Elsa Mittmannsgruber

This tag is associated with 22 posts

Dr. Wolfgang Wodarg: Covid-Impffolgen vertuscht mit neuen alten Krankheiten

Im Teil eins der „Elsa AUF1 – Sommergespräche“ spricht Elsa Mittmannsgruber mit Dr. Wolfgang Wodarg. Er ist Internist, Lungenfacharzt, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin und leitete einst ein Gesundheitsamt. Politisch engagiert er sich bei der Partei „Die Basis“ und machte sich zusätzlich als kritischer Publizist einen Namen. Schon bei der Schweinegrippe war der Arzt eine gewichtige Stimme der Vernunft gegen die Panikmache der Regierenden und ist es auch heute in Corona-Zeiten wieder.

In ihrem Sommergespräch besprechen Dr. Wolfgang Wodarg und Elsa Mittmannsgruber eine große Themenvielfalt. Sie beginnen mit der Frage „Wie kann man das Gesundheitswesen vor Fremdinteressen bewahren?“ und kommen dann zu brandaktuellen Themen wie den Affenpocken und Impfnebenwirkungen der Covid-Impfungen. Inwiefern das zusammenhängen könnte erklärt Dr. Wodarg im Interview.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Medien-Psychologe: Darum lässt sich die Mehrheit so einfach täuschen – Elsa Auf1

Warum glauben so viele Menschen den Mainstream-Medien und warum fällt es den meisten so schwer, sich einzugestehen, dass sie getäuscht und manipuliert werden? Warum wollen die Menschen lieber dazugehören, als gegen etwas aufzustehen? Inwiefern spielen die Machthaber mit den psychologischen Effekten? Gibt es irgendeine Chance, dass wir aus der „Massenpsychose“, wie es manche nennen, wieder herauskommen? Diesen und weiteren Fragen widmen sich Elsa Mittmannsgruber und ihr Gast Lennart Freyth de Polo León in der aktuellen Sendung „Elsa AUF1“. Lennart Freyth de Polo León ist Medien- und Persönlichkeitspsychologe und lehrt als Dozent für Psychologie und wissenschaftliche Methodik an österreichischen und deutschen Hochschulen. Im Gespräch erklärt er diverse psychologische Vorgänge.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Prof. Sucharit Bhakdi findet klare Worte: „Die Welt steht vor dem Untergang“ – Auf1 TV

In ihrer aktuellen Sendung Elsa AUF1 spricht Elsa Mittmannsgruber mit einem Kämpfer der ersten Stunde gegen den Covid-Wahnsinn, dessen Name in aller Munde ist. Kaum jemand kam an Prof. Sucharit Bhakdi vorbei, kaum jemand ließ er kalt. Seine Kritiker brachte er zum Glühen vor Wut, seine Anhänger feierten ihn als Helden. Und sie tun es noch. Denn ruhig ist es keinesfalls um den renommierten Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie und ehemaligen Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Johannes Gutenberg-Universität Mainz geworden. Aktuell muss er sich gegen Vorwürfe der Volksverhetzung und des Antisemitismus verteidigen und kämpft dennoch mit ganzer Kraft unter anderem mit dem Verein MWGFD (Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie, e.V.) für die Aufklärung der Menschen besonders zu den mRNA-Impfungen. Elsa Mittmannsgruber blickt mit Prof. Bhakdi zurück auf die vergangenen Jahre und spricht über drängende Fragen der Gegenwart. Ebenso wagen sie einen Blick in die nahe Zukunft. Bhakdi ist sich sicher: „Es ist eine Sekunde vor zwölf. Die Welt steht vor dem Untergang.“

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Juristen schlagen Alarm! Die WHO macht uns zu Sklaven im Dauer-Notstand – Auf1 TV

Unsere Freiheit, unsere Gesundheit, nein unser Leben ist in größter Gefahr! Und zwar durch die jüngsten Entwicklungen, die durch die WHO vorangetrieben werden. Klima-Lockdowns, weitere erzwungene Pharma-Experimente am Menschen wie die Covid-Impfungen, nicht enden wollende Pandemien und Ausnahmezustände sind nur einige der drastischen Folgen, die uns blühen könnten. Wenn die WHO nicht am Ausbau ihrer Allmacht gehindert wird. Ein sehr schwieriges Unterfangen, aber kein unmögliches. Davon sind meine heutigen Gäste Dr. Silvia Behrendt und der Rechtsanwalt Philipp Kruse überzeugt. Dr. Behrendt ist seit mehr als einem Jahrzehnt spezialisiert auf die internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO, hat bereits eng mit der WHO zusammengearbeitet und im Zuge der Entwicklungen durch Covid-19 die Agentur für Globale Gesundheitsverantwortung gegründet, die sich mit rechtlichen Fragen und Transparenz des globalen/öffentlichen Gesundheitswesens auseinandersetzt. Herr Kruse ist Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei in Zürich, der seit Ende 2020 über 20 ordentliche Gerichtsverfahren gegen verfassungswidrige Corona-Massnahmen führt. Seit Jänner 2022 dominieren drei Themen seine Arbeiten: PCR-Test; mRNA-Substanzen und die WHO. Philipp Kruse ist Mitglied der österreichischen Anwälte für Grundrechte, Mitgründer des Schweizer Juristen Komitees und der International Alliance for Justice and Democracy. Zum Format: Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „Elsa AUF1“ den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Hier finden Sie alle Videos von Elsa: www.auf1.tv/elsa-auf1 Zuschriften an elsa@auf1.tv

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Dr. Maria Hubmer-Mogg: Corona-Widerstand lässt sich von „Ruhe“ nicht täuschen – Elsa Auf1

Die Corona-Panik und die Zwangsmaßnahmen sind nicht vorbei. Ganz im Gegenteil. Ebenso sind die globalen Strippenzieher nicht müde geworden. Auch sie treiben ihre Pläne im Schatten von Sonnenschein und Lockerungen weiter voran. Grund genug für die Medizinerin und Aktivistin Dr. Maria Hubmer-Mogg weiter im Widerstand aktiv zu bleiben. Hubmer-Mogg ist national und international besonders gut vernetzt und weiß deshalb wo und wie gerade gegen die Pandemie-Tyrannei vorgegangen wird. Auch sie selbst kämpft an diversen Fronten vorne mit. Mit Elsa Mittmannsgruber spricht sie in ihrer aktuellen Sendung Elsa AUF1 darüber, was sie weiter antreibt, was derzeit die brennenden Themen sind, warum der Widerstand nicht aufhören darf und warum es dennoch Grund zur Hoffnung gibt. Wichtige Links: Worldcouncilforhealth.org Wirzeigenunsergesicht.org Betterwayconference.org Zum Format: Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „Elsa AUF1“ den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Hier finden Sie alle Videos von Elsa: www.auf1.tv/elsa-auf1 Zuschriften an elsa@auf1.tv

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Schaurige Erkenntnis: Je hochwertiger der Covid-Impfstoff, umso schädlicher – Elsa Auf 1

Eine internationale Forschergruppe bestehend aus Epidemiologen, Medizinern und Wissenschaftlern machte eine erschreckende Entdeckung: Je hochwertiger der Covid-Impfstoff, desto gesundheitsschädlicher ist er. Mit anderen Worten: Je mehr der Impfstoff das macht, was er machen soll, also je besser er nach den Herstellerplänen funktioniert, desto mehr Nebenwirkungen muss der Geimpfte erleiden. Dieses und weitere Ergebnisse aus den Blut- und Impfstoff-Untersuchungen der genannten internationalen Forschergruppe präsentiert der Physiker und Therapeut Dr. Klaus Retzlaff in der aktuellen Sendung „Elsa AUF1“. Hier können Sie direkt Kontakt mit Dr. Retzlaff aufnehmen: igexpertenrat@protonmail.com Ebenso spricht Dr. Eva-Maria Schottdorf, Ärztin und Strahlentherapeutin, die mit einer weiteren Forschergruppe mit dem Dunkelfeldmikroskop das Blut von Covid-Geimpften und verschiedene Impfstoffe untersuchte. Auch sie präsentiert alarmierende Funde. Zum Format: Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „Elsa AUF1“ den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge. Hier finden Sie alle Videos von Elsa: www.auf1.tv/elsa-auf1 Zuschriften an elsa@auf1.tv

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Auf1 TV – Systemfehler Geldsystem + DIE FALLE SCHNAPPT ZU

Systemfehler Geldsystem: Wer regiert die Welt?

Geld regiert die Welt, heißt ein altes Sprichwort. Doch wer bittschön, regiert das Geld? AUF1 packt mit der neuen Serie „Systemfehler Geldsystem“ ein heißes Eisen an und wagt sich auf vermintes Gebiet vor. AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet eröffnet die Serie und beginnt mit den Grundlagen: Was hat der Great Reset mit dem Geldsystem zu tun? Ist es richtig, dass eben der Fehler im System liegt? Dass Fiat-Money immer am Ende zu einem Reset führen muss?

Stefan Magnet ist bewusst: „Es ist das Tabu-Thema schlechthin. Wer dort hingreift, kann Namen wie Rothschild oder Rockefeller nicht auslassen, der muss von Versklavung und von Krieg gegen die Menschheit sprechen und das ist absolut vermintes Gebiet. Wir tun es trotzdem. Die Zeit ist reif. Wir müssen darüber sprechen – wann, wenn nicht jetzt?“

ELSA AUF1 DIE FALLE SCHNAPPT ZU! CHRISTOF PLOTHE ÜBER WHO-DIKTATUR UND PANDEMIEVERTRAG

Das globale Pandemieabkommen der WHO sei unnötig und stelle eine Bedrohung der Souveränität und Grundrechte dar. Es erweitere die bereits jetzt schon erdrückende Macht der WHO, Pandemien auszurufen, unmenschliche Maßnahmen oder sehr umstrittene Behandlungen zu erzwingen – so die Ansicht der „World Council for Health“, kurz WCH. Hier ist der Offene Brief der World Council for Health an die WHO bezüglich des Pandemievertrags nachzulesen: https://worldcouncilforhealth.org/news/2022/03/erster-offener-brief-zum-pandemievertrag-der-who/45853/?lang=de

Die WCH ist ein Zusammenschluss von Wissenschaftlern, Ärzten, Anwälten und zivilgesellschaftlichen Organisationen aus mittlerweile über 50 Ländern. Christof Plothe D.O. ist Vorstandsmitglied des WCH und mit ihm spricht Elsa Mittmannsgruber in ihrer aktuellen Sendung über die WHO und die große Gefahr, die von einem globalen Pandemievertrag ausgeht.

Plothe ist sich sicher, dass es dabei nur um Machtzugewinn für die WHO und ihre privaten Sponsoren geht und wir nach und nach in eine globale Gesundheitsdiktatur und Totalüberwachung schlittern.

Dazu passt:

In Österreich sammelt aktuell ein Volksbegehren gegen den WHO-Pandemievertrag Unterstützungserklärungen. Das Volksbegehren „Kein WHO/EU-Gesundheitsdiktat“ kommt von der „Bürgergewerkschaft“ Union Souveränität.

Der WHO-Pandemievertrag sorgt für große Unruhe. Unter relativ wenig Scheinwerferlicht arbeitet die WHO, unter Betreiben von Deutschland und der EU, an einem verbindlichen „Pandemievertrag“. Entsprechende Verhandlungen haben am 1. März begonnen.

Hier weiterlesen…

Dr. Gerd Reuthers traurige Bilanz: Mindestens jeder Dritte stirbt jährlich AN der Medizin Auf1 TV

Beschert uns die Medizin ein längeres Leben? Oder ist sie gefährlicher als gemeinhin angenommen wird? Wie halten wir uns ohne Medizin gesund und warum gelingt das so wenigen? Soll es uns vielleicht gar nicht gelingen? Um diese Fragen geht es in der aktuellen Sendung Elsa AUF1.

Elsa Mittmannsgruber spricht darüber mit Dr. med. Gerd Reuther. Er war klinischer Radiologe und mit 32 Jahren einer der jüngsten Chefärzte Deutschlands. Doch mit 55 Jahren beendete er seine Medizin-Karriere. Seither klärt er als Buchautor und Vortragender über die Medizin und ihre Schattenseiten auf und möchte die Menschen wieder zu natürlicher Gesundheit und Selbstbestimmtheit führen.

Dr. Gerd Reuther ist sich sicher: Die Medizin verlängert unser Leben nicht und macht uns auch nicht gesünder – ganz im Gegenteil. Er rät zu einem sehr skeptischen Umgang mit Pharmazeutika und erinnert dabei an die oft vergessenen Selbstheilungskräfte unseres Körpers.

 

 

Die Bücher von Dr. med. Gerd Reuther können Sie hier bestellen:

Der betrogene Patient: https://auf1.shop/products/der-betrogene-patient

Die Kunst, möglichst lange zu leben: https://auf1.shop/products/die-kunst-moglichst-lange-zu-leben

Heilung Nebensache: https://auf1.shop/products/heilung-nebensache

Zum Format: Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „AUFrecht AUF1“ den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Hier finden Sie alle Videos von Elsa: www.auf1.tv/elsa-auf1

Zuschriften an elsa@auf1.tv

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

ZEUGEN DER WAHRHEIT: Was in Spitälern, Heimen und Ordinationen wirklich passiert – Auf1 TV

Gab es Spitalsüberlastungen? Wie viele Menschen leiden wirklich an Nebenwirkungen der Covid-Impfungen? Werden die Nebenwirkungen überhaupt gemeldet? – Was wir darüber in den etablierten Medien hören, ist nichts als Propaganda. Ungefiltert dringen kaum echte Informationen aus Spitälern, Heimen oder Arztpraxen nach draußen. Bisher herrschte großes Schweigen, da die Angst vor Diffamierung und Jobverlust unter den Ärzten und Pflegern viel zu groß war. Doch dieses große Schweigen hat nun ein Ende. Immer mehr Menschen aus Gesundheitsberufen wollen sprechen. Der enorme Widerspruch zwischen Berichten der Mainstream-Presse und ihren eigenen Erfahrungen wird immer unerträglicher. Und jetzt soll auch noch eine Covid-Impfpflicht kommen. Genug ist genug.

Deshalb nahmen hunderte Menschen ihren ganzen Mut zusammen und meldeten sich bei Elsa Mittmannsgruber. Im Dezember machte sie einen Aufruf an alle Ärzte, Pfleger, Sanitäter, Therapeuten und alle Personen, die in Gesundheitsberufen tätig sind. Denn so viele von ihnen würden ihr Woche um Woche die furchtbarsten Erlebnisse aus ihrer Arbeit berichten – aber leider wollen sie nach außen hin anonym bleiben. Elsa Mittmannsgruber suchte nun nach Menschen, die Gesicht zeigen. Die offen über ihre Erfahrungen berichten. Das braucht großen Mut, da diesen Menschen Anfeindungen und die Kündigung blühen kann. Aber dieses Risiko gingen viele ein, die sich nach dem Aufruf meldeten. Aus ihnen wählte Elsa Mittmannsgruber 17 Personen aus. 17 Zeugen der Wahrheit, die sich mit Gesicht und vollem Namen vor die Kamera stellten. 17 mutige Menschen aus Deutschland, Österreich und Südtirol berichten über ihre Erlebnisse aus Covid-Stationen und anderen Intensivstationen, Teststationen und Impfzentren, dem ärztlichen Notdienst sowie ihren eigenen Praxen. Was diese Ärzte, Sanitäter, Pfleger und Therapeuten erzählen, bringt das Corona-Narrativ der Machthaber und ihren Medien endgültig zum Einsturz!

Die Film-DVD als Sicherungskopie und Geschenk zum Verteilen hier kaufen: https://www.auf1.shop/products/zeugen-der-wahrheit-dvd

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Im Gespräch: Prof. Andreas Sönnichsen bringt Ärztekammer und Med-Uni in Erklärungsnot

Der Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin Prof. Andreas Sönnichsen leitete mehrere Jahre die Abteilung für Allgemein- und Familienmedizin am Zentrum für Public Health an der Medizin-Universität Wien. Bis er im Dezember 2021 gekündigt wurde. Offiziell, weil er die Corona-Regeln nicht einhielt und auch seine Studenten zu selbigem Verhalten bewog. In Wahrheit aber ging der Universität die fundierte Kritik der Corona-Maßnahmen, die Prof. Sönnichsen öffentlich äußerte, ordentlich gegen den Strich. Mit diesem Schritt zeigte die Universität einmal mehr, wie unfrei Wissenschaft und Medizin mittlerweile ist. Doch Prof. Andreas Sönnichsen lässt sich von seiner Kündigung nicht einschüchtern. Einerseits geht er rechtlich dagegen vor, andererseits legt er sich auch offen mit der Österreichischen Ärztekammer an. Im Dezember 2021 veröffentlichte Sönnichsen gemeinsam mit zweihundert weiteren Ärzten einen Offenen Brief an den Ärztekammer-Präsidenten Szekeres und brachte damit einen Stein ins Rollen. Der nächste Brief, der die Kammer in Erklärungsnot bringt, ist bereits geschrieben und wird in Kürze veröffentlicht. Prof. Sönnichsen sieht darin die Chance auf einen längst überfälligen wissenschaftlichen Diskurs. Denn bisher wurde den Kritikern der Maßnahmen überwiegend mit Ignoranz und Diffamierung begegnet, ohne dabei auf ihre Argumente einzugehen. Verständlich, wenn es das Ziel ist, die Corona-Politik beizubehalten und weiter zu verschärfen. Denn die Argumente könnten sofort die Zwangsmaßnahmen beenden und davon hat auch Prof. Andreas Sönnichsen zur Genüge.

Jetzt sprecht ihr! Was in Spitälern, Heimen und Ordinationen wirklich passiert – Auf1 TV

Die AUF1-Moderatorin Elsa Mittmannsgruber startet einen Aufruf…

„Ich möchte meine Worte direkt an euch richten, liebe Pfleger, Ärzte, Ordinations-Assistenten, Mediziner in Ausbildung, Sanitäter und alle, die die gesundheitlichen Auswirkungen der Zwangsmaßnahmen und insbesondere der Covid-Impfstoffe andauernd selbst miterleben und daran verzweifeln: EURE Erlebnisse werden das Blatt wenden! Ihr habt die Macht dazu, dieses Zwangsregime zu beenden und die drohende Impfpflicht zu stoppen! Eure Erfahrungen sind es, die zu einem Umdenken bei den Menschen führen werden. Nämlich bei jenen Menschen, die glauben, was ihnen die Regierung tagtäglich einredet. Sie haben ihre Argumente aus den großen Zeitungen und dem Staatsfernsehen, die nur einseitig berichten. Sie kennen die andere Seite nicht. Doch ihr kennt sie! Ihr erlebt sie jeden Tag! Und es ist an der Zeit, dass ihr endlich gehört werdet! So viele Menschen warten darauf, dass ihr euer Schweigen brecht.

Wir bei AUF1, ich, Elsa Mittmannsgruber, möchte euch eine Stimme geben! Und zwar eine gewaltige Stimme, die ein ganz großes Publikum erreichen wird. Ich will eure Erfahrungen aus eurem Berufsalltag in der Pandemie berichten und zwar genau die kritische Seite der Medaille, die sonst nie gehört wird. Ich werde mit euren Stimmen und euren Gesichtern einen Dokumentarfilm drehen. Ein Film, der echte Sprengkraft haben wird!

Denn dieser Film wird die Emotionen der Menschen wecken. Abseits von Zahlen und Fakten rund um das Virus sollen die wahrhaftigen Geschichten von echten Menschen, die Gesicht zeigen, denen man in die Augen blicken und die Ehrlichkeit und Ergriffenheit spüren kann, in den Mittelpunkt gerückt werden. Das ist das, was uns Menschen berührt und was alle wieder zurück zur Menschlichkeit und zur Vernunft bringen kann in dieser grauenhaft gespaltenen Gesellschaft.

Wenn ihr bei der AUF1-Doku dabei sein wollt, schreibt bitte bis 30.12. an doku@auf1.tv und stellt euch in dieser E-Mail vor. Welchen Beruf übt ihr aus, wie lange macht ihr diesen schon und inwiefern könnt ihr uns Einblicke in die Situation hinter den Kulissen in den Krankenhäusern, bei der Rettung, in Pflegeheimen oder in Arztpraxen geben. Ich bitte euch, dass mir nur diejenigen schreiben, die auch wirklich aus erster Hand Erfahrungen schildern und Informationen liefern können über die Schäden der Corona-Maßnahmen, Tricksereien bei Tests, Betten und Zahlen und vor allem die Folgen der Covid-Impfungen, die sich mittlerweile in einem enormen Ausmaß zeigen, aber viel zu sehr vertuscht werden. Wir werden vermutlich nicht alle Zuschriften persönlich beantworten können, aber wir werden alle Zuschriften lesen und uns dann einige herauspicken. Diese Personen werden dann von uns in der ersten Jänner-Woche telefonisch kontaktiert – also bitte eure Telefonnummer angeben! Ich freue mich schon auf die vielen, vielen Zuschriften von euch mutigen Menschen!“

Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „AUFrecht“ AUF1 den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Schluss mit Schönreden: Die Impfpflicht naht und muss JETZT gestoppt werden – Auf1 TV

Die Impfpflicht naht und sie sollte mit vereinten Kräften verhindert werden, anstatt sie zu verharmlosen. Überall werden die Nachrichten in den Chats und per Mail versandt, dass das alles nur ein Bluff ist, die Impfpflicht juristisch nicht möglich ist. Gleichzeitig werden zahlreiche Ausflüchte gesucht: Viele fragen nun, welcher der Impfstoffe nun der harmlosere ist, oder wie sie sich bescheinigen lassen können, dass sie nicht geimpft werden dürfen. Zahlreiche Ideen geistern durch die diversen Kanäle. Es ist legitim, sich Plan B zu überlegen, aber das Einzige, das jetzt vorrangig zählen sollte, ist, sich Gedanken darüber zu machen, wie man die Impfpflicht kippen könnte – ganz ohne dabei Panik zu verbreiten. Denn eines muss klar sein: Selbst, wenn die Impfpflicht juristisch zu kippen wäre, dauert der Weg dahin eine halbe Ewigkeit und in der Zwischenzeit wird der Druck enorm. Und selbst, wenn man es schafft, sich durchzuschummeln, nachdem sie eingeführt wurde, wird das Tyrannen-Regime weitermachen. Die Impfpflicht ist, wenn sie ohne großen Widerstand durchgeht, nur ein weiterer Schritt hin zur totalen Kontrolle. Die Zeiten werden nicht besser, wenn wir nicht endlich klar STOPP sagen.
Ein Video-Kommentar von Elsa Mittmannsgruber.

Dr. Wodargs Appell an Geimpfte: „Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze!“

Dr. Wolfgang Wodarg ist durch seine fachlich fundierten Einwände und seinen Mut, Gesicht zu zeigen, einer der führenden Kritiker des Corona-Zwangsregimes im deutschsprachigen Raum. Im AUFrecht-Interview spricht er mit Elsa Mittmannsgruber über die Covid-Impfungen. Was macht die Impfung mit meinem Körper, ist sie ansteckend und inwiefern können Impffolgen mit Covid-19 verwechselt werden? Diese und mehr Fragen beantwortet Dr. Wodarg ausführlich und auch für den Laien gut verständlich. Wolfgang Wodargs Botschaft ist klar: Lassen Sie sich nicht mit diesen Covid-Impfstoffen impfen! Und wenn Sie bereits geimpft sind: Nehmen Sie auf keinen Fall noch eine Spritze! Seine Gesundheit bekommt man, wenn überhaupt, nur noch schwer zurück.

Dr. Wodarg ist Internist, Lungenfacharzt, Sozialmediziner, Arzt für Hygiene und Umweltmedizin und ehemaliger Leiter eines Gesundheitsamtes. Neben seiner Tätigkeit als Mediziner war er ebenso politisch sehr aktiv und war unter anderem 15 Jahre lang Abgeordneter für die SPD im Bundestag. Heuer trat er aus der Partei aus und wechselte zur „Basis“. Zusätzlich zu seiner medizinischen und politischen Tätigkeit machte sich Dr. Wodarg als kritischer Publizist einen Namen.
Schon bei der Schweinegrippe war der Arzt eine gewichtige Stimme der Vernunft gegen die Panikmache der Regierenden und ist es auch heute in Corona-Zeiten wieder. Wolfgang Wodarg setzt sich mit voller Kraft für die Aufklärung ein und setzt sich unter anderem intensiv mit den Covid-Impfungen auseinander. Über sie werden wir heute hauptsächlich sprechen.

Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „AUFrecht“ AUF1 den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Die allgemeine Impfpflicht kommt und mit ihr die nächste Welle – Auf1 TV

Die allgemeine Covid-Impfpflicht kommt. Sie kommt bald. Und ihr wird die Omega-Welle folgen. Eine Welle, die als neuer SARS-CoV-2-Stamm verkauft wird, doch eigentlich eine Welle an schweren Impffolgen ist. Das sind die Befürchtungen von AUF1-Moderatorin Mag. Elsa Mittmannsgruber. In ihrem aktuellen Video-Kommentar erklärt sie, wie sie zu dieser Annahme kommt. Dabei greift sie auf Lehren der Kommunikationswissenschaft zurück und zeigt auf, wie Propaganda gezielt eingesetzt wird, um uns auf diese Szenarien vorzubereiten.

Elsa Mittmannsgruber geht in ihrem Format „AUFrecht“ AUF1 den Dingen auf den Grund. Ehrlich und klar spricht sie in Kommentaren oder Interviews mit spannenden Gästen über Fakten, Hintergründe und Zusammenhänge.

Zeit zu handeln! von Elsa Mittmannsgruber und Stefan Magnet

An dieser Stelle erscheinen normalerweise täglich um 18.00 Uhr die „Nachrichten AUF1“. Heute nicht. Und auch von 3. bis 5. November nicht. Dafür bitten wir alle Besucher von AUF1.tv, dieses Video von Elsa Mittmannsgruber und Stefan Magnet anzusehen.

Link zur erwähnten Kampagne: https://www.auf1.shop/collections/kampagne

Dieses Video wird vielen AUF1-Stammsehern gefallen! Elsa Mittmannsgruber, Chefredakteurin des Wochenblick und Moderatorin bei AUF1, und Stefan Magnet, Chefredakteur und Gründer des Senders AUF1, richten einen eindringlichen Appell an ihre Zuseher: Gebt nicht auf! Bleibt aktiv oder werdet aktiv! Wir können gemeinsam viel erreichen.

Elsa Mittmannsgruber: „Wir möchten euch heute vor Augen führen: wir sind Viele, wir haben schon so viel geschafft und können noch so viel mehr schaffen! Ja, ich spreche von WIR. Und dieses WIR sind all jene Menschen, die für Freiheit, Würde und Menschlichkeit einstehen.“

Stefan Magnet: „Seit einem halben Jahr gibt es AUF1. Wir – also ihr und wir – wir haben gemeinsam diesen Sender geschaffen. Unseren Sender! Das war der Schritt 1. Und jetzt folgt Schritt 2: Wir müssen das Programm massiv in die Breite bringen. Bitte unterstützt uns, damit wir noch viel mehr Menschen erreichen.“

Elsa Mittmannsgruber: „Es schlummert ein enormes Potenzial in der Bevölkerung – sowohl die vielen Millionen Ungeimpften, die bisher bereits große Standhaftigkeit bewiesen haben, als auch bereits Covid-Geimpfte, denen mehr und mehr bewusst wird, dass sie betrogen wurden. Wir müssen uns nur diesem Potenzial bewusst werden und es aktivieren.“

Stefan Magnet: „Mit einer Auflage von mehreren hunderttausend Infobroschüren haben wir auf 12 Seiten eine Aufklärungs-Broschüre bereitgestellt. Titel: ‚Unbegründete Corona-Panik. Gefährliche Impfung. Jetzt sprechen die Ärzte!‘ Wir zitieren Ärzte, die schon bei AUF1 als Interviewpartner zu Gast. Wir zeigen damit den völlig Unwissenden: Es gibt Ärzte, die vor der Impfung warnen!“

Auf1 TV – Interview mit DDr. Martin Haditsch: Covid-Geimpfte stehen auf einer Tretmine

Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch ist Facharzt für Hygiene und Mikrobiologie, Infektiologie und Tropenmedizin sowie für Virologie und Infektionsepidemiologie. Prof. Haditsch betreibt eine eigene Praxis für Tropen- und Reisemedizin sowie eine Impfstelle in Oberösterreich und leitet ein Diagnostiklabor in Hannover. Schon sehr früh erhob Prof. Haditsch seine Stimme gegen die willkürlichen Corona-Maßnahmen und setzte seine umfassende Expertise für die Aufklärung ein. Zuletzt erregte er großes Aufsehen mit seinem Doku-Zweiteiler „Auf der Suche nach der Wahrheit“ in Zusammenarbeit mit ServusTV. Darin reist er durch die Welt und trifft angesehenste Wissenschaftler und Experten, um der Pandemie auf den Grund zu gehen.

DDr. Haditsch ist überzeugt: Das Narrativ, dass es sich um eine globale, tödliche, die Menschheit gefährdende Seuche handelt, ist stark zu hinterfragen. „Aber da kann man medizinisch argumentieren, wie man möchte, wenn es eine politische Agenda umzusetzen gilt, wirken medizinische Argumente nicht“, so der Mediziner. Er stellt klar: SARS-CoV-2 stammt aus einem Labor, wir befinden uns derzeit in einem illegalen Zustand und die Covid-Impfung ist kein „brauchbares Tool“ zur Bekämpfung der Krankheit. Ganz im Gegenteil. Die Impfung, die DDr. Haditsch nicht als solche bezeichnet, sei ein Experiment, bei dem äußerste Vorsicht geboten ist. Sie könnte unter anderem innere Vergiftungen produzieren und das Immunsystem stark beeinträchtigen. Viele Prozesse zeigen sich erst mit der Zeit, was DDr. Martin Haditsch mit einer Tretmine vergleicht.

Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch blickt mit AUF1-Moderatorin Elsa Mittmannsgruber ebenso in die Zukunft und bespricht mögliche Szenarien. Kommt SARS-CoV-2 wieder stärker zurück oder könnte uns eine neue, echte Pandemie treffen?

Ernst Wolff im Interview: Welche Minderheit uns lenkt und was sie will

Ernst Wolff ist Finanzexperte, Journalist und Autor. Er schrieb bereits mehrere Bestseller wie „Weltmacht IWF“ oder „Finanztsunami“. Viele kennen ihn auch als „Wolff of Wallstreet“, da so seine Serie von Online-Videos in Zusammenarbeit mit KenFM hieß. Ernst Wolff ist sich sicher, dass die Pandemie Teil eines großen Plans ist. Sie dient dazu, die Weltwirtschaft, vor allem den Mittelstand, bewusst zu zerstören und ein neues System zugunsten des digital-finanziellen Komplexes aufzubauen. Die Anleitung dazu sei in Klaus Schwabs Buch „The Great Reset“ nachzulesen. Eine ganz kleine Minderheit würde im Hintergrund alles diktieren und stützt sich auf mehrere wichtige Organisationen wie das „World Economic Forum“, das „International Finance Forum“ oder die Kommunistische Partei China in Zusammenarbeit mit den großen Digitalkonzernen. Ernst Wolff spricht von den „Young Global Leaders“ und den „Young Global Shapers“ und erklärt, wie es denn sein kann, dass die ganze Welt so synchron funktioniert und reagiert. Die Netzwerke würden im Hintergrund funktionieren und alles lenken und steuern. Ihr einziges Ziel sei es, ihre Macht aufrecht zu halten, in einer Zeit, die eigentlich gegen sie spricht, weil alle Systeme zerbrechen, auf die ihre Macht aufbaut. Ein Aufrechterhalten sei deshalb nur mit diktatorischen Maßnahmen möglich.

Ein digitales Zentralbankgeld wird laut Ernst Wolff deshalb sehr wahrscheinlich kommen, genauso wie ein universelles Grundeinkommen, und damit die totale Kontrolle der Menschen. Doch Ernst Wolff sieht auch vielversprechende Tendenzen im Widerstand. Die Menschen werden sich trotz der immer enger werdenden Schlinge weiter zur Wehr setzen.

Achtung, dieses Video wurde vor der Bundestagswahl 2021 aufgezeichnet.

Eva Herman im Interview: Die Menschen sollten dringend in sich selbst hineinsehen – Elsa Mittmannsgruber

Eva Herman war einst Moderatorin beim Öffentlich-Rechtlichen-Rundfunk, bis sie ihren Sohn gebar und ihre Meinung zur Mutterschaft öffentlich kundtat. Sie vertrat die Ansicht, dass eine Mutter zu ihrem Kind gehöre und es gerade im Baby- oder Kleinkindalter nicht fremdbetreut werden sollte. Mit dieser Sichtweise brach sie jedoch ein Tabu, sie verlor ihren Job, wurde aber durch ihren Mut weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt.

Heute lebt die gebürtige Deutsche in Kanada und sorgt von dort aus weiter für Aufklärung. Für sehr viele Menschen ist Eva Herman eine wichtige Stütze. Mit ihrer positiven Sicht auf die Dinge gibt sie Kraft. Sie lebt im „Gottvertrauen“, wie sie es bezeichnet, und dieses leitet sie schon seit vielen Jahren durch schwierige Zeiten. Eine Weisheit, die sie ebenso mit anderen teilt. Genauso wie jene, dass der Wandel bei einem selbst beginnt. Dass man, statt mit dem Finger auf andere zu zeigen, sich selbst betrachten sollte. Nur, wer sich von alten Mustern und schlechten Denkweisen löst, schafft es nach Eva Herman in die neue, bessere Zeit.

Wir sind auf der richtigen Spur! 🧐 DURCH DIE IMPFUNG KOMMT DIE ECHTE PANDEMIE

Die letzten 100 Artikel