China

This tag is associated with 112 posts

Europa mit Vollgas gegen die Wand – und wir im Voll-Lockdown

Es macht Sinn, die Deutschen während des NATO-Manövers Defender 2021 einzusperren.

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Mutti, das Sandmännchen und die Männer mit den olivgrünen Kampfanzügen

Es ist schon verrückt: fast überall auf der Welt werden die Corona-Daumenschrauben gerade spürbar gelockert. Im chinesischen Riesenreich erscheint das Alltagsleben wieder weitgehend normal. Geschäfte und Kneipen sind geöffnet, Masken und Abstandsregeln zurückgedrängt auf den öffentlichen Personenverkehr (1). Die Kontrollen sind subtiler, keine Frage. Aber nichts deutet darauf hin, dass das Wirtschaftsleben in China mit Feuereifer ausgelöscht wird, so wie jetzt gerade in Deutschland.

Und Russland? Deutsche Mainstreamzeitungen lamentieren, dass in Russland keine „konsequenten“ Maßnahmen gegen Corona ergriffen werden (2).

Naja, und die chinesischen und russischen Impfstoffe wirken ja gar nicht! Nein, sie basieren auf den Bauplänen althergebrachter Impfstoffe und sind im Sinne von Bill Gates und seiner eugenischen Freunde tatsächlich „wirkungslos“, weil sie nicht so brutal in den genetischen Baustein der Menschen hineinpfuschen. Außerdem gibt es weder in Russland noch in China einen Impfzwang, was die bundesdeutschen Medien besonders weinerlich kommentieren. Ein Freund aus Indien schreibt mir gerade, dass das Leben dort wieder weitgehend normal läuft. ..,

Rohrkrepierer: Bidens und Blinkens unprovozierte Angriffe gegen Russland und China gehen daneben

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Indem die Biden-Administration Moral und Charakter des russischen Präsidenten und Chinas Menschenrechtsbilanz angriff, öffnete sie die Tür für eine kritische Auseinandersetzung mit der eigenen schwierigen Geschichte der USA.

Machtdemonstration im Suezkanal?

Ein Kommentar von Ernst Wolff.

Wer in der vergangenen Woche in den Nahen Osten schaute, der dürfte sich verwundert die Augen gerieben haben. Während die Menschheit bereits konkrete Pläne für die Besiedelung des Mars trifft, blockierte im Suezkanal ein auf Grund gelaufenes Containerschiff sechs Tage lang den maritimen Welthandel und sorgte durch die Unterbrechung von Lieferketten international für erhebliche wirtschaftliche Probleme.

Da weder von den Mainstream-Medien noch aus Kreisen der Politik Informationen über die Hintergründe der vermeintlichen Havarie und die völlig unangemessen wirkenden Bergungsversuche zu erwarten sind, gibt es nur eine Möglichkeit, der Wahrheit auf die Spur zu kommen: …

Andreas Popp: Weltmacht China oder Great Reset?

In der letzten Zeit offenbart sich immer deutlicher eine Zweckgemeinschaft zwischen der Volksrepublik China und der Russischen Föderation.

Ein hochbrisantes Thema, um die Zusammenhänge hinter den Kulissen zu eruieren.

Kurznachrichten

„Nichts hinterfragen“ – Gegner der Corona-Politik demonstrieren in Berlin

Etwa 25 Gegner der Corona-Politik haben am Donnerstag in Berlin protestiert. Die Demonstranten trugen weiße Uniformen und weiße Masken und marschierten in einer Reihe. Am 4. März veranstalteten Aktivisten eine ähnliche Aktion in Berlin.

Putin challenges Biden to live unscripted debate amid deepening rift

US President Joe Biden appears to have rebuffed an open invitation from his Russian counterpart Vladimir Putin to hold a live public debate, with the White House press secretary claiming that he’s “quite busy” with other things.

Asked by reporters on Thursday whether Biden would consider the offer from his Russian counterpart, spokeswoman Jen Psaki answered in the negative, saying she did not have any news about a future meeting, virtual or otherwise, and that the president’s schedule is full.

Joe Biden green screen fail welcome to the clown show

Hat Joe Biden vergessen, wer US-Präsident ist?

US-Präsident Joe Biden hat sich in einer Rede am Donnerstag in Washington, D.C., in der er über den Fortgang bei den Covid-19-Impfungen in den USA berichtete, erneut einen verbalen Lapsus erlaubt. Konkret sagte er:
„Als Präsident[in] Harris und ich […] eine virtuelle Tour durch ein Impfzentrum in Arizona vor nicht allzu langer Zeit unternahmen, wirkte jede Impfdosis, die dort eine Krankenschwester auf dieser Tour verabreichte, wie eine einzelne Dosis der Hoffnung.“

Der 78-Jährige stand mit solchen Fauxpas schön öfter in den Schlagzeilen. Im Dezember bezeichnete er Harris fälschlicherweise als „President-elect“ [gewählte bzw. designierte Präsidentin], ebenfalls während einer Rede über Covid-19-Impfstoffe. Damals ließ Biden verlautbaren:
„Ich habe mich impfen lassen, um das öffentliche Vertrauen in den Impfstoff zu stärken. Die designierte Präsidentin Harris hat ihre [Dosis] heute aus dem gleichen Grund bekommen.“

Im Oktober verwechselte der den damals amtierenden US-Präsidenten Trump offensichtlich mit den früheren Amtsinhaber George W. Bush. Auch bezüglich Aussagen über seine Familie sorgte Biden in der Vergangenheit wiederholt für Verwirrung.

Bürgermeister schreiben Corona-Brandbrief an Kretschmer: „Wir Verlieren den Rückhalt der Bürger“

Eine Gruppe mehrerer Bürgermeister aus dem Erzgebirge hat einen Corona-Brandbrief an den Landeschef Michael Kretschmer geschrieben. Ein Lockdown sei nicht mehr zu vermitteln, so die Bürgermeister aus Sachsen. Sie halten die Regeln für undifferenziert.

Nachdem Biden Putin Mörder nannte: Erdogan sieht Biden als „unwürdig für einen Präsidenten“

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beklagte am Freitag in Istanbul die jüngsten Äußerungen von Präsident Biden über Wladimir Putin. Erdogan bezeichnete diese Äußerungen als „unwürdig für einen Präsidenten“

„Die Äußerungen von Herrn Biden über Putin sind eines Präsidenten unwürdig. Es ist weder akzeptabel noch angemessen für ein Staatsoberhaupt, sich hinzustellen und einen solchen Satz für ein Staatsoberhaupt wie Russlands zu verwenden“, sagte Erdogan gegenüber Reportern.

„Meiner Meinung nach hat Herr Putin seiner Sorgfaltspflicht getan, indem er eine sehr kluge und sehr elegante Antwort gegeben hat“, fügte er hinzu.

In einem Interview am Mittwoch stimmte Biden dem ABC-Journalisten George Stephanopoulos zu, als er fragte, ob Putin ein „Mörder“ sei. Biden antwortete: „Ja, das denke ich“, er werde „einen Preis zahlen“ für die angebliche russische Einmischung in die US-Politik. Putin reagierte auf Bidens Äußerungen am Donnerstag aus Moskau mit dem Kommentar, er wünsche dem US-Präsidenten „gute Gesundheit“. Sowohl Moskau als auch Washington D.C. äußerten den Wunsch, trotz unterschiedlicher Auffassungen in wichtigen Interessenbereichen weiter zusammenzuarbeiten.

The West has a China problem

Britain’s strategy shows the West’s big China problem; it wants to look good by criticising Beijing, but it also wants all China’s cash. Quite the dilemma.

Matter of trust | Europe split over vaccinating with AstraZeneca or turning to Sputnik V

Trust in AstraZeneca jab in Europe has been shaken following recent safety fears as nations mull turning to Sputnik V

Wir gehen stürmischen Zeiten entgegen: Rivalität und Konfrontation statt Diplomatie

US-Präsident Joe Biden verspricht zu Beginn seiner Amtszeit ein Vorgehen gegen „Autoritarismus“ und nimmt China und Russland ins Visier. Russland habe sich vieles zuschulden kommen lassen. Auch auf der Suche nach der europäischen Souveränität wird auf Konfrontation gesetzt.

„Data-Mining“ durch Corona-Tests? Global tätiges chinesisches Genom-Unternehmen unter Verdacht

Die BGI Group aus China ist vor allem im Bereich der Gensequenzierung tätig ist. In den USA äußerte ein führender Geheimdienstler den Verdacht, das Konglomerat wolle durch Corona-Tests Gendaten von US-Bürgern sammeln. Pikant: Auch die Gates-Stiftung kooperiert mit BGI.

Die Zerrüttungsstrategie

Ein Standpunkt von Walter van Rossum.

Also noch einmal:

Am 12. Januar 2020 übernahm der Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas Xi Jinping persönlich die Leitung der Maßnahmen zur Bekämpfung eines „neuartigen Coronavirus“, das 14 Tage zuvor begonnen haben soll, von Wuhan aus die Welt zu erobern. Am 23. Januar ordnete Xi Jingping einen radikalen Lockdown von Wuhan und Umgebung an. 22 Millionen Menschen lebten für viele Wochen unter strengsten Quarantänebedingungen und unter einer totalen Ausgangssperre.

Am 30. Januar erklärte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine „gesundheitliche Notlage internationaler Tragweite“, und der WHO-Generaldirektor bedankte sich bei dieser Gelegenheit überschwänglich bei der chinesischen Führung: „In vielerlei Hinsicht setzt China tatsächlich einen neuen Standard für die Reaktion auf Ausbrüche. Das ist keine Übertreibung.“ In der Tat, Ähnliches hatte noch niemand getan, und keine Behörde auf Erden hatte solche Maßnahmen auch nur andeutungsweise geplant. Gerne behaupten einschlägige „Experten“, solche „nicht pharmazeutischen Interventionen“ seien bereits bei der sogenannten Spanischen Grippe vor knapp 100 Jahren erfolgreich gewesen. In Wahrheit gab es Vergleichbares niemals und nirgends in der Geschichte der Seuchen (1).

Doch nach knapp drei Monaten schien China den Beweis geliefert zu haben: Der totale Lockdown konnte das Virus stoppen. Und deshalb habe China auch bald wieder zur Normalität zurückkehren können. Pünktlich zum ersten Jahrestag des chinesischen Lockdowns zeigte die Tagesschau am 23. Januar 2021 fröhlich winkende Menschen in einer überfüllten Bar.

Fast sämtliche Länder der Welt sind diesem Modell in irgendeiner Form gefolgt.

Sonderbar, von China lernen — das galt im Westen, der sich gerne als Hochburg der Menschenrechte, der Demokratie und der Freiheit versteht, für komplett ausgeschlossen.

Nur Klaus Schwab, Mitbegründer und dunkler Fürst des Weltwirtschaftsforums, hatte schon früher seine Zuneigung zur chinesischen Politik bekannt, der leider viele Millionen Menschen zum Opfer fielen.…

@Home Office 96

Seit knapp einem Jahr durchleben wir die von der Regierung verordneten Schutzmaßnehmen. Wir wissen aber, dass das BMI im Mürz 2020 eine Studie in Auftrag gab, um in der Bevölkerung einen „Schockzustand“ zu bewirken, um die Akzeptanz der Maßnahmen zu erreichen.
Unser heutiger Gast Pierre von @KranzTV​ hat sich die Frage gestellt, wer genau eigentlich die „Experten“ sind, auf deren Strategien die Lockdownmaßnahmen beruhen.

Die Falle schnappt zu: FBI ermittelt gegen Top-Demokraten

Aktuelle News aus Politik und Wirtschaft aufgeschlüsselt und erklärt.

Tacheles #52

Diese Ausgabe von Tacheles mit Röper und Stein war ein Rundumschlag durch die aktuellen Themen, angefangen von Nato-Operationen, über Pressefreiheit im Westen, den Streit mit dem Iran und vielem mehr. Aber beherrschend war diese Mal das Thema Navalny, denn es gibt belastbare und überprüfbare Informationen darüber, wer ihn führt und wer ihn finanziert. Der „arme“ Blogger Navalny ist dank westlicher Unterstützer mehrfacher Millionär.

Links zur Sendung

Impfen https://www.anti-spiegel.ru/2021/geop… Besatzungskosten https://www.anti-spiegel.ru/2021/besa… USA/Nato https://www.anti-spiegel.ru/2021/amer… https://www.anti-spiegel.ru/2021/2020… https://www.anti-spiegel.ru/2021/klag… USA vs Iran https://www.anti-spiegel.ru/2021/atom… Russland/China https://www.anti-spiegel.ru/2021/geop… Pressefreiheit https://www.anti-spiegel.ru/2021/medi… https://www.anti-spiegel.ru/2021/zens… https://www.anti-spiegel.ru/2021/wie-… Navalny https://www.anti-spiegel.ru/2021/nava… https://www.anti-spiegel.ru/2021/nava… https://www.anti-spiegel.ru/2021/wo-s… https://www.anti-spiegel.ru/2021/weit… https://www.anti-spiegel.ru/2021/zwei… https://www.anti-spiegel.ru/2021/drit… https://www.anti-spiegel.ru/2021/die-… Propaganda im Spiegel https://www.anti-spiegel.ru/2021/leic… Russland/Weißrussland https://www.anti-spiegel.ru/2021/der-… Russland und EU-Bürger https://www.anti-spiegel.ru/2021/lawr…

Rückkehr dunkler Zeiten: Armbinden für Geimpfte

Outro-Musik: „Awake“ prod. von El Draco (Alle Rechte liegen beim Künstler)

Dr. Daniele Ganser: Corona und China: Eine Diktatur als Vorbild?

Am 5. Februar 2021 hat der Schweizer Historiker & Friedensforscher Dr. Daniele Ganser in der Nähe von Basel einen Vortrag gehalten zum Thema: «Corona und China: Eine Diktatur als Vorbild?»

Wegen den in der Schweiz geltenden Maßnahmen, durften nur drei Menschen den Vortrag live hören. Für das interessierte Publikum wurde der Vortrag aufgezeichnet.

In seinem Vortrag erklärt Daniele Ganser, dass China eine Diktatur ist. Die kommunistische Partei dominiert, es gibt keine anderen Parteien. Die Amtszeitbeschränkung für Präsident Xi Jinping wurde vom Parlament abgeschafft. Mit Kameras, Gesichtserkennung und einem „Sozialkreditsystem“ werden die Bürger überwacht. Wer die Regierung kritisiert, riskiert schwere Strafen.

Trotzdem hat die WHO die chinesische Diktatur während der Corona-Krise als Vorbild gepriesen, als China im Januar 2020 als erstes Land der Welt in Wuhan einen Lockdown über 11 Millionen Menschen verhängte und die Bürger in ihren eigenen Wohnungen einsperrte.

Warum wurde gerade China gelobt? Warum wurde von der WHO nicht Schweden gepriesen, dass die Corona-Krise ohne Maskenpflicht und Lockdown meisterte und dabei die Grundrechte und die Freiheit der Bürger wahrte?

Die Botschaft aus Schweden lautet: Wir brauchen keinen Lockdown und keinen Überwachungsstaat. Wir können die Risikogruppe (über 65 Jahre alt) schützen und setzen auf Durchseuchung und Herdenimmunität.

Die Botschaft aus China lautet: Mit Lockdown, Quarantäne, Social Distancing, PCR-Tests, Kontaktnachverfolgung, Impfung und Totalüberwachung aller Bürger lässt sich eine komplette Eindämmung des Corona-Virus erreichen.

Daniele Ganser zitiert in seinem Vortrag den israelischen Historiker Yuval Noah Harari, der warnte, dass zentrale Merkmale des chinesischen Systems sich auch auf Europa und die USA ausdehnen könnten: «Wir sind heute in der Lage, die perfekte Diktatur zu errichten … Zum ersten Mal in der Geschichte ist totale Überwachung möglich … Die totalitäre Versuchung ist in Zeiten von Corona groß.”

Punkt #6 der NWO Agenda: Das Ende von allem Privatbesitz

Punkt #6 der NWO Agenda: Das Ende von allem Privatbesitz

„Die Pandemie hat die Welt, wie wir sie kennen, radikal verändert, und die Maßnahmen, die wir heute ergreifen, um uns zu erholen, werden unsere Generation bestimmen. Aus diesem Grund ruft das Weltwirtschaftsforum zu einer neuen Form des Kapitalismus auf, die den Menschen und den Planeten in den Mittelpunkt stellt, während wir zusammenkommen, um die Welt nach COVID-19 wieder aufzubauen.“ verkündete das World Economic Forum zu seinem „Great Reset“. Klingt doch nett. An dieser Stelle aber noch ein weiteres Zitat des WEF, wie es sich diese ‚neue Form des Kapitalismus‘ so vorstellt: „Im Jahr 2030 werden Sie nichts besitzen und glücklich sein!“

„Großer Neustart“: „Im Jahr 2030 werden Sie nichts besitzen und glücklich sein“

In der heutigen Sendung geht es um das Thema Weltwirtschaftsforum. Wir sehen uns die Anfänge und Hintergründe des Forums an und was die Kommunistische Partei Chinas damit zu tun hat.
Das traditionell Ende Januar im Schweizer Skiort Davos tagende Weltwirtschaftsforum hat in diesem Jahr nur virtuell stattgefunden. Vom 25. bis zum 29. Januar gab es bei dem Austausch, zu dem sich sonst üblicherweise hunderte Vertreter der globalen Politik- und Wirtschaftselite treffen, wichtige Debatten über die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklungen. Grob zusammengefasst kann man sagen, es wurde über den „Großen Neustart“ beraten, der derzeit in aller Munde ist.

 

Quellen:

https://kurzelinks.de/56qr

https://kurzelinks.de/ew51

https://kurzelinks.de/m5rq

https://kurzelinks.de/vck6

https://kurzelinks.de/23a1

https://kurzelinks.de/vjss

https://kurzelinks.de/4l3z

https://kurzelinks.de/eooz

https://kurzelinks.de/anp5

https://kurzelinks.de/h2dp

https://kurzelinks.de/rogt

https://kurzelinks.de/5u21

https://kurzelinks.de/b6bi

https://kurzelinks.de/k40c

Informationen zur Löschung des Youtube-Kanals „Epoch Times Deutsch“:

https://kurzelinks.de/kr2y

 

 

TONGHUA: WIE DIE NULL-COVID-POLITIK IN CHINA AUSSIEHT

Es ist nun ein Jahr her, seitdem das neuartige Coronavirus in der zentralchinesischen Stadt Wuhan ausgebrochen ist. Die WHO hat nun endlich eine Expertengruppe nach China geschickt mit der Aufgabe die Herkunft des Coronavirus in Wuhan ausfindig zu machen.

Ob die Experten von der Ausstellung beeindruckt sind, wissen wir noch nicht. Was uns allerdings bekannt ist, dass viele Chinesen und auch westliche Politiker tatsächlich davon überzeugt sind, dass das Virus in China besiegt wurde. Und das alles, dank des blitzschnellen Handelns von Chinas „Null-Virus-Politik“.

Wohin diese „Null-Virus-Politik“ führt, zeigt der aktuelle Lockdown der Stadt Tonghua im Nordosten Chinas.
Was dort abgeht und warum chinesische Städte in kürzester Zeit zig Millionen Menschen testen … Darüber sprechen wir im heutigen Video.

Die heutigen Themen:
00:00​ Null-Virus-Politik von Chinas Führung
01:23​ Dramatische Szenen in Chinas Nordosten
03:40​ Typische Problemlösung für Chinas Regime
04:47​ Warum Lockdown bei kleinen Fallzahlen
06:07​ Aktienkurse und Corona
07:11​ Testmarathon und Testmethoden
09:17​ Ist China wirklich ein Beispiel für den Westen?

#Covid​-19 #ChinasRegime​ #NullVirusPolitik​

 

Die Quellen:
https://bit.ly/3rdt1Jt​
https://bit.ly/2MohGHK​
https://bit.ly/2LeUIT4​
https://bit.ly/2L9ADNO​
https://bit.ly/2YCneRC​
https://bit.ly/2MhfSAz​
http://bit.ly/3tjCl0o​
https://www.bgi.com/us/​
http://bit.ly/2MkJ9dE​
http://bit.ly/39FMaht​
http://bit.ly/39FE34z​
https://bit.ly/3oC5VuB​

 

 

BENJAMIN FULFORD: WOCHENBERICHT VOM 01.02.2021

China erlitt eine Niederlage in der Luftschlacht um Taiwan, weil das US-Militär in die Offensive ging

LION Media – Das große Erwachen – Biden bricht alle Versprechen

Brisante Hinweise auf Laborursprung des Coronavirus

Bereits relativ früh gingen Wissenschaftler davon aus, dass SARS-CoV-2 auf natürlichem Wege entstanden ist. Die Mikrobiologin Rossana Segreto der Universität Innsbruck fand nun Hinweise darauf, dass das Virus womöglich doch aus dem Labor stammt und kritisiert, dass man dies bisher ausschloss.

Dazu passt:

WHO-Berater und Bide-Vertrauter: SARS-CoV-2 stammt aus Wuhan-Labor

Dass das neuartige Coronavirus natürlichen Ursprungs sei, galt bislang als gesichert. Doch nun mehren sich die Stimmen renommierter Experten, die von einem „Unfall“ am Institut für Virologie im chinesischen Wuhan ausgehen.

Die letzten 100 Artikel