Proteinbiosynthese

This tag is associated with 2 posts

Contergan war gestern, die Corona-Kinder kommen!

Bild_2021-05-14_110209

(Joe Biden, Twitter, 13.05.2021)

Wer sich nur ein klein wenig mit Proteinbiosynthese beschäftigt, der weiß, dass Eiweißbildung zum Sensibelsten gehört, was sich in unserem Körper abspielt. Jeder Mensch hat sein individuelles, einzigartiges Eiweiß. Alles Eiweiß, das wir essen, wird komplett abgebaut und dann zu einem höchstpersönlichen Eiweiß neu aufgebaut. Und in dieses Höchstpersönliche wird jetzt ein Gentech-Programm aufgepfropft, das Millionen oder Milliarden unserer Zellen dazu zwingt, ein krankhaftes Virusprotein zu erzeugen und damit den Blutkreislauf zu fluten. Wer mit Zahlen und Datenbanksequenzen wenig anfangen kann (hier eine grafische Visulisierung von Proteinsequenzen von Bobby Malhotra – nebst aufschlussreichem Interview über den Wissenschaftsbetrug rund um das Coronavirus, an dem er selbst beteiligt war), der kann sich auch bildhaft vorstellen, wie in einen solchen Protein-Spaghettihaufen von einem smart lächelnden Mann in weißem Kittel eine smarte Handgranate hineingeworfen wird, die alles über den Haufen wirft.

Wenn man Proteine als physische Basis unserer Individualität ansieht und man nicht „evidenzbasiert“, sondern philosophisch denkt, dann könnte man in der aktuell laufenden Impfkampagne also auch einen Angriff auf die Individualität des Menschen sehen. Dass es nicht nur physische Nebenwirkungen wie Thrombenbildung etc. sind, die nach der Spikeprotein-Impfung auftreten, sondern insbesondere Depressionen, Angststörungen und Abgeschlagenheit, darf dabei niemanden verwundern. Doch bleiben wir auf der profanen, evidenzbasierten Ebene – für all die Fortschrittsfreunde, die über meinen Handgranatenvergleich jetzt bodenlos empört sind:

Sogar das um Beschwichtigung bemühte Paul Ehrlich-Institut berichtet in einer Studie davon, dass das – bei Geimpften nun von ihren eigenen Zellen produzierte – Spike-Protein dazu führt, dass andere Zellen zu Klumpen von bis zu hundert fusionierten Zellen verkleben und dann zugrundegehen (siehe Multipolar und Focus) – mit unabsehbaren Folgen für unsere Organfunktionen.

Medizin-Nobelpreisträger Prof. Luc Montagnier nennt Krebs und andere „Effekte, die absolut unverhersehbar sind“ als zu erwartende Folgen der mRNA-Impfung (siehe Interview via Youtube). Diese Gefahr betreffe nicht nur die aktuell Geimpften, sondern auch „Generation 1 – 2 – 3 – 4 – 5 nach der Impfung“. Wir wüssten überhaupt nicht, was nach der mRNA-Manipulation herauskomme und spielten „Zauberlehrling“.

Doch was gilt schon das Wort eines Medizin-Nobelpreisträgers, wenn uns eine Bundesverdienstkreuz-Trägerin erklärt, wie geil dieser Gentech-Impfstoff ist, aus dem die Träume der Transhumanisten gemacht sind?

Millionen Follower sind dem Aufruf der Influencer*Innen (#MailabMyBrain) bereits gefolgt. Vor den Impfzentren stehen tausende Menschen dicht an dicht und verklumpen sich zu einer fusionierten Masse genauso wie die in der Paul Ehrlich-Studie beschriebenen Zellen unter Einfluss des Corona Spike-Proteins.

Wenn Luc Montagnier Recht behält, dann wird uns der Contergan-Pharmaskandal im Vergleich zum Pharmaskandal, der sich jetzt gerade abspielt, womöglich bald wie ein laues Lüftchen vorkommen. Damals hatten Eltern, denen von den Ärzten ihres Vertrauens Contergan verabreicht wurde, einen Horror davor, ein „Contergan-Kind“ zu bekommen. Wie es scheint, hat jedoch kaum jemand Angst davor, ein „Corona-Kind“ bzw. ein Biontech-Baby zu bekommen. Im Gegenteil, man will mit seinen Kindern endlich wieder entspannt nach Malle und Lignano fahren. Nach all dem Stress des letzten Jahres hat man sich den Urlaub doch redlich verdient. Da nimmt man schon mal einen kleinen „Pieks“ in Kauf.

Und wer nicht pieksen will – nun, der hat doch die Wahl … weiter Maske zu tragen. Der US Präsident hat das ja nun unmissverständlich klargestellt (siehe Tweet).

Doch einmal ist bekanntlich keinmal. Der Statthalter marktkonformer Demokratie in Bayern, Markus Söder, schenkt den Bürgern, die sich nun ins Impfprogramm aufnehmen lassen, reinen Wein ein: „Also niemand muss jetzt denken: Zweimal gepiekst und das war’s schon. Das wird Alltag der nächsten Jahre werden.“ (Quelle: merkur.de)

 


Update zur Effektivität der aktuell verabreichten Impfung:

57.146 Geimpfte wurden positiv auf SARS-Cov-2 getestet
33.269 Geimpfte erkrankten an Covid-19
6.221 Geimpfte wurden wegen Covid-19 hospitalisiert
2.707 Geimpfte starben an oder mit Covid-19

(Antwort des Bundeministeriums für Gesundheit vom 13.05.2021 auf Anfrage / Bundepressekonferenz)

Ergänzung 03.06.2021: Frage von Florian Warweg / RT Deutsch an die Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums:
„In Japan hat die Zulassungsbehörde auf Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz die bisher nicht zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von Pfizer/BioNTech veröffentlicht. Aus den Daten geht hervor, dass die mRNA-Nanopartikel nicht wie von den Herstellern behauptet an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in vielen Fällen hochkonzentriert in die Organe gelangen. RT DE fragte das Gesundheitsministerium auf der Bundespressekonferenz nach dessen Bewertung.“ – Antwort siehe RT Deutsch.

Ergänzung 09.06.2021: Deutsch-niederländische Studie erweist, dass der Biontech-Impfstoff auch eine „Umprogrammierung der angeborenen Immunantworten“ und eine Verminderung der Abwehrfähigkeit gegenüber anderen Viren bewirkt. Dazu der Epidemiologe Alexander Kekulé im MDR: „Es ist wohl so, dass durch die Impfung Abwehrmechanismen gegen bestimmte Viren und Bakterien gebremst werden. Das heißt, ich impfe gegen Sars-Cov-2 und es gibt eine Aktivierung der Antwort auf das neue Virus. Parallel aber wird die Antwort auf andere Viren gebremst. Gegen diese andere Viren ist man dann weniger gut immun.“ (Quelle: cicero.de)

„Pieks und flieg!“ – Russisches Roulette 4.0

Ivan Illich wikimedia

„Die moderne Medizin handelt mit Gesundheit.
Sie will nicht zur Gesundheit der Menschen  beitragen,
sondern existiert nur für sich selbst.
Sie macht mehr Menschen krank als sie heilt.“
(Ivan Illich)

In diesem Anliegen ist die evidenzbasierte Medizin mit der mRNA-Impfung nun einen bedeutsamen Schritt vorangekommen. Wer sich nur ein bisschen mit Proteinbiosynthese befasst, erfährt, dass die Eiweißbildung mitunter zum Sensibelsten und Komplexesten gehört, was sich in unserem Organismus abspielt. Jeder Mensch hat sein individuelles, einzigartiges Eiweiß. D.h. alles Eiweiß, das wir essen, wird komplett abgebaut und dann zu einem höchstpersönlichen Eiweiß neu aufgebaut. Und in dieses Höchstpersönliche pfuscht man jetzt mit Gentechmurks hinein, der unsere Zellen dazu zwingt, pathologisches Virusprotein zu erzeugen und damit den Blutkreislauf zu fluten.

Äußerlich: ist die mRNA-Impfung „nur ein Pieks“. Da haben all die eckharten Hirschvogelhausen-Ärzte und beinharten Pharma-Werner, die uns das souverän lächelnd versichern, schon recht. Auch die Airlines wittern wieder Frischluft und machen auf Hirschhausen: „Pieks und flieg!“ heißt es in einem jüngst in meiner Timeline eingetrudelten Werbespot. Doch mitnichten bewirkt die neuartige Impfung nur einen lokalen Muskelschmerz, der um die Einstichstelle auftritt. Mit diesem Pieks werden Milliarden Lipid-Nanopartikel mit darin „verpackten“ mRNA-Erbinformationen des Virus in unsere Blutbahn befördert, die nicht nur an der Einstichstelle verbleiben, sondern die sich innerhalb von Minuten im ganzen Körper verteilen. Dabei bleibt es dem Zufall überlassen, in welchen Körperzellen bzw. Organen (Leber, Niere, Lunge, Herz etc.) sie sich festsetzen und dort ihr Werk – die Umfunktionierung vormals gesunder Zellen zu Brutstätten des Coronavirus-Spikeproteins – vollbringen.

Doch wer es verschmäht, sich diesen experimentellen Gentech-Cocktail verabreichen zu lassen, von dem sogar der Gesundheitsminister sagt, wir wüssten nicht, was er bewirkt, wie er wirkt und ob er überhaupt wirkt, der ist ein Fortschrittsverweigerer. Oder ein „Trittbrettfahrer“ (© Eckart von Hirschhausen), da er vom Fortschritt der Freunde des russischen Roulette profitiert, aber den Colt nicht an den eigenen Kopf halten und abdrücken will.

Foto: Ivan Illich (Adrift Animal/wikimedia commons/CC BY-SA 4.0)


siehe auch:

Whistleblower aus Berliner Altenheim: Das schreckliche Sterben nach der Impfung (Interview mit RA Reiner Fuellmich vom 12.02.2021)

Die letzten 100 Artikel