Globalismus

This tag is associated with 11 posts

DR. JOSEPH MERCOLA AND DR. NAOMI WOLF – NOW IN THE LAST STAGE OF A TYRANNICAL TAKEOVER? (engl.)

There are 10 steps that leaders who want to crush a democracy will always take. We are now in Step 10, and traitors are dissolving the boundaries and sovereignty of the United States. The same is also taking place in other nations
The COVID pandemic was used to strip us of our liberties and to conceptually terraform America into being ready to accept a CCP-style World Economic Forum-guided post-humane and post-constitutional world
We are at war, and the federal government, institutions and agencies of various kinds, and the media, have all been weaponized against the public
Hopelessness leads to inaction, and without action, we’re guaranteed to lose everything. The one thing the technocrats’ technology cannot compete with is the analog world — analog devices and in-person relationships — so that’s where our greatest strength lies
General guidance on how to prepare for near-future events, and what is needed for survival and success in the long term are addressed
Repeat guest Naomi Wolf is the author of “The End of America,” published in 2007, and “The Bodies of Others: The New Authoritarians, COVID-19 and the War Against the Human,” which was released at the end of May 2022.
In our previous interview, we discussed how “The End of America” dovetailed with current pandemic events. (You can download the first and last chapters for free on the publisher’s website, chelseagreen.com.1)
Here, we review what lies ahead if we don’t challenge and stand firm against the global control agenda. It’s really important to realize that the progression toward tyranny and loss of freedom is neither new nor accidental — and really has nothing to do with COVID or biosecurity per se.
These are just convenient justifications for the unjustifiable. No, this is a comprehensive plan for a global takeover that’s been in the works for many decades. What we’re seeing now is just the final implementation.
“I wrote ‘The End of America’ when I saw that issues around terrorism and the terror threat post-9/11 were being used in such a way as to hype fear and strip us of our civil liberties,” Wolf says. “There are 10 steps to fascism that leaders who want to crush a democracy will always take. They’re the same 10 steps whether the leaders are on the left or on the right. It really doesn’t matter.
So, I looked at history at different times and places in which a robust democracy was crushed. You start with invoking a terrifying threat. It can be a real threat, but it’s hyped. You go on to surveil citizens. You create militia groups unaccountable to the rule of law.

https://www.globalresearch.ca/were-now-last-stage-tyrannical-takeover/5782560
By Dr. Joseph Mercola and Dr. Naomi Wolf
Global Research, June 06, 2022
Mercola 5 June 2022

Archbishop Vigano Appeals for a Worldwide Anti-Globalist Alliance (engl.)

Archbishop Carlo Maria Viganò appealed to Catholics, Christians, and people of Faith to unite against the dark forces of globalism.
Archbishop Viganò sent The Gateway Pundit his video and Appeal for an Anti-Globalist Alliance.

Please watch his moving call for unity, courage, strength, and faith.
Archbishop Viganò shared this moving text and video with us on Wednesday. The video and text are an international call for the creation of an anti-globalist alliance to defeat the evil elites who wish to enslave free men and women and promote a “Religion of Humanity that cancels Faith in Christ.”

Daniel Defoe: Robinson Crusoe – Literatur #10 – Wohlstand für Alle

Dieser Roman schrieb nicht nur Literaturgeschichte, sondern inspirierte auch viele Wirtschaftswissenschaftler zu Modellen: „Robinson Crusoe“ von Daniel Defoe erschien 1719 und war zugleich das Romandebüt des 59-jährigen englischen Schriftstellers, der zuvor ein wechselhaftes Leben als Kaufmann, Steuereintreiber und Agent geführt hatte.
Jeder kennt grob die Geschichte des Protagonisten, der Schiffbruch erleidet, allein auf einer einsamen Insel strandet und von nun an für sich selbst wirtschaften muss. Jahre werden vergehen bis sein Gefährte und Diener Freitag auftaucht, zuvor ist Robinson gänzlich auf sich allein gestellt und muss einen akribischen Haushaltsplan entwerfen, um nicht zu verhungern und um sich vor Eindringlingen schützen zu können.

Bei der Lektüre wird schnell klar, dass wir es auch schon vor 300 Jahren mit einer stark globalisierten Welt zu tun haben; auch die Kolonialismus-Thematik durchzieht den Klassiker der Weltliteratur.

In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“-Literatur sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt über die ökonomischen Aspekte in „Robinson Crusoe“.

Literatur:

Daniel Defoe: Robinson Crusoe, Mare Verlag.

Franco Moretti: Der Bourgeois. Eine Schlüsselfigur der Moderne, Suhrkamp.

Gab-CEO: Deutsche Regierung ist ein „globalistisches Regime“, das Kritiker zensieren will – Der fehlende Part

Andrew Torba, der Geschäftsführer des sozialen Netzwerks Gab, hat auf die Forderungen der Bundesregierung nach Zensur reagiert. Gab, eine der wenigen zensurfreien Alternativen zu den großen Big-Tech-Plattformen, könnte in Deutschland verboten werden, sollte das Unternehmen dem nicht nachkommen.

BASIS der ANNUNAKI wurde in Nordamerika GEFUNDEN

Die leitenden Eliten, die die Informationen auf dem ganzen Planeten maßgeblich beeinflussen, arbeiten daran, uralte Technologien von Lichtwesen aufzuspüren, die von außerirdischen Rassen auf dem Planeten eingeschleust wurden und die Befreiung der Arten im Evolutionsprozess anstreben.

Sie suchen auch nach unterirdischen und Unterwasserbasen derer, die gegen die Anunnaki-Nephilim rebelliert haben, nach deren Technologien und anderen Artefakten oder Gegenständen, die sie verschwinden lassen und in versteckten Basen aufbewahren.
Eine dieser Entdeckungen, die später von einem ehemaligen Wissenschaftler des Geheimdienstes teilweise an die Öffentlichkeit gelangte, ist die der so genannten WingMakers.

https://youtu.be/Q4Y8FaPP024

Monika Donner: Wir haben die Pflicht zum Widerstand gegen die Corona-Diktatur

Die Juristin Monika Donner ist strategische Analystin und arbeitet im österr. Verteidigungsministerium. Im Interview sagt sie: „Es läuft ein totaler Krieg gegen unsere natürlichen Lebensgrundlagen.“ Und alles begann lange vor der „Corona-Diktatur“, laut Donner bereits bei der „Urkatastrophe des 1. Weltkriegs“, schon damals verursacht von anglo-amerikanischen Globalisierern.

Im Interview mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet benennt sie die letzte Phase am Weg zu einer globalen Macht-Zentralisierung: 1. Die Zerschlagung der Nationalstaaten 2. Die Zersetzung des Volksstamms, um einen geeinten Widerstand zu verunmöglichen 3. Kampf gegen das Individuum.

Monika Donner ist aber der Auffassung, dass das nun kommende Chaos eine große Chance für die Menschheit bedeuten kann. Und sie ruft in Erinnerung, dass auch die Beamten des Staates die „Pflicht zum Widerstand“ gegen illegale Befehle haben. Im Ministerium wird sie für ihre system-kritische Haltung fertig gemacht, doch das lässt die erfahrene Juristin nicht zurückschrecken.

Im AUF1-Interview spricht sie über Pflichterfüllung, Grund- und Freiheitsrechte, Gefahren und Chancen der nächsten Jahre, eine pervertierte Gender-Propaganda und ihr neues Buch „Corona-Diktatur“.

Wohlstand für Alle – Literatur #7 – James Krüss: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

1962 erschien der Roman „Timm Thaler oder: Das verkaufte Lachen“. Für James Krüss war es der Durchbruch. Weihnachten 1979 veröffentlichte das ZDF eine gleichnamige Mini-Serie mit Thomas Ohrner in der Titelrolle, die bis heute Kultstatus genießt.
Sowohl das Buch als auch der Film erzählen nicht bloß von einem Jungen, der durch einen tragischen Unfall plötzlich sehr allein in der Welt ist und einen Pakt mit dem Teufel eingeht, sondern beide Werke handeln auch vom Kapitalismus. Allegorisch werden Profitmechanismen offengelegt sowie die Kapitalkonzentration und die Tendenz zum Monopolkapitalismus beschrieben.
„Timm Thaler“ ist dabei, anders als etwa Roald Dahls Kinderbuch „Charlie und die Schokoladenfabrik“, dezidiert kapitalismuskritisch angelegt und redlich bemüht, die Komplexität des Wirtschaftssystems verständlich zu machen. James Krüss hatte für seine Geschichte ein berühmtes Vorbild, dessen Lektüre ebenfalls lohnenswert ist: „Peter Schlehmils wundersame Geschichte“ von Adelbert von Chamisso. Im Mittelpunkt des Kunstmärchens steht ein junger Mann, der seinen Schatten an einen Fremden verkauft und somit zum Ausgestoßenen wird. Auch Chamissos Werk zeugt bereits von einer frühen Globalisierung, wenngleich wir heute alle Sieben-Meilen-Stiefel zu tragen scheinen.
In „Wohlstand für Alle“-Literatur sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt über die Bücher von Krüss und Chamisso.

Literatur:

James Krüss: Timm Thaler oder das verkaufte Lachen, Ravensburger.

Adelbert von Chamisso: Peter Schlehmihls wundersame Geschichte, Reclam.

Dr. Füllmich: Es ist 5 vor 12

Wie lange noch? Rechtsanwalt Dr. Reiner Füllmich zu Einschränkungen und Hintergründen im Gespräch mit Michael Mross.

Wir befinden uns im Krieg

Ein Standpunkt von Peter König.

Wir sind im Krieg. Ja. Und ich meine nicht West gegen Ost, gegen Russland und China, noch die ganze Welt gegen ein unsichtbares Coronavirus. Nein. Wir, das gemeine Volk, befinden uns im Krieg gegen ein immer autoritäreres und tyrannischeres, elitär globalistisches System, das von einer kleinen Gruppe von Multimilliardären regiert wird, die schon vor Jahrzehnten geplant haben, die Macht über die Menschen zu übernehmen, sie zu kontrollieren, sie auf das zu reduzieren, was eine winzige Elite für eine „angemessene Anzahl“ hält, um Mutter Erde zu bewohnen – und den Rest der Überlebenden zu digitalisieren und zu robotisieren, als eine Art Leibeigene. Es ist eine Kombination aus George Orwells „1984“ und Aldous Huxleys „Brave New World“.

Willkommen im Zeitalter der Transhumanen. Wenn wir es zulassen. Deshalb braucht es Impfungen in Warp-Geschwindigkeit, um uns transgene Substanzen zu injizieren, die unsere DNA verändern könnten, außer wir wachen auf, oder zumindest eine kritische Masse wird sich bewusst – und verändert die Dynamik. Denn Dynamiken sind nicht vorhersehbar, schon gar nicht langfristig.

Der Krieg ist real, und je eher wir alle das erkennen, je eher die Maskierten und die sozial Distanzierten die weltweit dystopischen Zustände zur Kenntnis nehmen, die wir unseren Regierungen erlaubt haben, desto besser ist unsere Chance, unser souveränes Selbst zurückzuerobern. Heute sind wir mit völlig illegalen und unterdrückerischen Regeln konfrontiert, die alle unter dem Vorwand des „Gesundheitsschutzes“ auferlegt werden. Ungehorsam wird mit hohen Geldstrafen geahndet; Regeln, die von Militär und Polizei durchgesetzt werden: Maskentragen, soziale Distanzierung, Aufenthalt im erlaubten Radius unserer „Häuser“, Quarantäne, Fernbleiben von unseren Freunden und Familien.

In der Tat, je eher wir, das Volk, eine alte vergessene Eigenschaft der Menschheit aufgreifen – die „Solidarität“

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/e697354f-b096-4605-8259-8424260f2d60

Zu Gast bei „Unzensiertes Wissenswertes“ – Der Lockstep-Plan

Und wieder: Stellen Sie sich mal vor, das angesprochene würde auch nur in Ansätzen der Wahrheit entsprechen…

Zensur nein Danke.

Podcast Live Sendung Teil 1 Unzensiertes Wissenswertes zu Gast Alpha Vuk.
Thema sind unter anderen der Lockstep Plan 2014 welcher exakt wie ein Drehbuch
die Lockdown als Erpressung erklärt um die neue Welt Ordnung zu erpressen.
Damit wäre dann auch der TOD von 7,5 Milliarden Menschen bis 2025 erklärt.

Covid ist der Plan für die NWO aber auch entschuldigung für das Private
Schuldgeld System deren Neustart man im Jannuar 2021 als Great Reset
ankündigte. Dahinter stecken die Familien Clans die sich selbst als Elite
bezeichnen. aber auch viel mehr.

Globale Wirtschaft: Die Ruhe vor dem Sturm

Ein Kommentar von Ernst Wolff

Wir erleben in der Weltwirtschaft und im globalen Finanzsystem in diesen Tagen die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm. Der Einbruch an den Finanzmärkten im März ist in der öffentlichen Aufmerksamkeit ebenso in den Hintergrund gerückt wie die Stilllegung ganzer Industriezweige und die Unterbrechung globaler Lieferketten in den Monaten März und April.

Zwar ist inzwischen allgemein bekannt, dass wir es zurzeit mit der schlimmsten Rezession der Neuzeit zu tun haben, dass das Finanzsystem diesmal nur durch Billionenspritzen am Leben erhalten werden konnte und dass es noch nie in der gesamten Geschichte der Wirtschaft eine solche Entlassungswelle und so viel Kurzarbeit wie in diesem Jahr gegeben hat – aber das scheint für die Mehrheit der Menschen momentan kein Thema zu sein.

Die letzten 100 Artikel