Kultur

Diese Kategorie enthält 227 Artikel

Hermes Trismegistos 👁 Das Corpus Hermeticum

Hermes Trismegistos 👁 Das Corpus Hermeticum

Hermes Trismegistos, der Vater der Hermetik hinterließ den Menschen eine Ansammlung von verschiedenen Werken. Das sogenannte Corpus Hermeticum. In diesem kurzen Video zählen wir die dazugehörigen Werke auf.

GEHEIMNISSE DER ERDE – Ungewöhnliche Und Geheimnisvolle Orte

In diesem Video zeigen wir Euch außergewöhnliche Naturphänomene, einige mit einem großen Geheimnis.

Es gibt viele Dinge, die wir über unseren eigenen Planeten nicht wissen. Je mehr wir nachforschen desto erstaunlichere Dinge werden wir entdecken!

https://youtu.be/CrIHy-H7-ec

Antipropaganda Musikvideos mit Kilez More und Disposable Heroes Of Hiphoprisy

Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 25

Uwe Steimle mit seiner FÜNFUNDZWANZIGSTEN Sendung „Steimles Aktuelle Kamera“.

Liebe Uwe Steimle Fans,

als Erstes, bevor der neue Wahnsinn losgeht, möchten wir allen Müttern ganz herzlich zum Muttertag gratulieren und von dieser Stelle einfach Danke sagen für das, was ihr für die Gesellschaft leistet und uns allen an Liebe schenkt. Danke!

Viele Wege führen nach Rom aber nur die Seidenstraße führt kreuz und quer um die Welt. Milliarde überrennen Millionäre beim Anstehen nach einer Zwei-Zimmer-Eigentumswohnung. Die AFD übernimmt ehemalige Positionen der Grünen. Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin im Anlauf und Grünen-Chefin, nimmt lieber das Fracking-Gas aus der USA als das wesentlich umweltfreundliche Erdgas aus Russland.

STOPP!

Haben Sie noch Fragen? Dann schauen Sie doch die neuste Ausgabe der Aktuellen Kamera, am Sonntag um 19 Uhr hier auf Steimles Welt, Uwe Steimles YouTube Kanal.

Wir danken der Familie Hempel aus Meißen – was die mit dem Fuchs aus dem Märchenwald zu tun haben, auch das erfahren Sie in dieser Sendung.

Außerdem ist diesmal zu Gast in der Sendung: Oma Lucie mit ihrer Ausgangssperre im Märchenwald. (Vielen Dank an Dirk Wächter)

Michel Houellebecq: Plattform – Literatur #5

Michel Houellebecq gehört zweifellos zu den bedeutendsten Schriftstellern unserer Zeit. Seine Werke sind mehr als geniale Gegenwartsdiagnosen, Houellebecq denkt Ideen konsequent weiter und lässt auf diese Weise die Blindflecke der liberal-demokratischen Gesellschaft sichtbar werden.
So auch in seinem 2001 erschienenen Skandalroman „Plattform“, in dem der Protagonist Michel den globalen Tourismus weiterentwickelt. Michels Idee: Wenn im Westen die Libido nicht mehr befriedigt werden kann, an anderen Orten aber Not, Attraktivität und Jungendlichkeit groß sind – warum nicht einfach die Globalisierung ernstnehmen und eine Arbeitsteilung in der Lust einführen? Würden davon nicht alle profitieren?

Der französische Schriftsteller bezieht sich in seinem von Roman auf ökonomische und soziologische Theorien, er zertrümmert bürgerliche Wertevorstellungen ebenso wie er sich keine linksliberalen Hemmschuhe anzieht.

In der neuen Folge von „Wohlstand für Alle“-Literatur sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt über diesen bitterbösen und sehr witzigen Roman, der der Freihandelsideologie die Krone aufsetzt.

Literatur:

Michel Houellebecq: Plattform, Dumont.

Ordnung in diesem Chaos durch Humor, Kunst und Geist schaffen

Reitschuster, Gunnar Kaiser und Heinz Grill können in diesen derzeitigen Wirren zeigen, wie man die Ding auch ansehen kann.

https://tba877bbf.emailsys1c.net/mailing/51/3993697/17188717/21099/7f8c066bb1/index.html

Nach Söder, Baerbock und Laschet – jetzt auch Merkel dechiffriert

Steht Frankreich vor einem Militärputsch?


https://rumble.com/vge9u3-baerbock-dechiffriert-was-sie-wirklich-will-und-warum-das-so-brandgefhrlich.html
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/123481/COVID-19-Zellatlas-liefert-Erklaerungen-fuer-toedliche-Verlaeufe?rt=b4e5764a130bcbbdbc6d21da7afb435c

Stellungnahme von DGPI und DGKH zu Hospitalisierung und Sterblichkeit von COVID-19 bei Kindern in Deutschland (Stand 21.04.2021)


https://www.mdpi.com/1660-4601/18/8/4344

Den oberen Beitrag können Sie am ehesten mit einem Translator z.B. Deepl.Translator

Addendum zum Großen Dumm (Reset)

Fr. Schiller Öl


(Friedrich Schiller/PD)

Habe vor Kurzem schon angemerkt, dass „Corona“ für viele Menschen ja durchaus recht kam. (cp Mit einem Schlag waren alle quälenden Fragen, die man sich als Mensch in dieser Zeit stellen muss, vom Tisch gewischt. Es gab jetzt nur noch ein Thema und eine Frage: Bist Du Corona-positiv oder negativ? Die Lämmer durften laut sein, aber das Gewissen konnte schweigen. Um ein guter Bürger zu sein, brauchte man fortan nur eines tun: Maske aufsetzen und die Maßnahmen einhalten. Alle sonstigen menschheitsbewegenden Fragen, die vor unserer Türe stehen und uns zu überrollen drohen: weg. Welch Segen. Wie unendlich dankbar dürfen wir denjenigen sein, die uns diesen Einer-flog-über-das-Kuckucksnest-Schnitt verpasst haben.)

Nun kann man sich fragen, warum diese stupide Hirnschere namens Corona auch von denjenigen so eifrig aufgegriffen wird, die eigentlich die Muße und die geistigen Ressourcen hätten, sich mit Fragen der Philosophie, der Wahrheit, des Menschseins etc. zu beschäftigen. Die Antwort ist mir gestern gekommen: Weil diese vielgelehrten und vielgeehrten Herren DIE PHARISÄER VON HEUTE sind. Bei ihnen wiegt die Bürde des Versäumten und Nicht-In-Angriff-Genommenen sogar noch viel schwerer als beim fernsehenden Kleinbürger, der von Alltag und Broterwerb so in Anspruch genommen ist, dass man es ihm eigentlich nicht übelnehmen kann, dass er „abschalten“ möchte und daher Opfer der massenmedialen Propaganda wird. Die PHARISÄER, unsere guten & gernen Intellektuellen spüren den Stachel des Gewissens jedoch noch viel stärker. Sie wissen, dass sie/wir heute schon ganz wo anders stehen müssten, aber uns mit infantilen Sandkastenspielchen aufhalten und die eigentliche Konfrontation mit Lüge und Wahrheit, die heute als Wegscheide vor uns stehen, vermeiden. Dass wir die geistigen Schätze, die uns Goethe, Schiller, Hölderlin, Novalis & Co. geschenkt haben und die ein tragfähiges Fundament für Europa und sogar für die ganze Welt bilden könnten, zur Hölle geschickt haben und stattdessen leckere Zuckerwatte bei Rezo und Lobo schlecken. Goethe & Co. waren uns zu mühsam, also: Fack ju Göhte!  Ja lol ey, Katja Krasewitze.

Ja, sie hauen auch immer wieder einige löbliche Appelle raus, unsere Meinungsführer – plädieren rührig dafür, dass wir nett und nicht rechts zueinander sein sollen, dass wir den Hass, dem sie mit ihrer Gutundgerne-Ideologie selbst den Boden bereiten, etwas zügeln und doch solidarischer sein sollen, dass in der heutigen Wirtschaft eine „Arschlochmentalität“ (Precht) herrsche etc. Viele von uns sind fast zu Tränen gerührt, wenn dieses Süßholz geraspelt wird und die Sieberspäne fliegen.

Immerhin wird jetzt für jedermann, der Augen hat, sichtbar, was für ein infantiler, naiver und regressiver Geist in diesen Intellektuellen eigentlich waltet und wie willfährig sie sich dem größten Wahnsinn hingeben, wenn dieser mit den Glocken läutet. Da werden – freilich auf höchstem Niveau – Liliput-Sandburgen gebaut, die Sandkisten mit regenbogenfarbenen Windrädern gespickt und vor allem: Zeit in den Sand gesetzt. Mit Schrecken müssen wir nun erkennen, was für schlichte Gemüter und Edeltrolle unsere medienpreisgekrönten Influencer und Intellektuellen eigentlich sind. Das Ganze hat aber auch sein Gutes: Wir erkennen, womit wir nicht mehr das Wertvollste verschwenden sollten, was wir besitzen: unsere Zeit.


P.S.: Damit mich niemand der bloßen Schwarzmalerei bezichtigt: Ich bin nicht der Meinung, dass die Gedanken von Goethe, Novalis & Co. vergeblich waren. Sie sind im Grunde unvergänglich, werden also anderswo weiterleben, wo sie der Wind hinträgt. Ich weiß noch nicht, wo das sein wird, aber irgendwo werden sie schon aufsprießen, nachdem wir auf dem Scherbenhaufen sitzen, den uns die derzeit waltende Polit-/Medien-/Wirtschafts- und „Wissenschafts“-Welt beschert und selbst der hartgesottenste Tagesschaugucker von dieser Art von „evidenzbasierter“ Wissenschaft sowas von die Nase voll haben wird.

Ruderboot mit Steimle & Huß – Empathieverbotszone Deutschland?

Wer die Coronaschutzmaßnahmen hinterfragt, gilt als empathielos. Doch es stellt sich dabei die Frage, ob dadurch nicht nahezu ein Empathieverbot ausgesprochen wird all jenen gegenüber, die unter den Maßnahmen leiden?

Ohne Frieden ist alles nichts. Eine indianische Weisheit besagt, dass Frieden nicht nur die Pause zwischen zwei Kriegen ist. Frieden ist das Gesetz menschlichen Lebens und ist dort, wo wir Recht handeln. Doch was bedeutet das? Darüber diskutieren Katrin Huß und Uwe Steimle in der neuen Ausgabe von Ruderboot mit ihren Gästen: Prof. Dr. Max Otte, Jens Lehrich, Juliane Prentice und Robert Cibis.

Corona.Film – Prologue ansehen

Fertigstellung unterstützen:

https://www.oval.media/de/bank-details/

 

 

E te Ariki – ein teodisches Lied von den Osterinseln

Heute möchte ich Ihnen ein Lied von den Osterinseln vorstellen und auch hier werden Sie sehen, dass die Osterinsulaner einst nicht nur teodisch sprachen, sondern auch den gleichen Gott verehrten, wie er weltweit verehrt und angebetet wurde.

Der Link zum Original:
https://www.youtube.com/watch?v=xxG_SZG93Ag​

Tschaka Tschaka mit Hella von Sinnen
https://www.youtube.com/watch?v=yc6GtO7rMrE​

Der Link zum Video aus dem Filmmaterial:
Mysterious Moai: The Giant Heads of Easter Island for Kids – FreeSchool
https://www.youtube.com/watch?v=QhEeh_BcADg&t=0s&ab_channel=FreeSchool​

Das Buch „Weltbilderschütterung“ und viele seiner verfassten Artikel:
http://elifonaot.q32.de/cms/doku.php?id=de%3Apub%3Astart​

Altdeutsches Wörterbuch, Oskar Schade:
Band 1: https://archive.org/details/altdeutscheswr01schauoft​
Band 2: https://archive.org/details/altdeutscheswr02schauoft

Althochdeutsches Wörterbuch, Gerhard Köbler:
http://www.koeblergerhard.de/ahdwbhin.html

Die vergessenen Geheimnisse von Thoth dem Atlanter + Die Smaragdtafeln + Die verlorene Goldene Stadt

Teil 1

Ägyptens Gott Thoth, einer der größten eingeweihten den die Welt je gesehen hat. Vielen ist er auch als Hermes Trismegistus bekannt. Er lüftete viele Geheimnisse der Welt und brachte uns die Hermetik. Bevor er nach Ägypten zog kannte man ihn als Thoth den Atlanter. Wir beschäftigen uns in diesem Video heute mit den Geheimnissen der ägyptischen Götter.

Teil 2

Ägyptens Gott Thoth, einer der größten eingeweihten den die Welt je gesehen hat. Vielen ist er auch als Hermes Trismegistus bekannt. Er lüftete viele Geheimnisse der Welt und brachte uns die Hermetik. Bevor er nach Ägypten zog kannte man ihn als Thoth den Atlanter. Wir beschäftigen uns heute mit den Geheimnissen aus dem Kybalion und beginnen mit der Einleitung aus dieser Überlieferung.

Teil 3

Ägyptens Gott Thoth, einer der größten eingeweihten den die Welt je gesehen hat. Vielen ist er auch als Hermes Trismegistus bekannt. Er lüftete viele Geheimnisse der Welt und brachte uns die Hermetik. Bevor er nach Ägypten zog kannte man ihn als Thoth den Atlanter. Wir beschäftigen uns heute mit den Geheimnissen aus dem Kybalion und beginnen mit der Einleitung aus dieser Überlieferung.

Die Smaragdtafeln von Thoth, dem Atlanter

(Hörbuch)

Ägyptologen Entdecken 3000 Jahre Alte „Verlorene Goldene Stadt“

Noch vor wenigen Tagen gab der bekannte Ägyptologe Zahi Hawass, ehemaliger ägyptischer Minister für Altertümer, die Entdeckung der 3000 Jahre alten „verlorenen goldenen Stadt“ aus der goldenen Epoche der Pharaonenzeit bei Luxor in Ägypten bekannt.

„Diese Entdeckung ist die zweitwichtigste archäologische Entdeckung seit dem Grab von Tutanchamun“.

https://youtu.be/l308ds9ufRk

Eine Essenz aus 70 Jahren Forschung – Interview mit Erich von Däniken

Prä-Astronautik, ein Begriff den man sofort mit dem Name Erich von Däniken in Verbindung bringt. Über 60 Millionen verkaufte Bücher, welche teilweise verfilmt wurden, weisen auf das umfangreiche Lebenswerk des mittlerweile 86-jährigen Erich von Däniken hin. Wir hatten mit dem Experimentalforscher Dr. Dominique Görlitz die Ehre ihn im April 2021 in der Schweiz besuchen zu dürfen und mit ihm gemeinsam auf mittlerweile 70 Jahre seiner Forschungen zurückzublicken.

Roger Willemsen im Gespräch mit Karl Lagerfeld – lit.COLOGNE 2012

Mit Dank an Herrn Langemann für den Tip

Roger Willemsen sprang 2012 auf der lit.COLOGNE als Interviewer spontan ein, weil Lagerfeld Elke Heidenreich als Gesprächspartnerin ablehnte. In der Presse kam das Gespräch damals sehr gut an, beide sehr belesen haben sich die Buchtitel nur so um die Ohren gehauen. Ein kurzweiliges Vergnügen.

Sicherlich kein gewöhnliches Gespräch, da man das aber auch weder von Lagerfeld noch Willemsen sagen kann, überrascht dies jedoch nicht wirklich. Es zeigte sich, dass dieser Audiomitschnitt viel gesucht aber nirgends gefunden werden konnte. Selbst Willemsen meinte, später noch bei Harald Schmidt in der Sendung befragt, dass er es bedauere, keinerlei Aufzeichnung davon zu haben. Nun hier ist sie. Willemsen starb im Februar 2016 mit 60 Jahren, Lagerfeld im Februar 2019 mit 85 Jahren, beide an Krebs.

Beide waren viel zu intelligent, um sich ihrer Wirkung auf die Zuhörer in jenem Rahmen nicht bewusst zu sein, man spürt aber ihre Freude und ihren Enthusiasmus im weiteren Verlauf deutlich, hier haben sich zwei Seelen gefunden, die sich gegenseitig erfreuten und pushten und ich bin sicher, sie haben sich im Jenseits für eine Fortsetzung jenseits aller Kritiker getroffen.

Der Schnellschuss

Juli Zehs Roman „Über Menschen“ ist der Versuch, ein Buch über so gut wie alle aktuellen Themen unserer Zeit zu schreiben.

Tagesdosis

Roland Rottenfußer

Greta-Fieber, Black Lives Matter, Stadtflucht, Ost-West-Gefälle, Rechtsruck und natürlich ganz viel Corona — kann man das alles in eine einzige Story verpacken? Der jüngste Versuch der Starautorin Juli Zeh ist in Maßen gelungen, auch wenn man von ihr diesmal keine machtkritischen Reflexionen im Stil ihres Gesundheitsdiktatur-Thrillers „Corpus Delicti“ erwarten kann. Eher gleitet Zeh im Plauderton über die vielen brisanten Fragen hinweg, die ihr jüngstes Werk aufwirft, und kittet mögliche Brüche mit einem menschelnden Harmoniekleister. Gerade in der Versöhnung von Gegensätzen liegt jedoch eine Stärke ihres Romans. Als angenehm erweist sich auch, dass man eines in ihrer Aussteigergeschichte nicht antrifft: Übermenschen.

Antike Schriften belegen AUSSERIRDISCHE Technologien + Verborgenes Wissen des alten Ägyptens (Update)

Antike Schriften belegen AUSSERIRDISCHE Technologien

Auf der Weltraumkonferenz am 11. Oktober 1988 im indischen Bangalore sprach Dr. Roberto Pinotti zu den Delegierten und erklärte ihnen, was die antiken Vimanas sind und dass sie das Thema ernst nehmen sollten, dass die Vimanas als ernstzunehmende Flugmaschinen der Antike untersucht werden sollten.

https://youtu.be/t5fg8b5ZtSo

Verborgenes Wissen des alten Ägyptens

Das alte Ägypten und vergangenes Wissen der früheren Hochkultur. Wohl kaum eine andere Kultur beschäftigte sich so intensiv mit dem Übergang in ein neues Sein als die alten Ägypter. Die meisten Fragen wenn es um das alte Ägypten geht drehen sich um die Pyramiden, doch die alte Kultur hatte noch sehr viel mehr zu bieten als diese phantastischen Bauwerke.

Verborgenes Wissen des alten Ägyptens Teil 2

Dystopien – 8 Kurzfilme von Zachary Denman

Written | Director | Camera | Editor | Music
Zachary Denman

Part 8 | Cosmic Upgrade
Part 7 | Super Spreaders
Part 6 | Climate Emergency
Part 5 | Human Harvest
Part 4 | Psychological Warfare
Part 3 | Internment Camps
Part 2 | The Fear Variant
Part 1 | Social Distancing

 

Cosmic Upgrade

The Cosmic upgrade in consciousness was the biggest shift ever to happen in human evolution. Collective consciousness had been hijacked and Jarah had to find her higher connection to look beyond the insanity…

SUPER SPREADERS

The super spreaders became the new dirt of society, tracked, traced and locked up as if they were the ones abusing us..

CLIMATE EMERGENCY

The climate emergency was bringing humans closer to extinction. Carbon emissions had to stop, it was pandemic after pandemic.. They pushed every piece of fear they could…

HUMAN SHADOW

⁣⁣The Human Shadow is our darker thoughts, the inner demons, the things we hide and the things we disguise. Through understanding our own shadow it will change the Collective Shadow…

SOCIAL DISTANCING

Social distancing destroyed society as people continued to comply…

Internment Camps

Internment camps were set up for people who consistently broke the rules and did not obey the agenda. After Kain was taken by the authorities, Jara goes in search of Kain. He becomes docile and compliant to their rule so Jara motivates him to escape…

Psychological Warfare

Psychological Warfare was a tactic to put people in fear, so they could emotionally manipulate your thoughts and actions. Jarah talks about the past and how she got trapped in their beliefs…

HUMAN HARVEST

It was to much for most to take… all they craved for was the return to normality…

CHARLIE CHAPLINS REDE AN DIE MENSCHHEIT

Nur so als Erinnerung…

Mit „Der große Diktator“ nahm es Charlie Chaplin mit Nazi-Deutschland auf, parodierte Adolf Hitler und fand mit einer humanistischen Ansprache ein Gegengift zu Hass und Rassismus.

Ein Appell an die Nächstenliebe und die Kraft der Gemeinschaft, sich gegen Hass und Angst zu wehren.
Eine große Rede am Schluss eines notwendigen Kinolehrstücks – vielleicht die größte, die jemals in einem Film zu sehen war.

Big Brother Bill

Sven Böttcher skizziert in seinem neuen Buch, wie wir die Gates-Agenda durchkreuzen und stattdessen unsere eigene neue Weltordnung errichten.

Ein Standpunkt von Roland Rottenfußer.

Das Cover hat eigentlich zwei Titel. Im Fragesatz „Wer, wenn nicht Bill?“ ist das letzte Wort durchgestrichen und durch „wir“ ersetzt: „Wer, wenn nicht wir?“. So fährt Sven Böttchers neues Meisterstück von Anfang an zweigleisig. Der Autor entwirft darin zwei alternative Zukunftsvisionen. Die eine beschreibt eine Welt, wie sie wohl auf uns zukäme, wenn wir Bill Gates die Führung überlassen. Die andere ist ein postapokalyptisches Worst-Case-Szenario. Der Autor macht keinen Hehl daraus, dass er letztere Variante vorziehen würde. Denn während der omnipotente Microsoft-Macher wohl in Richtung einer technokratischen, transhumanistischen Weltdiktatur steuern würde, sucht das andere Team — „Wir“ — kreative Lösungen nach dem zu erwartenden großen Zusammenbruch. Wir wären arm, auf Improvisation und Gemeinschaft angewiesen — dürften aber noch Menschen bleiben. Unter King Bill wäre das nicht so sicher.

Sie haben schon alles über Corona gelesen, wissen schon alles und brauchen keine weiteren diesbezüglichen Nörgelattacken? Ein solches Urteil könnte sich als verfrüht erweisen. Zunächst: Zwar schreiben manche Autoren Ähnliches wie Sven Böttcher, aber sie schreiben es niemals so wie Sven Böttcher. Der Mann ist ein stilistischer Solitär. Meist lacht und weint man bei der Lektüre gleichzeitig, denn Böttchers Milde ist grimmig und giftgetränkt, seine Untergangsszenarios lassen einen frohgemut zurück.

Ferner ist das ganz Außerordentliche an diesem Autor, dass er für seine Erzählung einen weitaus größeren Rahmen absteckt als die meisten anderen — selbst wenn es sich um hellsichtige Corona-Analysten handelt. Das Virus-Thema ist bei Böttcher eingebettet in den Kontext eines noch größeren Themas: der Klima- und Umweltkatastrophe. Wenn wir zurückgehen ins Greta-Jahr 2019, so stellen wir fest, dass dessen Erkenntnisse mittlerweile fast verschwunden sind hinter Corona.:…

Bartleby, der Schreiber – Literatur #4

„I would prefer not to“ – dieser Satz aus Herman Melvilles Erzählung „Bartleby, der Schreiber“ ist weltberühmt geworden. Bartleby ist bei einem Anwalt an der Wall Street angestellt und arbeitet als Kopist, doch von einem Tag auf den anderen weigert er sich, die ihm zugedachten Arbeiten auszuführen. Was können wir von diesem passiven Protest lernen, ist er vielleicht sogar revolutionärer als manche Aktivität? Darüber sprechen Ole Nymoen und Wolfgang M. Schmitt in der vierten Ausgabe von WfA-Literatur.

Herman Meville: Bartleby, der Schreiber. Eine Geschichte aus der Wall-Street, Insel.

Joris-Karl Huysmans: Monsieur Bougran in Pension, Friedenauer Presse.

David Graeber: Bullshit Jobs. Vom wahren Sinn der Arbeit, Klett-Cotta.

Egypt : The Pharaohs Royal Golden Parade – The Royal Mummies Parade

Live Egypt : The Pharaohs Royal Golden Parade – The Royal Mummies Parade
re- streamed from the Government account of ARE ( Egypt)

Die letzten 100 Artikel