Corona Maßnahmen

This tag is associated with 336 posts

Quer denken, Macht übernehmen!

Das grundgesetzwidrige und mittlerweile vernichtungslüsterne Corona-Regime befindet sich im Niedergang. Die Zukunft liegt bei der Demokratiebewegung, die seit 28. März 2020 das Grundgesetz gegen die Regierung und die Medienpropaganda verteidigt.

Ein Standpunkt von Sophia-Maria Antonulas und Anselm Lenz, Redaktion Wochenzeitung Demokratischer Widerstand

Es ist ein Putsch: Der Virus ist nicht gefährlicher als andere Grippeinfekte. Sogenannte Lockdowns (Niederschlüsse) schaden den 99 Prozent der Menschen massiv. Sie nützen nur amerikanischen Pharmakonzernen und der Nato-Rüstungslobby. Wer sich hinter der Lügenfassade des verfassungswidrigen Notstandsregimes einen Aufbruch für Umweltschutz und sozialen Ausgleich erhofft hatte, wurde mit dem seit fünf Monaten andauernden Ewig-Niederschluss eines Besseren belehrt.

Demokratiefeindliche Strukturen im Regierungsapparat, in Medien und Konzernen setzen seit 14 Monaten eine wahnhafte Terror-Agenda durch. Die Zahl der durch Impfungen Geschädigten und Getöteten steigt deshalb mit jedem Tag, an dem die Kampagne läuft.

Ebenso die Zahl der direkten und indirekten Todesopfer durch das Notstandsregime, darunter auch Kinder. In Deutschland ist dafür die Administration der Regierung Merkel und deren Mitläufer persönlich verantwortlich. Das Widerstandsrecht nach Artikel 20 Absatz 4 des Grundgesetzes ist ausgelöst.

Die Verschmelzung von Korporationen, Medienkonzernen und Regierungen unter »Corona«, die Gleichschaltung von Gerichten, Institutionen und Parteien, die Schließung von Theatern, Schulen und Universitäten, die Zensurversuche durch Landesmedienanstalten und die Drangsalierung von wahrhaften Journalisten machen mittlerweile ohne jeden Zweifel deutlich: Das ist der Faschismus auf globaler Ebene. Die Gesellschaften sollen final zerbrochen werden. Der Begriff der neoliberalen Propaganda ist dafür: »Disruption«.

Doch selbstbewusste Länder wie Schweden, Weißrussland und sogar 22 US-Bundesstaaten nehmen am Terror-Kult mit Masken, Schulschließungen und Zwangsimpfung nicht teil – ohne jedweden Nachteil bei der Krankheitsprävention.

Die größten Demonstrationen der Menschheitsgeschichte in London, Berlin und Québec werden von den Medienkonzernen ignoriert, verfälscht oder verleumdet. Die deutsche Demokratiebewegung gegen das Corona-Regime demonstriert seit 28. März 2020 – überall im Land und mittlerweile täglich (siehe nichtohneuns.de).

Gute Ideen brauchen weder Druck noch Zwang…

MAY 1ST ANTI-LOCKDOWN PROTESTS IN IRELAND

Zeig es mir! – Gunnar Kaiser

Das will ich sehen. Da sich die Wissenschaft ja offenbar so einig ist, hast Du als Maßnahmenbefürworter doch bestimmt ein paar Belege parat.

Aussagekräftige Studien, die genannte Thesen untermauern, gerne an redaktion@gunnarkaiser.de.

Corona, Macht und Tyrannei

Das Mephisto-Prinzip in der Politik. Machiavelli reloaded.

Ein Standpunkt von Christian Kreiß.

So ist denn alles, was ihr Sünde,
Zerstörung, kurz, das Böse nennt,
Mein eigentliches Element.
Mephisto, Faust Teil 1

Wer hat das schon mal erlebt: ein Chef, seltener eine Chefin, oder ein Vorgesetzter, der einen „rundmacht“, herunterputzt, anschreit, lauthals schimpft, seine Wut oder Dampf ablässt? Ich selbst habe das oft erlebt. Es gibt unzählige Schilderungen von Betroffenen dazu. Vor allem in Konzernen und Unternehmen, aber auch im Militär und anderen straff organisierten Großorganisationen habe ich den Eindruck, ist das durchaus verbreitet.

Aber nicht nur im Berufsleben gibt es das. Machtpositionen scheinen häufig das Tor zu aggressiven Gefühlen zu öffnen. Die Geschichte ist voll von Tyrannen, Diktatoren, Usurpatoren oder Machtmenschen, die oft grausame Herrschermethoden anwenden, von Einsperren, Enthaupten, Erschießen über Misshandlungen aller Art von Untergebenen, sowohl eigene Untertanen wie erst recht von Gefangenen, Feinden oder Andersdenkenden. Manchmal wurde auch einfach der Überbringer von schlechten Nachrichten kurzerhand einen Kopf kürzer gemacht. Das gilt nicht nur für weit zurückliegende Zeiten, sondern durchaus auch für die jüngere und jüngste Geschichte. Von Nero über Napoleon, Mussolini, Hitler, Stalin, Mao bis Pinochet oder Pol Pot wissen viele Milliarden Menschen ein trauriges Lied davon zu singen.

Auch in anderen Lebensbereichen, im tagtäglichen Leben existiert es. Ich hatte zwei Lateinlehrer. Der eine schrie immer wieder in der Klasse herum, ließ Liegestützen und Kniebeugen machen und hatte ganz offensichtlich seine Freude an seinen tyrannischen Auslassungen. Ein paar sensible Mädchen hielten das nicht aus und fielen wegen Latein durch. Der andere Lateinlehrer hatte einen stark sadistischen Hang, verteilte mit süffisantem Grinsen und großer Freude die schlechten Noten und kündigte im Voraus an, wer am Schuljahresende durchfallen werde. Das kam auch tatsächlich so. Also auch manche Lehrer, die ja in Machtpositionen gegenüber Schülern sind, haben und leben manchmal eine sadistische Ader.

Was ich damit sagen will: Mit der Macht, mit Machtpositionen scheint häufig die Lust am schlechten Behandeln anderer Menschen, an Unterdrücken, an Sadismus, am Schaden-Wollen anderer, Hand in Hand zu gehen. Ich gehe aber davon aus, dass es vermutlich vor allem andersherum gilt: Machtmenschen haben häufig einen starken Instinkt oder Trieb zu Unterdrückung, Sadismus, zum Schaden-Wollen, zum Böses-Tun und sie versuchen daher, in Machtpositionen zu kommen, um diesen Trieb auszuleben.

KURZ NACHGEFRAGT BEI GUNNAR KAISER

Das Interview Format mit Jens Lehrich und seinem Gast: Gunnar Kaiser

KW21-18 CORONA-VERNICHTUNGSMASCHINE

CHRISTOPH HÖRSTEL 2021-5-1

 

Die Corona-Vernichtungsmaschine läuft an: Klimalüge, Corona-Lüge, IT: Unsere Gefängniszelle wird immer kleiner. Die wöchentliche Übersicht über Corona-Fakten gerät zur Horrorshow. Aber nur wer Bescheid weiß kann sich retten.Außerdem auf:

Telegram: https://t.me/chrishoerstel
Facebook:
Christoph Hörstel: www.fb.com/Christoph.Hoerstel.Info/
DIE NEUE MITTE: www.fb.com/neuemitte.org/

<iframe width=“640″ height=“360″ scrolling=“no“ frameborder=“0″ style=“border: none;“ src=“https://www.bitchute.com/embed/rpbOYiPD5UNw/“></iframe>

 

RUBIKON: IM GESPRÄCH: „DIE WISSENSCHAFTSFEINDE“

MICHAEL ESFELD UND FLAVIO VON WITZLEBEN

Im Rubikon-Exklusiv-Interview erläutert der Wissenschaftsphilosoph und Mitglied der Leopoldina, Dr. Michael Esfeld, dass die Lockdown-Politik nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruht, und führt aus, wer die neuen Feinde der offenen Gesellschaft sind.

Am Telefon zur gekaperten WHO: Willy Wimmer

Über den Hebel „Supranationaler Organisationen“ ist es für das Großkapital heute deutlich einfacher, sich globalen Einfluss zu verschaffen, als noch vor 1945.

Das große Geld verfügt seit Bretton-Woods über eine Armada von Lobbyisten und NGO´s und strickt heute an nahezu allen Gesetzen, Verordnungen und Verträgen mit. Es geht am Ende des Tages um die vollständige Unterwanderung staatlicher Souveränität.

Der sogenannte private Sektor privatisiert die Gewinne, während er die Verluste auf die Bürger abwälzt. Die Entrechteten verhungern in der marktkonformen Demokratie an der ausgestreckten Hand. Mitbestimmung ist zur Farce geworden, denn an gesichtlosen Bürokratien traut sich auch die Justiz nicht mehr heran. Es gibt nur noch Taten, aber keine Täter. Willkommen im Endstadium der Globalisierung.

Aktuell ist die WHO im Zangengriff der großen Pharma-Giganten. Gemeinsam hat man es über die Jahre geschafft, die Parameter, die bisher eine Pandemie festlegten, zu den eigenen Gunsten zu frisieren. Warum, liegt auf der Hand.

Immer wenn über den Hebel der WHO der Welt ein Impfstoff verkauft werden kann, spült das hunderte von Milliarden in die Kassen der Arzneimittel-Hersteller.

Tatsache ist, Covid-19 ist vor allem ein Geschäft für die Produzenten nicht ausreichend getesteter Impfstoffe. Unter ihnen Bill Gates, der sich in den letzten Jahren nicht nur an den meisten Impfstoff-Herstellern beteiligt hat, sondern parallel 250 Millionen Dollar sogenannter „Zuwendungen“ an Presseorgane und sogenannte Fakten-Checker durchreichen ließ. So wird die öffentliche Meinung im Sinne der Großinvestoren manipuliert, bis es nur noch eine Meinung gibt, die da lautet, wer sich nicht impfen lässt, ist eine öffentliche Gefahr. Gruppendruck als Marketingwerkzeug. Orwell lässt grüßen. Halten wir fest:

Souverän ist, wer den Ausnahmezustand bestimmt und den definiert aktuell die von der Pharma-Mafia unterwanderte WHO. Weltweit.

Das Lügengespinst um Privilegien für Geimpfte

Ein Standpunkt von Peter Haisenko.

Der Ethikrat hat verkündet, Geimpfte müssen von Corona-Beschränkungen ausgenommen werden. Feige Politiker sagen, die Diskussion könne erst im Juni geführt werden, wenn alle ein Impfangebot erhalten können. Das ist die erste Lüge, denn diese Diskussion findet bereits seit Monaten statt.

Mit allen perfiden Methoden sollen auch die Letzten impfwillig geschossen werden. Nein, eine Impfpflicht gibt es nicht, genauso wenig wie eine Testpflicht. Das ist die Grundlüge. Wie sonst soll man es nennen, wenn man nur noch zum Frisör gehen oder einkaufen darf, wenn man einen gültigen Corona-Test vorweisen kann. Das ist die aktuelle und traurige Realität. Die zwingt schon dazu, bei den Internetriesen zu bestellen, wenn man nicht Willens ist, sich seine subjektive und objektive Gesundheit durch einen fehlerbehafteten Test zertifizieren zu lassen. Realität ist auch, dass man Ländergrenzen nicht mehr überschreiten darf, also ein freiheitliches Grundrecht wahrnehmen darf, wenn man sich nicht testen lässt. Wo kann da noch von „Freiwilligkeit“ die Rede sein?

Nicht nur in meinem direkten Umfeld stelle ich fest, dass der Wille zum Widerstand erodiert. Da geht es eigentlich um ganz banale Dinge. Um Dinge, die im Grunde so banal sind, dass sie unter normalen Umständen keiner Überlegung wert wären. Aber verdammt noch mal, man braucht nun mal das kleine Geschenk zum 90-sten Geburtstag der lieben Tante und will nicht mit leeren Händen dastehen. Widerwillig lässt mancher dann den Test über sich ergehen. Die Mauer des Widerstands ist durchbrochen. War ja gar nicht so schlimm, wird dann bekundet. Für sich selbst und andern gegenüber. Gleichsam als Entschuldigung für das Einknicken. Wieder gegenüber sich selbst und anderen. Die Schwelle für den nächsten Test ist deutlich gesunken. Geht ja, kann man machen. Merkel hat gewonnen.

Vorauseilender Gehorsam allenthalben

Auch bei „Schnelltests“ muss ein Fragebogen mit persönlichen Daten ausgefüllt werden. Oftmals verbleibt die Testapparatur bei der Teststation, wenn sie der „Patient“ nicht mitnehmen will. Was geschieht damit und mit diesen Daten? Immerhin hat man so sein Genmaterial hinterlegt, zusammen mit der Identität. So kann die größte Gendatenbank aller Zeiten erstellt werden und niemand kann heute wissen, wofür die noch verwendet wird…

Tricksen, Täuschen, Panikmache – Wesenselement der Pandemiebekämpfung

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Wie ist es den Eliten gelungen, unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung und auf dem Rücken der Bevölkerung mal wieder die Zockerbanken zu retten?

Das vom Robert Koch Institut prognostizierte Schreckensszenario von der sogenannten „Dritten Welle“ ist – wie all die anderen – ausgeblieben. Immer mehr Menschen haben stattdessen begriffen, dass die Prognosen vom Covid-19-Massensterben keine Realität sind, sondern das Produkt von Computermodellen, die auf fragwürdigen Annahmen beruhen und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt haben. Ist das so gewollt? Ist das Teil des Plans? Und wenn ja, wie sieht dieser Plan aus? Dieser Frage wollen wir in der heutigen Tagesdosis nachgehen.

Die vor einem Jahr an die Wand gemalten Bilder von Hunderttausenden von Corona-Toten allein in Deutschland sind ausgeblieben, trotz wiederholter Umstellung der Zählmethode. Zuerst hieß es: gestorben „an“ Corona, dann „an und mit“ Corona und aktuell heißt es „gestorben in Zusammenhang mit Corona“. Ausreichende Autopsien, um repräsentativ einen Nachweis für diese Behauptungen zu bringen, bleiben aus. Politisch wird die Undurchsichtigkeit der Zählweise bevorzugt. Stattdessen wird mit neuem medialem Rummel über die angeblich viel gefährlicheren Corona-Mutanten aus England, Südafrika, Brasilien und aktuell Indien die Panikmache weiterverfolgt. Warum?

Warum gibt es keine Transparenz bezüglich der Annahmen, die den Prognosen der Computermodelle zugrunde liegen? Warum werden sachkompetente Kritiker dieser Prognosen, – von denen sich zum Glück keine auch nur annähernd bewahrheitet hat – von Politikern und Medien sofort mundtot gemacht und in die rechte Ecke gestellt?

Boschimo des Tages – 2021-04-28

Dr. Bodo Schiffmann

mit Vera Sharav und Rabbi Yitzchok Dovid Smith

Kurznachrichten

Chinas Außenministerium klagt Japan an, nukleares Leck vertuscht zu haben.

Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Wang Wenbin, sagte am Dienstag, Japan müsse sich im Umgang mit nuklear-verseuchtem Wasser transparent zeigen und seiner Verantwortung und seinen Verpflichtungen nachkommen. Die Aussage fiel, nachdem die Tokyo Electric Power Company (TEPCO) berichtete, dass es Lecks in Aufbewahrungstanks gäbe, in welchen verseuchtes Wasser von der Fukushima-Katastrophe aufbewahrt würde. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einem Monat.
Die Absonderung von verseuchtem Wasser gefährde die globalen Meere und damit das Leben und die Gesundheit aller Länder. Die internationale Gemeinschaft, insbesondere Nachbarstaaten wie Südkorea oder China, seien schwer besorgt über die möglichen Folgen.
Mitte April hatte Japan entschieden, über eine Million Tonnen kontaminiertes Kühlwasser ins Meer abzuleiten. Die Meldung sorgt seit einigen Tagen für Konflikte zwischen Japan und China.

Die Welt im Maskenwahn

DIVERSITY-BULLSHIT-AWARD FÄHRT EINSCHALTQUOTEN-MINUS-REKORD EIN

Die „Alternativen Nachrichten – News. Polemik. Satire.“ sind offensichtlich und explizit ein Satireformat.

#FreeBritney​-Kampagne: Fans wollen Pop-Idol aus Vormundschaft befreien

Dutzende von Fans der Sängerin Britney Spears versammelten sich am Dienstag vor dem Obersten Gericht in Los Angeles, um gegen ihre Vormundschaft zu protestieren, da eine Anhörung in dieser Angelegenheit stattfand. Britney Spears‘ Anwalt Sam Ingham III sagte am Dienstag, sie habe darum gebeten, sich direkt an das Gericht zu wenden. Der Richter setzte die Anhörung auf den 23. Juni fest.

Britney Spears steht seit 2008 unter gesetzlicher Vormundschaft, nachdem ihr Vater Jamie Spears nach einem angeblichen geistigen Zusammenbruch und einem öffentlichkeitswirksamen unberechenbaren Verhalten zusammen mit ihrem Anwalt Andrew Wallet die Kontrolle über ihre Finanzen und wichtige Lebensentscheidungen übernommen hat. Fans der Künstlerin, die aus den ganzen USA nach Kalifornien geflogen waren, marschierten um das Gerichtsgebäude und skandierten Slogans wie „Free Britney“ und „End the conservatorship“, während sie Schilder mit unterstützenden Botschaften trugen.

Eine Unterstützerin, die aus Virginia angereist war, rasierte sich den Kopf, um zu normalisieren, was Spears 2007 tat. „2007 rasierte sich Britney Spears den Kopf und es wurde eine große Sache daraus gemacht, also entschied ich mich heute, meinen Kopf zu rasieren, um zu beweisen, dass es keine große Sache ist, es ist völlig normal, es ist sehr befreiend und ja, das habe ich getan“, erklärte sie. Ein anderer Fan sagte, er habe an der Unterstützerkundgebung teilgenommen, weil „ihre Familie sie verraten hat (…) also was sie jetzt hat, sind ihre Fürsprecher und Unterstützer.“ „Ich bin in diesem Kampf, bis Britney eine völlig freie Frau ist“, sagte ein Unterstützer.

Impf-Debatte: Anleitung zur Spaltung der Gesellschaft

Tobias Riegel

NachDenkSeiten-Podcast

Auch wer die offizielle Darstellung der Corona-Krise voll akzeptiert, müsste sich angesichts der diskutierten „Freiheiten“ für Geimpfte Fragen zur gesellschaftlichen Spaltung und der dafür nötigen Kontrolle stellen. Wer ohnehin zweifelt, sieht nun viele „Verschwörungstheorien“ bestätigt.

Navalny 1

94-Jährigen Veteranen als Verräter bezeichnet: Geldstrafe für Nawalny wegen Verleumdung

Das Moskauer Bezirksgericht Babuschkinski hat am Donnerstag die Berufung des inhaftierten russischen Oppositionellen Alexei Nawalny gegen eine Geldstrafe wegen Diffamierung eines Veteranen des Zweiten Weltkrieges abgelehnt. Die zuständige Richterin Natalja Kurischewa bestätigte heute das Urteil.

Im Februar war der Aktivist zu einer Geldstrafe von 850.000 Rubel (rund 9.400 Euro) verurteilt worden, weil er den Veteranen des Zweiten Weltkrieges Ignat Artyomenko verleumdet hatte, der sich im vergangenen Jahr für ein Verfassungsreferendum in Russland ausgesprochen hatte. Nawalny nannte den damals 94-Jährigen eine Blamage für Russland, einen Verräter und einen Menschen ohne Gewissen.

Es ist zeitgleich das erste Mal, dass Nawalny sich wieder in der Öffentlichkeit zeigte, nachdem er einen dreiwöchigen Hungerstreik abgehalten hatte und seine Unterstützer ihn in Lebensgefahr wähnten.

Aus seinem Verteidigungsteam hieß es heute aber, dass „er im Gefängnis gut zurechtkommt“, obwohl „er nach seinem Hungerstreik an Gewicht verloren hat“.

Nawalny sitzt derzeit im Gefängnis eine zweieinhalbjährige Haftstrafe wegen Betrugs ab, nachdem er gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen hatte und im Januar deshalb verhaftet wurde.

Navalny 2

Wie gewonnen, so zerronnen: Nawalny-Graffiti Stunden nach Entstehung wieder entfernt

In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Sankt Petersburg ein großes Wandbild des Oppositionspolitikers Alexei Nawalny an einem Trafohäuschen erstellt. Daneben stand in schwarzen Buchstaben geschrieben: „Held der neuen Zeit“.

Lange sollte das „Heldenbild“ allerdings nicht in Sankt Petersburg bleiben. Polizei und Stadtreinigung waren prompt am Mittwochmorgen zur Stelle und strichen die Hauswand in ihre ursprüngliche Farbe Gelb zurück.

Gelb blieb sie allerdings nicht lange. Schon am Donnerstagmorgen gab es dort ein neues Graffiti – einen Schriftzug – offenbar von jemandem erstellt, der Nawalny nicht besonders mag, denn dort liest man nun: „Wähle die richtigen Helden. Denke mit deinem eigenen Kopf.“

Ein Zusammenschnitt der gestrigen Tagesthemen (System Wahrheit) und die Realität

Die Gelben Westen Berlin präsentieren:
Ein Zusammenschnitt der gestrigen Tagesthemen vom 28.4.2021 (System Wahrheit) und die Realität.

Nur mit der Souveränität kommen wir aus der Scheiße wieder raus!

QUERDENKER UNTER BEOBACHTUNG DES VERFASSUNGSSCHUTZES

Die „Alternativen Nachrichten – News. Polemik. Satire.“ sind offensichtlich und explizit ein Satireformat.

Die Alternativen Nachrichten, News, Polemik und Satire, werden exklusiv von eigentümlich frei produziert und können von ef-Abonnent…

„Grob fahrlässig“: Vom RKI prognostizierte Schreckens-Inzidenz ist ausgeblieben

Es sind vor allem Modellierungen und Prognosen, die die Grundlage für die von der Bundesregierung verhängten Corona-Maßnahmen bilden – und mitunter die Bevölkerung in Angst versetzen. So etwa die Inzidenzwert-Prognosen des Robert Koch-Instituts für die vergangenen Wochen, die ein Vielfaches über der tatsächlich eingetroffenen Realität lagen und nun für Kritik sorgen.

Die Macht um Acht (77) „Regierungs-Agenten im Sender“

ARD-Schlapphüte – Regierungs-Agenten im Sender!

Schlapphüte: Das ist einer der vielen Spitznamen für Agenten aller Art. Deshalb empfiehlt die MACHT-UM-ACHT den Sprechern und Redakteuren der Tagesschau bei ihrer Arbeit vor der Kamera Schlapphüte zu tragen, damit die Zuschauer sofort wissen: Achtung, es kommt mal wieder, statt einer echten Nachricht, die Weitergabe einer Regierungs-Position auf uns zu, die Tagesschau arbeitet mal wieder als Merkel-Agentur statt als echte Nachrichtensendung. An einer Reihe von Meldungen ist diese These gut zu beweisen.

„RKI-Corona-Zahlen – Inzidenz steigt leicht, Mutation dominiert“ droht eine Tagesschau-Überschrift in die Gegend. Das ist pure Angstmache, die sich auf diese scheinbaren Fakten stützt: „29.518 Neuinfektionen, 259 weitere Todesfälle“ geht es weiter im Text. Was die ARD-Sendung verschweigt: Neuinfektionen sagen nichts über die Krankheit aus, wer infiziert ist, muss nicht krank sein, muss nicht mal krank werden. Auch die Todes-Zahlen sind so lange unwissenschaftliche Panikmache, so lange nicht per Obduktion nachgewiesen wurde, dass die Verstorbenen AN Corona gestorben sind und nicht an ihren Vor-Erkrankungen. Wer das verschweigt, der handelt im Auftrag der Hysterie-Regierung und nicht im Auftrag der Zuschauer.

Rund um den Fall Nawalny meldet die Tagesschau ziemlich regelmäßig Festnahmen. Aber die finden in Russland statt. Dass es auch in Deutschland Festnahmen gibt, meldet die Tagesschau nicht. Die Berliner Zeitung zum Beispiel kann von „mehr als 200 Festnahmen“ bei der jüngsten großen Demokratie-Demonstration in Berlin schreiben. Von den brutalen Polizeiattacken gegen die Demonstranten kann und will die Tagesschau nichts berichten: Das mag die Regierung nun mal nicht. Zahlt Frau Merkel die Rundfunkgebühren oder Herr Spahn? Nö, die Schlapphüte der ARD machen den Verschweigen-Job mit Blick auf eine gute Rente fast freiwillig; man handelt als Agent, um nur ja nicht anzuecken.

Einen „Dammbruch“ nennt die ARD-Schlapphut-Redaktion die Video-Aktion von etwa 50 prominenten Schauspielerinnen und Schauspielern zum Corona-Regime von Merkel und Spahn. DAMMBRUCH: Dieses Wording unterstellt, dass die Schauspieler das Land überfluten, unter Wasser setzen. Damit nur ja keiner merkt, dass es sich bei der #allesdichtmachen-Video-Aktion um einen Akt der Befreiung handelt, lassen die Regierungsagenten der Tagesschau natürlich keinen der kritischen Schauspieler selbst zu Wort kommen. Um zum Beispiel von einem der Initiatoren selbst etwas zu erfahren, muss man auf die Website von RT Deutsch gehen und erfährt dort vom Regisseur Dietrich Brüggemann, einem der Mitinitiatoren und Teilnehmer von #allesdichtmachen, wie der über die Corona-Medien denkt:

„Es hat eingeschlagen. An alle, die jetzt von ‚Verhöhnung‘ schwurbeln: Ich schwurble jetzt auch mal. Ihr verhöhnt die Opfer. Ihr trampelt auf denen herum, die jetzt selbstmordgefährdet sind. Ihr spuckt auf all die, die ihre Existenz verloren haben. Ihr macht euch lustig über das Leid derer, die in ärmeren Schichten und ärmeren Ländern über die Klinge springen, die ihr ihnen hinhaltet. Ihr seid zynisch und menschenverachtend. Es macht Spaß, so herumzupöbeln, stimmt’s?“

Für diese klaren Worte muss man einen russischen Sender besuchen. Die Regierungsagenten der ARD wollen einfach keinen ehrlichen, sauberen Journalismus machen.

Der vorläufige Höhepunkt der Agententätigkeit ist eine Meldung über „Zahlen-Kosmetik in der Impfkampagne“. Für die Schlüsselzahl der profitablen Impferei muss man andere Medien konsumieren. Die bürgerliche FAZ weiß immerhin: „NUR MIT CORONA-IMPFSTOFF – Pfizer rechnet mit 15 Milliarden Dollar Umsatz“. Der Pfizer-Konzern macht seinen gigantischen Profit mit dem gemeinsamen Corona-Impfstoff von Biontech. Aber die Agenten der Pharma-Industrie wollen darüber nicht berichten. Die Impf-Opfer könnten ja auf Gedanken kommen. Zum Beispiel könnten sie denken, dass es beim Impfen nicht um Gesundheit geht, sondern um Geld. Huch, da setzen sie doch lieber schnell wieder ihren Schlapphut auf und üben „Omerta“, das Schweigegebot der Mafia.

Auch diese Ausgabe der MACHT-UM-ACHT stützt sich auf eine Vielzahl von Zuschauer-Zuschriften, die an diese Adresse gesandt wurden: DIE-MACHT-UM-ACHT@KENFM.DE. Dafür bedankt sich die Redaktion ganz herzlich.

Der Journalist und Filmemacher Uli Gellermann beschäftigt sich seit Jahren mit der Dauermanipulation der Tagesschau. Gemeinsam mit den Co-Autoren, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer, schrieb er das Buch „Die Macht um Acht: der Faktor Tagesschau“. Eine herausragende Lektüre über die tägliche Nachrichtensendung der ARD.

Bei KenFM nimmt er mit dem gleichnamigen Format die subtile Gehirnwäsche der Tagesschau alle zwei Wochen unter die Lupe.

Amazing Polly – Eine kleine Anzahl von Psychopathen kontrolliert die Gesellschaft

Polly reagiert auf Kommentare zu ihrem vorherigen Video und bespricht dann einen Abschnitt aus „Politische Ponerologie“: den übergroßen Einfluss von Psychopathen.

 

Deutsche Übersetzung & Voice-over: Brittsche —> https://t.me/brittsche
Pollys Originalvideo vom 20.04.2021: https://www.bitchute.com/video/A5MKB149PZER/

<iframe id=“lbry-iframe“ width=“560″ height=“315″ src=“https://odysee.com/$/embed/Amazing-Polly-Eine-kleine-Anzahl-von-Psychopathen-kontrolliert-die-Gesellschaft/13456fd57d254319923f4fb0ae7e75183a905689?r=2qymAUuG66Wdi1R9SoSR4MxNDrXCK6y6″ allowfullscreen></iframe>

 

 

Ziele und Strategie der Demokratiebewegung

Ein Kommentar von Elias Davidsson.

Im Jahre 2020 entstand in Deutschland eine neue Demokratiebewegung. Sie entstand als empörte Reaktion auf beispiellose Maßnahmen der Bundesregierung, die die Freiheit und persönliche Autonomie der Bürger erheblich beeinträchtigten. Diese Maßnahmen, ihre Begründungen und ihre gesellschaftlichen, wirtschaftlichen, sozialen, psychologischen und gesundheitlichen Folgen sind bereits in der Öffentlichkeit ausgiebig beschrieben worden. Es erübrigt sich, diese hier zu wiederholen. Die Prämisse dieses Beitrags ist, dass diese Maßnahmen nicht nur verfassungswidrig und unverhältnismäßig waren und sind, sondern dass sie mit dem allgemeinen Verständnis von Demokratie nicht vereinbar sind. Das ist unter anderem der Grund für die Entstehung dieser neuen Demokratiebewegung.

CLIMATE CHANGE: THE CON BEHIND THE COVID CURTAIN

Im Gespräch: Walter van Rossum (“Meine Pandemie mit Professor Drosten”)

Deutschland im April 2021. Pandemie, Lockdown-Maßnahmen, Ausnahmezustand dauern nun schon über ein Jahr an. Zeit für ein Resümee. Fakten auf den Tisch.

Mit seinem im Rubikon-Verlag erschienenen Buch „Mein Pandemie mit Professor Drosten – Vom Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen“ liegt ein Buch vor uns, das den „Erfinder“ der Pandemie, Professor Christian Drosten in ein wahrlich schlechtes Licht rückt. Walter van Rossum erläutert darin verständlich, klar und deutlich den Status quo von Sars-CoV-2.

Medizinische, wissenschaftlich fundierte oder gar rationale Gründe für einen Lockdown mit derart wirtschafts- und gesellschaftsschädigenden Folgen oder sogar für eine Aussetzung vieler Grundrechte lassen sich einfach nicht finden – egal wie genau man hinschaut.

Politisch paart sich aber nicht nur blinder, politischer Aktionismus mit einseitigen Informationen – gräbt man tief genug, findet man professionell ausgearbeitete Pläne und Planspiele, die aktuell weltweit sehr genau abgearbeitet werden.

Und alles lässt sich zurückführen auf einen einzigen, von Christian Drosten entwickelten PCR-Test, der zwar seit über einem Jahr im Umlauf ist, von aller Welt genutzt wird, aber schlicht und ergreifend keine Infektionen feststellen kann und damit unwissenschaftlich, unseriös ist.

Alles, was dieser PCR-Test produziert, sind Zahlen, die von unseren gebührenfinanzierten Medien unhinterfragt nachgeplappert, grafisch aufbereitet und in Angst und Panik umgewandelt werden.

Vor jedem schweren Eingriff – egal ob in unsere Körper oder in unsere Grundrechte – sollte man sich mindestens eine zweite Meinung einholen. Wird diese Meinung verweigert, zensiert oder sanktioniert, wird nicht nur der gesunde Menschenverstand, sondern eine gesamte Gesellschaft, schwer krank.

Bleiben wir gesund!

Hotelbetreiberin wehrt sich gegen Corona Schikane – Klagepaten unterwegs mit Tina

Daniela Tigges hat ein Familienhotel in Ebbinghof (Sauerland) und genug vom Lockdown – sie macht einfach auf!

Tina von den Klagepaten berichtet und trifft interessante Menschen, die sich ebenfalls kreativ gegen die Maßnahmen stellen.

Besucht das Hotel in Ebbinghof: https://www.familotel-ebbinghof.de/

 

 

Home Office # 113

Geld regiert die Welt

Eigentlich ist die Erkenntnis banal: Geld regiert die Welt. Doch noch nie war dies so deutlich wie dieser Tage, was wir anhand einiger Beispiele aufzeigen. Außerdem schalten wir nach Neuseeland sowie Argentinien, welche unterschiedlicher gar nicht sein könnten, was das Thema Coronaschutzmaßnahmen betrifft.

Die letzten 100 Artikel