mRNA Imfstoffe

This tag is associated with 34 posts

Paul Schreyer auf Apolut: Faktencheck: Sind die mRNA-Injektionen Impfungen oder Gentherapie?

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl. ggf. Quellenhinweisen und Links) finden Sie hier: https://apolut.net/faktencheck-sind-die-mrna-injektionen-impfungen-oder-gentherapie-von-paul-schreyer

Ein Standpunkt von Paul Schreyer

Laut Plänen der Bundesregierung soll in Kürze eine Impfpflicht eingeführt werden. Doch um was für Stoffe geht es genau? In Politik und Medien heißt es, dass die neuartigen mRNA-Präparate – wie etwa „Comirnaty“ von Biontech – Impfstoffe seien, für die deshalb auch ähnliche Regeln und rechtliche Bestimmungen gelten würden, wie für andere bekannte und lange etablierte Impfungen. Kritiker erklären hingegen, es handle sich um „Gentherapie“, die nur deshalb als Impfung bezeichnet würde, um eine strengere gesetzliche Regulierung und hohe Zulassungshürden zu umgehen. Was stimmt?

Impfen ist etwas Positives, es hält gesund und ist notwendig – dessen sind sich viele Menschen sicher, gerade auch in der Corona-Krise. Zwar handle es sich bei der nun angewandten mRNA-Technologie um ein neues Verfahren, doch könne man bei dessen Bewertung auf die umfassenden Erfahrungen zurückgreifen, die bei anderen Impfungen in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten gewonnen worden sind. Das Risiko sei überschaubar. Auch sei eine Verpflichtung zur Anwendung der mRNA-Präparate („Impfpflicht“) rechtlich gesehen durchaus im Rahmen des Erlaubten – schließlich gebe es ja auch bereits eine Impfpflicht gegen Masern.

BittelTV: Talk mit Kathrin Haas – Die sogenannten Impfungen – Analyse Wirksamkeit

+ Erzbischof Carlo Maria Viganó: „Die Impfung ist die „satanische Taufe“, kennzeichnet diejenigen, die sie erhalten, mit dem „Zeichen des Tieres“.

Blut von 4 Ungeimpften und 4 Geimpften Personen untersucht….

Gemeinsam mit einem Arzt und einem Naturheilpraktiker haben wir am 29.11.2021 das Blut von 4 Ungeimpften und 4 Geimpften Personen untersucht und unter einem Dunkelfeldmikroskop erschreckende Ergebnisse gemacht, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Ex Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=GH3kJrmxDjI

Erfinder der mRNA-Impfung: Das Spike-Protein ist gefährlich | Robert Malone, Steve Kirsch, Weinstein

Dr. Robert Malone, der #Erfinder der #mRNA-Impfung, sagt, dass das #Spike-Protein sehr gefährlich ist. Wer Ohren hat der höre.

Original Video in Englisch:
https://www.youtube.com/watch?v=Du2wm5nhTXY

Gespräch in voller Länge in Englisch:
https://odysee.com/@BretWeinstein:f/how-to-save-the-world%2C-in-three-easy:0?r=xW5oEbyRrrcGhWiW2PuPCmqH46CcJ2yE

Steve Kirsch: Should you get vaccinated?
https://trialsitenews.com/should-you-get-vaccinated/

Dr. Robert Malone
https://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Malone

 

 

Covid Conversations | Acht prominente Ärzte und Wissenschaftler aus den USA tauschen sich aus

Wer sich über Gefahren und Behandlungsmethoden zu Covid jenseits von Pfizer, Moderna & CO aus erster Hand erfahren möchte: diese Diskussion der Ärzte und Wissenschaftler, darunter einer der Väter der mRNA-Technologie, gibt Antworten.

Keine Theorie-Diskussion – Praktiker, Front line doctors, die in der Klinik tausende von Patienten behandelt haben. Dabei waren sie dank ihrer persönlichen Haltung meistens erfolgreich, weil sie alles für ihre Patienten taten – und sich nicht an Vorgaben und Protokolle hielten. Sie sind die Väter und Mütter der Protokolle, die Menschenleben retten konnten und können.

Lügenwahn komplett: Virus, P(l)andemie und Gesundheitsdiktat – Dr. Barbara Kahler 2021-10-28

Sensationeller Beitrag mit wichtigem Überblick! Das globale Pharmakartell hat mit der Viruslüge eine Verdienstquelle geschaffen, die einer Lizenz zum Gelddrucken gleicht: komplett mit Gesundheitsdiktat! Aber das ist leider noch lange nicht alles! Ein Dauermechanismus zur Koppelung von Spritzenschäden mit neuen Virenlügen ruiniert sofort und auf Dauer die Gesundheit aller Menschen!

AUF1 über die Auswirkungen der mRNA-Impfstoffe

Impfung als Infektions-Verstärker? | Studie warnt vor infektionsverstärkenden Antikörpern

Biologe Clemens Arvay über die Frage, ob die aktuellen mRNA- sowie Vektorimpfstoffe gegen SARS-CoV-2 wegen infektionsverstärkender Antikörper in Zukunft Probleme bereiten könnten. Eine im Journal of Infection erschienene, bereits im Peer-Review-Verfahren begutachtete Studie, warnt vor infektionsverstärkenden Antikörpern, die laut der molekularbiologischen Modellstudie auf die Impfung gebildet werden und die Infektion mit den inzwischen dominierenden Delta-Varianten verstärken könnten. Gefordert wird eine Neuformulierung der Impfstoffe. Die Studie wird in dem Video sachlich besprochen. Das Video schließt mit einem Plädoyer für das Vorsorgeprinzip. Inhaltliche Details sind dem Video selbst zu entnehmen. Es wird daher darum ersucht, dieses vollständig anzusehen.
www.clemensarvay.com
— Fußnoten — 1)
Die im Video besprochene Studie im Journal of Infection vom 9. August 2021:
2) Pre-proofs wurden bereits erfolgreich der Peer-Review-Begutachtung unterzogen und von den HerausgeberInnen für die endgültige Veröffentlichung im Journal vorbereitet und freigegeben:
3) “However, this study was performed with the original Wuhan/D614G strain. Since the Covid-19 pandemic is now dominated with Delta variants, we analyzed the interaction of facilitating antibodies with the NTD of these variants.”
4) “[…] our data suggest that the balance between neutralizing and facilitating antibodies in vaccinated individuals is in favor of neutralization for the original Wuhan/D614G strain. However, in the case of the Delta variant, neutralizing antibodies have a decreased affinity for the spike protein, whereas facilitating antibodies display a strikingly increased affinity. Thus, ADE* may be a concern for people receiving vaccines based on the original Wuhan strain spike sequence (either mRNA or viral vectors).” *
“ADE” steht für antibody dependent enhancement, gemeint sind infektionsverstärkende Antikörper.
5) Clemens Arvays Artikel in der Schweizerischen Ärztezeitung vom 1. Juni 2020:
https://youtu.be/aZz0uZKvXJ8

EXPOSED! Magnetism INTENTIONALLY Added to ‘Vaccine’ to Force mRNA Through Entire Body

The CDC has said receiving the ‘vaccine’ will not make you magnetic, including at the site of ‘vaccination’ which is usually your arm.

Dr. Ruby says, “They’re lying”, and provided evidence in support of her claim, as well as a disturbing warning about the ingredients in the jab, directly from the source.

https://www.redvoicemedia.com/2021/06/exposed-magnetism-intentionally-added-to-vaccine-to-force-mrna-through-entire-body/

 

Von dieser Technologie spricht Dr. Jane Ruby:

https://en.wikipedia.org/wiki/Magnetofection

Weitere Infos:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/31298071/
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24715289/

Die Firma „Chemicell“ in Berlin produziert zum Beispiel das Material. Es ist nicht für den Gebrauch bei Menschen bestimmt:
http://www.chemicell.com

Webseite von Ruby:
http://drjaneruby.com

Vermutlich ihr Telegram Kanal, auf jeden Fall weitere Infos:
https://t.me/DrJaneRuby

Dr. Sherri Tenpenny – Was die mRNA-Impfstoffe auslösen und wahrscheinlich innerhalb eines Jahres bewirken werden

Dieses Video deckt alles ab, vom medizinischen Unsinn, über die CDC als Vermieter (!!) bis zum Versuch der Globalisten, uns alle unter dem chinesischen Sozialkreditsystem einzusperren. Dr. Sherri Tenpenny gibt in diesem Interview SEHR wichtige Informationen! Hyper-Immunreaktionen bei Versuchstieren für frühere Versuche mit Impfstoffen gegen Coronaviren, wie SARS und MERS, sind ein anhaltendes Problem gewesen. Eine Zeit lang ist alles gut, bis die Tiere dem Wildvirus ausgesetzt werden. Dr. Tenpenny und andere Wissenschaftler haben prognostiziert, dass Millionen von Menschen sterben könnten, und dass dies einem neuen COVID-Stamm angelastet werden wird, was ein Argument für noch tödlichere Impfstoffe darstellt. Ein buchstäblicher Teufelskreis für die Bevölkerungsreduktion. UNBEDINGT ANSEHEN!

Die Impf-Rambos

Harald Lesch und andere TV-Wissenschaftler leugnen die Gefahr durch Corona-Impfungen und reden bereits aufgetretene schwere Nebenwirkungen klein.

Ein Standpunkt von Walter van Rossum.

Professor Harald Lesch verkörpert die Biederkeit. Insofern macht er sich mit einer Darstellung als Impfcowboy, der mit übergroßer Spitze in der Hand Jagd auf das Virus macht, geradezu lächerlich. Mit dieser Comicversion seiner selbst beginnt sein neuester TV-Beitrag (1) über die „äußerst wirkungsvollen Impfstoffe“ gegen das Coronavirus. Es ist der letzte aus einer ganzen Reihe ähnlicher Filmchen, die alle einen Zweck verfolgen: den Zuschauer von den Wonnen des Impfens zu überzeugen. Wer überzeugen will, muss Argumente haben. Lesch — der sich als verständnisvoller Onkel Doktor gibt — hat kein einziges Argument. Er reiht ein paar Behauptungen aneinander, lässt ein paar Erkenntnisse unter den Tisch fallen und vertraut hauptsächlich auf die Wirkung seiner Biederkeit. Sein Film wirkt wie eine etwas zu lang geratene Reklame der Pharmaindustrie.

Normalerweise nimmt die Entwicklung eines Impfstoffs, die Erprobung seiner Wirkung und Prüfung seiner Unbedenklichkeit hinsichtlich der Nebenwirkungen bis zu 15 Jahre in Anspruch, räumt der nette Impfonkel ein. Doch er kennt auch die Gründe für dieses langatmige Prozedere: „Es vergeht viel Zeit mit Warten, Warten auf die Auswertung der Daten, auf Geld, auf behördliche Genehmigung.“ Doch „gute Vorbereitung und verzahntes Arbeiten“ könnten das alles enorm beschleunigen. Auf einer Grafik folgen jetzt die einzelnen Entwicklungsschritte nicht mehr nacheinander, sondern wie von Wunderhand stapeln sich die Etappen — und auf der Zeitachse verkürzt sich alles auf ein im Nu.

Töddlicher Gesundheitsschutz

Nach der Gabe von mRNA-Impfstoffen könnten Menschen mit einigen Monaten Verzögerung sterben.

Die negativen Folgen einer medizinischen Maßnahme dürfen nicht gravierender sein als deren positive Wirkungen. So viel ist klar. Selbst die zahlreichen Impfbefürworter, die sich jetzt in den Medien melden, geben zu, dass es zu Nebenwirkungen kommen kann. Diese gebe es aber nur in geringer Zahl und in verkraftbarem Ausmaß, heißt es. Tatsächlich hört man bisher zwar von etlichen Todesfällen im Zusammenhang mit den neuen Covid-19-Impfstoffen. Vielfach gelten die Chancen der Impfkampagne jedoch noch immer als größer als deren Risiken. Wie die Autorin darlegt, könnte aber das dicke Ende erst kommen. Mit zeitlicher Verzögerung könnten sich bei den neuartigen mRNA-Impfungen Probleme einstellen, die derzeit noch nicht sichtbar sind. Speziell drohen überschießende Immunreaktionen bei Kontakt mit einem veränderten Virus, das in naher Zukunft auftreten könnte. Wenn die Gefahr dann bemerkt wird, könnte es für etliche zu spät sein …

Ein Standpunkt von Dolores Cahill.

Dies ist ein Forschungsbericht aus dem Jahr 2012, veröffentlicht auf PLOS ONE mit dem Titel: „Immunisierung durch SARS-Coronaviren-Impfungen führt bei Konfrontation mit SARS-Viren zu Lungenkrankheit.“

Das Thema ist wie folgt: Wenn man Botenstoff-RNA (= mRNA) injiziert, das heißt, wenn man beginnt, Virenproteine wie das SPIKE-Protein zu spritzen, kann dieses sowie positiv-strängige RNA in unsere Zellen eindringen und eine Immunreaktion mit Antikörperbildung in unserem Immunsystem hervorrufen, wenn die befallenen Zellen absterben. Wenn die Impfung ab Dezember verfügbar ist, werden die Leute sofort damit beginnen, und innerhalb von zwei bis drei Wochen werden die Folgen sichtbar. Wenn dann im Februar, März oder April 2021 ein anderes Coronavirus zirkuliert, wird ebenfalls eine Immunreaktion hervorgerufen.

Ärzte und medizinische Fachkräfte aus aller Welt melden sich zu Wort

Doctors and Medical Professionals From All Over The World Speak Out : On Covid, vaccinations etc:

Dr Andy Kaufman – USA
Prof Dolores Cahill – Ireland
Dr Hilde De Smet – Belgium
Dr Elizabeth Evans – UK,
Dr Nils Fosse – Norway
Dr Mohammed Adil UK
Dr Vernon Coleman – UK
Dr Zac Cox -UK
Dr Carrie Madej – USA
Dr Tom Cowan – USA
Dr Anne Fierlafjin – Belgium
Dr Ralf Sundberg – Sweden
Etc……

BioNtech – Impfstoff BNT162c2 – für Gentherapie? / Drosten-PCR fehlerhaft. Nachklapp | #Wikihausen

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler.
Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/
———
Es gibt weitere Informationen zum Impfstoffkandidat BNT 162 c2 von Biontech.

Wir ergänzen außerdem unsere Aussagen zur PCR von Drosten et al.

Themen sind:

– Todesfälle im Zusammenhang mit den Impfungen mit BNT162 b2
– PCR Fehler:
+ DNA Sonden sind in Ordnung
+ Elongation geht auch bei 58°C
+ Primerpaarung möglich von Vorwärts- und Rückwärtsprimer

– Untersuchung mit selbst vervielfältigendem Impfstoff BNT162 c2 laufen immer noch.

– die DARPA (Defence Advanced Research Projects Agency) finanziert nicht BioNtech aber viele andere Impfstoffhersteller, die mRNA-Impfstoffe finanzieren.

– Bill und Melinda Gates Stiftung investierten in BioNtech.
– Impfstoffherstellung sehr schnell und sehr früh erfolgt bei BioNtech. Warum?

Norwegischer Chefarzt: Todesfälle nach Corona-Impfungen können nicht ausgeschlossen werden

Nachdem über 20 Menschen möglicherweise an Nebenwirkungen von Corona-Impfungen in Seniorenpflegeeinrichtungen gestorben sind, veranlasste das die norwegische Gesundheitsbehörde, alten oder vorerkrankten Menschen eine Risiko-Nutzen-Abwägung vor der Impfung zu empfehlen.

Mehrheit der Deutschen gegen Impfpflicht und für Gleichbehandlung von Geimpften und Nichtgeimpften

Nach einer aktuellen repräsentativen Umfrage ist die Mehrheit der Deutschen gegen eine Impfpflicht und für eine Gleichbehandlung von Geimpften und Nichtgeimpften. Unterdessen wehrt sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gegen Kritik an der Impfkampagne der Bundesregierung.

Meine Jahresbilanz für 2020

Ein Standpunkt von Franz Ruppert.

Der 2. Lockdown führt dazu, dass ich mich an Weihnachten 2020 überwiegend zuhause aufhalte. Es gibt mir die Gelegenheit, weiter zu recherchieren, neue Bücher zu lesen und eine Bilanz dieses Jahres zu ziehen. Ich beginne im Folgenden mit der Situation im Außen und stelle dann meine innere Entwicklung dar, die auch in den letzten beiden Monaten noch einen wichtigen Schub erhalten hat.

Die Situation im Außen

Was schon im März 2020 klar gesagt wurde, dass die Pandemie erst vorbei sein soll, wenn ein Impfstoff vorhanden sei, bewahrheitet sich nun. Dazu der ganze Aufwand, den Notstand von nationaler Tragweite nicht mehr rückgängig zu machen und mit Massentestungen, willkürlichen Inzidenzzahlen und Warnungen vor einer 2. Welle über den Corona armen Sommer zu kommen. So hatte man dann mit Beginn der Wintersaison wieder genügend PCR-Test positive Fälle, um einen weiteren Lockdown und die umfassende Maskenpflicht zu rechtfertigen. Dazu wurde in Deutschland das Infektionsschutzgesetz noch einmal verändert, um nicht nur per Verordnung, sondern per Gesetz die Grundlagen für die Massenimpfaktionen zu legen.

Gen-Impfung aus Sicht der Ethik | Dr. med. Ruediger Dahlke

In klinischen Studien wird immer wieder von der Ethik-Kommission gesprochen. Was ist deren Aufgabe? Wann schreitet sie ein? Wie sieht die Verantwortung der Ethik-Kommission aus bei rasch eingeführten Impfstoffen? Wird dies im Vorfeld geklärt – oder im Nachgang? Wäre dann ein nachträgliches Beurteilen nicht eine Art «Feldversuch» am Volk? Der Moderator Alexander Glogg von QS24 im Gespräch mit dem Bestseller-Autor Dr. med. Rüdiger Dahlke.

Die letzten 100 Artikel