Pandemie der Ungeimpften

This tag is associated with 8 posts

Impfung als Pandemie-Booster? – KLA TV

Es vergeht kein Tag, an dem nicht zu hören ist, dass die Ungeimpften schuld an der noch andauernden Pandemie seien. Doch vergleicht man Impfraten und Infektionszahlen verschiedener Länder, ergibt sich ein ganz anderes Bild.

Pandemie der Ungeimpften? | Jens Berger

„Wir erleben gerade eben eine Pandemie der Ungeimpften und die ist massiv“. Mit diesen Worten läutete vor einer Woche Bundesgesundheitsminister Spahn die vierte Welle ein. Diese „Pandemie der Ungeimpften“ geistert seitdem durch Kommentare und Leitartikel. Dabei schwingt mehr oder weniger direkt stets mit, dass die Ungeimpften für die steigenden Inzidenzen, sich füllende Krankenhäuser und zunehmende Sterbefälle verantwortlich seien. Belegen lässt sich diese These jedoch nicht. Wenn man vor allem Ungeimpfte testet, kriegt man natürlich auch vor allem ungeimpfte Testpositive. Zahlen, die weiterhelfen würden, veröffentlicht das RKI nicht. Zahlen aus Großbritannien weisen hingegen in eine ganz andere Richtung: Dort infizieren sich Geimpfte häufiger mit dem Coronavirus als Ungeimpfte. Und es gibt keinen vernünftigen Grund anzunehmen, dass dies in Deutschland großartig anders ist. Von Jens Berger.

Leider kein Ammenmärchen …

NS Propaganda Wehrt euch

Bericht meiner Großmutter: Juden auf der Durchreise. Zu einem Zeitpunkt, als es die staatliche Propaganda bereits so weit gebracht hatte, dass jüdische Menschen gemeinhin als „nichts wert“ und als „Gesindel“ angesehen wurden. Auf ihrer Reise ins Exil mussten sie im Dorf meiner Großmutter übernachten. Man wusste: Diese Menschen hatten all ihr Geld und Gold mit im Gepäck. Nächtens dann plötzlich lautes Schreien. Dann Schüsse. Dann Stille. Der Mann, auf dessen Anwesen die Schüsse fielen und der den Juden Herberge gegeben hatte, glänzte in der folgenden Zeit durch feine Kleider und ein Auto, dessen Anschaffung für alle anderen Einwohner des kleinbäuerlichen Dorfes vollkommen illusorisch war. Alle wussten, was geschehen war. Niemand sprach es an. Auch nach Ende des Krieges konnte besagter Mann einen großen Wagen fahren, für den er beneidet wurde.

An diese Erzählung musste ich wieder denken, als ich heute ein Streiflicht des niederösterreichischen Unternehmers Gerald M. las:

„Österreich am Abgrund ? Nein, wir sind längst einen Schritt weiter und im freien Fall. Dass ich die Massnahmen dieser schlechtesten Regierung aller Zeiten für blanken Faschismus halte, ist allen meinen Lesern bekannt. Dass von vier Impfstoffen einer wegen katastrophalen Nebenwirkungen gar nicht mehr, ein zweiter nicht mehr an Menschen unter 30 verimpft werden darf, der dritte gegen die Zulassung doppelt oder mit Kreuzung durch einen anderen verstärkt werden muss, sollte auch schon bekannt sein.

Der vierte Impfstoff ist ein Aboabschluss, wo alle vier Monate ein Schuss gesetzt werden soll und ich mich frage, wer ausser schwer Angstgestörten sich das ernsthaft überlegt zu tun.

Nachdem bereits mehr als die Hälfte der Spitalspatienten doppelt geimpft sind, steht auch fest, dass der Begriff

„Pandemie der Ungeimpften“ gleich nach der unfassbar dummen Wortschöpfung  Vollimmunisiert “in die Liste der Beweise eingereiht wird, dass Covid sich als Geisteskrankheit erwiesen hat.

Aber wie weit Österreich schon im freien Fall gekommen ist, das zeig ich heute durch Zitate und Ereignissen aus meinem Umfeld auf.

Ich kommentiere das nur mehr mit der Feststellung :

Österreich wie wir es kennen und lieben hat aufgehört zu existieren.

Salzburg

Eine Boutiquebesitzerin äussert sich öffentlich, dass “die Ungeimpften alle eingsperrt gehören“

Ein Unternehmer sagt am Golfplatz als er erfährt, dass einer der Mitspieler ungeimpft ist “daschlogn gherns alle“

Wien

eine Apothekerin äussert sich öffentlich, dass sie “mit Ungeimpften nicht mehr in einem Raum sein möchte“.

Und erkundigt sich vor jedem Treffen ob Ungeimpfte anwesend sein werden.

Niederösterreich

Eine Ärztin teilt einer Patientin am Telefon mit, dass sie“ihre Zeit nicht mit Ungeimpften verschwenden will“und fordert die Anruferin auf zu warten, ins Spital zu gehen “weil die Ungeimpften landen eh alle dort“

Wien

Ein Gastronom sagt öffentlich “endlich darf ich die depperten Ungeimpften aussperren, das bleibt jetzt auch so“

Burgenland

Ein Unternehmer nennt mir gegenüber das Wegsperren der Ungeimpften der Regierung“ wissenschaftlich begründet und sinnvoll“ und fordert ich solle aufhören die Menschen “aufzuhetzen“

Wien

In einem Gastgarten ruft ein Mann unter dem Gelächter seines FreundesScums einer Frau zu, die vom Kellner aus dem Lokal gewiesen wird“ gehts in eure Reservate, Ihr Trotteln, ihr habts da nix verloren, ihr Gsindl“

Steiermark

Ein ehemaliger Notar fordert im Gespräch vor gut 10 Menschen lautstark eine Zwangsimpfung der – wörtlich -“Depperten“ und sagt weiter“ dann sperr ma’s halt ein bis sie si impfen lassn.

Und all diese Vorkommnisse passieren in aller Öffentlichkeit und die Menschen schauen wortlos zu. Es passiert schon wieder.

Ich gestehe fassungslos, dass ich live miterlebe, wie es zur Nazizeit kommen konnte.

Sie sind wieder da.

Wir sind im freien Fall und der Boden kommt immer näher

GM“

++++
Wen es interessiert, wie es lt. Insiderbericht zum „Lockdown für Ungeimpfte“ in Österreich gekommen ist:

(gleiche Quelle / Gerald M.)

Wie ich soeben aus einer absolut zuverlässigen Quelle erfahren habe, wurden gestern die Mitglieder der Krisensitzung von den beigezogenen Experten darüber informiert, dass die Vierte Welle nicht mehr aufzuhalten ist, da der Spikeschutz auf breiter Basis versagt !!

Vor allem Astra, Johnson, Moderna, aber auch Pfizer haben katastrophale Daten, die nicht mehr verleugnet werden können.

Auch die Wirkung des dritten Stichs ist sehr begrenzt, es gibt in der Steiermark und Wien bereits die ersten Cluster unter DreifachBehandelten !!

Weiters wurden Zahlen präsentiert,  dass nur mehr fünf Prozent der Menschen zum Stich erpresst werden können und dass nur 30 Prozent bereit sind, den dritten Stich in absehbarer Zeit zu holen.

Die Experten wurden gefragt, welche Strategien nun als Option zur Verfügung stehen und die Antwort lautete:

„HALBWEGS KONTROLLIERTE DURCHSEUCHUNG“!!!

WÖRTLICH hat dann einer der fassungslos/verzweifelten Teilnehmer in der Diskussion gesagt “wenn das rauskommt, jagen sie uns zum Teufel“.

Die Regierung hat dann den aus Wien kommenden Vorschlag präsentiert, die Situation durch – wieder wörtlich –

„Fokussierung auf die Ungeimpften“ zu entspannen.

Die Landeshauptmänner haben ohne zu zögern den Vorschlag aufgegriffen.“

 

——–
zum Weiterlesen:

Die große Säuberung der neuen Normalität (von CJ Hopkins) 

2021: Aktion T4 4.0 (Der Influencer-Merkill)

Die große Säuberung der neuen Normalität (CJ Hopkins)

303 Cj Hopkins New Normal Hatred


(Artikel von C.J. Hopkins vom 13.10.2021 / CC BY 4.0, übersetzt mit Deepl Trans, Erstveröffentlichung unter dem Titel „The Great New Normal Purge“ bei Consent Factory, Grafik: E-Gruppe Berlin )

Die große Säuberungsaktion der Neuen Normalität hat also begonnen … genau zum richtigen Zeitpunkt, genau nach den Zahlen.

Wie wir „paranoiden Verschwörungstheoretiker“ in den letzten 18 Monaten gewarnt haben, werden Menschen, die sich weigern, zur neuen offiziellen Ideologie zu konvertieren, nun ausgegrenzt, ihrer Arbeitsplätze beraubt, vom Schulbesuch ausgeschlossen, medizinischer Behandlung verweigert und anderweitig verfolgt.

Eine unerbittliche offizielle Propaganda, die „die Ungeimpften“ dämonisiert, wird von den Konzern- und Staatsmedien, Regierungsvertretern, Gesundheitsbeamten und schreienden Fanatikern in den sozialen Medien verbreitet. Die „Ungeimpften“ sind die neuen offiziellen „Untermenschen“, eine Unterklasse von untermenschlichen „Anderen“, auf deren Hass die New Normal-Massen konditioniert werden.

Man kann den Hass regelrecht in den Augen der Neuen Normalen sehen …


(Twitter via https://cjhopkins.substack.com)

Aber es handelt sich nicht nur um eine Säuberung von „Ungeimpften“. Jeder, der von der offiziellen Ideologie abweicht, wird systematisch dämonisiert und verfolgt. In Deutschland, Australien und anderen Ländern der Neuen Normalität ist es offiziell verboten, gegen die Neue Normalität zu protestieren. Die Gestapo der Neuen Normalität geht zu den Menschen nach Hause, um sie über ihre Anti-New-Normal-Facebook-Posts zu befragen. Unternehmen zensieren ganz offen Inhalte, die dem offiziellen Narrativ widersprechen. Schlägertrupps der Neuen Normalität durchstreifen die Straßen und kontrollieren die „Impfpässe“ der Menschen.

Und es sind nicht nur Regierungen und Unternehmen, die die Säuberung der Neuen Normalität durchführen. Freunde säubern ihre Freunde. Ehefrauen säubern ihre Ehemänner. Väter säubern ihre Kinder. Kinder säubern ihre Eltern. Neue Normale säubern die alten normalen Gedanken. Globale „Gesundheitsbehörden“ überarbeiten Definitionen, um sie mit der „Wissenschaft“ der Neuen Normalen in Einklang zu bringen.

Und so weiter … eine neue offizielle „Realität“ wird direkt vor unseren Augen geschaffen. Alles und jeder, der ihr nicht entspricht, wird gesäubert, entmenschlicht, aus dem Gedächtnis gestrichen, ausgelöscht.

Nichts davon sollte überraschen.

Jedes im Entstehen begriffene totalitäre System führt in einer bestimmten Phase der Übernahme der Gesellschaft eine Säuberung von politischen Gegnern, ideologischen Dissidenten und anderen „asozialen Abweichlern“ durch. Solche Säuberungen können von kurzer Dauer sein, und sie können je nach Art des totalitären Systems eine beliebige Anzahl äußerer Formen annehmen, aber ohne sie gibt es keinen Totalitarismus.

Das Wesen des Totalitarismus – unabhängig davon, welches Kostüm und welche Ideologie er trägt – ist der Wunsch, die Gesellschaft, jeden Aspekt der Gesellschaft, jedes individuelle Verhalten und Denken vollständig zu kontrollieren. Jedes totalitäre System, sei es eine ganze Nation, eine winzige Sekte oder irgendeine andere Form von sozialem Gebilde, entwickelt sich auf dieses unerreichbare Ziel hin … die totale ideologische Umgestaltung und Kontrolle jedes einzelnen Elements der Gesellschaft (oder welcher Art von sozialem Gebilde auch immer sie besteht). Dieses fanatische Streben nach totaler Kontrolle, absoluter ideologischer Gleichförmigkeit und der Ausschaltung jeder abweichenden Meinung macht den Totalitarismus zum Totalitarismus.

Daher muss jedes neue totalitäre System an einem bestimmten Punkt seiner Entwicklung eine Säuberung derjenigen einleiten, die sich weigern, sich der offiziellen Ideologie anzupassen. Dies geschieht aus zwei grundlegenden Gründen: (1) um tatsächliche politische Gegner und Dissidenten, die eine Bedrohung für das neue Regime darstellen, auszusondern oder anderweitig zu eliminieren; und (2) – was noch wichtiger ist – um das ideologische Territorium festzulegen, auf das sich die Massen nun beschränken müssen, um nicht ausgesondert oder eliminiert zu werden.

Die Säuberung muss offen und brutal durchgeführt werden, damit die Massen verstehen, dass sich die Regeln der Gesellschaft für immer geändert haben, dass ihre früheren Rechte und Freiheiten verschwunden sind und dass von nun an jede Art von Widerstand oder Abweichung von der offiziellen Ideologie nicht mehr geduldet und rücksichtslos bestraft werden wird.

Die Säuberung wird in der Regel während eines „Ausnahmezustands“ eingeleitet, wenn eine unmittelbare Bedrohung durch einen offiziellen „Feind“ (z. B. „kommunistische Infiltratoren“, „Konterrevolutionäre“ oder … eine „verheerende Pandemie“) droht, so dass die normalen Regeln der Gesellschaft „um des Überlebens willen“ auf unbestimmte Zeit ausgesetzt werden können. Je mehr man die Massen in Angst und Schrecken versetzen kann, desto eher werden sie bereit sein, ihre Freiheit aufzugeben und Befehle zu befolgen, egal wie verrückt sie sind.

Das Lebenselixier des Totalitarismus ist die Angst … die Angst sowohl vor dem offiziellen Feind des Systems (der ständig mit Propaganda geschürt wird) als auch vor dem totalitären System selbst. Dass die Brutalität des Systems durch die Bedrohung durch den offiziellen Feind rationalisiert wird, macht es nicht weniger brutal oder erschreckend. In totalitären Systemen (gleich welcher Art und welchen Ausmaßes) ist Angst eine Konstante, vor der es kein Entrinnen gibt.

Die Angst der Massen wird dann in Hass umgewandelt … Hass auf die offiziellen „Untermenschen“, die das System zum Sündenbock für die Massen macht. So ist die Säuberung auch ein Mittel, das es den Massen ermöglicht, sich von ihrer Angst zu befreien, sie in selbstgerechten Hass umzuwandeln und ihn auf die „Untermenschen“ statt auf das totalitäre System zu richten, was natürlich selbstmörderisch wäre.

Jedes totalitäre System – sowohl die Individuen, die es betreiben, als auch das System selbst – versteht instinktiv, wie das funktioniert. Der Totalitarismus der Neuen Normalität ist da keine Ausnahme.

Denken Sie nur daran, was in den letzten 18 Monaten geschehen ist.

Tag für Tag, Monat für Monat wurden die Massen der zerstörerischsten Psychoterror-Kampagne in der Geschichte des Psychoterrors ausgesetzt. Traurigerweise wurden viele von ihnen zu paranoiden, anusfickenden Invaliden degradiert, die Angst vor der freien Natur, vor menschlichem Kontakt, Angst vor ihren eigenen Kindern, Angst vor der Luft haben, krankhaft besessen von Krankheit und Tod … und von Hass auf „die Ungeimpften“ erfüllt sind.

Ihr Hass ist natürlich völlig irrational, das Produkt von Angst und Propaganda, wie der Hass auf „die Untermenschen“ immer ist. Er hat absolut nichts mit einem Virus zu tun, was sogar die Behörden der Neuen Normalität zugeben. Die „Ungeimpften“ sind für niemanden eine größere Bedrohung als für jedes andere menschliche Wesen … außer insofern, als sie den Glauben der New Normals an ihre wahnhafte Ideologie bedrohen.

Nein, wir sind an diesem Punkt weit über die Rationalität hinaus. Wir sind Zeugen der Geburt einer neuen Form des Totalitarismus. Nicht „Kommunismus“. Nicht „Faschismus“. Global-kapitalistischer Totalitarismus. Pseudo-medizinischer Totalitarismus. Pathologisierter Totalitarismus. Eine Form des Totalitarismus ohne Diktator, ohne eine definierbare Ideologie. Ein Totalitarismus, der sich auf „Wissenschaft“, auf „Fakten“, auf die „Realität“ stützt, die er selbst schafft.

Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht, aber bis jetzt hat es auf mich einen ziemlichen Eindruck gemacht. So sehr, dass ich meine satirische Masche größtenteils beiseite gelassen habe, um zu versuchen, es zu verstehen … was es eigentlich ist, warum es geschieht, warum es jetzt geschieht, wohin es geht und wie man sich ihm entgegenstellen oder es zumindest stören kann.

So wie ich es sehe, werden die nächsten sechs Monate darüber entscheiden, wie erfolgreich die ersten Phasen der Einführung dieses neuen Totalitarismus sein werden. Im April 2022 werden wir entweder alle der New Normal Gestapo unsere „Papiere“ vorlegen, um unseren Lebensunterhalt zu verdienen, eine Schule zu besuchen, in einem Restaurant zu essen, zu reisen und auch sonst unser Leben zu leben, oder wir werden der Maschinerie einen Strich durch die Rechnung gemacht haben. Ich erwarte nicht, dass GloboCap die Einführung der Neuen Normalität auf längere Sicht aufgibt – sie sind eindeutig entschlossen, sie umzusetzen -, aber wir haben die Macht, ihr Debütnummer zu ruinieren (die sie schon seit geraumer Zeit geplant und geprobt haben).

Machen wir also weiter und tun das, was wir wollen. Bevor wir gelöscht werden, oder entpersonalisiert, oder was auch immer. Ich bin mir nicht sicher, da ich dazu noch keinen „Faktencheck“ gesehen habe, aber ich glaube, dass es in den USA einige Linienpiloten gibt, die uns den Weg weisen.


zur großen Säuberung siehe auch:

2021: Aktion T4 4.0 (Der Influencer-Merkill)

Kopfmähroboter oder: Das große Desinfizieren

 

 

Nachrichten AUF1 vom 4. Oktober 2021

Pandemie der Ungeimpften: Platzt nun die nächste Corona-Lüge? + Luftsteuer: In Österreich wird mit dem Klima-Wahn jetzt richtig abkassiert + Bundestagswahl: Anzeichen von massivem Wahlbetrug verdichten sind

Nachrichten AUF1 vom 4. Oktober 2021

Pandemie der Ungeimpften: Platzt nun die nächste Corona-Lüge? + Luftsteuer: In Österreich wird mit dem Klima-Wahn jetzt richtig abkassiert + Bundestagswahl: Anzeichen von massivem Wahlbetrug verdichten sind

Söders Covidology Church im Sinkflug – Die Kommandowürmer kommen!

296 Söder 900px-2017-01-09-Markus_Söder-hart_aber_fair-9644


Markus Söder (Foto: Superbass/Wikimedia, CC BY-SA 4.0) 

Söders Covidology Church (SCC), die sich aus wahltaktischen Gründen immer noch CSU nennt, ist laut laut jüngsten Wahlumfragen auf 29 % abgestürzt. Die Medien sprechen bereits von einem historischen Debakel (siehe Welt). Nachdem nun doch immer mehr Menschen realisieren, dass die von Söder errichtete Covidology Church ein Konstrukt des Wahnsinns ist und sich auch die Hostie dieser Kirche als Rohrkrepierer erweist, laufen der Kirche ihre Schäflein in Scharen davon.

Während viele erleichtert sind, dass dieser bereits morsche und faule Baum der CSU, der nur noch durch ein bisschen Hitechlack und digitale Marmelade zusammengehalten wird, endlich umzustürzen beginnt, macht mir die jüngste Wahlumfrage nur noch mehr Sorgen. Denn – vorausgesetzt, die Umfrage ist nicht manipuliert – muss man sich vor Augen halten, dass es dann immer noch fast ein Drittel der Wähler ist, die bereit zum Marsch ohne Wiederkehr in den Grand Canyon sind. Selbst wenn es nur 1 % wären, gäbe es Anlass zu höchster Sorge (soviele – natürlich freiwillige – Therapieplätze könnte unsere Gesellschaft nicht bereitstellen). Wenn nach all dem nackten Wahnsinn, den Söder in den letzten eineinhalb Jahren maßgeblich mitzuverantworten hatte und dem noch viel bodenloseren Wahnsinn, den der Endzeitpriester der „Pandemie der Ungeimpften“ für die nahe Zukunft ganz unverhohlen ankündigt, immer noch fast jeder dritte wahlberechtigte Bürger mitmacht, dann wird uns Orwells Zukunftsvision womöglich bald wie ein Ammenmärchen vorkommen.

„Mit zweimal Pieks ist es nicht getan. Das Impfen wird Alltag der nächsten Jahre werden.“ – Obwohl dieser Söder’sche Traum und auch das beabsichtigte Durchimpfen bislang gesunder Kinder mit einem vor horrenden Nebenwirkungen strotzenden experimentellen Gentech-Wirkstoff für viele, wie ich weiß auch für Impfbefürworter, inzwischen eher eine Alptraumvorstellung ist, so hat dieser Söder’sche Umnachtungstraum offensichtlich immer noch für knapp ein Drittel der fernsehenden Spiegelbildleser Sex-Appeal. Ist es vielleicht der Segen, alle anderen drängenden Fragen des Alltags verdrängen zu können, wenn man in einer Gesellschaft bzw. einer Geisterbahn Platz nehmen darf, in der es nur noch ums Verimpfen neuer mRNA-Stoffe geht? In der das Füllen des Impfpasses das neue Sudoku ist?


(pw/nachrichtenspiegel.de)

Ich muss an einen Farmer aus Südafrika denken, der mir von einer Sache erzählt hat, vor der die dortigen Landwirte panische Angst und daher immer ein wachsames Auge haben: Vor dem Kommen der Kommandowürmer. Die Würmer haben natürlich auch einen richtigen lateinischen Namen, aber die Farmer nennen sie Kommandowürmer, da dann, wenn sie auftauchen, wie auf ein unsichtbares Kommando alles Weideland kahlgefressen wird. Der Kahlfraß erfolgt unterirdisch, von der Wurzel her. Die Würmer sind somit schwer zu bekämpfen. Hat man übersehen, dass Kommandowürmer in Anmarsch sind, geht alles sehr schnell. Fast alle Vegetation wird in kürzester Zeit vernichtet, das Weideland ist dann auf Jahre hin unbrauchbar. Wird ein Kommandowurm gesichtet, halten alle benachbarten Farmer zusammen. Alle verfügbaren Kräfte rücken dann eilends mit Lötkolben und Bunsenbrennern an und durchkämmen Tag und Nacht das Weideland nach den kleinen ausführenden Armen des Kahlfraßkommandos. Nur mit vereinten Kräften kann die drohende Katastrophe verhindert werden.

Damit mich hier niemand falsch versteht: Im Gegensatz zu den mittlerweile zahlreich geäußerten Vernichtungs- und Internierungswünschen gegenüber Ungeimpften will nicht ebenso die Eliminierung von Mitbürgern fordern, die dem aus meiner Sicht fatalen Irrwahn des Impfens bzw. CSU-Wählens unterliegen und die gerade achselzuckend dabei sind, ihre Kinder ans Messer bzw. an die Nadel skrupelloser Konzerne zu liefern. Jeder Mensch hat seine Freiheit und seine Wahl. Und wenn man Menschen zwangsweise vor Unglück abhalten wollte, wäre damit nicht viel erreicht. Sie würden an der nächsten Straßenecke einen weiteren offenen Gulli finden, in den sie fröhlich hineinlaufen. Jeder darf und muss im Leben die Konsequenzen seiner Entscheidungen am eigenen Leib erfahren. In einer Gesellschaftsform, die sich als Demokratie bezeichnet, darf es allerdings nicht an sachlicher Information über den Gegenstand der Entscheidung fehlen. Sonst ist es ein unfaires Spiel, das mit den Bürgern getrieben wird. Würden jedoch die verfügbaren Informationen und Erfahrungen offen auf den Tisch gelegt – und zu den neuartigen Impfungen gibt es diese inzwischen reichlich –, dann kann jeder frei entscheiden. Und ich bin mir sicher: Die meisten würden eine richtige Entscheidung im Sinne des gesunden Menschenverstandes treffen. Aber zu sagen: Lasst euch das Zeug einfach mal spritzen und dann gucken wir weiter, das hat mit Aufklärung oder mit der vielzitierten Wissenschaft leider genauso viel zu tun wie ein Faschingshut mit einer Teerwalze.

Wer diesen Faschingshut trotzdem unbedingt aufsetzen will und sich nachher geteert und gefedert wiederfindet, der darf das machen. Er soll nicht nur nachher nicht beschweren können. Aber ihm eine Narrenkappe aufsetzen mit der Behauptung, dass das ein Doktorhut sei und sich in diesem vermeintlichen Doktorhut auch noch eine giftige Viper befindet, das ist unredlich. Eine aufgeklärte Gesellschaft sollte so etwas nicht zulassen. Nur deshalb meine etwas drastische Wortwahl. Aber wie soll man in einer Situation, in der uns die Bleikugel im marktkonformen Wellnesspool bereits so tief nach unten gezogen hat, auch noch für Aufmerksamkeit sorgen?

Auch will ich Söder-wählende Bürger nicht mit Würmern vergleichen. Es sind zumeist ausgiebig ausgebildete, nette und trinkfeste Zeitgenossen, die Politikern solchen Zuschnitts ihr Vertrauen schenken. Die Auswirkung des Söder-Wählens wage ich jedoch durchaus mit dem Resultat dessen gleichzusetzen, was auch die Kommandowürmer hinterlassen: Kahlfraß und Ödland. Man muss kein Hellseher sein, um das mit relativ wenig Zweifel voraussagen zu können. Es braucht hierzu gar keine Spekulationen oder Verschwörungstheorien mehr. Es reicht, wenn man die Worte von Söder & Co. selbst heranzieht. Denn die Ansagen sind klar, der Rattenköder für jeden Menschen mit weniger 9 Dioptrien Sehstärke als solcher erkennbar. Wer dennoch hingreift und den Köder schluckt, nun ja … über den freuen sich die unterm Gras wartenden Würmer.


Nachsatz: Homo sapiens oder homo soeder?

(aus Zeitnot nur c&p ein Post von anderer Stelle zur selben Frage, um die sich derzeit alles dreht: Den Kampf zwischen Zentralismus und Eigenverantwortung bzw. zwischen Kollektivismus und dem individuellen Menschen)

„Obwohl das zentralistische System bereits untragbar geworden, die Impfung gescheitert und die Kollateralschäden der Regierungsmaßnahmen unverantwortliche Maße angenommen haben, sagen die Söders: Und wir setzen unser Ding trotzdem um jeden Preis durch.

Es wird nun alles davon abhängen, dass wir wieder den Menschen in die Mitte rücken und die Institutionen in die Schranken verweisen. Dazu braucht es die Klärung der Sinnfrage unseres Daseins. Und zwar nicht nur als Draufgabe zu sonstigem Programm, sondern als primäre Frage, die wir in die Mitte stellen. Denn solange wir so weitertuckern wie bisher (sinnlos / von-Sinnen), werden wir die leichte Beute jedes x-beliebigen Wahnsinns bleiben, der am Horizont auftaucht. Hierbei ist „Corona“ noch längst nicht der letzte Akt. Viele, die jetzt noch genügend Verstand aufbringen um nicht dem Corona-Wahn zu verfallen, werden sich ebenfalls anschließen, wenn der nächste heiße Scheiß kommt, der dann wirklich alternativlos ist. Ich weiß nicht, was das sein wird, aber nur wenige werden es ablehnem, wenn ihnen die bewährte Phalanx aus Medien, Politik und Wissenschaft z.B. das neue 5G-Antiterror-Headset oder die 6G-Nanobot-GPS-Impfung als alternativlos verkauft, um einer Gefahr zu begegnen, die dann tatächlich, und nicht nur in den Excel-Tabellen der Experten und der Südtäuschen Zeitung, mehr Leben fordert als die jährliche Grippe, die also wirklich jedermann mit eigenen Augen zu sehen und persönlich zu spüren bekommt.

Auch ist 3G, 2G oder 1G noch nicht die letzte Maßnahme. Diese Art von Regierung, wie sie derzeit an der Macht ist, peilt 0G (Null G) an, d.h. die Auslöschung des (freien, selbständig denkenden) Menschen.

All diesen Wahnsinn können wir aber stoppen, wenn wir wieder Zu-Sinnen kommen, d.h. die Sinnfrage in den Mittelpunkt stellen. Dann klären sich alle anderen (wirtschaftlichen, politischen, sozialen etc.) Angelegenheiten wie von selbst. Sogar erstaunlich schnell.“

Irreführende Daten zu „Pandemie der Ungeimpften“

Die letzten 100 Artikel