Wirtschaft

Diese Kategorie enthält 491 Artikel

Anti-Spiegel – BIP: Die USA als Scheinriese und eine Frage an die Schwarmintelligenz

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird auf verschiedene Arten berechnet, dazu kommen wir später. Zunächst müssen wir uns grundsätzlich fragen, was alles in das BIP einfließt, um zu verstehen, wie aussagekräftig das BIP eigentlich ist. Wie immer werde ich versuchen, diesen Artikel so zu schreiben, dass auch Laien ihn verstehen können, denn Wirtschaft klingt nach einem komplizierten Thema, aber sie ist keine Zauberei. Und man kann mit Wirtschaftsdaten sehr schön manipulieren. Wie das gemacht wird, will ich hier aufzeigen und das ist vor allem für Laien interessant.

WEITERLESEN. https://www.anti-spiegel.ru/2022/bip-die-usa-als-scheinriese-und-eine-frage-an-die-schwarmintelligenz/?doing_wp_cron=1652495365.4894220829010009765625

 

 

„Wirtschaft AUF1“: Reißt die Inflation den Euro in den Abgrund?

Bernhard Riegler geht in unserem Wirtschaftsmagazin diesmal der Frage nach, ob der Euro noch zu retten ist oder ob die Gemeinschaftswährung die EU in den Abgrund reißen wird. Schon vor der Einführung des Einheitsgeldes gab es viele Kritiker. Sowohl patriotische Politiker als auch Wirtschafswissenschaftler haben erklärt, dass das nicht gut gehen kann. Denn bei der Schaffung des Euro standen weniger ökonomische Argumente, denn politisches Wunschdenken im Vordergrund. Und alle Prognosen sind eingetreten. Manche würden sogar sagen, dass es schlimmer ist, als vorausgesagt wurde. Der rasante Anstieg der Inflation und die mögliche Zurückstufung des Euros auf Ramsch-Niveau, überraschen die Kritiker von damals nicht. Zu diesem Thema haben wir auch den bekannten Buchautor und Wirtschaftsexperten Günter Hannich, der als „Crash-Investor“ bekannt ist, interviewt.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Alex Quint: „Das Dollar-Geldsystem braucht immer neue Sklaven“ – Auf1 TV

Alex Quint ist Finanzdienstleister, doch seit der Finanzkrise 2008 hat er grundlegend umgedacht. Er warnt die Menschen vor dem Geldsystem und erklärt, wo die wahren Probleme für die laufende Geldentwertung liegen.

Alex Quint ist Moderator bei „Eingeschenkt TV“ (https://auf1.tv/eingeschenkt-tv-auf1) und arbeitet seit vielen Jahren als Finanzdienstleister. In dieser Eigenschaft durchlebte er bei der ersten Finanzkrise 2008 selbst einen „Aufwachprozess“, bei dem er sich fragte: Warum müssen Staaten mit Steuergeld Banken retten, die das Geld mit riskanten Spekulationen verspielt hatten? Wie können total verschuldete Staaten sich gegenseitig Geld leihen? Bei wem haben alle die Schulden? Und was hat das alles mit Demokratie zu tun, wenn die Zentralbanken das Sagen haben? Alex Quint hat genau hingesehen und regt seither die Menschen an, selbst nachzudenken, hinter die Kulissen zu schauen.

Für AUF1 zeichnet er am Flipchart und zeigt mit antiquarischen Scheinen und Münzen, weshalb das Zinseszinssystem katastrophale Auswirkungen hat, ein ungedecktes Geld zu Enteignungen führt und die Menschen in der bevorstehenden Wirtschaftskrise die Ursachen erkennen müssen.

Das Interview reiht sich ein in die Serie „Systemfehler Geldsystem AUF1“, mit vielen spannenden Beiträgen zu diesem grundlegend wichtigen Thema: https://auf1.tv/systemfehler-geldsystem-auf1

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Prof. Max Otte: Finanzmärkte und Krieg – gefährliche Lage – MMnewsTV

Ökonom Prof. Max Otte zum Krieg im Osten und mit Finanz-Strategien in unsicheren Zeiten.

Die Schlinge zieht sich zu – MMnewsTV

Die EU will Energie-Embargo. Folge: die Zerstörung Deutschlands. Michael Mross kommentiert die ökonmischen Konsequenzen.

 

 

Unser Telegram Kanal: https://t.me/mmnews_offiziell – Gerhard Schröder packt aus: https://www.mmnews.de/politik/181471-…

Franz Hörmann: Das heutige Finanzsystem ist ein Betrugssystem – SYSTEMFEHLER GELDSYSTEM AUF1

Prof. Dr. Franz Hörmann ist Wirtschaftswissenschaftler und ao. Professor an der Wirtschaftsuniverstität Wien. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Geld- und Finanzsystem und gilt als ausgewiesener Experte und Kritiker. Im Interview mit Stefan Magnet erklärt er wie Geld entsteht und wo die Ur-Fehler aus seiner Sicht liegen. Professor Hörmann ist sich sicher: Mensch und Natur müssten keineswegs ausgebeutet werden! Dies geschehe nur, weil ein falsches System die Grundlage unserer Wirtschaft sei. Tatsächlich sei der Mensch ursprünglich auf Harmonie und Kooperation ausgerichtet. Doch das falsche System würde die Menschen geradezu zu betrügerischem und brutalem Handeln drängen.

Dieses Interview ist das erste Interview in einer Reihe von Fachinterviews zum Schwerpunkt „Systemfehler Geldsystem“, der von AUF1 zu Ostern 2022 gestartet wurde und reiht sich ein in die Serie „Systemfehler Geldsystem AUF1“, mit vielen spannenden Beiträgen zu diesem grundlegend wichtigen Thema: https://auf1.tv/systemfehler-geldsystem-auf1

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

„Wirtschaft AUF1“: Geldschwemme und Schulden-Wahnsinn – Wann kracht es?

In dieser Ausgabe unseres Wirtschafts-Formats mit Bernhard Riegler geht es um das Grundlegenste, nämlich um unser Geldsystem und die ihm innewohnenden Fehler. Der Westen braust im rasenden Tempo auf den Abgrund zu, auch im Bereich der Wirtschaft. In den letzten Jahren wurde die Geldmenge immer mehr ausgewertet. Die rasende Inflation, die jetzt zur Stagflation werden könnte, ist daher ein selbstgemachtes Problem, das nichts mit der Ukraine-Krise zu tun hat. Doch das Geld-System ist schon an sich problematisch. Der Wirtschaftswissenschaftler Professor Franz Hörmann erläutert im Gespräch mit Stefan Magnet wie der Betrug mit dem aus dem nichts geschöpften Geld funktioniert, und wie die Banken die Allgemeinheit systematisch abzocken. Für Hörmann kann das nicht ewig so weitergehen, denn wenn die Menschen einmal begreifen, wie eine kleine Minderheit die Gesellschaft ausbeutet, wird man diesen gigantischen Betrug abschaffen müssen. Auch der prominente Ökonom Hans-Werner Sinn kommentiert die aktuelle Schuldenproblematik. Verschiedene Kurzmeldungen aus der Welt der Wirtschaft verdeutlichen die aktuelle Lage.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

„Westen hat die Ukraine ärmer gemacht“ – Punkt.PRERADOVIC mit Prof. Dr. Heiner Flassbeck

EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen bietet der Ukraine eine EU-Mitgliedschaft an. „Das ist eine Drohung für die Ukraine“, sagt der Makro-Ökonom und ehemalige Finanzstaatssekretär Prof. Dr. Heiner Flassbeck. „Die kleinen, armen Länder in der EU haben keine Chance, im Wettbewerb nach vorne zu kommen. Von der EU profitieren nur die reichen Länder.“ Ein Gespräch über Inflation, die Treue zu den USA und die Notwendigkeit, mit einem großen Nachbarn wie Russland gute Beziehungen zu haben

 

<iframe id=“odysee-iframe“ width=“560″ height=“315″ src=“https://odysee.com/$/embed/Flassbeck_22/b40ecaf67f0c5a4d1a34797ae1f0f01e4e631311?r=BNunQid8ggYn1S6BmRZbWA8Nk2pGSo7r“ allowfullscreen></iframe>mile

 

 

Ich würde mich freuen, wenn ihr meine unabhängige journalistische Arbeit unterstützt, damit ich auch in Zukunft weitermachen kann. Vielen Dank!
Ich möchte mich auch ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bereits unterstützen.
Milena Preradovic
Name: Milena Preradovic
IBAN: AT40 2070 2000 2509 6694
BIC: SPFNAT21XXX
oder
https://paypal.me/punktpreradovic

Relevante Ökonomik – Heiner Flassbeck (relevante-oekonomik.com)
https://www.flassbeck-economics.com/


Odysee: https://odysee.com/@Punkt.PRERADOVIC:f
Telegram: https://t.me/punktpreradovic
theplattform: https://tpf.li/punktpreradovic Linkedin: https://www.linkedin.com/in/milena-preradovic-4a2836147/?originalSubdomain=at
Twitter: https://twitter.com/punktpreradovic
Facebook: https://www.facebook.com/punktpreradovic/
Instagram: https://www.instagram.com/punktpreradovic/ #vitamind

#wirtschaft #economy #sanktionen #russland #eu #vonderLeyen #euro #währung #inflation #stagflation #preisexplosion #energie #energiepreis #ezb #ökonomie

Elon Musk kauft sich MASSIV bei Twitter ein – Charles Krüger

 

 

► Quellen:
https://www.businessinsider.de/wirtschaft/735-millionen-aktien-auf-einen-streich-tesla-chef-elon-musk-wird-groesster-twitter-aktionaer/
https://twitter.com/elonmusk/status/1348688644173934593
https://twitter.com/elonmusk/status/1507041396242407424
https://twitter.com/elonmusk/status/1507259709224632344
https://twitter.com/elonmusk/status/1507777261654605828
https://twitter.com/elonmusk/status/1508566912845766656

 

 

► Telegram: https://t.me/charleskrueger/
► Twitter: https://twitter.com/Charles_Krueger/
► Facebook: https://www.facebook.com/CharlesKruegerOffiziell/

► Meine Webseite: https://charleskrueger.de/

► Folgt mir auch auf anderen Plattformen: https://charleskrueger.de/soziale-medien/

► Alle meine Videos sind auch als Audio-Podcast in jeder bekannten Podcast-App zu finden: https://charleskrueger.de/podcast/

► So kannst du meine Videos unterstützen: https://charleskrueger.de/spenden/

► Bücherempfehlungen: https://charleskrueger.de/buecherempfehlungen/

 

„Wirtschaft AUF1“: Kommt es zu dramatischen Lebensmittelverteuerungen?

Die Preise vieler Lebensmittel haben sich bereits letztes Jahr deutlich erhöht. Und viele Faktoren sprechen dafür, dass ein Ende weiter steigender Preise noch lange nicht in Sicht ist. Müssen wir uns nach der Energiepreisexplosion nun auch auf eine Preisexplosion bei Lebensmitteln einstellen?

In der vierten Ausgabe von „Wirtschaft AUF1“ geht Bernhard Riegler der Frage nach, warum wir uns erst am Anfang einer Teuerungswelle bei Nahrungsmitteln befinden und warum wir uns auch mit der Vorstellung von leeren Regalen vertraut machen sollten: Er hat darüber ausführlich mit dem FPÖ-Agrarsprecher Peter Schmiedlechner gesprochen, der ernste Probleme in der Lebensmittelversorgung für möglich hält.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Wirtschaft AUF1: „Gold und Silber lieb ich sehr“ – Edelmetalle als Krisenvorsorge

Edelmetalle befinden sich im Höhenflug: Kommt jetzt ein neues „goldenes Zeitalter“? Sind Gold und Silber wirklich der rettende Hafen in der Inflation? Und auf was muss man beim Kauf achten? Diese und weitere Fragen beantworten wir in der neuen Ausgabe unseres Wirtschaftsformats mit Bernhard Riegler. Diesmal haben wir den Goldexperten Thomas Bachheimer als Interviewpartner zugeschaltet. Er erklärte uns u. a. warum nur Gold „echtes Geld“ ist und wohl niemals seinen Wert verlieren wird, warum aber das von den Reichen und Mächtigen so geliebte Buch- und Papiergeld notwendigerweise ein Ablaufdatum hat. Schon am Beginn der Corona-Inszenierung hat der Goldpreis wieder angezogen. Seit der Ukraine-Krise steuert der Goldkurs auf ein Allzeithoch zu. Aber auch das jetzt noch günstig zu habende Silber könnte in einer kommenden Krise ein wichtiges Tauschmittel für Alltagsgeschäft werden. Durch die hohe Inflation wird das Fiat-Geld immer weniger wert und die aktuelle Wirtschaftskrise wird diese Entwicklung weiter eskalieren lassen. Zunehmend beginnt außerdem der Dollar seine Alleinstellung als Weltleitwährung zu verlieren. Es ist also höchste Zeit, seine Ersparnisse in echte Werte zu investieren, bevor man seine Geldscheine nur noch in den Ofen einheizen kann.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: hhttps://auf1.tv/newsletter

LION MEDIA – TICKENDE ZEITBOMBE: KRIEG LÖST DIE FINANZKRISE AUS!

Ein regelrechter Preisschock erfasst die deutsche Wirtschaft und treibt die Lebenshaltungskosten für die Bürger in ungeahnte Höhen. Gleichzeitig wird das Warenangebot knapper und die Supermarktregale deutlich leerer. Die Wirtschaftskrise ist entfesselt und nimmt schnell Fahrt auf…

„Wirtschaft AUF1“: Energiepreise explodieren

In der aktuellen Ausgabe „Wirtschaft AUF1“ geht es um die steigenden Energiepreise, die schon vor dem Ukraine-Krieg dramatisch anstiegen. Die Energiepreise wirken sich in der Folge auf die gesamte Wirtschaft aus.

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

„Wirtschaft AUF1“: Inflation

Überall erleben wir derzeit eine steigende Inflation, ob beim Tanken, bei Wohnungsmieten oder Lebensmitteln. Und wer Geld am Sparkonto hat, müsste, nur um dessen Kaufkraft zu erhalten, monatlich zusätzlich etwas ansparen. Offiziell liegt die Geldentwertung in den USA derzeit bei über sieben Prozent, in Europa hingegen einiges darunter. Dies dürfte allerdings an der weniger genauen Messung in Europa liegen. Und die Systemmedien wiederum sind bemüht, diesen geschönten, niedrigeren Wert als kurzfristiges und vorübergehendes Phänomen zu bagatellisieren. Was aber, wenn die Inflation gekommen ist, um zu bleiben?
In der ersten Ausgabe des neuen Sendeformats „Wirtschaft AUF1“ setzen wir uns intensiv mit dem Problem Inflation auseinander. Bernhard Riegler hat dazu u.a. mit Vermögensberater Dipl.-Ing. Mag. Christian Czurda über Ursachen und möglichen Gefahren einer immer höheren Inflationsrate gesprochen.“

Wir sind unabhängig und kritisch, weil Sie uns unterstützen:

IBAN: AT50 2032 0321 0058 6713
BIC: ASPKAT2LXXX

Der Zensur zum Trotz: Folgen Sie uns auf Telegram (https://t.me/auf1tv) und tragen Sie sich jetzt in den zensurfreien Newsletter von AUF1 ein, um rechtzeitig vorzubauen: https://auf1.tv/newsletter

Auf der letzten Etappe zum Crash. Wie konnte es so weit kommen | Vortrag von Ernst Wolff

Vortrag aus dem Jahr 2019 mit dem Thema „Auf der letzten Etappe zum Crash. Wie konnte es so weit kommen“ – sämtliche Prognosen von damals sind in Erfüllung gegangen… Nach dem Beinahe-Crash von 2007/2008 haben die Zentralbanken das globale Finanzsystem 10 Jahre lang durch künstliche Geldinjektionen und historische Niedrigzinsen am Leben erhalten. Dadurch sind riesige Blasen an den Märkten entstanden, die zu platzen drohen. Nach erheblichen Turbulenzen an den Anleihemärkten sind die Aktienkurse im Dezember 2018 weltweit eingebrochen und konnten nur durch das Aktivieren schwarzer Kassen bewahrt werden. Diese Entwicklung zeigt: Das globale Finanzsystem gleicht einem Süchtigen, bei dem ein Entzug lebensgefährliche Folgen hätte und der daher bis zum endgültigen Exitus mit frischen Drogen versorgt werden muss. Fatal sind vor allem die gesellschaftlichen Folgen

Auf dem offiziellen YouTube-Kanal vom Wirtschaftsexperten Ernst Wolff, finden Sie verschiedene Formate wie das „Lexikon der Finanzwelt“, das dem Zuschauer als umfassendes, audiovisuelles Finanzlexikon dienen soll. Komplexe Begriffe und Sachverhalte aus den oft undurchsichtigen Weiten der globalen Finanzwelt, werden auf ihren Wesenskern reduziert und auch für den Laien in verständlicher Weise erklärt. Außerdem das Format „Der aktuelle Kommentar“, in dem Ernst Wolff zu aktuellen Themen Stellung bezieht. Des weiteren Interviews und vieles mehr…

Was kostet eine Revolution in der Ukraine? 5 Milliarden Dollar, oder einen Weltkrieg?

2022-01-29 18.27.42 www.youtube.com 59dd3cfb1b73

Menschlich, Michael Gorbatschow, Kommunismus, Udssr

Bild://pixabay.com CCO Michael Gorbatschow

Gorbatschow wurde versprochen, dass die NATO nicht einen inch nach Osten vordringt. Das wurde vom Westen immer wieder bestritten, doch gibt es Dokumente darüber. Das geschieht immer dreister. Wer 2007 hinter die Kulissen des Machtkampfes zwischen Präsident Juschtschenko und Ministerpräsident Janukowitsch blicken konnte, ich denke es war Kiew Post, die über den Plan der NATO geschrieben hat, NATO Raketen, so wie in Rumänien, oder Polen auch in der Ukraine zu stationiern, der merkt, dass die Ukraine eigentlich schon lange ein Zankapfel zwischen Ost und West war. Einmal fragte ein Hilfsprojektleiter der aus der Gegend Afghanistans kam, was ca 1997 so viele Geheimagenten des westlichen großen Bruders in der Ukraine wollen. Es gab dann dort einen Maidan, eine Farbenrevolution z.B.2004 nach der anderen.  Siehe dazu auch das Video von Daniele Ganser Jahresrückblck 2021 Minute 34. 2014 gab man offiziell vom Westen her zu, 5 Milliarden Dollar für die Revolution 2014 bezahlt zu haben. Die Situation spitzt sich jetzt auf neue zu. Da Russland sich durch die Aufstellung von immer mehr Raketen bedroht sieht und Militärpräsenz neben der Ukraine zeigt, wo auch eine NATO Aufnahme gewünscht wird, so überlegt die NATO ihrerseits Truppen nach Osteuropa zu verlegen. Die Situation wird brandgefährlich. Die Pläne für eine immer größere amerikanische Vorherrschaft sind nicht neu. Siehe die Welt als Schachbrett der grauen polnischen Eminenz im Westen: Zbigniew Brzezinski. Die polnische Wut auf die Aufteilungen ihres Landes durch die Nachbarn, auch durch Russland, wird neben dem Vorherrschaftsgedanken zur Leitidee der westlichen Sicherheitspolitik? Man vergisst die ungeheuren Opfer, die die Russen für die Befreiung Europas von der Diktatur geleistet haben? Ja Stalin war auch ein Monster, doch ohne das Zusammenhalten der ganzen Welt gegen den Wahnsinn im dritten Reich, wäre die Befreiung Europas wohl nicht geglückt?

Aber auch Kommissionspräsidentin Van der Leyen, denkt nicht etwa an einen eigenen Mittelweg Europas zwischen Russland und den Atlantischen Interessen. Sie möchte die Beziehung der EU zur NATO stärken. Sie ist eine Frau mit Herz? Sie setzte 2005 durch, dass 2005 Niedersachsen als erstes Land das Landesblindengeld abschaffte. Siehe: wikipedia.org. Eigentlich ist sie Ärztin.  Ihr Vater Ernst Albrecht war der, der den Standort Gorleben als Endlager festlegte und dann doch nach massivem Druck wieder schloss. Es war auch Ernst Albrecht,mit dessen Wissen ein Loch in einem Gefängnis, das sogenannte Celler Loch gesprengt wurde und anderen, der RAF  in die Schuhe geschoben wurde. Alles Dinge, wie z-B. die Renaissance der Atomkraft, oder Bürgerrechtseinschränkungen, die wir ja jetzt wieder erleben.

Also wieder zurück zum Thema: Es wird eine Revolution vom Westen gut organisiert, gegen eine sicher nicht besonderen Politiker, Präsident Janukowitsch, der aber gewählt worden ist. Der verlässt durch den Druck der Straße das Land und das Land wird westlich umgefärbt. Der Nachbar, Russland, das sich durch diese ungesetzlichen Vorgänge bedroht fühlt, das wird immer mehr in die Enge getrieben. Da aber dann die Bevölkerung der Krim mehrheitlich zu Russland möchte, da die meisten dort russisch sind, so wird das als völkerrechtswidrig angesehen.

Allerdings die Auflösung der Sowjetunion, wo sich vor 30 Jahren drei große Staaten der Sowjetunion, durch die Präsidenten dreier Sowjetrepubliken, es waren das die Präsidenten der Ukraine, Weißrussland und Russland von der Sowjetunion ablösten, da wurde nicht nach Völkerrecht gefragt, sondern alle im Westen applaudierten. Ich trauere nicht der Sowjetunion nach, ich trauere Gorbatschow nach, der jetzt gerade 90 geworden ist, und der ein Meister des Friedens war. Ich schreibe hier ganz bewusst aus der Sicht Russlands, da wir hier nur die westliche Sicht der Hintergründe der Konflikte erfahren. Wir danken den Frieden nicht der Hochrüstung des Westens, sondern wir danken alles Michael Gorbatschow, der die 500 000 Mann in der früheren DDR während der sanften Revolution nicht mobilisierte und sich auf das Wort des Westens verließ, dass die NATO keinen Inch nach Osten sich ausdehnen würde. Allerdings wurden diese Worte gebrochen. Ja sogar Georgien steht nicht weit von einer Mitgliedschaft bei der NATO entfernt.

Aber auch um Taiwan gibt es eine erhebliche Eskalation zwischen USA und China.

Wollt Ihr den totalen Krieg, oder wollen wir in Mitteleuropa Frieden? Ist Europa eine Friedensmacht, oder ist Europa Teil der westlichen Interessengemeinschaft und opfert es sich selbst, verdeckt durch Corona? Die Wirtschaft liefert derzeit sehr problematische Daten, was immer wieder zu größeren Auseinandersetzungen geführt hat. Wenn ein Sklavenstaat, wie China, auf einmal Weltmacht wird, dann will man das zum einen verhindern, zu anderen baut man jetzt Europa in die Richtung eines sozialistischen Systemes um.

Die Frage aber ist, was tun wir? Werden wir innerlich aktiv und denken wir mit. Vergessen wir, durch massive Einschränkungen durch Corona, auf die angespannte Situation in der Welt? Lassen wir uns durch die überall hörbaren Kriegstrommeln treiben, oder wäre es nicht gerade jetzt viel besser Russland, das mit uns auf dem gleichen Kontinent lebt, entgegen zu kommen und die strategischen Interessen, der Transatlantiker doch zu ignorieren? Das Szenario ist brandgefährlich. Unsere Möglichkeiten, Frieden zu wollen sind aber durchaus möglich, vor allem dann, wenn wir den anderen verstehen.

Darum fordert Russland den Stop der NATO-Osterweiterung

Vor 30 Jahren besiegelte Boris Jelzin das Ende der Sowjetunion

 

 

 

 

 

Lieferando übernimmt den Mittelstand der Gastronomie. – Ernst Wolff

Scouts sind überall unterwegs, um mittelständische Unternehmen zu günstigen Preisen aufzukaufen.

Erdoğan und die Lira-Krise – WOHLSTAND FÜR ALLE Ep. 125

Die Türkei steckt in einer tiefen Krise: Die Zinsen sind hoch, doch die Inflation ist noch viel höher – sie liegt derzeit bei 21 Prozent. Erhielt man Anfang des Jahres für 1 Dollar circa 7 Lira, so waren es elf Monate später 18 Lira für 1 Dollar. Erst vor wenigen Tagen ist der Wert der Währung zwar um 30 Prozent rasant wieder angestiegen, doch es ist fraglich, ob diese Entwicklung nachhaltig ist, denn Präsident Erdoğan hat die türkischen Sparer mit einem ungewöhnlichen Versprechen besänftigt.
Diese hatten zuvor immer stärker auf ausländische Währungen, vor allem auf US-Dollars, gesetzt. Um diese Dollarisierung zu stoppen, sollen jetzt die Banken einen Inflationsausgleich an die Sparer zahlen, finanziert vom türkischen Staat. Die Inflation ist damit freilich nicht besiegt. Außerdem hat die türkische Wirtschaft weitere Probleme: Neben der Korruption und unrentablen Bauprojekten ist es vor allem das Handelsbilanzdefizit, das zur Verschlechterung der wirtschaftlichen Situation beiträgt. Erdoğan will, dass die Türkei weniger importiert und mehr exportiert. Das ist aber bislang kaum mehr als ein frommer Wunsch.
Mehr dazu von Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt in einer neuen Folge von „Wohlstand für Alle“.

Literatur:

Ümit Akçay: „Die Krise der türkischen Wirtschaft und die Grenzen abhängiger Finanzialisierung“, in: PROKLA, online verfügbar unter:

https://www.prokla.de/index.php/PROKL….

 

Axel Gehring: „Das türkische Dilemma“, online verfügbar unter: https://www.rosalux.de/news/id/45468.

 

RUBIKON: Im Gespräch: „Der Finanzschock“ (Dirk Müller und Flavio von Witzleben)

Im Rubikon-Exklusivinterview erläutert der Finanzexperte und Buchautor Dirk Müller, dass gegenwärtig eine nie dagewesene Wirtschafts- und Finanzkrise droht, die durch das Platzen der Immobilienblase in China ausgelöst werden könnte.

Die letzten 100 Artikel