Lockerungen

This tag is associated with 6 posts

Selbstermächtigung in Corona-Zeiten

Magda von Garrel

NachDenkSeiten-Podcast | 26.02.2021

Also sprach die Regierung: „Zur Belohnung für das monatelange Erdulden unserer bis zur Folter reichenden Maßnahmen (Zwangsisolierung alter und todkranker Menschen) schenken wir dem braven Volk in dieser Woche ein Zückerli in Form einer partiellen Schulöffnung. Dafür darf uns das Volk dann aber auch nicht böse sein, wenn wir danach die Schrauben an anderen Stellen wieder anziehen sollten“. Diese Worte sind in Wirklichkeit natürlich nie gefallen, beschreiben aber trotzdem recht gut, was uns ohne jede erkennbare Ausstiegsperspektive seit einem Jahr zugemutet wird. Wir werden behandelt wie kleine unmündige Kinder, denen eingeredet wird, dass sie nur aus lauter Liebe und Fürsorge so oft eingesperrt und geschlagen werden.

Sinkende Zustimmung der Bevölkerung zu Lockdown-Maßnahmen – Kritik an 50er-Inzidenzwert

Während Wirtschaftsminister Altmaier eine Verlängerung des Lockdowns bis Ostern für möglich hält, sinkt laut einer aktuellen Umfrage die Zustimmung innerhalb der Bevölkerung zu der Maßnahme. Zugleich wächst die Kritik am Krisenmanagement der Regierung. Deren Festlegung auf einen Inzidenzwert von unter 50 steht ebenfalls in der Kritik.

Knebelungen statt Lockerungen

die Errichtung der Willkürherrschaft

Ernst Wolff

„Eine Lüge muss nur oft genug wiederholt werden, dann wird sie auch geglaubt.“ Josef Goebbels’ Rat stammt aus den Dreißiger Jahren und ist seither von vielen Regierungen befolgt worden. Doch die Zeit ist nicht stehen geblieben und die Mechanismen der Massenmanipulation haben sich weiterentwickelt und sind erheblich verfeinert worden.

Wie wir im Zuge der aktuellen Pandemie feststellen können, wird in unseren Tagen nach einem Prinzip verfahren, das sich folgendermaßen beschreiben ließe: „Eine Lüge muss, sobald sie akzeptiert ist, unter den Tisch gekehrt und nicht mehr erwähnt werden.“

Wie sonst lässt sich erklären, dass wir in den vergangenen Wochen weder von den Mainstream-Medien noch der Politik auch nur ein einziges Wort darüber gehört haben, dass sämtliche Voraussagen zur Gefährlichkeit der derzeitigen Pandemie vollkommen überzogen waren? Dass keine Übersterblichkeit eingetreten ist und sich Schreckensmeldungen wie die von der hohen Ansteckungsfähigkeit symptomfreier Infizierter nicht bewahrheitet haben?

Corona-Regeln gelockert: Thüringen kippt Kontaktbeschränkungen

Thüringen lockert die Corona-Regeln. Seit Samstag gelten keine verbindlichen Kontaktbeschränkungen mehr. Die Landesregierung empfiehlt lediglich, sich nur mit Angehörigen eines weiteren Haushalts und insgesamt maximal zehn Personen zu treffen.

Ministerpräsident Bodo Ramelow wurde im Vorfeld für seine Lockerungspläne massiv kritisiert. Gerade der besonders von der Corona-Epidemie betroffene Kreis Sonneberg und der benachbarte bayerische Kreis Coburg hatten gewarnt. Bayerns Gesundheitsministerin nannte die Lockerungen „unverantwortlich“. Sonneberg reagierte nun mit einer eigenen Verordnung und orientiert sich dabei an Bayern.

Coron

Alle gegen Thüringen? Kontroverse Debatte um Ramelows Öffnungskurs

Ministerpräsident Ramelow hat für Thüringen weitgehende Lockerungen der Corona-Maßnahmen angekündigt – und damit eine Welle der Kritik ausgelöst. Bundesgesundheitsminister Spahn erklärte, es dürfe in keinem Fall der Eindruck entstehen, dass die Pandemie schon vorbei wäre.

Corona-Lockerungen in Thüringen – Eine Frage der Politik oder des Rechts?

Ein Standpunkt von Sean Henschel

Die letzten 100 Artikel