Joe Biden

This tag is associated with 101 posts

Wach auf, Joe! | Die Kanzlerin geht, der Präsident kommt | Strippenzieher

Ab September 2021 wird das dicke Ende für Kanzlerin Merkel eingeleitet. Nach stolzen 16 Jahren Kanzleramt heißt es nun: Time to say goodbye, Angela. Um sich jetzt auf den Ruhestand vorzubereiten, muss man die Gesellschaft von Gleichaltrigen suchen.

Und wer wäre da besser geeignet als der Älteste unter den Alten, Joe Biden. Der hat zwar gerade erst einmal seine Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika angetreten, doch schon kreisen die einsamen und missgünstigen Bussarde über dem gut aussehenden Kadaver. Angela Merkel hat nämlich jetzt schon Zweifel an den Fähigkeiten des 46. Präsidenten der USA. Sehr verwunderlich. Grandpa Joe hat mit seinen stämmigen 78 Jahren zwar schon einige Kerben auf dem krummen Buckel, doch zumindest fackelt er nicht lange, wenn es um das Umsetzen von Angelegenheiten geht.

Hält der Demokrat mal nicht eines seiner stündlichen Mittagsschläfchen, kann man eine ganze Menge von ihm lernen. Schließlich hat der Mann, gleich nachdem Donald Trump nach Florida geflüchtet ist, dafür gesorgt, dass die USA wieder in das #PariserKlimaabkommen​ und in die #WHO​ eintreten, der #Abrüstungsvertrag​ mit Russland verlängert und die Mauer in Mexiko niedergerissen wurde. Saubere Leistung für eine so kurze Amtszeit. Das muss selbst Angela Merkel neidlos anerkennen, ob sie will oder nicht.

Tara Reade: Werden meine Missbrauchsvorwürfe geleugnet, weil es um Joe Biden geht?

Die Abgeordnete der US-Demokraten Alexandria Ocasio-Cortez berichtete kürzlich von einem sexuellen Übergriff, der sie traumatisiert habe. Die Medien stellten ihre Aussagen nicht in Frage. In meinem Fall sieht es anders aus, weil es politisch unbequem werden könnte.

HOME OFFICE #91

Die Mainstreamblase

Wie jeden Sonntag gibt es bei uns die Gruppentherapiesitzung für all jene, denen wir damit einen Dienst erweisen können.

Als mp3 herunterladen

#BidenLügt​ trendet auf Twitter – Unzufriedenheit mit neuem US-Präsidenten gewinnt an Dynamik

Joe Biden hat sein Wahlversprechen, allen Amerikanern sofort nach Amtsantritt 2.000 US-Dollar zu zahlen, nicht eingehalten. Nun wurde der Hashtag #BidenLied​ auf Twitter gestartet. Bidens Unterstützer versuchen, den Fokus der Unzufriedenheit auf Donald Trump zu lenken.

Panik im Oval Office: Biden fürchtet Militärputsch

Aktuelle News aus Politik und Wirtschaft aufgeschlüsselt und erklärt.

THE GREAT RESPECT – IM TALK MIT OLIVER JANICH UND SUNNY VON VERBINDE DIE PUNKTE

Die Amtszeit von Donald Trump war begleitet von dem Phänomen „Q“. Für viele gar nicht greifbar, haben die Posts von Q und die darauf aufbauenden Erzählungen, die Realität vieler Anderer stark geprägt.

Doch was war oder ist Q überhaupt? Handelt es sich tatsächlich um einen regierungsnahen Whistleblower? Oder war es eine riesige psychologische Geheimdienstoperation?

Diese Frage diskutieren Robert Stein und Frank Höfer mit Oliver Janich und Sunny von „Verbinde die Punkte“.

Joes zweiter Frühling | Neuer Präsident, neues Glück? | Strippenzieher

Nun hat es auch der Letzte begriffen: Joe Biden ist der neue Präsident der Vereinigten Staaten. Die Amtseinführung ist durch – doch bevor der harte Alltag eines Präsidenten anfängt, gibt es eine volle Mütze Urlaub. Was Donald Trump kann, kann Joe Biden schließlich schon lange.

Und wo verbringt man seinen Urlaub am besten? Natürlich im Florida Deutschlands: Berlin. Die Hauptstadt lädt nicht nur zum Demonstrieren gegen das Coronavirus ein, sondern bietet mit seinen kulinarischen Köstlichkeiten auch noch was für den Gaumen. Und so kommt es, wie es kommen muss: Donald Trump und Joe Biden treffen beim besten Imbiss-Stand der Stadt aufeinander. Und da sich eine Kanzlerin nicht nur vom Blut unschuldiger Kinder ernähren kann, treffen sich sogar alle drei zu einem kleinen Stelldichein. Allerdings muss vor dem Essen noch eine Frage geklärt werden: Wer ist der bessere Präsident?

Auf wessen Seite Angela Merkel steht, ist wohl jedem klar. Man kann sie ja verstehen. Ein Rückblick auf die letzten vier Jahre unter Trump macht Biden und Merkel klar: Das war nix, außer Chaos. Aber die USA haben sogar etwas mit der DDR gemeinsam. Es war nicht alles schlecht. Dank Trump hat Biden jetzt schließlich einen guten Überblick über den Rassismus in den USA und die Gleichgültigkeit Trumps gegenüber alles und jedem. Ob Joe Biden jetzt nach der Amtseinführung alles besser machen wird? Schließlich gilt es nun, Gesetze zu kippen, Mauern nach Mexiko einzureißen, zurück ins Pariser Klimaabkommen zu kommen und Einwandererfamilien zusammenzuführen. Viel Arbeit. Macht Bidens Herz das noch mit?

LION Media – Das große Erwachen – Biden bricht alle Versprechen

Bidens buntes Knallerkabinett | Von Alphamigranten und Betagermanen | 451 Grad

451 Grad präsentiert euch heute Themen aus den verschiedensten Ländern der Welt. Wir reisen von Russland über Amsterdam in die USA, zurück nach Deutschland und enden beim Miri-Clan. Quasi ein Live-Aid Konzert der schlechten Stimmung und miesen Interpreten.

Doch bevor unser Moderator Arthur den ersten Gast ankündigt, müssen wir euch kurz eine Absage mitteilen. Der Hetzer/Songwriter Alexei Nawalny lässt sich mal wieder entschuldigen. Diesmal hat er zwar kein gelbes Attest von irgendeinem Arzt aus der Charité mitgebracht, dafür aber eine umso bessere Ausrede in petto. Angeblich wurde er kurz vor seinem Auftritt in Moskau verhaftet. Dass die Fans jetzt sauer sind, ist wohl nachvollziehbar. Sie haben sich so auf die Greatest Anti-Putin Hits gefreut. Doch jetzt herrschen bei Mütterchen Russland Zustände wie bei der Trennung von Take That. Besonders Groupie und Außenminister Heiko Maas kann diese Verhaftung nicht verstehen und fordert die sofortige Freilassung Nawalnys. Diese verrückten Fan-Girls immer. Herzallerliebst. Laut den Aussagen von Sergej Logen hat sich dazu auch noch eine weitere #Demonstration​ entwickelt. Diesmal allerdings in Amsterdam. Da die holländischen musikbegeisterten Fans durch die Corona-Maßnahmen nicht zum Konzert kommen können, beherrschen jetzt Chaos und Verwüstung die Stadt. Auch harmlose Journalisten wie Demian von Osten geraten immer wieder ins Kreuzfeuer der Demonstranten und Polizisten und werden gestoßen. Ganz recht. Gestoßen! Wie im Film Rhea M. begann es ohne Vorwarnung. Über den Gesundheitszustand von Demian von Osten kann im Moment nur spekuliert werden.

Dafür können wir aber auf der Ehrentribüne „unseren“ neuen Präsidenten Joe Biden begrüßen. Er ist heute als Zuschauer angereist und hat auch gleich ein paar neue Politiker seiner Entourage mitgebracht. Wen haben wir denn da? Lloyd J. Austin III. Der ehemalige General ist jetzt Verteidigungsminister der USA und verteidigt auch schon tüchtig das Südchinesische Meer mit Flugzeugträgern. Seine Herkunft kann man einfach nicht verleugnen. Vor allem dann nicht, wenn man vorher im Aufsichtsrat von Raytheon saß. Die stellen im Übrigen die „Verteidigungssysteme“ her. Auch „Suzi“ LeVine, die jetzt Teil des aktuellen Regierungsteam ist, kam mit zum Konzert und lädt nun unseren Joe direkt zu heißen Hotdogs ein. Ist zwar ganz schön teuer auf solchen Konzerten, aber so ein paar warme Würstchen sind nichts im Vergleich zu den 400.000 Dollar, die Suzi und ihr Mann in die Biden-Kampagne gesteckt haben oder die 600 Millionen Dollar, die Frau LeVine einfach mal so – mir nichts, dir nichts – an nigerianische Scammer verschenkt hat.

Nun kommen wir aber endlich zu unseren ersten Gästen. Die Integrationsbeauftragten mit ihrem Song: Der Begriff #Migrationshintergrund​ ist veraltet und bildet die heutige Gesellschaft nicht mehr 1:1 ab. Jetzt schon ein Hit. Ihr könnt euch auf ein paar fresh Lines freuen, die vom Patron des #MiriClan​ in einem ausufernden Sprechgesang wiedergegeben werden. Beleidigungen wie das Wort „Opfa“ sind natürlich ein fester Bestandteil des Songs. Wundert euch also nicht.

HERMAN & POPP: PODCAST VOM 25.01.2021

+++ Nach Bidens Amtsantritt: Kriege flammen auf, Grenzen geöffnet +++

+++ Beobachter: Biden-Wähler enttäuscht: Immer mehr Meldungen auf Twitter +++

+++ Hunter Bidens Laptop: Warum interviewt Fox News jetzt Reparatur-Werkstatt-Inhaber? +++

+++ Ankündigung: Wird die Hunter-Biden Festplatte komplett veröffentlicht? +++

+++ Proteste in Russland: USA veröffentlichten Ort und Zeit dafür +++

+++ Russland: USA mischen sich in unsere Angelegenheiten +++

+++ Virtuelles WEF-Treffen: Merkel und von der Leyen halten Reden +++

+++ Europa tobt: Massive Lockdown-Proteste in Dänemark, Belgien, Frankreich, Niederlande … +++

+++ Forscher: Harter Lockdown brachte „kaum positiven Effekt“ +++

+++ Lieferkettenausfall: Obst und Gemüse aus Spanien wird knapp +++

+++ Knappe Gemüsevorräte: Iglo und Bonduelle haben Lieferprobleme +++

+++ Wie wir jetzt gesund durchs Chaos kommen +++

https://t.me/EvaHermanOffiziell/41106

Wenn YouTube es sagt, müssen die Menschen Joe Biden mögen

Videos des Weißen Hauses über die ersten Amtshandlungen von Joe Biden als neuer US-Präsident haben ein Vielfaches mehr Dislikes als Likes bekommen. Das konnte YouTube so nicht stehen lassen und hat das Like-Dislike-Verhältnis manipuliert.Videos des Weißen Hauses über die ersten Amtshandlungen von Joe Biden als neuer US-Präsident haben ein Vielfaches mehr Dislikes als Likes bekommen. Das konnte YouTube so nicht stehen lassen und hat das Like-Dislike-Verhältnis manipuliert.

Home Office #89

Nach einer Woche wieder am Start: Das Home Office – natürlich wieder mit jeder Menge Gesprächsstoff.

Alle Macht den Oligarchen

Als Joe Biden und Kamala Harris unter massivster Bewachung ins Amt eingeschworen wurden, zog weniger sichtbar die US-Oligarchie mit ins Weiße Haus ein. Big Tech ist neben Big Money besonders massiv in der Biden-Administration vertreten. Die Konzerne besetzen mit ihren Leuten die Stellen in diversen staatlichen Aufsichts- und Kontrollbehörden, die dieselben Konzerne regulieren sollen.

ZENSURKULTUR | Das 3. Jahrtausend #58

Triumph der Demokratie – Joe Biden ist Präsident. Jetzt wird alles wieder gut! Außerdem: Endlich Zensur – der Meinungskorridor wird jetzt desinfiziert. Und wie geht’s weiter mit Julian Assange? Über all das und mehr sprechen die Journalisten Robert Fleischer, Dirk Pohlmann und Mathias Bröckers in Ausgabe #58 des 3. Jahrtausends!

Die Themen:

2:02 Joe Biden Präsident – Demokratie gerettet!

19:30 Zensurkultur – Steht Big Tech über der Verfassung?

31:22 Zensurkultur 2 – Denunziation statt Information (inkl. Bericht von der Parteigründung in der Berliner Bar am 14. Januar 2021)

43:21 Tanze die Zensur – Wenn das der Steiner wüsste (Markus Fiedler Wikihausen)

(47:03 Interview mit Markus Fiedler, Wikihausen) 1:04:00

Klage gegen Wikipedia – Der desinfizierte Meinungskorridor

1:27:03 Dank an die Unterstützer 1:35:45 Neues von Julian Assange

 

Tacheles #50

In der Jubiläumssendung Nummer 50 haben Röper und Stein natürlich noch einmal in die USA geschaut, wo Biden nun zum Präsidenten vereidigt wurde. Und sie haben einen Ausblick gewagt, was das für die internationale Politik bedeutet. Aber es gab auch noch andere Themen, wie Alternativen zu WhatsApp oder etwas, das in Deutschland gar kein Thema in den Medien war, nämlich wie die EU Pfizer mal eben 1,5 Milliarden geschenkt hat.

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/fcc2f449-73f2-47fe-94e3-f8eaaf4d0165

 

Links zur Sendung

USA https://www.anti-spiegel.ru/2021/das-…

Propaganda in den Medien https://www.anti-spiegel.ru/2021/gibt…

Biden und die Ukraine https://www.anti-spiegel.ru/2021/neue…

https://www.anti-spiegel.ru/2021/kiew…

Navalny https://www.anti-spiegel.ru/2021/nava…

Nord Stream 2: Verlogene Umweltverbände https://www.anti-spiegel.ru/2021/umwe…

Telegram und Signal https://www.anti-spiegel.ru/2021/wo-s…

https://www.anti-spiegel.ru/2021/sign…

EU-Geschenk an Pfizer https://www.anti-spiegel.ru/2021/klei…

Niederlande unterstützen Terroristen in Syrien https://www.anti-spiegel.ru/2021/wied…

Das neue Spieglein https://www.anti-spiegel.ru/2021/das-…

Bedeutet Biden – back to war?

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Die US-Kriegstreiber und der militärisch industrielle Sicherheitskomplex können aufatmen. Trump ist so gut wie weg, und mit Joe Biden und seiner Mannschaft werden neue US-Kriege schon bald wieder möglich. Die Verschwörer, die Trumps Befehle zum Rückzug aus Syrien und Afghanistan unterlaufen haben, brüsten sich mit ihren Taten zur Rettung der Kriege, die das Herzstück des globalen US-Geschäftsmodells sind. Zugleich spitzen die US-Falken die Konfrontation zwischen USA und Iran im Golf weiter zu.

Es ist normal, dass gegen Ende ihrer Amtszeit US-Präsidenten zu politisch lahmen Enten werden und in der Übergangszeit zur neuen Administration wichtige politische Entscheidungen – vor allem in der Außenpolitik – mit der Mannschaft des neuen Präsidenten abgestimmt werden.

Donald Trump ist in seinen letzten Tagen im Amt jedoch nicht nur eine lahme Ente, sondern seine Zeit und Aufmerksamkeit wird voll und ganz von dem neuen Amtsenthebungsverfahren (Impeachment) beansprucht. Das hat die scheinheilige Führungsriege der Demokraten mit ihrer Mehrheit im Unterhaus des US-Kongresses (House of Representatives) durchgesetzt, um eine Wiederwahl Trumps auf Lebenszeit zu verhindern.

Unterdessen ist Trump von den mächtigen Social-Media-Giganten wie Twitter, Facebook und Konsorten, die sich auf die Seite der siegreichen Demokratischen Partei geschlagen haben, von seinen favorisierten Kommunikationskanälen abgeschnitten und mundtot gemacht worden. Zugleich ist er wegen der Erstürmung des Kongresses durch seine Anhänger Zielscheibe einer gigantischen Medienkampagne geworden, die kein gutes Haar an ihm lässt.

Home Office #87

Und wieder gibt es jede Menge Schlagzeilen aus Absurdistan zu analysieren.

Fasbenders Jahresrückblick: Ohne Feuerwerk in die Zwanziger Jahre

Rückblick und Ausblick an der Schwelle zum neuen Jahrzehnt: Corona als Einstimmung auf Blut, Schweiß und Tränen. Angela Merkel, die Idealbesetzung einer Wohlfühlkanzlerin. Außenpolitik: Sie hat es vergeigt. Zum Regenbogen gehört auch blutrot. Russland unter Druck.

Präsidentschaft Bidens besiegelt – “Amerikas Herz schlägt für Demokratie“

Joe Biden besiegelte am Montag seinen Sieg über US-Präsident Donald Trump, nachdem ihm das Wahlmännerkollegium 302 Stimmen zugestanden hat. Damit wird der Demokrat der 46. Präsident der Vereinigen Staaten von Amerika. Joe Biden soll nun am 20. Januar vereidigt werden.
Dies gab der designierte US-Präsident am Montag in Wilmington, Delaware, bekannt. Joe Biden selbst sprach über seinen damit feststehenden Sieg: “In Amerika ergreifen die Politiker nicht die Macht. Das Volk verleiht ihnen Macht. Die Flamme der Demokratie wurde in dieser Nation schon vor langer Zeit entzündet. Und wir wissen jetzt, dass nichts, nicht einmal eine Pandemie oder ein Machtmissbrauch, diese Flamme auslöschen kann.“ Er fügte seinem Sieg hinzu, “alle Auszählungen wurden bestätigt“ und verwies damit auf die Dutzenden rechtlichen Anfechtungen, die von Trump vorgebracht wurden, um das Wahlergebnis anzufechten.

Die letzten 100 Artikel