Ausland

Diese Kategorie enthält 306 Artikel

Bidens Doppelzüngigkeit über die Beendigung des Jemen-Krieges

In der redaktionellen Auswahl dieser Woche, wählen wir ein Video das von The Empire Files produziert wurde und in dem Abby Martin Bidens Außenpolitik gegenüber dem Jemen analysiert. Abby Martin erklärt, was Präsident Biden wirklich durch die doppelzüngige Sprache in seiner großen außenpolitischen Rede vom 4. Februar über die Beendigung des Jemen-Krieges meint.

Tara Reade: Werden meine Missbrauchsvorwürfe geleugnet, weil es um Joe Biden geht?

Die Abgeordnete der US-Demokraten Alexandria Ocasio-Cortez berichtete kürzlich von einem sexuellen Übergriff, der sie traumatisiert habe. Die Medien stellten ihre Aussagen nicht in Frage. In meinem Fall sieht es anders aus, weil es politisch unbequem werden könnte.

US Senate acquits Trump, failing to gather enough votes for conviction

In his second impeachment trial, ex-president Donald Trump has been acquitted by the senate, with 43 senators against impeachment and 57 voting for, 10 votes short of the two-thirds majority needed to convict him of inciting last month’s riot at the Capitol.

GESTÄNDNIS DER MEDIEN: GEHEIME KABALE MANIPULIERTE DIE WAHL

Der Oberste Gerichtshof haucht den Kraken-Klagen von Sidney Powell in Kürze wieder Leben ein. Derweil liefert das Time-Magazine ein erstaunliches Geständnis.

SIE GEBEN ES ZU: „KABALE“ HAT WAHL GESTOHLEN

https://time.com/5936036/secret-2020-election-campaign/

🟥 Ein neuer Artikel in der Times (https://time.com/5936036/secret-2020-election-campaign/) gibt unverblümt zu. Eine, Zitat, „Schattenkampagne“, bestehend aus Tech-Millionären, Politikern, linkten Aktivisten und Beamten, hat sich nach dem Artikel vor der Wahl zusammengeschlossen, um mit allen Mitteln Trumps Wiederwahl zu verhindern.

🟥 Sie schreiben wörtlich: „In gewisser Weise hatte Trump recht.Hinter den Kulissen ereignete sich eine Verschwörung, die sowohl die Proteste einschränkte als auch den Widerstand der CEOs koordinierte“.

🟥 Die Zitat „Kabale“ nahm unter anderem auf folgende Art und Weise auf die Wahl Einfluss:
▪️Sie änderten gezielt in den wichtigen Staaten Wahlgesetze ohne gesetzliche Grundlage (ein Verfassungsbruch)
▪️Sie stellen in demokratischen Gegenden „Wahlboxen“ auf (ein Verfassungsbruch und gegen Staatsgesetze)
▪️Wahlhelfer akzeptierten verspätete Stimmzettel (illegal)

❓Warum geben sie das so offen zu? Warum sagen sie wörtlich „es gab eine Verschwörung und prahlen damit? Entweder sie fühlen sich so mächtig, dass sie uns damit verhöhnen wollen. Oder sie wolle damit gezielt Leute radikalisieren wollen.

#BidenLügt​ trendet auf Twitter – Unzufriedenheit mit neuem US-Präsidenten gewinnt an Dynamik

Joe Biden hat sein Wahlversprechen, allen Amerikanern sofort nach Amtsantritt 2.000 US-Dollar zu zahlen, nicht eingehalten. Nun wurde der Hashtag #BidenLied​ auf Twitter gestartet. Bidens Unterstützer versuchen, den Fokus der Unzufriedenheit auf Donald Trump zu lenken.

Panik im Oval Office: Biden fürchtet Militärputsch

Aktuelle News aus Politik und Wirtschaft aufgeschlüsselt und erklärt.

Neue Details von Navalnys Film über “Putins Palast” zeigen: Er ist made in USA

Je genauer man den Navalny-Film und die Hintergründe seines Entstehens analysiert, desto deutlicher wird, dass die Grundlagen des Films keine Recherchen von Navalny sind, sondern das Produkt der Fantasie von Autoren aus den USA.

Den Vertrag mit dem Blackforest Studio, in dem der Film entstanden ist, wurde mit einer US-Firma aus Hollywood geschlossen und die hat wohl auch die Kosten übernommen. Herausgekommen ist dabei ein durchaus überzeugender und hochprofessioneller Film, aber je genauer man sich die Details anschaut, desto offensichtlicher wird, dass nicht nur das Geld, sondern auch das Skript aus den USA gekommen ist.

In der Sendung “Nachrichten der Woche” hat das russische Fernsehen am Sonntag den aktuellen Stand in zwei Beiträgen zusammengefasst und auch in dem Gebäude selbst gedreht.

Der “Palast” ist alles andere als ein Hochsicherheitsobjekt, das vom Geheimdienst bewacht wird, wie Navalny in seinem Film behauptet. Vor einigen Tagen war bereits ein russischer Blogger auf der Gelände und hat auf der Baustelle gedreht und das Video auf YouTube online gestellt. Nun war auch das russische Fernsehen vor Ort.

Ich habe den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

US-Senator: „Amtsenthebungsverfahren gegen Trump bereits bei Ankunft tot“

Das Amtsenthebungsverfahren gegen den ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump hat keine Chancen auf Erfolg, meint der Republikanische Senator Rand Paul. Zuvor hatten 45 Senatoren den Vorschlag unterstützt, Trumps Amtsenthebungsverfahren für verfassungswidrig zu erklären.

Befragung des neuen US-Außenministers Blinken durch Senator Rand Paul

Ein interessantes und „zukunftsweisendes“ Dokument

Albrecht Müller

Die deutsche Politik und die Mehrheit der Medien haben überschwänglich und erfreut auf die Veränderungen in Washington reagiert. Der republikanische US-Senator Rand Paul sieht das deutlich anders. Darauf hatten die NachDenkSeiten mit dem Video-Hinweis Nr. 7 am Samstag aufmerksam gemacht: Sen. Rand Paul Questions Sec. of State Nominee Blinken on Regime Change – Jan. 19, 2021

Quelle: SenatorRandPaul, 19.01.2021.

Weil diese Befragung deutlich macht, in welche Gefahren wir mit der Fortsetzung der Regime-Change-Politik der USA unter dem neuen „Regime“ Biden laufen, hatte ich nach Unterstützung bei der Übersetzung dieser wichtigen Befragung gefragt. Die Antwort der NDS-Leser ist überwältigend. Da einige zur Tat schritten, ohne vorher rückgefragt zu haben, liegen jetzt mehrere Transskripte und Übersetzungen vor. Allen ganz herzlichen Dank. Wir hängen unten als Word Datei die Übersetzung von George Zimmermann an. Außerdem wird im Anschluss daran auf das PDF des Transkripts in englischer Sprache und der Übersetzung ins Deutsche durch Rony B. Liebheit verwiesen.

 

Quellen/Links im Beitrag:

Sen. Rand Paul Questions Sec. of State Nominee Blinken on Regime Change – Jan. 19, 2021: https://www.nachdenkseiten.de/?p=6909… https://www.youtube.com/watch?v=_i5yn…

Link auf das PDF der englischen Fassung des Hearings und der Übersetzung ins Deutsche durch Rony Liebheit: https://www.nachdenkseiten.de/upload/…

Abby Martin: Bidens Gruselige Außenpolitik – Die Vergangenheit der Kriegsverbrechen holt uns ein: https://www.nachdenkseiten.de/?p=6888…

https://www.actvism.org/wp-content/up…

Das US-Imperium ist gefallen – in Washington weiß man es vielleicht nur noch nicht

Die Uhr zurückzudrehen, um das US-Reich so wiederherzustellen, wie es vor Donald Trumps Präsidentschaft war, ist eine sprichwörtliche Sisyphos-Arbeit: Es gehört bereits der Vergangenheit an – und der Sturm auf das Kapitol war bloß der Halm, der dem Kamel das Rückgrat brach.

Trumps letztes Gefecht

Ein Standpunkt von Rüdiger Rauls.

Auch wenn US-Präsident Trump nun seinen Platz für seinen Nachfolger Biden räumt, sind seine Anhänger doch weiterhin in der amerikanischen Gesellschaft vorhanden. Neben der wirtschaftlichen Entwicklung ist deren Stimmung eine wichtige Grundlage für die weitere innere Entwicklung der politischen Verhältnisse in den USA.

Unerwartet

Als Trump 2016 die Wahl gewann, fielen die Propheten, Meinungsforscher und Meinungsmacher aus allen Wolken. Unglaubliches war geschehen: Sie hatten sich geirrt. Die Wirklichkeit hatte sich sich doch tatsächlich anders verhalten, als ihre Theorien vorsahen. Ein Großteil der Wähler hatte sich offensichtlich der Beeinflussung durch die Meinungsmacher entzogen.

Trotz aller Kritik und Spott gegenüber Trump und der Geringschätzung seiner Anhänger durch die Medien, die Clinton lieber als Siegerin gesehen hätten, hatte Trump die Wahl gewonnen. Das Ergebnis hatte zu Ernüchterung und der kleinlauten Erkenntnis geführt, dass dieses Verhalten gegenüber den Wählern Trumps im Vorfeld nicht nur überheblich, „sondern auch undemokratisch“ gewesen war (1).

Das Wahlergebnis in den USA war – ähnlich wie das der Brexit-Abstimmung in Großbritannien – die Rache einer sozialen Gruppe, die trotz ihres hohen Anteils an der Bevölkerung und ihrer Bedeutung für das Funktionieren der Gesellschaft kaum noch öffentlich wahrgenommen wird. „Sie werden als Vertreter der bildungsfernen weißen Unterschicht charakterisiert … und in jedem Falle lächerlich gemacht.“ (2). Bei ihnen handelt es sich um die proletarisch geprägten Kreise der Gesellschaft, die früher als Arbeiterklasse im weitesten Sinne bezeichnet wurde.

Zwei Welten, zwei Kulturen

Dieser „vermeintlich ungebildete rechte Rand der Bevölkerung macht die Hälfte der Bevölkerung aus“ (3). Was da als bildungsfern bezeichnet wird, ist nicht ohne Bildung. Dieser eher proletarisch geprägte Teil der Gesellschaft verfügt über handwerklich-praktisches Wissen, was dem intellektuellen Bildungsbegriff fremd ist. Es handelt sich bei ihnen um zwei gesellschaftliche Kulturen, die so gut wie keinen Kontakt mehr zueinander haben.

https://www.wiki-tube.de/videos/watch/16a6dbc4-80e1-4ed7-a3b6-6907749edf68

TEXAS ERWÄGT AUSTRITT AUS DEN USA | DIE ZENSUR VON BIG TECH GEHT NACH HINTEN LOS

Präsident Trump besuchte am Dienstag Alamo jn Texas und hielt eine Rede, in der er zu Frieden und Ruhe aufrief. Twitter, Facebook, Amazon und andere Social-Media-Plattformen haben Präsident Trump und konservative Stimmen blockiert, aber anstelle von Unterdrückung hat ihre Vorgehensweise die Entwicklung von neuen Plattformen gefördert, die eine freie Meinungsäußerung ermöglichen. Vielleicht erleben wir bald einen großen Umbruch in der Social-Media-Branche.

Die heutigen Themen:
00:00 Intro
00:34 Präsident Trump inspizierte die Grenzmauer und rief bei seiner Rede zu Ruhe und Frieden auf
01:17 Zensur der freien Meinungsäußerung geht nach hinten los
03:13 Liste der Alternativen, die eine freie Meinungsäußerung ermöglichen
06:17 Texas erwägt den Austritt aus den USA, andere Staaten sind an einem Beitritt interessiert
12:21 Todesfälle durch die Pandemie in den Vereinigten Staaten
17:24 Vier US-Abgeordnete wurden positiv auf Covid-19 getestet, nachdem sie eine gemeinsame Sitzung besucht hatten

 

 

 

Noch einmal USA. Ihr Schatten verdunkelt unser Leben

Albrecht Müller

Im Abstand von 31 Minuten erreichten mich heute Nachmittag zwei gegenläufige Aussagen zu den USA, zu ihrer Rechtsstaatlichkeit, zu ihrer Vorbildfunktion, zum heutigen und zum früheren Zustand. I. Um 14:16 Uhr kam die Ankündigung des Droemer-Verlages, dass gerade das Buch des ehemaligen FBI-Direktors James Comey erschienen ist. Titel: Nichts als die Wahrheit. Kernaussage: Die Rechtsstaatlichkeit sei das Fundament der US-Demokratie, dieses habe nach 4 Jahren Trump tiefe Risse im Fundament. – II. Um 14:47 Uhr erreichte mich eine Mail von Wolfgang Bittner mit einem Auszug seines Mitte 2014 erschienenen Buches „Die Eroberung Europas durch die USA“. Sein Einstieg: Die USA sind kein Vorbild für Frieden und Freiheit, Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Unabhängig davon, wer dort regiert. – Diese beiden Äußerungen zeigen, wie weit das Urteil in unserer Gesellschaft auseinanderfällt. – III. Weil es zum Thema passt, wird der am 11. Januar zitierte und lesenswerte Artikel aus der FAS „Die amerikanische Nacht“ in vollständiger Fassung angehängt.

USA bekommen die Art von „Demokratie“, die sie woanders erzwingen wollten

Demonstranten stürmten den Kongress, um gegen eine Präsidentschaftswahl zu protestieren, von der sie behaupten, sie sei gefälscht worden. Als dies in Serbien im Jahr 2000 geschah, nannten es die USA Demokratie. Nicht so sehr, als es in Washington, D.C. geschah.

US-Wahl: Ungehörte Stimmen und Indizien (I): Jesse Morgan, Richard Hopkins und Jessy Jacob

Am 6. Januar wird der amerikanische Kongress tagen und die Wahlmännerstimmen zählen, die dann schon entscheiden könnten, wer am 20. Januar als Präsident der Vereinigten Staaten eingeschworen werden soll.

Die Amerikanische Gesellschaft ist dabei gespalten. Ein großer Teil der Bevölkerung zweifelt an den Ergebnissen der Wahl und meint, dass es zu signifikanten Unregelmäßigkeiten gekommen sei.

Ein anderer Teil glaubt das nicht, vielfach weil die Medien gar nicht darüber berichten, oder sie sagen, dass es keine Beweise gäbe und entsprechende Klagen von den Gerichten abgewiesen wurden. – Dies allerdings ohne, dass die Zeugen vor Gericht wirklich gehört wurden.

Zu hohe Fehlerquote: „Eine Frage der Nationalen Sicherheit“ – „Dominion-Effekt“ begünstigt Biden

Die bei der US-Wahl verwendeten Wahlautomaten von Dominion-Voting-Systems stehen weiter im Kreuzfeuer der Kritik und sind auch Thema von Klagen, die beim Obersten Gerichtshof der USA eingereicht wurden.

Die forensischen Untersuchungen der Wahlautomaten durch ein Unternehmen für Computer Sicherheit, sowie die statistische Analyse eines Experten zur Aufdeckung von Versicherungsbetrug, kommen zu erstaunlichen Ergebnissen, die wir in unserer heutigen Sendung näher beleuchten möchten.

Powell im Interview: Trump könnte Exekutivanordnung des Präsidenten auslösen

Anwältin Powell im Interview mit American Thought Leaders

Der Zweck heiligt die Mittel: Die britische Propagandamaschine namens „syrische Weißhelme“

Vor einem Jahr starb mit James Le Mesurier der Gründer der „syrischen Weißhelme“, die Propaganda für islamistische Terrorgruppen betreiben. Den Mainstreammedien gilt er heute fast wie ein Heiliger. Doch sein Heiligenschein wird getrübt durch geleakte Dokumente, die die Rolle seiner Witwe in der britischen Propaganda gegen Syrien aufdecken.

Die letzten 100 Artikel