Christoph Hörstel

This tag is associated with 6 posts

KW20-37 Corona-Widerstand in Gefahr! Christoph Hörstel 2020-9-12

Wiederum Parteipropaganda und Verschwörungstheorien aber auch Dinge, die zumindest Nachdenklich machen sollten

Vorwort für neue Gäste: Übersicht Lageanalyse:
Vor einer Woche – globales Mafiasystem
Heute: wichtigstes Kennzeichen unserer Lage: mehrfache Bedrohung gleichzeitig:
weltweites Corona-Konzept
weltweites Kriegs- und Krisenklavier
weltweiter Finanzcrash: Finanzmann: Schuldpapiere über DB: 40%!! Früher: 95%!
2 extrem wichtige Konsequenzen:
1. Masseneinsatz allein ist keine Rettung
2. Wenn wir uns anfangen auszuruhen, weil 2. Pandemiewelle + 2. Lockdown nicht gleich kommen, sind wir ERLEDIGT:
WIR MÜSSEN DAS SYSTEM BESEITIGEN, DASS DIESE DREI GLOBALEN VERNICHTUNGSKONZEPTE HERVORGEBRACHT HAT UND PFLEGT

2:28 – 3 direkte Rückschlüsse zu unserer heutigen Lage – zu unseren heutigen Aufgaben:
1. Querdenkentruppe zu unpolitisch, zu unerfahren, zu unterwandert, wirtschaftlich abhängig, um unser Überleben in Gesundheit sicherzustellen
2. Bekannte Youtube-Redner und Internetprominenz: unerfahren und unwillig bei geordnetem, abgestimmtem Handeln, zu bequem, zu verantwortungsscheu, um politisch klaren Widerstand zu organisieren:
3. Neue Mitte und ich: arbeiten weiter an: Vernetzung und Finanzierung

4:47 – Warum Querdenken nicht helfen kann
Aktionsbasis: wirtschaftlich nicht abgesicherte kleine Mittelständler
5:36 – VIDEO Michael Ballweg
7:26 – Michael Ballweg: glaubwürdig + sympathisch, Aussagen: plausibel
GESAMT-Politik: Corona, Familien, Schule, Gesundheitspolitik, Sozialpolitik, Außenpolitik – ständig fehlen zwei gedankliche Schritte:
1. Punkte verbinden: System hinter mieser Politik erkennen
2. kleine Clique der System-Profiteure zu benennen
mit gemeinsamer Analyse gemeinsam stärker kämpfen!

14:17 – Was heute zu tun ist: 3 Dinge
Berliner Demo stärken
regionale Aktionen stärken
Gemeinsames Denken + Handeln: Analyse, Schlussfolgerungen und Umsetzung – insbesondere verlässliche Organisatoren + politische Leitung

17:18 – Corona-Wahnsinn – kleine Auswahl
Lockdown Spanien: Palma de Mallorca – WIR SIND PALMA de MALLORCA
weltweit wichtiger Impfhersteller Astra-Zeneca stoppt Tests wegen Rückenmarksentzündung – wieder aufgenommen!
Schusswaffengebrauch bei Quarantäne-Verweigerern, Stand 20. März 2020
Internetspiele belohnen Gewalt gegen Demonstranten mit Deutschlandfahnen
Probealarm am 10. September ging glatt schief

23:04 – 2 Systemfördernde Ablenkungsmanöver des Systems
1. Verfassunggebende Versammlung
26:30 – 2. Monarchie: König von Deutschland, Fürst von Mecklenburg-Vorpommern

28:12 – Youtube und mitmachen: Diebstahl von Abos, Clickzahlen + Reichweitenbeschränkung
helfen Sie uns gern, Kampf gewinnen: Links teilen. DANKE

28:45 – Spendenaufruf: herzlichen Dank an alle Spender!
Spenden für Anstellungsverhältnis Dr. Barbara Kahler
DGM in Holland nicht mehr Schwesterpartei – hält Freimaurerregeln nicht ein
Bitte: wer noch nichts beigetragen – oder es kann: mithelfen – danke
31:30 – Video
Spendenaufruf:
Adresse (für Auslandsüberweisungen)
Empfänger: Neue Mitte
Pariser Platz 4a, D – 10117 Berlin
Verwendungszweck: „Spende“
IBAN: DE73100100100607433123 – BIC: PBNKDEFF

32:44 – Aufruf an Wirtschaft und Adel – massenhaft spenden – oder mit mir investieren!:
für NM völlig risikofrei 3 Monate im Primärmarkt Geld zur Verfügung stellen – mit fürstlicher Belohnung
34:53 – Wieder gutes Zwischenergebnis aus Sekundärmarkt (Aktienmarkt) – kleinere Investoren :
erfolgreicher Halbmonat August: 5-6% Gewinn

35:46 – Nawalny aus dem Koma erwacht – aber keine öffentlichen Daten
Russland: eigene Ermittler nach Berlin
NordStream2: deutsches + europäisches Interesse

40:37 – Weißrussland: Lukaschenko trifft Montag Putin

41:14 – Med 7 Donnerstag: Corsica, Porticcio: Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Malta, Griechenland + Südwest-Zypern
Griechenland Wochenbeginn: Aufrüstung beschlossen

44:59 – Palästina: Bahrain schließt Frieden mit Israel – Palästinenser protestieren
46:27 – Palästina-Tassen – VIDEO

47:39 – Libanon: Großfeuer im Hafen: Öl- und Reifenlager
vermute politisch motivierte Brandstiftung mit ausländischem Hintergrund

51:17 – Syrien: erhebliche Ausweitung Gefechtstätigkeit überall

53:15 – Afghanistan: ab heute Friedensgespräche Taliban-Kabul in Doha/Katar
Trump: zeitnah weitere Halbierung US-Truppen: 8.600 – 4.000
Vorgehen entspricht Rahmenplan USA-Taliban
Trump: bis Ende September Irak: 5.200 auf 3.000 senken

55:16 – Jahrestag 9/11
unter Trump Fortschritte bei FOIA-Datenfreigabe

56:08 – Südamerika – Venezuela: Wahlkampfbeginn, Festnahme US-Kommando

56:53 – zum Schluss
Versorgen Sie Arzt Ihres Vertrauens mit umfangreichen Infos über Ihre Gesundheitsprobleme mit Maske, Test + Impfung!

Alles Gute, wo immer Sie sind – gehen wir zusammen!

Echte und falsche Nachrichten, unsortiert – 2012.05.21

Nachrichten und so:

Der Weltuntergang wurde verschoben. Der Artikel ist so schön, daß ich gar nicht weiß was ich als Zitat verwenden soll. Vielleicht einfach den ersten Absatz:

Nachdem es amerikanischen Wissenschaftlern gelungen ist, noch ältere Maya-Aufzeichnungen als die bis­her bekannten zu entziffern, reiben sich Esoteriker und hoffnungslos Überschuldete die Augen: Es wird nichts mit dem erhofften Weltuntergang. Die Kacke dampft weiter, der Schuldenberg wächst, der Irankrieg ist nur aufs nächste Jahr verschoben. Das hat Obama geschickt eingefädelt (als ob er’s geahnt hätte): Den Israelis diese schweren Bunkerknackerbomben in Aussicht stellen, falls sie sich darauf einlassen würden, mit ihrem offen angedrohten Militärschlag gegen den Iran noch bis nach dem Weltuntergang zu warten. Ne­tan­jahu glaubt offen­bar nicht an die Maya und ihre Kalender, und scheint das Angebot dankend angenom­men zu haben. Zumal eh vorgezogene Neuwahlen anstehen, nicht nur Präsidentschaftswahlkampf in den USA.

Ich bin mal gespannt, ob das trotzdem klappt und so durchgezogen wird und was Bild dann dazu sagen wird.:

Die ersten, geplanten Maßnahmen des neugewählten französischen Präsidenten François Hollande werden in BILD wie Utopien und Hirngespinste aufgelistet:

Sofort, ab Amtseinführung ab 15. Mai, sollen per Dekret, also per Anweisung des Präsidenten, die Benzinpreise eingefroren werden, zunächst für drei Monate Dabei soll auch auf ein Teil der Steuereinnahmen verzichtet werden. ((K)eine Anregung, Herr Schäuble?).
Hollande will sein eigenes Gehalt und das seiner Minister um 30 Prozent kürzen. Die waren von seinem Vorgänger Sarkozy exorbitant stark angehoben worden.
Die Mehrwertsteuer soll von 21,2 Prozent auf 19,6 Prozent zurückgenommen werden.
Die Top-Gehälter in Staatsfirmen sollen das 20-fache des gemeinen Malochers nicht mehr übersteigen dürfen. Das entspräche etwa 340.000,- Euro pro Jahr.
[Im Artikel gehts weiter…]

Der Grund, warum JP Morgan 2 Milliarden Verlust bekanntgegeben hat. Ist das schon eine Verschwörungstheorie?

Im DealBook der NY Times können wir heute lesen, dass die Milliarde zusätzlicher Verluste, die Jamie Dimon für die nächsten Wochen auf die fehlgeschlagene Wette seines Hauses in Aussicht gestellt hat, nach nur vier Handelstagen eingetreten ist. Jetzt also schon drei Milliarden. Kein Wunder, wenn der ganze Markt gegen JP Morgan wettet, könnte man sagen.
Müssen wir Mitleid mit der Bank haben ?

 Karl Weiss hat keine Angst vor der Revolution (ok, er sitzt auch in Brasilien):

In einem Schweizer Blog wurde ein Artikel mit dem Namen „Ohne Umverteilung wird ganz Europa brennen“ veröffentlicht, der versucht, den Imperialisten Angst vor der Revolution zu machen. Das ist ein müssiges Unterfangen. Natürlich hassen die Reaktionäre die Revolution, aber sie glauben bis zur letzten Sekunde nicht daran, sie werde Wirklichkeit, sonst würden sie ja anders handeln. Aber ausser Profisteigerung gibt es keinen Antrieb für den Kapitalisten, deshalb wird er auf keinerlei Warnungen hören, wenn er so weiter mache, werde es die Revolution geben.

 Und Herr Mowitz erfreut sich den Anfängen:

Die sich langsam formierende Bürgerrechtsbewegung in Europa hat mit einer friedlichen Aktion, BLOCKUPY FRANKFURT, an der über 25 000 Kritiker der real existierenden Finanzdiktaturen in Deutschland und Europa teilnahmen, gegen die sich immer mehr ausbreitende Verarmung der Menschen, im hiesigen Werte-System, protestiert. Damit wurde das kapitalistische Establishment herausgefordert, das genau so reagierte wie es immer in solchen Fällen reagiert: Es antwortete mit dem Einsatz polizeilicher Gewaltanwendung, die unter anderem zur Festnahme von etwa 500 friedlichen Demonstranten führte. Alles unter dem Deckmantel einer höchstrichterlich abgesegneten Verbotsorgie von „Platzverweisen“ und „Aufenthaltsverboten.“ Da halfen auch nicht die Grundgesetze, die von den Demonstranten schützend in die Höhe gehalten wurden. An das deutsche Grundgesetz hält sich, spätestens nach dem illegalen Angriffskrieg auf Jugoslawien, weder das politische, noch das wirtschaftliche Establishment, schon lange nicht mehr, oder nur noch wahl- und ausnahmsweise

Herr Gellermann hat da eine andere Vision:

Sagen wir, Griechenland stellt die Ratenzahlungen für deutsche U-Boote ein. Wg. Pleite, versteht sich. Deutschland verweigert, mangels Liquidität, den monatlichen NATO-Beitrag. Holland kann, weil die Knete fehlt, kein Marihuana aus Marihuanistan mehr einführen, Schweden tauscht Volkswagen nur noch gegen Heringe. Manche Länder, wie zum Beispiel Liechtenstein, verzeichnen erstmals Arbeitslosigkeit. Denn in Liechtenstein träfe der Pleiten-Plan den Finanzsektor besonders unmittelbar: Da in diesem Sektor aber, anders als allgemein angenommen, nur rund 17 Prozent der Erwerbstätigen des Landes arbeiten, bricht keine Panik aus.

In Österreich sieht es schon anders aus:

Na, wer hätte das gedacht von den immer unterschätzten südostlichen Nachbarn? 57% der befragten Österreicher in einer Umfrage, deren Relevanz hier nicht abschliessend beurteilt werden kann, erklärten, Österreichs Politk sei „langweilig und uninteressant“. Ebenfalls 57%, in grossem Masse die gleichen Personen, erklärten, das politische System sei nicht reformierbar und brauche einen Umsturz.(!)

Wie teuer ist ein Entenhaus. Vor allem ohne Hausmeister:

Wie Jochen Hoff in seinem Blog Duckhome berichtet steht das Ende eben dieses Weblogs wohl in nächster Zeit ins Haus. Nicht weil Herr Hoff selbst keine Lust oder Zeit mehr hätte. Auch an Co-Autoren mangelt es nicht unbedingt. Der Grund ist schlichtweg die Tatsache, dass das Hamburger Landgericht ihm die Domain duckhome.de gepfändet hat.

 

Verschwörungstheorien und was man eh nicht glauben sollte:

Wir werden alle sterben™. Diesmal an Radioaktivität. Ok, ist vom Kopp Verlag, aber ein Körnchen Wahrheit steckt da schon drin – wie in jeder guten Verschwörungstheorie:

»Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass das Schicksal Japans und der gesamten Welt jetzt von Reaktor Nr. 4 abhängt.« – Mitsuhei Murata, ehemaliger Botschafter Japans in der Schweiz und im Senegal, Direktor der Japan Society for Global System and Ethics.
Muratas aufrüttelnde Erklärung sollte überall auf der Welt Schlagzeilen machen. Warum? Weil er recht hat. Schon ein kleines Erdbeben bei Reaktor Nr. 4 könnte eine Kettenreaktion auslösen, die sehr schnell zur Folge hätte, dass Nordamerika für die nächsten Jahrhunderte für Menschen unbewohnbar würde. Stellen Sie sich vor, dass über Kalifornien, Oregon und Washington State massive Strahlung niedergehen würde – bis zu 85 mal stärker als die Strahlung von Tschernobyl. Wir sprechen über das Ende menschlichen Lebens auf ganzen Kontinenten.

Und wenn wir nicht an Radioaktivität sterben, werden SIE™ schon nachhelfen:

Es gibt viele Hinweise seitens der Weltelite auf ein kommendes Weltuntergangs-Desaster – und das Jahr 2012 wird das entscheidende Jahr genannt – wegen des Endes eines Zyklus des Maya-Kalenders und des Anfangs eines Neuen. Dieser Zyklus endet am 21. Dez. 2012 und ist von der NWO-Religion, New Age, zum Weltuntergangs-Zeitpunkt ernannt. Weltuntergangs-Kartenspiele mit Abbildung der Explosionen der WTC-Zwillings-Türme und des Pentagon 7 Jahre vor dem Ereignis – sowie Karten mit dem 3. Weltkrieg und Bevölkerungsreduktion machen schon Sorgen. Albert Pikes Prophetie, Erbauen eines unvergänglichen Gewölbes auf Svalbard mit Samen aller Pflanzen der Welt, um sie für die Welt nach einer Katastrophe zu bewahren, die Georgia Guidestones, Malereien im Denver Airport und der Bank of America, die einen Untergang der alten zugunsten der neuen Weltordnung zeigen, der Bau von 140 Riesenbunkers in den USA und Patagonien für die Weltelite, ein düsterer Weltuntergangsfilm – “2012″- von einem deutschen Hollywood-Filmemacher (Hollywood ist im Illuminatenbesitz wie die ganze US Unterhaltungs- und Medienbranche), Roland Emmerich, der auch andere Untergangsfilme gedreht hat. All dies kann als Warnung der Elite ausgelegt werden. “Wir wurden gewarnt” heisst es in “2012″.

 LEDs können mehr Energie emittieren als man reinsteckt:

For the first time, researchers have demonstrated that an LED can emit more optical power than the electrical power it consumes. Although scientifically intriguing, the results won’t immediately result in ultra-efficient commercial LEDs since the demonstration works only for LEDs with very low input power that produce very small amounts of light.

(Reingelegt, die Quelle ist einigermaßen seriös. Obwohl, der Name der Autorin…]

 

Multimedia:

Energiesparlampen, der Name scheint fast schon ein Oxymoron zu sein:

KenFM und Herr Hörstel über…. Syrien – was auch sonst:

 

Die Wahl in NRW, Hörstel, die Tagesschau, Peak Oil oder nicht, seltsame Kreuzworträtsel, Bevölkerungskontrolle und so weiter – 2012.05.14

Die Landtagswahl in NRW:

Die Telepolis hat was mitzuteilen: (hier auch)

Das bevölkerungsreichste Bundesland wird weiter von einer rot-grünen Koalition regiert, die künftig sogar über eine komfortable Mehrheit im Düsseldorfer Landtag verfügt. SPD und Bündnis 90/Die Grünen versprechen sich vom Urnengang in Nordrhein-Westfalen eine entscheidende Signalwirkung für die Bundestagswahl 2013. Doch die politischen Verhältnisse im Westen sind nur bedingt kompatibel. Unabhängig davon: Wie schnell sich die politische Stimmungslage ändern kann, beweist die FDP, die aus dem Niemandsland der Umfragen ins Parlament zurückkehrt.

Die deutschen Mittelstandsnachrichten ebenfalls:

Nach ihrem Wahlsieg wartet auf Hannelore Kraft eine Herkules-Aufgabe: Nordrhein-Westfalen stöhnt unter einer enormen Schuldenlast. Die politischen Optionen in Düsseldorf unterscheiden sich kaum von jenen in Paris, Rom oder Athen.

Herr Mowitz kennt den wahren Gewinner:

Die Partei der Nichtwähler ist mit ihren 40,4% größer als SPD und CDU gemeinsam. Zusammen kommen die beiden sogenannten großen Parteien auf nicht mehr als 38,74% Stimmen der Wahlberechtigten. Wie schon bei der Wahl in Schleswig-Holstein am 6. Mai 2012, wo die Wahlbeteiligung auch nur 60,1% betrug, ist das eine Bankrotterklärung des Wahlvolkes an die politische Klasse, die ihre Machtausübung nicht länger mit dem „Willen des Volkes“ rechtfertigen kann. Sie wird bald, wie in Griechenland, auf die Hilfe bewaffneter Polizeieinheiten angewiesen sein. Ein Armutszeugnis der Wahldemokratie im real existierenden Kapitalismus.

Der Postillion mit einem Bericht über Herrn Röttgen:

Düsseldorf, Bonn (dpo) – CDU-Spitzenkandidat Norbert Röttgen wartet offenbar in seinem Dienstwagen mit laufendem Motor in der Nähe eines Autobahnzubringers auf die ersten Hochrechnungen zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Parteifreunde wollen gesehen haben, dass der Wagen randvoll mit Gepäck beladen und vollgetankt ist.

PPQ:

Der Wähler hat gesprochen, und herausgekommen ist ein klares Votum für Inhalte: Der Erdrutschsieg der deutschen Sozialdemokratie bei den Landtagswahlen in Nordrhein-Westfalen zeigt auf besonders beeindruckende Weise, dass Bürgerinnen und Bürger genug von Krisengipfeln, Eurorettung und linker Emazipationspolitik haben. Was zählt, sind fassbare, leicht verständliche Inhalte, präsentiert von Politikerinnen wie Hannelore Kraft, die so oder so ähnlich jeder aus seinem Handarbeitszirkel oder aus der Kleingartensparte kennt.

Die Stimme Russlands:

In Deutschland wurde bei Landtagswahlen des Landes Nordrhein-Westfalen die führende Partei der regierenden Koalition – die Christlich Demokratische Union Deutschlands, CDU der Bundeskanzlerin Angela Merkel geschlagen.

 Herr Weiss aus fernen Ländern über Wahlen allgemein:

Frau Merkel verkündetedie bereits lange vor der Kanzlerschaft, wir „hätten keinen ewigen Anspruch auf Demokratie und Sozialstaat“, siehe hier, hier und hier , wo diese und andere Äusserungen zum Thema bereits berichtet wurden. Es ist weiterhin noch ein Rest einer Hülle aus formaler Demokratie vorhanden, nur wird sie immer dünner und fadenscheiniger.

Der wesentliche Angriff auf die Demokratie wird ja mit dem ESM gefahren, der eine Abgabe der Haushaltshoheit des Bundestages an nicht gewählte europäische Institutionen beinhaltet, die von Ex-Bank-Präsidenten geleitet werden und beliebig Zugriff auf deutsche Steuergelder haben sollen.

Feynsinn:

Ich nehme an, man erwartet von einem politischen Blogger eine Stellungnahme zum Wahlausgang? Es ist nicht statthaft, sich angewidert und leicht deprimiert zu verkriechen? Nein?

Der Rest:

Roman Herzog hat ein seltsames Demokratieverständnis:

Der ehemalige Bundespräsident und CDU-Politiker Roman Herzog führt jetzt in einem Interview mit dem Focus vor, zu welch absurden Gedankengängen Politiker seiner Partei neigen: Angesichts der anhaltenden Zustimmungswelle, die die Piratenpartei bei den letzten Landtagswahlen erfuhr, bezeichnet Herzog die Fünf-Prozent-Hürde für nicht mehr zeitgemäß und will sie daher anheben.

Christoph Hörstel über die politische Lage in Nordafrika

Warum schweige ich, verschweige zu lange, was offensichtlich ist und in Planspielen geübt wurde, an deren Ende als Überlebende wir allenfalls Fußnoten sind. Es ist das behauptete Recht auf den Erstschlag, der das von einem Maulhelden unterjochte und zum organisierten Jubel gelenkte iranische Volk auslöschen könnte, weil in dessen Machtbereich der Bau einer Atombombe vermutet wird.

Die Tagesschau lügt:

Es ist inzwischen ja allgemein bekannt, dass die Tagesschau notorisch lügt und zensiert und im Jahr 2008 beim Platzen der Finanzblase aufgrund von politischem Druck sogar die Einblendung der DAX-Kurse von der Tagesschau-Startseite zum Zweck der Kursbeeinflussung zeitweise gezielt weggenommen hatte, aber dass die Tagesschau es nun angesichts der Proteste an der Wahlurne in Griechenland offenbar für nötig hält, die auf der staatlichen Propaganda-Seite angezeigten DAX-Kurse plump zu fälschen, verwundert dann doch etwas. Schließlich liegt die Wahrheit nur “one Click away”.

Hier ist nicht ganz klar, wer lügt:

Die Bestandteile des Erdöls stammen nicht aus Resten von Pflanzen und Mikroorganismen, wie bisher angenommen wurde, sondern aus Kohlenstoff und Wasserstoff, die bei hohen Temperaturen und unter hohem Druck in den oberen Schichten des Erdmantels Methangas und verschiedene schwerere Kohlenwasserstoffe gebildet haben konnten.
Diese Auffassung vertreten die Autoren eines Beitrags, der in der amerikanischen Zeitschrift „Nature Geoscience“ veröffentlicht wurde.

Mal schauen wann das für Deutschland angedacht wird. Mir erschließt sich nur nicht die Kausalkette, wie damit die Finanzkrise überwunden werden soll:

Das von der Finanzkrise schwer getroffene Portugal streicht [demnach] vier der derzeit landesweit gültigen 14 Feiertage, berichtet Kathpress am Mittwoch.

 

Klingt wie eine Verschwörungstheorie:

Mordaufruf durch Kreuzworträtsel:

Auf den ersten Blick ein harmloses Kreuzworträtsel. Auf den zweiten vielleicht ein Aufruf zum Mord? Tötet Adan! Das ist nicht irgendwer – glauben Beobachter: das ist der Bruder von Venezuelas Staatschef Hugo Chavez, Adan Chavez – hier rechts im Bild – selbst Politiker und Gouverneur im Bundesstaat Barinas.

Ehemalige FBI-Dolmetscherin packt über 9/11 und die Zusammenarbeit der USA mit Al-Kaida und Bin Laden aus

Sibel Edmonds war Dolmetscherin für arabische Texte beim FBI. Sie arbeitete an der Übersetzung von Überwachungs-Tonbändern, die mit 9/11 in Zusammenhang stehen. Edmonds beklagte, dass hohe Beauftragte des FBI gegen sie arbeiten würden und berichtete dies auch offiziellen Stellen, wie beispielsweise dem US Departement of Justice. Am 22. März 2002 wurde sie daraufhin entlassen.

Vorsichtshalber in der Verschwörungsecke könnt ihr selbst entscheiden, in wie weit ihr das glaubt. Ein sehr ausführlicher Artikel.
„Bevölkerungskontrolle: Die Machenschaften der Pharmalobby – Von den IG Farben der Nazis zur EU und den USA“:

Medikamente dienen der Heilung von Krankheiten, das denken Patienten, die Arzneimittel einnehmen. Doch gibt es den Verdacht, dass es Erzeugnisse der pharmazeutischen Industrie gibt, die Krankheiten fördern, nicht nur Nebenwirkung. Die bewusste Förderung von Krankheiten, im Fachjargon auch “Condition Branding” genannt, wandelt die moderne Medizin in ein riesiges Marketingunternehmen, in dem die Wissenschaft in den Dienst der Industrie und nicht mehr in den der Patienten gestellt wird.

Filmchen:

Bald kommen wieder die Ausserirdischen. Komplett mit eigenem Planet:

 

 

Christoph Hörstel über Syriens Medienpolitik

Nach seinem Besuch in Damaskus meint Christoph Hörstel, die syrische Regierung hat nicht verstanden, wie wichtig eine Gegendarstellung zur einseitigen Berichterstattung der westlichen Medien ist.

[Video, bitte Artikel anklicken]

Hier gibt es mehr Text und hier ist auch die Quelle:
Alles Schall und Rauch: Syrien – Der Krieg findet zuerst in den Medien statt

 

Christoph Hörstel aus Syrien – die 2. und 3.

„>Bericht von Christoph Hörstel aus Syrien (3) from

rauch“>Freeman on Vimeo.

 

[Video, bitte Beitrag anklicken]

Nachrichten vorm Wochenende

So richtig viel gabs leider nicht…

 Dem kann man nichts mehr hinzufügen und sollte täglich in der Tagesschau vorgelesen werden:

Hätte die EZB dieses Geld (529,irgendwas Milliarden zu 1% Zinsen für Banken, Rb) den Nationalstaaten direkt für genau das eine Prozent oder sogar drei Prozent geliehen, wäre die Eurokrise erledigt. So gab es wieder nur Subventionen für das Großkapital. Warum demonstriert eigentlich niemand gegen die EZB und ihre Machenschaften? Es ist doch kaum vorstellbar dass da nicht Bestechungsgeld fließt. Solche irrsinnigen Entscheidungen sind sonst einfach nicht zu erklären.

Da können die Deutschen noch was lernen:

Hundert aufgebrachte Franzosen haben in der Stadt Bayonne im Baskenland der französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy in arge Bedrängnis gebracht. Sie buhten ihn aus und riefen wütende Parolen. Schließlich drückte die Menschenmenge immer stärker gegen den Tross von Sarkozy, sodass dem Präsidenten keine andere Wahl mehr blieb als in einer Bar Schutz zu suchen.

 

 Wir werden alle sterben (Wenn wir zuviel ungesundes und schädliches Gemüse essen. Fast- und Mikrowellen- Food ist da sicherer). Komisch, ich dachte, jetzt kommt die Eichhörnchengrippe:

Ehec – dieses Kürzel hielt im vergangenen Jahr die Bundesbürger in Atem. Vor allem im Norden Deutschlands verbreitete sich der aggressive Darmkeim damals rasch. Bundesweit erkrankten 3800 Menschen, 53 starben. Nun sind in Hamburg innerhalb kurzer Zeit erneut fünf Infektionen mit dem Erreger aufgetreten, für ein Kind endete die Erkrankung tödlich. Droht eine neue Ehec-Welle?

Die Bilderberger haben es eilig. Sagt Herr Flegelskamp (passt im Groben und Ganzen übrigens auch zu Fulfords Aussagen):

Ich glaube allerdings nicht, dass bei den Bilderbergern ausgekungelt wird, was zu geschehen hat. Dafür sind die Treffen zu kurz. Wenn also die Besucher der Bilderbergveranstaltungen berichten, dass dort lediglich über das Geschehen in der Welt debattiert wird, glaube ich das. Na ja, fast, denn es dürften einseitige Debatten sein. Aus meiner Sicht sind die Bilderbergtreffen Veranstaltungen, die eher mit einem Befehlsempfang zu vergleichen sind. Dort bekommen Teile der Besucher gesagt, welche Schritte sie als nächstes einleiten sollen, welche Politiker sie pushen sollen, damit sie in führende Ämter gelangen und wie die Berichterstattung in den Medien aufgebaut werden soll, damit der dumme Pöbel nicht begreift, dass man ihn am Nasenring zur Schlachtbank führt. Die Debatten, wie man weiter vorgehen will, werden wohl in anderen Organisationen geführt, wie dem Council on Foreign Relations, dem European Council on Foreign Relations, der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, dem Royal Institute of International Affairs, der Trilaterale Kommission, die Atlantikbrücke, dem Aspen-Institut und vermutlich einigen anderen (z. B. der INSM und der Bertelsmannstiftung), denn dort sind sie vereinigt, ein paar der Superreichen und ihre Handlanger aus den Bereichen der Wissenschaft, des Finanzwesens, der Politik und der Banken. Dass die noch verbliebenen Feudal-Herrscher sich damit verbrüderten, lässt den Schluss zu, dass sie ihre alte vergangene „Herrlichkeit“ zurück haben wollen.

Am Sonntag, den 11.02 schon was vor?

Am Sonntag, den 11. März 2012, ein Jahr nach Beginn der atomaren Katastrophe in Fukushima, wird es sechs große Demos und Aktionen in verschiedenen Städten und an Atomstandorten geben.
Wenn ja, wenigstens unterschreiben:
Als Privatperson unterschreiben

Als Organisation unterstützen

Big Brother is watching you

Bei den Beratungen über eine Neufassung des europäischen Datenschutzrechts machen die USA ein Mitspracherecht geltend. Im Anschluss an Gespräche mit der EU-Kommission in Brüssel sagte der Chefjurist im US-Wirtschaftsministerium, Cameron F. Kerry, am Mittwoch in Berlin, seine Regierung betrachte sich in diesem Prozess als berechtigten Interessenvertreter.

Das Rechtsgutachten der EU-Juristen zu ACTA (das, was wir nicht lesen sollen weil es die Unterzeichnung verhindern könnte). In zwei Fremdsprachen gleichzeitig (Englisch und Juristisch). Und nein, ich habs mir nicht angetan.

In einer gemeinsamen Rechtsmeinung stellen die EU-Juristen fest, dass es „keine rechtliche Voraussetzung gebe, dass ein internationales Abkommen kompatibel zu rechtlichen Beschlüssen von EU-Institutionen sein müsse. Ein von der Union unterzeichnetes internationales Abkommen kann tatsächlich zu Änderungen im Sekundärrecht führen.“ (Frage 2, c), Legal Opinion Seite 15)

Ist das ein neues Geschäftsmodell? Wo hat der Kunde denn 14,4% Zinsen bekommen? Bestimmt nicht auf seinem Girokonto.

Der frisch gebackene Millionär konnte sich jedoch nur wenige Stunden an dem Geldsegen erfreuen: Die Online-Bank forderte ihr Geld nach einem halben Tag zurück. Dem Kunden sei nur „aufgrund eines technischen Fehlers fälschlicherweise ein deutlich zu hoher Betrag als verfügbarer Betrag angezeigt“ worden, sagte ein Banksprecher am Donnerstag. Zusätzlich verlangte das Geldinstitut noch 14,4 Prozent Zinsen. Diese 12 000 Euro Aufschlag, den die Online-Bank von seinem Konto einbehielt, will der Hesse jetzt zurück. Über seine Klage verhandelt am 3. Mai das Landgericht Itzehoe.

Mach den Schäuble:

Ob wohl so auch die Rettungspakete ausgewürfelt werden?

Christoph Hörstel am 11.9.11 in Karlsruhe:

„Neues“ von der Wissensmanufaktur (was für ein fürchterliches Vorschaubild):

FNORD

Die letzten 100 Artikel