C.J. Hopkins

This tag is associated with 10 posts

Der Propagandakrieg

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier:
…weiterlesen hier: https://kenfm.de/der-propagandakrieg-von-c-j-hopkins/

Der Wettstreit um die richtige Deutung des Corona-Geschehens ist ein ungleicher Kampf — dennoch sind wir nicht völlig wehrlos.

Ein Standpunkt von C.J. Hopkins.

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Propaganda nervt. Sie ist oft lächerlich und ein geradezu ästhetisches Ärgernis. Die Argumente und Strategien des „Mainstreams“ scheinen informierten Beobachtern nur allzu leicht durchschaubar. Wir dürfen aber eines nicht vergessen: Vor allem ist Propaganda eine Machtdemonstration, die einschüchtern will. Ein Apparat, der uns zwingen kann, auf allen Kanälen wieder und wieder und meist gegen unseren Willen die gleichen Phrasen in uns aufzunehmen, zeigt damit seine Potenz und demonstriert gerade uns Widerstrebenden unsere Hilflosigkeit. Schwankende werden durch diese Art von Überwältigungsbeschallung dazu angehalten, sich vorsichtshalber rechtzeitig auf der Seite des wahrscheinlichen Siegers zu platzieren. Bleiben wir trotzdem klar und tapfer! Wagen wir die Konfrontation eher öfter als zu Beginn der Epidemie. Denn wie soll der Zweifel in den Herzen der Angepassten gesät werden, wie sollen mögliche Weggefährten ermutigt werden, wenn wir aus unserem Widerstandsgeist ein gut gehütetes Geheimnis machen?

Jedes totalitäre System der Geschichte hat die Macht der visuellen Propaganda genutzt, um eine neue „Realität“ zu erzeugen, eine, die seine offizielle Ideologie verifiziert und die Welt nach seiner eigenen paranoiden Vorstellung neu gestaltet. Der Totalitarismus der „Neuen Normalität“ macht da keine Ausnahme. Werfen Sie zum Beispiel einen Blick auf den folgenden Ausschnitt, aufgenommen am 17. Juli 2021 von der Landing-Page des The Guardian — eines der wichtigsten Propagandaorgane der herrschenden global-kapitalistischen Klassen.

Das ist nicht nur „parteiischer“ oder „sensationslüsterner“ Journalismus. Es ist systematische offizielle Propaganda, die sich nicht von der unterscheidet, die von jedem anderen totalitären System in der Geschichte verbreitet wurde. Hier kommt die vom folgenden Tag.

Vergessen Sie für einen Moment den Inhalt der Artikel und nehmen Sie nur den kumulativen visuellen Effekt wahr. Offizielle Propaganda ist nicht nur Information, Fehlinformation und Desinformation. Es geht tatsächlich weniger darum, uns dazu zu bringen, Dinge zu glauben, als vielmehr darum, eine offizielle Realität zu erschaffen und sie der Gesellschaft mit Gewalt aufzuzwingen.

Wenn es darum geht, eine neue „Realität“ heraufzubeschwören, sind Bilder extrem mächtige Werkzeuge, mindestens genauso mächtig, wenn nicht sogar noch mächtiger als Worte. Hier sind noch ein paar, an die Sie sich vielleicht erinnern…

Alternatives Mediengeschwurbel

Neue Schwierigkeiten in der Sexbranche

Wegen Corona gingen in Rotlichtvierteln für mehrere Monate die Lichter aus. Die Zwangspause brachte viele Prostituierte in Existenznot: Bordelle waren dicht, Sexarbeit war verboten, kein Geld, fehlende staatliche Nothilfe. Aber auch der Neustart der Sexbranche brachte für viele neue Schwierigkeiten.



Die Impftoten-Bilanz

Den vollständigen Tagesdosis-Text (inkl. ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/die-impftoten-bilanz-von-jens-bernert

Bisher wurden laut zuständiger EU-Datenbank 19.000 Tote nach Corona-Impfung gemeldet — die Dunkelziffer ist unbekannt.

Ein Kommentar von Jens Bernert.

EudraVigilance, die Datenbank der Europäischen Union für Verdachtsmeldungen von Arzneimittelreaktionen, die auch für die Registrierung von Impf-Nebenwirkungen zuständig ist, meldet — Stand 17. Juli 2021 — die fast unglaubliche Anzahl von 18.928 Todesfällen und 1.823.219 Verletzungen in der Europäischen Union nach COVID-19-„Impfungen“ (1 bis 6). Da üblicherweise nur ein kleiner Teil der Anzahl von Impfschäden gemeldet wird und der Halbsatz „steht nicht im Zusammenhang mit der Impfung“ im Falle von Schäden nach einer „Corona-Impfung“ mittlerweile Standard ist, muss man sogar von einer erheblich größeren Zahl von Todesfällen und Verletzungen ausgehen. Bei den Piloten von British Airways lag der „Todesfaktor“ bei etwa 1:1000 (7).

„Ich hab‘ die Schnauze voll davon“ – Nena teilt auf Konzert gegen Corona-Maßnahmen aus

Am Sonntagabend ist ein Konzert der Künstlerin Nena vorzeitig beendet worden. Die Sängerin hatte sich während des Konzertes frustriert und wütend über die Corona-Maßnahmen der Regierung gezeigt.

Bei einem Open-Air-Konzert in Berlin erklärte sie ihren Fans, dass sie den Auftrag hätte, ihnen mitzuteilen, in ihren „Boxen“ zu bleiben. Diese Maßnahme war Teil des Hygienekonzepts des Konzertes. Sie weigerte sich allerdings, sich an diese Vorschrift zu halten und rief: „Ich überlasse es in eurer Verantwortung, ob ihr das tut, oder nicht. Das darf jeder frei entscheiden, genauso wie jeder frei entscheiden darf, ob er sich impfen lässt, oder nicht.“

Sie verwies darauf, dass sie sich seit Beginn der Corona-Krise an alle Vorschriften hielte und sogar „Autokino“-Konzerte gab, wo Zuschauer weder die Scheiben herunterlassen durften, noch mitsingen durften. Angesichts des Christopher Street Day, der am Vortag in Berlin mit mehreren zehntausend Teilnehmern stattgefunden hatte, platzte der bekannten Sängerin nun aber der Kragen: „I don’t fucking care, ich hab die Schnauze voll!“, rief sie den Zuschauern entgegen, von denen einige klatschten und ihr zujubelten.

Kritiker halten der Künstlerin vor, das Publikum zur Missachtung von Regeln aufzurufen. Laut dem Tagesspiegel würde Nena „die Überzeugung der Gesellschaftsmehrheit, dass die Pandemie eine reelle Gefahr ist, nicht ernst nehmen“. Auf Twitter teilten erboste Nutzer mit, sie hätten das Konzert nach der Aktion verlassen.

In den vergangenen Monaten hatte Nena immer wieder mit Corona-kritischen Äußerungen Schlagzeilen gemacht. Die bekannte deutsche Popsängerin ist seit den 80er-Jahren mit ihrer Musik erfolgreich. Den größten internationalen Erfolg hatte sie mit ihrem Song „99 Luftballons“.



„Man kann nicht nur diskutieren, man muss auch mal ’ne Schippe in die Hand nehmen“

Eine Woche nach den verheerenden Überschwemmungen in Westdeutschland zeigt sich immer deutlicher, wie sehr sich Teile der Politik und der Verwaltung in einem Paralleluniversum befinden. Während tausende Landwirte, Bauunternehmer und Freiwillige aus ganz Deutschland vor Ort anpacken und Übermenschliches leisten, herrscht auf oberer Ebene das reinste Chaos und eine kaum mehr zu fassende Arroganz und Ignoranz. Auch die Medien driften mehr und mehr in den Wahnsinn ab. Deren größte Sorge scheint es wohl zu sein, dass die Helfer keine FFP2-Masken tragen. Das Eintreffen des ersten „Impfbusses“ wurde dementsprechend auch bejubelt. Dass es gleichzeitig bis vor kurzem keine Dixi-Klos und Wasser für die Betroffenen und die Helfer gab, spielt da wohl eine untergeordnete Rolle. Von Jens Berger.

Der heraufziehende Sturm

Den vollständigen Standpunkte-Text (inkl ggf. Quellenhinweisen und Links) findet ihr hier: https://kenfm.de/der-heraufziehende-sturm-von-c-j-hopkins/

Ein Standpunkt von C.J. Hopkins.

Die eskalierende Diskriminierung der Ungeimpften könnte Gewaltausbrüche provozieren — genau diese würden dem System aber in die Hände spielen.

Hinweis zum Beitrag: Der vorliegende Text erschien zuerst im „Rubikon – Magazin für die kritische Masse“, in dessen Beirat unter anderem Daniele Ganser und Hans-Joachim Maaz aktiv sind. Da die Veröffentlichung unter freier Lizenz (Creative Commons) erfolgte, übernimmt KenFM diesen Text in der Zweitverwertung und weist explizit darauf hin, dass auch der Rubikon auf Spenden angewiesen ist und Unterstützung braucht. Wir brauchen viele alternative Medien!

Viele Bürger gleichen Kälbern, die sich ihre Metzger selber gewählt haben. Aber werden sich Millionen von Menschen auch wie die Lämmer zur Schlachtbank führen lassen? Der Druck auf Ungeimpfte wächst stetig. Wenn jeder ein Impfangebot erhalten hat, wird sich der Hass auf sie vollends entladen. Da diese Menschengruppe zu groß ist, um sie unhörbar zu machen oder aus der Gesellschaft zu entfernen, werden die New-Normal-Akteure alles versuchen, um ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen — vielleicht auch, um noch mehr Menschen als bisher unter die Nadel zu zwingen. Aber wird sich das eine nicht zu kleine Minderheit auf Dauer bieten lassen?

HIStory: Kriegspropaganda

Der Buchautor und Publizist Hermann Ploppa erläutert in HIStory kurz und sachlich historische Daten und Jahrestage von herausragenden geschichtlichen Ereignissen. Dabei werden in diesem Format Begebenheiten der Gegenwart, die mit einem Blick in die Vergangenheit in ihrer Bedeutung besser einzuordnen sind, künftig alle 14 Tage montags in einen geschichtlichen Kontext gebracht.

Das Thema heute: Kriegspropaganda

Heute befassen wir uns mit dem Propagandakrieg. Jawohl. Schon seit dem Ersten Weltkrieg ist nämlich die Propaganda ein gleichwertiger Arm jeder effizienten Kriegsführung. Der Krieg hat demzufolge drei Arme:

Erstens, die Propaganda. Vor dem Waffengang müssen die Gehirne zunächst einmal bereit gemacht werden für das große Schlachten. Die Menschen draußen im Lande müssen zutiefst überzeugt sein, dass es moralisch gerechtfertigt ist, andere Menschen, mit denen man normalerweise zusammen ein Bier in der Abendsonne trinken würde, auf der Stelle zu töten, zu quälen oder in Gefangenschaft abzuführen. Die Arbeiter in den Fabriken wiederum müssen bereit sein, von einem Tag auf den anderen plötzlich Panzer zu bauen statt Autos.

Der zweite wichtige Arm der Kriegsführung besteht darin, dem Gegner die wirtschaftliche Schlagader abzuklemmen. Lebensmittellieferungen zu stoppen. Unverzichtbare Ersatzteile zurückzuhalten. Öl- und Gaspipelines abzudrehen.

Was geht die Amis unsere Gasversorgung an? Nichts!

Offensichtlich sieht das die Mehrheit unserer Medien- und Politikschaffenden anders: Die Bundeskanzlerin reist nach Washington, Kanzleramt und Weißes Haus verhandeln. Das Ergebnis: Wir zahlen Millionen an die Ukraine, wir verpflichten uns, den Gastransport über die Ukraine auch künftig zu unterstützen und zu Sanktionen gegenüber Russland bereit zu sein, sollte Russland versuchen, „Energie als Waffe einzusetzen oder weitere aggressive Handlungen gegen die Ukraine zu begehen“. So äußert sich die uns sattsam bekannte US-Diplomatin Nuland nach einer Meldung von dpa. Wer definiert, was „aggressive Handlungen“ sind? Wir begeben uns in die Interpretationsabhängigkeit der USA und zahlen obendrein zur Beruhigung der USA Millionen an ihre Verbündeten, an die Ukraine zum Beispiel. Und dieser Vorgang wird von den deutschen Medien und politischen Parteien durchgewunken. Haben Sie irgendwo eine fundierte Kritik an diesem Vorgang gesehen oder gelesen? Sie benehmen sich wie Vasallen. Das Imperium presst sie aus und sie stellen trotzdem nicht die naheliegende Frage: Was geht die Amis unsere Gasversorgung an? Albrecht Müller.

Katze aus dem Sack gelassen

Alleine mit der Diskussion um Impfpflicht werden alle internationalen Vereinbarungen vom Nürnberger Kodex bis zur Europaratsresolution 2361 gebrochen. Kommt am 1.8.2021 hier nach Berlin und demonstriert gegen das Apartheid-Regime. Generalstreik muß der nächste Schritt sein!

Das unbelehrbare Land (C.J. Hopkins)

Das unbelehrbare Land (C.J. Hopkins)

von C. J. Hopkins (CC BY-SA 4.0)

Das Deutschland der „Neuen Normalität“ weckt unschöne historische Erinnerungen.

Am 1. April 1933, kurz nach der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler, inszenierten die Nazis einen Boykott jüdischer Geschäfte in Deutschland. Mitglieder der Sturmabteilung (SA) — oder die „Stormtroopers“, wie der Autor sie gern nennt — standen vor jüdischen Geschäften mit Plakaten in Frakturschrift herum, auf denen „Deutsche! Wehrt euch! Kauft nicht bei Juden!“ stand. Der Boykott selbst war ein Desaster — die meisten Deutschen ignorierten ihn und lebten einfach weiter wie bisher —, aber das war der Beginn der offiziellen Judenverfolgung und des Totalitarismus in Nazi-Deutschland.

In der vergangenen Woche hat die Regierung hier im Deutschland der „Neuen Normalität“ — selbstverständlich gibt es keine Ähnlichkeit mit dem Nazi-Regime oder irgendeinem anderen totalitären Regime — ein System der sozialen Segregation eingeführt, das jeden, der sich weigert, sich öffentlich der offiziellen Ideologie der „Neuen Normalität“ anzupassen, von der Teilnahme an der deutschen Gesellschaft ausschließt.

Von nun an darf nur noch derjenige, der einen offiziellen „Impfpass“ oder den Nachweis eines negativen PCR-Tests hat, sich hinsetzen und in Restaurants essen, in „nicht lebensnotwendigen“ Geschäften einkaufen oder in eine Bar besuchen, ein Kino oder was auch immer.

Hier ist eine Ankündigung der Website des Praters, eines beliebten Biergartens in Berlin.

Natürlich gibt es weder einen absolut berechtigten Vergleich zwischen diesen beiden Ereignissen oder zwischen Nazi-Deutschland und Deutschland der „Neuen Normalität“ noch würde ich jemals unterstellen, dass es einen gibt. Das wäre in Deutschland der „Neuen Normalität“ rechtswidrig, denn es würde als „Relativierung des Holocausts“ angesehen, ganz zu schweigen von „einer Delegitimierung des Staates, die die Sicherheit gefährdet“ oder dergleichen.

Außerdem ist es ja nicht so, dass SA-Schläger vor Geschäften und Restaurants stehen und Schilder mit der Aufschrift hochhalten: „Deutsche! Wehrt euch! Verkauft nicht an Ungeimpfte und Ungetestete!“ Nur ist es aber so, dass dies jetzt verboten ist, das heißt , irgendetwas an jene von uns zu verkaufen, die von den Medien und der Regierung systematisch als „Covid-Leugner“ stigmatisiert werden, weil wir nicht zur neuen offiziellen Ideologie konvertiert sind und uns „geimpft“ oder „getestet“ haben.

Protest gegen die neue offizielle Ideologie ist auch im Deutschland der „Neuen Normalität“ ebenfalls nicht gestattet. Okay, ich denke, ich sollte das vielleicht umformulieren. Auf keinen Fall möchte hier jemanden falsch informieren. Der Protest gegen die „Neue Normalität“ ist nicht per se verboten. Es ist durchaus erlaubt, eine Genehmigung zu beantragen, um gegen die „Covid-Restriktionen“ zu protestieren, unter der Auflage, dass jeder, der an dem Protest teilnimmt, eine medizinisch aussehende N95-Maske trägt und einen Abstand von 1,5 Metern zu jedem anderen medizinisch maskierten Demonstranten einhält … was in etwa so ist, als würde man Anti-Rassismus-Proteste erlauben, solange die Demonstranten alle Ku-Klux-Klan-Kutten tragen und eine choreografierte Karaoke von Lynyrd Skynyrds Sweet Home Alabama aufführen.

Wer sagt denn, die Deutschen hätten keinen Sinn für Humor?

Ich will die Deutschen hier nicht gesondert hervorheben. An den Deutschen als Volk gibt es nichts, das von Natur aus totalitär oder faschistisch oder roboterhaft autoritär und hyper-konformistisch ist. Die Tatsache, dass die überwiegende Mehrheit der Deutschen in dem Moment, in dem die „Neue Normalität“ im vorigen Jahr eingeführt wurde, die Hacken zusammenschlug und anfing, geistlos Befehle zu befolgen, wie sie es in Nazi-Deutschland taten, bedeutet nicht, dass alle Deutschen von Natur aus Faschisten sind.

Die meisten Amerikaner taten dasselbe. Ebenso taten das die Briten, die Australier, die Spanier, die Franzosen, die Kanadier und eine lange Liste von Weiteren. Es ist nur so, dass ich zufällig hier wohne, also habe ich hautnah miterlebt, wie Deutschland in das „Deutschland der Neuen Normalität“ verwandelt wurde, und das hat mich definitiv geprägt.

Die Leichtigkeit, mit der die deutschen Behörden die neue offizielle Ideologie umsetzten, und wie fanatisch sie von der Mehrheit der Deutschen angenommen wurde, kam als eine Art Schock. Ich hatte naiverweise geglaubt, dass die Deutschen angesichts ihrer Geschichte zu den Ersten gehören würden, die eine entstehende totalitäre Bewegung erkennen, die lehrbuchmäßig auf Goebbels’schen Big Lies, das heißt manipulierten Covid-„Fall“- und „Todes“-Statistiken, beruht, und dass sie sich massenhaft dagegen wehren oder sich zumindest einen Moment Zeit nehmen würden, um die Lügen zu hinterfragen, die ihre Führer ihnen hysterisch entgegenbrüllen.

Ich hätte mich da kaum mehr irren können.

Da stehen wir nun, mehr als ein Jahr später, und Kellner und Verkäufer „kontrollieren Papiere“, um die Einhaltung der neuen offiziellen Ideologie durchzusetzen. — Und ja, die „Neue Normalität“ ist eine offizielle Ideologie. Wenn man die Illusion einer apokalyptischen Seuche abstreift, gibt es keine andere Beschreibung dafür.

Vollkommen gesunde, medizinisch maskierte Menschen stehen auf den Straßen Schlange, um experimentell „geimpft“ zu werden. Vom Lockdown gebeutelte Geschäfte und Restaurants wurden in begehbare „PCR-Teststationen“ umgewandelt. Die Regierung debattiert über die obligatorische „Impfung“ von Kindern im Kindergarten.

Schlägertrupps verhaften Achtzigjährige, die unerlaubt auf dem Bürgersteig picknicken. Und so weiter.

Momentan sitze ich einfach hier und warte auf die Nachricht, dass Massen-„Desinfektionslager“ eingerichtet werden, um die „Ungeimpftenfrage“ zu lösen.

Ups … da haben wir es wieder, „Relativierung des Holocausts“. Ich muss wirklich damit aufhören. Die Deutschen nehmen dieses Zeugs sehr ernst, besonders mit Israel unter unerbittlichen Angriff durch die verzweifelt verarmten Menschen, die es in ein riesiges ummauertes Ghetto gesperrt hat und in Selbstverteidigung ethnisch säubert.

Aber im Ernst, es gibt keinerlei Ähnlichkeit zwischen Nazi-Deutschland und dem Deutschland der „Neuen Normalität. Sicher, beide Systeme haben die Verfassung außer Kraft ausgesetzt, den nationalen „Ausnahmezustand“ ausgerufen, der es der Regierung ermöglicht, per Dekret zu regieren, haben die Massen mit irrsinniger Propaganda überschwemmt und „wissenschaftliche Fakten“ manipuliert, Proteste verboten, abweichende Meinungen kriminalisiert, eine Vielzahl von öffentlichen Ritualen und Symbolen sowie ein System der sozialen Segregation eingeführt, um die Befolgung ihrer offiziellen Ideologien zu erzwingen, und jeden dämonisiert, der sich weigerte, sich zu fügen … aber ansonsten gibt es keine Ähnlichkeit, und jeder, der das behauptet, ist ein gefährlicher sozial abartiger Extremist, der wahrscheinlich irgendwo unter Quarantäne gestellt werden oder vielleichteine andere „Sonderbehandlung“ bekommen muss.

Außerdem sind die beiden Ideologien völlig verschieden. Die eine war eine fanatische totalitäre Ideologie, die auf einer imaginären rassischen Überlegenheit beruhte, und die andere ist eine fanatische totalitäre Ideologie, die auf einer imaginären „apokalyptischen Seuche“ beruht … also wovon zum Teufel rede ich überhaupt? Noch dazu ohne Hakenkreuze, richtig? Keine Hakenkreuze, kein Totalitarismus! Und kein Massenmord an den Juden, so weit ich weiß, und das ist doch wohl das Entscheidende!

Machen Sie sich daher keine Gedanken. Ignorieren Sie einfach all das verrückte Zeugs, das ich Ihnen gerade über „Deutschland der „Neuen Normalität“ erzählt habe. Machen Sie sich auch keine Sorgen über „New Normal“-Amerika oder „New Normal“-Großbritannien oder „New Normal“ wo auch immer.

Lassen Sie sich experimentell „impfen“. Lassen Sie Ihre Kinder experimentell „impfen“. Beweisen Sie Ihre Loyalität zum Reich … sorry, ich meinte zum globalen Kapitalismus. Ignorieren Sie die Berichte über Menschen, die sterben oder schreckliche Nebenwirkungen erleiden.

Tragen Sie Ihre Maske. Tragen Sie sie für immer. Gott weiß, was es da draußen noch für Viren gibt, die nur darauf warten, Ihre Körperflüssigkeiten zu verunreinigen und Ihnen eine grippeähnliche Krankheit zu bescheren oder Sie in der Blütezeit Ihrer siebziger oder achtziger Jahre niederzustrecken … und, Jesus, fast hätte ich „Long Covid“ vergessen. Das allein ist sicherlich genug, um eine radikale Umstrukturierung der Gesellschaft zu rechtfertigen, sodass sie einem exklusiven Krankenhaus-Themenpark ähnelt, mit paranoiden, gesichtslosen Faschisten in fantasievollen Designer-Gefahrenschutzanzügen als Angestellten.

Oh, und halten Sie Ihren „Impfpass“ in Ordnung. Man weiß nie, wann man ihn einem Beamten am Flughafen oder in einem Geschäft oder Restaurant zeigen muss oder seinem Chef oder seinem Vermieter oder der Polizei oder seiner Bank oder seinem Internetanbieter oder seinem Tinder-Date … oder einer anderen „New Normal“-Autoritätsfigur.

Ich meine, Sie wollen doch nicht für einen „Covid-Leugner“ oder einen „Impfgegner“ oder einen „Verschwörungstheoretiker“ oder eine andere Art von ideologischem Abweichler gehalten und aus der Gesellschaft verbannt werden, oder?

 


CJ Hopkins
25. Mai 2021 (Erstveröffentlichung: „Greetings from ‚New Normal‘ Germany!“ / Consent Factory)

(übersetzte Fassung übernommen von Rubikon CC 4.0 v. 04.06.2021)

Bild: „Die Konsensmoloch-Krähe“ (pw/nachrichtenspiegel.de)

Der Covidianische Kult

Die Gemeinschaft der Corona-Gläubigen gleicht einer Sekte — mit der Mitgliederzahl einer Weltreligion.

Eine wirre Ideologie, die einen Plan verfolgt, ihre Anhänger Schritt für Schritt zu transformieren. Totale Kontrolle des Bewusstseins und der Versuch, Menschen radikal aus ihrem bisherigen Lebensumfeld herauszureißen. Systematische Erzeugung eines Ohnmachtsgefühls. Ein rigides System von Belohnung und Verhaltenskontrolle. Autoritäre Strukturen und die Neigung, Abweichler zu brandmarken und zu verstoßen (…) Denkt man da nicht automatisch an einen gefährlichen religiösen Kult? Nur weil die Anzahl der betroffenen Menschen so groß ist, fällt den meisten Beobachtern des Corona-Geschehens der Begriff „Sekte“ nicht ein. Aber auch ein Wahn mit sehr vielen Anhängern bleibt ein Wahn. Bereits im Oktober 2020 schrieb der Autor einen Aufsatz mit dem Titel „Der Covidianische Kult“ (1), in dem er die sogenannte Neue Normalität als eine globale totalitäre ideologische Bewegung beschrieb. Die Entwicklungen der letzten sechs Monate haben die Richtigkeit dieser Analogie bewiesen.

Ein Kommentar von C. J. Hopkins.

Ein volles Jahr nach der anfänglichen Verbreitung der äußerst schockierenden und völlig fiktiven Fotos von auf der Straße tot umfallenden Menschen, der prognostizierten 3.4 Prozent Todesrate und dem ganzen Rest der offiziellen Propaganda, trotz des Mangels an jeglichen tatsächlichen wissenschaftlichen Beweisen für eine apokalyptische Seuche — und der Fülle der gegenteiligen Indizien —, verhalten sich Millionen Menschen weiterhin wie Mitglieder eines riesigen Todeskultes, laufen in der Öffentlichkeit mit medizinisch aussehenden Masken herum, wiederholen roboterhaft nichtssagende Plattitüden, quälen Kinder, ältere Menschen, Behinderte, verlangen, dass jeder sich gefährliche experimentelle „Impfstoffe“ injizieren lässt, und verhalten sich einfach generell wahnhaft und psychotisch.

Alles Sekte! (C.J. Hopkins – Der Covidianische Kult, Teil II)

Neue Normalität EGruppe highres

(Bild: E-Gruppe Berlin)

Tja, was haben wir uns die letzten Jahrzehnte an Scientology & Co. abgearbeitet, während im Hintergrund genau jene Gehirnwaschstrukturen und Entmündigungsapparate hochgezogen wurden, die wir angeblich so verabscheuen. Nicht nur in der südtäuschen Spiegelbildpresse, auch in alternativen Formaten wie “Massengeschmack.TV“ (sic) war man sich nicht zu schade, schmierige Kirchenbeamte wie den evangelischen „Sektenreferenten“ Matthias Pöhlmann einzuladen, um evidenzbasiert aufzuzeigen, dass Ken Jebsen eine Art Sekte sei. Bereits der Berliner Kultursenator Lederer hat ja erkannt, was Ken Jebsen und seine Follower seien: Eine „Internet-Sekte“. Mit hinein in den Sekten-Topf wurden auch alle anderen Systemkritiker, Querdenker und Friedensaktivisten geworfen.

Doch wir dürfen beruhig sein. All diese „Sekten“ wurden inzwischen zum Schweigen gebracht, ihre Bankkonten gekündigt, ihre Personen via öffentlich-rechtlichem Rundfunk verfemt und für vogelfrei erklärt, sie erhalten für ihre Veranstaltungen keine Räume mehr vermietet (welcher anständige Vermieter will schon „sekte“ oder „rechts“ sein?), ihre Social Media Konten gelöscht oder shadowgebannt. Viele der Aktivisten haben sich aufgrund fortwährender staatlicher Repression, Hausdurchsuchungen etc. mittlerweile ins Ausland geflüchtet und die Friedensbewegung muss dank der Covidsperre daheim bleiben, wenn sich die NATO an der russischen Grenze gerade zu einer beispiellosen militärischen Eskalation zusammenzieht, die dann, wenn wir sie nicht stoppen, die geimpften und nichtgeimpften Menschen Europas gleichermaßen verdampfen könnte.

Den „Sekten“ (von lat. secta, also denjenigen, die sich von der herrschenden Lehre abspalten) wurde also radikal der Boden entzogen. Dennoch sind wir jetzt in einer „evidenzbasierten“, „streng wissenschaftlichen“ Sekte gelandet, die absurder und zerstörerischer nicht sein könnte und auch noch stolz darauf.

Ein Psychologe, der das Wesen der Projektion kennt, kann hier trotz allem Irrsinn nur milde lächeln. Es ist das alte Lied: Was in einem selbst faul / ungelöst ist, das projiziert man nach außen.

Wohl kaum jemand kann das zur Normalität erklärte Groteske besser in Worte fassen als  C.J. Hopkins.

(Artikel vom 22.04.2021, übersetzt mit Deepl Trans, Original: https://consentfactory.org/2021/04/21/the-covidian-cult-part-ii)

 

Der Covidianische Kult (Teil II)

Damals, im Oktober 2020, schrieb ich einen Aufsatz mit dem Titel „The Covidian Cult“, in dem ich die sogenannte „Neue Normalität“ als eine globale totalitäre ideologische Bewegung beschrieb. Die Entwicklungen der letzten sechs Monate haben die Richtigkeit dieser Analogie bewiesen.

Ein volles Jahr nach der anfänglichen Veröffentlichung der völlig entsetzlichen und völlig erfundenen Fotos von Menschen, die auf den Straßen tot umfallen, der prognostizierten 3.4% Todesrate, und dem ganzen Rest der offiziellen Propaganda, trotz der Abwesenheit jeglicher tatsächlicher wissenschaftlicher Beweise für eine apokalyptische Seuche (und der Fülle von Beweisen für das Gegenteil), verhalten sich Millionen von Menschen weiterhin wie Mitglieder eines riesigen Todeskultes, laufen in der Öffentlichkeit mit medizinisch aussehenden Masken herum, wiederholen roboterhaft nichtssagende Plattitüden, quälen Kinder, ältere Menschen, Behinderte, verlangen, dass jeder sich gefährliche experimentelle „Impfstoffe“ injizieren lässt, und verhalten sich einfach generell wahnhaft und psychotisch.

Wie sind wir jemals an diesen Punkt gekommen … an den Punkt, an dem, wie ich es in The Covidian Cult formuliere, „anstatt dass der Kult als eine Insel innerhalb der dominanten Kultur existiert, ist der Kult die dominante Kultur geworden, und diejenigen von uns, die dem Kult nicht beigetreten sind, sind die isolierten Inseln innerhalb dieser Kultur geworden.“

Um das zu verstehen, muss man verstehen, wie Sekten den Verstand ihrer Mitglieder kontrollieren, denn totalitäre ideologische Bewegungen funktionieren mehr oder weniger auf die gleiche Weise, nur in einem viel größeren, gesellschaftlichen Maßstab. Es gibt eine Fülle von Forschungen und Wissen zu diesem Thema (ich habe Robert J. Lifton in meinem früheren Aufsatz erwähnt), aber um die Dinge einfach zu halten, werde ich einfach Margaret Singers „Sechs Bedingungen der Gedankenkontrolle“ aus ihrem Buch von 1995, Cults in Our Midst, als eine Linse verwenden, durch die man den Covidian-Kult betrachten kann.

Sechs Bedingungen der Bewusstseinskontrolle

  1. Halten Sie die Person im Unklaren darüber, was vor sich geht und wie sie oder er Schritt für Schritt verändert wird. Potenzielle neue Mitglieder werden Schritt für Schritt durch ein Programm zur Verhaltensänderung geführt, ohne sich der endgültigen Agenda oder des vollständigen Inhalts der Gruppe bewusst zu sein.

Rückblickend ist es leicht zu erkennen, wie die Menschen Schritt für Schritt darauf konditioniert wurden, die „New Normal“-Ideologie zu akzeptieren. Sie wurden mit erschreckender Propaganda bombardiert, eingesperrt, ihrer Bürgerrechte beraubt, gezwungen, in der Öffentlichkeit medizinisch aussehende Masken zu tragen, absurde „sozial-distanzierende“ Rituale zu vollziehen, sich ständigen „Tests“ zu unterziehen und all das andere. Jeder, der sich diesem Programm zur Verhaltensänderung nicht fügte oder den Wahrheitsgehalt und die Rationalität der neuen Ideologie in Frage stellte, wurde als „Verschwörungstheoretiker“, „Covid-Leugner“, „Impfgegner“ verteufelt, im Grunde ein Feind der Sekte, wie eine „supressive Person“ in der Scientology-Kirche.

  1. Die soziale und/oder physische Umgebung der Person kontrollieren; insbesondere die Zeit der Person kontrollieren.

Seit über einem Jahr kontrollieren die „New Normal“-Behörden das soziale/physische Umfeld und die Art und Weise, wie die „New Normal“-Bürger ihre Zeit verbringen, mit Abriegelungen, sozial-distanzierenden Ritualen, Schließung „unwesentlicher“ Geschäfte, allgegenwärtiger Propaganda, Isolierung älterer Menschen, Reisebeschränkungen, obligatorischen Maskenregeln, Protestverboten und jetzt der Segregation der „Ungeimpften“. Im Grunde wurde die Gesellschaft in etwas verwandelt, das einer Infektionsstation oder einem riesigen Krankenhaus ähnelt, aus dem es kein Entkommen gibt. Sie haben die Fotos der glücklichen „Neuen Normalen“ gesehen, die in Restaurants essen, sich am Strand entspannen, joggen, zur Schule gehen und so weiter, die mit ihren medizinisch aussehenden Masken und prophylaktischen Gesichtsschilden ihrem „normalen“ Leben nachgehen. Was Sie hier sehen, ist die Pathologisierung der Gesellschaft, die Pathologisierung des Alltags, die physische (soziale) Manifestation einer morbiden Besessenheit von Krankheit und Tod.

  1. Systematisch ein Gefühl der Ohnmacht in der Person erzeugen.

Welche Person könnte sich ohnmächtiger fühlen als ein gehorsamer New Normal, der zu Hause sitzt, obsessiv die Anzahl der „Covid-Todesfälle“ protokolliert und Fotos seiner medizinisch aussehenden Maske und seines Post-„Impf“-Verbandes auf Facebook teilt, während er auf die Erlaubnis der Behörden wartet, ins Freie zu gehen, seine Familie zu besuchen, seine Geliebte zu küssen oder einem Kollegen die Hand zu geben? Die Tatsache, dass im Covidian-Kult der traditionelle charismatische Sektenführer durch eine Menagerie von medizinischen Experten und Regierungsbeamten ersetzt wurde, ändert nichts an der völligen Abhängigkeit und elenden Machtlosigkeit seiner Mitglieder, die auf einen Zustand reduziert wurden, der sich dem eines Kleinkindes nähert. Diese elende Ohnmacht wird nicht als negativ empfunden, im Gegenteil, sie wird stolz gefeiert. Daher die mantraartige Wiederholung der „New Normal“-Plattitüde „Trust the Science!“ von Leuten, die, wenn man versucht, ihnen die Wissenschaft zu zeigen, völlig zusammenschmelzen und anfangen, aggressiven Unsinn zu plappern, um Sie zum Schweigen zu bringen.

  1. Manipulieren Sie ein System von Belohnungen, Bestrafungen und Erfahrungen so, dass ein Verhalten verhindert wird, das die frühere soziale Identität der Person widerspiegelt.

Es geht hier um die Verwandlung der ehemals grundsätzlich rationalen Person in eine ganz andere, vom Kult anerkannte Person, in unserem Fall eine gehorsame „New Normal“-Person. Singer geht darauf näher ein, aber ihre Diskussion bezieht sich hauptsächlich auf subkulturelle Kulte, nicht auf groß angelegte totalitäre Bewegungen. Für unsere Zwecke können wir dies in Bedingung 5 einordnen.

  1. Manipulation eines Systems von Belohnungen, Bestrafungen und Erfahrungen, um das Erlernen der Ideologie oder des Glaubenssystems der Gruppe und der von der Gruppe gebilligten Verhaltensweisen zu fördern. Gutes Verhalten, die Demonstration von Verständnis und Akzeptanz der Überzeugungen der Gruppe und die Einhaltung der Regeln werden belohnt, während Infragestellung, das Äußern von Zweifeln oder Kritik mit Missbilligung, Wiedergutmachung und möglicher Ablehnung beantwortet werden. Wenn jemand eine Frage äußert, wird ihm das Gefühl gegeben, dass etwas mit ihm nicht stimmt, wenn er etwas in Frage stellt.

OK, ich werde Ihnen eine kleine Geschichte erzählen. Es ist eine Geschichte über eine persönliche Erfahrung, die Sie sicher auch schon gemacht haben. Es ist eine Geschichte über einen gewissen New Normal, der mich seit einigen Monaten belästigt. Ich werde ihn Brian Parks nennen, weil, nun ja, das ist sein Name, und ich habe keine Gewissensbisse mehr, ihn zu teilen.

Brian ist ein ehemaliger Freund/Kollege aus der Theaterwelt, der ganz „New Normal“ geworden ist und absolut wütend ist, dass ich es nicht bin. Brian ist so empört darüber, dass ich der Sekte nicht beigetreten bin, dass er im Internet herumgeht und mich als „Verschwörungstheoretiker“ bezeichnet und andeutet, dass ich eine Art Nervenzusammenbruch hatte und sofortige psychiatrische Behandlung brauche, weil ich die offizielle „New Normal“-Erzählung nicht glaube. Nun, das wäre keine große Sache, außer dass Brian meinen Charakter anzweifelt und versucht, meinen Ruf auf den Facebook-Seiten anderer Theaterkollegen zu schädigen, wozu er sich berechtigt fühlt, da ich ein „Covid-Leugner“, ein „Verschwörungstheoretiker“ und ein „Impfgegner“ oder was auch immer bin, und angesichts der Tatsache, dass er die Macht des Staates, der Medien usw. auf seiner Seite hat.

So funktioniert es in Sekten und in größeren totalitären Gesellschaften. Es ist normalerweise nicht die Gestapo, die hinter Ihnen her ist. Es sind normalerweise Ihre Freunde und Kollegen. Was Brian tut, ist, dieses System von Belohnungen und Bestrafungen zu benutzen, um seine Ideologie durchzusetzen, weil er weiß, dass die meisten meiner anderen Kollegen in der Theaterwelt auch voll auf „New Normal“ umgestiegen sind, oder zumindest wegschauen und schweigen, während es umgesetzt wird.

Diese Taktik ist bei Brian offensichtlich nach hinten losgegangen, vor allem, weil es mir scheißegal ist, was irgendwelche „New Normal“-Leute von mir denken, egal ob sie in der Theaterwelt oder sonst wo arbeiten, aber ich bin in einer ziemlich privilegierten Position, denn ich habe erreicht, was ich im Theater erreichen wollte, und würde lieber meine Hand in einen Mixer stecken, als meine Romane bei Firmenverlagen zur Überprüfung durch „sensible Leser“ einzureichen, also gibt es nicht viel, womit man mir drohen könnte. Das, und ich habe keine Kinder zu unterstützen oder Verwaltungen, denen ich Rechenschaft ablegen muss (anders als zum Beispiel Mark Crispin Miller, der derzeit von der „New Normal“-Verwaltung an der NYU verfolgt wird).

Der Punkt ist, dass diese Art der ideologischen Konditionierung überall stattfindet, jeden Tag, am Arbeitsplatz, unter Freunden, sogar in der Familie. Der Druck, sich anzupassen, ist groß, denn nichts ist für ergebene Sektierer oder Mitglieder totalitärer ideologischer Bewegungen bedrohlicher als diejenigen, die ihre grundlegenden Überzeugungen in Frage stellen, sie mit Fakten konfrontieren oder auf andere Weise zeigen, dass ihre „Realität“ überhaupt nicht die Realität ist, sondern vielmehr eine wahnhafte, paranoide Fiktion.

Der Hauptunterschied zwischen der Funktionsweise von Sekten und totalitären ideologischen Bewegungen besteht darin, dass eine Sekte normalerweise eine subkulturelle Gruppe ist und daher Nicht-Kult-Mitglieder die Macht der Ideologie der dominanten Gesellschaft haben, auf die sie sich stützen können, wenn sie sich den Bewusstseinskontrolltaktiken der Sekte widersetzen und versuchen, ihre Mitglieder zu deprogrammieren … wohingegen in unserem Fall dieses Gleichgewicht der Macht umgekehrt ist. Totalitäre ideologische Bewegungen haben die Macht der Regierungen, der Medien, der Polizei, der Kulturindustrie, der Wissenschaft und der willfährigen Massen auf ihrer Seite. Sie brauchen also niemanden zu überzeugen. Sie haben die Macht, die „Realität“ zu diktieren. Nur Sekten, die in völliger Isolation operieren, wie Jim Jones‘ People’s Temple in Guyana, genießen dieses Maß an Kontrolle über ihre Mitglieder.

Diesem Konformitätsdruck, dieser ideologischen Konditionierung, muss heftig widerstanden werden, ungeachtet der Konsequenzen, sowohl öffentlich als auch in unserem Privatleben, oder die „Neue Normalität“ wird mit Sicherheit unsere „Realität“ werden. Trotz der Tatsache, dass wir „Covid-Leugner“ derzeit den Covidian-Kultisten zahlenmäßig unterlegen sind, müssen wir uns so verhalten, als ob wir es nicht wären, und uns an die Realität, die Fakten und die echte Wissenschaft halten, und die „Neuen Normalen“ als genau das behandeln, was sie sind, Mitglieder einer neuen totalitären Bewegung, wahnhafte Kultisten, die Amok laufen. Wenn wir das nicht tun, werden wir zu Singers Bedingung 6 kommen …

6. Legen Sie ein geschlossenes System der Logik und eine autoritäre Struktur vor, die kein Feedback zulässt und sich weigert, modifiziert zu werden, außer durch die Zustimmung der Führung oder eine exekutive Anordnung. Die Gruppe hat eine Top-Down-Pyramidenstruktur. Die Leiter müssen verbale Wege haben, um niemals zu verlieren.

Wir sind noch nicht so weit, aber das ist es, worauf wir zusteuern … globalen pathologisierten Totalitarismus. Also, bitte, sprechen Sie es aus. Nennen Sie die Dinge, wie sie sind. Konfrontieren Sie die Brians in Ihrem Leben. Trotz der Tatsache, dass sie sich selbst sagen, dass sie versuchen, Ihnen zu helfen, „zur Vernunft zu kommen“ oder „die Wahrheit zu sehen“ oder „der Wissenschaft zu vertrauen“, sind sie es nicht. Sie sind Sektierer, die verzweifelt versuchen, Sie dazu zu bringen, sich ihren paranoiden Überzeugungen anzupassen, sie setzen Sie unter Druck, manipulieren Sie, schikanieren Sie, bedrohen Sie. Lassen Sie sich nicht auf ihre Bedingungen ein, oder lassen Sie sich von ihnen dazu bringen, ihre Prämissen zu akzeptieren. (Wenn sie Sie erst einmal in ihr Narrativ hineingezogen haben, haben sie gewonnen.) Entlarven Sie sie, konfrontieren Sie sie mit ihren Taktiken und ihren Motiven. Sie werden sie wahrscheinlich nicht im Geringsten umstimmen, aber Ihr Beispiel könnte anderen Neuen Normalen, deren Glaube ins Wanken gerät, helfen, zu erkennen, was ihrem Verstand angetan wurde und mit der Sekte zu brechen.

CJ Hopkins
21. April 2021

Die neue Normalität (Phase 2) – von C.J. Hopkins

Ahnenpaß consentfactory

So, wir befinden uns nun fast ein Jahr in der neuen Normalität — auch bekannt als „pathologisierter Totalitarismus“ —, und die Dinge sehen immer noch, na ja, ziemlich totalitär aus.

Der größte Teil Westeuropas befindet sich immer noch im Lockdown oder unter Ausgangssperre oder in einer anderen Form des „Gesundheitsnotstands“. Die Polizei verhängt Geldstrafen und verhaftet Leute, die sich ohne triftigen Grund im Freien aufhalten. Protest ist immer noch verboten. Andersdenkende werden immer noch zensiert. Die offizielle Propaganda ist unerbittlich. Die Regierungen regieren per Verordnung und unterwerfen die Menschen einer sich ständig ändernden Reihe von zunehmend absurden Einschränkungen der grundlegendsten Aspekte des täglichen Lebens.

Und nun wird mit regelrecht religiösem Eifer die Kampagne geführt, die gesamte Menschheit gegen ein Virus zu impfen, das bei über 95 Prozent der Infizierten leichte bis mittelschwere grippeähnliche Symptome oder, was noch häufiger vorkommt, überhaupt keine Symptome hervorruft und das über 99 Prozent der Infizierten überleben, das keine wirkliche Auswirkung auf die altersbereinigten Sterberaten hat und dessen Sterblichkeitsprofil mehr oder weniger identisch mit dem normalen Sterblichkeitsprofil ist.

„Impfpässe“ — die zweifellos gruselig sind, aber keine Ähnlichkeit mit arischen Abstammungsnachweisen oder anderen faschistischen Apartheid-Dokumenten haben, also kommen Sie bloß nicht auf die Idee, einen solchen Vergleich anzustellen! — sind in einer Reihe von Ländern in der Entwicklung. In Israel sind sie bereits eingeführt worden.

Mit anderen Worten, wie von uns Verschwörungstheoretikern vorhergesagt, sind die „vorübergehenden gesundheitspolitischen Notstandsmaßnahmen“, die von GloboCap (den globalen kapitalistischen Herrschaftsklassen) im März 2020 eingeführt wurden, immer noch voll und ganz in Kraft, und sogar noch mehr. Das heißt, wie Sie wahrscheinlich bemerkt haben, verschiebt sich der Tenor der Dinge ein wenig, was nicht überraschend ist, da GloboCap jetzt den Übergang von Phase 1 zu Phase 2 der Umsetzung der neuen Normalität durchführt.

Phase 1 war so ziemlich im klassischen Sinne von Schock und Furcht. Ein apokalyptisches Virus wurde „entdeckt“. Ein globaler Ausnahmezustand wurde ausgerufen. Verfassungsmäßige Rechte wurden aufgehoben. Soldaten, Polizisten, ÜberwachungskamerasMilitärdrohnen und Roboterhunde wurden eingesetzt, um den weltweiten Polizeistaat zu implementieren. Die Massen wurden mit offizieller Propaganda bombardiert, mit Fotos von Menschen, die auf der Straße tot umfallen, von bewusstlosen Patienten, die qualvoll sterben, von Leichen, die in behelfsmäßige Leichenwagen gestopft werden, von Krankenhausschiffen, von Horrorgeschichten auf der Intensivstation, von Hochrechnungen über Hunderte von Millionen von Toten, von angsteinflößenden orwellschen Slogans, von sentimentalen Kriegseinsatz-Plakaten und so weiter. Die volle Wucht der gewaltigsten Goebbels’schen Propagandamaschine der Geschichte wurde auf einmal auf die Öffentlichkeit losgelassen (siehe zum Beispiel CNNNPRCNBCThe New York TimesThe GuardianThe AtlanticForbes und andere „seriöse“ Quellen wie der Internationale Währungsfonds (IWF) und die Weltbankgruppe, das Weltwirtschaftsforum (WEF), die Vereinten Nationen (UN), die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Centers for Disease Control and Prevention (CDC)).

Aber die Schock-und-Furcht-Phase kann nicht ewig andauern, noch war das jemals beabsichtigt.

Ihr Zweck ist es, (a) die anvisierten Massen in einen Zustand der Unterwerfung hineinzuterrorisieren, (b) ihre Gesellschaft irreversibel zu destabilisieren, sodass sie radikal umstrukturiert werden kann, und (c) eine überwältigende Überlegenheit der Macht überzeugend zu demonstrieren, sodass Widerstand unvorstellbar wird.

Diese Schock- und Furchttaktik — oder schnelle Dominanz — wurde von Imperien und aufstrebenden Imperien im Laufe der Militärgeschichte immer wieder angewandt. Sie wurde gerade von GloboCap gegen …, also gegen die ganze Welt angewandt. Und nun geht diese Phase ihrem Ende entgegen.

Die Gestalt von Phase 2 ist noch nicht ganz klar, aber man kann ein paar logische Vermutungen anstellen. Typischerweise ist dies die Phase, in der die Eroberungsmacht — in diesem Fall GloboCap — die Normalität, das heißt eine neue Normalität, in der Gesellschaft wiederherstellt, die sie gerade destabilisiert und terrorisiert hat. Es wird eine neue besatzungsfreundliche Regierung installiert, die Wirtschaft wieder angekurbelt, und ansonsten beginnt der allmähliche Übergang vom Kriegsrecht zu etwas, das dem normalen Alltagsleben ähnelt. Man verteilt Schokoriegel an Kinder, Finanzhilfen an Unternehmen, Macht an Generäle und die Polizei und Freiheit an die unter Schock stehende Öffentlichkeit.

Dies scheint der Punkt zu sein, an dem wir uns im Moment befinden. Wie Sie wahrscheinlich bemerkt haben, sprechen die Medien, die Regierung und die medizinischen Experten derzeit vom Ende der Pandemie oder zumindest vom „Ende der Notstandsphase“ der Pandemie. Plötzlich ist ein gewisses Maß an Covid tolerierbar, „Null Covid ist unwahrscheinlich“ und so weiter. Dies geschieht ziemlich genau auf Kommando.

Jetzt, wo die Impfkampagne in vollem Gange ist, versuchen sie, die Massenparanoia und den Hass, den sie seit über einem Jahr geschürt haben, mit etwas Hoffnung und einer Vision einer Zukunft nach der Krise zu mildern.

Die Regierungen lockern vorsichtig die Einschränkungen und sorgen dafür, dass wir verstehen, dass sie wieder gnadenlos gegen uns vorgehen werden, wenn wir nicht den Befehlen gehorchen, unsere Masken tragen, uns impfen lassen und so weiter.

Sie wollen uns sanft in die pathologisiert-totalitäre Zukunft hineinführen, sodass es sich so anfühlt, als würden wir befreit werden und zu einem gewissen Anschein normalen Lebens zurückkehren, wenn auch in einer neuen, schrecklicheren, ständig von Viren und Extremisten bedrohten Welt.

Hier in Deutschland zum Beispiel hat die Regierung beschlossen, dem Volk etwas Freiheit und Vertrauen zurückzugeben, aber sie sind bereit, uns wieder hart einzusperren, wenn sie den Verdacht haben, dass wir ihr Vertrauen nicht weise genutzt haben. Nach dem 5-Stufen-Plan können Buchhandlungen und Blumenläden diese Woche wieder öffnen, mit einer Begrenzung von einer Person pro zehn Quadratmeter, bis zu zehn Personen können kontaktlosen Sport treiben, und fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten können sich treffen — und somit auch kontaktlosen Sport treiben –; es sei denn, die Inzidenzrate positiver PCR-Tests steigt über 100 pro tausend, in diesem Fall gehen wir zurück zum harten Lockdown.

Zwei Wochen danach, am 22. März, sofern die Positiv-Test-Rate unter 50 bleibt, können Restaurants im Freien wieder geöffnet werden, und Theater, Kinos und Opernhäuser können wieder öffnen. Wenn die Positiv-Test-Rate jedoch mehr als 50, aber weniger als 100 beträgt, wird das Essen im Freien nur auf Basis einer strikten Vorreservierung erlaubt sein. Man nimmt an, dass es umherziehende Schlägertrupps geben wird, die die Buchungsunterlagen der Restaurants überprüfen und die Gäste auffordern, ihre Papiere vorzuzeigen. Es gibt noch weitere kafkaeske Auflagen in dem Plan, aber ich denke, Sie haben schon verstanden, worum es geht.

Währenddessen in den USA, obwohl Washington, DC unter Besatzung bleibt und das Kapitol von Stacheldrahtzäunen umgeben wird, um die Demokratie vor einem imaginären Feind direkt aus George Orwells 1984 zu schützen, schließen sichTexas, Mississippi und ein paar andere Staaten Florida in offener Rebellion an und erlauben den Menschen, auswärts essen zu gehen, sich mit ihren Familien und Freunden zu treffen, in der Öffentlichkeit ohne medizinisch aussehende Masken herumzulaufen und ansonsten ihr Leben in einer völlig unverkrampft-paranoiden Weise zu leben.

Ungeachtet der Empörung der Covid-Kultisten ist diese Entwicklung für GloboCap nicht von großer Bedeutung, denn die Machtzentren an der Küste stehen ganz im Zeichen der neuen Normalität, und die Liberalen, die sie überwiegend beherrschen, haben sich in paranoide, hysterische Eiferer verwandelt, die jetzt einen beträchtlichen Teil ihrer Zeit damit verbringen, Jagd zu machen auf angebliche Covid-Leugner, Maskenverweigerer, Impfverweigerer, weiß-supremistische Extremisten, Verschwörungstheoretiker, Libertäre, tote rassistische Karikaturisten und jeden anderen, der sich nicht ihrer pathologisiert-totalitären Ideologie anpasst, und sie dann obsessiv in den sozialen Medien zu trollen oder ihre Gedankenverbrechen der Wirklichkeitspolizei zu melden.

Diese Verwandlung der relativ wohlhabenden, überwiegend liberalen Mittel-/Oberschicht und der Millionen, die vergeblich danach streben, in stumpfsinnig-ordnungsbeflissene gute Deutsche — oder besser gesagt stumpfsinnig-ordnungsbeflissene neue Normale — hat auch hier in Westeuropa und anderswo im globalen kapitalistischen Imperium stattgefunden und war eines der Hauptziele von GloboCap in Phase 1 der Einführung der neuen Normalität. Diese Transformation ist schon seit geraumer Zeit im Gange, weniger dramatisch und ohne ein Virus. Sie wird sich fortsetzen, sobald dieses Virus verschwunden ist.

Bei der neuen Normalität geht es nicht nur um ein Virus. Bei der neuen Normalität ging es nie nur um ein Virus. Man braucht eine neue Normalität nicht wegen eines Virus.

Man braucht eine neue Normalität, wenn die derzeitige Normalität ihre Nützlichkeit für die Machthaber verloren hat, die in unserem Fall die globalen kapitalistischen herrschenden Klassen sind.

Ich schreibe darüber seit — nun, fast mein ganzes Leben lang, und ich veröffentliche diese Kolumnen seit fünf Jahren, also werde ich hier nicht alles zusammenfassen, aber im Grunde leben wir in einer dieser historischen Transformationen der Struktur der politischen Macht, die wir normalerweise nicht erkennen, bis sie stattgefunden hat; nicht nur eine Wachablösung: eine Transformation der Natur der Macht, wie sie ausgeübt wird, die Überzeugungen, auf denen sie basiert, und die Realität, die durch diese Überzeugungen ins Leben gerufen wird.

Diese Transformation begann mit dem Ende des Kalten Krieges, als der globale Kapitalismus das erste global-hegemoniale ideologische System der Geschichte wurde. Die Einführung der neuen Normalität ist Teil dieser Transformation, nicht die ganze, aber eine wesentliche Etappe. Wir befinden uns im Übergang von einer ideologischen Realität zu einer post-ideologischen, pathologisierten Realität, einer Realität, in der jede Abweichung von der offiziellen Ideologie, das heißt der „Normalität“, nicht länger eine politische Herausforderung oder Bedrohung darstellt, sondern eine Krankheit oder psychiatrische Störung.

Ich werde jetzt mal so frei sein und mich selbst zitieren, damit ich nicht wieder versuchen muss, das zu erklären. Hier ist eine Passage aus einer aktuellen Kolumne:

„Ein global-hegemoniales System, zum Beispiel der globale Kapitalismus, hat keine äußeren Feinde, da es kein Territorium außerhalb des Systems gibt. Seine einzigen Feinde befinden sich innerhalb des Systems und sind daher per Definition Aufrührer, auch bekannt als Terroristen und Extremisten. Diese Begriffe sind natürlich völlig belangslos. Sie sind rein strategisch und werden gegen jeden eingesetzt, der von der offiziellen Ideologie von GloboCap abweicht, die, falls Sie sich fragen, Normalität genannt wird oder, in unserem Fall, derzeit ‚neue‘ Normalität. (…)

Die neue Art von Terroristen hasst uns nicht nur für unsere Freiheit, sie hassen uns, weil sie die Realität hassen. Sie sind nicht mehr unsere politischen oder ideologischen Gegner, sie leiden an einer psychiatrischen Störung. Mit ihnen muss nicht mehr gestritten oder ihnen zugehört werden, sie müssen behandelt, umerzogen und deprogrammiert werden, bis sie die Realität akzeptieren.“

Während wir von Phase 1 zu Phase 2 der neuen Normalität übergehen, wird die Pathologisierung des politischen Abweichens weitergehen und sich verstärken, sowohl offen als auch subtil. GloboCap und die Konzernmedien werden weiterhin vor drohenden Angriffen auf die Demokratie durch imaginäre inländische Terroristen warnen, ebenso wie vor den alten nichtinländischen Terroristen.

Sie werden auch weiterhin vor unmittelbaren Bedrohungen durch exotische Viren und Varianten von exotischen Viren warnen sowie vor permanenten Erkrankungen, die durch Viren verursacht werden, und anderen Bedrohungen für unsere Körperflüssigkeiten. Vor allem werden sie weiterhin vor der Gefahr warnen, „Fehlinformationen“, „Verschwörungstheorien“ oder jede andere Art von unbestätigten, nicht autorisierten und nicht auf Fakten geprüften Inhalten zu konsumieren. Sie werden die Quellen solcher Inhalte gründlich analysieren und die pathologischen Zustände, unter denen diese Quellen offensichtlich leiden, ausführlich erklären. Sie werden eine Vielzahl von Behandlungen und Heilmethoden erforschen und prophylaktische Maßnahmen gegen eine mögliche Berührung mit diesen Quellen empfehlen.

Diese vielfältigen „Bedrohungen der Demokratie“ — zum Beispiel Terroristen, Viren, Fehlinformationen, Rassismus, Sexismus, Homophobie, Transphobie, Wahlsystem-Skepsis, weiß-suprematistischer Pfannkuchensirup, vorsätzlicher Pronomen-Missbrauch, kindlich sture Maskenverweigerung, Impf-Skepsis, Religion et cetera — werden zu einem einzigen Goldstein-ähnlichen Feind verschmelzen, den die neuen normalen Kinder reflexartig hassen und fürchten lernen und den sie zum Schweigen bringen und von der „normalen“ Gesellschaft absondern wollen oder von ihrer Krankheit mit staatlich verordneten, „sicheren und effektiven“ pharmazeutischen Therapien heilen.

Aber was soll‘s … Ich würde mir keine Sorgen machen. Ich rege mich wahrscheinlich nur umsonst auf. Immerhin, wie viele meiner Ex-Freunde Ihnen sagen werden — durch ihre mehrfachen Masken und prophylaktischen Gesichtsschilde hindurch —, bin ich nur ein paranoider Verschwörungstheoretiker, der ungeprüfte Fehlinformationen verbreitet.


 

CJ Hopkins
March 8, 2021
Photos: (Consentfactory) Ahnenpaß CC BY-SA 3.0; The New York Times

(übersetzte Fassung übernommen von Rubikon CC 4.0 v. 26.03.2021)

 

KING COBRA (CORONA) RULEZ: Ein Gedankenexperiment zur gefährlichsten Pandemie der Menschheitsgeschichte (von C.J. Hopkins)

KING COBRA (CORONA) RULEZ: Ein Gedankenexperiment zur gefährlichsten Pandemie der Menschheitsgeschichte (von C.J. Hopkins)

(von C.J. Hopkins, Maschinenübersetzung mit Deepl Trans – redigierte Fassung wird nachgereicht, sobald verfügbar;
im Artikel enthaltene Links siehe Originaltext: https://consentfactory.org/2020/03/18/covid-19-global-lockdown )

Covid-19 Global Lockdown

Lassen Sie uns ein kleines Gedankenexperiment machen. Nur zum Spaß. Um uns die Zeit zu vertreiben, während wir auf unbestimmte Zeit in unseren Häusern eingeschlossen sind, zwanghaft die Anzahl der „aktiven Fälle“ und der „Gesamttodesfälle“ von Covid-19 überprüfen, uns alle zwanzig Minuten die Hände waschen und versuchen, unsere Gesichter nicht zu berühren.

Bevor wir das tun, möchte ich jedoch klarstellen, dass ich glaube, dass dieses Covid-19-Ding real ist und wahrscheinlich die tödlichste Bedrohung für die Menschheit in der Geschichte der tödlichen Bedrohungen für die Menschheit ist. Nach den Daten, die ich gesehen habe, ist es nur eine Frage von Tagen oder Stunden, bis fast jeder auf der Erde infiziert ist und entweder qualvoll und allein stirbt oder an leichten, erkältungsähnlichen Symptomen oder überhaupt keinen Symptomen leidet.

Ich habe das Gefühl, dass ich das klar sagen muss, bevor wir unser Gedankenexperiment machen, weil ich nicht möchte, dass jemand fälschlicherweise denkt, dass ich einer dieser wahrscheinlich von den Russen unterstützten Nazis bin, die herumgehen und sagen, „es ist nur die Grippe“, oder die gefährliche Verschwörungstheorien über Biowaffen und Kriegsrecht verbreiten, oder die sonst die Weisheit anzweifeln oder in Frage stellen, die ganze Welt abzuriegeln (und wahrscheinlich eine neue Weltwirtschaftskrise auszulösen) aufgrund der Entdeckung eines verherrlichten Bugs.

Offensichtlich handelt es sich nicht nur um die Grippe. Tausende von Menschen sterben daran. OK, sicher, die Grippe tötet viel mehr als das, Hunderttausende von Menschen jährlich, aber dieses Covid-19-Virus ist völlig neu und nicht wie irgendeines der anderen Millionen von Viren, die ständig im Umlauf sind, und die Experten sagen, dass es wahrscheinlich Millionen oder sogar Milliarden von Menschen töten oder ernsthaft krank machen oder kurzzeitig belästigen wird, wenn wir nicht ganze Länder abriegeln und jeden in die Unterwerfung terrorisieren.

Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin dafür … dies ist nicht die Zeit, um alles in Frage zu stellen, was die Konzernmedien und die Behörden uns erzählen. Dies ist die Zeit, an einem Strang zu ziehen, den Verstand auszuschalten und Befehle zu befolgen. OK, sicher, normalerweise ist es gut, skeptisch zu sein, aber wir befinden uns in einem gottverdammten globalen Ausnahmezustand! Idris Elba ist infiziert, verdammt noch mal!

Tut mir leid. Ich werde ein bisschen emotional. Ich bin ein großer Idris-Elba-Fan. Der Punkt ist, ich bin kein Covid-Leugner, oder ein Verschwörungstheoretiker, oder einer dieser hinterhältigen chinesischen oder russischen Zwietracht-Säer. Ich weiß mit Sicherheit, dass diese Pandemie real ist und alle „Notfallmaßnahmen“ rechtfertigt, die unsere Regierungen, globalen Konzerne und Geheimdienste uns auferlegen wollen.

Nein, ich bin kein Epidemiologe, aber ich habe einen engen Freund, der einen Mann kennt, der eine Frau gedatet hat, die einen Arzt gedatet hat, der persönlich einen anderen Arzt kennt, der irgendwo in Italien in einem Krankenhaus arbeitet, und sie (d.h. mein Freund, nicht der Arzt in Italien) hat gestern etwas auf Facebook gepostet, das viel zu lang war, um es ganz zu lesen, aber es war ein herzzerreißender Bericht darüber, wie Covid-19 kuwaitische Babys in ihren Brutkästen tötet!

Oder vielleicht waren es italienische Babies. Wie ich schon sagte, es war zu lang, um es zu lesen.

Haben Sie auch die Geschichte über das Baby gesehen, das infiziert geboren wurde?! Oder die Geschichten über die Leute in ihren 30ern und 40ern, die mehr oder weniger bei perfekter Gesundheit waren (außer, Sie wissen schon, Krebs oder was auch immer), die an (oder mit) der Covid-Pest starben?! Und was ist mit all diesen Tabellen und Grafiken?! Und diese Bilder von Leuten in Schutzanzügen?! Und diese Italiener, die auf ihren Balkonen Turandot singen?! Bringt Sie das nicht dazu, zusammenzubrechen und über die schiere Menschlichkeit von all dem zu weinen?!

Nein, es gibt absolut keinen Zweifel daran, dass Covid-19 die tödlichste globale Pandemie ist, mit der die Menschheit jemals konfrontiert war, und dass wir keine andere Wahl haben, als alles abzusagen, jeden in seinem Haus einzusperren, die gesamte Weltwirtschaft zu ruinieren, die Menschen der Arbeiterklasse noch weiter in die Verschuldung zu treiben, Billionen in die Investmentbanken zu schütten, Wahlen abzusagen, das Internet zu zensieren und ansonsten einen globalen Polizeistaat einzuführen.

Aber was wäre, wenn es nicht so wäre? Nur rein hypothetisch. Was wäre, wenn dies nicht die tödlichste globale Pandemie wäre, die die Menschheit je erlebt hat? (Ich stelle die Frage nur als Gedankenexperiment, also melden Sie mich bitte nicht bei der WHO oder der CDC oder der FEMA oder wem auch immer). Was wäre, wenn dieses neue Coronavirus nur ein weiteres Coronavirus wäre, wie all die anderen Coronaviren, an denen (oder mit denen) die Menschen ständig sterben? Was, wenn die Tatsache, dass dieses „neu“ ist, nicht wirklich viel bedeutet, oder möglicherweise überhaupt nichts, weil Coronaviren immer mutieren, und es jedes Jahr eine Menge neuer Varianten gibt?

Entspannen Sie sich, OK? Ich weiß, dass dies hier anders ist, und völlig anders als alles, was den Virologen in der Geschichte der Virologie je begegnet ist. Denken Sie daran, dies ist nur ein Gedankenexperiment. Das sind nur hypothetische Fragen.

Hier ist eine weitere hypothetische Frage. Was wäre, wenn all die beängstigenden Statistiken, die wir gesehen haben (z.B. die Todesraten, die Explosion der „Fälle“ usw.), keine unbestreitbaren wissenschaftlichen Fakten wären, sondern vielmehr, wie andere Statistiken auch, auf Dingen wie Stichprobengruppen beruhen und von einer Vielzahl von Faktoren und Variablen abhängen, die man irgendwie kennen muss, um irgendeinen Sinn zu erkennen?

Nehmen wir an, Sie haben alle Patienten untersucht, die an einem bestimmten Tag in Ihrem italienischen Krankenhaus an akutem Lungenversagen gestorben sind, und Sie haben herausgefunden, dass, sagen wir mal, fünf dieser Patienten mit Covid-19 infiziert gewesen sind. Sie geben diese Zahl an die WHO weiter, die sie dann zur Gesamtzahl der Todesfälle hinzufügt, unabhängig davon, ob die Verstorbenen Krebs im Endstadium oder eine Herzerkrankung hatten, oder ob sie auch mit der gewöhnlichen Grippe oder einer anderen Art von Coronavirus infiziert waren. Das würde wahrscheinlich Ihre „Todesfall“-Zählung verzerren, nicht wahr?

Oder nehmen wir an, Sie wollten auf das Virus testen, um alle „aktiven Fälle“ zu erfassen und eine Infektionsrate zu generieren, aber Sie können nicht Hunderte von Millionen von Menschen testen, weil niemand so viele Tests hat. Also testet man jeden, der sich krank meldet, oder denkt, er sei krank und verlangt, getestet zu werden, oder der jemanden berührt hat, der krank ist und den man bereits getestet hat (obwohl man nicht einmal sicher ist, dass der Test genau ist), und man kommt auf, sagen wir, zehn positive Ergebnisse. Also geben Sie diese Zahl an die WHO weiter, und diese fügt sie der Zahl der „aktiven Fälle“ hinzu, ungeachtet der Tatsache, dass jeder weiß, dass die tatsächliche Zahl wahrscheinlich zwanzigmal höher ist.

OK, jetzt nehmen Sie also die Zahl der „aktiven Fälle“ und die Zahl der „Gesamttodesfälle“ und rechnen nach (wobei Sie bedenken, dass die „Gesamttodesfälle“ die Menschen mit Krebs und Herzversagen einschließen), und am Ende unterschätzen Sie Ihre „Infektionsrate“ und die „aktiven Fälle“ und überschätzen Ihre „Todesrate“ und die Zahl der „Gesamttodesfälle“.

Nur hypothetisch, Sie verstehen. Ich will damit nicht andeuten, dass dies tatsächlich der Fall ist. Ich möchte sicherlich nicht von Facebook zensiert werden (oder versehentlich durch eine völlig harmlose technische Panne), weil ich „Covid-Fehlinformationen“ gepostet habe, oder die Wikipedia-„Redakteure“ dazu verleiten, auf meine Wikipedia-Seite zu eilen und mich als gefährlichen „Verschwörungstheoretiker“ zu bezeichnen … oder, Sie wissen schon, mich präventiv unter Quarantäne zu stellen.

Dazu wird es wahrscheinlich sowieso nicht kommen, d.h. „infizierte Personen“, „möglicherweise infizierte Personen“ und „störende“ und „unkooperative Personen“ zusammenzutreiben und uns in „Lagern“ oder wo auch immer unter Quarantäne zu stellen. Dieser ganze Notstandskram, die Aussetzung unserer Bürgerrechte, die Manipulation von Fakten und Zahlen, die Unterdrückung abweichender Meinungen, die illegale Überwachung, Regierungen, die per Dekret Gesetze erlassen, die Soldaten, die Quarantänen und der ganze Rest davon … all diese Maßnahmen sind vorübergehend und werden zu unserem eigenen Wohl und aus reiner „Vorsicht“ ergriffen.

Ich meine, es ist nicht so, dass das globale kapitalistische Imperium mitten in einem Krieg gegen den Populismus steckt (ein Krieg, den es bis jetzt verloren hat) und diese Gelegenheit nutzen wollte, um ein wenig Katastrophenkapitalismus anzukurbeln, die Weltöffentlichkeit in einen Rausch egoistischer und irrationaler Panik zu versetzen und einfach seine Muskeln spielen zu lassen, um alle daran zu erinnern, was passieren könnte, wenn wir alle weiter Mist bauen, indem wir „Populisten“ wählen, Paris umkrempeln, die Europäische Union verlassen und uns anderweitig in den Vormarsch des globalen Kapitalismus einmischen.

Nein, so ist es sicherlich nicht. Es ist eine tatsächliche Plage, die wahrscheinlich Sie und Ihre gesamte Familie töten wird, wenn Sie nicht genau das tun, was Ihnen gesagt wird. Also, vergessen Sie dieses kleine Gedankenexperiment und bereiten Sie sich auf eine globale Abriegelung vor. Es wird wahrscheinlich nicht so schlimm sein … es sei denn, sie beschließen, dass sie den Teil der Übung durchführen müssen, wo es zu lange dauert und die Leute unruhig werden und anfangen zu rebellieren und zu plündern und anderweitig nicht kooperieren und das Militär schließlich gezwungen ist, diese Fahrzeuge zur Unterdrückung von Unruhen in der Stadt und diese Anti-Domestic-Terror-Kräfte einzusetzen und …

OK, ich rege mich schon wieder auf. Ich nehme besser meine Pillen und gehe zurück zu Facebook. Oh, und … ich sollte wohl mal nach Idris sehen! Und nachsehen, ob Berlin auf „Level 3“ gegangen ist, in diesem Fall muss ich irgendeinen Online-Antrag finden, den ich ausfüllen muss, um mein Haus zu verlassen.

 

Bild: Jacques Prilleau

Warum uns die Merkill-Doktrin („alle Menschen impfen“) wieder einmal als alternativlos verkauft wird? CJ Hopkins erklärt es uns:

Bild_2021-02-23_192040

Pixabay / CC0

Der Impfstoff-(Des)Informationskrieg

(von C.J. Hopkins, Maschinenübersetzung mit Deepl – redigierte Fassung wird nachgericht, sobald verfügbar;
Links zu den im Text angeführten Fällen siehe Originaltext: https://consentfactory.org/2021/02/23/the-vaccine-disinformation-war )

Also, gute Nachrichten, Leute! Es scheint, dass GloboCaps Abteilung für genetische Modifikation einen Wunderimpfstoff für Covid entwickelt hat! Es ist ein absolut sicherer, nicht-experimenteller, Botenstoff-RNA-Impfstoff, der Ihren Zellen beibringt, ein Protein zu produzieren, das eine Immunreaktion auslöst, genau wie die Reaktion Ihres körpereigenen Immunsystems, nur besser, denn er wird von Konzernen hergestellt!

OK, technisch gesehen ist er noch nicht für den Gebrauch zugelassen – dieser Prozess dauert normalerweise mehrere Jahre – also schätze ich, dass er etwas „experimentell“ ist, aber die US Food and Drug Administration und die European Medicines Agency haben eine „Notzulassung“ ausgestellt, und er wurde „ausgiebig auf Sicherheit und Effektivität getestet“, laut Facebooks anonymen „Faktencheckern“, also gibt es absolut nichts, worüber man sich Sorgen machen müsste.

Dieser nicht-experimentelle experimentelle Impfstoff ist wirklich eine historische Entwicklung, denn abgesehen von der Rettung der Welt von einem Virus, das leichte bis mittelschwere grippeähnliche Symptome verursacht (oder, häufiger, überhaupt keine Symptome) in etwa 95% der Infizierten, und dass über 99% der Infizierten überleben, die Möglichkeiten für zukünftige Anwendungen von Boten-RNA-Technologie, und die genetische Veränderung des Menschen, im Allgemeinen, ist praktisch unbegrenzt an dieser Stelle.

Stellen Sie sich all die Krankheiten vor, die wir heilen können, und all die genetischen „Fehler“, die wir beheben können, jetzt, da wir die Gene der Menschen so umprogrammieren können, dass sie tun, was wir wollen … Krebs, Herzkrankheiten, Demenz, Blindheit, ganz zu schweigen von der Erkältung! Wir könnten sogar psychiatrische Störungen heilen, wie die „antisoziale Persönlichkeitsstörung“, die „oppositionelle Trotzstörung“ und andere „Verhaltensstörungen“ und „Persönlichkeitsstörungen“. Wer weiß? In weiteren hundert Jahren werden wir wahrscheinlich in der Lage sein, die menschliche Spezies genetisch von uralten Geißeln wie Rassismus, Sexismus, Antisemitismus, Homophobie, Transphobie und so weiter zu reinigen, indem wir die defekten Allele eines jeden umprogrammieren oder eine Art nanotechnologischen neurosynaptischen Chip in unsere Gehirne implantieren. Das Einzige, was uns im Weg steht, ist der völlig irrationale Widerstand der Menschen, den menschlichen Organismus von Konzernen umgestalten zu lassen, der offensichtlich ziemlich schlecht konstruiert wurde und daher anfällig für all diese schrecklichen Krankheiten und emotionalen und Verhaltensstörungen ist.

Aber ich greife ein wenig vor. Das Wichtigste im Moment ist, diese gewöhnliche grippeähnliche Seuche zu besiegen, die keine signifikante Auswirkung auf die altersbereinigte Sterblichkeitsrate hat und deren Sterblichkeitsprofil mehr oder weniger identisch mit dem normalen Sterblichkeitsprofil ist, die aber dennoch der globalen Korporatokratie keine andere Wahl gelassen hat, als den gesamten Planeten „abzuriegeln“, Millionen in verzweifelte Armut zu stürzen, allen zu befehlen, medizinisch aussehende Masken zu tragen, bewaffnete Schlägertrupps zu entfesseln, um die Häuser der Leute zu stürmen und die Gesellschaft anderweitig in einen pathologisch-totalitären Albtraum zu verwandeln. Und natürlich ist der einzige Weg, das zu tun (d.h. die Menschheit vor einem grippeähnlichen Virus zu retten), jeder einzelne Mensch auf dem Planeten Erde zwangszuimpfen!

OK, Sie denken wahrscheinlich, dass das nicht viel Sinn macht, dieser Kreuzzug, die gesamte Spezies gegen einen relativ normalen Atemwegsvirus zu impfen, aber das liegt nur daran, dass Sie noch kritisch denken. Sie müssen wirklich aufhören, so zu denken. Wie die New York Times gerade feststellte: „Kritisches Denken ist nicht hilfreich.“ In der Tat könnte es symptomatisch für eine dieser „Störungen“ sein, die ich gerade oben erwähnt habe. Kritisches Denken führt zu „Impfverweigerung“, weshalb die Konzerne mit den Regierungen zusammenarbeiten, um jeden Inhalt, der von der offiziellen Covid-19-Erzählung abweicht, sofort zu zensieren und die Autoren solcher Inhalte zu entlarven oder als „Anti-Impf-Desinformanten“ zu diskreditieren.

Zum Beispiel Children’s Health Defense, die über so genannte „unerwünschte Ereignisse“ und Todesfälle im Zusammenhang mit den Covid-Impfstoffen berichtet, obwohl es laut den Behörden „keine Sicherheitsprobleme mit den Impfstoffen gibt“ und „es keine Verbindung zwischen den Covid-19-Impfstoffen und denen gibt, die nach der Impfung sterben.“ In der Tat, nach dem „Faktenchecker“ bei Reuters, diese angeblichen „Berichte über unerwünschte Ereignisse“ „können Informationen enthalten, die unvollständig, ungenau, zufällig, oder nicht nachprüfbar ist!“

Ja, Sie lesen richtig zwischen den Zeilen. Die Konzernmedien können nicht direkt herauskommen und es sagen, aber es scheint, dass die „Anti-Impf-Desinformanten“ „unerwünschte Ereignisse“ aus dem Vollen  fabrizieren und hacken sie in die VAERS-Datenbank und andere solche Systeme auf der ganzen Welt. Schlimmer noch, sie schleusen diese erfundenen Geschichten irgendwie in die Mainstream-Medien ein, um die Menschen in eine „Impfstoff-Zögerlichkeit“ zu locken und uns davon abzuhalten, jeden Mann, jede Frau und jedes Kind im physischen Universum zu impfen, wiederholt, auf einer fortlaufenden Basis, solange die „medizinischen Experten“ es für notwendig halten.

Hier sind nur ein paar Beispiele für ihre Handarbeit …

– In Norwegen, 23 ältere Menschen starben nach Erhalt der Pfizer-Impfstoff. Allerdings, nach Reuters „Fakten-Checker,  es stellt sich heraus, alte Menschen nur manchmal sterben, vor allem in Pflegeheimen, aus einer Vielzahl von Ursachen … es sei denn, sie haben nicht geimpft worden, in diesem Fall sie definitiv von Covid gestorben, unabhängig davon, was sie tatsächlich gestorben. Zum Beispiel wurde ein 99-jähriger Mann, der an Demenz und Emphysem litt und dreimal negativ auf das Virus getestet wurde, zu den „Covid-Todesfällen“ hinzugefügt, weil ein Arzt des Pflegeheims „annahm“, dass es sich um Covid handelte (was er auf ausdrückliche Anweisung von GloboCap tat).

– In Deutschland starben 13 von 40 Bewohnern eines Pflegeheims, nachdem sie geimpft worden waren, aber das war nur ein „tragischer Zufall“, der absolut nichts mit dem Impfstoff zu tun hatte.

– In Spanien starben durch einen weiteren „tragischen Zufall“ 46 Pflegeheimbewohner, die den Impfstoff von Pfizer-BioNTech erhalten hatten, innerhalb eines Monats. Weitere 28 der 94 Bewohner und 12 Mitarbeiter wurden anschließend positiv getestet.

– In Florida starb ein gesunder Arzt mittleren Alters zwei Wochen nach der Impfung an einer ungewöhnlichen Blutkrankheit, aber das plötzliche Auftreten dieser seltenen immunologischen Blutkrankheit (d.h. Immunthrombozytopenie) sollte nach Ansicht der Experten „nicht als mit dem Impfstoff in Verbindung stehend interpretiert werden“ und war wahrscheinlich nur ein totaler Zufall.

– In Kalifornien erhielt ein 60-jähriger Röntgentechniker eine zweite Dosis des Impfstoffs von Pfizer. Ein paar Stunden später hatte er Atemprobleme. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert und starb vier Tage später. Seine Witwe sagt, sie sei zu diesem Zeitpunkt nicht bereit, den Tod ihres Mannes mit dem Impfstoff in Verbindung zu bringen. „Ich gebe nicht Pfizer die Schuld“, sagte sie, „oder irgendeinem anderen Pharmaunternehmen.“ Also, wahrscheinlich nur ein weiterer Zufall.

– Eine 78-jährige Frau in Kalifornien starb unmittelbar nach einer Impfung, aber ihr Tod stand nicht im Zusammenhang mit dem Impfstoff, versicherten die Gesundheitsbehörden der Öffentlichkeit. „(Sie) erhielt um die Mittagszeit eine Injektion des Impfstoffs Covid-19, hergestellt von Pfizer. Während sie nach der Injektion im Beobachtungsraum saß, klagte [sie] über Unwohlsein, und während sie vom medizinischen Personal untersucht wurde, verlor sie das Bewusstsein.“ Trotz des plötzlichen Todes seiner Frau beabsichtigt ihr Mann, eine zweite Dosis zu erhalten.

– Ein ehemaliger Nachrichtensprecher aus Detroit starb nur einen Tag nach Erhalt des Impfstoffs, aber es war wahrscheinlich nur ein zufälliger Schlaganfall, den die „normalen Nebenwirkungen des Impfstoffs maskiert haben könnten.“

– Ebenfalls in Michigan starb ein 90-jähriger Mann am Tag nach der Impfung, aber auch hier war es nur ein tragischer Zufall. Wie Dr. David Gorski erklärte, „die Basis-Todesrate von 90-Jährigen ist hoch, weil sie 90 Jahre alt sind“, was absolut Sinn macht … es sei denn, natürlich, sie starben an Covid, in welchem Fall ihr Alter und die zugrunde liegenden Bedingungen absolut keinen Unterschied machen.

– In Kentucky starben zwei Nonnen in einem Kloster, und mehr als zwei Dutzend andere wurden positiv getestet, bei einem plötzlichen „Covid-19-Ausbruch“, der zwei Tage nachdem die Nonnen geimpft wurden, begann. Das Kloster war bis zu diesem Zeitpunkt komplett für Besucher geschlossen und Covid-frei, aber die Nonnen waren alt und hatten „gesundheitliche Probleme“, und so weiter.

– In Virginia starb eine 58-jährige Großmutter innerhalb weniger Stunden, nachdem sie den Impfstoff erhalten hatte, aber, wie Facebooks „Faktenchecker“ prominent darauf hinwiesen, musste es nur ein weiterer Zufall sein, denn die „Impfstoffe wurden ausgiebig auf Sicherheit getestet.“

Und dann gibt es all die Menschen auf Facebook, die ihre Geschichten von geliebten Menschen teilen, die kurz nach dem Erhalt des Covid-Impfstoffs gestorben sind, die die Facebook-„Faktenchecker“ ihr Bestes tun, um mit ihren offiziell aussehenden „Faktencheck-Hinweisen“ zu diskreditieren. Zum Beispiel …

OK, mir ist klar, dass es unangenehm ist, mit solchen Dingen konfrontiert zu werden (z.B. globale Konzerne wie Facebook, die unterstellen, dass diese Leute lügen oder den plötzlichen Tod ihrer Angehörigen benutzen, um andere davon abzuhalten, sich impfen zu lassen), vor allem, wenn man nur versucht, Befehle zu befolgen und offizielle Propaganda nachzuplappern … selbst die fanatischsten Covidian-Kultisten haben wahrscheinlich noch einen Funken menschlicher Empathie tief in ihren kalten kleinen Herzen vergraben. Aber es herrscht ein Informationskrieg, Leute! Ihr seid entweder für die Korporatokratie oder gegen sie! Dies ist nicht die Zeit, um zimperlich zu werden oder, Sie wissen schon, öffentlich einen Funken Mitgefühl zu zeigen. Was würden Ihre Freunde und Kollegen von Ihnen denken?!

Nein, melden Sie diese Impfgegner den Behörden, schreien Sie sie in den sozialen Medien nieder, schalten Sie Ihr kritisches Denkvermögen aus und stellen Sie sich in die Schlange, um Ihre Impfung zu bekommen! Das Schicksal der menschlichen Spezies hängt davon ab! Und wenn Sie Glück haben, schenkt Ihnen GloboCap vielleicht sogar eines dieser hübschen numerischen Covid-Impf-Tattoos!
[siehe Foto Originaltext]

 

 

Der Corona-Bürgerkrieg (von C.J. Hopkins)

Der Corona-Bürgerkrieg (von C.J. Hopkins)

(Grafik: E-Gruppe Berlin)

Unter dem Vorwand der „Terrorbekämpfung“ versuchen die kapitalistischen Länder, den kritischen Teil der eigenen Bevölkerung auszuschalten.

Hat Ihnen der Globale Krieg gegen den Terror gefallen, werden Sie den neuen Krieg gegen den Inlandsterror lieben! Er ist genau wie der originale Globale Krieg gegen den Terror, nur dieses Mal sind die „Terroristen“ alle „Domestic Violent Extremists“ (DVEs, Inländische Gewaltbereite Extremisten), „Homegrown Violent Extremists“ (HVEs, Einheimische Gewaltbereite Extremisten), „Violent Conspiracy-Theorist Extremists“ (VCTEs, Gewaltbereite Verschwörungstheoretiker-Extremisten), „Violent Reality Denialist Extremists“ (VRDEs, Gewaltbereite Realitätsverweigerer-Extremisten), „Insurrectionary Micro-Aggressionist Extremists“ (IMAEs, Aufwieglerische Mikro-Aggressionistische Extremisten), „People Who Make Liberals Feel Uncomfortable“ (PWMLFUs, Menschen, die Liberalen Unbehagen bereiten) und sonst jeder, den das US-Heimatschutzministerium (Department of Homeland Security, DHS) zum „Extremisten“ abstempeln und mit einem lächerlichen Akronym versehen will.

Dem vom DHS am 27. Januar 2021 herausgegebenen „National Terrorism Advisory System Bulletin“ zufolge sind diese DCEs, HVEs, VCTEs, VRDEs, IMAEs und PWMLFUs „ideologisch motivierte gewalttätige Extremisten mit Vorbehalten gegenüber der Ausübung staatlicher Autorität“ und anderen „ vermeintlichen Missständen, die durch falsche Narrative angeheizt werden“.

Dabei wird davon ausgegangen, dass sie „durch eine Reihe von Faktoren geleitet werden, einschließlich der Wut über die Covid-19-Einschränkungen, die Wahlergebnisse 2020, die Gewaltanwendung der Polizei“ und andere gefährliche „falsche Narrative“, beispielsweise die Existenz des „Tiefen Staates“, „Herdenimmunität“, „biologisches Geschlecht“, „Gott“ und so weiter.

„Inspiriert von ausländischen Terrorgruppen“ und „ermutigt durch den Angriff auf das Kapitol“, plottet dieses teuflische Netzwerk von inländischen Terroristen „Angriffe auf Regierungseinrichtungen“, „droht mit Gewalt gegen kritische Informationsinfrastrukturen“ und „verbreitet aktiv Fehlinformationen und Verschwörungstheorien über Covid-19.“

Denn, wie allgemein bekannt, könnten sie gerade jetzt in der „Wolfsschanze“ in Mar-a-Lago zusammensitzen und einen verheerenden Terroranschlag mit jenen Massenvernichtungswaffen planen, die wir im Irak nie gefunden haben, oder sie erstellen bevölkerungsbereinigte Sterberatediagramme, die 20 Jahre zurückreichen, oder sie stellen Bilder von „extremistischen Fröschen“ ins Internet.

Das Heimatschutzministerium ist „besorgt“, ebenso wie seine Amtskollegen im gesamten globalen kapitalistischen Imperium. Der (Neue Normale) Krieg gegen den Inlandsterror ist nicht nur ein Krieg gegen den amerikanischen „Inlandsterror“. Die Bedrohung durch den „inländischen Terror“ ist international.

Frankreich hat gerade ein „Globales Sicherheitsgesetz“ verabschiedet, welches den Bürgern ― neben anderen „Anti-Terror“-Bestimmungen ― verbietet, die Polizei beim Verprügeln von Menschen zu filmen.

In Deutschland schickt sich die Regierung an, einen Anti-Terror-Graben um den Reichstag zu ziehen. In den Niederlanden geht die Polizei gegen die VCTEs, VRDEs vor sowie andere „Wutbürger, die das System hassen,“ und gegen die nächtlichen Ausgangssperren protestiert haben. Plötzlich, überall wo man hinschaut ― oder zumindest in die Konzernmedien ― , „wachsen globale Extremismus-Netzwerke“. Es ist an der Zeit für den Globalkapitalismus GloboCap, die Samthandschuhe wieder auszuziehen, die „Terroristen“ aus ihren Verstecken herauszutreiben und ein neues offizielles Narrativ auszurollen.

Eigentlich ist daran nicht viel Neues. Einmal abgesehen von all den albernen neuen Akronymen, ist der (Neue Normale) Krieg gegen den Inlandsterror im Grunde nur eine Kombination des „Krieg gegen den Terror“-Narrativs und des „New Normal“-Narrativs, das heißt, eine Militarisierung des sogenannten New Normal und eine Pathologisierung des „Krieg gegen den Terror“.

Warum sollte GloboCap das tun wollen, fragen Sie?

Ich denke, Sie wissen es schon, aber ich werde es Ihnen trotzdem sagen.

Sehen Sie, das Problem mit dem ursprünglichen „Globalen Krieg gegen den Terror“ war, dass er eigentlich gar nicht so global war. Im Grunde war es nur ein Krieg gegen den islamischen „Terrorismus“ ― das heißt, den Widerstand gegen den globalen Kapitalismus und seine post-ideologische Ideologie ―, was in Ordnung war, solange GloboCap nur den Großraum Nahost destabilisierte und umstrukturierte.

Im Jahr 2016 wurde das auf Eis gelegt, damit GloboCap sich darauf konzentrieren konnte, den „Populismus“ ― das heißt, den Widerstand gegen den globalen Kapitalismus und seine post-ideologische Ideologie ― zu besiegen, ein Exempel an Donald Trump zu statuieren und jeden zu dämonisieren, der für ihn gestimmt hat ― oder sich einfach geweigert hat, an ihren freien und fairen Wahlen teilzunehmen ―, was sie auch gerade auf spektakuläre Weise getan haben.

So, jetzt sind wir wieder beim „Krieg gegen den Terror“, nur mit einem ganz neuen Ensemble von „Terroristen“ ― oder, genau genommen, einer größeren Gruppe von „Terroristen“. Ich habe in meiner vorherigen Kolumne eine Liste davon aufgezählt.

Kurz gesagt, der GloboCap hat den „Krieg gegen den Terror“ ― das heißt, den Krieg gegen den Widerstand gegen den globalen Kapitalismus und seine postideologische Ideologie ― einfach erweitert, neu kontextualisiert und pathologisiert. Natürlich war dies schon immer unvermeidlich. Ein global-hegemonisches System, wie zum Beispiel der globale Kapitalismus, hat keine äußeren Feinde, da es kein Territorium „außerhalb“ des Systems gibt. Seine einzigen Feinde befinden sich innerhalb des Systems und sind daher per Definition Aufständische ― auch bekannt als „Terroristen“ und „Extremisten“.

Selbstverständlich sind diese Begriffe völlig inhaltslos. Sie sind rein strategisch und werden gegen jeden eingesetzt, der von GloboCaps offizieller Ideologie abweicht … die, falls Sie sich wundern sollten, „Normalität“ genannt wird ― oder in unserem Fall derzeit „Neue Normalität“.

In früheren Zeiten waren diese „Terroristen“ und „Extremisten“ als „Ketzer“, „Abtrünnige“ und „Gotteslästerer“ bekannt. Heute werden sie auch als „Leugner“ bezeichnet, zum Beispiel als „Wissenschaftsleugner“, „Covidleugner“ und neuerdings, was noch beunruhigender ist, als „Realitätsleugner“.

Dies ist ein wesentlicher Teil der Pathologisierung des „Krieg gegen den Terror“-Narrativs.

Die neue Brut „Terroristen“ hassen uns nicht nur für unsere Freiheit … Sie hassen uns, weil sie die „Realität“ hassen. Sie sind nicht länger unsere politischen oder ideologischen Gegner … Sie leiden an einer psychischen Störung. Weder braucht man mehr mit ihnen zu streiten noch ihnen zuzuhören … Sie müssen „behandelt“, „umerzogen“ und „deprogrammiert“ werden, bis sie die „Realität“ akzeptieren.

Falls Sie denken, ich übertreibe den totalitären Charakter des „New Normal/War on Terror“-Narrativs, lesen Sie diesen Kommentar in der New York Times, der das Konzept eines „Realitätszaren“ (das heißt, eines Wahrheitsministeriums; Anmerkung der Übersetzerin) untersucht, um mit unserer „Realitätskrise“ umzugehen.

Und das ist natürlich nur der Anfang. Der Konsens ― zumindest in GloboCap-Kreisen ― ist, dass der (Neue Normale) Krieg gegen den Inlandterrorismus wahrscheinlich die nächsten 10 bis 20 Jahre weitergeht, was den globalen kapitalistischen herrschenden Klassen mehr als genug Zeit geben sollte, um den „Großen Neustart“ durchzuführen, was übrig ist von der menschlichen Gesellschaft zu zerstören und die Öffentlichkeit zu konditionieren, sich daran zu gewöhnen, wie kriecherische, neo-feudale Bauern zu leben, die um Erlaubnis betteln müssen, um ihre Häuser zu verlassen.

Noch immer sind wir in der initialen „Schock und Ehrfurcht“-Phase. Letztendlich müssen sie diese ein wenig abschwächen. Aber schauen Sie sich nur an, wie viel sie bereits erreicht haben.

Der wirtschaftliche Schaden ist im wahrsten Sinne des Wortes unermesslich … Millionen wurden in verzweifelte Armut gestürzt, zahllose unabhängige Unternehmen vernichtet, ganze Industrien lahmgelegt, Entwicklungsländer auf absehbare Zeit wirtschaftlich abhängig, das heißt gefügig, gemacht, während Milliardäre mehr als eine Billion US-Dollar an Vermögenswerten anhäuften und supranationale Konzernriesen ihre Dominanz auf dem ganzen Planeten festigten.

Und das ist nur der wirtschaftliche Schaden. Der Angriff auf die Gesellschaft ist sogar noch dramatischer. Innerhalb eines Jahres hat GloboCap die Mehrheit der globalen Bevölkerung in eine riesige, paranoide totalitäre Sekte verwandelt, die nicht einmal mehr zu rudimentärem Denken fähig ist. Darauf werde ich hier nicht weiter eingehen … an diesem Punkt erkennen Sie es entweder oder Sie sind Teil davon.

Sie stehen tatsächlich auf Stellplätzen Schlange, die doppelt maskierten Mitglieder dieser covidianischen Sekte, um sich einen experimentellen „Impfstoff“ spritzen zu lassen, von dem sie glauben, dass er die menschliche Spezies vor einem Virus retten wird, der bei etwa 95 Prozent der „Infizierten“ leichte bis mittelschwere Symptome hervorruft und den über 99 Prozent der „Infizierten“ überleben.

So ist es keine große Überraschung, dass diese gleichen hirnlosen Sektierer mit Begeisterung den („Neuen Normalen“) Krieg gegen den inländischen Terror unterstützen, ebenso wie den anstehenden weltweit ausgestrahlten Schauprozess gegen Donald Trump wegen „Anstiftung zum Aufruhr“ und die permanenten Zensurmaßnahmen des Internets.

Kaum können sie es erwarten, ihre „Freiheitspässe“ ausgestellt zu bekommen, die es ihnen erlauben, am „Neuen Normalen“-Leben teilzunehmen ― natürlich doppelt maskiert und sozial distanziert ― während jede ihrer Bewegungen und Transaktionen und jedes Wort, das sie auf Facebook oder in einer E-Mail schreiben oder jemandem auf ihren Smartphones oder in der Nähe ihrer 5G-Toaster sagen, von den Geheimdiensten der GloboCap und ihren Unternehmenspartnern, Tochtergesellschaften und Beauftragten aufgezeichnet wird.

Diese Leute haben überhaupt nichts zu befürchten, denn sie würden nicht im Traum daran denken, sich Befehlen zu widersetzen, und wären nicht einmal in der Lage, einen originellen Gedanken zu fassen, geschweige denn einen, der den GloboCap missfällt, wenn man sie mit einer gefälschten apokalyptischen Seuche bedroht.

Was den Rest von uns „Extremisten“, „inländischen Terroristen“, „Ketzern“ und „Realitätsverweigerern“ angeht ― das heißt, allen, die den globalen Kapitalismus kritisieren oder seine offiziellen Narrative und seine immer totalitärere Ideologie infrage stellen, egal wie unsere spezifischen DHS-Akronyme lauten ―, wünschte ich, ich hätte Ihnen etwas Hoffnungsvolles zu sagen. Aber Tatsache ist, die Dinge sehen nicht sonderlich gut aus.

Ich schätze, ich werde Sie in einem Quarantänelager sehen oder in der Psychiatrie oder einer Internierungsanstalt … oder, ich weiß es nicht, vielleicht treffe ich Sie auf der Straße.


 

(Erstveröffentlichung am 8. Februar 2021 unter dem Titel „The (New Normal) War on Domestic Terror“ bei Consent Factory. Übersetzt und veröffentlicht bei Rubikon/Creative Commons/Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International)

 

 

Seid ihr bereit für den totalen (ideologischen) Krieg? [Hommage von C.J. Hopkins an Orwells Hasstage – und Ausblick auf 2021]

255 goebbels-still-from-1930s-german-film-footage_CJ Hopkins

Essay von CJ Hopkins, 11.01.2020
(Übersetzung aus dem Englischen mit DeeplTrans, manuell geglättet;
Veröffentlichung mit freundlicher Genehemigung des Autors)

Volltext im Original: https://consentfactory.org/2021/01/11/are-you-ready-for-total-ideological-war)

Also, willkommen im Jahr 2021! Wenn die letzte Woche ein Vorgeschmack darauf war, wird es ein ziemlich aufregendes Jahr werden. Es wird das Jahr sein, in dem GloboCap jeden daran erinnert, wer eigentlich das Sagen hat und die „Normalität“ auf der ganzen Welt herstellt, oder zumindest versucht, die „Normalität“ wieder herzustellen, oder die „Neue Normalität“, oder den „Great Normal Reset“, oder „Den Neuen Normalen Krieg gegen den Inlandsterror“ … oder wie auch immer sie sich letztendlich entscheiden, es zu nennen.

Wie auch immer sie es nennen, auf jeden Fall hat GloboCap jetzt genug von den Spielchen. Sie haben die Nase voll von diesem ganzen „Populismus“-Quatsch, der die letzten vier Jahre andauerte. Jawohl, die Party ist vorbei, ihr von Russland unterstützten, rechtsextremen Terroristen! Ihr Trump-liebenden, Anti-Masken-Großmütter-Mörder! Ihr Impfgegner, Wahlbetrug-Verschwörungstheoretiker! Ihr Quertreiber, die ihr euch weigert, Befehle zu befolgen, tragt eure verdammten Masken, wählt, wen sie euch sagen, und glaubt, welche auch immer völlig schwachsinnige offizielle Propaganda, die sie in eure Köpfe gießen!

Oh, ja, diesmal habt ihr es wirklich geschafft! Ihr habt das gottverdammte US-Kapitol gestürmt. Ihr und eure rassistische, von Russland unterstützte Armee von Bisonhut tragenden halbnackten Schauspielern habt euch mit den Urgewalten des GloboCap angelegt, und jetzt, bei Gott, werdet ihr das büßen! Nein, versucht nicht, eure Verbrechen kleinzureden. Ihr habt ohne Erlaubnis ein Gebäude betreten! Das Gebäude, in dem Amerika die Demokratie simuliert! Ihr seid da drin rumgelaufen und habt alberne Fahnen geschwenkt! Ihr wart im Parlamentssaal, in den Büros des Volkes! Einer von Ihnen hat sogar seine dreckigen populistischen Füße auf Pelosis Schreibtisch gelegt … AUF IHREN SCHREIBTISCH! Diese Aggression wird nicht geduldet!

O.K., bevor ich mit diesem Aufsatz weitermache, muss ich meinen regelmäßigen Lesern erklären (falls es nicht bereits klar war), dass ich beschlossen habe, jedem Wort, das ich jemals geschrieben habe, abzuschwören. Und allen meinen Grundsätzen und auch meinem gesunden Menschenverstand. Und ich werde nun mit dem Rest meiner alten linken und liberalen Freunde in der Orgie des Online-Hasses und der Empörung mitmachen, der sie sich gerade besinnungslos hingeben.

Ja, mir ist klar, dass das ein Schock ist, aber ich habe die Zeichen von GloboCap an der Wand gesehen, und ich will nicht … ihr wisst schon, ideologisch „gesäubert“ werden oder wegen „Extremismus“ oder „Aufruhr“ oder „Inlandsterrorismus“ oder „Populismus“ oder was auch immer angeklagt werden. Ich habe eh schon genug Ärger, weil ich bei ihrer „apokalyptischen Seuche“ nicht mitspiele. Und was auch immer ich sonst noch bin, ich bin sicherlich kein Märtyrer, und ich muss mich um meine Karriere als Künstler kümmern, also habe ich entschieden, auf meinen inneren Feigling zu hören und mich im Gleichschritt dem gänsemarsch-schreitenden global-kapitalistischen Mob anzuschließen. Deshalb hört sich diese Kolumne etwas anders an als sonst.

Schaut mal, damals, vor meiner Bekehrung, hätte ich mich über meine liberalen Freunde lustig gemacht, weil sie diese „Erstürmung“ des Kapitols einen „Putsch“ oder einen „Aufstand“ nannten und forderten, dass die Demonstranten als „inländische Terroristen“ angeklagt werden sollten. Ich hätte sie wahrscheinlich ein bisschen dafür gescholten, weil sie im Internet wie ein Rudel seelenloser, totalitärer Schakale ihren Hass ausspuckten, auf jene unbewaffnete Frau, die von der Polizei erschossen wurde. Ich hätte vielleicht sogar eine Anspielung auf die berüchtigte Szene in Schindlers Liste gemacht, in der die Menge der „normalen“ deutschen Bürger lacht und johlt, als die Juden von den Nazischergen ins Ghetto abtransportiert wurden.

Aber jetzt, wo ich das Licht gesehen habe, sehe ich, wie schlecht und falsch ich lag. Ganz klar, das unbefugte Eindringen ins US-Kapitol ist ein Verbrechen, das mit dem Tod betraft werden sollte. Und die heutigen amerikanischen Liberalen mit den „guten Deutschen“ während der Nazizeit zu vergleichen, ist so empörend, dass … nun, es sollte am besten zensiert werden. Also, gut, dass ich mich entschieden habe, das nicht zu tun! Außerdem war die Frau eine „eifrige Verschwörungstheoretikerin“, also hat sie bekommen, was sie verdient hat, richtig? („Dumme Spiele spielen, dumme Preise gewinnen“, so lautet der offizielle, liberale, abgedroschene Spruch, glaube ich.)

In der Tat (und ich hoffe, meine liberalen Freunde lesen noch mit), hätte die Polizei die ganze Meute erschießen sollen! All diese von den Russen unterstützten Nazi-Aufständler hätten gleich an Ort und Stelle niedergeschossen werden sollen, bevorzugt von muskelbepackten Firmensöldnern und CIA-Scharfschützen aus Black-Hawk-Hubschraubern mit großen Facebook- und Twitter-Logos darauf! Eigentlich jeder, der im Capitol Building (das schließlich eine heilige Kathedrale ist) unerlaubt eintrat, oder der nur auf die Demonstration kam und ein MAGA-Käppchen trug, sollte von den Bundesbehörden gejagt, als inländischer, rechtsextremer Terrorist angeklagt, im Froschmarsch auf den Black Lives Matter Plaza geschleppt werden und dort einen Kopfschuss bekommen, live, im Fernsehen, so dass es alle an ihren Bildschirmen mitansehen und mitgröhlen können, so wie die Zwei Minuten Hass in 1984. Das würde diesen „Aufrührern“ eine Lektion erteilen!

Oder sie könnten sie auch in einem dieser mit Firmenlogos gepflasterten Stadien erschießen! Wir könnten es zu einem wöchentlich im Fernsehen übertragenen Ereignis machen. Es ist ja nicht so als gäbe es einen Mangel an Trump-unterstützenden „inländischen Terroristen“. Sie könnten jede Woche ein anderes Stadion benutzen, den Ort mit großen „New Normal“-Bannern schmücken, Musik spielen, Reden halten, das ganze Drumherum. Alle müssten natürlich Masken tragen und sich strikt an die soziale Distanzierung halten. Die Leute könnten die Kinder mitbringen und einen Erlebnistag daraus machen.

Nun, wie mache ich mich so weit, ihr linken und liberalen Freunde? Nein? Nicht fanatisch und hasserfüllt genug?

Okay, was braucht es also, um euch davon zu überzeugen, dass ich meine Meinung geändert habe, meine Meinung richtig verstanden habe und voll und ganz mit dem Totalitarismus der Neuen Normalität an Bord bin? Trump? Klar, ich kann Trump fertig machen. Ich hasse ihn! Er ist Hitler! Er ist ein russischer Hitler! Er ist ein russischer, weißer, supremistischer Hitler! Ja, ich weiß, ich habe die letzten vier Jahre damit verbracht, darauf hinzuweisen, dass er nicht wirklich Hitler ist, oder ein russischer Agent, und dass er wirklich nur derselbe lächerliche, narzisstische Arschclown ist, der er schon immer war, aber ich lag falsch. Er ist definitiv Hitler, und ein russischer Agent! Er ist sicherlich nicht nur ein pathetischer alter Hausierer ohne einen einzigen mächtigen Verbündeten in Washington, der nicht einemal einen echten Putsch inszenieren könnte, wenn Putin jeden blauen Staat auf der Landkarte atomisiert.

Nein, ich mache mir vor Angst vor seiner furchteinflößenden Macht in die Hosen. Vergesst, dass er gerade von Facebook, Twitter und zahlreichen anderen Unternehmensplattformen verbannt wurde und von den Unternehmensmedien, dem internationalen politischen Establishment, den Geheimdiensten und dem Rest von GloboCap seit dem Tag, an dem er den Amtseid abgelegt hat, zum Narren gehalten wurde. Vergesst die Tatsache, dass er, obwohl er die nuklearen Abschusscodes in seinen winzig kleinen Händen hält und Oberbefehlshaber des US-Militärs ist, das Äußerste, was er gegen seine Absetzung tun konnte, war, einen Arsch voll hoffnungsloser Klagen einzureichen und im Oval Office herumzusitzen, Cheeseburger zu essen und in die Nacht zu twittern. Nein, nichts davon bedeutet etwas, nicht wenn er immer noch die Macht hat, ein paar Dutzend verärgerte Amerikaner zu „ermutigen“, ins Kapitol zu stürmen (oder ruhig zu gehen) und Selfies zu machen, während sie auf dem Stuhl des Vizepräsidenten sitzen!

Schaut, der Punkt ist, dass ich ihn hasse. Und ich hasse seine Unterstützer. Ich hasse jeden, der ihn und seine Unterstützer nicht hasst. Ich hasse jeden, der keine Maske tragen will. Ich hasse die Republikaner. Ich hasse die Russen. Ich hasse alle, die sich nicht impfen lassen wollen. Mein Gott, wie ich sie hasse! Ich bin so voll von Hass und hirnloser Wut, dass es mich verrückt macht. Ich bin so mit selbstgerechten Hass verbraucht, Propaganda, und hergestellter Hysterie, dass, wenn Rachel Maddow, oder Chris Hayes, oder wer auch immer, mir sagte, dass es Zeit war, sie alle zusammenzutreiben, diese „inländischen Terroristen“, diese „Aufständischen“, diese „Verschwörungstheoretiker“, diese „Anti-Maske Extremisten“ (und alle anderen, die uns nicht gehorchen), um sie in Züge zu setzen und in Lager zu schicken, Ich würde wahrscheinlich zustimmen, dass das O.K. ist.

Und, wie mach ich mich, ihr Liberalen? Bin ich wieder im Club? Weil, ich habe es ja nun verstanden. Ich schwöre es! Ich bin geheilt! Gelobt sei Gott! Ich bin bereit, mit anzupacken und meinen Teil zu tun. Ich glaube an den Endsieg von GloboCap! Ich bin bereit, zehn, zwölf oder vierzehn Stunden am Tag zu arbeiten, wenn unsere Führer es mir befehlen, und alles für den Sieg von GloboCap zu geben! Ich bin bereit für einen totalen ideologischen Krieg … einen ideologischen Krieg, der totaler und radikaler ist als alles, was ich mir überhaupt vorstellen kann!

Sicher, unsere imaginären Feinde sind gewaltig (und dieser Krieg wird wahrscheinlich ewig dauern … oder zumindest bis zum Ende des globalen Kapitalismus), aber, mit den Worten eines unserer größten liberalen Helden, George W. Bush: „Versuch’s doch mal!“

 


(Übersetzung Ende)
+ zum Dessert evtl. ein Gläschen von George Carlin:

Die letzten 100 Artikel