Meme

This tag is associated with 3 posts

NFTs: Wenn Memes Millionen wert sind – WOHLSTAND FÜR ALLE Ep. 93

Nicht nur diverse Kryptowährungen erleben derzeit einen Hype, auch die NFTs, die non-fungible Tokens, erfreuen sich größter Beliebtheit. Musiker wie Fynn Kliemann bringen Jingles als NFTs heraus, Künstler erzielen mit digitalen Kunstwerken in konventionellen Auktionshäusern oder auf neuen Auktionsplattformen Rekorde, und plötzlich können mit den Smart Contracts und dank der Blockchain sogar alte Memes monetarisiert werden – zum Beispiel das #Meme #DisasterGirl.

Es mutet absurd an: Obwohl im digitalen Zeitalter alles unendlich und ohne Qualitätsverluste reproduzierbar ist, gibt es immer mehr Menschen, die etwas besitzen wollen, was schon unzählige Male kopiert wurde. Von #Ownership ist vermehrt die Rede. Digitale Dateien können eigentlich nicht knapp sein, es sei denn, man verknappt sie künstlich. Das ist durchaus eine gängige Praxis im Kapitalismus, auch wenn wir das häufig vergessen haben. Und was knapp ist, kann auch zum begehrten Spekulationsobjekt werden – wie gegenwärtig die NFT-Kunst.

Was aber sagt das über den Kunstmarkt? Von der Idee der Originalität hat man sich in der Kunst schon vor Jahrzehnten weit entfernt, serielle Arbeiten gab es auch schon in der analogen Welt, gleichzeitig aber wird der Name des Künstlers, der als Label fungiert, immer wichtiger.

In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“ sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt über die non-fungible Tokens und den möglichen Wandel in der Kunstwelt.

Literatur:

Marie Fazio: “The World Knows Her as ‘Disaster Girl.’ She Just Made $500,000 Off the Meme.”, in: New York Times, online verfügbar unter: https://www.nytimes.com/2021/04/29/ar….

 

Jan-Philipp Matthewes: “NFT: Vom Hype zur ernsthaften Assetklasse?”, in: Wirtschaftswoche, online verfügbar unter: https://www.wiwo.de/finanzen/geldanla…

 

Sabine Nuss: Copyright und Copyriot. Aneignungskonflikte um geistiges Eigentum im informationellen Kapitalismus, Westfälisches Dampfboot, online verfügbar unter: https://nuss.in-berlin.de/buecher/cop….

 

Hanno Rauterberg: Die Kunst der Zukunft. Über den Traum von der kreativen Maschine, Suhrkamp.

 

 

Die Meme-Geisel von CNN – Internet Märchen

Es war einmal, im Juli 2017. Da trug sich etwas faszinierendes zu…
Es hat mit CNN, Trump und Pepe zu tun.
Reddit und 4Chan kämpften zusammen, mit Memes als ihre einzigen Waffen

Der Imperiale Virus und die Evolution Europas- Dawkins, MEMe und Dinosaurier

Die Evolution Europas, so bezeichnet der Autor dieser Website selbst das Kartenwerk.

Evolution ist natürlich auch ein Steckenpferd eines Gärtners und Landschaftsökologen, Hobbyphilosophen und eines Fans des Lebens.

DIE EVOLUTION EUROPAS:

http://www.euratlas.net/history/europe/de_index.html

Evolution ist auch nichts was sich nur in materiell-geistigem Flachland vollzieht- Grüße an KEN WILBER!

Dank des Biologen RICHARD DAWKINS wissen wir längst (wenn wir es denn wissen wollen), dass es auch eine Evolution von Überlebensstrategien und so genannten MEMen gibt.

Aufgegriffen wurde das MEM auch von COWEN und BECK in SPIRAL DYNAMICS.

Und ein MEMPLEX ist nichts anderes als ein IDEENGEBILDE, eine IDEOLOGIE- wie zum Beispiel die aktuelle NEOLIBERALE, NEOIMPERIALE IDEOLOGIE.

Dabei ist ein MEM lediglich ein anderer Begriff für „gelebte IDEE“.

Dawkins hat auch herausgefunden, dass manche MEMe im Laufe der Zeit auch wieder verschwinden, da sie nicht die nötigen Strategien für eine Zukunft bieten.

Manche Ideen und Ideologien sind eben einfach Mist!

Vorsicht lieber Leser!

Natürlich sind Überlebensstrategien, MEMe und Ideen an einen Organismus gebunden der sie denkt und ausführt.

Dabei ist es enorm wichtig daran zu erinnern, dass auf dieser Erde schon einiges verschwunden ist!

Man nehme nur die großen Landechsen, die Dinosaurier und man sollte auch bedenken, dass wir Homos-Menschen auch noch einen Gehirnteil besitzen der sich REPTILIENGEHIRN nennt!

Ich weiß- wieder ein sehr „kryptischer“ Text, aber ich gehe davon aus, dass er von Menschen gelesen wird, die auch ihren komplexen Neokortex und das limbische System ab und an nutzen.

Ansonsten- Grüß mir den T-REX Dude! 😉

Grüße aus dem Wald!
http://derschnitterderdenwaldliebt.blog.de/

Die letzten 100 Artikel