Impfaschismus

This tag is associated with 1 posts

Die Lösung der Ungeimpften-Frage (C.J. Hopkins)

320 CJHopkins 1

(Artikel von C.J. Hopkins vom 06.08.2022 , übersetzt mit Deepl Trans, Erstveröffentlichung unter dem Titel ‚The “Unvaccinated” Question (Revisited)‘ bei Substack, mit Dank an den Autor für die fortwährende Erlaubnis zur Übersetzung und Veröffentlichung; Titelbild: E-Gruppe Berlin)

Am 1. September 1941 erließ der Chef des Reichssicherheitshauptamtes Reinhard Heydrich, einer der fanatischsten und massenmörderischsten Nazis, einen inzwischen berühmt-berüchtigten Erlass, in dem er anordnete, dass Juden, die älter als sechs Jahre waren, in der Öffentlichkeit ein Erkennungszeichen tragen mussten. Das Judenabzeichen, ein gelber Davidstern mit dem Wort „Jude“ im Inneren des Sterns, sollte die Juden stigmatisieren und demütigen und diente auch dazu, sie auszugrenzen und ihre Bewegungen zu überwachen und zu kontrollieren.

Nichts dergleichen geschieht gegenwärtig, insbesondere nicht im Neuen Normalen Deutschland.

Was derzeit im Neuen Normalen Deutschland geschieht, ist, dass die faschistischen Fanatiker, die die Regierung kontrollieren, das „Infektionsschutzgesetz“ erneut umschreiben – wie sie es in den letzten zwei Jahren wiederholt getan haben -, um sich selbst zu erlauben, weiterhin die deutsche Verfassung (das „Grundgesetz“) zu verletzen und die Nation durch willkürliche Verordnungen unter dem Deckmantel des „Schutzes der öffentlichen Gesundheit“ zu regieren.

Dieses wiederholt revidierte „Infektionsschutzgesetz“ – das der Regierung des Neuen Normalen Deutschland die Befugnis erteilt hat, Abriegelungen, Ausgangssperren, das Verbot von Protesten gegen das Neue Normale, das obligatorische Tragen von medizinisch aussehenden Masken, die Ausgrenzung und Verfolgung von „Ungeimpften“ usw. anzuordnen – ist natürlich in keiner Weise auch nur im Entferntesten mit dem „Ermächtigungsgesetz von 1933“ vergleichbar, das der Regierung des nationalsozialistischen Deutschlands die Befugnis erteilte, unter dem Deckmantel der „Behebung der Not des Volkes“ jede beliebige Verordnung zu erlassen.

Es gibt absolut keine Ähnlichkeit zwischen diesen beiden Gesetzen.

Ich meine, schauen Sie sich diesen „Herbst-/Winterplan“ für die neue Revision des „Infektionsschutzgesetzes“ an, der von Oktober bis Ostern in Kraft bleiben wird und den Regierungsbeamte und staatliche Propagandisten (alias die deutschen Medien) mit „Schneekettenverordnungen“ vergleichen.

An diesem Plan ist absolut nichts gruselig faschistoid oder auch nur im Entferntesten nazistisch.

Sorry, das ist auf Deutsch. Erlauben Sie mir, zu übersetzen.

In Flugzeugen und Zügen sowie auf Flughäfen und Bahnhöfen wird jeder gezwungen sein, Mundschutz zu tragen – d.h. FFP2 „Filtering Face Pieces“ gemäß der Norm EN 149 – mit Ausnahme des Personals auf Flughäfen und Bahnhöfen sowie der Flugbegleiter, Schaffner usw., die nur „medizinisch aussehende Masken“ tragen müssen. In Krankenhäusern, Kliniken, Arztpraxen, Pflegeheimen und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens werden alle, einschließlich des Personals, nicht nur gezwungen, die Masken mit den Hundeschnauzen zu tragen, sondern sich auch einer Untersuchung zu unterziehen, es sei denn, sie können innerhalb der letzten drei Monate eine „Impfung“ (oder Genesung, was ebenfalls eine Untersuchung bedeutet) nachweisen. Auf dem Gelände privater Unternehmen, d.h. in Büros, Fabriken, Lagerhallen usw., wird die zuvor aufgehobene Arbeitsschutzverordnung (Masken, Tests, Zwangs „Impfungen“, „soziale Distanzierung“, Plastikbarrieren usw.) im Oktober wieder in Kraft treten und bis zu den Osterferien gelten.

Die einzelnen Bundesländer werden ermächtigt, weitere sinnlose „Beschränkungen“ zu erlassen, wie z. B. eine allgemeine Maskenpflicht in Geschäften, Restaurants und allen anderen Arten von „Innenräumen“, die Begrenzung der Zahl der Personen, die sich öffentlich oder in ihren Wohnungen versammeln dürfen, sowie eine Maskenpflicht für Kinder in Schulen und Tests in Kindergärten und Kindertagesstätten. In Restaurants, Bars, Theatern, Museen, Sportstätten und so ziemlich überall sonst in der Gesellschaft können die Bundesstaaten verlangen, dass die Menschen einen Nachweis über eine kürzlich erfolgte „Impfung“ oder Genesung vorlegen, um von der Maskenpflicht befreit zu werden.

OK, lassen Sie mich noch einmal übersetzen.

Der letzte Teil bedeutet, dass jeder, der sich weigert, sich einer wiederholten „Impfung“ oder einem Test zu unterziehen, gezwungen wird, in der Öffentlichkeit eine Maske zu tragen, um sich als „Ungeimpft“ (d.h. die offiziellen „Untermenschen“ des Neuen Normalen Reichs) auszuweisen.

Also, OK, vielleicht ist es ein wenig unheimlich faschistisch und nicht so nicht-nazistisch, wie ich oben angedeutet habe. Ich habe es kürzlich in einem Tweet so formuliert …

Unnötig zu sagen, dass dies verwirrend werden könnte, da die Neuen Normalen extrem an ihren Masken hängen, die sie – wie die Nazis Hakenkreuz-Anstecknadeln – seit zweieinhalb Jahren tragen, um öffentlich ihre „Solidarität“ zu signalisieren (d.h. ihre geistlose Konformität mit der neuen offiziellen Ideologie). Und nun werden die Masken wie die „Judenabzeichen“ mit dem Davidstern funktionieren, die die Nazis den Juden aufzwangen, außer in öffentlichen Verkehrsmitteln, Flugzeugen und Zügen, es sei denn, die Bundesstaaten beschließen, jeden zu zwingen, überall Masken zu tragen, in welchem Fall … nun, Sie verstehen schon.

Aber die Tatsache, dass jeder seinen „Impfpass“ (oder seinen „Genesungspass“) vorlegen muss, um ein Restaurant oder eine Bar zu betreten, ins Kino oder ins Theater zu gehen, und im Grunde genommen, um irgendetwas Sonstiges in der Gesellschaft zu tun, sollte die Maskenverwirrung wieder wettmachen. Ich meine, was für eine faschistische Gesellschaft wäre das, wenn man seine „Papiere“ nicht irgendeinem glotzäugigen Trottel zeigen müsste, um eine Tasse Kaffee zu bekommen?

Bevor Sie mich jetzt beim BfV wegen „Relativierung des Holocaust“ und „Delegitimierung des demokratischen Staates“ anzeigen, beides hier in Deutschland Straftaten, möchte ich noch einmal für das Protokoll sagen, dass ich nicht dafür bin, den gelben Davidstern zu benutzen, um gegen die Neue Normalität zu protestieren (wie auf dem Foto im Tweet oben). Ich denke, das ist töricht und kontraproduktiv. Die neue Normalität hat nichts mit dem Holocaust, den Juden oder gar dem Nationalsozialismus an sich zu tun.

Aber wir sollten uns darüber im Klaren sein, was in Deutschland passiert.

Was passiert, ist, dass der Gesellschaft eine neue offizielle Ideologie aufgezwungen wird. Sie wird der Gesellschaft mit Gewalt aufgezwungen. Und jetzt wird denjenigen von uns, die sich weigern, sich ihr anzupassen, befohlen, in der Öffentlichkeit herumzulaufen und sichtbare Symbole unserer Nicht-Konformität zu tragen.

Es tut mir leid, aber die Parallelen sind unübersehbar.

Diese neue offizielle Ideologie hat nichts mit einem Atemwegsvirus oder einer anderen Bedrohung der öffentlichen Gesundheit zu tun. An dieser Stelle muss ich dieses Argument nicht wiederholen. Die meisten Länder auf der ganzen Welt haben endlich ihre „Notfallmaßnahmen“ aufgehoben und die Fakten anerkannt, die wir „Verschwörungstheoretiker“ in den letzten zweieinhalb Jahren angeführt haben und für deren Nennung wir unerbittlich verteufelt und zensiert wurden.

Nicht einmal die jüngste unabhängige Evaluierung der deutschen „Corona-Maßnahmen“ konnte irgendeinen Beweis für deren Wirksamkeit erbringen. Im Ernst, die deutschen Behörden der Neuen Normalität stützen ihre Behauptung über die Wirksamkeit der Maskenpflicht auf das „Goldene Syrische Hamstermodell„. (Sie denken wahrscheinlich, ich scherze, aber das tue ich nicht.) Und Karl Lauterbach, der fanatische Gesundheitsminister, hat offen erklärt, dass der Zwang für „Ungeimpfte“, in der Öffentlichkeit Masken zu tragen, eine „Motivationstaktik“ ist, um sie zu zwingen, Befehle zu befolgen und sich einer „Impfung“ zu unterziehen, von der selbst die deutsche Regierung jetzt zugibt, dass sie mindestens zehntausende Menschen in Deutschland getötet oder schwer verletzt hat.

Nein, diese neue offizielle Ideologie, die „Neue Normalität“ – die in Ländern wie Deutschland, China, Kanada, Australien, New York, Kalifornien usw. immer noch in Kraft ist – ist offenkundig und unbestreitbar rein ideologisch. Sie basiert nicht auf Fakten, sondern auf Überzeugungen. Sie ist ein Glaubenssystem, wie jede andere Ideologie auch. Sie unterscheidet sich im Grunde nicht von einer offiziellen Religion … einer, die alle anderen Religionen, Nicht-Religionen und alle anderen Glaubenssysteme dämonisiert und verfolgt.

Diesem neuen offiziellen Glaubenssystem zufolge sind diejenigen von uns, die andere Überzeugungen vertreten und sich weigern, zu den neuen offiziellen Überzeugungen zu konvertieren (oder vorgeben, zu den neuen offiziellen Überzeugungen zu konvertieren), gefährliche, fremde Elemente in der Gesellschaft. Und so werden wir von nun an im Neuen Normalen Deutschland gezwungen sein, in der Öffentlichkeit ein sichtbares Symbol unserer anderen Überzeugungen (unseres „Andersseins“) zu tragen, damit die Behörden und die braven deutschen Massen in der Lage sein werden, uns zu identifizieren.

Kommt Ihnen etwas davon bekannt vor?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jemand dies lesen (und die Tweets sehen wird, die ich oben eingefügt habe) und mich wegen „Relativierung des Holocausts“ anzeigen wird. Fürs Protokoll: Ich „relativiere den Holocaust nicht“. Ich vergleiche ein totalitäres System mit einem anderen. Ja, Nazideutschland und das neue normale Deutschland sind zwei sehr unterschiedliche totalitäre Systeme, und ich habe ihre wesentlichen Unterschiede und Ähnlichkeiten skizziert, aber, kommen Sie, das ist doch nicht so verdammt schwer. In Nazideutschland waren die Juden die Sündenböcke. In New Normal Germany sind es „die Ungeimpften“.

Wie viel eklatanter muss es noch werden, bevor die Leute aufhören, so zu tun, als wäre es nicht das, was es ist? Müssen die Behörden uns buchstäblich in Lager stecken? Wie viele Menschen müssen noch sterben oder schwer verletzt werden durch „Impfungen“, die sie nicht brauchten, denen sie aber gezwungen wurden, sich zu unterziehen? Ich spreche jetzt nicht zu den New Normals, auch nicht zu den Menschen, die sich die ganze Zeit dagegen gewehrt haben. Ich spreche zu den Menschen, die sehen, was passiert, und die entsetzt sind über das, was passiert, sich aber, aus welchen Gründen auch immer, geweigert haben, ihre Stimme zu erheben … und ja, ich weiß, dass es sehr gute Gründe dafür gibt. Einige von Ihnen haben Familien zu versorgen und Karrieren zu schützen, und das verstehe ich wirklich. Aber wie weit muss es denn noch gehen? An welchem Punkt haben Sie das Gefühl, dass Sie sich ungeachtet der persönlichen und beruflichen Konsequenzen äußern müssen?

Vielleicht sollten Sie sich etwas Zeit nehmen und darüber nachdenken.

Oh, und hier ist eine kleine visuelle Hilfe, die den Leuten beim Meditieren helfen könnte. Es handelt sich um ein Graffiti, das jemand im Herbst 2021, glaube ich, an die Wand eines Innenhofs hier in New Normal Germany gemalt hat. Ich habe es damals gepostet, aber es hat keinen großen Eindruck hinterlassen. Vielleicht wird es jetzt einen machen.

Ich werde es übersetzen. Da steht „Vergast die Ungeimpften“.

###

CJ Hopkins
August 6, 2022
Fotos: Archiwum Panstwowe w Krakowie; The Federal Republic of New Normal Germany; Twitter

Die letzten 100 Artikel