Analysen

This tag is associated with 2 posts

Lego spielen mit Harald Welzer – WOHLSTAND FÜR ALLE Ep. 119

Harald Welzer erscheint im Fernsehen immer dann, wenn das Wachstum und der Konsum kritisiert werden sollen. In seinem neuen Buch plädiert Welzer dafür, dass wir einfach aufhören sollen – mit dem Wachsen, dem Konsumieren und Arbeiten.

Was uns dadurch aber volkswirtschaftlich blühen würde, verrät der Sozialpsychologe und Bestsellerautor nicht. Schließlich mache er es doch vor, mit 62 Jahren tritt er nun kürzer, entspannt monatelang auf einer Insel und genießt den Meerblick – und schreibt an seinem nächsten Buch.

Auch sonst sind Welzers Analysen des Kapitalismus – gelinde gesagt – recht naiv. Dass diesem Wirtschaftssystem ein Wachstumsdrang innewohnt, möchte Welzer nicht sehen. Vielmehr versteift er sich auf kulturkritische Apelle oder flüchtet in wohlfeile Abstraktionen. Die Gesellschaft solle man wie Lego-Klötzchen neu zusammenbauen.

Kein Wunder, dass man mit einer solch braven Kapitalismuskritik überall ein gern gesehener Vortragsreisender ist – denn wirklich weh tut dieser Moralismus nicht.
In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“ sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt über den falschen Propheten.

Literatur:

 

Pepe Egger/Harald Welzer: “Die Lebenslüge: Nichts muss sich verändern”,

online verfügbar unter: https://www.freitag.de/autoren/pep/di….

 

Harald Welzer:

Alles könnte anders sein. Eine Gesellschaftsutopie für freie Menschen, S. Fischer.

 

Harald Welzer:

Nachruf auf mich selbst. Die Kultur des Aufhörens, S. Fischer.

Monika Donner: Wir haben die Pflicht zum Widerstand gegen die Corona-Diktatur

Die Juristin Monika Donner ist strategische Analystin und arbeitet im österr. Verteidigungsministerium. Im Interview sagt sie: „Es läuft ein totaler Krieg gegen unsere natürlichen Lebensgrundlagen.“ Und alles begann lange vor der „Corona-Diktatur“, laut Donner bereits bei der „Urkatastrophe des 1. Weltkriegs“, schon damals verursacht von anglo-amerikanischen Globalisierern.

Im Interview mit AUF1-Chefredakteur Stefan Magnet benennt sie die letzte Phase am Weg zu einer globalen Macht-Zentralisierung: 1. Die Zerschlagung der Nationalstaaten 2. Die Zersetzung des Volksstamms, um einen geeinten Widerstand zu verunmöglichen 3. Kampf gegen das Individuum.

Monika Donner ist aber der Auffassung, dass das nun kommende Chaos eine große Chance für die Menschheit bedeuten kann. Und sie ruft in Erinnerung, dass auch die Beamten des Staates die „Pflicht zum Widerstand“ gegen illegale Befehle haben. Im Ministerium wird sie für ihre system-kritische Haltung fertig gemacht, doch das lässt die erfahrene Juristin nicht zurückschrecken.

Im AUF1-Interview spricht sie über Pflichterfüllung, Grund- und Freiheitsrechte, Gefahren und Chancen der nächsten Jahre, eine pervertierte Gender-Propaganda und ihr neues Buch „Corona-Diktatur“.

Die letzten 100 Artikel