Immunsystem

This tag is associated with 24 posts

Prof. Bhakdi: Covid-Impfung wird weltweit Anstieg von Tuberkulose und Krebs entfachen

Prof. Sucharit Bhakdi ist sicher: Die Impfstoffe gegen Covid-19 töten junge wie alte Menschen. Sie töten Kinder. Durch ihre zerstörerischen Auswirkungen auf das menschliche Immunsystem wird ihm zufolge die Entstehung gefährlicher Erkrankungen begünstigt. Es sei nun an der Zeit, nach Effekten wie Tuberkulose, Toxoplasmose, Herpes und Krebs Ausschau zu halten – und die Impfungen zu stoppen.

Mitte Jänner 2022 wandte sich der ehemalige Leiter des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz mit einem emotionalen Appell zur Gefährlichkeit der Covid-Impfstoffe erneut an die Öffentlichkeit. Unter Berufung auf die Untersuchungsergebnisse des Teams um Prof. Dr. Arne Burkhardt, einem der erfahrensten Pathologen Deutschlands, hielt er fest, dass die inzwischen auf dem Tisch liegenden Fakten schlichtweg vernichtend sind. Burkhardt hatte auf Wunsch der Angehörigen Verstorbene obduziert, die, nachdem sie eine oder mehrere Impfungen gegen Covid-19 erhalten hatten, plötzlich verstarben – zu Hause, in der Arbeit, im Auto, während des Sports etc. Unabhängig vom Impfstoffhersteller, betont Bhakdi, wurden im ganz überwiegenden Anteil der Obduzierten klare Hinweise auf einen autoimmunen Selbstangriff gefunden.

Hier weiterlesen…

Schädigung von Gehirnzellen und Immunsystem durch Pfizer-Impfstoff (26.03.2022) (engl.)

otentially Reduced Brain Immunity Caused by Pfizer Vaccine (Polish In-vitro Preprint) – Schädigung von Gehirnzellen und Immunsystem durch Pfizer-Impfstoff (26.03.2022)

Drbeen Medical Lectures
558.000 Abonnenten
Potentially Reduced Brain Immunity Caused by Pfizer Vaccine (Polish In-vitro Preprint)

An in-vitro study from Poland finds reduced immune strength of the brain tissue cells when Pfizer-BionTech vaccine is used on them. Let’s review.

MASS MURDER CONFIRMED: EU OFFICIAL ADMITS COVID VAX DESTROYS IMMUNE SYSTEM – Alex Jones (engl.)

The European equivalent of the FDA is warning that relying on endless rounds of booster shots to fight COVID-19 could end up causing “immune response” problems. Alex Jones breaks down the damning evidence against the globalist medical tyranny takeover.

Von 4G zu 5G zu Immunsystem – zu Corona | Dr. med. Joachim Mutter

Wenn ein Mensch nach jahrelangem Kampf gegen seinen eigenen Tod noch #Arzt studiert, dann #Facharzt , dann #Umweltmediziner, dann Dozent an Universitäten, zum #Gerichtsgutachter wird und vom Landtag in Bayern und bei Politikern in Brüssel und Luxemburg geladen wird, dann geht es schlicht und einfach nur um das Zusammentragen von Fakten. Der Gast, Dr. med. Joachim Mutter erklärt dem Moderator vom #Schweizer Privatfernsehen #QS24 , was Elektrosmog in #4G und #5G für Folgen auf unser Immunsystem hat und was Corona damit zu tun hat.

Zu Gast: Herr Dr. med. Joachim Mutter
Moderation: Herr Alexander Glogg

Indubio – Flg.182 – Milliarden Nanopartikel

Dr. med. Jürgen-Detlef Theuer, Facharzt für Kardiologie, in Seelow und Luzern, Dr. med. Stefanie Theuer, niedergelassene Allgemeinmedizinerin in Seelow (Brandenburg), sowie Dr. med. Wolfgang Wodarg, Facharzt für Lungenheilkunde und langjähriger Gesundheitspolitiker, erörtern die aktuelle Lage an der Corona-Front (Gesprächsleitung: Burkhard Müller-Ullrich).

Veränderung eines Nukleosids der mRNA führt zur Zerstörung der angeborenen Immunantwort – Del Bigtree

Der Biologe Clemens Arvay hat vor einigen Wochen über eine Arbeit aus Holland berichtet, die von Veränderungen des Immunsystems nach Covid-Impfungen berichtete. Er ist dafür kritisiert worden, weil er angeblich die Studie fehlinterpretiert habe. Tatsächlich mehren sich die Zeichen, dass sowohl Clemens Arvay, als auch die niederländischen Forscher auf ein wichtiges Thema hingewiesen haben. Denn zwischenzeitlich hat auch Dr. Mike Williams in der Zeitschrift UKColumns ein wichtiges Detail offenbart: Die Impfstoff-Entwickler Weissman und Kariko haben bereits 2005 eine gentechnische Veränderung von mRNA entwickelt, die diese dem Zugriff des Immunsystems entzieht. Es könnte – das legen Erkenntnisse über gehäufte Fälle von Rückfällen bei Krebspatienten in Remission und auch Ausbrüche von viralen Infektionen nach den Impfungen nahe – sogar zu einer weitgehenden Umprogrammierung des Immunsystems und damit zu höherer Anfälligkeit auch für Krebs gekommen sein. Wir dokumemtieren ein diesbezüglich relevanten Ausschnitt aus der Sendung THE HIGHWIRE, in der Gastgeber Del Bigtree den Pathologen Dr. Ryan Cole befragt.

Del Bigtree: Eines der schwierigsten Dinge, die ich versuche zu verstehen, ist die Tatsache, dass viele Onkologen, Ärzte, die sich mit Krebs beschäftigen, von einem wirklich bizarren Anstieg von Krebserkrankungen berichten, den sie sehen. Dieses Thema kam letzte Woche zur Sprache, als wir mit der Whistleblowerin Debra sprachen. Nur um Ihre Erinnerung aufzufrischen: hier ist, was sie sagte.

Del: Ich habe mit mehreren Onkologen gesprochen, die mir sagen: Ich weiß nicht, was da los ist, aber so viele meiner Patienten, die in Remission sind, … Ihr Krebs kommt wie über Nacht zurück. Einer der Ärzte, mit denen ich gesprochen habe, fragte einen dieser Patienten: „Sagen Sie, haben Sie sich impfen lassen?“ Und jetzt fangen viele an zu fragen: „Haben Sie sich impfen lassen?“ Denn ihre Patientenzahlen gearten durcheinander. Es lässt sie schlecht aussehen, all diese Fälle, die auftauchen. Mir ist aufgefallen, dass auch Sie gesagt haben, dass Sie einen Anstieg bei den Krebspatienten festgestellt haben.

Debra: Ja.

Del: Was war der Auslöser dafür? Wie schlimm? Schlimm genug, dass Sie das feststellen konnten?

Debra: Einer der ersten Patienten, über den ich berichtet habe, war jemand, bei dem der Krebs aus der Remission zurückkam und den Patienten so schnell tötete, dass man ihn nicht schnell genug behandeln konnte und der Patient daran starb. Und das ist schon einige Male passiert.

Del: Wirklich.

Debra: Das ist sehr auffällig, und zwar nicht nur bei mir selbst, sondern auch bei unseren Kollegen in der Onkologie. Ich habe sogar einen unserer Onkologen wegen dieses speziellen Patienten angerufen, und er meinte: „Wow, das könnte wirklich damit zusammenhängen.“ Wir beobachten auch, dass neue Krebsarten aus dem Nichts auftauchen, sehr merkwürdige Dinge. Auch hier handelt es sich um solide Organtumore, die wir nicht biopsieren können, bevor sie den Patienten töten.

Del Bigtree: Nun, das ist natürlich ein anekdotischer Einzelfall, wie auch bei den anderen sieben bis zehn anderen Ärzte und Onkologen, mit denen ich gesprochen habe, die Ähnliches berichten. Aber es sind Alarmzeichen.

Offensichtlich gibt es etwas, von dem einige Leute sagen: „Das ist ungewöhnlich.“ Und dann stellt sich die Frage, die wir bei The HighWire immer wieder stellen: „Nun, was wäre ein plausibler Mechanismus dafür?“ Und wir suchen weiter. Da bleiben wir dran, wir haben mehrere Geschichten, die wir ständig verfolgen.

Aber ich möchte keine Fehlinformationen verbreiten. Manchmal stellen wir Theorien auf indem wir Wissenschaftler einladen, die Theorien aufstellen. Und das wollen wir jetzt tun werden, denn ich glaube, dass so vieles davon hochaktuell ist. Es gibt so viel, was wir nicht wissen, wie wir aus dieser Sitzung der FDA erfahren. Ein Arzt sagte: „Ich würde wirklich gerne eine Studie sehen, die groß genug oder leistungsfähig genug ist, um einige definitive Aussagen machen zu können.“ Das hätten wir alle gerne, aber wenn die Alarmglocken läuten, müssen wir das bewerten und versuchen zu sagen, ob wir das Tempo drosseln sollten oder ob wir uns etwas ansehen sollten, ob man eine Studie machen sollte.

Es ist ein sehr interessanter Artikel erschienen, der vielleicht, glaube ich, einen Einblick in einen möglichen Mechanismus gibt, durch den dieser Impfstoff mehr Krebs erzeugen könnte. Ich behaupte es nicht, aber ich möchte euch das hier zeigen, … Auch für alle Wissenschaftler und Ärzte, die es da draußen gibt, möchte ich dies mit euch teilen, damit es vielleicht etwas in euren Köpfen auslöst und euch dazu bringt, darüber nachzudenken.

Dr. Andreas Schlecht: „Weißt du eigentlich, warum du einen ‚Booster-Shot‘ benötigst?

Weil Sie dir dein Immunsystem zerstört haben.

Public Health England bestätigt: Geimpfte Menschen im Alter von 30-50 Jahren verlieren ihr Immunsystem! Werden bis März 2022 SCHUTZLOS sein Eine Analyse der Hal Turner Radio Show

Public Health England bestätigt: Geimpfte Menschen im Alter von 30-50 Jahren verlieren ihr Immunsystem! Werden bis März 2022 SCHUTZLOS sein

Eine Analyse der Hal Turner Radio Show

Artikel zum Video:
▶️ https://telegra.ph/Public-Health-England-best%C3%A4tigt-Geimpfte-Menschen-im-Alter-von-30-50-Jahren-verlieren-ihr-Immunsystem-Werden-bis-M%C3%A4rz-2022-SCHUT-10-15

 

 

 

Dr. Nathan Thompson Tests Patient’s Immune System after Each Jab (engl.)

The results are troubling.

Dr. Thompson’s website:
https://www.exemplifyhealth.com/

„Infektion“ oder „Booster-Immunisierung“? Absurde Debatte legt Sinnlosigkeit dt.Corona-Politik offen

In seinem NDR-Podcast vom letzten Freitag wirft der Virologe Christian Drosten einen Blick auf die Zukunft der Corona-Pandemie. Corona, so Drosten, könne schon bald eine „normale“ Krankheit werden, wenn die Bevölkerung eine weitgehende Immunität entwickelt hat. Ein Satz von Drosten lässt dabei besonders aufhorchen. Denn der Virologe sieht in einer Infektion für Doppel-Geimpfte keinesfalls ein Problem; im Gegenteil. Diese Infektionen sind das, was er eine „Booster-Immunisierung“ nennt; also eine zusätzliche Immunisierung, die das Immunsystem nahezu perfekt trainiert. Das ist interessant, denn wenn man diesen Gedanken zu Ende denkt, fragt man sich unweigerlich, wer durch die Maßnahmen überhaupt wovor geschützt werden soll. Oder um es polemisch zuzuspitzen: Will man den Geimpften etwa ihre Chance auf eine „Booster-Immunisierung“ nehmen?

Von Jens Berger.

Miriam Hope – GEHT DIE CDU JETZT ENDLICH GEGEN IHRE FÜHRERIN VOR?

Sucharit Bhakdi erklärt die Wirkungen der neuartigen Impfungen

Mehr Informationen unter: www.mwgfd.de

https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S2352396421002036 (v important DK IgG and IgA and T-cell memory response to infections)

https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0249499 v. imp. IgG IgA
response to mRNA vacc. +++

https://academic.oup.com/cid/advance-article/doi/10.1093/cid/ciab465/6279075 (key paper – spike and IgG after vacc)

https://doi.org/10.1016/j.cell.2021.06.005 (third paper IgG response to vaccine paper)

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7158248/ (First paper documenting C5b-9 vascular damage through spike protein 6/20)

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33058948/ important dito deltoid biopsies Dec.2020 document spike + C5b-9 in vessels

<iframe width=“560″ height=“315″ sandbox=“allow-same-origin allow-scripts allow-popups“ src=“https://serv3.wiki-tube.de/videos/embed/f8d3800c-6aa8-4d14-bdaa-1501544c386d“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

VORSICHT! ANSTECKENDE GEIMPFTE?

Warum der Impfstatus nichts über den Immunstatus aussagen kann. Darüber referierte Hans Tolzin in seinem Abschlussvortrag beim Stuttgarter Impfsymposiums 2016.
Hans U. P. Tolzin ist Medizin-Journalist, Verleger und Herausgeber der Zeitschrift impf-report, Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins AGBUG e.V. und Initiator des Stuttgarter Impfsymposiums. In seinem Abschlussvortrag fasst er den aktuellen Status der Impfdiskussion zusammen und gibt einen Ausblick auf geplante nationale und internationale Aktivitäten.

Krank bis zum Gesundheitsbeweis

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/krank-bis-zum-gesundheitsbeweis-von-abir-ballan-und-helen-tindall/

Menschen ohne Symptome werden von der Corona-Politik als potenziell infektiös behandelt und ausgegrenzt.

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

„Im Zweifel für den Anklagten“ heißt es in der Gerichtssprache. Normalerweise gilt auch: Im Zweifel gelten Menschen, denen es gut geht und die keine Symptome zeigen, als gesund und können am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. In Zeiten der Corona-Hysterie kam es aber zu einer Beweislastumkehr. Wenn Sie Ihr „Nichtinfiziertsein“ nicht per Bescheinigung nachweisen können, bleiben Ihnen viele Türen verschlossen. Sie kommen nur noch eingeschränkt in den Genuss Ihrer Grundrechte, als seien diese eine Gnadengabe von Vater Staat. Dies ist nicht nur rechtlich und ethisch fragwürdig — auch medizinisch macht es wenig Sinn. Dass positiv getestete, jedoch symptomfreie Menschen andere anstecken, ist so unwahrscheinlich, dass ein Entzug von Rechten in höchstem Maße unverhältnismäßig ist.

Von Abir Ballan und Helen Tindall.

Weltweit wurde die offizielle Gesundheitspolitik während der Covid-19-Pandemie von der Sorge untermauert, dass Menschen ohne Krankheitssymptome das Virus übertragen könnten. Dies führte zu Empfehlungen wie universelle Maskenpflicht, soziales Distanzieren, Massentests, Quarantänevorschriften und Schließungen von Schulen und Geschäften.

„Das Suchen nach asymptomatischen Menschen, die angeblich infektiös sind, ist so, wie die Stecknadel im Heuhaufen zu suchen, wobei die Nadel vorübergehend auftaucht und dann wieder verschwindet, vor allem dann, wenn die Infektionsziffern fallen“ (1).

Die Besorgnis, dass SARS-CoV-2 von asymptomatischen Personen übertragen werden könne, stammte von einer einzigen Fallstudie. Angeblich habe eine asymptomatische Chinesin das Virus an 16 Kontakte in Deutschland weitergegeben. Später wurde in Studien ermittelt, dass diese Chinesin zu dieser Zeit Medikation für grippeähnliche Symptome einnahm, also ganz und gar nicht „asymptomatisch“ war. Dies macht die Beweislage für die asymptomatische Übertragung völlig ungültig.

Wie bei anderen geläufigen Atemwegsinfektionen durch Viren verbreitet sich auch SARS-CoV-2 durch Ausatmen, Husten oder Niesen durch die Luft (2). Die größten Tröpfchen fallen schnell zu Boden, aber die leichtesten Partikel, die sogenannten Aerosole, können mehrere Tage lang in der Luft schweben (3). Wenn das Virus erst einmal in der Umgebung präsent ist, verbreitet es sich, indem es sich in die Atemwege von neuen Wirten einfindet und in ausreichenden Mengen — „Viral Load“ oder „Infektiöse Dosis“ genannt — diese dann infiziert. Die Theorie der fomiten Übertragung — durch Berühren von kontaminierten Flächen und dann des eigenen Gesichts — hat keine wissenschaftlich fundierte Basis (4).

Der bedeutendste Risikofaktor für die Covid-19-Erkrankung ist ein fortgeschrittenes Alter zusammen mit Gesundheitsproblemen wie Herz-Kreislauf Erkrankungen, Fettleibigkeit und Diabetes Typ 2 (5, 6). Dies führt zu einem gebrechlichen Immunsystem. Zusätzlich zu dem Gesundheitsstatus der dem Virus ausgesetzten Person bestimmt auch das Umfeld die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung. Infektiöse Aerosole halten sich länger in kalter, trockener Luft. Deswegen ist die Übertragungsrate in kälteren Saisons wesentlich höher (7).

Die Menschen verbringen bei kaltem Wetter mehr Zeit in geschlossenen Räumen, wo dann die unzureichende Belüftung dafür sorgt, dass höhere Konzentrationen der infektiösen Aerosole in der Luft verbleiben. Je mehr Zeit man in überfüllten Räumen verbringt, desto höher ist das Risiko der Übertragung (8, 9, 10). Außerdem führt eine unzureichende Aufnahme der Sonnenstrahlung für einen Vitamin-D-Mangel und damit eine größere Anfälligkeit für die Krankheit, wenn man infiziert wird (11).

Eine Infektion mit dem SARS CoV-2-Virus kann dazu führen, dass bestimmte Personen an Covid-19 erkranken. Viele Menschen waren schon vorher ähnlichen Coronaviren ausgesetzt. Diese Personen erleben normalerweise einen milden Krankheitsverlauf oder zeigen gar keine Symptome bei einer SARS-CoV-2-Infektion, vor allem durch die Immunität dank vorheriger Infektion. Diese Art der Kreuzimmunität wurde in mehreren Studien demonstriert (12, 13, 14, 15). Die Beweislage für die Theorie, dass ein Teil der Bevölkerung über ein kreuzreaktives T-Zellen-Repertoire durch Aussetzung gegenüber ähnlicher Coronaviren verfügt, ist sehr stark…

INDUBIO 132 – Die Kinder sind immun

03.06.2021 – Prof. Dr. Beda M. Stadler, ehem. Direktor des Instituts für Immunologie der Universität Bern, erklärt im Interview mit Burkhard Müller-Ullrich, wie unser Immunsystem funktioniert, was für ein Unsinn symptomloses Kranksein ist und daß Kinder keine Covid-Impfung brauchen.

Listen to „INDUBIO 132 – Die Kinder sind immun“ on Spreaker.

Was stand drin? Tagesschau löscht DIESEN Corona-Artikel 👉 Ich hab das Original für euch!

Warum löscht die #Tagesschau einen wichtigen Artikel zu #Corona? Was stand im alten und jetzt im neuen #Artikel?
(mehr …)

Arvays Update: Corona-Impfstoffe und bedenkliche Entwicklungen in der Gesellschaft

Biologe Clemens Arvay nimmt zu den jüngsten Entwicklungen rund um Impfstoffe, gesellschaftlichen Tendenzen und Medienberichterstattungen Stellung. Arvays aktuelles schriftliches Update zum Impfstoff-Thema unter https://afainfoblatt.com/2021/04/21/c…
Homepage: www.clemensarvay.com

 

 

— FUSSNOTEN —

[1] Information über Arvays Doktoratsprojekt am Institut für Biologie der Universität Graz: – Angaben des Universitätsinstituts: https://6d0f65ae-3ec3-4e35-a70f-38403… – Projektbeschreibung durch den Naturpark Zirbitzkogel (Natura 2000): https://www.natura.at/de/Naturpark/Pr… – Projektbeschreibung durch das Forum Wissenschaft & Umwelt: https://fwu.at/biodiversitaet-und-ges… – Medienberichte über das Projekt: https://www.tt.com/artikel/17883663/d… und https://www.fr.de/wissen/clemens-avra…

 

[2] Redaktionsnetzwerk Deutschland über Test und beschleunigte Zulassung der mRNA-Impfstoffe für Kinder: https://www.rnd.de/gesundheit/biontec…

 

[3] Christian Drosten räumt ein, dass auch Geimpfte ansteckend sind und nutzt dieses Argument, um Druck auf Nicht-Geimpfte aufzubauen. Aus dem Artikel: „Danach zirkuliere das Virus in der Bevölkerung, zum Beispiel unbemerkt im Rachen von Geimpften […]“: https://www.tagesspiegel.de/politik/c…

 

[4] Fokus über das Schicksal einer 32-Jährigen, die an den Folgen der Impfung starb, und über den schmerzhaften Weg ihrer Mutter gegen Ignoranz und Gleichgültigkeit: https://amp.focus.de/gesundheit/coron…

 

[5] Neutropenie (Abfall weißer Blutkörperchen, konkret der Neutrophilen) bei AstraZeneca schon im Juli 2020 in signifikanter Häufung bekannt. Damals bereits erste Hinweise auf Autoimmunreaktionen, die jetzt auch die Thrombozytopenie verursachen: https://www.thelancet.com/journals/la…

 

[6] Thrombozytopenie als Autoimmunreaktion und tödliche Ausgänge: https://www.derstandard.de/consent/tc…

 

[7] Arvays aktuelles schriftliches Update zum Impfstoff-Thema unter https://afainfoblatt.com/2021/04/21/c…

 

[8] Medien wie Spiegel TV und ARD präsentieren unspezifische Konzentrationsstörungen als „long covid“: Frau legt zum Beispiel nach leichtem Verlauf Teller auf Toast statt Toast auf Teller. Betroffene wirft Wäsche aus Versehen in den Mülleimer. Eine Person verliert während anspruchsvoller Gymnastik das Gleichgewicht, berichtet von „Geruchshalluzinationen“ etc. Keinerlei Evidenzen für Folgen einer milden viralen Infektion. Wird dennoch unkritisch als „long covid“ präsentiert. Beispiele: – ab Sekunde 0 : 48 im Bayrischen Rundfunk (ARD): https://youtu.be/ogW96_mH6X4?t=48 – nicht zuordenbare „Geruchshalluzinationen“ werden unhinterfragt als „long covid“ präsentiert (Spiegel TV), ab Minute 22 : 37: https://youtu.be/4kwCn1CCuJg?t=1357, Frau kippt bei Gymnastikübung leicht nach vorne, wobei es sich um long covid handeln soll, ab Minute 24 : 13: https://youtu.be/4kwCn1CCuJg?t=1453

 

 

 

„Es gibt keine echten Wissenschaftler mehr, nur noch Akademiker, die kuschen“ – Shiva Ayyadurai

Shiva Ayyadurai ist ein indisch-amerikanischer Wissenschaftler und MIT-Absolvent. Er hat vier Ingenieursabschlüsse des renommierten Massachusetts Institute of Technology und konzentriert sich hauptsächlich auf die Systembiologie. Er kandidierte 2018 für den US-Senat und kandidiert 2020 erneut auf einer Plattform für „Wahrheit, Freiheit und Gesundheit“. Als Unterstützer des öffentlichen Gesundheitswesens kritisiert er die Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus und bezeichnet die Krise als „the biggest fearmongering hoax ever“. Er unterstützt diese Behauptung, indem er die Zahl der Covid-19-Todesfälle mit der Zahl der Todesfälle in den USA vergleicht, die auf Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere immunsuppressive Krankheiten zurückzuführen sind. Dr. Shiva, wie er sich selbst bezeichnet, ist davon überzeugt, dass nur ein ganzheitlicher Ansatz und eine besondere Pflege des Immunsystems die Antwort auf diese und künftige Epidemien sein kann. Er macht Big Pharma und Big Agriculture sowie die Medien dafür verantwortlich, Informationen zu unterdrücken und die Menschen nicht darüber aufzuklären, was wirklich eine gesunde Lebensweise ausmacht. „Obligatorische Medizin“ nennt Shiva den Big Pharma-Ansatz und erwartet, dass es bis September nächsten Jahres einen obligatorischen Impfstoff sowie andere regulatorische Maßnahmen geben wird.

Anmerkung der Redaktion: Shiva Ayyadurai ist kein Arzt und hat keine medizinische Ausbildung. Er spricht als Systembiologe und Ingenieur. Im Interview spricht Ayyadurai außerdem von dem Coronavirus und der Interaktion mit dem menschlichen Immunsystem. Dieser Zusammenhang ist medizinisch noch nicht abschließend geklärt.

Falsche Anwendung der Massenimpfung könnte zu „Globaler Katastrophe epischen Ausmaßes“ führen

Einer der weltweit führenden Virologen und ein starker Befürworter von Impfstoffen schlägt Alarm.
Die Massenimpfungen gegen Corona, würden eine globale Katastrophe epischen Ausmaßes auslösen, sagt der Top-Virologe Geert Vanden Bossche.

 

Quellen:

https://kurzelinks.de/le90

https://kurzelinks.de/kuix

 

 

Die letzten 100 Artikel