COVID 19

This tag is associated with 48 posts

FACEBOOK (Meta): Meinungsdiktatur, Psychoterror und Willkürurteile nach sowjetischem Modell für eine erstaunliche Zukunft

Digital StillCamera
Dienstag. 10.5.2022. Eifel. Es wird Zeit für eine Stellungnahme. Seit 2014 betreibe ich eine kleine Autorenseite bei Facebook: Der Eifelphilosoph. Über 3500 aktive Abonennten. Bis 2020 ohne jede Beanstandung, wiewohl ich ja gerne mal stark formuliere. Aber es geht ja um die gute alte Gleichung: Thesis, Antitesis – Synthesis – und damit die gelingt, darf die Anfangsthese so stark fomuliert sein wie die Antithese, die ihr entgegensteht. Seit 2020 – genau genommen seit 2021 – änderte sich jedoch das politische Klima bei Facebook: ein zuvor offener Konzern, der Meinungsaustausch und Meinungsvielfalt produzierte, griff immer stärker in den Meinungsaustausch ein. Nun – man gewöhnt sich daran, aber: jetzt ist Schluss. Nachdem ich mich sowieso zu einer kleinen Klausur zurückgezogen hatte, um über die Zukunft des „Eifelphilosophen“ nachzudenken, kamen während der Klausur eine Sperre (die ich gar nicht bemerkte, weil ich ja gar nicht da war) und wieder massive Einschränkungen bei der Reichweite: waren es früher 4-5000, so bleibt man heute im Tausenderbereich. Sowas können die. Damit könnte man leben, wenn … nun ja:  wirklich echte Verstöße gegen die Gemeinschaftsstandards vorgefallen wären, doch: die meisten sind noch gar nicht geprüft – und während andere viele Dutzend Verstöße hatten und nur angemahnt wurden, wird mit seit einem halben Jahr die Totallöschung angedroht. Kümmern wir uns aber erstmal um die beanstandeten Texte:
Der erste Beitrag, bei dem die Meinungsdiktatur griff, war dieser hier:
„27.5.2021
Corona ist vorbei – so gut wie. Die Inzidenz schrumpft wie Butter in der Sonne: wozu jetzt noch Impfrisiken eingehen? Das Problem ist nur: das Zeug wurde gekauft und muss jetzt weg: sonst fallen noch Entsorgungskosten an. Dafür werden wir sicher alle Verständnis haben.
Auch die vielen Mutationen und Varianten verschwinden derzeit aus der Öffentlichkeit – Sonne ist wohl doch besser als jegliche Impfung. Womöglich ist das der Grund, warum Corona in Afrika so schlecht Fuß fassen kann. Ja – da läuft ein kleines Wunder ab: entgegen aller Prognosen der reichen Weißen kommt der kleine schwarze Mann gut durch die Pandemie – auch ohne Impfung. Die Sterblichkeit liegt – laut ntv vom 22.5.2021 – 20-25 mal niedriger als bei uns. Den Grund dafür kennt noch keiner, wer Lust auf Spekulationen hat, kann bei ntv verschiedene Hypothesen nachlesen … der weiße Mann ist halt nicht glücklich, wenn sein Narrativ nicht funktioniert … dabei wäre es doch wichtig, mal zu schauen, ob es nicht wirklich einfach so ist, wie es ist: das Klima hilft besser als jede Impfung.
Aber … wären wir wirklich noch in der Lage zu so viel Selbstkritik?
Können wir uns das überhaupt noch leisten … dass das Virus in diesem Sommer womöglich von allein verschwindet? Wer hätte sich da nicht alles geirrt? Und auch die ungeliebten Maßnahmen könnten dann weg – wobei die allerdings als eine Ursache für das afrikanische Wunder gelten könnten.
Ich schätze mal: wir sind dazu nicht in der Lage – weshalb dieses Wunder ja jetzt gerade kleingeredet wird, man munkelt von fürchterlichen Dunkelziffern, falschen Sterberegistern und dunkler Voodoomagie. Das da gerade ein dickes Stück Rassismus in aller Öffentlichkeit aufgeführt wird: wen störts? Wir sagen das N-Wort nicht mehr, aber das der Noger dumm, unfähig, primitiv, einfältig und einfach nur überflüssig ist – das ist unsere Grundüberzeugung, die sich seit vielen Jahrhunderten nicht geändert hat. Und deshalb kann der einfach nicht besser durch die Krise kommen als wir guten, weißen Herrenmenschen.
Aber was soll die Unkerei: freuen wir uns doch einfach mal drüber, dass der Sommer das Virus wieder einmal besiegt hat. Für einen Moment kann man ja sogar hoffen: für immer.
Und gleichzeitig befreien uns die Strahlen der Sonne auch von den Maßnahmen – wie wunderbar.
Oder?“
Sollte angeblich Falschinformationen enthalten, ist aber wie üblich durch das Oder als Diskussionsanreiz über das seltsame Phänomen der plötzlich verschwundenen Seuche zu verstehen: nach meiner Beschwerde wurde der Beitrag wieder hergestellt … die Sperrung blieb aber bestehen: ich konnte Facebook nicht mehr vollschreiben. Wo waren da jetzt Falschinformationen über Corona?
Dann kam der nächste Beitrag: diesmal Hassrede:

„26.6.2021

Drei Tote. Fünf Verletzte. „Allah ist groß“. Man gewöhnt sich dran. Ich nicht. Ich mochte dieses Land, als man noch unbewaffnet aber sich trotzdem sicher fühlend durch die Gassen schleichen konnte. Gut – Morde gab es schon früher. Wer glaubt, der weiße Mann sei ein Unschuldslamm, der irrt. Muss man einfach nur in die Geschichte schauen – oder in die Mordstatistiken. In den USA sind alle Massenmörder weiße Männer. Gruselig, diese Typen.
Es wird ja noch ermittelt, sagt man. Aber im ersten Moment sieht es aus, als hätte der Täter gezielt Frauen angegriffen. Ich finde, man darf wahrnehmen, dass manche junge Männer Frauen nur vollverhüllt kennen – je mehr Allah, desto mehr Hülle. Ich finde auch, dass man kulturelle Unterschiede wahrnehmen darf: da gibt es Kulturen, die schneiden Körperteile und Köpfe ab, gerne auch öffentlich – und es gibt Kulturen, die haben das lange hinter sich. Und ich finde, dass letztere das Recht haben müssen zu sagen: das wollen wir nicht mehr. Das Kritik am Abschneiden von Köpfen und Körperteilen jetzt politisch „rechts“ sein soll, wäre mir neu: eigentlich war größere Humanität immer „links“ eingeordnet – aber vielleicht ist das heute anders, wenn man nur ordentlich und stramm durchgendert.
Ich finde sogar, dass man andere fürs Köpfe und Hände abschneiden kritisieren darf, selbst wenn die das in ihrem eigenen Land machen. Brutale Babarei wird nicht erträglicher, nur weils der Ölscheich bei sich zuhause macht. Seltsamerweise … investiert da kein Milliardär in Menschenrechte, noch marschieren dort die Amerikaner ein.
Lese ich dann, dass der Täter psychisch krank war und schon auffällig wegen seiner Aggressionen, bleibt mir etwas die Luft weg: da haben wohl viele Augen großmütig über die Auffälligkeiten hinweggeschaut – was jetzt Menschenleben gekostet hat.
Darum mal eine Anmerkung: es ist sehr schwer für junge Männer aus Allahs Reich, die Kleiderordnung der Frauen im Westen zu verstehen – zumal Frauen in ihren Heimatländern meist ähnlich wie Vieh behandelt werden dürfen. Das Frauen eine eigene Sexualität leben und damit spielen dürfen, ist ihnen völlig fremd und überfordert sie schnell – wenn Frau ihnen nicht sofort zu Willen ist. Das bringt dann Stress für das Gehirn mit sich … und der macht krank. Habe ich jedenfalls so bei Psychoanalytikern gelernt.
Wann darf das mal Allgemeinwissen werden – und Folgen haben? Ich fände es nicht verwerflich, darüber nachzudenken, analog zu einer Entnazifizierung eine Entislamisiserung bei Übertritt über die Landesgrenze zu fordern und den Reisenden, Gästen oder Neubürgern klar aufzuzeigen, welche Grenzen das Grundgesetz den eigenen Wahnideen setzt.
Alternativ dazu könnte man drüber nachdenken, die Bundesbürger zu bewaffnen – damit nicht nur die anderen immer Messer haben.
Ich weiß: das ist gedanklich schwere Kost. Einfacher ist es, alle Menschen zu Heiligen zu erklären, die man einfach nur liebhaben kann. Wäre mir auch lieb. Aber ich möchte gleichzeitig auch auf dem Boden der Bundesrepublik Deutschland keinen einzigen Allah-Toten mehr haben. Ich finde: die braucht man nicht. Oder? Kenne übrigens auch nette Muslime. Kannte die früher sogar als äußerst friedfertig. Aber seit einige Zeit gibt es erkennbar neue Modelle, die mir nicht so gefallen – und dieser neue Islam kann auch nicht zu Deutschland gehören, weil er in vielfältiger Form die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte ignoriert – vor allem bei Frauen und Homosexuellen. Oder irre ich da jetzt total – vor lauter Entsetzen über die bestialischen willkürlichen Morde?“
Klar, war drastisch formuliert. Aber: nach meinem Protest wurde er wieder hergestellt. War ja keine Hassrede. Wäre ja auch noch schöner, wenn Facebook offen Partei ergreift gegen die Erklärung der Allgemeinen Menschenrechte. Die Sperre jedoch: wurde beibehalten. Wie üblich nur 24 Stunden – wo andere Monate im Nichts verschwinden. Nächster Verstoß:
„20.10.2022
Reicht jetzt langsam, oder? Die Lügen. Die Asozialität. Die Menschenfeindlichkeit. Lügen? Ja – die Seuche bringt keine Millionen um. Eine schlimme Grippe, ja – aber schon die ersten Mutationen sind harmloser. Dafür ist die gute Spritze nicht so harmlos wie versprochen. Wirkt nicht, bringt aber Leute um – und saugt die Kassen leer. Keinen kümmerts. Schlimmer aber noch die Menschenhatz: 2 G im Einzelhandel in Hessen. Wer sich nicht spritzen läßt, soll auch nicht essen. Faschistische Erziehungsmethoden im Bundesgebiet. In Baden-Würtemberg diskutieren die ähnliches für Arztpraxen: wie asozial will diese Bande eigentlich noch werden?
Wer nicht sofort gehorcht, wird enteignet? Über Testgebühren?
Und nebenbei verdoppelt man die Bußgelder für Temposünder. Wir habens ja.
Blöd nur: die Geschäfte machen nicht mit. Diesmal stellt sich das Volk vor jene, die von der Regierung verfolgt werden: schön zu sehen, dass der Unterricht über die NS-Zeit außerhalb der Lumpenelite doch zu Erkenntnisgewinnen geführt hat.
Ob denen eigentlich klar ist, wie kaputt das Land ist? Wie zerrütettet? Wer NTV schaut, wird da besser mit der Gegenwart klar: eine tiefenpsychologische Studie des Kölner Rheingoldinstitutes, veröffentlicht bei ntv am 14.10 enthält unter anderem folgende Erkenntnis:
61 Prozent stimmen der Studie zufolge dem Satz zu „Deutschland steht vor einem Niedergang“
61 Prozent wissen, dass dieses Land am Ende ist. Trotz Corona ist die Zahl der Millionäre nochmal gestiegen: auf 1,5 Millionen. Einige sind durch Maskendeals auf Kosten der Allgemeinheit reich geworden. 1,5 Millionen Millionäre in einem 80 Millionen Volk – soviel Parasitenexistenzen kann keine Gemeinschaft tragen, und die Geschwüre wachsen immer weiter. Ja – was meint man denn, welchen Nutzen diese Gesellen haben außer Geld saugen? Bringen die den Müll weg? Pflegen die die alten, kranken oder noch kleinen Menschen? Halten die die Inflation niedrig, den Spritz billig, den Strom bezahlbar? NEIN – genau das Gegenteil ist der Fall.
Und während oben in Champagner gebadet wird, sitzen 61 Prozent in der Falle – und wissen das. Und die oben wissen, dass wir das wissen – und deshalb muss der neue Jude her, der an allem Elend Schuld ist.
61 Prozent warten nur auf jene, die ihnen Hoffnung machen, die versprechen, den Saustall aufzuräumen und auszumisten.
Ist eigentlich jedem jetzt klar, auf welchem Pulverfass wir sitzen? Und jede Geldentwertung, jedes gierige, geldgeile Drehen an der Preissschraube bringt mehr Menschen dazu, sich aus der Gemeinschaft zu verabschieden.
Irre, dass in Berlin schon Wohnungen verkauft werden, wo man seinen Sportwagen mit in die Wohnung nehmen kann: bald wird man auch diese Geschosse nicht mehr ruhig draußen stehen lassen können. Wir steuern auf französische Verhältnisse zu, wo die Straßen brennen. Und – das zeigt ja die tiefenpsychologische Studie: die Mehrheit weiß das. Und hilft deshalb jenen, die dem Staat widerstehen, dabei sogar die böse Seuche riskieren – also ihr Leben als Pfand einsetzen. So kann man eine im Spiegel erschienene Studie werten, die besagt, dass „Trotz“ inzwischen eine Hauptursache für die Verweigerung der guten Spritze ist. Was die nicht sagen: das ist auch gut so.
Es reicht.
Oder interpretiere ich da zuviel in die Weisheiten der Tiefenpsychologie? Oder sehe zuviel Breitbandversagen im Regierungshandeln?
Noch – so die Studie – ziehen sich die Leute ins Privatleben zurück, wählen die innere Emigration. Aber die – wird bald unbezahlbar. Die süchtige Gier nach Mammon kenne keine Grenzen mehr – oder?
Bin gespannt auf Eure Meinungen.“
Verbreitet angeblich falsche Aussagen zu Covid 19. Wird jedoch noch überprüft, nachdem ich wiedersprochen hatte. 8 Monate schon – ohne Ergebnis. Scheint Facebook zu überfordern. Aber trotzdem: eine Sperre und: Drohungen bezüglich Schließung des gesamten Kontos. Nächster Verstoß:
„24.10.2021
Lese ja gerade ein verbotenes Buch. Also – ich dachte jedenfalls: sowas wäre verboten. Ist von einem Franzosen, bin darauf gekommen, weil der eine Biografie eines meiner Lieblingsvisionäre geschrieben hat, an dessen Werk ich mehr und mehr interessiert bin.
Das Buch hat einen seltsamen Hintergrund: es heißt „Unterwerfung“ und beschreibt die Machtübernahme des Islam in Frankreich. Wie gesagt: ich bin überrascht, dass sowas gedruckt werden darf – in Deutschland. Bislang wird doch jede Kritik am Islam radikal verfolgt, oder?
Oder gibt es jetzt inzwischen kritische Geister, die sich mal Gedanken darüber machen, wie das denn alles enden soll mit dem Religionskrieg gegen die Ungläubigen – zu denen wir alle gehören?
Es scheint mir wirklich ein krudes Element unseres Zeitgeistes zu sein, dass wir Faschismus überall fürchten und verfolgen – aber wenn er im Gewande einer Religion kommt, dann schenken wir ihm Teddybären.
Darf man daran denken, dass wir womöglich in dreissig Jahren ein muslimisches Land sind? Nun – ich bin da nicht mehr da, aber mir graut trotzdem davor, wenn die Kopfabhackerbande dann auch hier hacken darf.
Womöglich wird die Kritik auch immer falsch ausgesprochen – schnell hat man ja – wenn es nur irgendwie gegen Ausländer geht – ganz unangenehme Gesellen an seiner Seite: und damit meine ich nicht nur die CDU.
Häufig macht sich Kritik am Islam eben genau daran fest: die Leute importieren das aus dem Ausland, inklusive den Gläubigen. Oder es geht gegen den Islam selbst, einer Weltreligion, die vielerorts lange Zeit sehr friedlich war – und auch so wahrgenommen wurde, Friedliche Menschen, die so eng mit Gott verbunden sind, dass sie mehrmals am Tag alles stehen und liegen lassen und beten – kann es ein schöneres Bild von Frieden geben?
Ich spreche lieber von einem Kult, der aus der Wüste kommt. Und verurteilenswert an ihm ist nicht, dass Ausländer ihn mitbringen oder er irgendwie unter der Flagge des Islam fährt, sondern dass er direkt als Feind der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte anzusehen ist: wir hacken hier Dieben nicht die Hand ab. Auch nicht, wenn die Milliarden abgegriffen haben – und das hat einen guten Grund. Untreue Frauen werden auch nicht mehr gesteinigt, verdächtigte Mörder nicht mehr geköpft. Auch wenn Arabien im Mittelalter mal weiter war als der Westen: das ist lange vorbei. Wir haben uns weiterentwickelt.
Gerne wird auch mit dem Begriff „Asyl“ gespielt. Das Aslyrecht ist heilig – war es schon laut Edda bei den alten Germanen. Kann also schon mal kein echter Deutscher sein, da so argumentiert. Und es ist auch wichtig: wir sollten als Menschen schon jene retten, die in diabolischen Kulten gefangen sind – und da muss Hautfarbe und Religion egal sein.
Aber gegen die Eroberung durch einen mittelalterlichen Kult müssen sich alle wehren, die wissen, warum wir die Erklärung der allgemeinen Menschenrechte erfunden haben – und viele Millionen Tote waren nötig, um die Menschheit zu dieser Erklärung zu bringen. Da ist auch Nationalität oder Hautfarbe egal: wenn ein deutscher Katholik auf einmal anfangen würde, die Inqusition wieder aufleben zu lassen, gäbe es die gleiche Pflicht, diese Erklärung zu verteidigen.
Und das Deutschland da ganz besonders gründlich drüber nachdenken darf, ob es wirklich wieder einen neuen Antisemitismus auf deutschen Boden haben möchte – diesmal mit arabischem Akzent – sollte selbstverständlich sein … und darf auch mal Denksportaufgabe für jene Linke sein, für die jeder Ausländer ein Retter des Abendlandes ist … weshalb sie am liebsten die ganze Welt aufnehmen würden wollen.
Aber womöglich lebe ich zu sehr hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen und irre da, was die Kritik an dunklen Wüstenkulten angeht. Mir jedenfalls kommt es bei einigen Berichten aus dem Morgenlande so vor, als hätte jener Herr der Wüste, der einst Jesus versuchte, sich endlich einen eigenen Kult geschaffen: einen grausamen, brutalen, entmenschlichten Kult.
Und den möchte ich nicht hier haben, selbst wenn es nur Biodeutsche wären, die ihn leben möchten.
Aber ich lese jetzt erstmal weiter. Nur – wie ich Houellebecq kenne, wird das nicht gut enden. Soll übrigens der beste Schriftsteller des Westens sein. Kannte ihn gar nicht, lese ja sonst auch keine Romane.
Oder sollte ich das jetzt lieber nicht weiterlesen, weil …. nun ja: wir schon jetzt soweit sind wie er in dem Buch und jede Kritik an dem dunklen Kult meiden … aus Angst vor Schlägerbanden, die uns grausam ins Jenseits befördern?
Nein, kann ja nicht sein: sonst wäre sein Buch ja nicht veröffentlich worden. Dann noch auf deutsch.“
Angeblich Hassrede – wird aber noch überprüft. Bislang ohne Ergebnis. Das langsam der Verdacht kommt, dass Facebook doch einen weltweit mordenen Kult schonen möchte, scheint mir verständlich. Wie sehen eigentlich die Verbindungen von Zuckerberg zu den Saudis aus? Immerhin sind die ja die Quelle der üblen Saat – mit ihrer Frauenunterdrückung, ihren Sklavinnen und ihren brutalen Hinrichtungen. Aber vielleicht gefällt sowas ja in den USA. Nächster Verstoß:
„24.11.2021
Heute wird wieder „wir-werden-alle-sterben“ in den Nachrichten gespielt. Wieder werden jene an den Pranger gestellt, die bei der guten Spritze wie bei der bösen Seuche Vorsicht den Vorrang geben – anstelle von Panik, Hysterie oder blindem Glauben. Geht doch schon lange nicht mehr um die böse Seuche – die tötet deutlich weniger als noch zu früheren Zeiten. Es geht um Gehorsam, Linientreue, Manipulierbarkeit – und Glauben an die großen Führer.
Wäre Vernunft unser Maßstab des Urteilens: wir würden wahrnehmen, dass trotz 66000 Neuinfektionen am Tag die Zahl der Toten anstatt bei 165 im Schnitt (wie im Januar) nur noch bei 26 liegt (heute): und das kann ja nicht an der Impfung liegen, weil wir ja die Pandemie der Ungeimpften haben – so einen Schwachsinn kann man sich nicht ausdenken. Wir würden auch wahrnehmen, dass trotz 70-prozentiger Spritzquote die Neuinfektionen durch die Decke gehen, obwohl laut Ärztezeitung vom 21.10.2021 auch ein Schutz gegen die Mutanten gegeben ist.
Aber all das wird ignoriert zugunsten eines Narrativs, das nur noch durch religiöse Gefühle am Leben gehalten werden kann – und durch rechtsradikale Methoden wie die Dauerpräsentation eines Sündenbocks.
Was wird man erzählen, wenn 100 Prozent gespritzt sind – die siebte Welle aber noch stärker ausfällt? Wir müssen halt täglich spritzen, damit überhaupt irgendeine Wirkung erkennbar ist? Also: meine Tollwutspritze wirkt da besser, die gegen Kinderlähmung auch – ähnlich erbärmllich waren nur die gegen Grippe.
Jetzt haben wir ein absolut alarmierendes Phänomen: wir haben eine Übersterblichkeit, die nicht an Corona liegt (wir berichteten). Weitere Untersuchungen haben nahegelegt, dass sie mit der Spritzquote korrelieren – für alle Spritzen liegen Rote-Hand-Briefe vor, die tödliche Nebenwirkungen beschreiben: aber bei uns heißt es – wenn etwas fliegt wie eine Ente, quackt wie eine Ente, läuft wie eine Ente … dann ist das ein Backstein.
Ich merke das auch hier: die Debattenkultur läßt nach, wird zu einem Austausch von Glaubensätzen. „Ich bin gespritzt – mir ist nichts passiert“. Nun – ich habe auch schon mal eine Zigarette geraucht und lebe noch: trotzdem wäre ich skeptisch, wenn der Staat eine Rauchpflicht einführen würde – der Qualm (nicht das Nikotin) ist halt ungesund wie Autoabgase.
Ich weiß, dass manche genervt sind von dem Thema. Kann es auch nicht mehr hören – aber gerade entscheidet sich halt unsere politische Zukunft für die nächsten hundert Jahre: Ungepiekste sind die aktuellen Minderleister – sie liefern zu wenig Gehorsamkeit. Und viele viele – viel zu viele Stimmen in den Medien versuchen gerade, den Zorn der Gepieksten heraufzubeschwören – so wie einst gegen die Arbeitslosen. Geben wir hier dem Mob des religiösen Wahns nach, war es das mit der Demokratie für die nächsten tausend Jahre und wir kriegen was anderes dafür.
Wird vielleicht mal Zeit dafür daran zu erinnern, dass alle Menschen auf die eine oder andere Art zu Minderheiten gehören – je nach Sichtweise kann man jeden zu einer Minderheit machen. Und darum ist Minderheitenschutz von Alten, Kranken, Schwachen, Rauchern, Ungespritzten, geistig Behinderten, Juden, Armen, Arbeitslosen so existentiell wichtig … für den Überlebenskampf gegen die Räuber.
Und jetzt hätte ich gerne mal von den Spritzmeistern eine Antwort auf die Frage, was so eine große Übersterblichkeit im Lande produziert – wenn es nicht die böse Seuche ist? Und nein: die Zahlen kommen nicht von den Querdenkern: sie kommen von Statista vom 18.11.2021, Zitat:
„Da die Zahl der Corona-Toten im Jahresverlauf zurückgegangen ist, dürften für die erhöhte Sterblichkeit der letzten Monate aber andere Faktoren ausschlaggebend sein.“
Also: woran liegt es?
(PS: für die Gefühle der Gespritzten habe ich jedoch völliges Verständnis: hätte ich das Zeug in mir – ich würde auch zu Glauben neigen. Und zum Beten.)“
Verdacht auf Covid-Falschinformationen. Wird noch überprüft. Bislang – Mai 2022 – ohne Ergebnis, außer: die Sperre wurde durchgezogen, die Reichweite heruntergeschraubt, die Löschandrohungen erschienen täglich auf dem Bildschirm. Nächster angebliche Verstoß gegen die Gemeinschaftsregeln:
„5.1.2022
Was ich gerade mache, will der Herr Zuckerberg wissen. Nun ja – ich mache mir Sorgen. Obwohl ich ja im März schon tot bin – wegen ungepiekst – kommt jetzt der Herr Drosten auch noch und macht mir zusätzlich richtig viel Angst. Omikron hat zwar – laut Spiegel – einen deutlich milderen Verlauf, aber für mich wird es jetzt richtig gefährlich.
Ich frage mich: wenn ich sowieso im März gestorben bin, was soll ich denn dann noch fürchten? Etwa, dass ich gesund sterbe? Genau das möchte ich ja vermeiden, weshalb ich genetische und/oder pharmazeutische Eingriffe in meinen Körper weiterhin untersage – weil die mir maximal unheimlich sind. Viel unheimlicher als ein Virus. Noch unheimlicher wäre mir aber ein Staat, der solche Eingriffe zur Pflicht macht – wo kommen wir denn da hin?
Wenn es jetzt richtig gefährlich wird … wie war es dann eigentlich vorher? Falsch gefährlich? Richtig ungefährlich? Oder … nur ein bischen gefährlich? Ist es nicht vielleicht ein wenig verständlich, dass ganz viele Menschen inzwischen abschalten, wenn die Paniktrompeten wieder ertönen?
Gibt ja jetzt auch einen Fake-Impfgegnerangriff, t-online berichtet davon. Angeblich wurden einer Krankenschwester von Impfgegnern die Reifen zerstochen: hört sich stark an, war aber gelogen. Soweit sind wir schon: Sender Gleiwitz an der Impffront. Was kommt demnächst? Wie wird die Stimmung noch weiter aufgeheizt?
Ob sich ein Herr Drosten vorstellen kann, dass man die Nase so voll hat von dem Corona-Theater, dass man ganz bewusst nicht mehr in diesem Land leben will, dass Tag für Tag neue Horrorseiten an sich präsentiert – und sich lieber dem Virus ausliefert als einer selbstverliebten Blase, die jetzt ihre Pharmahelden auf Geldscheinen drucken will – obwohl deren Wunderstoffe nicht ganz so dolle funktionieren (weshalb manche jetzt Abos anbieten) und auch nicht ganz so nebenwirkungsarm sind wie versprochen?
Also – ich kenne Leute, deren Fähigkeit, Wahnsinn zu ertragen, nicht ganz so ausgeprägt ist. Kann da schon mal zu verständlichen Kurzschlusshandlungen kommen. Oder?“
Angebliche Falschinformationen zu Covid-19 – welche, wird noch geprüft. Womöglich wollte man warten, ob ich nicht doch im März sterbe – wie von den Ministern angekündigt. Gleichsam gab es wieder Sperren und Drohungen. Für einen Autor von ca. 2000 Kommentaren seit 2014 und entsprechend vielen Naturfotos schon bedrohlich, dieses Spielen mit dem kompletten Auslöschen einer virtuellen Existenz. Dann war eine Zeit lang Ruhe – bis Vorgestern:
„6.5.2022
Russische Soldaten vergewaltigen! Ja – so lauten die Schlagzeilen. Wie der Spiegel aus in der Regel phantasievollen Quellen erfahren haben will, sogar Jungen und Männer! Was schließen wir daraus? Die Russen sind nicht nur brutal, hinterhältig und gemein sondern auch alle schwul. Wusste gar nicht, dass das noch ein „Un-„Merkmal ist, aber im Krieg greift man wohl zu allem. Die Zahl der vergewaltigten Frauen in der Ukraine soll steigen – konkrete Zahlen hat aber noch niemand, dafür ist der Buschfunk hochaktiv, die Vermutungen schießen ins Kraut wie noch nie – womöglich sind hunderte Frauen betroffen.
Ich habe da konkrete Zahlen. 8000 Frauen pro Jahr werden in der Bundesrepublik vergewaltigt und zeigen die Tat an. Laut „Frauen gegen Gewalt“ kommen da nochmal 72000 vergewaltigte Frauen obendrauf, die die Tat nicht anzeigen. Warum nicht? Nun – um sich zusätzliche Demütigungen vor Gericht zu ersparen – immerhin wird nur einer von zehn Tätern verurteilt. 80 000 Vergewaltigungen im Jahr – in unserem eigenen Land. Welcher Krieg tobt gerade hier? Viele Frauen verschweigen die Vergewaltigung sogar im eigenen Umfeld, um sich die doofen Fragen zu ersparen, wie die, wie man denn gekleidet war oder ob man dem Mann schöne Augen gemacht hat. Ja – das „Bordell Europas“ (Die „Welt“ über Deutschland) bietet Gratissex für Gewalttäter. Aber wenn man nur den Verdacht hat, dass der Russe das auch machen würde … oh: dann sind sie außer sich vor Zorn, die feinen Herren.
Wie wäre es, wir kehren zuerst mal vor unserer eigenen Tür, bevor wir mit dem Finger auf andere zeigen? Und mir scheint: vor unserer so sauberen, veganen, umweltschützenden, energiesparenden Tür ist ein Riesenhaufen Dreck. Laut Tagesschau vom 07.11.2021 haben sich die Fälle von Kinderpornographie in Deutschland in dem Jahr verdoppelt. Ja, richtig: verdoppelt. Der Gebrauch von Kinderpornographie bei russischen Soldaten ist bislang nicht bekannt. Vielleicht sind die da auch gar nicht so krank? Aber dafür braucht man ja immer so einen richtigen Feind: um von sich selber abzulenken. Schützt nur weder Frauen noch Kinder, diese Ablenkerei – oder?“
Da kann sich selber jeder mal ein Bild von machen: ist das jetzt Hassrede? Oder will Facebook hier die Vergewaltigungen von jährlich 80000 Frauen in Deutschland schön reden? Kinderpornographie schützen? Ist jetzt alles Hassrede, was Missstände anprangert? Dann kommen wir in eine schöne neue Welt, in der Regierungen und Konzerne gar keine Fehler mehr machen, alle Produkte wunderbar funktionieren und alles immer und überall den richtigen Preis hat. Eine erstaunliche Zukunft, die richtige Meinungen detalliert vorschreibt – oder besser noch: das Gespräch über Themenfelder radikaler Islam, Corona und Vergewaltigung von vornherein durch brutale Löschpraxis untersagt. Man macht sich gleich mit dem, was man schützt – schon mal gehört? Meine augenblickliche Strafe: die Reichweite wurde herabgesetzt, ich darf an keinem Gruppengeschehen teilnehmen (was immer das sein darf) – für 56 Tage. Ich selbst aber verlängere diese Strafe und werde: gar nicht mehr schreiben. Einfach weil das ein Geschäftsgebahren ist, das ich nicht unterstützen kann – und immerhin lebt Zuckerberg nur durch Leute wie uns, die seine Seiten vollschreiben – und ich habe seine Seiten sehr voll geschrieben. Was man hier erlebt, ist eine Meinungsdiktatur, die durch reine Herrschaftswillkür keinerlei Planungssicherheit bietet – aber das ist womöglich noch der Blödheit der Zensoren geschuldet – der Psychoterror, das brutale Spiel mit der Auslöschung einer mühevoll aufgebauten virtuellen Existenz jedoch: das ist kein Kinderkram. Das erinnert an stalinistische Zeiten – oder schlimmeres. Und das darf und kann man einfach nicht ewig mitmachen – oder?

Und ich kenne selbst schon einige ausgelöschte Existenzen, deren umfangreiche Arbeit ohne Vorwarnung komplett ausgelöscht wurde – wobei Facebook sich die Texte, Bilder und Gedanken einfach mal so eingesteckt hat. Auch für die wollte ich endlich mal ein offenes Wort verlieren. Und ob ich wirklich so sehr gegen Gemeinschaftsstandards verstoßen habe – nun ja: das kann nun jeder selbst beurteilen. Feedback dazu bitte an: Eifelphilosoph@nachrichtenspiegel-online.de.

Aufklärung aus aller Welt: Dr.Stefan Rabe, ein anerkannter Experte über Impfungen. Bei Punkt Preradovic z.B.Norbert Häring aber auch andere, zum Schluß der Österr.Ärztekammerpräsident und dann Dr.Daniele Ganser

211028_Haering

Wenn Sie die hervorragenden Videos der Ärzte für individuelle Impfentscheidung ansehen wollen dann klicken Sie bitte hier.

Wenn Sie die hervorragenden Videos von Punkt Preradovic ansehen wollen, dann klicken Sie bitte hier.

Da youtube alle kritischen Beiträge löscht, so ist eine Wiedergabe von fachlich sehr guten Videos auf privaten Seiten möglich, aber damit gibt es viel weniger Zugriffe aber dafür unabhängige Information. Das erste Video mit Norbert Häring bringt viel Licht ins Dunkel.

Ein wenig Aktuelles aus Österreich:

MFG Österreich

ÄRZTEKAMMER-PRÄSIDENT BESTÄTIGT NUTZLOSIGKEIT DER SPRITZE: IMPFUNG NACH HALBEM JAHR WIRKUNGLOS

Die Impfung ist keine Impfung. Sie ist eine experimentelle Substanz mit genbasierter Methode und bietet keinerlei sterile Immunität. Und auch die gebetsmühlenartig propagierte „Pandemie der Ungeimpften“ ist bloß ein weiteres Kapitel im COVID-19-Märchenbuch, da Hospitalisierungen zum größten Teil Studienteilnehmer, öffentlich Geimpfte genannt, betreffen. Das predigt MFG schon seit langem … und erntet dafür „Kosewörter“ wie Corona-Leugner, Impfgegner und Verschwörungstheoretiker. Dabei einer der erbittertsten Opponenten: Thomas Szekeres, Präsident der Ärztekammer und einer, der die Impfung seit Monaten als einzigen Weg aus der Krise verkauft. Jetzt aber der Clou: Exakt dieser Thomas Szekeres attestiert der vermeintlich „sicheren Impfung“ auf einmal Wirkungslosigkeit nach schlappen sechs Monaten. Und dass es sich bei Impfdurchbrüchen um keine Schwurbeleien handelt, gibt er aus heiterem Himmel auch plötzlich zu …

 

WIEN – Kleines Vorgeplänkel: Wolfgang Mückstein, Gesundheitsminister und medizinische Koryphäe in Personalunion, rät Österreichs Tennis-Ass Dominik Thiem dringend zur Impfung. Weil „die aktuell verfügbaren Impfstoffe sind alle sicher und inzwischen milliardenfach verimpft“.

(ORF Online vom 27. Oktober 2021; https://sport.orf.at/stories/3086062/)

 

Zwei Tage davor, am 25. Oktober 2021, sitzt der eingangs erwähnte Thomas Szekeres im Studio von OE24 TV und erhellt die Nation mit seinem Expertenwissen zur aktuellen Corona-Lage. Allerdings mal zur Abwechslung im Zwiegespräch mit einer Journalistin, die hartnäckig nachfragt … und Szekeres so aus seiner Komfortzone holt.

 

Und daraus ergab sich folgender, schon jetzt legendärer TV-Moment:

 

OE24: „Wie hoch ist jetzt dieser Impfschutz tatsächlich? Da gibt es beispielsweise Zahlen der AGES, die stammen von Kalenderwoche 37 bis 40, also zwischen 20. September und 17. Oktober. Da hat es 30.270 symptomatische Fälle gegeben in Österreich – und 10.189 waren vollständig geimpft, also 33,66 Prozent … jeder Dritte. (…) Bei den über 60-Jährigen waren positiv Getestete mit Symptomen 61 Prozent doppelt geimpft.“

 

Thomas Szekeres: „Ja, das ist das, was ich vorhin erwähnt hab‘. Die über 60-Jährigen, die älteren Menschen, sind früher geimpft worden, das heißt zu Beginn des heurigen Jahres. Der Impfschutz lässt nach einem halben Jahr nach. Deshalb braucht man die dritte Impfung, damit man vor einer Infektion geschützt ist. Wenn Sie so wollen, wenn die Impfung länger als ein halbes Jahr zurückliegt, dann wirkt sie nicht mehr.“

 

Nochmals zum Sacken lassen:

„Wenn die Impfung länger als ein halbes Jahr zurückliegt,

dann wirkt sie nicht mehr.“

(Thomas Szekeres, Ärztekammer-Präsident, am 25. Oktober 2021)

 

Wer jetzt denkt „Na gut, dann ist ja alles klar, wenn selbst der Ärztekammer-Präsident die ach-so-sichere Impfung schlechtredet“, der irrt. Trotz dieser für die Injektion vernichtenden Aussage blieb Szekeres im Rest des Interviews seiner Spritzen-Leidenschaft treu. Klingt zugegebenermaßen seltsam, is‘ aber so.

 

Das ganze Interview gibt’s übrigens hier:

https://www.youtube.com/watch?v=BJbztUsKqF0&t=0s

 

Wirft spannende Fragen auf. Etwa jene nach der Gültigkeit des Impfpasses. Auf www.gruenerpass.gv.at, der „Ich bin geimpft-Fanseite“ des Gesundheitsministeriums, heißt es dazu: „Die Zweitimpfung gilt für maximal 360 Tage ab dem Zeitpunkt der Zweitimpfung.“

Wenn aber die Impfung nach sechs Monaten nix mehr wirkt, weshalb läuft der „grüne Pass“ dann noch sechs Monate weiter? Die „Impfpass-Träger“ sind ja laut Szekeres schon nach einem halben Jahr nicht mehr geschützt, dürfen aber trotzdem überall hin und rein … und werden dabei nicht mal mehr getestet!

 

Und dasselbe in grün gilt für die ominöse 3G-Regel am Arbeitsplatz. Ungeimpfte bzw. Nicht-Studienteilnehmer werden zum Impfen und/oder Testen verdammt, während Studienteilnehmern, deren Impfung mehr als ein halbes Jahr zurückliegt, gestattet wird, den Ort des Brötchenverdienens gänzlich unbehelligt aufzusuchen. Und keiner weiß, ob man – im Worst-Case-Szenario – den medial durchs Dorf getriebenen Firmen-Cluster gar einem Studienteilnehmer (Geimpften) verdankt? Wer wird ob dieses unsinnigen Regelwerks hier eigentlich vor wem geschützt?

 

Klar ist nur eins: Widersprüchlichkeiten, wohin man auch blickt. Wer aber Szekeres‘ Argumentationskette genau verfolgt (und Gelegenheit dazu hat man seit Monaten reichlich), der bemerkt: Widersprüchlichkeiten sind bei Szekeres Programm. Wie auch bei Regierung und Teilen der Opposition.

 

Unmissverständliche Ansagen zum Thema gibt’s nur bei MFG: NEIN zum Impfzwang, JA zu Freiheit und Grundrechten. Und Szekeres‘ Geständnis zur Wirkungslosigkeit der Spritze nach sechs Monaten bestätigt zudem das „Kind“, das MFG schon seit Monaten beim Namen nennt: Diese Impfung ist keine Impfung, weil sterile Immunität augenscheinlich Fehlanzeige!

 

Ins selbe Horn stößt auch Mag. Dr. Gerhard Pöttler, Gesundheitsökonom und Finanzreferent von MFG Österreich:

„Die Spaltung der Gesellschaft, die Aufteilung der Menschen in Studienteilnehmer und Nicht-Studienteilnehmer, also Geimpfte und Ungeimpfte, ist weder rechtlich noch moralisch vertretbar und gehört gestoppt … und das sofort. Und jetzt erst recht … nachdem selbst der Präsident der Ärztekammer im Privatfernsehen das Verpuffen der Impfwirkung nach mageren sechs Monaten öffentlich zugibt! Nach diesem Geständnis den Impfdruck noch weiter zu erhöhen, liegt wirklich schon jenseits der Grenze zur kognitiven Dissonanz.“

 

Pöttler weiter:

„Damit ist auch die Blase des Märchens von der ‚Pandemie der Ungeimpften‘ zerplatzt. Gesunde Menschen werden mit endlosen Tests gequält und permanent unter Generalverdacht gestellt, da es nur Studienteilnehmer (Geimpfte) sind, die als sicher und geschützt gelten. Und dann platzt es aus Szekeres nun beiläufig raus, dass sich der vermeintliche Impfschutz schon ein halbes Jahr nach dem berühmt-berüchtigten Stich in Luft auflöst. Und dass er auch Impfdurchbrüche von zum Teil mehr als 60 Prozent zugibt, setzt dem Ganzen dann noch die Krone auf. Wir wissen schon lange von den explodierenden Zahlen von Studienteilnehmern (Geimpften) in Krankenhäusern, werden dafür aber an den Pranger gestellt. Und jetzt zeigt sich: Wir hatten ja doch Recht!“

 

Pöttlers abschließende Forderung:

„Kein 3G am Arbeitsplatz. Keine weitere Spaltung der Gesellschaft. Kein Impfdruck, weder durch die Vorder-, noch durch die Hintertür. Damit schaffen wir bloß Probleme, deren Bewältigung einer Herkulesaufgabe gleichkommt. Etwa im Gesundheits- und Pflegebereich. Hier fehlen uns schon jetzt mindestens 75.000 Pflegekräfte bis 2030 – und dank des Impfdrucks denkt schon jetzt die Hälfte aller Beschäftigten laut darüber nach, das Handtuch zu werfen. Dabei wurden sämtliche Maßnahmen seinerzeit ja verordnet, um das Gesundheitssystem angeblich vor dem Kollaps bewahren zu wollen. In Wahrheit sind es aber jetzt genau diese Maßnahmen, die es eher früher denn später zum Kollaps bringen …“

 

Rückfragen & Kontakt:

MFG – Menschen Freiheit Grundrechte

 

In der Zwischenzeit werden die Grundrechte immer mehr aufgeweicht und ein neuer Entwurf für Vorratsdatenspeicherung erhitzt die Gemüter. Allerdings sind Verbrechen heute oft so perfide Aufgebaut, z.B. Vergewaltigungsverbrechen, dass eine Vorratsdatenspeicherung tatsächlich für Vorbestrafte z.B. sinnvoll erscheint.

 

Ich selbst möchte mit meinen Informationen aufklären, Sie aber nicht für oder gegen eine Impfung manipulieren. Ich hoffe ich schaffe das. Denn Sie selbst sollten ganz frei entscheiden können, wozu Sie sich entscheiden. Da die meisten verfügbaren Quellen eine andere Richtung einschlagen, so denke ich, dass es auch nötig ist weniger bekannte Informationen zu veröffentlichen, die schwieriger aufzufinden sind.

Der Ansatz, warum ich immer wieder versuche bei so viel Spannung, die ja auch Stress und Angst erzeugt, doch immer wieder Ruhe zur Kräftigung und Meditation zu erzeugen, wird es eine ganz neue Bachelorarbeit belegt. Diese zeigt, dass Meditation sogar die Schädigung am Erbgut, die durch Stress entsteht wieder heilen kann. Ich muss mich erst erkundigen, ob ich diese Arbeit veröffentlichen darf. Ich könnte Ihnen Seitenweise Studien bringen, die als links dieser Studie angehängt sind, die zeigen, dass die derzeitige Covid-Darstellung in den Medien gesundheitsschädlich ist. Hier einmal nur 2 links:

https://www.pnas.org/content/101/49/17312g

https://doi.org/10.1016/j.bbi.2018.03.003

Wer sich mit den aktuell sehr schwierigen Themen beschäftigt, der kann sehr leicht erleben, dass eine gewisse innere Ruhe und Gelassenheit ihm hilft, auch einen länger dauernden Widerstand aufzubauen. Wut und Zorn wirken nur kurz und bringen Gegenreaktionen. Der beständige Fluss von klaren Infos, die nicht manipulativ gebracht werden wollen, der kann sehr wirksam sein. Gedanken können zu Projekten werden, so wie das, was wir gerade erleben auch durch Gedanken entstanden ist. Eine konsequente verantwortungsvolle Kontinuität von Gedanken und Ideen, die aber auch immer wieder zur Diskussion gestellt werden kann neue Realitäten schaffen. Wir dürfen uns unserer wichtigen Aufgabe nur bewusst sein. Die Meinung, was können wir schon bewirken, die bringt uns nicht weiter. Die Idee, dass Gedanken Realitäten werden können, ja, dass es nur von uns abhängt, was Realität wird, das kann uns Mut geben. Wenn die Friedensbewegung in den 90er Jahren, wegen der Idee, dass es einen begrenzten Atomkrieg in Europa geben hätte können aufgegeben hätte, wer weiß, was dann passiert wäre? Doch Menschen aus aller Welt von Ost bis West haben sich verbunden und bis jetzt gab es keinen weiteren Atomkrieg. Das könnte für uns bedeuten, dass wir auch Ähnliches bewirken können!! Es gibt immer problematische Pläne, doch haben immer wieder mutige friedliche Menschen, diese Pläne zum Wohle der Menschheit geändert!

 

 

📡Die – 5G – Corona – Verbindung 🦠 – Donnersender

Zusammenhänge zu 5g 60 Gigahertz Sauerstoff Resonanzfrequenz in einem Video zusammengestellt. Unter anderem auch die bei YouTube gesperrten Aussagen darüber dass das Virus aus einem Labor kommt und unter anderem HIV Anteile enthält, laut französischem Nobelpreisträger.
Best of Covid1984 https://odysee.com/5G-und-Corona:8

💉Kollaps wegen 60 GHz Frequenzen statt Corona❓ – https://odysee.com/Kollaps-wegen-60GHz:8

Es ist also nicht so dass es kein Virus/Exosom gibt sondern so dass dieses Virus/Exosom geschaffen wurde mit den Eigenschaften sich sehr schnell zu verbreiten aber kaum zu töten. So kann es als Ursache der 60 Gigahertz Schäden behauptet werden.

Diese Tatsache ist auch der Grund warum als Unterschied zwischen Covid-19 und der normalen Grippe hauptsächlich dieser trockene Husten angeführt wird. Da es nichts gibt was der Körper durch Husten aus der Lunge transportieren könnte.

Vermutlich war es nicht das Ziel viele Tote zu generieren und es gibt Gerüchte dass ein zweiter Virus im Umlauf gebracht wird der wesentlich tödlicher ist um viel Panik verbreiten zu können. Beim aktuellen Virus sollten vermutlich die Beatmungsgeräte die Übersterblichkeit generieren. Zufälligerweise wurden diese Beatmungsgeräte und deren Einsatz finanziell gefördert, genauso wie die Diagnose covid-19 viele tausende Euro in die Geldbeutel von Medizinern und Kliniken gebracht haben.
https://donnersender.ru/video/was-ist-in-den-krankenhausern-los-

Das Krankheitsbild das die Ärzte beschreiben ähnelt mehr dem der Höhenkrankheit. Wie bei Bergsteigern die in enormen Höhen weniger Sauerstoff zur Verfügung haben. Die richtige Behandlungsmethode wäre eine einfache Sauerstoffmaske um die Sauerstoff Konzentration zu steigern oder Clordioxidlösung. Damit wenigstens ein Teil davon aufgenommen wird und die Organe versorgen kann.

Das Video ist von YouTube gelöscht worden und hatte deshalb nur wenige erreicht. Bitte helft mit es zu verbreiten damit die Menschen erfahren was hier los ist. Ladet es runter und überall hoch wo es möglich ist. Teilt es mit Freunden Bekannten und Verwandten.

Informiert euch selbst und andere!

Was ich einsehen musste – Gunnar Kaiser

Es folgt eine kurze Sammlung einiger menschlicher Eigenschaften, die ich in den letzten Jahren einsehen musste. Es sind 19, um genau zu sein… 19 Erkenntnisse durch Covid-19.

Erklärung der Ärzte des internationalen Covid-Gipfels in Rom – Kaiser TV

(UPDATE: Mit Stand vom 27.9. um 19 Uhr haben über 5.200 Ärzte und Wissenschaftler die Erklärung von Rom unterzeichnet)

Wir, die Ärzte der Welt, vereint und loyal gegenüber dem Hippokratischen Eid, erkennen, dass der Beruf der Medizin, wie wir ihn kennen, an einem Scheideweg steht, und sind gezwungen, Folgendes zu erklären:

unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es unsere äußerste Verantwortung und Pflicht ist, die Würde, Integrität, Kunst und Wissenschaft der Medizin aufrechtzuerhalten und wiederherzustellen;

unter Berücksichtigung der Tatsache, dass unsere Fähigkeit, unsere Patienten zu versorgen, in einem noch nie dagewesenen Ausmaß angegriffen wird;

unter Berücksichtigung der Tatsache, dass die politischen Entscheidungsträger sich dafür entschieden haben , eine einheitliche Behandlungsstrategie zu erzwingen, die zu unnötiger Krankheit und Tod führt, anstatt die grundlegenden Konzepte der individuellen, personalisierten Patientenversorgung aufrechtzuerhalten, die sich als sicher und wirksam erwiesen hat;

unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Ärzte und andere Leistungserbringer des Gesundheitswesens, die an vorderster Front arbeiten und ihr Wissen über Epidemiologie, Pathophysiologie und Pharmakologie einsetzen, oft die ersten sind, die neue, potenziell lebensrettende Behandlungen entdecken;

unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Ärzte zunehmend davon abgehalten werden, sich an einem offenen fachlichen Diskurs und einem Gedankenaustausch über neue und aufkommende Krankheiten zu beteiligen, wodurch nicht nur das Wesen des ärztlichen Berufsstandes gefährdet wird, sondern, was noch wichtiger und tragischer ist, das Leben unserer Patienten;

unter Berücksichtigung der Tatsache, dass Tausende von Ärzten durch die von Apotheken, Krankenhäusern und Gesundheitsbehörden errichteten Barrieren an der Behandlung ihrer Patienten gehindert werden, so dass der großen Mehrheit der Gesundheitsdienstleister unmöglich ist, ihre Patienten vor Krankheiten zu schützen. Ärzte raten ihren Patienten nun, einfach nach Hause zu gehen (damit sich das Virus vermehren kann) und wiederzukommen, wenn sich ihre Krankheit verschlimmert, was zu Hunderttausenden von unnötigen Todesfällen bei Patienten führt, weil sie nicht behandelt werden;

Das ist keine Medizin. Das ist keine Pflege. Diese Politik kann tatsächlich ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen.

Unterzeichner: Dr. Ira Bernstein, Mitbegründerin der kanadischen Covid Care Alliance; Dozentin, Abteilung für Familien- und Gemeinschaftsmedizin, Universität Toronto; Dr. Paul E. Alexander, klinischer Epidemiologe, ehemaliger Berater der WHO-PAHO und des US-Gesundheitsministeriums (HHS) und leitender Covid-Pandemie-Berater; Dr. Pierre Kory, Facharzt für Intensivpflege und Lungenheilkunde, ehemaliger Leiter des Intensivpflegedienstes und medizinischer Direktor des Trauma- und Lebenserhaltungszentrums an der Universität von Wisconsin u. v. a.

 

Quelle: https://doctorsandscientistsdeclarati…

Deutsche Übersetzung: Bastian Barucker https://blog.bastian-barucker.de/erkl…

Versetzung ins Ausland: Pfarrer stellte Mainstream-Narrative zu COVID-19 in Frage

Ein deutscher Pfarrer wird in die Tschechische Republik versetzt, obwohl er die Sprache nicht spricht. Zuvor hatte ihn die Pfarrei, in der er die traditionelle lateinische Messe zelebrieren durfte, bei der Diözese angezeigt. Der Grund: Er hatte die Mainstream-Narrative über COVID-19, Homosexualität und die Gender-Ideologie in Frage gestellt.

Lasst Ihre Statistiken sprechen …nix HETZER ich bin !!Nicht dumm wir sein ….

Lasst die Zahlen sprechen von einer offiziellen Quelle .Wer sucht der findet um zu hinterfragen!!

Das Denken kann uns keiner verbieten…ja Covid 19 kann tödlich sein, ja Man kann sich impfen oder testen lassen …soweit alles gut !

Doch warum scheint es so viele Regierungen kaum
zu interessieren warum ??

Hier stellt sich natürlich die Frage ist Covid 19 wirklich solch eine gefährliche Pandemie….??
Wieso zeigt dann diese Statistik nach 18 Monaten eine ganze andere Wahrheit?

Ihr seid gefragt den ich bin sicherlich dumm,verwirrt, krank,ein Hetzer, Querdenker, rechts, populistisch oder was auch immer !!

US-Geheimdienste haben chinesische Datenbanken über den Ursprung von Covid-19 gehackt

CNN berichtet, dass US-Geheimdienste die Datenbanken des chinesischen Labors in Wuhan gehackt und Daten über die dortige Forschung an Coronaviren erbeutet haben. Die Daten sollen Antworten über den Ursprung von Covid-19 geben.

Der Spiegel und Dr. Faucis Finanzierung der Corona-Forschung in Wuhan

Wieder einmal beschäftigt der Spiegel sich mit Dr. Fauci und seiner Rolle bei der Entstehung von Covid-19. Der Spiegel tut sich sichtlich schwer mit dem Thema und es ist fast schon bemitleidenswert, wie sich das ehemalige Nachrichtenmagazin dabei quält.

Alternatives Mediengeschwurbel

WELT – Impfpflicht ist Grundgesetz wiedrig 27.07.21

„Neun Fragen zu COVID-19, die die USA beantworten sollten“

Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/neun-fragen-zu-covid-19-die-die-usa-beantworten-sollten-von-rainer-rupp/

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

So lautet die deutsche Übersetzung des Titels eines englisch-sprachigen Artikels (1) in der Auslandsausgabe der chinesischen „Volkszeitung“ („People’s Daily Overseas Edition“) vom Dienstag dieser Woche (27. Juli 2021). In dem Artikel rechnet der Autor mit den massiven und rabiat vorgetragenen US-Vorwürfen ab, wonach der Covid-19 verursachende Virus aus dem chinesischen Hochsicherheits-Bio-Labor in Wuhan entweder unbeabsichtigt entwichen ist oder gezielt freigesetzt wurde, um dem Westen zu schaden.

Inzwischen stellen schon etliche US-Städte und US-Bundesstaaten von der Regierung in Peking Entschädigungsforderungen in Höhe von Hunderten von Milliarden Dollar. Bei genauerem Hinsehen aber führen mehr Spuren über den Ort des ersten Auftauchens des Virus in die USA als nach China. Und das hat viel mit dem bekannten US-Bio-Waffenlabor Fort Detrick und seiner überraschenden und abrupten Schließung im Juli 2019 zu tun, während sich kurze Zeit später – vor allem im August und September 2019 – eine rätselhafte neue, teils tödliche Lungenerkrankung ausbreitete.

Bodo Schiffmann Interview mit ARD (Koblenz, 28.07.21)

Machtexzess ohne Ende: Die Politik leidet an «Long Covid»

Die Politik berauscht sich seit Corona an einem Machtgewinn, wie selten zuvor. Doch Macht wird nicht einfach zurückgegeben, sie muss entrissen werden.

Von Milosz Matuschek.

Sorry, vielleicht ist es eine dumme Frage. Aber was ist eigentlich das Ziel der Anti-Covid-Maßnahmen? Nun ja, könnte man sagen: die Pandemie zu beenden, natürlich. Und dann wiederum natürlich mit Beendigung der Pandemie auch die Maßnahmen zu beenden. Das Ziel der Maßnahmen ist also die Beendigung der Maßnahmen. So logisch es auch klingt, so naiv ist der Glaube daran inzwischen.

Denn der Eindruck ist seit Beginn der Pandemie ein gänzlich anderer. Die Politik ändert seit Beginn der Pandemie ständig die Narrative, sie sucht händeringend nach neuen Zahlen, Panikfaktoren und Scheinbedrohungen, um möglichst lange, hart und wiederholt die Bevölkerung in den Massnahmensack zu stecken. Erst die Verflachung der Kurve, der Schutz der Älteren, der R-Wert, die Verhinderung der Überlastung des Gesundheitssystems. Inzwischen geht es um Impfpässe und Kinderimpfungen, obwohl in fast vollständig durchgeimpften Ländern, wie zuletzt Israel, die Zahlen erneut durch die Decke gehen. Die angebotenen Lösungen von heute sind stets die Probleme von morgen. Die Corona-Logik lautet, dass es keine Logik gibt, ausser dass die Endlosschleife des Machtexzesses nicht aufhören darf.

Long Covid ist ein Machtergreifungssyndrom



Ich werde zensiert!

⚠️Hier geht es zu meinen Telegram-Kanälen:

LION Media TV (Videos) https://t.me/LIONMediaTV

LION Media (News) https://t.me/LIONMediaTelegram



Schon wieder: Gute Demos, schlechte Demos

Demos von Kritikern der Corona-Politik werden in Berlin und anderen Städten schon wieder verboten, während andere Massenveranstaltungen stattfinden dürfen. Das ist kein „Infektionsschutz“, das ist Zensur politischer Standpunkte. Die Demo-Verbote offenbaren aber auch die inhaltliche Panik der Lockdown-Verteidiger: Wer Argumente hat, muss keine Demos verbieten. Von Tobias Riegel.

Respektvoller Ton im Tagesspiegel-Forum:“Die hat nen Dachschaden“,“dusselige Kuh“,“finde einen guten Arzt“

Welch ein Gemetzel! Beim Tagesspiegel tobt im Forum unter einem Artikel zur Popsängerin Nena der verbale Furor. Persönliche Angriffe, abwertende und verletzende Äußerungen: Für die Redaktion offensichtlich kein Problem. Für Medienbeobachter ist das alles andere als erstaunlich. Das Messen mit zweierlei Maß gehört längst zur „journalistischen“ Kernkompetenz. Hass und Hetze lehnt die Schar der sich selbst als moralisch gerecht wahrnehmenden Haltungsjournalisten zwar selbstverständlich ab. Wenn sich die Hetze gegen die „richtigen“ Personen und Gruppen richtet, ist das allerdings etwas anderes. Von Marcus Klöckner.



Miriam Hope – Bleibt nun jedem der es erkennt die Spucke weg?

Graphenoxid – ist es der wahre Grund für C…..19?

Covid-19 wird durch GraphenOxid verursacht das auf verschiedenen Wegen zugeführt wird‼️
Aktuell wichtigste Info: GraphenOxid als Ursache für Covid1984 und Körper-Magnetismus sowie Grundlage der Gedanken- und Verhaltenskontrolle. Seht das Video und folgt dem Kanal @GrapheneAgenda um besser zu verstehen (Links, Studien, Publikationen, Artikel etc.)

Graphenoxid beantwortet viele Fragen!

Krank bis zum Gesundheitsbeweis

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/krank-bis-zum-gesundheitsbeweis-von-abir-ballan-und-helen-tindall/

Menschen ohne Symptome werden von der Corona-Politik als potenziell infektiös behandelt und ausgegrenzt.

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

„Im Zweifel für den Anklagten“ heißt es in der Gerichtssprache. Normalerweise gilt auch: Im Zweifel gelten Menschen, denen es gut geht und die keine Symptome zeigen, als gesund und können am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. In Zeiten der Corona-Hysterie kam es aber zu einer Beweislastumkehr. Wenn Sie Ihr „Nichtinfiziertsein“ nicht per Bescheinigung nachweisen können, bleiben Ihnen viele Türen verschlossen. Sie kommen nur noch eingeschränkt in den Genuss Ihrer Grundrechte, als seien diese eine Gnadengabe von Vater Staat. Dies ist nicht nur rechtlich und ethisch fragwürdig — auch medizinisch macht es wenig Sinn. Dass positiv getestete, jedoch symptomfreie Menschen andere anstecken, ist so unwahrscheinlich, dass ein Entzug von Rechten in höchstem Maße unverhältnismäßig ist.

Von Abir Ballan und Helen Tindall.

Weltweit wurde die offizielle Gesundheitspolitik während der Covid-19-Pandemie von der Sorge untermauert, dass Menschen ohne Krankheitssymptome das Virus übertragen könnten. Dies führte zu Empfehlungen wie universelle Maskenpflicht, soziales Distanzieren, Massentests, Quarantänevorschriften und Schließungen von Schulen und Geschäften.

„Das Suchen nach asymptomatischen Menschen, die angeblich infektiös sind, ist so, wie die Stecknadel im Heuhaufen zu suchen, wobei die Nadel vorübergehend auftaucht und dann wieder verschwindet, vor allem dann, wenn die Infektionsziffern fallen“ (1).

Die Besorgnis, dass SARS-CoV-2 von asymptomatischen Personen übertragen werden könne, stammte von einer einzigen Fallstudie. Angeblich habe eine asymptomatische Chinesin das Virus an 16 Kontakte in Deutschland weitergegeben. Später wurde in Studien ermittelt, dass diese Chinesin zu dieser Zeit Medikation für grippeähnliche Symptome einnahm, also ganz und gar nicht „asymptomatisch“ war. Dies macht die Beweislage für die asymptomatische Übertragung völlig ungültig.

Wie bei anderen geläufigen Atemwegsinfektionen durch Viren verbreitet sich auch SARS-CoV-2 durch Ausatmen, Husten oder Niesen durch die Luft (2). Die größten Tröpfchen fallen schnell zu Boden, aber die leichtesten Partikel, die sogenannten Aerosole, können mehrere Tage lang in der Luft schweben (3). Wenn das Virus erst einmal in der Umgebung präsent ist, verbreitet es sich, indem es sich in die Atemwege von neuen Wirten einfindet und in ausreichenden Mengen — „Viral Load“ oder „Infektiöse Dosis“ genannt — diese dann infiziert. Die Theorie der fomiten Übertragung — durch Berühren von kontaminierten Flächen und dann des eigenen Gesichts — hat keine wissenschaftlich fundierte Basis (4).

Der bedeutendste Risikofaktor für die Covid-19-Erkrankung ist ein fortgeschrittenes Alter zusammen mit Gesundheitsproblemen wie Herz-Kreislauf Erkrankungen, Fettleibigkeit und Diabetes Typ 2 (5, 6). Dies führt zu einem gebrechlichen Immunsystem. Zusätzlich zu dem Gesundheitsstatus der dem Virus ausgesetzten Person bestimmt auch das Umfeld die Wahrscheinlichkeit der Erkrankung. Infektiöse Aerosole halten sich länger in kalter, trockener Luft. Deswegen ist die Übertragungsrate in kälteren Saisons wesentlich höher (7).

Die Menschen verbringen bei kaltem Wetter mehr Zeit in geschlossenen Räumen, wo dann die unzureichende Belüftung dafür sorgt, dass höhere Konzentrationen der infektiösen Aerosole in der Luft verbleiben. Je mehr Zeit man in überfüllten Räumen verbringt, desto höher ist das Risiko der Übertragung (8, 9, 10). Außerdem führt eine unzureichende Aufnahme der Sonnenstrahlung für einen Vitamin-D-Mangel und damit eine größere Anfälligkeit für die Krankheit, wenn man infiziert wird (11).

Eine Infektion mit dem SARS CoV-2-Virus kann dazu führen, dass bestimmte Personen an Covid-19 erkranken. Viele Menschen waren schon vorher ähnlichen Coronaviren ausgesetzt. Diese Personen erleben normalerweise einen milden Krankheitsverlauf oder zeigen gar keine Symptome bei einer SARS-CoV-2-Infektion, vor allem durch die Immunität dank vorheriger Infektion. Diese Art der Kreuzimmunität wurde in mehreren Studien demonstriert (12, 13, 14, 15). Die Beweislage für die Theorie, dass ein Teil der Bevölkerung über ein kreuzreaktives T-Zellen-Repertoire durch Aussetzung gegenüber ähnlicher Coronaviren verfügt, ist sehr stark…

Dr. Peter McCullough – Malpractice & malfeasance in handling Covid-19 [] (20210519) (John Leake) (en)

John Leake

In Ausländisch

Dr. Peter McCullough has been the world’s most prominent and vocal advocate for early
outpatient treatment of SARS-CoV-2 (COVID-19) Infection in order to prevent hospitalization
and death. On May 19, 2021, John Leake interviewed him about his efforts as a treating
physician and researcher. From his unique vantage point, he has observed and documented
a PROFOUNDLY DISTURBING POLICY RESPONSE to the pandemic — a policy response
that may prove to be the greatest malpractice and malfeasance in the history of medicine
and public health.

Dr. McCullough is an internist, cardiologist, epidemiologist, and Professor of Medicine
at Texas A & M College of Medicine, Dallas, TX USA. Since the outset of the pandemic,
Dr. McCullough has been a leader in the medical response to the COVID-19 disaster
and has published „Pathophysiological Basis and Rationale for Early Outpatient
Treatment of SARS-CoV-2 (COVID-19) Infection“ the first synthesis of sequenced
multidrug treatment of ambulatory patients infected with SARS-CoV-2 in the American
Journal of Medicine and subsequently updated in Reviews in Cardiovascular Medicine.
He has 40 peer-reviewed publications on the infection and has commented extensively
on the medical response to the COVID-19 crisis in TheHill and on FOX NEWS Channel.
On November 19, 2020, Dr. McCullough testified in the US Senate Committee on
Homeland Security and Governmental Affairs and throughout 2021 in the Texas Senate
Committee on Health and Human Services, Colorado General Assembly, and New
Hampshire Senate concerning many aspects of the pandemic response.

Peter A. McCullough, MD, MPH, FACP, FACC, FAHA, FCRSA, FCCP, FNKF, FNLA
Professor of Medicine, Texas A & M College of Medicine
Board Certified Internist and Cardiologist
President Cardiorenal Society of America
Editor-in-Chief, Reviews in Cardiovascular Medicine
Editor-in-Chief, Cardiorenal Medicine
Senior Associate Editor, American Journal of Cardiology

Der tiefe Fall von Dr. Amerika

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

“Expect the Unexpected” lautet das jüngst mit großen Medien-Hype überall in den USA beworbene Buch von Amerikas bekanntestem Arzt, Dr. Tony Fauci. Jahrzehntelang wurde er von den Medien als der Doktor und Wissenschaftler aufgebaut, dem die Amerikaner angeblich das „größte Vertrauen“ entgegenbringen. Aber mit dem Vertrauen ist das so eine Sache, denn nicht selten ist es über Nacht zerronnen. Das musste nun auch der GUTE Dr. Fauci am eigenen Leib erfahren.

Bis Mittwoch dieser Woche konnte man noch in den USA sein Buch mit dem übersetzten Titel „Erwarte das Unerwartete” bei den großen Buchhandlungen des Landes vorbestellen. In dem Werk beschreibt Fauci angeblich, wie er eigenhändig die USA durch die Covid-19 Pandemie gesteuert hat. Als hätte er mit dem Buchtitel eine Vorahnung gehabt, ist jetzt sein neues Buch ganz unerwartet von den größten US-Buchhändlern wie Amazon oder Barnes & Noble aus dem Angebot entfernt worden (Anmerkung R.Rupp: Das Buch ist nun wieder bei Amazon vorzubestellen, mit dem Veröffentlichungsdatum 02. November 2021)

Nicht einmal mehr auf der Webseite seines Herausgebers gibt es Hinweise auf das Werk, das offensichtlich möglichst schnell im kollektiven Gedächtnisloch entsorgt werden soll.

Faucis plötzliche Vertreibung aus dem Paradies dürfte im Zusammenhang stehen mit den 3.200 Seiten seiner Emails, die nun aufgetaucht sind und ein ganz anderes Licht auf den berühmtesten Doktor Amerikas werfen. Denn diese Emails scheinen Berichte zu bestätigen, dass Dr. Fauci das chinesische Wuhan Laboratory of Virology für Gain-of-Function Auftragsforschung mit US-Steuergeldern bezahlt hat.

Bei der Gain-of-Function Forschung experimentieren Virologen im Labor mit Krankheitserregern, um sie entweder ansteckender oder tödlicher zu machen. Das geschieht angeblich mit dem Zweck, eine eventuell in Zukunft auftauchende Pandemie besser bekämpfen oder ganz verhindern zu können, indem z.B. schon im Voraus gewonnen Erkenntnisse eine schnellere Produktion von Gegenmitteln oder Vakzinen erlauben. In der Wissenschaft ist das jedoch eine höchst umstrittene Praxis, die von der US-Regierung in der Zeit von 2014 bis 2017 einem Moratorium unterworfen war.

Aber bevor wir in die Einzelheiten einsteigen, wollen wir die schillernde Persönlichkeit des werten Dr. Fauci etwas näher kennen lernen:

Obwohl er nie als praktischer Arzt Erfahrungen gesammelt hat, hatte Fauci schnell seine wahre Begabung entdeckt, nämlich die Klippen aus behördlichen Gesundheitsvorschriften im Interesse von Big-Pharma sicher zu umschiffen. Dabei war ihm auch sein enges Beziehungsgeflecht zu der inzwischen mehrheitlich von Big-Pharma und von privaten Stiftungen finanzierten Behörde eine große Hilfe, die unter dem irreführenden Namen „Weltgesundheitsbehörde (WHO) firmiert. Sein Pakt mit den Teufeln brachte Fauci bei interessierten Kreisen Aufmerksamkeit und in den Medien viel Lob ein, was irgendwie seine Karriere ungemein beförderte.

In einem ebenfalls von ihm verfassten Kinderbuch mit dem Titel „How a Boy from Brooklyn Became America’s Doctor“ (Wie aus dem Bub aus Brooklyn Amerikas Doktor wurde) (1), das am 29. Juni erscheinen soll, verkauft sich der 80 Jahre alte Fauci sogar als die Personifizierung des „Amerikanischen Traums“. Darin erzählt er, wie er schon als Kind einer Einwandererfamilie im New Yorker Arbeiterviertel Brooklyn für seinen Apotheker-Vater mit dem Fahrrad Rezepte ausgefahren hat, um später dann zum Top-Mediziner des Landes und Chef des „National Institutes of Health, (NIH)“ zu werden. In dieser Funktion hat er ununterbrochen sieben US-Präsidenten beraten.

Seine Beziehungen zum republikanischen Präsidenten Trump hatten sich jedoch sehr kontrovers gestaltet. Denn Fauci forderte – im Gleichklang mit Biden und den Demokraten – von Trump Unterstützung bei der Durchsetzung strikter Masken-, Lockdown- und anderer anti-Corona-Maßnahmen. Details über die häufig heftigen Meinungsverschiedenheiten zwischen den beiden wurden regelmäßig an die Trump-feindlichen Medien durchgestochen. Dennoch hatte Trump nicht den Mut aufgebracht, den in der US-Öffentlichkeit hochgeschätzten Dr. Fauci zu feuern. Der hat sich gegen Trump erfolgreich auf seinem NIH-Direktoren-Platz behauptet und wurde anschließend von der Biden-Regierung übernommen.

Und ausgerechnet jetzt – unter Demokratischer Präsidentschaft – scheint das Glück den guten Dr. Fauci verlassen zu haben…

TRANSHUMANISM: THE WAR ON HUMAN NATURE

Was stand drin? Tagesschau löscht DIESEN Corona-Artikel 👉 Ich hab das Original für euch!

Warum löscht die #Tagesschau einen wichtigen Artikel zu #Corona? Was stand im alten und jetzt im neuen #Artikel?
(mehr …)

„Es gibt keine echten Wissenschaftler mehr, nur noch Akademiker, die kuschen“ – Shiva Ayyadurai

Shiva Ayyadurai ist ein indisch-amerikanischer Wissenschaftler und MIT-Absolvent. Er hat vier Ingenieursabschlüsse des renommierten Massachusetts Institute of Technology und konzentriert sich hauptsächlich auf die Systembiologie. Er kandidierte 2018 für den US-Senat und kandidiert 2020 erneut auf einer Plattform für „Wahrheit, Freiheit und Gesundheit“. Als Unterstützer des öffentlichen Gesundheitswesens kritisiert er die Vorschriften im Zusammenhang mit dem Coronavirus und bezeichnet die Krise als „the biggest fearmongering hoax ever“. Er unterstützt diese Behauptung, indem er die Zahl der Covid-19-Todesfälle mit der Zahl der Todesfälle in den USA vergleicht, die auf Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und andere immunsuppressive Krankheiten zurückzuführen sind. Dr. Shiva, wie er sich selbst bezeichnet, ist davon überzeugt, dass nur ein ganzheitlicher Ansatz und eine besondere Pflege des Immunsystems die Antwort auf diese und künftige Epidemien sein kann. Er macht Big Pharma und Big Agriculture sowie die Medien dafür verantwortlich, Informationen zu unterdrücken und die Menschen nicht darüber aufzuklären, was wirklich eine gesunde Lebensweise ausmacht. „Obligatorische Medizin“ nennt Shiva den Big Pharma-Ansatz und erwartet, dass es bis September nächsten Jahres einen obligatorischen Impfstoff sowie andere regulatorische Maßnahmen geben wird.

Anmerkung der Redaktion: Shiva Ayyadurai ist kein Arzt und hat keine medizinische Ausbildung. Er spricht als Systembiologe und Ingenieur. Im Interview spricht Ayyadurai außerdem von dem Coronavirus und der Interaktion mit dem menschlichen Immunsystem. Dieser Zusammenhang ist medizinisch noch nicht abschließend geklärt.

What We Now Know About Coronavirus’ Origins After the WHO’s Wuhan Investigation

On this episode of Going Underground, we speak to Prof. Dominic Dwyer, the Australian Representative of the WHO Investigation in The Origins of COVID-19. He discusses the accusations that the Coronavirus escaped from a lab in Wuhan, Coronavirus cases in Wuhan before the discovery of COVID-19, discoveries of COVID-19 antibodies in Italy before December 2019, the closest relative to COVID-19 which had been discovered in 2013, how much the Chinese authorities cooperated with the WHO investigation team and much more!

THE END OF THE WORLD AS WE KNOW IT… The Fall of the Cabal + Covid 19 + FAIRYTALE OF THE CROWN

THE END OF THE WORLD AS WE KNOW IT – THE FALL OF THE CABAL BY JANET OSSEBAARD

THE END OF THE WORLD AS WE KNOW IT… The Fall of the Cabal is a Documentary of nearly 3 hours made by award-winning author and researcher Janet Ossebaard, about the downfall of the 1%, often referred to as the Cabal: a small group of people who run the world through their excessive wealth and power.

The Sequel

The Fall of the Cabal 2 – Who is the Cabal?

The Wrath of the Jesuit Council…

From Weishaupt and the creation of the Order of the Illuminati to Napoleon and WWI.
Follow their trail of destruction in order to know whom we are dealing with. By Jan…

Part 3, about the Russian Revolution, the Great Depression and WWII..

… all instigated by the Cabal. Through manipulating the Stock market, by pushing Cabal puppets forward , and by ruthlessly killing millions of people who stood in their way.

Part 4: the Protocols of Zion..

Part 5 … about the Georgia Guidestones, Agenda 21, Agenda 2030, the UN, and the ‚Peacekeepers‘

THE SEQUEL TO THE FALL OF THE CABAL – PART 6 POPULATION POLICY

Part 6 … about Henry Kissinger, Population Policy, the UN and its many NGOs, the UN Population Fund, Population Control, forced abortions & sterilizations, and Planned Parenthood and Margaret Sanger.

UNTERGANG DER KABALE – TEIL 07

Die über 5500 NGOs, die mit der UNO verbunden sind und sogenannte „Wohltätigkeitsarbeit“ leisten.

THE SEQUEL TO THE FALL OF THE CABAL – PART 8 EXPOSURE OF THE BILL & MELINDA GATES FOUNDATION

Part 8: Exposure of the Bill & Melinda Gates Foundation, their so-called philanthropy in India and Africa in the form of mass-vaccinations, one of the most favorite tools of the Cabal to roll out the Protocols of Zion and Agenda 21 and 2030.
By Janet Ossebaard & Cyntha Koeter
Music: Alexander Nakarada, Scott Buckley, Tom Player, Serge Narcissoff

PART 9: FURTHER EXPOSURE OF BILL GATES

Part 9: Further exposure of Bill Gates, his obsession with genetically modifying everything he can lay his hands on, and his secret ties to the US Army. Also exposing the corruption of Tedros Adhanam Ghebreyesus, current director general of the WHO.
By Janet Ossebaard & Cyntha Koeter
Music: Alexander Nakarada, Y2Mate, Savfk, Keys of Moon

PART 10 BILL GATES, EPSTEIN, AND ADRENOCHROME

Part 10: Further exposure of Bill Gates, buying shares in companies active in the area of control, manipulation, censorship, human trafficking, and Adrenochrome. About Gates’ multiple visits to Epstein Island and his foolish denial, his investments in Monsanto, and his vaccination fetish…

Covid 19

PART 1 OF A 4-PART SERIES ABOUT COVID-19 BY JANET OSSEBAARD

Part 2

Part 3

Part 4

THE FAIRYTALE OF THE CROWN BY JANET OSSEBAARD

The Fairytale of the Crown, Janet Ossebaard’s follow-up to her Fall Cabal Documentary & COVID-19 series.

Die letzten 100 Artikel