Ausland

Diese Kategorie enthält 221 Artikel

Die Privatisierung des Imperialismus

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Der als technologisches Wunderkind verehrte Elon Musk ist ein Idol der so genannten Grünen Revolution, denn der US-Oligarch ist Hersteller von Tesla, dem „Rolls Royce“ unter den Elektro-Autos. Dass diese Luxuskarosse immer wieder durch spontane Selbstentzündung mit kaum löschbaren Feuern von sich reden macht, tut dem fast schon religiösen Ruf des vielfachen Milliardärs Musk keinen Abbruch. So gilt er in der CO2-Glaubensgemeinschaft der Klimaretter denn auch als Wegweiser in die schön grüne neue Welt. Auch Musks jüngstes Bekenntnis seiner Mittäterschaft zur Durchsetzung des kriminellen US-Imperialismus dürfte daran nichts ändern.

Im vorliegenden Fall ging es um eine Kontroverse über den Putsch in Bolivien vom Herbst letzten Jahres, der jüngst auf Twitter ausgetragen wurde. Musk wurde dabei von einem Kontrahenten darauf hingewiesen, dass der Putsch in Bolivien gegen den rechtmäßigen Präsidenten Evo Morales „ganz bestimmt nicht im besten Interesse des Volkes von Bolivien gewesen ist. Denn die US-Regierung organisiert den Putsch gegen Evo Morales nur, damit Sie (Elon Musk) dort das Lithium (für die Batterien) bekommen können”. Daraufhin antwortete der durchgeknallte Oligarch trotzig: „Wir werden wegputschen, wen wir wollen. Findet Euch damit ab!“

oder hier

Was wirklich hinter den US-Vorwürfen, Russland habe einen bewaffneten Satelliten gestartet, steckt

Thomas Röper

Vor einigen Tagen wurde von britischen und amerikanischen Militärs gemeldet, dass Russland angeblich einen Waffentest im Weltraum unternommen hat. Was steckt hinter diesen Meldungen?

Das Thema muss man in einem größeren Zusammenhang sehen, wie man auch in den Medien zwischen den Zeilen lesen kann. Es geht um den NEW-START-Vertrag. Zur Erinnerung: Der NEW-START-Vertrag ist der letzte noch gültige Abrüstungsvertrag zwischen den USA und Russland, Informationen über die Abrüstungsverträge finden sich im verlinkten Artikel.

Der START-Vertrag (Strategic Arms Reduction Treaty, Vertrag zur Verringerung der strategischen Nuklearwaffen), der eine Begrenzung atomarer Sprengköpfe der Supermächte festschrieb, trat 1991 in Kraft. Ihm folgten 1993 der START-II-Vertrag und dann 2010 der NEW-START-Vertrag. Diese Verträge, die immer nur mit einer begrenzten Laufzeit abgeschlossen wurden, haben die Zahl der atomaren Sprengköpfe der beiden Atommächte geregelt und dafür gesorgt, dass es heute, im Vergleich zum Kalten Krieg, viel weniger dieser Waffen gibt.

20 Jahre Camp David

Der Friedensprozess, der keiner war

Fabian Goldmann

Vor 20 Jahren scheiterten im US-amerikanischen Camp David die Verhandlungen zwischen Israelis und Palästinensern und damit der aussichtsreichste Versuch, auf Basis einer Zweistaatenlösung Frieden in Nahost zu schaffen. So lautet zumindest ein beliebter Mythos westlicher Berichterstattung. Doch einen Prozess hin zu Frieden und Selbstbestimmung hat es nie gegeben.

Beendet BlackRock Trumps Präsidentschaft?

Ernst Wolff.

Am 3. November wird in den USA ein neuer Präsident gewählt. Zwar werden bis dahin noch knapp einhundert Tage vergehen, aber eines lässt sich jetzt schon sagen: Donald Trumps Chancen, wiedergewählt zu werden, sind denkbar schlecht.

Das liegt nicht etwa daran, dass er seine Wähler enttäuscht und viele Wahlversprechen nicht eingehalten hat. Eine solche Annahme würde ja bedeuten, dass das amerikanische Volk darüber entscheidet, von wem es regiert wird. Das aber ist seit vielen Jahrzehnten nicht der Fall.

Damaskus, USA. Der GAU

Zeithistorischer Thriller über einen Unfall in einem Atomwaffensilo der USA, der um ein Haar mehrere amerikanische Großstädte vernichtet hätte: Anhand der Erinnerungen von Luftwaffen-Soldaten, Rüstungsingenieuren und Ersthelfern wird die Kette der Ereignisse im US-amerikanischen Städtchen Damascus nachgezeichnet, die beinahe zur nuklearen Katastrophe geführt hätten.

Arkansas, 18. September 1980, abends: Bei Routinearbeiten an einer gefechtsbereiten „Titan II“-Rakete rutscht einem Arbeiter ein Schraubenschlüssel aus der Hand. Er fällt in das Silo und reißt ein Loch. Dieses Missgeschick führt zu einer Kettenreaktion, es droht der GAU, der größte anzunehmende Nuklearunfall in Friedenszeiten. Der größte je gebaute Atomsprengkopf droht zu explodieren. Die USA stehen am Rande einer nuklearen Katastrophe. Gouverneur des US-Staates Arkansas, in seiner ersten Amtszeit, ist zu der Zeit übrigens Bill Clinton, der spätere 42. Präsident der USA. Wie alle Beteiligten ist auch Bill Clinton auf eine Krise solchen Ausmaßes nicht vorbereitet.
Der Vorfall in Damascus steht exemplarisch für das große Dilemma, vor dem die USA seit Beginn des nuklearen Zeitalters stehen: die Produktion und der Unterhalt eines Arsenals von Massenvernichtungswaffen, das die Erde potenziell in die hundertfache Selbstzerstörung versetzen könnte, auf der einen Seite, und auf der anderen Seite die tägliche Gefahr, sich selbst, die USA, die Menschheit zu zerstören?
Eine spektakuläre Geschichte des Kalten Krieges, erzählt aus der Sicht der Soldaten in den Silos, die mit einem falschen Handgriff die Apokalypse hätten auslösen können.
Im Februar 2017 erhielt „Command and Control“ den Preis für das beste Dokumentarfilm-Drehbuch bei den 69. Writers Guild of America Awards.

Geht die Nato am Mittelmeer baden?

Ein Standpunkt von Rüdiger Rauls.

Die Spannungen innerhalb der NATO nehmen zu. Neben dem angekündigten Abzug der US-Truppen aus Deutschland sorgen besonders die amerikanischen Forderungen gegenüber den Verbündeten nach der Erhöhung der Rüstungsausgaben immer wieder für Unfrieden. Die größten Kopfschmerzen aber bereiten seit Jahren die Türkei dem Bündnis.

NATO-Roulette

Der Nahe Osten entwickelt sich immer mehr zu einer gefährlichen Herausforderung für die NATO. Ohne Not und in typisch imperialistischer Überheblichkeit glaubte man, nach dem Zusammenbruch der UdSSR die Verhältnisse in der arabischen Welt nach den eigenen Interessen neu ordnen zu können. Das Ergebnis war eine Region, in der sich mühsam erworbene staatliche Ordnung aufgelöst hat und gesellschaftliche Gefüge erschüttert wurden.

Der Krieg und das Völkerstrafrecht

Sean Henschel

Viele Menschen echauffieren sich bis heute noch über die Passivität der deutschen Justiz im Hinblick auf den Umgang mit dem 43. Präsidenten der Vereinigten Staaten George Walker Bush, Sohn von George Herbert Walker Bush, ebenfalls Präsident der Vereinigten Staaten und zusätzlich CIA-Direktor. Der Dritte Golfkrieg im Jahre 2003 wurde von der amerikanischen und britischen Regierung in der internationalen Öffentlichkeit als Präventiv-Krieg verkauft, mit dem Ziel, den Irakern Frieden, Sicherheit und Demokratie zu bringen.

In der Realität war das Handeln der „Koalition der Willigen“ nichts anderes als ein völkerrechtswidriger Angriffskrieg mit dem Ziel, imperiale Interessen erbarmungslos durchzusetzen. Die involvierten Staaten scheuten vor keiner Lüge zurück. Der damalige US-Außenminister Colin Powell log vor dem UN-Sicherheitsrat über die Existenz von Massenvernichtungswaffen und versuchte sich anschließend zu rechtfertigen, indem er auf den damaligen CIA-Direktor George Tenet verwies.

Eine Farbenrevolution in den USA?

Ein Kommentar von Rainer Rupp.

Wird dem US-Oligarchenregime in Washington jetzt seine eigene Medizin serviert, mit der es in den letzten Jahrzehnten rund um den Globus Regierungen gestürzt hat, die sich seiner neo-liberalen Weltordnung nicht unterordnen wollten? Auf den ersten Blick sieht es tatsächlich so aus, als ob sich in den Vereinigten Staaten eine Art Farben-Revolution anbahnt. Denn was derzeit in den USA passiert, gleicht auf verblüffende Weise den Methoden und Destabilisierungsprozessen, mit denen die US-finanzierten fake Demokratie-NGOs rund um die Welt mit Erfolg Regierungsumstürze durchgeführt haben.

Insider packt aus: Wie Biden und Soros in der Ukraine über 1,5 Mrd. erbeutet haben

Im Gespräch mit Alexander Onischenko. Thomas Röper konnte einen Insider interviewen, der aus erster Hand über die Korruption von Joe Biden in der Ukraine, die Organisation des Maidan und die kriminellen Geschäfte von Poroschenko berichtet. Auch die in den letzten Wochen veröffentlichten Telefonate zwischen Joe Biden und Petr Poroschenko sind von ihm gekommen. Das Interview bringt haarsträubende und bisher in Deutschland unbekannte Fakten ans Licht.

Kapitel:
00:01 Intro
01:00 Vorgeschichte: Maidan und Poroschenko wird Präsident
17:00 Poroschenko und Jazenjuk: Korruption und Machtkampf
28:00 Die Rolle von Joe Biden nach dem Maidan
41:10 Wie Biden und Soros in der Ukraine Milliarden verdient haben
53:00 Warum sich Onischenko und Poroschenko zerstritten haben
1:03:00 Wie Onischenko an die Telefonmitschnitte gekommen ist
1:09:35 50 Mio. $ aus der Ukraine: Einmischung in die US-Wahlen 2016
1:20:40 Onischenko: „Black Lives Matter wurde mit Geld aus der Ukraine finanziert“
1:26:50 Verhaftung in Deutschland verhindert Aussage von Onischenko in den USA
1:33:00 Vergiftung mit Medikamenten in deutscher JVA
1:42:30 Wie es weiter geht: geplante Anhörungen im US-Senat im September
1;46:06 Wie Onischenko mundtot gemacht werden sollte
1:48:50 Obwohl Trump Präsident ist: Was die Demokraten immer noch kontrollieren
1:55:55 BND weiß, dass Poroschenko EU-Hilfsgelder klaut und will es verheimlichen

Berichte auf Anti-Spiegel über die veröffentlichten Telefonate (inklusive aller Links)

Erste Veröffentlichung von Telefonaten

https://www.anti-spiegel.ru/2020/poli…

Chronologie des Skandals
https://www.anti-spiegel.ru/2020/abge…

Onischenkos Verhaftung in Deutschland
https://www.anti-spiegel.ru/2020/frau…

Zweite Veröffentlichung von Telefonaten
https://www.anti-spiegel.ru/2020/abge…

Dritte Veröffentlichung von Telefonaten
https://www.anti-spiegel.ru/2020/wied…

Eilmeldungen über die dritte Veröffentlichung
https://www.anti-spiegel.ru/2020/neue…

https://www.anti-spiegel.ru/2020/abge…

Alle bisher veröffentlichten Gespräche
https://www.youtube.com/watch?v=Wb-wP…

Österreichische Ex-Außenministerin Kneissl: „Schon bei banalen Dingen keine gemeinsame Linie der EU“

In einem Interview mit RT Deutsch gibt die ehemalige österreichische Außenministerin Karin Kneissl ihre Einschätzung zu den Streitpunkten zwischen der EU und den USA. Sei es Nord Stream 2 oder auch die militärische Zusammenarbeit. Auch das Vorgehen der EU zu Beginn der Corona-Krise kommentiert Kneissl.

Imperium USA und Tiefer Staat

Dr. Daniele Ganser im Gespräch:

Am 20.06.2020 hat der Historiker Dr. Daniele Ganser mit dem Politikmagazin „PI Politik-Spezial“ über sein neues Buch „Imperium USA“ gesprochen, das Ende April neu auf den Markt kam. Nach Ansicht vieler haben die USA den stärksten destabilisierenden Einfluss auf das Weltgeschehen und stellen somit die grösste Bedrohung für den Weltfrieden dar (Allensbach 2019, Gallup International 2013). Diese traurige Spitzenstellung hat sich die Weltmacht Nr. 1 nicht von ungefähr erworben. Keine andere Nation hat seit 1945 so viele andere Länder bombardiert und so viele Regierungen gestürzt wie die USA. Sie unterhalten die meisten Militärstützpunkte, exportieren die meisten Waffen und haben den höchsten Rüstungsetat der Welt. Daniele Ganser beschreibt in seinem neuen Buch eindrücklich, wie die USA Weltmachtpolitik betreiben, in der Gewalt ein zentrales Element darstellt.

Fettes Osteuropa-Bashing

Martin Sonneborn

Ein (vollvergeblicher) Zerstörungsversuch ohne Quellenangaben…
ACHTUNG: Kann Spuren von POLEMIK enthalten!

Warum China an einen Biowaffenangriff glaubt

Was uns unsere Medien nicht verraten.

Jochen Mitschka.

Bereits vor mehreren Wochen wurde deutlich, dass die chinesische Regierung davon auszugehen scheint, dass die Corona-Pandemie eine durch die USA verursachte Seuche im Rahmen eines gegen China gerichteten Wirtschaftskriegs ist. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums nutzte für China höchst ungewöhnlich aggressive Worte, mit denen er den USA in der Corona-Krise auf die Vorwürfe aus der US-Regierung antwortete. Er twitterte am 12. März:

„Die CDC [gemeint ist das US-Zentrum für die Kontrolle und Vorbeugung von Seuchen] wurde auf der Stelle erwischt. Wann begann [die Erkrankung von] Patient Null in den USA? Wie viele Menschen sind infiziert? Wie lauten die Namen der Krankenhäuser? Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat. Seien Sie transparent! Veröffentlichen Sie Ihre Daten! Die USA schulden uns eine Erklärung!“ (19) Verlinkt war das Video über eine Anhörung in den USA, in der klar wurde, dass ursprünglich als Grippetote diagnostizierte Patienten, tatsächlich auch auf COVID-19 positiv getestet wurden, offensichtlich bevor das Virus in China zu einem Problem wurde.

Warum die USA eine Bedrohung für die menschliche Existenz sind

Peter Kuznick ist Professor für Geschichte und Leiter des Nuclear Studies Institute an der American University in Washington, D.C. Er ist Ko-Autor des Buches “The Untold History of the United States” (“Amerikas ungeschriebene Geschichte”), das er zusammen mit dem Hollywood-Filmregisseur und Produzenten Oliver Stone schrieb. Er war in der Bürgerrechtsbewegung und der Antikriegsbewegung aktiv und setzt sich für die Bekämpfung von Krieg und den Atomausstieg ein.

ARD diffamiert Trumps Rede zum Unabhängigkeitstag

Quellen:

https://www.watergate.tv/ard-luegt-ue…

Thumbnail:

Screenshot https://www.kreisbote.de/welt/corona-…

 

Der Mordfall Olof Palme – alles nur Verschwörung?

Im Juni 2020 stellt die schwedische Staatsanwaltschaft die Ermittlungen im Mordfall Palme ein. Das amtliche Narrativ erzählt die Geschichte des verrückten Einzeltäters, der „Scandia-Manns“ Stig Engström soll den schwedischen Ministerpräsidenten 1986 aus unbekannten Motiven erschossen haben.

Für alle langjährigen Palme-Forscher war die Verkündung nur ein weiterer Schritt einer geradezu plumpen Vertuschung, die seit 34 Jahren versucht, die Öffentlichkeit über die wahren Hintergründe zu täuschen. Aber Täuschung, Desinformation und psychologische Kriegsführung durchziehen schon immer die Geschichte des schwedischen Reformers, der ernsthaft antrat, die Welt zu verbessern.

Wer sich mit dem Fall Palme befasst, betritt einen Kaninchenbau internationaler Verschwörungen und Intrigen, der höchstens mit dem Attentat auf John F. Kennedy vergleichbar ist. Im historischen Kontext des Kalten Krieges wird anschaulich, wie die Machtspieler Politik machen, jenseits von Recht und Gesetz. Wer den Kriegstreibern und Waffenhändlern im Weg steht, wird kalt gestellt.
Real Crime Story über Einen, der auszog, der Welt den Frieden zu lehren.

Die USA befinden sich in einem „internen Kalten Krieg“

Die Online-Plattform Reddit will die Verbreitung von hasserfüllten Inhalten bekämpfen. Deshalb sollen 2.000 Gruppen gesperrt werden. Darunter die bei Trump-Anhängern beliebte Gruppe „The_Donald“ sowie die eher linkslastige „Chapo Trap House“.

Soziale Netzwerke geraten zunehmend unter Druck, gegen Inhalte vorzugehen, welche nicht als Meinung, sondern als Hetze, Beleidigung oder Hassbotschaft einzustufen sind. Die Diskussionskultur befindet sich seit längerem im freien Fall. Abweichende Meinungen werden verteufelt.

Statt zu debattieren, beschimpfen sich die Menschen oder bestärken sich gegenseitig in den gemeinsamen Überzeugungen. So entwickelt sich ein Art Kalter Krieg, der Feind ist der Andersdenkende.

Willy Wimmer zu Verfassungsänderungen in Russland + Jurist zu Verfassungsänderungen in Russland

Vom 25. Juni bis zum 1. Juli stimmt Russland über Änderungen an seiner Verfassung ab. Wladimir Putins Vorstoß und einzelne eingebrachte Novellen werden in westlichen Medien scharf kritisiert. Der deutsche Jurist und ehemalige CDU- Bundestagsabgeordnete Willy Wimmer erklärt, warum eine Aktualisierung der seit dem Jahr 1993 geltenden Verfassung für Russland Sinn ergeben kann.

und

Vom 25. Juni bis zum 1. Juli stimmt Russland über Änderungen in seiner Verfassung ab. Wladimir Putins Vorstoß wird in den westlichen Medien scharf kritisiert. Der österreichische Rechtswissenschaftler Michael Geistlinger findet, dass die Änderung des russischen Grundgesetzes auf einem absolut sicheren methodischen Boden begründet ist.

und eine Umfrage

Umfrage zu Verfassungsänderungen: Moskauer erklären ihre Wahlentscheidung

Joe Biden und die Geschäfte in der Ukraine

Als US-Präsident Donald Trump der Ukraine vorschlug, wegen einiger Aktivitäten gegen Joe Biden während seiner Zeit als Vize-Präsident zu ermitteln, brachen die US-Demokraten einen Skandal vom Zaun. Ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump wurde eingeleitet.
Donald Trump wurde vorgeworfen, er habe versucht, sein Amt zu missbrauchen und die Ukraine unter Druck zu setzen. Nun sind weitere Ausschnitte eines Telefonats zwischen Joe Biden, dem nun designierten Kandidaten der US-Demokraten im Rennen um die Präsidentschaft, und dem ehemaligen Präsidenten der Ukraine, Petro Poroschenko, aufgetaucht. Sie scheinen mindestens so belastend zu sein, wie das, was man Donald Trump vorgeworfen hatte.

Die letzten 100 Artikel