China

This tag is associated with 130 posts

Wie die KP Chinas Hollywood erobert hat

Die Kommunistische Partei Chinas hat massiven Einfluss in Hollywood. Filme die der Partei nicht gefallen werden von Hollywood zensiert, oder erst gar nicht gedreht. Die meisten Kinobesucher sind sich wahrscheinlich nicht bewusst, dass die Kommunistische Partei Chinas ein Mitspracherecht bei Filmen hat, die sie sehen. Denn zensierte Hollywood-Filme werden nicht mit einem Etikett versehen, das auf diese Tatsache hinweist. Auch ist die Zensur durch die KP Chinas kein Thema, über das Hollywood bereit ist, offen zu diskutieren.

Die WICHTIGSTEN ENTDECKUNGEN Des Jahres 2020

Trotz der Tatsache, dass 2020 ein eher kompliziertes und untypisches Jahr war, hat dies nicht verhindert, dass im Laufe des Jahres wichtige Entdeckungen gemacht wurden, die große Erwartungen und Erstaunen hervorgerufen haben. Daher haben wir die herausragendsten Ergebnisse des Jahres 2020 zusammengestellt.

Lockdowns und der Ausverkauf des Mittelstandes

Am 21.12. lautete die Überschrift eines Wirtschaftsartikels: „Insolvenzen: In der Eurozone droht der große Ausverkauf – China wird profitieren“. Weiter hieß es: „Während China seine Wirtschaft wiederbelebt, droht in der Eurozone eine Insolvenzwelle unbekannten Ausmaßes. China könnte schon bald auf eine „große Einkaufstour“ in der Eurozone gehen […] Währenddessen wird in Chinas Clubs und Bars ausgelassen gefeiert – ohne Mundschutz und Abstandsregeln.“(1) Nicht alle sind also unglücklich über eine Insolvenzwelle in Europa, im Gegenteil. Das gilt nicht für chinesische Konkurrenten, sondern für alle Konzerne und Fonds, die auf hohen Cash-Beständen sitzen. Und es gibt momentan einige, die über extrem hohe Liquiditätsbestände verfügen. Denn in allen Krisen gilt: Cash is king.

 

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier:
https://kenfm.de/lockdowns-und-der-ausverkauf-des-mittelstandes/

KI-Kapitalismus: Die Smart City Shenzhen

Die Zukunft scheint bereits in der Gegenwart angekommen zu sein, wenn man nach China blickt. Vor 50 Jahren war Shenzhen ein völlig unbedeutender Ort, an dem sich Fischer angesiedelt hatten und in großer Armut lebten. Doch mit der Öffnung Chinas in den 1970er-Jahren und mit Dengs wirtschaftlicher Förderung der südchinesischen Provinzen schuf man ein bislang unübertroffenes Projekt: die #SmartCity Shenzhen, die inzwischen mehr als 12 Millionen Einwohner hat, Hongkong den Rang abgelaufen hat und Gäste aus aller Welt – vor allem aus dem #SiliconValley – anlockt, die Zukunftsmusik hören wollen.

Tausende Kameras sind in dieser Planstadt und #Sonderwirtschaftszone installiert, auf Hochtouren treibt man die Entwicklung der Künstlichen-Intelligenz-Technologien voran, außerdem verwandelt man die High-Tech-Stadt nach und nach in eine grüne – bereits jetzt werden im öffentlichen Verkehr keine Verbrennungsmotoren mehr eingesetzt. Doch diese schöne neue Welt hat auch große Schattenseiten: Von Montag bis Samstag wird zwölf Stunden täglich gearbeitet, und trotz des wachsenden Wohlstands gibt es furchtbare Ausbeutungsverhältnisse bei Unternehmen wie Foxconn.

AYA VERLÁZQUEZ – CHINA UND DER GREAT RESET

Gunnar Kaiser und Aya Verlázquez auf KaiserTV podcast – 25/12/2020

Mit der Kulturanthropologin und Journalistin Aya Velázquez habe ich über ihren Artikel über China, die Lockdown-Propaganda, den Transhumanismus, den WEF, Social Bots und Algorhitmen und vieles mehr gesprochen.

BENJAMIN FULFORD: WOCHENBERICHT VOM 14.12.2020

Der Westen steht vor dem Moment der Wahrheit, wenn die khazarische Mafia sich den Chinesen ergibt

US-Wahl: Explosive Videobeweise | US-Geheimdienstchef bestätigt ausländische Einmischung | frontal+

Im allgemeinen werden die USA als ein Land mit einer der längsten demokratischen Traditionen betrachtet und auch für die Amerikaner selbst ist die Demokratie eines ihrer höchsten Güter. Wir werden im Interesse von Wahrheit und Demokratie und letztendlich im Interesse von uns allen, auch in der Sendung verfolgen, wie es mit den US-Wahlen weitergeht und haben brisante Themen für Sie vorbereitet.

Wird Trump Lincoln als Vorbild nehmen?

Die heutigen Themen:
00:00 Intro
00:56 Trump in Georgia: „die wichtigste Rede, die ich je gehalten habe“
02:13 Cyberspezialist Dr. Keshavarz-Nia: „Beweise überwältigend und unbestreitbar“
03:06 Große Medien bestreiten die Existenz der Beweise
04:22 Geheime Aufnahme: CNN-Agenda gegen Donald Trump
05:08 Habeas Corpus Act und Lincoln im 1863
08:16 Appell von „We the People’s Convention“ an Präsident Trump
10:05 Lin Wood: Ausländische Beteiligung an der Wahl
12:01 US-Gesetzbuch unter dem Abschnitt 2384
15:19 1Anhörung in Michigan

China und der Sozialismus

China bezeichnet sich selbst als sozialistisch, andererseits aber lässt die Volksrepublik das Privateigentum an Produktionsmitteln zu. Das passt für viele nicht zusammen.

Ein Standpunkt von Rüdiger Rauls.

Linke Schwäche

Unser heutiges Bild vom Sozialismus ist geprägt durch die ehemalige UdSSR und die anderen Staaten, die sich als real-sozialistisch bezeichneten. Sie wurden als arm und rückständig dargestellt, wie es den westlichen Betrachtern auch heute noch im Falle Nord-Koreas und Kubas vermittelt wird. Dabei darf nicht vergessen werden, wer dieses Bild gezeichnet hatte.

Es sind die westlichen Medien, weitgehend private Unternehmen. Diese haben kein Interesse daran, sozialistische Entwicklungen durch objektive Berichterstattung zu unterstützen. Denn damit schaufelten sie ihr eigenes Grab. Dieses Interesse der Herrschenden hierzulande darf bei der Diskussion über den Sozialismus nicht vergessen werden. Das soll aber nicht bedeuten, dass sie durchweg unrecht hatten, nur muss man sich auch der Interessen der Berichterstatter bewusst sein.

Home Office #76

Willkommen zur 76 Ausgabe vom Home Office. Heute besprechen wir natürlich den neuen NuoViso Comic, den es bereits zum vorbestellen gibt. Aber es gab auch wieder genügend andere Themen, die es zu bespürechen gab.

Home Office #75

„Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“. Mit diesem Hinweis schieben Pharmakonzerne gerne einmal die Verantwortlichkeit für gesundheitsschädigende Nebenwirkungen ihrer Produkte an die Verkäufer ab. Als Hersteller will man nicht haften. Ganz ähnlich verhält es sich mit den nun in millionenfacher Auflage produzierten Impfstoffen. Die EU hat vorbeugend schon einmal ein Gesetz zur Haftungsbefreiung der Impfstoffhersteller erlassen. Ein Wahnsinn, wenn man bedenkt, welche unerforschten Nebenwirkungen durch die extrem verkürzten Testperioden nicht ausgeschlossen werden können.

BENJAMIN FULFORD: WOCHENBERICHT VOM 30.11.2020

Lockdowns und geopolitische Machtverschiebungen

Ein Standpunkt von Christian Kreiß.

Die weltweiten Lockdowns im Zuge der Corona-Politik waren erstaunlich einheitlich. Von China über Europa bis Nordamerika, von den Industrieländern im Norden bis zu den Entwicklungsländern im Süden wurden fast auf der ganzen Erde überwiegend drastische staatliche Einschränkungen in Wirtschaft und Gesellschaft vorgenommen. Aber bei den Auswirkungen zeichnen sich doch mittlerweile einige Unterschiede ab. Die bisherigen geopolitischen Machtverhältnisse, die balance of power, werden durch den Umgang mit dem Virus beeinflusst. Diesen Verschiebungen soll im Folgenden nachgegangen werden. Als Ökonom lege ich dabei den Fokus auf ökonomische Machtverschiebungen. Doch alle politische und militärische Macht kann auf Dauer nicht ohne ökonomische Machtbasis funktionieren.

Der Kampf der Titanen: China gegen USA

China begann die Lockdowns und führte ganz besonders drastische Einschränkungen ein. Am Anfang der Corona-Zeit auf Platz eins des Länderrankings mit den höchsten Covid-Positivtests ist die Volksrepublik mittlerweile auf Platz 71 abgerutscht, also nur noch eine Covid-Zwergnation mit insgesamt minimalen drei Covid-Toten pro eine Million Einwohner.

Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 2

Uwe Steimle ist zurück auf YouTube mit seiner zweiten Sendung „Steimles Aktuelle Kamera“.

Nachdem Uwe Steimles erste Sendung von YouTube gelöscht wurde, stellt sich nun die Frage, wie lange die zweite Sendung online bleibt. Also anschauen, bevor sie weg ist.

Bei einer zweiten Löschung bedeutet das 1 Woche Sendeverbot für diesen Kanal. Also dann viel Freude mit der neuen Ausgabe von „Steimles Aktuelle Kamera“.

Ungebrochen: die häusliche Gewalt der Tagesschau

Muc-14726_v

 

Die Freiheit der Berichterstattung wurde längst parteipolitischen Interessen geopfert

Von Friedhelm Klinkhammer und Volker Bräutigam

(mehr …)

China-Bashing ist brandgefährlich

Dass der mit äußerster Aggresivität geführte Propaganda-Krieg zu einem wirklichen Krieg wird, ist zwar zur Zeit unwahrscheinlich, aber nicht auszuschließen. Der Elefant taumelt.“ Das ist jedenfalls die Meinung von Prof. Dr. Wolfram Elsner, seines Zeichens Makroökonom an der Universität Bremen und anerkannter China-Experte.

China ist wegen seiner Erfolge in der Corona-Bekämpfung unangefochten „Weltgesundheitsweltmeister“ und, weil seine Wirtschaft wieder auf normalen Touren läuft, auch die allgemein anerkannte „Weltmarktkonjunkturlokomotive“. Die USA dagegen bieten ein trauriges Bild: die Corona-Pandemie scheint unbeherrschbar, die Wirtschaft stagniert und die sozialen Spannungen im Land nehmen ein wahrhaft bedrohliches Ausmaß an. Und schließlich und endlich: das viel gerühmte Modell der ältesten und besten Demokratie der Welt ist bei der letzten Präsidentenwahl zu einer Karrikatur seiner selbst geworden.

In dem langen Interview mit Wolfram Elsner werden viele Themen angeschnitten: Aktuelles aus der letzten ZK-Sitzung der KP Chinas, die neuen Klimaziele, das Konzept der „dual circulation“, die Verringerung der Exportabhängigkeit, die (weiter steigende) Entwicklung der Pro-Kopf-Einkommen, die technologische Offensive, der Prozess der Urbanisierung, das Management der Corona-Krise, die Zollkriege und die De-Coupling-Strategie der USA mit den Fällen Huawei, TikTok und WeChat, das China-Bashing, der Propaganda-Krieg gegen China und und und.
Eigentlich müssten sich ja die westlichen Länder angesichts der Erfolge Chinas brennend für seine Gesundheits-, Wirtschafts-, Technologie-, Sozial- und Umweltpolitik interessieren. Es ist aber leider ist das Gegenteil der Fall. Ignoranz, Desinteresse, Häme, Verleumdungen und Fake News in Mengen beherrschen die westlichen Medien. Nur die wirtschaftsnahe Presse, die eher die Wirtschaftseliten informieren wollen, berichten mit mehr Sachlichkeit. Ansonsten ist China-Bashing angesagt, das, wie gesagt, brandgefährlich ist.

Teil 1

Teil 2

Eine Alternative zum westlichen Neoliberalismus

Aufstieg der russisch-chinesischen Partnerschaft nicht mehr zu stoppen.

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Bis zum 14. Dezember 2020, der Tag, an dem die Wahlmänner der US-Bundesstaaten sich zum Electoral College versammeln und den US-Präsidenten für die nächsten 4 Jahre wählen, sind es noch über vier Wochen hin. Bis zu dem Zeitpunkt ist Joe Biden noch nicht Präsident, auch wenn deutsche Medien und Politiker bereits so tun, als ob das der Fall wäre. Aber weder die deutschen noch die US-Medien bestimmen, wer US-Präsident ist.

Für den Fall dass Biden Präsident werden sollte, tut sich außenpolitisch bereits jetzt unter den Biden-Beratern eine Fraktion hervor, die gegen Russland eine härtere Gangart als bisher unter Trump verfolgt, kombiniert mit besseren Beziehungen zu NATO-Europa, um die Europäer in die verschärfte Konfrontationspolitik gegen Moskau einzuspannen.

Derweil setzt sich eine andere Fraktion aus wirtschafts- und finanzpolitischen Gründen für die Entspannung mit Peking ein, um in Bidens Amtszeit wieder zum lukrativen Geschäftsmodell der US-Konzerne zurückzukehren, nämlich der Nutzung Chinas als verlängerte Werkbank der US-Wirtschaft. Denn die US-Wirtschaft hatte inzwischen genügend Zeit, um festzustellen, dass es für die Hunderte von Millionen disziplinierter, eifriger und inzwischen auch gut ausgebildeter chinesischer Arbeiter weder in Indien, noch Indonesien, noch in Vietnam eine Alternative zu China gibt. Gleiches gilt für die perfekt funktionierende Infrastruktur des Reiches der Mitte.

Chinas Aufstieg – WOHLSTAND FÜR ALLE Ep. 66

Am Ende von Maos Leben liegt China am Boden. Zwei Jahrzehnte Misswirtschaft haben tiefe Spuren hinterlassen, während sich die Welt dort draußen jenseits der Chinesischen Mauer immer schneller dreht. Mao ignorierte das weitgehend, dennoch ließ er sich auf ein Treffen mit dem damaligen US-Präsidenten Richard #Nixon ein, das der Sicherheitsberater #HenryKissinger eingefädelt hatte.

Ein großer Schritt, der nicht nur geopolitisch entscheidend war, sondern auch die Weltwirtschaft radikal verändern sollte. China öffnete sich nach und nach. Maos Nachfolger #Deng schlug bald einen neuen Weg ein, plötzlich setzte man nach den Kollektivierungsprozessen wieder auf Privateigentum, führte marktwirtschaftliche Reformen durch, setzte auf Wettbewerb und Innovation. Und man suchte nach ausländischen Investoren. Die Lohnkosten waren niedrig und deshalb für westliche Unternehmen sehr verlockend.

Deng war kein großer Theoretiker, sondern in erster Linie ein Pragmatiker, der verstand, dass nur ein hohes Wirtschaftswachstum die Bevölkerung aus der Verelendung befreien kann. Deng ist der große Reformer, der den Grundstein für die heutige Wirtschaftsmacht legte, auch war er es, der die deutsch-chinesischen Handelsbeziehungen initiierte, von denen die deutsche Industrie, insbesondere die Autoindustrie, heute mehr denn je profitiert.

In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“ erklären Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt den rasanten Aufstieg Chinas.

Über 4 Mrd. Dollar: Die größten Korruptionsfälle von Joe Biden

Auf die Hitliste der größten Korruptionsfälle von Joe Biden und seiner Familie bin ich durch ein Video von Rudolph Giuliani gestoßen. Jetzt kann und muss man einwenden, dass Giuliani der Anwalt von Trump ist und man ihm daher nicht einfach glauben sollte. Das stimmt, daher habe ich das alles nachrecherchiert und es hat sich alles bestätigt, wie jeder mit Englischkenntnissen und einer handelsüblichen Suchmaschine auch schnell selbst herausfinden kann. Und die Bestätigungen kommen keineswegs von bösen Trump-Anhängern, sondern aus ganz normalen US-Medien, die nicht als Trump-freundlich bekannt sind.

Die letzten 100 Artikel