mRNA

This tag is associated with 6 posts

Was wissen wir über die Corona-Impfung?

Dieses Video ist die beste, kurze Impfaufklärung bezüglich Corona, die ich gesehen habe. Das Video wurde von der Childrens Health Defense produziert.

Die deutsche Version wurde auf Alschner Klartext veröffentlicht:

Was wissen wir über die Corona-Impfung? from Bastian Barucker on Vimeo.

Ein Zeugnis des rechtsstaatlichen Bankrotts – Strafanzeige eines Kölner Anwalts wegen tödlicher Impffolgen, Hochverrat, Völkermord u.a.

Ein Zeugnis des rechtsstaatlichen Bankrotts - Strafanzeige eines Kölner Anwalts wegen tödlicher Impffolgen, Hochverrat, Völkermord u.a.

Strafanzeige von Rechtsanwalt Tobias Ulbrich.

Aus der Einleitung:

„Auf Grundstück des Unterzeichners arbeitete ein Bauunternehmer, der für den Unterzeichner
3 Wochen lang ausfiel. Nach seiner Rückkehr befragte ich ihn was geschehen war. Er erklär-
te er und seine Frau hätten sich mit Biontech impfen lassen. Beide seien ins Krankenhaus
nach der Impfung gekommen und seine Frau sei verstorben. Sie hinterlässt 3 kleine Kinder
von denen 2 im Vorschulalter sind. Der Eheman einer Nichte der Ehefrau des Unterzeich-
ners liegt bis heute nach der Biontech Impfung in Santo Domingo im Krankenhaus und
kämpft um sein Leben. Es gab also persönlichen Anlass einmal dem Sachverhalt näher auf
den Grund zu gehen der bis zum Zuständigkeitsbereich des Generalbundesanwalts führt.“

Schlusswort nach 193 Seiten Tatsachenvorbringen:

„Ich hoffe, der Generalbundesanwalt ist mit den erforderlichen Mitteln ausgestattet ohne
Kenntnis der in Betracht kommenden Täter ermitteln zu können.
Ich werde es daran feststellen, welche Kampagnen des Staates und privater Organisationen
gegen meine Personen im Anschluss an die Versendung dieser Strafanzeige an Sie fahren
werden. Vier afrikanischen Präsidenten, die sich der Agenda nicht beugten sind bereits tot.
Das wird mir und meiner Familie dann wohl auch widerfahren.
Ich liebe aber mein Land alle hier lebenden Menschen und meinen Beruf, so dass ich nicht
anders kann, als Ihnen den gesamten vorstehenden Sachverhalt zur Kenntnis zu bringen.
Als korporierter des WSC bin ich Freigeist und kein Freund der Unterwerfung in einer Dikta-
tur.
Wenn Sie wirklich ermitteln wollen, werde ich und meine Familie täglich ab jetzt Personen-
schutz benötigen.
Ich hoffe, Sie können das einrichten. Eine große Anzahl an Staatsanwaltschaften in Deutsch-
land haben diese Strafanzeige auch und vielen Kollegen habe ich eine Kopie als Backup
gegeben.
Öffentlich wird also alles in der Sekunde des Ablebens eines meiner Familienmitglieder und
meiner Person einschließlich der Information, wer wann zu welchem Zeitpunkt von mir in
Kenntnis gesetzt wurde und warum keiner etwas unternahm.
Die Mitarbeiter in den einzelnen Ermittlungsbehörden und ich hoffen, dass es noch ein Rest
an Rechtsstaatlichkeit gibt.“

Volltext: Strafanzeige RA Ulbrich an Generalbundesanwalt

 

Dazu die Antwort des Generalbundesanwalts:

Antwort des Generalbundesanwalts auf anwaltliche Strafanzeige

 

Foto: Pixabay/CC0

Wenn uns Regierende, die „nicht nur dumm, sondern scheinbar auch bösartig“ sind, durchimpfen wollen …

Warum  wir uns das Denken nicht verbieten lassen sollten … gegenüber Regierenden, die „nicht nur dumm, sondern scheinbar auch bösartig“ sind.
Warum Transhumanismus eigentlich eine alte Idee ist und warum wir nicht nur eine komplett neue, menschengerechte Medizin, sondern auch ein ganz neues Denken brauchen.

Dummheit und Profitgier – Impfen bei Angst (Univ. Prof. Dr. med. Christian Schubert)

Contergan war gestern, die Corona-Kinder kommen!

Bild_2021-05-14_110209

(Joe Biden, Twitter, 13.05.2021)

Wer sich nur ein klein wenig mit Proteinbiosynthese beschäftigt, der weiß, dass Eiweißbildung zum Sensibelsten gehört, was sich in unserem Körper abspielt. Jeder Mensch hat sein individuelles, einzigartiges Eiweiß. Alles Eiweiß, das wir essen, wird komplett abgebaut und dann zu einem höchstpersönlichen Eiweiß neu aufgebaut. Und in dieses Höchstpersönliche wird jetzt ein Gentech-Programm aufgepfropft, das Millionen oder Milliarden unserer Zellen dazu zwingt, ein krankhaftes Virusprotein zu erzeugen und damit den Blutkreislauf zu fluten. Wer mit Zahlen und Datenbanksequenzen wenig anfangen kann (hier eine grafische Visulisierung von Proteinsequenzen von Bobby Malhotra – nebst aufschlussreichem Interview über den Wissenschaftsbetrug rund um das Coronavirus, an dem er selbst beteiligt war), der kann sich auch bildhaft vorstellen, wie in einen solchen Protein-Spaghettihaufen von einem smart lächelnden Mann in weißem Kittel eine smarte Handgranate hineingeworfen wird, die alles über den Haufen wirft.

Wenn man Proteine als physische Basis unserer Individualität ansieht und man nicht „evidenzbasiert“, sondern philosophisch denkt, dann könnte man in der aktuell laufenden Impfkampagne also auch einen Angriff auf die Individualität des Menschen sehen. Dass es nicht nur physische Nebenwirkungen wie Thrombenbildung etc. sind, die nach der Spikeprotein-Impfung auftreten, sondern insbesondere Depressionen, Angststörungen und Abgeschlagenheit, darf dabei niemanden verwundern. Doch bleiben wir auf der profanen, evidenzbasierten Ebene – für all die Fortschrittsfreunde, die über meinen Handgranatenvergleich jetzt bodenlos empört sind:

Sogar das um Beschwichtigung bemühte Paul Ehrlich-Institut berichtet in einer Studie davon, dass das – bei Geimpften nun von ihren eigenen Zellen produzierte – Spike-Protein dazu führt, dass andere Zellen zu Klumpen von bis zu hundert fusionierten Zellen verkleben und dann zugrundegehen (siehe Multipolar und Focus) – mit unabsehbaren Folgen für unsere Organfunktionen.

Medizin-Nobelpreisträger Prof. Luc Montagnier nennt Krebs und andere „Effekte, die absolut unverhersehbar sind“ als zu erwartende Folgen der mRNA-Impfung (siehe Interview via Youtube). Diese Gefahr betreffe nicht nur die aktuell Geimpften, sondern auch „Generation 1 – 2 – 3 – 4 – 5 nach der Impfung“. Wir wüssten überhaupt nicht, was nach der mRNA-Manipulation herauskomme und spielten „Zauberlehrling“.

Doch was gilt schon das Wort eines Medizin-Nobelpreisträgers, wenn uns eine Bundesverdienstkreuz-Trägerin erklärt, wie geil dieser Gentech-Impfstoff ist, aus dem die Träume der Transhumanisten gemacht sind?

Millionen Follower sind dem Aufruf der Influencer*Innen (#MailabMyBrain) bereits gefolgt. Vor den Impfzentren stehen tausende Menschen dicht an dicht und verklumpen sich zu einer fusionierten Masse genauso wie die in der Paul Ehrlich-Studie beschriebenen Zellen unter Einfluss des Corona Spike-Proteins.

Wenn Luc Montagnier Recht behält, dann wird uns der Contergan-Pharmaskandal im Vergleich zum Pharmaskandal, der sich jetzt gerade abspielt, womöglich bald wie ein laues Lüftchen vorkommen. Damals hatten Eltern, denen von den Ärzten ihres Vertrauens Contergan verabreicht wurde, einen Horror davor, ein „Contergan-Kind“ zu bekommen. Wie es scheint, hat jedoch kaum jemand Angst davor, ein „Corona-Kind“ bzw. ein Biontech-Baby zu bekommen. Im Gegenteil, man will mit seinen Kindern endlich wieder entspannt nach Malle und Lignano fahren. Nach all dem Stress des letzten Jahres hat man sich den Urlaub doch redlich verdient. Da nimmt man schon mal einen kleinen „Pieks“ in Kauf.

Und wer nicht pieksen will – nun, der hat doch die Wahl … weiter Maske zu tragen. Der US Präsident hat das ja nun unmissverständlich klargestellt (siehe Tweet).

Doch einmal ist bekanntlich keinmal. Der Statthalter marktkonformer Demokratie in Bayern, Markus Söder, schenkt den Bürgern, die sich nun ins Impfprogramm aufnehmen lassen, reinen Wein ein: „Also niemand muss jetzt denken: Zweimal gepiekst und das war’s schon. Das wird Alltag der nächsten Jahre werden.“ (Quelle: merkur.de)

 


Update zur Effektivität der aktuell verabreichten Impfung:

57.146 Geimpfte wurden positiv auf SARS-Cov-2 getestet
33.269 Geimpfte erkrankten an Covid-19
6.221 Geimpfte wurden wegen Covid-19 hospitalisiert
2.707 Geimpfte starben an oder mit Covid-19

(Antwort des Bundeministeriums für Gesundheit vom 13.05.2021 auf Anfrage / Bundepressekonferenz)

Ergänzung 03.06.2021: Frage von Florian Warweg / RT Deutsch an die Sprecherin des Bundesgesundheitsministeriums:
„In Japan hat die Zulassungsbehörde auf Anfrage nach dem Informationsfreiheitsgesetz die bisher nicht zugänglichen Tierversuchsdaten zum mRNA-Impfstoff von Pfizer/BioNTech veröffentlicht. Aus den Daten geht hervor, dass die mRNA-Nanopartikel nicht wie von den Herstellern behauptet an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in vielen Fällen hochkonzentriert in die Organe gelangen. RT DE fragte das Gesundheitsministerium auf der Bundespressekonferenz nach dessen Bewertung.“ – Antwort siehe RT Deutsch.

Ergänzung 09.06.2021: Deutsch-niederländische Studie erweist, dass der Biontech-Impfstoff auch eine „Umprogrammierung der angeborenen Immunantworten“ und eine Verminderung der Abwehrfähigkeit gegenüber anderen Viren bewirkt. Dazu der Epidemiologe Alexander Kekulé im MDR: „Es ist wohl so, dass durch die Impfung Abwehrmechanismen gegen bestimmte Viren und Bakterien gebremst werden. Das heißt, ich impfe gegen Sars-Cov-2 und es gibt eine Aktivierung der Antwort auf das neue Virus. Parallel aber wird die Antwort auf andere Viren gebremst. Gegen diese andere Viren ist man dann weniger gut immun.“ (Quelle: cicero.de)

BioNTech BNT162c2 – der feuchte Traum aller Frankensteins

Eine Standpunkt von Markus Fiedler.

Es wurde in der Vergangenheit viel über den Impfstoff BioNtech BNT162b2 veröffentlicht. Dieser Impfstoffkandidat ist unter der Markenbezeichnung „Tozinameran“ zugelassen und wird derzeit massenhaft weltweit verimpft. Hier soll aber die Aufmerksamkeit auf einen anderen Impfstoffkandidaten gerichtet werden, den kaum jemand im Blick hat.

Mitte letzten Jahres ist er eigentlich als Impfstoffkandidat für ein verkürztes Schnellzulassungsverfahren ausgeschieden. Das heißt aber nicht, dass daran nicht weiter geforscht würde. Die Rede ist von BNT 162c2 ().

Die klinische Testphase dieses Impfstoffes wurde gleichzeitig mit dem Impfstoff BNT 162b2 gestartet. Und die Testphase läuft wider Erwarten immer noch. In einer internationalen Auflistung aller klinischen Testphasen steht für diesen Impfstoff „recruiting“, was bedeutet, dass dort noch Probanden für die klinischen Testphasen gesucht werden (1). „Proband“ heißt hier soviel wie „menschliches Versuchskaninchen“.

BioNtech ist nicht das einzige Unternehmen, das neuartige mRNA-Impfstoffe herstellt, die ganz neue Möglichkeiten bieten. Bisher konnte man als klassischer Impfstoffhersteller nicht bis ins letzte Detail frei entscheiden, wie genau beispielsweise ein Virus beziehungsweise dessen Erbmaterial aufgebaut ist. Man war auf klassische Zuchtmethoden angewiesen. Seit einiger Zeit kann man aber die Erbsubstanz der Erreger vollkommen frei gestalten. Ähnlich wie in einem ein Computerprogramm ist es möglich, sich die gewünschte Gensequenz für einen Virus oder lediglich für Bruchstücke aus dem Virus aus mehreren zur Auswahl stehenden Komponenten zusammensetzen.

Für jeden Molekulargenetiker stellte sich hier bei einer näheren Betrachtung des Impfstoffkandidaten BNT162c2 sofort die Frage: „Was könnte ich damit alles machen, wenn ich Frankenstein spielen dürfte?“ Die Möglichkeiten wirken auf den Wissenschaftler entweder faszinierend oder aber schauderhaft. Wie Sie selbst das sehen, hängt im Wesentlichen davon ab, ob Sie die Impfung verabreichen oder aber die Impfung verabreicht bekommen.

Frettchen-Leak: 100% Killscore nach Corona-Impfung

Frettchen ferret-361579__480


Frettchen (Pixabay/CC0)

Ja, ich weiß, niemand mag sich ein 4-stündiges Video ansehen, auch wenn es einen vor lebenslanger Invalidität bewahren könnte. Vier Stunden, das ist soviel wie zwei Netflix-Filme und eine DSDS-Soap. Nein, diese Zeit kann man als aufgeklärter fernsehender Bürger keinesfalls berappen. Dann führe man sich in einer Popcornpause zum Werbeblock vielleicht zumindest diese eine Minute hier zu Gemüte:

(nur für diejenigen, die es interessiert, wie es den 20 Frettchen ergangen ist, die in einer – unveröffentlichten und auch nach mehrmaliger Anfrage unter Verschluss gehaltenen –  Studie den neuen Coronaimpfstoff gespritzt bekommen haben.)

https://youtu.be/fBtPbyvAgFI?t=13724


 

Da die Videos des Außerparlamentarischen Corona-Ausschusses (ACU) von Youtube laufend gelöscht werden, hier vorsorglich ein Alternativlink:
(einsteigen bei Minute 3:48:45)

https://www.bitchute.com/video/GFsN669hzkMS/

 

Auch die sonstigen Sitzungen des ACU sind imho ausnahmslos empfehlens- und unterstützenswert. Späteren Generationen werden sie wohl einmal als Zeitdokumente dienen, um zu verstehen, wie der gegenwärtige Wahnsinn möglich war.

Siehe https://corona-ausschuss.de

 

 

Die letzten 100 Artikel