Impfnötigung

This tag is associated with 2 posts

Impfnötigung im Gesundheitswesen – Prof. Dr. Jur. Martin Schwab

Der 10. Dezember 2021 war das magische Datum: Die deutsche Bundesregierung beschließt die sogenannte Impfpflicht im Gesundheitswesen.

Genaugenommen ist es aber nur eine Meldepflicht des Arbeitgebers, welcher dem Gesundheitsamt zum 15.03.2022 mitteilen muß, welche seiner Arbeitnehmer nicht geimpft oder genesen sind. Mehr nicht.

Dennoch gibt es leider (hoffentlich nur selten) Arbeitgeber, welche Ihre Arbeitnehmer dennoch massiv unter Druck setzen und z.B. mit Kündigung u.a. drohen, falls sich Ihre Arbeitnehmer nicht impfen lassen.

Wie sich Arbeitnehmer gegen diesen vorauseilenden Gehorsam wehren können, erklärt Prof. Dr. Jur. Martin Schwab in diesem Interview.

Hierzu auch ein Beitrag auf unserer Seite – da findet Ihr auch die drei MUSTERSCHREIBEN.

https://www.klagepaten.de/news/impfno…

Staatliche Gewalt an Kindern? Im Gespräch mit dem Vorstand von „Eltern stehen auf e.V.“

Der Impfwahnsinn erfindet immer neue Möglichkeiten, die Kinder nicht nur über den Gruppenzwang zur Impfung zu animieren, sondern neben Bratwurst, Kinokarten und Durchsagen in den Klassen, einen Art Wettbewerb zu initiieren.

Die Pharmalobby und die Politik nutzen jede Möglichkeit, die Impfung flächendeckend durchzusetzen. Es ist mittlerweile fast unmöglich für Kinder und Jugendliche, diesem Gruppenzwang zu entkommen. Ein normales Leben ist praktisch ohne Impfung nicht mehr möglich und jetzt kommt durch den Testzwang, bei dem der Test selbst gezahlt werden muss, auch noch eine weitere Ungerechtigkeit hinzu – nur wer es sich leisten kann, kann umgeimpft bleiben.

Hier der Link zur Website von „Eltern stehen auf“: https://elternstehenauf.de/

Die letzten 100 Artikel