Machtübernahme

This tag is associated with 5 posts

Let’s talk – Monika Donner – Die WHO greift nach der Macht – blaupause.tv

Die Notwendigkeit des Widerstandes

Auch wenn es schön ist, dass sich immer mehr Menschen versammeln und man die Masse sieht, wird uns das jedoch nicht aus der Misere holen. Der Widerstand findet bei jedem einzelnen im Alltag statt – und das auf viel mehr Ebenen, die den meisten Menschen nicht mal bewusst sind.
Doch dies müssen sie nun erkennen und verstehen, denn unsere wahre Freiheit und Selbstbestimmung ist in großer Gefahr. Auch wenn es den Eindruck macht, dass sie nun wieder etwas lockern, gehört dies zu ihrer ‚Zuckerbrot und Peitsche‘ Zermürbungstaktik und wir können davon ausgehen, dass sie mit ihrem nächsten großen und noch härteren Zug nicht mehr lange warten werden, denn die neuen Verträge mit der WHO sind bereits unterzeichnet, die nächste Coronavariante geplant und es ist nur eine Frage der Zeit bis daraufhin Taten folgen. Ob sie ihre Wunsch-NWO mit einem Impfzwang bzw. der Zwangsisolation von Nichtgeimpften und einem Sozialkreditsystem wirklich werden dürchführen können, lässt sich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht sagen. Entscheidend für die Vermeidung dessen ist, dass die Menschen ihre Obrigkeitshörigkeit endlich ablegen und aufstehen. Dass das Volk sich seiner Selbstverantwortung, seiner multidimensionalen Macht und seiner göttlichen Schöpferkraft bewusst wird, aus der künstlichen matrix befreit und sich selbst eine neue und schöne Realität im Sinne der natürlichen Schöpfung kreiert.

Mel Gibson: Der Vatican und die NWO / Vigano macht Wind auch in Hollywood (Re-Upload mit dt. Untertiteln)

CORONA: DIE MACHTÜBERNAHME DER ALIENS

In diesem Video denken wir einfach mal um die Ecke 😉

Das Grundgesetz verteidigen: Wie geht das?

Ein Kommentar von Anselm Lenz (Herausgeber der Wochenzeitung Demokratischer Widerstand)

Die »zweite Welle« bricht über uns herein und jede Frau und jeder Mann weiß es oder kann es wissen: Um unsere Gesundheit geht es dabei nicht. Wir sollen isoliert und gleichgeschaltet werden. Nun heißt es, sich mit Strategien des Überlebens im Neofaschismus unter Corona auseinanderzusetzen.

Zunächst einmal sei die Frage beantwortet, worin wir uns befinden. Dies kann derzeit nur unter der Voraussetzung einer echten Ermittlungshypothese geschehen. Wir finden uns unter »Corona« an einem Punkt der Geschichte wieder, in dem ein angeschlagenes Imperium einen totalitären Griff zur Macht unternimmt, um das eigene Herrschaftssystem absolut zu setzen. Die Offensive, die man auch als Dritten Weltkrieg bezeichnen kann, richtet sich diesmal gegen die eigene Bevölkerung. Das angeschlagene US-Imperium ist hochverschuldet und nimmt die Bevölkerung in seinem gesamten Herrschaftsbereich demnach in Geiselhaft.

Mit den Corona-Maßnahmen ist also zuerst die US-amerikanische Bevölkerung gemeint, die an ein drastisches Absinken ihres Lebensstandards im Schock-Verfahren gewöhnt und zugleich diszipliniert werden soll. Eine Rückkehr zu Freiheitsrechten und Demokratie ist dabei für kein Land der Erde eingeplant, sondern eine neofaschistische Weltherrschaft, für die Staaten und amerikanische Technikkonzerne verschmolzen werden. Durch die Einführung einer neuen weltweiten Digitalwährung sollen schließlich alle Geldströme an ein US-amerikanisches Tributsystem angeschlossen und das US-Handelsdefizit gestrichen werden.

Programmiertes Chaos: Was Washingtons Trump-Gegner nach der Wahl planen – Coronafrei

Ein Standpunkt von Whitney Webb.

Eine „überparteiliche“ Gruppe von neokonservativen Republikanern und etablierten Demokraten „simulierte“ kürzlich mehrere Katastrophenszenarien für die US-Präsidentschaftswahlen im November. Dazu zählt auch ein Planspiel, bei dem ein klarer Sieg des Amtsinhabers „beispiellose“ Maßnahmen provoziert, mit denen das Biden-Lager eine erneute Amtseinführung Donald Trumps verhindern könnte.

Eine Gruppe von Insidern der Demokratischen Partei und ehemaligen Funktionären aus der Obama- und Clinton-Zeit haben zusammen mit einer Riege von neokonservativen „Never Trump“-Republikanern in den letzten Monaten Simulationen und „Kriegsspiele“ zu verschiedenen „Weltuntergangsszenarien“ in Zusammenhang mit den Präsidentschaftswahlen durchgeführt.

Die letzten 100 Artikel