ID2020

This tag is associated with 2 posts

Bill Gates – Die totale Bevölkerungskontrolle

Corbett – Report (Deutsch) „Bill gates and the population control grid“

Was hat die GAVI mit Bill Gates zu tun? Was ist die ID2020? Was hat die Bargeldabschaffung mit Impfungen zu tun? Impfungen um die Bevölkerung zu sterilisieren?

Deutsche Quelle und Übersetzung: Michael Grawe, Kulturstudio

Wir haben die Wahl: ID2020 oder Widerstand2020

Wir haben die Wahl: ID2020 oder Widerstand2020


Bild: Pixabay/CC0

Natürlich ist es absehbar, dass die neu gegründete Bürgerbewegungs-Partei „Widerstand 2020“ mit denjenigen Problemen, Unterwanderungen und Techniken der Zersetzung konfrontiert sein wird, wie wir sie bei allen anderen Parteien erleben konnten. Erstmals wird jedoch in einer an vermeintlichem Pragmatismus bereits fast erstickenden Welt von einer Partei als zentrales Ziel wieder ein ideeller Wert auf die Fahnen geschrieben, der Substanz hat und der für eine zivilisierte Gesellschaft notwendig ist wie Sauerstoff zum Atmen: FREIHEIT.

Wie der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring berichtet, wird für diese Freiheit gerade der Scheiterhaufen geschlichtet. Um sie zu retten, bedarf es jetzt couragierter Aktion, bei der wir gut daran täten, über unsere Schatten zu springen und an einem Strang zu ziehen. Sonst könnten wir schon demnächst in einer Realität erwachen, von der selbst Orwell nicht zu träumen gewagt hätte.

Wenn Regierungen Steuermilliarden für Gates und Weltwirtschaftsforum einsammeln, haben die Konzerne die Weltregierung übernommen (Norbert Häring)

Die EU und verschiedene europäische Regierungen haben am Montag eine Covid-19-Geberkonferenz abgehalten und 7,4 Milliarden Euro Steuergeld zugesagt. Das Geld geht auf intransparente Weise an Organisationen, die von Bill Gates und dem Weltwirtschaftsforum finanziert werden. Lange musste Gates der UN und den Regierungen Geld geben, um die Welt mitregieren zu dürfen. Nun dreht sich das um.
Am 24. April startet die Gates Stiftung eine Initiative, weniger als zwei Wochen später halten EU und Regierungen eine Geberkonferenz ab und steuern 7,4 Milliarden Euro bei. Das sind Reaktionszeiten wie man sie sonst nicht kennt.

Quelle: Norbert Häring 1

 


Weitere lesenswerte Betrachtung von Norbert Häring zum Thema:

ID2020, Known-Traveller und Kontaktverfolgung durch Google und Apple: US-Konzerne werden zur Weltpassbehörde

Unter dem Namen ID2020 wollen die US-Konzerne, die die digitale Welt dominieren, die nationalen Regierungen als Instanz zur Ausgabe von Identitätsbescheinigungen weitgehend ablösen. „Globale Weltbürgerschaft“ heißt das im Titel des Aufsatzes einer leitenden Weltbank-Managerin. Identität ist dabei aber weit über ein übliches Ausweisdokument hinausgehend zu verstehen, als alles was es an Interessantem über eine Person, ihre Aktivitäten und ihre Vorlieben zu wissen gibt.

Berichte in den Massenmedien dazu findet man so gut wie nicht.

Die ID2020-Allianz ist eine fast rein US-amerikanische Angelegenheit. Das Startgeld kam von Microsoft und Accenture sowie der Rockefeller Stiftung. Nächste Zugänge waren Mercy Corps, Hyperledger und das UN International Computing Center, sowie die Gates-finanzierte Impfallianz Gavi.

Aber durch ID2020 soll es zur Norm werden, das Identität teilweise oder ganz von den nationalen Regierungen unabhängig wird. Dadurch werden die „Weltbürger“ teilweise von den Regierungen emanzipiert, außer von einer, der US-Regierung. Von dieser Regierung, die den Standpunkt vertritt und auch durchsetzt, sie könne Gesetze erlassen, an die sich weltweit alle zu halten haben, werden sie maximal abhängig. Denn ihre Daten liegen dann in aller Regel auf Servern von US-Unternehmen, insbesondere den beiden führenden Cloud-Diensten von Amazon und Microsoft. Die technischen Standards wurden von diesen und anderen US-Unternehmen bestimmt, und die zentral verwalteten Zugänge zu diesen Identitätsdaten werden von diesen US-Unternehmen kontrolliert.

Maximale Sanktionsmacht für die US-Regierung

Nichts wird die US-Regierung davon abhalten können, Microsoft oder Amazon oder einem der US-Unternehmen, die die Blockchain-Architektur des Programms bestimmen, den Befehl zu geben, die Daten von Individuen oder Unternehmens auszulesen oder zu blockieren oder so zu manipulieren, dass die Betroffenen handlungsunfähig werden. Selbst wenn sie es wollten, werden die Regierungen der Heimatländer den Betroffenen nicht helfen können.

Sie stehen dann effektiv unter der hoheitlichen Gewalt der US-Regierung, ohne irgendwelche US-Bürgerrechte zu haben. Denn dass es die US-Regierung sein wird, die die Fäden in der Hand halten wird, darüber braucht man sich keine Illusionen zu machen. …

Quelle: Norbert Häring 2


 

zum Thema „Quo vadis?“ siehe auch

Miesepeter des Universums oder freie und liebesfähige Menschen? – Auf die Knie vor Gott KI!

 

Die letzten 100 Artikel