Chip

This tag is associated with 1 posts

Eins zwei drei-einen Impfstoff herbei, eins zwei drei vier, er ist schon hier, die Versuchskaninchen sind wir

Ich denke dieses Video ist nicht ganz ernst gemeint. Freunde aus Israel haben mir gesagt, dass bei jedem Spaß, bei jeder Komik, wohl 99% Ernst dabei ist:


Die Politik, die Medien und Fachzeitschriften sind voll, mit der Idee eine Corona-Impfung zu entwickeln. Viele sind nicht so korrekt, wie die Züricher Zeitung. (Quelle:nzz.ch). Von mindestens 5 Jahren ist dort die Rede, einer Rekordzeit beim Ebola Impfstoff, der in 5 Jahren hergestellt wurde. Auch dort gibt es einen diskutierten Biowaffenursprung. (Quelle:businessinsider.com ). Es braucht laut Züricher Zeitung  7-10 Jahre um einen mRNA Impfstoff herzustellen und ihn sicher zu machen! Für die Nebenwirkungen sollen die Regierungen haften. Es gibt eine Seite, die seit Monaten die Information beinhaltet, dass das Virus von mehreren Stiftungen unter anderem auch der Melinda Gates Stiftung patentiert wurde. (Quelle: aim4truth.org, patentimages.storage.googleapis.com). Prof. Klinghardt, ein früherer, etwas entfernterer Nachbar von Bill Gates in Seattl meint, dass Gates auch den Impfstoff dazu schon hätte. Vielleicht ist das der Grund, warum die Impfung jetzt schon so in Windeseile da ist und verfügbar gemacht wird?  (Quelle: nachrichtenspiegel.de). Bekanntlich ist ja auch die WHO in den Händen von Bill Gates, vor allem jetzt, wo die USA ihre Zahlungen gestoppt hat. (Quelle: zeit.de). Kommt Kritik an diesen Verdachtsmomenten und  Zusammenhängen, einer Gotteslästerung in vorigen Jahrhunderten gleich? Es sind laut Werbung-gesponserten Mainstream-Medien,  rechte Verschwörungstheoretiker, die ähnliche Zusammenhänge, wie bei der Schweinegrippe für möglich halten, wo es viele Hinweise gibt, dass Viruspatent, zwei Impfpatente, einer für die normale Bevölkerung und einer für die Oberschicht und das Ausbringen der Viren von einer Firma erfolgt sind. Siehe dazu den nachrichtenspiegel. Eine liebe, befreundete Jüdin hat mir einmal gesagt: „Du darfst nicht glauben, dass es bei uns nur gescheite Menschen gibt.“ Der Zusammenhang war, dass Juden auch nationale Parteien hier gewählt hatten. Wieso kann es nicht sein, dass jemand, wie Gates, eine Welt-Rettungs Manie entwickelt hat? Autistische Züge werden ihm durchaus attestiert. (Quelle:zeit.de ). Autismus ist eine Kontaktstörung. Man könnte aber das Zuhören lernen! Dann würde man nicht versuchen, Lösungen mit sehr engem Blickwinkel, der Welt und der Menschheit aufzuzwingen. Wenn versucht wird, Lösungen jemanden anderen aufzuzwingen, dann entsteht Unfrieden und Spaltung! Man kann natürlich Lösungen anbieten.

Ich habe in der Zeit der Corona-Ausgangsbeschränkungen wenig Medien angesehen, doch sind mir kaum Informationen untergekommen, wie man die Immunität durch viele Aktivitäten steigern könnte. Dr.Bircher, Dr.Dahlke und viele andere, haben in anderen Medien, sehr dankenswert, über diese Zusammenhänge gesprochen. Es gab viele mutige Ärzte und auch Ärztinnen, Beamte, und immer mehr mutige Menschen, die auf die Straße gehen. Vor allem fehlt mir, die wichtigste Information im Mainstream, eines weltberühmten Professors aus Stanford, der die Covid 19 Infektion, dann doch in der Gefahr, einer Influenza Epidemie, einordnet. (Quelle: orf.at). Was keine Verharmlosung darstellt. Wozu also diese Panik, Zwang für sehr umstrittene Mundmasken etc? Außer man bedenkt, dass eine Impfung ein großartiges Geschäft für die medizinischen Berater der Regierungen darstellen könnte, wobei Angst Teil des Geschäftsprojektes sein könnte? Dann könnte ich das alles leichter verstehen? Studien dazu sind sehr gut bezahlt. Wenn sie nicht passen, dann wandern sie in die Schubladen und werden nicht veröffentlicht. (Quelle:science.orf.at). Allerdings hatten die Grippe-Geimpften durchaus, jetzt bei dem neuen Virus eher Nachteile, weil das Immunsystem, durch das Abnehmen der Immunarbeit, weniger trainiert war? (Quelle:disabledveterans.org, sciencedirect.com). Im Rahmen des Weltweiten Digitalisierungsprojektes, Event 201 nachzulesen in: freewiki.eu, hat sich Gates ja einige Gedanken gemacht. Er hat über 20 Millionen Euro für die Entwicklung eines Chips, den man in die Impfung einbringen kann, ausgelegt: newspunch.com. Die Digitalisierung im Mikrobereich ist schon weit gediehen. Es gibt ihn schon, den Impfchip und wir können auch schon Nervenimpulse in Digitale Impulse und umgekehrt umwandeln. (Quellen:dw.com, sciencemag.org, southampton.ac.uk). Für Neurologisch-Behinderte großartige Entwicklungen, da Defizite im Neuronalen Bereich, durch Technik ausgeglichen werden könnten. Wie wäre die Idee, dass man nur die gefährdeten Risikogruppen freiwillig impft und nicht immer die gesamte Menschheit, und alle Kinder?

Die Gefahren durch Impfung und Chips erzeugen viel Kritik, was im Mainstream, als Impfkritik abgetan wird, deren Demonstrationen verzichtbar wären? Bitte dringend weiter demonstrieren!!  Ärzte lassen sich oft selbst nicht sehr gerne impfen, sind aber unter Druck der durch die Industrie durchgeführten Forschung, denn laut WHO ist eine unterlassene Impfung fahrlässige Körperverletzung. (Eine Quelle:aerzteblatt.de). Haben Ärzte nicht ausreichend Erfahrung, den Impfschutz richtig einzuschätzen? Wahrscheinlich genauso gut, wie Bill Gates, dessen Kinder, nach mehreren übereinstimmenden Informationen, auch nicht geimpft sein sollen!? Dass die WHO der Pharmaindustrie, vor allem nach dem Wegfall der Zahlungen der USA zur Gänze unter dem Einfluss der Industrie steht, ist ja durch viele vorangehende Artikel klar geworden. Dass die meisten Studien falsch sind, das kann Ihnen Prof. Ioannidis bestätigen: (Quelle: zeit.de).

Es wäre großartig, wenn der Neustart, jetzt nach dem Lockdown, in diesem so wichtigen Bereich, wirklich unabhängige Forschung, Kontrollgremien und von der Industrie unabhängige Ärzte schaffen würde. Es wurde die gesamte Industrie, der ganzen Welt, auf Grund von medizinischen Forschungsergebnissen, von denen wir durch Prof.Ioannidis gehört haben, dass der größte Teil falsch ist gestoppt und schwer geschädigt. Die Industrie-Lastigkeit der gesamten Forschung, könnte hier überdachte werden! Es wäre sehr logisch diese Fehlentwicklungen, die immer zu falschen Ergebnissen führen, zu reformieren!! Bei Forschungstöpfen, die von Industrie und der Allgemeinheit gemeinsam finanziert würden, könnten Gesetze vorschreiben, dass damit die Unabhängigkeit der Forschung nicht gefährdet werden darf und auch keine Forschungsergebnisse mehr vernichtet werden dürfen!

Die letzten 100 Artikel