Markus Fiedler

This tag is associated with 33 posts

„Die Wikipedia ist keine verlässliche Quelle“, sagt Larry Sanger – 61 Wikihausen

Larry Sanger, der Mitgründer der Wikipedia hat ein sehr kritisches Interview zur Wikipedia gegeben. Er findet, dass das Lexikon sich zu einer PR-Maschine verwandelt hat und im wesentlichen von linken politischen Kräften beeinflusst wird.

Besonders würde man das am englischsprachigen Artikel zum US-Präsidenten „Joe Biden“ sehen.

Home Office # 138 feat. Markus Fiedler

Endgame

Während im TV das EM-Endspiel zwischen England und Italien wieder Millionen Zuschauer vor die Glotze zieht, bieten wir paralell die wöchentliche Gruppentherapie im Home Office. Bei uns läuft das Spiel zwar auch nebenher, weil man ja nichts verpassen möchte, doch widmen wir uns natürlich auch den ernsten Themen des Alltags. Heute wird uns als Gast Markus Fiedler dabei unterstützen.

Anonymous hackt KenFM – eine Aktion der TransatlANTIFA unter falscher Flagge | #60 Wikihausen

Geschichten aus Wikihausen, Folge Nr. 60

Im letzten Monat wurde die Webseite vom unabhängigen Nachrichtenportal KenFM gehackt. Vorgeblich von der der Gruppe Anonymous. Es gibt allerdings klare Hinweise, dass es sich dabei nicht um die friedensbewegte und anarchische „Anonymous“-Gruppe, die international für Aufruhr sorgte.

Interessant ist, welche Querverbindungen sich ergeben, wenn man die technischen Hintergründe zur TransatlANTIFA-Anonymous-Gruppe sich anschaut.
——-

Aufgrund steter Zensurmaßnahmen auf Youtube ziehen wir jetzt die Reißleine.
Diese Sendung hier auf Youtube ist nur ein Teaser. Sie werden zukünftig die vollständigen Sendungen von uns nur noch auf unseren eigenen Videoservern finden!

Erzwungene Flugzeuglandung ?? Raman Protassewitsch – ein armes kleines Häschen? | #59 Wikihausen

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.
Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/

———

Die westlichen Leitmedien unterschlagen systematisch Informationen. Zum Weißrussen Roman Protassewitsch wird eine Geschichte erzählt, die mit der Realität nicht mehr viel zu tun hat.

Der Weißrusse Raman Protassewitsch führte ein Doppelleben. Ein Leben für die westliche Propaganda und ein reales Leben. Es ist allerdings so, dass er wichtige Details, die die westlichen Medien bei der Berichterstattung verschweigen, nicht etwa vor der Öffentlichkeit versteckt hätte. Nein, man kann sie finden. Vor Vorteil ist die Kenntnis der russischen Sprache.

Zur Hilfe kam uns daher der investigative Journalistenkollege Thomas Röper, der den Fall bereits detailliert auf seiner Seite
https://anti-spiegel.ru besprochen hat.

Vergleich der BRD mit dem dritten Reich nicht zulässig? | #104 Moment Mal! (MMM)

Postfaktisches aus Politik und Gesellschaft mit Markus.

————

Gerne werden Vergleiche der heutigen Zeit mit dem dritten Reich empört zurückgewiesen. Das verbiete sich! Man insistiert auf das schärfste.

Ist das so? Darf man das nicht vergleichen?
Ich sage: Doch man muss das vergleichen. Es geht um Diagnostik. Wozu sind wir durch den Geschichtsunterricht zu hervorragenden Diagnostikern ausgebildet worden?

Der Staat als Krebspatient. Hier geht es den Totalitarismus-Krebs schon in einem sehr frühen Stadium zu erkennen.

Wir vergleichen daher die Gesetzesnovellen rund um Corona mit einer bekannten Verordnung zum Schutz von Volk und Staat aus dem dritten Reich.

Das fördert doch erstaunliches zu Tage.

Die Zorro Kenji Show #60 Markus Fiedler

Markus Fiedler ist Musiklehrer , Diplombiologe und Dokumentarfilmer. Zusammen mit Dirk Pohlmann produziert er die Show „Neues aus Wikihausen“. Er ist silbernes Ehrenmitglied bei Psiram und ehemaliges Mitglied der Band „Desaster Area“.

Thema Korrekturen im Journalismus | Presseklub N°14 + Akademie für qualifizierte Verfassungsdemokratie (AquaVD)

Thema Korrekturen im Journalismus | Presseklub N°14 der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

mit

Markus Fiedler, Fachjournalist, Dipl.-Biol., Ressortleiter Naturwissenschaft der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) und Anselm Lenz, Herausgber der konzern- und regierungsunabhängigen Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) zum Thema »Korrekturen im Journalismus«.

Akademie für qualifizierte Verfassungsdemokratie (AquaVD)

Das Umfeld der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand (DW) kündigt an: Die Gründung einer Akademie für qualifizierte Verfassungsdemokratie (AquaVD, Arbeitstitel).

Im Gespräch Hermann Ploppa, Buchautor, Politologe, Leiter des DW-Wirtschaftsressorts und Anselm Lenz, Journalist, Verleger am späteren Abend des 18. Mai 2021.

AFTER DARK mit Markus Fiedler

Stock Material und Audio:
Envato Pty Ltd. und iStockphoto LP.

#allesdichtmachen – Demokratie, ein Auslaufmodell | #57 Wikihausen

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.
Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/​

————-

Geschichten aus Wikihausen

Schauspieler setzen sich satirisch mit der Politik und der Gesellschaft in Coronazeiten auseinander.
Anstatt einen demokratischen Diskurs zu pflegen, wird weggebissen, wass nicht ins Bild passt.
Den Künstler wird mit dem Entzug ihrer wirtschaftlichen Existenz gedroht.

Angst greift wieder um sich im angeblich so demokratischen Deutschland.

Dem nicht genug, es werden neuerdings unabhängige Medien durch die Landesmedienanstalten in ihrer Existenz bedroht.
Die Landesmedienanstalten spielen sich als Zensurbehörden auf und wollen scheinbar unliebsame Berichterstattung unter dem Vorwand der Einhaltung „journalistischer Standards“ verbieten.

Die Wikipedia wird hier als Werkzeug zur Diffamierung der Schauspieler genutzt.

Sebastian Scholz, Geschäftsführer des Deutschen Journalisten Verbands in Thüringen bringt absichtlich einen Demonstranten mit einem heftigen Tritt zwischen die Beine zu Fall.
Ist das Journalismus oder Aktivismus? Ein staatstreuer Bürger? Oder ist das einfach nur kriminell und vorsätzliche Körperverletzung?

Der Schuss ins Knie vom RKI

Ein Standpunkt von Markus Fiedler.

Das Robert Koch Institut (RKI) dient zur Seuchen- und Medikamentenüberwachung und hat hier eigentlich einen klaren Auftrag: Schutz der Bevölkerung. Was den meisten unbekannt ist: Das RKI ist dem Gesundheitsministerium unterstellt. Es ist, wie das Paul-Ehrlich-Institut auch, ganz eindeutig nach Art. 87 Abs. 3 Satz 1 GG weisungsgebunden.(1) Daher offenbart sich in Veröffentlichungen der selbstständigen Bundesbehörden nicht selten eine politische Agenda.

In der jüngeren Vergangenheit tauchten auch immer wieder Vorwürfe auf, dass das RKI eine viel zu starke Nähe zu Pharmakonzernen hat.(2, 3) Das kollidiert insgesamt massiv mit den Regeln zum naturwissenschaftlichen Arbeiten und mit dem Auftrag des Bevölkerungsschutzes. Besonders auch wegen der unrühmliche Geschichte des RKI im NS-Regime erwartet man da eigentlich mehr Sensibilität.(4)

Und das RKI ist heuer wieder einmal als zentrale Instanz bei der ausgerufenen angeblichen Pandemie mit dabei. Es werden derzeit lediglich vorläufig zugelassene Impfstoffe massenweise an die Bevölkerung verimpft. Das RKI liefert die alarmierenden Fallzahlen angeblich Infizierter als Begründung der Maßnahmen. Aus den zahlreichen Rückmeldungen an einfachen bis schwersten Nebenwirkungen (derzeit europaweit insgesamt 138.321 „Verdachtsfälle“ bei BioNtech und 163.852 bzgl. Astrazeneca) erkennt man, dass diese Impfstoffe alles andere als ausgereift sind. Und die mit den Impfungen in zeitlichen Zusammenhang gebrachten Todesfälle steigen stetig, derzeit ca. 6000. Es ist ein groß angelegtes Experiment, bei dem die Geimpften gezielt nicht über die Risiken informiert werden.

Eine dieser sicherlich auch politisch motivierten Veröffentlichungen des RKI machte zuletzt die Runde. Es handelt sich um ein PDF-Dokument mit dem Titel: „Corona-Schnelltest-Ergebnisse verstehen“…

Verschwörungstheorien ! | #56 Wikihausen

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Dirk Pohlmann und Markus Fiedler.

Kommentieren Sie dieses Video unter: http://www.wikihausen.de/video-blog/​

———

Verschwörungstheorien!!!

Was gibt es schöneres, als in der Wikipedia nach Artikeln zu suchen, die sich mit Verschwörungstheorien und Fake News beschäftigen.

Wenn Verschwörungstheoretiker sich über medizinische und biologische Themen äußern wird es lustig.

————-

Aufgrund steter Zensurmaßnahmen auf Youtube ziehen wir jetzt die Reißleine.

Diese Sendung hier auf Youtube ist nur ein Teaser. Sie werden zukünftig die vollständigen Sendungen von uns nur noch auf unseren eigenen Videoservern finden!

Tod nach Impfung

Ein Kommentar von Markus Fiedler.

Die Impfstoffe gegen Corona sind sicher und wirksam, das sagen Gesundheitsminister Spahn (1, 2), Kanzlerin Merkel (3, 4) und „Experte“ Lauterbach (5, 6, 7). Sie haben recht. Die Impfstoffe sind wirksam und todsicher. Die Menge der gemeldeten Nebenwirkungen reicht in Deutschland in nur drei Monaten an die Summe der „Verdachtsfälle“ aller Impfstoffe in den letzten 20 Jahren heran.

Der Tod lauert nach Impfung in Altenheimen

Der alarmierende Augenzeugenbericht eines Intensivmediziners (anonym, der Redaktion bekannt) rüttelt auf. Er sagt:

„Seit Januar sind auf der Intensivstation nur noch wenige Menschen mit Diagnose Covid-19. Was jetzt aber zunimmt, sind Menschen mit schweren Nebenwirkungen der Impfung.“

Des Weiteren sagt er aus:

„In einem Altenheim hier wurde der Biontech-Impfstoff an 40 der 60 Bewohner verspritzt. Bis dahin gab es in der Einrichtung überhaupt kein Corona. Am Freitag wurde geimpft und am Montag waren drei Tests positiv. Das Gesundheitsamt wurde eingeschaltet. Von den 40 Geimpften sind 11 gestorben und 20 hatten schwere Nebenwirkungen. Die nicht-Geimpften waren alle gesund. Eine Dame landete bei mir auf der Intensivstation mit einer Gesichtslähmung. Ich rief das Altenheim an und erhielt so die Informationen. Einen möglicher Zusammenhang zur Impfung wurde dort erst durch mein Nachfragen gesehen. Das Gesundheitsamt sagte, die schweren Verläufe wären durch eine neue Virusmutation hervorgerufen worden.“

Dieser Bericht stimmt überein mit knapp 200 gleichartigen Berichten, die die Seite Corona-Blog.net zusammengetragen hat (8). Die Alten und Schwachen sterben weg wie die Fliegen nach der Impfung. Die Daten lassen die Vermutung zu, dass die Impfungen die Menschen anfälliger für folgende Covid-19 Infektionen macht oder aber, dass sie direkt an den Folgen der Impfung sterben, die wie eine Covid-19 Infektion daher kommen. Wollte man nicht besonders diese alten Menschen schützen?…

Massive Kritik an der Wikipedia im Magazin 3sat nano | #55 Wikihausen + Wechseln Sie auf unseren Server wiki-tube.de

Massive Kritik an der Wikipedia

Wir berichten seit nunmehr 5 1/2 Jahren über die himmelschreienden Missstände in der Wikipedia, die vorgibt ein Lexikon zu sein. In den letzten Jahren wurden zig Berichte in den Leitmedien verfasst, die die Wikipedia in den Himmel lobten und nie auch nur einmal wirklich hinter die saubere Fassade der Wikipedia geschaut haben.

Jetzt hatten Redakteuere des Magazins 3sat nano endlich den Mut, hier einmal genauer hinzuschauen. Das führte dazu, dass die Sendung Nano vom 16 März 2021 die erste wirklich kritische Sendung des ÖRR zur Wikipedia ist. Sie gibt dem Zuschauer einen ersten Einblick in die dunklen Machenschaften der politisch gesteuerten Wikipedia.

Ausführlich wird über den Fall „Feliks“ berichtet und sogar der Klarname des Wikipediaautoren mit Jörg Matthias Claudius Grünewald benannt.

Besonders interessant in diesem Zusammenhang sind die Reaktionen der Wikipedianer, die zeigen, dass es innerhalb der Wikipedia kein Problembewusstsein gibt. Und wenn doch hier und da einmal einzelne kritische Stimmen auftauchen, werden sie mundtot gemacht.

Am Ende der Sendung zeigen wir eine Überraschung am Musikhimmel. Eine sehr gute Künstlerin hatte mir ein Lied zugesandt. Dieses Lied ist so gut, dass ich es hier gerne als Weltpremiere veröffentliche.

Wer Julia Neigel, Silly und ähnliche Bands mag, wird diesen jazzigen Song auch mögen.

Ankündigung und dringende Bitte: Wechseln Sie auf unseren Server wiki-tube.de

Trotzdem wir bei jeder unserer Videosperrungen mittels “einstweiliger Verfügung” eine Freischaltung der Videos vor Gericht erwirkt haben, ist unser Youtube-Kanal derzeit gesperrt.

Sie können noch alte Videos sehen, aber keine neuen Inhalte mehr. Woran liegt das? Youtube kommt der letzten einstweiligen Verfügung nicht nach und stellt einfach das vor nunmehr zwei Monaten freigeklagte Video nicht online. Nun wurde uns ein weiteres Video gesperrt und der Kanal gleich mit. Und das für 7 Tage. Man scheint sich hier nicht um einstweilige Verfügungen bzw. die darin enthaltenen Strafandrohungen zu scheren.

Das hat zur Folge, dass uns massiver Schaden zugefügt wird. Wir erreichen unsere Zuschauer nicht mehr und es gibt auch keine neuen Zuschauer, die auf unseren Kanal aufmerksam werden könnten. Daher die Bitte: Folgen Sie uns auf serv1.wiki-tube.de.

Auf serv3.wiki-tube.de sehen Sie nicht nur unseren Kanal sondern viele altbekannte Kanäle, die Sie teilweise auf YouTube schon nicht mehr finden. Darunter auch KenFM.de.

Die von uns verwendete Video-Plattform-Software erlaubt es, viele Server miteinander zu verbinden und die Inhalte der Server auch auf unserem Server anzeigen zu lassen. Das heißt für Sie, dass Sie nicht lange auf allen möglichen Servern suchen müssen, sondern wieder alles auf einen Blick haben.

Und wenn das geklappt hat siehts so aus:

Wie funktioniert serv3.wiki-tube.de ?
Wie melde ich mich an?
Hier kommt die Anleitung!

Interview mit Robert Cibis – Der Fall Oval Media | #53 Wikihausen

In dieser Ausgabe von „Geschichten aus Wikihausen“ besprechen wir im Interview mit Robert Cibis den jüngsten Artikel von Sebastian Leber, der eindeutig nicht darauf abzielt, den Leser zu informieren, sondern maximalen Schaden bei Leuten im Umfeld von OVALmedia zu erzeugen.

Sebastian Leber vom Tagesspiegel ist inzwischen szenebekannt und hat in der Vergangenheit mehrfach negative Aufmerksamkeit auf sich gezogen, nachdem er einige Artikel geschrieben hat, in denen er sehr flexibel mit der Wahrheit umgeht.

Markus Fiedler: Die Impf-Agenda ist politisch motiviert!

Corona-Impfung – Dafür? Oder dagegen?

Zu unserer Interview-Reihe rund um das Thema Corona und Impfung trafen wir uns mit Markus Fiedler.

Markus Fiedler ist studierter Biologe, arbeitete viele Jahre als Biologie-Lehrer und ist ein Mensch, der sich ein freies Denken niemals verbieten lassen würde.

Einer breiten Öffentlichkeit bekannt geworden ist Markus Fiedler durch seine Arbeit zusammen mit Dirk Pohlmann um das Portal „Wikipedia“. Hier wurde – gerichtlich bestätigt – nachgewiesen, dass Autoren des Portals Denunzierungsarbeit leisten.

Wir haben Markus Fiedler eingeladen, um mit ihm zur Thematik Corona, PCR-Tests und das große Thema Impfung zu sprechen.

Der Fall „Oval-Media“ – Mc Carthy lebt! | #52 Wikihausen

Die Mc Carthy-Ära von 1947 bis 1956 war eine der dunkelsten Zeiten aus der jüngsten Geschichte der USA. Andersdenkende wurden als „Kommunisten“ denunziert. Dieser Begriff war in etwa gleichbedeutend mit dem Wort „Verschwörungstheoretiker“. Darunter subsummierten sich damals wie heute weitere Eigenschaften wie „Lügner“, „gewaltbereit“ und „Terrorist“.
Heute gilt man als Verschwörungstheoretiker, wenn man kritisch die staatlichen Maßnahmen kommentiert, damals war das nicht anders.

Derartiges Framing führte damals wie heute zur Existenzvernichtung der so verleumdeten Bürger.

Inhalte dieser Senundung:
Oval Media ist im Tagesspiegel mit einer Verleumdungskampagne überzogen worden. Urheber dieser Kampagne ist der einschlägig und szenebekannte Schreiber Sebastian Leber. Der Artikel ist eine besonders im juristischen Sinne auch bemerkenswerte Aneinanderreihung von mehreren zwingend missverständlichen bis grob verfälschenden Darstellungen zu Oval Media, die neben vielen preisgekrönten Dokumentarfilmen u.a. auch die Sitzungen des außerparlamentarischen Corona-Untersuchungsausschusses überträgt.

Diese Missverständnisse wurden zum Teil auch noch in ihrer missverstandenen und damit justiziablen Form in die Wikipedia übernommen. Was am Ende dabei herauskam, ist bemerkenswert.

BioNTech BNT162c2 – der feuchte Traum aller Frankensteins

Eine Standpunkt von Markus Fiedler.

Es wurde in der Vergangenheit viel über den Impfstoff BioNtech BNT162b2 veröffentlicht. Dieser Impfstoffkandidat ist unter der Markenbezeichnung „Tozinameran“ zugelassen und wird derzeit massenhaft weltweit verimpft. Hier soll aber die Aufmerksamkeit auf einen anderen Impfstoffkandidaten gerichtet werden, den kaum jemand im Blick hat.

Mitte letzten Jahres ist er eigentlich als Impfstoffkandidat für ein verkürztes Schnellzulassungsverfahren ausgeschieden. Das heißt aber nicht, dass daran nicht weiter geforscht würde. Die Rede ist von BNT 162c2 ().

Die klinische Testphase dieses Impfstoffes wurde gleichzeitig mit dem Impfstoff BNT 162b2 gestartet. Und die Testphase läuft wider Erwarten immer noch. In einer internationalen Auflistung aller klinischen Testphasen steht für diesen Impfstoff „recruiting“, was bedeutet, dass dort noch Probanden für die klinischen Testphasen gesucht werden (1). „Proband“ heißt hier soviel wie „menschliches Versuchskaninchen“.

BioNtech ist nicht das einzige Unternehmen, das neuartige mRNA-Impfstoffe herstellt, die ganz neue Möglichkeiten bieten. Bisher konnte man als klassischer Impfstoffhersteller nicht bis ins letzte Detail frei entscheiden, wie genau beispielsweise ein Virus beziehungsweise dessen Erbmaterial aufgebaut ist. Man war auf klassische Zuchtmethoden angewiesen. Seit einiger Zeit kann man aber die Erbsubstanz der Erreger vollkommen frei gestalten. Ähnlich wie in einem ein Computerprogramm ist es möglich, sich die gewünschte Gensequenz für einen Virus oder lediglich für Bruchstücke aus dem Virus aus mehreren zur Auswahl stehenden Komponenten zusammensetzen.

Für jeden Molekulargenetiker stellte sich hier bei einer näheren Betrachtung des Impfstoffkandidaten BNT162c2 sofort die Frage: „Was könnte ich damit alles machen, wenn ich Frankenstein spielen dürfte?“ Die Möglichkeiten wirken auf den Wissenschaftler entweder faszinierend oder aber schauderhaft. Wie Sie selbst das sehen, hängt im Wesentlichen davon ab, ob Sie die Impfung verabreichen oder aber die Impfung verabreicht bekommen.

Kampf gegen Falschinformationen oder Reichspressekammer im Neuaufbau? | Wikihausen​ Moment Mal!

Groteskes und Postfaktisches präsentiert von Markus Fiedler.

———

Der Artikel 5 ist konstituierend für die Demokratie. Das hat das Bundesverfassungsgericht in mehreren Rundfunkurteilen immer wieder Gebetsmühlenartig wiederholt.
Es nützt nur nichts. Nachdem in der jüngsten Vergangenheit mehrfach indirekt eine Aushöhlung des Artikel 5 über die Nötigung privater Unternehmen zur Zensur mittels Androhung drakonischer Strafen stattfand, wird jetzt ein direkter Angriff auf den Artikel 5 und die Pressefreiheit gestartet.

Und die Öffentlichkeit schläft währen „KenFM“ und „Tichys Einblick“ zerschlagen werden sollen. Von den Landesmedienanstalten, die jetzt eine seltsame Wandlung durchmachen.

Man fühlt sich an die Reichspressekammer erinnert.

Warum dieser Vergleich mit der NS-Zeit durchaus berechtigt ist, sehen Sie im Video.

Die Antisemitenmacher | #51 Wikihausen

Ach wie gut, dass niemand weiß, dass…
So fing unsere Sendung 10 an, in der wir den Wikipediaautor „Feliks“ entttarnt haben.
Aber dieser Herr ist nicht der einzige, der sich in übler Nachrede unter dem Vorwand der enzyklopädischen Korrektheit übt. Man findet Denunzianten zu Hauf in der Wikipedia. Diese Menschen ziehen ihre Befriedigung daraus, dass sie anderen Menschen schaden können. Es gibt ihnen ein Machtgefühl.

Die Wikipedia zieht derlei Charaktere mit pathologischen Sozialverhalten wie das Licht die Motten an.

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/a8fb186a-f72c-4ac6-88b7-c5a8ae14a697

Die letzten 100 Artikel