Corona Krise

This tag is associated with 17 posts

WICHTIGE FRAGEN

Mit fortschreitender Corona-Krise mehren sich Ungereimtheiten und ungeklärte Fragen im Kampf gegen das Virus von Seiten der Bundesregierung. Ich habe mithilfe einer Zuschrift Fragen gesammelt, die uns im Zusammenhang mit der Pandemie beschäftigen und die nur unzureichend in den Medien thematisiert sind. Ich habe bewusst darauf verzichtet, subjektive Schlussfolgerungen zu ziehen. Jeder soll sich seine eigene Meinung bilden. Ich würde mich freuen, wenn wir einen Denkprozess in Gang setzen können.

Lockdown 2 für Dummies – Mit Verschwörungstheorien aufgeräumt

Das beste Video, um Skeptiker 2020 zu überzeugen! Bescheid wissen, was wirklich läuft – Wer will das nicht in der aktuellen Zeit? Wenn du dir dieses Video ansiehst, kannst du jedes Argument zu den aktuellen Geschehnissen gewinnen und endlich Licht ins Dunkel bringen. Inhalte des Videos sind ausschließlich unangreifbare Fakten, zitiert werden nur von der Allgemeinheit als vertrauenswürdig anerkannte Quellen. Inhalt:

00:00:00 – 01. Covidioten & Verschwörungstheoretiker: Wir müssen reden

00:04:00 – 02. Was zuvor geschah…

00:08:11 – 03. Gibt es wirklich eine gesundheitliche Notlage?

00:10:41 – 04. Steigt die Zahl der Infizierten aufgrund von mehr Tests?

00:12:18 – 05. Was du über den PCR Test wissen solltest, mit dem die Zahl der „Infizierten“ bestimmt wird

00:14:21 – 06. Ist ein Lockdown sinnvoll?

00:17:08 – 07. Lass uns über die Medien sprechen…

00:26:30 – 08. Warum wird jede abweichende Meinung zensiert?

00:31:52 – 09. War die weltweite Corona Krise geplant?

00:35:55 – 10. Sprechen wir über die Impfung

00:49:12 – 11. Was ist das Ziel der aktuellen Maßnahmen?

00:55:10 – 12. Darf die Regierung das?

01:11:35 – 13. Die neue Normalität im Vergleich

01:13:00 – 14. Was du tun kannst – „Die Maske aufsetzten?“ – Video Download: https://www.y2mate.com/youtube/3A_sYy… (am besten am Desktop browser) – Teilen am besten mit dem Zusatz: „Dieses Video hat meine Meinung geändert“ – Sorry für teilweise zu aufdringliche Musik – 16:9 Format in Planung –

01:13:00 Musik: Captain Future feat. Dr. Drosten – „Damit hält man das nicht auf“ Musikvideo: https://www.youtube.com/watch?v=nMy0h… P.S. Liebe Faktenchecker, viel Spaß beim Widerlegen dieser Sammlung an Beweisstücken. Wir sind gespannt, was ihr euch dieses Mal einfallen lässt. Wir sehen uns auf der anderen Seite. #lockdown #fürdummies #hintergründe

Musik in diesem Video:

Lied Molossus Artist: James Newton Howard, Hans ZimmerÁlbumMolossusLizensie ao YouTube porWMG, SME, MGM Distribution (em nome de WaterTower Music); UNIAO BRASILEIRA DE EDITORAS DE MUSICA – UBEM, UMPI, UMPG Publishing, LatinAutor – UMPG, LatinAutorPerf, ASCAP e 13 sociedades de direitos musicais

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/05776d70-3945-4ad1-899c-2c7b5a68bdba

Die Einen leiden unter der Corona-Krise, die Anderen unter der Rolex-Knappheit

Jens Berger

NachDenkSeiten-Podcast

In der DDR mussten sich die Käufer eines Trabbis auf Wartezeiten von über zehn Jahren einstellen. So etwas gibt in unserer Marktwirtschaft nicht. Wirklich? Dass dem nicht so ist, zeigt der Markt für Luxusuhren. Wer sich ein bestimmtes Modell der Schweizer Luxusmarke Rolex kaufen will, muss sogar mit Wartezeiten von bis zu zwanzig Jahren rechnen; zumindest dann, wenn er die Uhr auf offiziellem Weg erwerben will. Auf dem Graumarkt werden diese Uhren fast zum Doppelten des Listenpreises gehandelt. Das Angebot kommt schon lange nicht mehr mit der Nachfrage mit. Dies ist eine direkte Folge der neoliberalen Politik und der Spreizung der Vermögens- und Einkommensschere. Während es vielen Menschen von Tag zu Tag schlechter geht, scheinen einige wenige Menschen gar nicht mehr zu wissen, wohin mit dem Geld. Wir hätten da eine Idee.

RUBIKON: IM GESPRÄCH: „DIE NEUEN FEINDE“

Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert der Verleger Hannes Hofbauer, wie sich die großen Verheißungen der EU mit der Corona-Krise als Farce entpuppten.

Stiftung Corona-Ausschuss, Ad-hoc 2

Richter Thorsten Schleif und RA Dr. Michael Brunner

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/c2fae3df-d234-403e-aad0-f28a7b5edb9b

Michael Wendler packt aus: Erstes Interview nach dem RTL-Skandal!

Eva Herman in einem brisanten Gespräch mit dem Showstar Michael Wendler
• Was lief tatsächlich bei RTL hinter den Kulissen ab?
• Warum Michael Wendler ab Januar 2021 trotzdem auf RTL zu sehen ist
• Klare Stellungnahme zu seinem Manager Markus Krampe
• Wie reagierte Dieter Bohlen in der RTL-Krise?
• Wendler ganz persönlich über Oliver Pocher
• Politische Aussagen Wenlders zu den Shut-Down-Maßnahmen in Deutschland
• Warum Michael Wendler hinter US Präsident Trump steht
• Private Einblicke in sein Leben nach seiner Kritik am Mainstream
In diesem ersten Interview nach dem „angeblichen Rauswurf“ bei RTL erläutert Wendler seine Sichtweise zu den Vorgängen. Dabei lässt er brisante Hintergrundinformationen erkennbar werden.

Uwe Steimle bei Eva Herman

Der rückgraterprobte Schauspieler, Kabarettist und Feingeist spricht Klartext:
– Brillante Einschätzungen zur weltpolitischen Lage
– Hintergründe zur Führung des MDR
– Er fordert als Linker einen konstruktiven Umgang mit der AFD
– Geht deutlich auf die Besatzungsfrage durch die USA ein. Beispiel: Nordstream2
– Corona als Brandbeschleuniger des gescheiterten Kapitalismus

Knallharte Aussagen eines feinfühligen, intelligenten Denkers. Ein konstruktives Gespräch, welches alle Sichtweisen wertschätzt und zur gemeinsamen Diskussion anregt, die realen Probleme zu lösen.

Profit statt Gesundheit

Ein Kommentar von Tilo Gräser.

Am 18. November 2020 demonstrierten in Berlin Zehntausende aus allen Regionen der Bundesrepublik gegen das neue „Bevölkerungsschutzgesetz“. Unter ihnen war der 88-jährige Physiker Horst Aden. Während der Demonstration auf der Berliner Marschallbrücke erklärte er, warum er trotz der politischen Corona-Kampagne und seines hohen Alters keine Angst um seine Gesundheit hat. Er fühle sich „bei allen Verschleißerscheinungen“ gesünder als 50 Jahre zuvor, weil er sich vor vielen Jahren von der Pharmamedizin verabschiedet und zu einer natürlichen Lebens- und Heilweise gefunden habe. Das neue Coronavirus werde ausgenutzt, „um das große Geschäftsmodell, sieben Milliarden Menschen zu impfen, durchzuführen“. Im Gespräch mit Rubikon erklärte der Physiker seine Sicht auf die Corona-Krise und die Interessen im Hintergrund.

Horst Aden wurde 1932 geboren, hat Physik studiert und als Computerspezialist im Rechenzentrum der DDR-Plankommission gearbeitet. Bis heute ist er gesellschaftlich aktiv, engagiert sich unter anderem für Friedenspolitik und beteiligt sich an den Protesten gegen die Corona-Politik. Im Gespräch sagte er, er habe keine Angst vor dem Virus Sars-Cov-2, mit dem die regierende Politik begründet, warum sie seit Monaten die Grundrechte und das gesellschaftliche Leben massiv beschränkt. „Weil ich mich jahrelang schon mit dem Problem beschäftige“, erklärte er dazu, „eigentlich seit jungen Jahren, als ich noch in der Obhut der sogenannten Schulmedizin war.“

In der Mitte seines Lebens sei es ihm gesundheitlich nicht gut gegangen, nachdem er sich schon in jungen Jahren nicht besonders gut gefühlt habe. Bereits in den 1960er Jahren, nach einem vierjährigen Studium in Leningrad in der Sowjetunion, habe er Probleme gehabt…

Nie wieder so leben wie vor Corona? Was uns dieses seltsame Jahr tatsächlich lehrt

Mit dem Dezember beginnt die Zeit der Rückblicke und auch ich werfe diese Woche im Video einen Blick zurück auf dieses Jahr, das sicherlich für viele ein ganz anderes war als die Jahre davor. Mittlerweile hört man immer öfter: Unser Leben wird nie wieder so sein wie vor Corona. Aber stimmt das? Ist das, was wir in diesem Jahr erlebt haben, wirklich so „ganz anders“ als die Entwicklungen in den Jahren davor? Oder haben sich in diesem Krisenjahr nicht vielmehr viele Fehlentwicklungen nur zugespitzt und massiv verschärft, die im Trend schon lange da waren? Zeigt die Krise nicht wie unter einem Brennglas besonders klar, was schon vorher in unsrer Gesellschaft schief lief und sich jetzt in besonders schlimmer Weise ausgewirkt hat?

Nehmen wir den aktuellen Lockdown: Wer eine starke Lobby hat, bekommt weniger Einschränkungen, leiden müssen jene, die nicht die Mittel haben, sich die Unterstützung der Politik zu sichern. Einzelne große Konzerne wurden mit mehr Milliarden unterstützt, als alle kleinen Unternehmen, Solo-Selbstständigen und Freiberufler zusammen bekommen haben. Entscheidungen werden in Kanzleramtsrunden getroffen und danach in Gutsherrenart verkündet, das Parlament darf anschließend vielleicht noch debattieren – demokratisch ist das nicht. Aber: Wie demokratisch war unser Land vor der Krise? Eine Wahl alle vier Jahre macht noch keine Demokratie aus, sondern dass im Interesse und dem Willen der Mehrheit entsprechend gehandelt wird. War das in den vergangenen Jahren etwa der Fall?

Oder nehmen wir das schwindende Vertrauen in die Wissenschaft: Wir müssen uns nicht wundern, dass immer mehr Menschen anzweifeln, was als wissenschaftliche Erkenntnis vorgetragen wird, kommt doch immer wieder ans Licht, wer alles Studien und Stellen finanziert. Natürlich ist eine Studie mit dem Ergebnis das Rauchen nicht schädlich sei kaum glaubhaft, wenn sie von Malboro bestellt und bezahlt wurde. Aber eine unabhängige Wissenschaft hat es in Zeiten von Privatisierungen und Drittmittelfinanzierung schwer – auch das nicht erst seit Corona.

Der schwindende Zusammenhalt, sinkendes Vertrauen in den Staat und staatliche Institutionen, Vereinsamung, soziale und kulturelle Spaltung – all das sind Prozesse, die in der Pandemie zwar verschärft, aber schon vor Jahren, teils Jahrzehnten ausgelöst wurden. Weil die Wirtschaft den allseits flexiblen, ständig mobilen Menschen braucht. Aber wollen wir wirklich so leben?

Selbst wenn die Impfstoffe funktionieren sollten und keine ernsten Nebenwirkungen haben – was nicht sicher ist – wird das Ende der Pandemie nicht das Ende all unserer Sorgen bedeuten. Aber es kann eine Chance sein: Die vielen Probleme und Baustellen in unserer Gesellschaft haben wir in diesem Jahr deutlich vorgezeigt bekommen. Nach diesen Erkenntnissen müssen wir aber auch handeln.

Transhumanismus: WEF-Gründer Schwab prophezeit „Verschmelzung physischer und digitaler Identität“

Bereits seit geraumer Zeit ist vom „Great Reset“ die Rede. Als Vordenker gilt Klaus Schwab, Gründer des Weltwirtschaftsforums. Die Corona-Krise solle Startschuss sein für die „Vierte Industrielle Revolution“, bei der digitale Innovationen und Technologie eine Schlüsselrolle spielen.

Lufthansa und Öffentlicher Dienst – Krisen verstärkende Lohnpolitik in staatlicher Regie

Die krisengeschüttelte Lufthansa hat sich mit Verdi geeinigt. Die Beschäftigten verzichten auf Lohnerhöhungen, Weihnachtsgeld und Zulagen, erhalten dafür aber eine Beschäftigungsgarantie. Der Abschluss ist aus gesamtwirtschaftlicher Sicht eine Katastrophe.

Die Vereinbarung, auf die sich die Gewerkschaft Verdi mit der Lufthansa geeinigt hat, ist ein schwerer Schlag für die 35.000 am Boden Beschäftigten beim großen deutschen Luftfahrtkonzern: Verzicht auf Weihnachts- und Urlaubsgeld, Verzicht auf Lohnerhöhungen bis Ende 2021, Verzicht auf Zuschläge. Im Gegenzug sagt der Konzern immerhin zu, auf Kündigungen zu verzichten. Gleichzeitig sollen Programme aufgelegt werden, die einen freiwilligen Personalabbau einleiten. Die Gewerkschaft Verdi beziffert den Beitrag, den die Beschäftigten zur Konsolidierung des Konzerns beitragen werden, auf 200 Millionen Euro. Soweit so gut – es war zu erwarten, dass Konzerne und Unternehmen auf die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise mit Lohnsenkungen und Entlassungen reagieren werden.

Pikant an dieser Vereinbarung ist aber, dass die Lufthansa im Sommer mit 9 Milliarden Euro durch den deutschen Staat gestützt worden ist, um durch die vom Coronavirus bedingte Krise zu kommen. Die Bundesrepublik ist mit 20 Prozent Aktienanteil Großaktionär, die Lufthansa faktisch teilverstaatlicht. Unter diesem Gesichtspunkt bekommt die Einigung einen merkwürdigen Beigeschmack, denn der Konzern betreibt mit der erzielten Einigung eine die volkswirtschaftliche Nachfrage insgesamt dämpfende Politik, die aus Unternehmenssicht vielleicht sinnvoll erscheinen mag, aus gesamtwirtschaftlicher Sicht allerdings eben gerade nicht sinnvoll ist.

Basta Berlin (Folge 63) – Das Corona-Geflecht: Pharma, Medien, Banken und Bill Gates

Während es vielen Menschen durch die Corona-Krise immer schlechter geht, gibt es auf der anderen Seite zahlreiche Profiteure. Bei unserer Recherche sind wir dabei auf immer gleiche Namen und Gruppierungen gestoßen, die im Hintergrund ein weitläufiges Netzwerk bilden. Es geht um Pharma-Unternehmen, Banken, Medienhäuser – und natürlich um Bill Gates.

SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und Sputnik-Politikchef Marcel Joppa tauchen heute ab in das dichte Geflecht aus Firmen, Organisationen und Personen, die zu den Gewinnern der Corona-Krise und den politischen Maßnahmen gehören. Was wäre zum Beispiel, wenn ein Zeitungsverlag gleichzeitig beste Beziehungen zu einem medizinischen Forschungsunternehmen unterhält? Was wäre, wenn ein Umfrageinstitut Kontakte zu Impf-Riesen pflegt? Oder wenn Werbeagenturen klar davon profitieren, dass die Menschen weiter zuhause bleiben? Wir reden heute über Helden und Antihelden, über das Testen und Impfen – und über prominente Namen im Zentrum der Macht. Basta Berlin, der alternativlose Podcast – Wir blicken hinter die Corona-Kulissen.

[Da die Upload-Funktion seitens YouTube auf dem Kanal von „Sputnik Deutschland“ vorübergehend unterbunden wurde, veröffentlichen wir ausgewählte Videos zunächst hier.]

Rechtsgutachten demaskiert Coronagesetzgebung – Andreas Beutel im Gespräch mit Robert Stein

Am 25.3.2020 hat der deutsche Bundestag eine „epidemische Lage von nationaler Tragweite“ festgestellt und damit einen der größten gesellschaftlichen Einschnitte seit Bestehen der BRD
gestartet. Nun, ein halbes Jahr später besteht diese Notlage immer noch. Aber auf welcher Grundlage und ist diese Feststellung überhaupt rechtens?

Durch den Antrag von zwei Oppositionsparteien im Bundestag, die Notlage wieder aufzuheben, sind zwei Stellungnahmen renommierter Professoren für öffentliches Recht zu dieser Fragestellung erstellt worden.

Robert Stein und Andreas Beutel haben sich vorgenommen das erste der beiden Gutachten einmal genauer anzuschauen um zu versuchen, das Dickicht aus juristischen Formulierungen und Paragraphen zu durchdringen. Was sie dabei entdecken ist einer der größten Rechtsskandale in der jüngeren Geschichte der BRD.

Tauchen Sie mit uns ein in die Abgründe der aktuellen Coronapolitik, die die Grundfesten unseres Landes wie nichts vorher erschüttert hat und wahrlich fassungslos macht.

Paul Schreyer: „Chronik einer angekündigten Krise“ – Hintergründe einer geplanten Pandemie

Wie konnte ein Virus so massiv die Welt verändern? Was passierte im Verborgenen? Und welche politischen und wirtschaftlichen Kräfte wirken da zusammen? Das hat sich vor einigen Monaten auch der Autor Paul Schreyer gefragt und er hat angefangen zu recherchieren. Das Ergebnis ist eine erschütternde Chronik einer Verkettung von gelenkten Ereignissen.

Home Office #52 – Hauptstadtgewitter

Alles über die Megademo vom 29. August 2020 in Berlin erfahrt ihr wie immer bei uns im Home Office.

Wir sprachen direkt vor Ort mit Kilez More, Robert F. Kennedy Jr. Heiko Schöning, Anselm Lenz, Jens Lehrich, Kai Stuth und den mutigen Polizisten, welche sich als Redner auf die Bühne trauten.

Anwalt Markus Haintz zu staatlichen Corona-Maßnahmen: „Das ist faktisch Kindesmisshandlung!“ Prof.Bonelli zu einem ähnlichen Thema

Sophie Scholl PHOTO-2020-08-23-13-13-14

Fehlende wissenschaftliche Grundlagen, sind so, als ob jemand mit verbundenen Augen Auto fahren möchte. Die Angst dabei ist groß:

http://homepage.univie.ac.at/dirk.deubel/download.php?f=2017-zeit-medizinstatistik.pdf

https://www.zentrum-der-gesundheit.de/artikel/medizin-forschung/medizinische-forschung-ia

Viele Medizinische Studien landen obendrein in der Schublade:

https://science.orf.at/stories/3200070/

Es wäre gut sich seiner Augen und seines Kopfes zu bedienen, und damit viel freier und sicherer zu handeln, als die Lobby-abhängige Politik, die Werbe-finanzierte Medienlandschaft, die Industrie finanzierte Wissenschaft und WHO. https://www.bpb.de/izpb/7522/wie-sich-medien-finanzieren

https://www.deutschlandfunkkultur.de/einfluss-der-wirtschaft-auf-die-wissenschaft-wenn-die.1008.de.html?dram:article_id=433635

Wir sind die, die nicht abhängig von den Medien sind, die durch Werbung oft von der Industrie, den Lobbies abhängig sind. Wir können denken und handeln! Wir sind derzeit nicht ganz frei, doch wenn wir aktiv werden, so können wir frei werden!

 

Krankenschwestern – Schockierende Einblicke zur „Corona-Krise

Kai Stuht sprach mit zwei Krankenschwestern aus Hamburg über ihre Arbeit in Zeiten von Corona.

So etwas kommt nur selten vor, dass ein Außenstehender einen derart ehrlichen und schonungslosen Eindruck des Krankenhausbetriebes von zwei betroffenen Krankenschwestern bekommt.

Dieser klare Blick hinter die Kulissen zeigt uns, dass unser Gesundheitssystem komplett reformiert werden muss.

Krankheit ist etwas, was sich eine wohlhabende Gesellschaft „leisten“ können muss, ohne es unter neoliberale oder marktradikale Prinzipien zu stellen. Niemand sollte mit den Krankheiten anderer Profite generieren können.

Aber dieses Interview zeigt noch umso mehr auf, dass die „Corona-Krise“ ein Fall für den außerparlamentarischen Untersuchungsausschuss ist und die Krankenschwestern deren Kronzeugen sein sollten.

Die letzten 100 Artikel