Marcus Mittermeier

This tag is associated with 1 posts

Die Konterrevolution ist da: Auf #allesaufdentisch folgt #allesindenarm

allesindenarm

Twitter #allesindenarm, 15.11.2021

Auf jeden Revolutionsversuch folgt bekanntlich die Konterrevolution. Nachdem #allesaufdentisch in einer konzertierten Aktion von regierungsdominierten („öffentlichen“) und konzernwirtschaftlichen („privaten“) Medien vom Tisch gefegt wurde, kommt jetzt #allesindenarm aus dem Orkus gekrochen. Eskortiert von einem Tross an Promis, Influencern, Gangstarappern, Showmastern und Comedians, die endlich wieder wie gewohnt Spaß haben wollen und daher für Pogo den Clown willfährig den Teppich ausrollen und Konfetti werfen. Der Schlüssel zum Glück: Einfach Augen zu und rein das Zeug in den Arm. Bis nach 6 Monaten das Boosterupdate ansteht und Du wieder mal kurz die Augen schließen, die Hose runterlassen und Dich für Pogo bücken musst.

Bisher konnte mich zwar niemand so recht überzeugen, warum ich mir eine offensichtlich hauptwirkungslose, dafür aber umso nebenwirkungsreichere experimentelle Gentech-Substanz injizieren lassen soll, von der sogar der Gesundheitsminister sagt, dass wir nicht wissen, wie und was diese Substanz bewirkt, die Hersteller keine Haftung übernehmen und sich die offiziellen Datenbanken mit immensen Zahlen an nach der Imfpung tw. irreversibel Geschädigten und Verstorbenen fülllen. Nach dem Argument von Smudo in der neuen Brainwash-Kampagne #allesindenarm (sic!, so nennen die Schwabbler, die keine Schwurbler sein wollen, das wirklich) werde ich nun aber wirklich fast schwach.

Smudo: „…Ich habe mir schon krasseres Zeug als dieses Biontech reingepfiffen. Nichts davon hat geschadet“. Ja, lieber Smudo, ganz offensichtlich.

Also dann – frei nach Christoph Sieber („Na dann wear‘ ich sie halt, die fucking Mask!“): Na dann impf ich ihn halt, den Scheiß!

Mein obligatorischer Tipp: Am besten aber mitten ins Hirn, dann braucht ihr nie wieder Angst haben in diesem lebensgefährlichen Leben, ihr Helden.

 

Die letzten 100 Artikel