Bundestagswahl 2021

Diese Kategorie enthält 12 Artikel

Der Zorrkast #4 Rainer Füllmich, Viviane Fischer, Stephan Kohn

Leider eine üble Soundqualität…
(mehr …)

Es geht um Aufklärung! – Ernst Wolff im Gespräch mit Die Basis

Es liegt sehr viel Arbeit vor uns. Wenn einem immer wieder der digitale Hahn abgedreht wird, muß man schon mal auf analoge Mittel zurückgreifen und Wahlkampf auf der Straße mit Flugblättern und Bürgergesprächen betreiben – was für den Direktkandidaten der Basis Ernst Wolff eine Selbstverständlichkeit ist. Er verrät uns was ihn antreibt und motiviert, in stürmischen Zeiten aktiv zu bleiben, um den Kindern und Enkeln eine gerechte, friedliche und lebenswerte Welt zu hinterlassen. Er spricht auch über die Möglichkeiten, die uns bleiben, dem digital-finanziellen Komplex etwas entgegenzusetzen. Es ist entscheidender denn je, die Finanzwelt und seine Strukturen zu verstehen. Dazu leistet Ernst Wolff, auch in diesem Gespräch wieder, einen wertvollen Beitrag.

Prof. Martin Schwab und RA Dirk Sattelmeier, MG DEMO Kundgebung am 04.07.2021

Professor Martin Schwab
Rechtswissenschaftler, Universität Bielefeld

Rechtsanwalt Dirk Sattelmaier
Vorsitzender Anwälte für Aufklärung

Interview mit Martin Heipertz (Die Basis)

Mit einem Interview mit Dr. Martin Heipertz von „Die Basis“, früher CDU-Mitglied, eröffnet die Redakteurin Liudmila Kotlyarova die SNA-Serie von Sommerinterviews. Was ist dran an Heipertzs Rede auf der „Querdenken“-Demo in Kassel? Würde er Corona-Impfungen verbieten? Und wie geht es weiter mit „Die Basis“? Ein Verständigungsversuch.

00:00:00 Interviewbeginn
00:02:54 Wo soll CDU umkehren?
00:06:45 Folgt eine Abgrenzung von den Radikalen?
00:08:30 Corona-Impfstoffe und Abtreibungen verbieten?
00:16:15 Nach Kosovo für persönliche Freiheiten?
00:19:40 Verschwindet „Die Basis“ nach Corona?

Prof. Dr. Diederich: „Baerbock ist zu 100 Prozent das Produkt einer Wohlstandsgesellschaft“

Im Interview mit RT DE gibt Prof. Dr. Nils Diederich einen interessanten Ausblick auf die Chancen der Grünen und ihrer Spitzenkandidatin, der politisch recht unerfahrenen Annalena Baerbock, bei der anstehenden Bundestagswahl sowie das Verhältnis ihrer Partei zu Russland.
Im Interview mit RT DE schätzt Prof. Dr. Nils Diederich die Rolle der Grünen bei den Bundestagswahlen im September als stark ein:

„Die Grünen werden wieder zweitstärkste Partei. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die Sozialdemokraten ihre erlittenen Verluste in den Umfragen wieder aufholen können, und gehe davon aus, dass die Grünen einer noch stärkeren Christdemokratischen Partei gegenüberstehen. […] Dabei wird es den Christdemokraten noch gelingen, unentschlossene oder unzufriedene Wähler auf ihre Seite zu ziehen, während die Grünen ihr Wählerpotenzial bereits voll ausgeschöpft haben.“

Einer möglichen „Linkskoalition“ aus SPD, Grünen und Linken erteilt der Politikwissenschaftler eine Absage, „solange die AfD im Parlament vertreten ist“.

Kanzlerin Baerbock: Blamage für Deutschland?

Sahra Wagenknecht: „Die Corona-Politik der Regierung ist grundfalsch“

Viele Menschen in Deutschland sagen: „Ich würde sie wählen, ihre Partei aber eher nicht“. Andere behaupten, sie spalte und polarisiere. Sahra Wagenknecht ist das wohl prominenteste Gesicht der Linke. Mit ihrem neuen Buch „Die Selbstgerechten“ macht sie auf massive Fehlentwicklungen in der Gesellschaft aufmerksam – auch in Sachen Corona-Politik.

Als Spitzenkandidatin für die Linke in NRW kandidiert Sahra Wagenknecht erneut für den Deutschen Bundestag. Mit ihrer eigenen Partei ist die ehemalige Fraktionsvorsitzende dabei aber nur in Teilen zufrieden. Ihre Kritik: Eine elitäre Livestyle-Ideologie bestimme derzeit, was als politisch korrekt und was als verwerflich gelte. Das Resultat sei ein tiefer Graben in der deutschen Gesellschaft. Den könnten weder die aktuelle Bundesregierung, noch die Grünen überwinden. Letztere seien alles andere als eine „Wohlfühlpartei“ für Klimaschutz. Die grüne Energiewende werde vielmehr auf Kosten der Geringverdiener gehen. Außenpolitik unter einer grünen Regierung werde außerdem das Verhältnis zu Russland und China massiv verschlechtern. SNA News Politikchef Marcel Joppa hat Sahra Wagenknecht zum Interview in Berlin getroffen.

KW21-18 CORONA-VERNICHTUNGSMASCHINE

CHRISTOPH HÖRSTEL 2021-5-1

 

Die Corona-Vernichtungsmaschine läuft an: Klimalüge, Corona-Lüge, IT: Unsere Gefängniszelle wird immer kleiner. Die wöchentliche Übersicht über Corona-Fakten gerät zur Horrorshow. Aber nur wer Bescheid weiß kann sich retten.Außerdem auf:

Telegram: https://t.me/chrishoerstel
Facebook:
Christoph Hörstel: www.fb.com/Christoph.Hoerstel.Info/
DIE NEUE MITTE: www.fb.com/neuemitte.org/

<iframe width=“640″ height=“360″ scrolling=“no“ frameborder=“0″ style=“border: none;“ src=“https://www.bitchute.com/embed/rpbOYiPD5UNw/“></iframe>

 

Neokolonial, aggressiv und konfrontativ – Das Grünen-Wahlprogramm zur Außenpolitik

Die Grünen haben sich positioniert. Nicht nur mit Annalena Baerbock als Kanzlerkandidatin, sondern auch mit dem Programmentwurf zur Bundestagswahl. Es gilt, insbesondere die außenpolitischen Positionen wahrzunehmen. Denn diese gehen einen weiteren Schritt nach rechts.

Warum Baerbock dank WWF eine hochkompetente Nachfolgerin für Merkel wäre

Ein Kommentar von Norbert Häring.

Das Weltwirtschaftsforum, der Club der größten Konzerne, kümmert sich darum, dass künftige politische Führungskräfte wie Annalena Baerbock bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Sie bekommen von der Konzernlobby eine entsprechende Ausbildung. Auch um Angela Merkel hat sich das Forum frühzeitig gekümmert.

Annalena Baerbock, die am 19. April zur Kanzlerkandidatin der Grünen ausgerufen wurde, hat etwas mit der amtierenden Kanzlerin Angela Merkel gemeinsam: Sie wurde vom Weltwirtschaftsforum zur Young Global Leader gekürt (1). In Ihrem Fall war das im Jahr 2020. Merkel gehörte 1992 zur ersten Runde des damals noch Global Leaders for Tomorrow genannten Eliten-Ausbildungs- und -Vernetzungsprogramms.

Zu dieser ersten Runde gehörten auch der spätere spanische Ministerpräsident Aznar, der spätere EU-Kommissionschef Barroso, der spätere britische Regierungschef Blair, und sein späterer Finanzminister Brown, sowie der spätere französische Regierungschef Sarkozy.

Merkel war seinerzeit noch relativ frisch gebackene Ministerin für Frauen und Jugend, damals ein übriggebliebenes Restministerium nach einer Aufspaltung. Entweder das Forum hatte ein sehr gutes Gespür für Durchsetzungsvermögen oder die Unterstützung des Großkapitals hilft erheblich, um im Politbetrieb die höchsten Etagen zu erreichen.

Die Auserwählten wie Baerbock, die zum Zeitpunkt der Nominierung nicht älter als 38 sein dürfen, absolvieren ein fünfjähriges Führungs-Ausbildungsprogramm. Es wird finanziert von einer, vom Gründer des Weltwirtschaftsforums, Klaus Schwab, großzügig finanzierten Stiftung für den globalen Führungsnachwuchs, und von Spenden der Großkonzerne. Das Jahresbudget der Stiftung für die Young Global Leaders betrug im Finanzjahr 2018/19 stolze 4,5 Mio. Franken…

K-Frage – welchen Opportunisten hätten Sie denn gerne?

Jens Berger

NachDenkSeiten-Podcast

Wer in den letzten Tagen Medien verfolgt hat, könnte glatt meinen, diese Woche sei eine Schicksalswoche für Deutschland. Die Unionsparteien und mit ihnen ihre Gremien und Verbände zoffen sich über die K-Frage und die Leitartikler sind aus dem Häuschen. Laschet oder Söder? Wer soll Kanzlerkandidat und eventueller Merkel-Nachfolger werden? Für einen Außenstehenden, der solche Fragen höchstens noch mit Zynismus betrachtet und den Politklatschbasen á la Robin Alexander oder Albrecht von Lucke bestenfalls amüsieren, ist diese Debatte ermüdend. Zwar verkauft sich Politik über Gesichter; der Versuch, die K-Frage analytisch zu betrachten, gleicht jedoch dem Versuch, einen Pudding an die Wand zu nageln. Welcher der beiden Großmeister des Opportunismus nun die C-Parteien in die Wahl führt, ist letztlich eher eine kosmetische Frage, da die Machtzentren im Hintergrund die gleichen bleiben.

Titelbild: Foto-berlin.net/shutterstock.com und photocosmos1/shutterstock.com

Grünen Wahlprogram 2021 – Auto abgeben? Blackoutgefahr? Was steht da drin?

Das Wahlprogramm der Grünen zur Bundestagswahl…..ich zeige euch was da alles drin steht und was gut und was eine Gefahr für uns ist……

Warum wir unseren Autoschlüssel abgeben dürfen und Strom nicht immer zur Verfügung stehen wird….wenn es nach den Grünen ginge

Die letzten 100 Artikel