Mainstreammedien

This tag is associated with 12 posts

THE PERMANENT NATURE OF “TEMPORARY” TYRANNY

Computing Forever

Dave Cullen

indubio Flg.135 – Der Corona-Bürgerrechtstest

Die Publizisten Paul Brandenburg, Roland Tichy und Markus Vahlefeld diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die pandemische Lage von nationaler Tragweite als Vorgeschmack auf die Ewigkeit, über fluide Kunstfiguren wie Annalena Baerbock, Franziska Giffey und Sawsan Chebli sowie über die Medien, die Stroh zu Gold spinnen.

Listen to „Flg.135 – Der Corona-Bürgerrechtstest“ on Spreaker.

„Putins Koch“, Laschet-Bashing, „Impf-Turbo“: Die Welt von ARD-„Kontraste“

Tobias Riegel

NachDenkSeiten-Podcast

Wer drei der aktuell dominierenden Stränge der Meinungsmache auf engstem Raum erleben wollte, musste gestern nur das ARD-Magazin einschalten.

Navalny – MI 6. Britischer Desinformationskrieg gegen Russland

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Navalny, Navalny, Navalny. Der Name des bekennenden russischen Rassisten, der sich bis heute noch nicht von seinen Gewaltvideos gegen Muslime und Menschen mit dunkler Hautfarbe distanziert hat, erscheint immer noch in vielen Schlagzeilen unserer selbsterklärten Qualitätsmedien. Aber statt ihn wegen seiner Verherrlichung von Gewalt gegen Menschen zu verurteilen, wird dieser dokumentierte, gemeingefährliche Prediger des Rassenhasses von den „Edelfedern“ des deutschen Journalismus als Freiheitsheld der Demokratie gefeiert und als Märtyrer und unschuldiges Opfer von Zar Putin dem Schrecklichen in beklagt. Was steckt hinter diesem Wahnsinn?

Derweil ist die westliche Öffentlichkeit vor dem Hintergrund des inzwischen 12 Monate dauernden Chaos aus willkürlichen und oft widersprüchlichen, aber stets diktatorischen Corona-Maßnahmen zunehmend demoralisiert. Hängt womöglich die Überflutung der Medien mit Navalny-Heldensagen und der Navalny-Opfer-Kult mit dem Versuch der westlichen Regierungen zusammen, vom eigenen Versagen abzulenken und zugleich die desillusionierte und müde gewordene, westliche Öffentlichkeit angesichts der geschilderten „Brutalität“ von Putin erneut für die tollen liberalen Werten der westlichen Demokraturen zu begeistern? Das wäre ein Erklärungsversuch, aber wie wir sehen werden, steckt da mehr dahinter.

Auf jeden Fall haben westliche Politiker und ihre Presstituierten erkannt, dass sich aus dem offiziell geschönten Navalny-Narrativ noch viel Honig zur Verleumdung und Diskriminierung Russlands saugen lässt, womit man auch weitere Strafmaßnahmen gegen Moskau rechtfertigen kann. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der Lack auf der Fake-Heldengeschichte über den mutigen „Oppositionspolitiker“ keine Kratzer bekommt und echte Geschichten über den Rassenhass-Prediger, die echten Geschichten über die CIA-Marionette und die echten Geschichten über Navalny als Bauchredner-Puppe des britischen Geheimdienstes weiterhin erfolgreich unterdrückt werden. Und hier kommt KenFM ins Spiel…

https://tube.kenfm.de/videos/watch/b91a4033-9156-4ffc-9fc8-205a99bbb19fE

Der Alpen-Widerstand

Die Proteste gegen die Einschränkungen des Corona-Regimes in Österreich haben ein neues Ausmaß erreicht und zu den Lockerungen Anfang Februar beigetragen.

Ein Standpunkt von Eric Angerer.

Eine immer deutlichere Mehrheit der österreichischen Bevölkerung steht den autoritären Maßnahmen der schwarz-grünen Regierung skeptisch bis ablehnend gegenüber. Mit dem Unmut wächst auch die Zahl der kleinen Akte von zivilem Ungehorsam. Gleichzeitig haben die Demonstrationen in den letzten Wochen deutlich an Größe und Entschlossenheit zugenommen. Gewonnen ist aber noch nicht viel. Die Protestbewegung ist ausgesprochen heterogen, ihre Perspektive unklar.
Kippende Stimmung

Schon seit Dezember haben sich in Österreich immer weniger Menschen an die Vorschriften des Corona-Regimes gehalten, haben wieder vermehrt Freunde getroffen oder waren in Gruppen im Freien unterwegs. In einer Genossenschaftswohnanlage kamen Volksschüler trotz staatlichen Verbots heimlich in benachbarten Wohnungen zusammen, um gemeinsam Lego zu spielen; die Eltern verlangten geschlossene Vorhänge, damit Nachbarn nicht hineinsehen konnten, und setzten sich abends zu einem Glas Wein zusammen. Die Bewohner einer Reihenhaussiedlung trafen sich, um gemeinsam Silvesterraketen abzuschießen und begriffen das als bewussten Akt gegen die Bevormundung durch die Obrigkeit.

In einer Kleingartenanlage tranken die Menschen regelmäßig vor den Hauseinfahrten gemeinsam Glühwein, die meisten waren längst gegen die Regierungsmaßnahmen, manche hin- und her gerissen zwischen der medialen Propaganda und ihrer eigenen Wahrnehmung, was das Regime mit ihren Kindern macht. Die Ausnahme in dieser Siedlung ist ein pensionierter hoher SPÖ-Funktionär, der genau beobachtet und sich darüber empört, in welchem Haus sich mehrere Jugendliche aufgehalten und sich „verantwortungslos“ mit Küsschen begrüßt hätten.

80 Prozent der Österreicher sehen — nach einer Studie der Universität Salzburg von Anfang Februar 2021 — die Covid-Maßnahmen kritisch.

Regierung und Medienkonzerne können den Kampf für ihre Lüge nicht mehr gewinnen

Was für ein Fiasko für Regierung, Leitmedien und Konzerne: Den früheren „Stützen der Gesellschaft“ zerbricht ihre Basis völlig. Ihnen bleiben nur noch Rücktritt, Entschuldigung und die Hoffnung auf ein mildes Urteil. Oder das immer tiefere Abrutschen in den Zivilisationsbruch: Ein „Gefangenendilemma“.

Von Anselm Lenz, Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

Man stelle sich vor, die Staats- und Regierungschefs treten im März 2020 an die Öffentlichkeit: „Liebe Leute, uns schmiert gerade mal wieder der Finanzkapitalismus ab. Und Ihr wisst es doch alle seit der letzten Krise, so geht es nicht weiter. Wir brauchen jetzt ein paar Monate, vielleicht ein Jahr, vielleicht drei Jahre Zeit, in denen wir inflationär Schulden machen müssen. Wir wollen mit Eurer und Gottes Hilfe nun in eine umweltfreundliche, soziale, freie, friedliche und demokratische Epoche aufbrechen. Wir bitten Euch um etwas Geduld und um Eure Unterstützung. Wir öffnen uns für Euch und werden mehr Demokratie wagen.“

Die Jugend der Welt hätte den G-20 zugejubelt, die im Sommer 2017 bei den Protesten gegen deren Gipfel in der Hamburger Innenstadt noch als unbeliebteste Menschen des Erdballs kenntlich geworden waren.

DAS PASSIERT WÄHREND DIESER KRISE GENAU VOR UNSEREN AUGEN!

Stell dir vor, die Menschen wie dir Gouverneure der einzelnen Staaten die, Ministerpräsidenten, sie glauben, dass sie unsere Vorgesetzten sind, dass sie uns kontrollieren, für uns die Entscheidungen treffen. Und die Menschen glauben dieser Behauptung. Und an die Autoritäten zu glauben ist genauso wie Sklaverei zu erdulden. Wenn du jemand bist der an die Autoritäten glaubt, dann bist du jemand, der sagt, dass er oder sie an die Sklaverei glaubt und diese duldet. Es gibt nicht genügend Menschen die ihre Meinung sagen, die sagen, dass das ein falsches Paradigma ist, ein falsches Glaubenssystem. Das ist wie der Spieß umgedreht werden muss. Es gibt nichts neues unter der Sonne. Die Wahrheit ist endlos.

Wie die Medien Dich bewusst manipulieren

MARK PASSIO – WELTSICHTGEWALT UND DIE WAHREN PANDEMIEN

Ursprünglich von Mark Passio auf der Telekonferenz Other Perspective Of Reality 2020 aus Spanien vorgestellt, seziert diese Sonderpräsentation die globale „Pandemie“ CoVID-19 als eine von Sozialingenieuren wahrgenommene Krise, die speziell darauf abzielt, eine weltweite Atmosphäre von Angst, Trauma, Feigheit, Untätigkeit, Misstrauen, Spaltung und Unterwerfung zu schaffen. Mark erklärt auch, wie die Nachwirkungen der „Pandemie“ dazu geführt haben, dass diejenigen, die die „offizielle“ Erzählung der Ereignisse ohne Frage akzeptiert haben, Gewalt aus der Sicht der Weltanschauung zur Schau gestellt haben. Er schließt mit dem Angebot von SOULutions zur Befreiung unseres Bewusstseins von den WIRKLICHEN Pandemien, die uns als Spezies umgeben.

Psst, nicht weitersagen – Rubikon, Nuoviso und co. gesperrt

… und plötzlich bemerken sie Dich …

Zum ersten Mal nennen die Mainstream-Medien meinen Namen – aber nur, um zu diffamieren

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Nachdem die Mainstream-Medien lange Zeit vor den Kritikern der Corona-Politik einfach den Kopf in den Sand gesteckt haben nach der Devise: „Reden ist Silber, doch Schweigen ist Gold“, haben sie jetzt beschlossen, über dieses Phänomen einer neuen Fundamentalopposition von Millionen Bundesbürgern gegen den Merkel-Irrsinn dann doch lieber zu sprechen. Natürlich auf ihre Art.

Die Presse der Zerstörung + Newsletter [KW25]

Rezo meint, die Presse zerstört zu haben. Diese feuert zurück. Dabei verfehlen beide das Hauptproblem der westlichen Medien, die sich bereitwillig für Angriffskriege der eigenen Regierungen mobilisieren lassen – das interessiert bei diesem Duell aber keinen.

Die beste Corona-App? | Es knirscht im NATO-Gebälk | Angerempelte Medien

Die letzten 100 Artikel