Lebenslauf

This tag is associated with 2 posts

Geschönte Lebensläufe

Laut Bundesagentur für Arbeit (bekannt für Statistikfälschung und Betrug) haben über 50 % der Langzeitarbeitslose keine berufliche Qualifikation bzw. Ausbildung – nur mit entsprechender Bildung hat man auch eine Chance aus dem sozialen Arbeitsmarkt auszubrechen und in den zweiten oder gar in den ersten Arbeitsmarkt betreuend integriert zu werden. Die Unterscheidung der verschiedenen Arbeitsmärkte, bleibt mir persönlich ein Rätsel, denn für mich – gibt es nur ein Arbeitsmarkt – aber hoch qualifizierte Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit, werden schon zu erklären wissen, wo die Unterschiede im Einzelnen liegen. Aber wie dem auch sein mag – die Aussage mit entsprechender Qualifikation, des türöffnenden Effektes – in diese numerischen Arbeitsmärkte – wird am Bildungsniveau der Politikerkaste vom Grundsatz her, ins Reich der Mythen und Legenden überführt

Geschönte Lebensläufe: Haufenweise Politiker ohne Berufsausbildung

 

Finanz- & Wirtschaftssystem vs. Grundeinkommen & Konsumsteuer

[vsw id=“hUQZ5VAvsxU“ source=“youtube“ width=“425″ height=“344″ autoplay=“no“]

Es gibt so manche Vorurteile und Einwände gegenüber der Idee des bedingungslosen Grundeinkommens (BGE). Unter anderem sind manche Leute, die das erste Mal von der Idee hören, der Ansicht, ein Grundeinkommen würde nichts an den Problemen unseres bestehenden Finanz- und Wirtschaftssystems ändern, oder diese sogar noch verschärfen – Stichwort Geldentstehung/ Geldkreierung.

Dieser Film befasst sich mit dem Aspekt Geld und Wirtschaft; also weniger mit dem humanitären Ansatz eines bedingungslosen Grundeinkommens, sondern in erster Linie damit, was ein Grundeinkommen, finanziert durch eine Konsumsteuer, ökonomisch bewirken könnte.

Quelle und Produktion: http://www.YouTube.com/user/ForMoreDemocracy

Mehr zum Thema Grundeinkommen: www.bge-forum.de / Demo: www.unternimm-das-jetzt.de

Quelle

Die letzten 100 Artikel