es so – wir könnten die Probleme im Handumdrehen lösen:

„RegenVillage“ ist die Lösung aller, wirklich sämtlicher unsere Umweltprobleme, selbst für 10 Milliarden Menschen. Wir könnten sofort anfangen, sie zu bauen – und gleichzeitig die Bausünden der letzten hundert Jahre abreißen. Sofort wäre auch die Arbeitslosigkeit weltweit weg – und das besonders Motivierende dabei ist ja: jeder arbeitet dafür, ein eigenes Designerhaus beziehen zu dürfen – in Traumdörfern, die man sonst nur aus dem Urlaub kennt. Ein ganzer Planet voller regenerativer Dörfer, die Hunger, Energieknappheit, Langeweile, Wohnungsnot, Obdachlosigkeit für immer verbannen. Schauen Sie sich das an: RegenVillage ist ein Urlaubsort für den Alltag, ein Ort, wo Kinder gerne große werden und Erwachsene ihr Glück finden. Die Lösung aller unserer Probleme – zum Greifen nah. Geld genug haben wir dafür, Arbeiter und Maschinen auch. Die Welt könnte schnell in ein Paradies verwandelt werden – auch in Syrien, im Sudan, im Irak, in China, im Kongo, in Brasilien und in Nordrhein-Westfalen … aber arbeitet auch nur ein „Entscheider“ an der Umsetzung dieser Pläne? Nur einer?

Und wenn die „Entscheider“ gar keine Lösung für das Klimaproblem wollen … was wollen sie dann? Steuern, klar. Kosten für den Alltag noch höher treiben, bis wir endlich Massenobdachlosigkeit bei Niedriglöhnern, Arbeitssuchenden und Minirentnern haben, so dass die Kälte selbst uns das Problem der „viel zu vielen“ Menschen abnimmt. Wenn wir schnell genug sind, können wir noch die Organe für die Reichen und ihre Dienerschaft ernten. Nun schauen Sie nicht so pikiert: die Gesetze dafür sind doch schon längst da. Ihre Organe gehören nun dem Staat – falls sich nicht jemand findet, der im OP-Saal ihren Widerspruch ernst nimmt.

Das, was wir Zivilisation nannten: das friedliche aber engagierte Streiten mit Worten um den richtigen Kurs des Landes – das ist vorbei, wie die Zivilisation selbst. Die Ideale der Aufklärung des 19. Jahrhundert wichen den Vorstellungen der Menschenschlächter des 21. Jahrhunderts. Lügengespinste von der unheimlichen fünften Macht des Marxismus, die Europa unbemerkt im Sturm eroberte (dabei bitte mindestens dreimal Habermas sagen) wechseln sich ab mit Lügengeschichten über eine Invasion von neuen Nazis (dabei bitte mindestens dreimal Höcke sagen), die als unaufhaltsame Flut aus dem dunklen Osten hervorbrechen.

Und was macht sich wirklich im Alltag breit? Was geschieht praktisch – ohne das jemand groß die geisteswissenschaftlichen Hintergründe dieser Taten beleuchtet? Der Menschheit wird in tausend kleinen Schritten der Raum zum Leben genommen – auf hundert verschiedenen Wegen. Und gleichzeitig wird ihr erzählt, dass seine „Retter“ – rechts oder links – schon längst regieren. Ist man rechts, weiß man, dass die Linken regieren, ist man links, weiß man, dass die Rechten die Macht haben. Sprach- und Gedankenverwirrung pur – die alle in einen Zustand der Lähmung versetzen.

Und die Frage, wem das nützt … nun, die beantworten Sie sich bitte selber. Denn damit – fängt der wirkliche Widerstand jenseits von Scheißhausparolen an.

 

Die letzten 100 Artikel