Politik

This tag is associated with 249 posts

Eine Religion namens Wissenschaft

Ein Kommentar von Roberto J. De Lapuente.

»Religion, die: Durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube und sein Bekenntnis.« »Wissenschaft, die: Durch Lehre und Satzungen festgelegter Glaube und sein Bekenntnis.« Was? Beides kann nicht dasselbe sein? Das war vielleicht mal so. Heute ist es aber dezent anders.

»Im Teich wächst eine Seerose. Sie wächst sehr schnell und verdoppelt jeden Tag den Platz an der Oberfläche, den sie einnimmt. Am 29. Tag ist der See halb zugewachsen. Wie lange dauert es dann, bis der See ganz zugewachsen ist?« Antwort eines Mathematikers: »Ein Tag.« Antwort von Politikern: »29 Tage.«

Dieses Gleichnis fand ich vor einiger Zeit bei einer Rechtsanwältin und No-Covid-Aktivistin bei Twitter. Ich antwortete ihr, dass das Gleichnis von einer falschen Prämisse ausgehe: Nämlich von exponentiellem Wachstum. Das habe es aber in dieser ganzen Zeit noch nicht gegeben.

Das stimmt natürlich nicht. Am Anfang war es ein Infizierter. Dann waren es tagsdrauf mindestens zwei weitere, sodass es ein exponentielles Wachstum, also die Verdoppelung des Tageswertes gegeben haben muss. Das vollzog sich allerdings auf niedrigstem Niveau. Und nur ganz am Anfang der Pandemie. Sonst allerdings blieb es aus. Die Rechtsanwältin hatte gar kein Verständnis für meinen Einwand, sie ging auch nicht näher darauf ein.

Harter, noch härterer Lockdown: Moderne Flagellationen

Sie erklärte hingegen lediglich, dass Politik auf Basis wissenschaftlicher Fakten und Abwägungen Entscheidungen treffen müsse. Das bestritt ich außerdem, denn Politik muss mehr im Auge behalten als Wissenschaft. Ihre Reaktion darauf: »Klar.« Mit einem Tränen lachenden Smiley. Es ist ein bisschen müßig, das immer wieder zu repetieren: Aber nach wissenschaftlichen, das heißt in diesem Falle virologischen und medinzinischen Gesichtspunkten politische Entscheidungen zu treffen – und zwar nur nach diesen Kriterien -, geht an jeder demokratischen Grundvorstellung vorbei.

So ein Vorgehen käme einem technokratischen System zupass. So einem haben wir uns eh schon verdammt bedenklich angenähert. Wobei man bei der Technokratie von einem System sprechen müsste, das Erkenntnisse fachgerecht umsetzt und exekutiert. Und nicht, wie in unserem Falle, ein System das Maßnahmen ohne evidenzbasierte Grundlagen – wie man das heute so fachlich versiert sagt – durchboxt. Die Technokratie weiß was und macht es danach – aber was wir erleben, ist in vielen Teilen ein Glaubenskonstrukt.

Die Kampagne um »No Covid« zum Beispiel glänzt ja nicht durch geschaffenes Wissen, durch Wissenschaft (1) also: Es ist ein Bekenntnis, das Produkt einer ratlosen Befindlichkeit…

Woher kommt der abstruse Glaube an Regierung und Pharmaindustrie?

Sehen wir die Probleme gerne bei anderen und die eigenen sehen wir nicht?

Sehen wir die Probleme gerne bei anderen und die eigenen sehen wir nicht?

Bild: commons.wikimedia.org

Wenn wir derzeit die Weltpolitik und aktuell eine laufende Sendung über die „Verfehlungen“ Russlands ansehen, dann könnte man beinahe vergessen, dass wir selbst erhebliche Probleme in Mitteleuropa haben. Es wurde gestern ein von FDP und von den „Freien Wählern“ aus Bayern angefochtenes Gesetz durchgedrückt, das der Kanzlerin erhebliche Machtvefugnisse zubilligt. Auch der Einzelhandel möchte dagegen vorgehen. Die Videos der Demonstrationen in Russland und die Videos der Demonstrationen in Europa haben eine gewisse Ähnlichkeit. Sowohl RT beschreibt die Übergriffe der Westlichen Behörden gegen die Bevölkerung, als auch beschreiben westliche Medien die Situation in Russland so ähnlich, wie Kritiker der Covid – Maßnahmen  unsere Situation mit erheblichen Einschränkungen der Bürgerrechte beschreiben. Es kommt darauf an, ob man Navalny als einen vom Westen gestützten und geförderten Oppositionspolitiker, der eine Farbenrevolution in Russland anzetteln möchte, oder als einen berechtigten Kritiker nach-sowjetischer Zustände. Bei uns fragen sich immer mehr Menschen ob wir nicht vor-sowjetische Zustände haben? Erinnert sich die Kanzlerin an stabile Zustände in ihrer Jugend und wird uns das chinesische Modell mit Massenüberwachung schmackhaft gemacht? Ein Video des Schweizer Gesundheitsfernsehens hatte durch einen europäischen Professor erklärt, was wir wirklich aus China entnehmen könnten: Die bewährte Volksmedizin, die es natürlich auch bei uns gibt, nur spricht man nicht darüber. Es werden die komplementärmedizinischen Richtungen eher verdammt, Vitamine und in anderen Ländern bewährte Heilmittel, wie Ivermectin oder Artemisia annua haben noch nicht den Weg zur allgemeinen Verfügbarkeit gefunden. Die Lösungen der Massenimpfungen zeigen bei uns dort, wo sie durchgeführt werden massive Kollateralschäden  und Nebenwirkungen. Steigende Fälle, überall, wo Massenimpfungen durchgeführt wurden. So ist es in Mitteldeutschland zu 400 Corona-Fällen trotz 2 Maliger Impfung gekommen.

Es gibt eine neue Studie aus Stanford einer Eliteuniversität, die die Unwirksamkeit der Masken belegt. Auch reicht ein renommierter Staatsrechtler Verfassungsklage gegen die Merkel Notbremse ein. Ein Tübinger Experte erläutert, dass der 7 Tage Inzidenz-Wert nicht taugt. Es schreiben immer mehr Medizinische Journale, dass es durch die Astra-Zenica Impfung zu Thrombosen im Körper kommen kann.

Daneben gibt es einige Finanzskandale. Die Wirecard Affaire wird später im Video bearbeitet.  Es wurden wegen der Maskenaffäre der CSU in Bayern 12 Millionen sichergestellt.

Doch wenn es im Inneren brodelt, so kann es sein, dass wir unsere Fehler nach außen projezieren.  Russland war schon seit Jahren ein guter Sündenbock. So wie wir in Corona-Gläubige und Skeptiker gespalten werden, so werden wir auch in Russland Versteher und Kritiker geteilt. Es wäre so erfreulich die Mitte zu suchen, wie das Reitschuster und ein Kollege Dr.Jens Edrich im letzten Video doch relativ gut aufzeigt.

 

 

Die Demokratiebewegung in Berlin

Am heutigen Mittwoch demonstriert die Demokratiebewegung in Berlin. Sie wendet sich gegen den Corona-Putsch der Regierung Merkel mit dem sogenannten Ermächtigungsgesetz II und tritt für die Grundrechte ein. Die Deutschen verständigen sich auf eine neue Verfassung – jenseits der Farbenspiele der Parteien und Konzerne.

Ein Standpunkt von Anselm Lenz.

Keine Macht der Welt, kein Konzern, kein Milliardär, keine Merkel, — niemand —hat das Recht,

in unser Gesicht hineinzuregieren,
in unsere Venen und Adern hineinzuregieren,
in unser Zuhause hineinzuregieren,
in unsere Familien und Freundschaften hineinzuregieren,
unsere Läden, Akademien, Theater, Kulturstätten zu schließen,
unser Land zu zerstören und unsere Gemeinschaften zu zerreißen.

Wir stehen mit allen, die sich gegen den »totalitärsten Apparat der Geschichte« zur Wehr setzen und das Wort sprechen, mit der jede Befreiung erst beginnt: »Nein!«

So heißt es in einem von vielen Aufrufen. Am heutigen Mittwoch, den 21. April 2021, demonstriert die Demokratiebewegung in ganz Berlin, insbesondere am Bundestag ab 9 Uhr, auf der geschichtsträchtigen Straße des 17. Juni. Es soll laut Anmeldung bis 22 Uhr gehen. Der politisch oftmals instrumentalisierten Polizei, die gegen Brüder, Schwestern und sogar eigene Kollegen verheizt wird, soll dabei mitmenschlich begegnet werden, aber Gleiches wird vehement wechselseitig eingefordert.

Die Krise ist eine Krise der politmedialen Kaste, nicht unsere und nicht der Polizei, die auf Grundgesetz und Landesverfassung geschworen haben: Den Bürgern des Landes verpflichtet, nicht Macht- und Einflussgruppen des Maskenregimes!

Christian Kreiß – Meine Demo-Rede München, Theresienwiese, 17.4.2021

Ein Standpunkt von Christian Kreiß.

Weil die deutschen Leitmedien unsere Demo-Reden entweder totschweigen oder vollkommen irreführend darstellen, soll hier meine Rede auf der Corona-Demo in München am 17.4.2021 wiedergegeben werden (1).

Wirtschaftliche Entwicklung

Wir haben 2020 den größten Wirtschaftsabsturz seit Kriegsende erlebt. Ökonomen sprechen daher von einer Jahrhundertrezession: Die Weltwirtschaft ist um 4,4 Prozent abgestürzt. Grund dafür waren und sind die Lockdowns. Dadurch wurden die Bewegungen der Menschen in den Industrieländern um 50%, in den Entwicklungsländern um 60% heruntergefahren. Hunderttausende von Künstlern und Selbständigen sind dadurch bis heute arbeitslos, das Kulturleben liegt brach, wir haben enorme Kurzarbeit, steigende Selbstmordzahlen, Familientragödien. Millionen von Kindern gehen nicht in die Schule oder mit Masken, überall diese Masken, selbst im Freien, wo sie vollkommen sinnlos sind, wie zahllose wissenschaftliche Studien zeigen.

Natürlich gibt es das Virus. Es ist gefährlich für sehr alte und multimorbid stark vorerkrankte Menschen. Ich habe deswegen über sechs Monate nicht meine Eltern besucht. Aber die Lockdowns in unserem Lande sind vollkommen unverhältnismäßig. Sie richten einen ungleich größeren Schaden an als sie Nutzen stiften. Der Schaden, den unsere Politiker, allen voran Merkel und Söder, in den letzten 13 Monaten angerichtet haben, ist der größte wirtschaftliche, soziale und menschliche Schaden seit Kriegsende. Das ist ein Skandal, weil vollkommen unverhältnismäßig. Deshalb stehe ich hier und demonstriere.

Auswirkungen dieser Jahrhundertrezession:

Besonders anschaulich sieht man das ganze Ausmaß der Zerstörung und die ganze Unsinnigkeit der Corona-Abwehrmaßnahmen, wenn man in die Dritte Welt schaut.…

Basta Berlin (Folge 80) – Kassel, Merkel, Medien: Verschwörungen werden wahr?

Medien und Politik bezeichnen Kritiker der Corona-Maßnahmen immer wieder als „Verschwörungstheoretiker“. Doch wie weit Berichterstattung und Realität oft auseinandergehen, konnten wir nicht nur bei der Demo in Kassel beobachten. Nach einem Jahr ausgerufener Pandemie lässt sich erkennen: Viele dieser „kruden“ Theorien wurden tatsächlich wahr.

00:00:00​ Trailer und Intro
00:00:53​ Begrüßung und Themen
00:03:43​ Zuschauerpost
00:08:57​ Grüße aus Kassel
00:17:54​ Situation vor Ort
00:25:25​ Rolle der Polizei
00:27:30​ Rolle der Politik
00:35:10​ Die „Fahrrad-Problematik“
00:40:24​ Protest in Zukunft
00:44:42​ „Verschwörungstheorien“
00:53:11​ Eine Liste zum Systemwechsel
01:06:58​ Web-Tipp: Owe Schattauer
01:08:48​ Schreddern: Beschlusspapier
01:09:30​ Ankündigungen: Lejeune, Nena

THE END OF THE WORLD AS WE KNOW IT… The Fall of the Cabal + Covid 19 + FAIRYTALE OF THE CROWN

THE END OF THE WORLD AS WE KNOW IT – THE FALL OF THE CABAL BY JANET OSSEBAARD

THE END OF THE WORLD AS WE KNOW IT… The Fall of the Cabal is a Documentary of nearly 3 hours made by award-winning author and researcher Janet Ossebaard, about the downfall of the 1%, often referred to as the Cabal: a small group of people who run the world through their excessive wealth and power.

The Sequel

The Fall of the Cabal 2 – Who is the Cabal?

The Wrath of the Jesuit Council…

From Weishaupt and the creation of the Order of the Illuminati to Napoleon and WWI.
Follow their trail of destruction in order to know whom we are dealing with. By Jan…

Part 3, about the Russian Revolution, the Great Depression and WWII..

… all instigated by the Cabal. Through manipulating the Stock market, by pushing Cabal puppets forward , and by ruthlessly killing millions of people who stood in their way.

Part 4: the Protocols of Zion..

Part 5 … about the Georgia Guidestones, Agenda 21, Agenda 2030, the UN, and the ‚Peacekeepers‘

THE SEQUEL TO THE FALL OF THE CABAL – PART 6 POPULATION POLICY

Part 6 … about Henry Kissinger, Population Policy, the UN and its many NGOs, the UN Population Fund, Population Control, forced abortions & sterilizations, and Planned Parenthood and Margaret Sanger.

UNTERGANG DER KABALE – TEIL 07

Die über 5500 NGOs, die mit der UNO verbunden sind und sogenannte „Wohltätigkeitsarbeit“ leisten.

THE SEQUEL TO THE FALL OF THE CABAL – PART 8 EXPOSURE OF THE BILL & MELINDA GATES FOUNDATION

Part 8: Exposure of the Bill & Melinda Gates Foundation, their so-called philanthropy in India and Africa in the form of mass-vaccinations, one of the most favorite tools of the Cabal to roll out the Protocols of Zion and Agenda 21 and 2030.
By Janet Ossebaard & Cyntha Koeter
Music: Alexander Nakarada, Scott Buckley, Tom Player, Serge Narcissoff

PART 9: FURTHER EXPOSURE OF BILL GATES

Part 9: Further exposure of Bill Gates, his obsession with genetically modifying everything he can lay his hands on, and his secret ties to the US Army. Also exposing the corruption of Tedros Adhanam Ghebreyesus, current director general of the WHO.
By Janet Ossebaard & Cyntha Koeter
Music: Alexander Nakarada, Y2Mate, Savfk, Keys of Moon

PART 10 BILL GATES, EPSTEIN, AND ADRENOCHROME

Part 10: Further exposure of Bill Gates, buying shares in companies active in the area of control, manipulation, censorship, human trafficking, and Adrenochrome. About Gates’ multiple visits to Epstein Island and his foolish denial, his investments in Monsanto, and his vaccination fetish…

Covid 19

PART 1 OF A 4-PART SERIES ABOUT COVID-19 BY JANET OSSEBAARD

Part 2

Part 3

Part 4

THE FAIRYTALE OF THE CROWN BY JANET OSSEBAARD

The Fairytale of the Crown, Janet Ossebaard’s follow-up to her Fall Cabal Documentary & COVID-19 series.

Prof. Hockertz: Corona-Impfung ist ganz klar Gen-Therapie

In diesem Interview, das Eva Herman mit dem Immunologen und Pharmakologen Prof. Stefan Hockertz führt, geht es um explosive Informationen rund um die „Corona-Krise“ bzw. ihrer Maßnahmen. Dem kritischen Wissenschaftler liegt vor allem auch das Schicksal unserer Kinder und Jugendlichen am Herzen. Wie können Eltern am besten mit der schweren Situation umgehen, um Schaden von jungen Menschen zu wenden?

Prof. Hockertz spricht außerdem über Verfehlungen und unverantwortliche Entscheidungen aus den politischen Reihen und bezeichnet die derzeitigen Impf-Maßnahmen als einen nie dagewesenen Menschenversuch.

In seinem aktuellen Buch Generation Maske wendet sich Hockertz vor allem gegen Angst-und Panikmache aus Entscheidungsgremien. Er richtet den Fokus vielmehr auf die Stärkung und Stabiliserung von Seele und Körper.

Verclusterung – oder: Die Strategie der Corona-Putschisten

Ein Standpunkt von Anselm Lenz.

Im März 2020 ist die Neoliberale Epoche vor unser aller Augen in sich zusammengestürzt. Seither regieren irrationale New-Age-Sektierer. Deren Strategeme sind Verclusterung und Zentralisierung. Doch es tun sich demokratische Wege aus der Zivilisationskrise des Westens auf.

Zum Thema Corona gibt es von Anbeginn gut begründete Ansichten, die stark von den Verlautbarungen von Regierungseinrichtungen und Konzernmedien abweichen. Zum einen wurde dargelegt, dass SARS-CoV-2 und dessen „Mutanten“ nicht oder nicht wesentlich gefährlicher sind, als die Grippeinfektwellen vergangener Jahre, und dies zumindest seriös und öffentlich diskutiert werden muss, damit abgewogen und verhältnismäßig entschieden werden kann. Diese Abwägung zwischen der Regierungs- und Konzernlinie einerseits, unabhängiger Wissenschaft und Bürgertum andererseits, hat nie stattgefunden. Dies stellten mehrere Gerichte bereits fest. Mit der gewaltsamen Unterdrückung Tausender oppositioneller Mediziner wurde es lebenspraktisch evident gemacht.

Zum zweiten sind Regierungskritiker der Ansicht, dass das Grundgesetz und das Menschenrecht kein „Geschwurbel“ sind, sondern volle Gültigkeit in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft behaupten kann. Damit sind selbst für den Fall einer hochgefährlichen Seuche alle Grundrechte in Kraft und binden nach Artikel 1 Absatz 3 des Grundgesetzes „vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht“. Dies gilt selbst bei ansonsten verfassungswidrigen Ausnahmezuständen in Regierungsstellen oder bei Fehlbesetzungen des Bundesverfassungsgerichtes. Jeder Beamte hat das Recht, sich auf das Grundgesetz in dessen Wortlaut und Sinngehalt zu beziehen und die eigene Tätigkeit daran auszurichten.

Nach den Erfahrungen mit Diktaturen auf deutschem Boden kommt jeder Bundesbürgerin und jedem Bundesbürger auch dem Gesetz nach ein Widerstandsrecht nach Artikel 20 Absatz 4 zu.…

Fasbenders Woche: Das Zukunft-nein-danke-Land

AfD-Abtrünnige wechseln nicht zu den Etablierten – ein Drittel wünscht sich eine andere Demokratie | Nicht schon wieder neue Technologien: Das Zukunft-nein-Danke-Land | Joe Biden dement? – was in Deutschland niemand wissen soll

Home Office #98

1+1=2, oder? Wenn es nach den neuesten Bildungsempfehlungen geht, sind zukünftig auch alle anderen Antworten richtig, solange der Prüfling von der Richtigkeit seiner Antwort überzeugt ist. Ethnomathematik heißt diese Logik und soll den Rassismus aus der Mathematik verbannen, denn Objektivität an sich, sei bereits rassistisch. Alles zu diesem Irrsinn und was Bill Gates nun schon wieder damit zu tun hat, erfahrt ihr im Home Office #98.

Merkels eigenes Süppchen, grüner Populismus und Päckchenterrorismus – Kartoffelmus (Folge 3)

Gönnen Sie sich die dritte Folge von „Kartoffelmus“! Jeden Sonntagabend hält unsere Moderatorin Margo Zvereva Sie auf dem Laufenden mit einem frischen Überblick über relevante Ereignisse der Woche. „Kartoffelmus“ ist eine knackige Auswahl von den meistgeklickten Videos, gewürzt mit Faktencheck sowie Entlarvungen von Fake News und gepfeffert mit den Aufregern der Woche.

00:00:23​ Beschwörung der Chefköchin im Kanzleramt
00:02:13​ Hat der Impfstoff-Nationalismus gesiegt?
00:02:58​ Was wollen die Lifestyle-Diktatoren in grün?
00:03:29​ Wofür wird Deutschland selbst in Brüssel angegriffen?
00:04:15​ Corona-Sünder von dieser Berlinerin melden lernen

Auf Youtube, unserer Webseite oder in unseren Social-Media-Kanälen: Lehnen Sie sich abends mit uns entspannt zurück. Wir servieren nur das Nötigste und Leckerste. Vertraut und sättigend, wie die Kartoffeln – nur auf frische Art und Weise wiedergegeben. „Kartoffelmus“ eben.

Dirk Pohlmann im Gespräch mit Uwe Steimle über seinen Bruch mit dem MDR

Uwe Steimle wurde durch Antideutsche bzw. deren Netzwerke gezielt aus dem Öffentlichen Rundfunk herausgemobbt.

Mit unhaltbaren Vorwürfen zur angeblichen rechtsradikalen und antisemitischen Ausrichtung Steimles hat sich vor allem das NDR Magazin Zapp als Propagandasendung selbst entlarvt.

Insbesondere die Redakteurin Anja Reschke versteht ihren Job in der politischen Belehrung der Bürger und nicht im neutralen Angebot von Informationen.

Uwe Steimle äußert sich nunmehr ausführlich zu den Vorgängen aus seiner Sicht.

Corona-Untersuchungsausschuss – Teil 28 oder 12.1

Majestätsbeleidigung oder notwendige Prüfung?

Ein Standpunkt von Jochen Mitschka.

In der Corona-Ausschusssitzung Nr. 12 von August 2020 wird das Thema „Fehlanreize im System – Die Rolle der Medien II“ (1) diskutiert. Hier der erste Teil der Zusammenfassung.

Hermann Ploppa

Erster Interviewpartner war Hermann Ploppa, der sich mit politischen Strukturen und Organisationen beschäftigt, speziell mit transatlantischen Hegemonialstrukturen. Er erklärte zu Beginn, warum er sich auf das Gebiet fokussiert hat, aus der Politik seit der Agenda 2010 und auf Grund der Tatsache, dass die vier wichtigsten Journalisten Deutschlands in einer Doktorarbeit als transatlantische Lobbyisten entlarvt worden waren. Außerdem spielten die Ergebnisse seiner Forschung über die verschiedenen Organisationen eine wichtige Rolle.

Dr. Füllmich erklärte zusammenfassend die Einleitung mit der Ansicht, dass es ein Netzwerk gebe, welches versuche die Interessen der Reichen und Superreichen in Deutschland (und der Welt) durchzusetzen. Er fragte dann, wie einem Normalbürger „verkauft“ würde, dass die Vertretung der Interessen der Superreichen für ihn von Vorteil wäre.

ERNST WOLFF: DEUTSCHLAND BANKROTT 2022

Nach dieser Krise wird nichts mehr so sein wie vorher. Freiheitsrechte bleiben eingeschränkt. Digitales Geld kommt. Michael Mross im Gespräch mit Ernst Wolff.

Geld macht gesund! | Ist die Impfung ein echter Gewinn? | Strippenzieher

Besser gefragt: Für wen ist die Impfung ein echter Gewinn? Um das zu beantworten, stecken Kurt und Angela Merkel unfreiwillig die Köpfe zusammen. Um aber zu einem Ergebnis zu kommen, müsste einer von beiden einsichtig sein und das könnte sich als schwierig erweisen.

Also alles ziemlich aussichtslos, kein Wunder. Kurt blickt auf die aktuelle Lage und scheint nicht glücklich mit der Art und Weise zu sein, wie ein Impfstoff gegen die Bekämpfung des Coronavirus eingesetzt wird. Stellenweise macht es sogar den Eindruck, als wären selbst alle Politiker nur auf Profit aus und die komplette #Pharmaindustrie​ sei mehr an einem finanziellen Gewinn als an der Gesundheit interessiert. Sogar der Ansatz, ärmeren Ländern Geld zu leihen, verpufft unter der Prämisse, dass diese Ländern 2024 den Impfstoff von Deutschland abkaufen sollen. Eine Win-win-Situation, aber nur für Deutschland. Gibt es denn keine warmherzigen Politiker mehr auf der Welt?

Nicht, wenn es um Corona und nach Kurt geht. Mit viel Glück, einem #Impfpass​, #Herdenimmunität​ und gehorsamen Einwohnern ist die Krise um COVID-19 in zwei Jahren überstanden. Doch die Nebenwirkungen werden – ähnlich wie nach einer Impfung – nicht lange auf sich warten lassen. Schließlich liegen die Marktwirtschaft und das Vertrauen so mancher Bürger am Boden. Aber was soll man als Politiker mit Entscheidungskraft machen? Zum Schluss ist doch immer der in den Hintern gekniffen, der sich klar für eine Seite entscheidet. Hat man eines aus „Star Wars“ gelernt, dann das.

Verschwörung überall?

Ein Standpunkt von Rüdiger Rauls.

Die Corona-Krise verschärft die Diskussionen um sogenannte Verschwörungstheorien. Die Zahl der Anhänger wie Mahner wächst. Aber nicht die Existenz solcher Theorien ist neu sondern die Wucht ihres Einflusses auf die Gesellschaft.

Meinungsbildung Verschwörungstheorien waren seit jeher wesentlicher Bestandteil des Stammtischs. Rechthaber, Selbstdarsteller und Besserwisser überboten sich in den wildesten Theorien über die Hintergründe gesellschaftlicher und politischer Ereignisse. Fast jeder gab vor, tiefere Einblicke zu haben in die Geschehnisse, oftmals gar aus erster Hand. Jeder hat eine Meinung zu allem oder glaubt, eine haben zu müssen, auch wenn er vom Thema wenig weiß und noch weniger versteht.

Es handelt sich also bei den sogenannten Verschwörungstheorien keineswegs um neue Erscheinungen, wie die Meinungsmacher der Bevölkerung weismachen wollen. Neu ist vielmehr, dass sich immer mehr Menschen von den offiziellen Darstellungen gesellschaftlicher und politischer Ereignisse abwenden. Neu ist auch, dass eine wachsende Zahl von Bürgern sich eigene Erklärungen schafft zu gesellschaftlichen Vorgängen, auf die sie sich keinen Reim mehr machen können.

Um diese Theorien herum bilden sich Gemeinschaften, in denen Einvernehmen herrscht über die Inhalte dieser Deutungen. Damit entfernt sich ein großer Teil der gesellschaftlichen Meinungsbildung von den Parteien, die bisher den Ort dafür darstellten. Meinungsbildung sucht sich andere Nährböden. Dabei sind die sogenannten Verschwörungstheorien nicht Ausdruck politischer Orientierung. Sie greifen um sich sowohl in den rechten als auch in den linken Kreisen der Gesellschaft.

https://ecmfactory.ch/videos/watch/b3da8910-11a1-4b63-8eb8-ce73eefe0a29

Gute Randale, schlechte Randale

Warum sich der mediale und politische Mainstream um die eigene Doppelmoral nicht schert, wieso verblüffend ähnliche Bilder in den Nachrichten völlig unterschiedlich interpretiert werden und weshalb eine deutsche Firma im US-Auftrag den Nawalny-Film produziert

Das Angsthasenland

Ein Kommentar von Ralf Rosmiarek.

„Fürchtet euch nicht“ soll der Engel des Herren bei der Geburt Jesu zu den Hirten gesagt haben. Die Botschaft der politischen Kaste an „ihre“ Bürger besagt das Gegenteil: Fürchtet euch — unbedingt und andauernd. „Christliche“ Parteien wirken bei dieser massiven Angstkampagne federführend mit. In einer sinnentleerten, materialistischen Gesellschaft besteht die letzte verbleibende Sicherheit darin, das kleine körperliche Leben, das in uns ist, möglichst zu verlängern. Daher können Mächtige die Menschen auch bei dieser Urangst, zu sterben, „packen“ — und sie dazu überreden, alles aufzugeben, was das Leben eigentlich lebenswert macht. Anstatt Risiken einzugehen und um Freiheit und Menschenrechte auch mal kraftvoll zu kämpfen, ducken sich die Bürger eingeschüchtertert unter der Knute ihrer Zwingherren und überreden sich selbst noch dazu, dass das alles schon seine Richtigkeit habe mit dem Gesundheitsschutz. Solange der Mut nicht in immer mehr Menschen wiedererwacht, werden sie wohl als Schrumpfform ihrer selbst dahindämmern.

Es scheint völlig gleichgültig, ob dieses Land von dem einen und anderen als Vaterland oder Mutterland, gar Heimatland wahrgenommen wird oder es letztlich nur eine Fläche ist für „diejenigen, die schon länger hier leben“, so Merkel. Dieses Gebiet ist doch nur eines noch: Angsthasenland. Ein Land am stimmungsmäßigen Abgrund zudem. Von einem Virus und nachfolgender Virenhysterie gezeichnet.

Im Dauermodus prasselt auf den Bürger durch Medien und Politik ein: Gefahr, Achtsamkeit, Abstand, Risiken, Killervirus, Langzeitschäden, Krise … Spaß und Lebensfreude sind als Leben ausmachende Konstanten längst weit unter den Nullpunkt gerutscht. Junge Menschen, die zur Party bitten, sind schließlich verblendete und verzogene Moralignoranten, die den Tod ihrer Eltern und Großeltern schulterzuckend billigen.

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/768c5d61-d8c4-4a9d-a82f-48699de4b04e

Die letzten 100 Artikel