Putins Palast

This tag is associated with 3 posts

TACHELES #51

Natürlich war das Hauptthema bei Röper und Stein dieses Mal Navalny und die neuesten Entwicklungen in Russland. Aber daneben gab es auch andere Meldungen, über die in Deutschland nicht berichtet wurde. Manche waren sogar lustig, was in der internationalen Politik ja eher selten vorkommt.

Links zur Sendung

Impfungen

Freiheit nur für Geimpfte: Die Zweiklassengesellschaft kommt

Corona auf Sansibar: Der Spiegel verrät, wie (un)gefährlich Corona ist

The Lancet gibt dem russischen Impfstoff Bestnoten – Kommt Sputnik-V nun nach Deutschland?

Navalny

Der große Liberale? Wofür Navalny wirklich steht

Russland hat die Samthandschuhe ausgezogen: Navalny zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt

Neue Gesetzesinitiativen: Russland greift durch, aber nicht gegen Demonstranten

Wie aus einem Thriller: Ein Geheimdienstkrimi, der wirklich so passiert ist

Russland

Die Geschichte von Putins “Palast” ist kalter Kaffee und die deutschen Medien wissen das seit 10 Jahren

Putins Palast

10 Jahre arabischer Frühling: Das russische Fernsehen zieht eine bittere Bilanz

Ukraine

Wie Selensky sich bei Joe Biden anbiedert und ein Teaser: Es gibt ein neues Onischenko-Interview

Vorauseilender Gehorsam: Selensky bietet USA Hilfe bei Ermittlungen gegen Giuliani an

Pressefreiheit in der Ukraine: Selensky entzieht zwei kritischen TV-Sendern die Sendelizenz

Sprecherin von Joe Biden

Jen Psaki: Sprecherin von Präsident Biden weiß nicht, was die US-Weltraumstreitkräfte sind

Abzug der US-Truppen

Der Rückzug vom Abzug: USA setzen angekündigten Truppenabzug aus Deutschland aus

Nawalnys Palast-Video: eine Luftnummer?

Wer kennt das nicht. Man will sich in Ruhe ein kleines Königreich aufbauen, muss sich aber ständig mit dahergelaufenen russischen oppositionellen Kreml-Kritikern herumschlagen. Ein alltägliches Problem, mit welchem sich jetzt auch Wladimir Putin auseinandersetzen muss.

Aber bevor wir uns auf den Kampf: Alexei Nawalny gegen wahrheitsgetreuen investigativen Journalismus konzentrieren, wird noch ein wenig die Werbetrommel für den Strippenzieher von RT DE gerührt. Jeden Sonntag um 18:00 Uhr geben sich unsere Politiker in bester Marionettenform die Klinke in die Hand. Zieht es euch rein: https://youtu.be/Rx2CNf_nwVs​

Doch zurück zu Wladimir Putin, der bestimmt gerade in Angst lebt und vermutlich nicht den Schlaf bekommt, den ein echter Zar verdient. Der Arme kann einem schon leidtun. Und wem haben wir das alles wieder zu verdanken. Alexei Nawalny. Er behauptet, dass sich Putin seit 2010 im schönen #Gelendschik​ eine streng geheime Einrichtung zusammenbauen lässt. Also so streng geheim ein riesiges Bau-Projekt, auf denen Youtuber und Moderatoren herumspazieren können, halt sein kann. Jedenfalls ist dieser #Putinpalast​ nun ins Licht der Aufmerksamkeit dem Charité-Stammkunden und Gefängnisinsassen gerückt. In einem fast zweistündigen Aufklärungsvideo versucht Nawalny den Verlauf des Baues infrage zu stellen. Dabei werden Vorwürfe über die extremen Sicherheitsvorkehrungen, dem Pfusch am Bau und dem Schimmelvorkommen laut. Aber nur Geschichten erzählen, die die BBC kaufen kann, reicht nicht. Man muss es auch mit einem Kamerateam beweisen. Und wie überwindet man diese Alcatraz-artigen Sicherheitsmaßnahmen? Na klar. Mit einem Gummiboot. Nawalny schickt wie die Hexe aus dem Zauberer von Oz seine Aufklärer los, um zu spionieren und zu berichten. Klingt wie ein superspannender Agententhriller aus der Feder von Tom Clancy, oder? So ein brisantes Material muss Hollywood doch verfilmen.

Tja. Zu spät. Es macht nämlich den Anschein, als hätte Nawalny mit US-Unterstützung und den #BlackForestStudios​ aus dem Schwarzwald das Aufklärungsvideo über Casa di Putin schon selbst produziert. Die Anfrage für den Dreh einer Dokumentation kam dabei wohl aus dem sonnigen Los Angeles. Doch für den zweiten Teil sollte Alexei Nawalny auf eine Produktionsfirma zurückgreifen, die weiß, was sie tut. Eine, die zumindest den visuellen Unterschied zwischen montenegrinischen und russischen Wappenadler kennt. Einmal mit Profis arbeiten, was Nawalny?

Home Office #89

Nach einer Woche wieder am Start: Das Home Office – natürlich wieder mit jeder Menge Gesprächsstoff.

Die letzten 100 Artikel