Dr. med. Ronald Weikl

This tag is associated with 2 posts

Bhakdi & Weikl: Vorstellung der Website www.neue-medien-portal.info

Hier der Link zur Website: www.neue-medien-portal.info

In diesem Video stellen die beiden Vorsitzenden des MWGFD e.V. Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Ronald Weikl das Projekt „Neue-Medien-Portal“ vor. Über die Webseite www.neue-medien-portal.info finden Menschen, die Meinungs- und Informationsfreiheit als wesentliche Grundwerte erachten und echte, breitgefächerte Information z.B. auch zum C-Thema suchen, mit wenigen Mausklicks Zugang zu bisher hier vorgestellten über 120 freien und unabhängigen sog. „neuen Medien“ (in Abgrenzung zu den sog. „alten Medien“, den bisher etablierten „Mainstream-Medien“, den bekannten Rundfunk- und Fernsehanstalten sowie den gängigen Tageszeitungen und Magazinen, die aus Sicht vieler Menschen schon lange nicht mehr ihrem Auftrag nach möglichst objektiver Berichterstattung, gemäß dem Pressekodex, nachkommen).

Die Gesellschaft der „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.“, MWGFD hat diese Webseite initiiert und finanziert und möchte sie demnächst auch vielen weiteren Ländern bzw. Sprachräumen kostenlos zur Verfügung stellen.
Ihr könnt die Verbreitung dieser wichtigen neuen Informationsquelle unterstützen, indem Ihr z.B. das auf der Webseite des MWGFD als Druckdatei zum Download bereitgestellte Infokärtchen von einer Druckerei Eurer Wahl ausdrucken lasst und an Eure Mitmenschen verteilt!
Lasst uns damit eine echte „Informationswelle“ auslösen!

Die sogenannte „Corona-Pandemie“ – Dr. med. Ronald Weikl

Dr. med. Ronald Weikl ist praktizierender Arzt und wie seine Kollegen im täglichen beruflichen Alltag mit dem Thema Cor*na konfrontiert. Dennoch teilt er die Ansichten und Einschätzungen vieler seiner Kollegen nicht. Die derzeitige „epidemische Lage“ rechtfertigt die Flut an Maßnahmen und Verbreitung von Horrorszenarien seiner Ansicht nach nicht. Auch die Wirkung des „Mund-Nasen-Schutzes“ ist in dieser Form wie sie die Bevölkerung nutzt, völlig überschätzt, teils sogar gesundheitsschädlich – wie Studien beweisen.

Die letzten 100 Artikel