Kultur

Diese Kategorie enthält 144 Artikel

Schiffmann und Eckert zu Aluhut 2020: „Demokratisches Ergebnis manipuliert“ und Antwort von Querdenken 711

„Tod der Demokratie“, Hassmails und Morddrohungen. „Goldener #Aluhut“ eskaliert.

Der satirische Negativpreis hat noch nie so viel Aufmerksamkeit erregt wie in diesem Jahr. Nach mutmaßlichen Spam-Votings und einer Serverattacke wurden alle Nominierten aus der „#Querdenken“-Bewegung disqualifiziert. Die „Querdenker“ wollen das jedoch nicht auf sich sitzen lassen. Sie seien demokratisch gewählt und ihnen stünden die Preise zu. Sogar das Einklagen der Preise ist angekündigt.

Die Gründerin des Preises, Giulia Silberberger, schüttelt darüber konsterniert den Kopf. Ihrerseits jedoch reitet sie scharfe persönliche Attacken gegen „Querdenker“, spricht von „Blödheit“ und „fehlender Selbstachtung“.

Sputnik-Moderator Benjamin Gollme bringt beide Sichtweisen zusammen. In, leider getrennten, Interviews kommentieren und argumentieren Dr. Bodo #Schiffmann und Samuel #Eckert auf der einen und Giulia #Silberberger auf der anderen Seite.

Und die Antwort von Querdenken 711 auf die Fragen vom RBB

Beantwortung der Anfrage vom RBB zum „Goldenen Aluhut“

Kleiner Versprecher im Video – Preisverleihung ist am 30.10.2020
30.10.2020 18 – 21 Uhr, Karl-Marx-Straße 135 bis U-Bahn Haltestelle „Karl-Marx Straße“. Titel: „Wir bestehen auf demokratische Abstimmungen beim Goldenen Aluhut“.

Wir beantworten die Fragen vom RBB zum „Goldenen Aluhut“. Leider konnte das Interview lt. RBB „aus aktuellen Gründen können wir das Interview heute nicht aufzeichnen.“

Fragen:
– Warum stört es Sie, dass Sie von der Wahl ausgenommen wurden?
– Sie haben angekündigt, am Tag der Verleihung vor dem Heimathafen in Berlin zu protestieren und ihren Preis zu fordern. Haben Sie diese Versammlung schon angemeldet?
– Warum ist es Ihnen wichtig, den „Goldenen Aluhut“ zu bekommen – ich habe den Eindruck, dass der negativ konnotiert ist?
– Sie schreiben auf Facebook, dass Sie „den Goldenen Aluhut gewonnen“ hätten. Und: „Die Demokratie ist abgeschafft.“ Was genau meinen Sie mit dieser Aussage?
– Frau Silberberger hat Sie nach ihren Angaben aus dem Voting genommen, weil „Querdenken-Anhänger Spamvotes abgegeben haben, um sie auf die ersten Plätze zu pushen“ und „DDoS-Angriffe zeitnah dazu stattfanden“. Und auch: „Parallel erreichten mich unzählige Hassmails von Personen, die sich zur Querdenken-Bewegung bekannten (…) Sie wünschten mir u.a. den Tod.“ (Quelle: Facebook: „Der Goldene Aluhut) Dazu nun meine Fragen:
1. Wie beurteilen Sie den Vorwurf von Frau Silberberger, das Voting wäre von Ihren Anhängern manipuliert?
2. Fänden Sie es angemessen, so eine Wahl mit Hilfe von Manipulationen und Spam-Mails seitens Ihrer Anhänger zu gewinnen?
3. Wie stehen Sie dazu, dass vermutlich Anhänger Ihrer Bewegung der Initiatorin des Preises, Frau Silberberger, derartige Mails zukommen lassen, in der sie ihr den Tod wünschen? Haben Sie ihre Anhänger noch im Griff? Haben Sie vor, sich öffentlich sich klar von solchen Aussagen zu distanzieren?

Regentreff im Coronajahr – NuoViso Spezial

Wir fassen das verrückte Kongress-Wochenende vom Regentreff zusammen und sprechen mit dem Mediziner Ronald Weikl. Er ist einer der wenigen Ärzte in Deutschand, welcher sich noch traut nach fachgemäßer Untersuchung ein Attest gegen die Maskenpflicht auszustellen, sofern er dies für medizinisch sinnvoll hält.

Wort zum Tag: Blackout

239 Sonnenfinsternis

Foto: Sonnenfinsternis (pixabay/CC0)
„Nicht wenige kehren zurück in die Matrix, wo sie als verdienstvolle Invaliden des Lebens wieder in Unwissenheit verharren. Zusammen mit der milliardenfachen Schar der – wie drücke ich es aus – der Manipulierten, der in die Irre geleiteten“, schreibt Dirk C. Fleck in seinem heutigen Wort zum Tag. Und fügt hinzu: Dieser Schritt zurück ist fatal, weil er die Tatsache ignoriert, dass wir uns in einer Epoche des Wandels befinden, wie sie die Welt bisher noch nicht erlebt hat.“
Zurück in die Matrix … – ein schauderhafter Gedanke … scheinbar bereits abgenabelt und dann wieder zurück in einen grausamen Schlund der Ausbeutung und Auflösung in der digitalen Transformation. Selbst wenn man hierbei nur eine individuelle Tragik begründet sähe, wäre es ein schwer erträgliches Schauspiel. Doch die individuelle Tragik setzt sich ins Kollektive fort und will möglichst viele Menschen mitreißen. Ebenso wie im besagten Film eröffnet der in die Megamaschine Zurückgekehrte dann aus den hinteren Reihen das Feuer auf seine ihm bislang vertrauenden Mitmenschen. Freilich mit guten & gernen Gründen, gegen die kein Kraut gewachsen ist.
Mitunter sind es sogar die siebersten und prechtigsten Exemplare unserer akademischen Intelligenzia, die in besagte Matrix zurückkehren bzw. unter die Käseglocke der Corona-Königin schlüpfen. An sich hochbegabte Buben bzw. Altherren, die sich im Vorqualifikationstraining am Hockenheimring jahrelang als Vorzugsschüler bewiesen haben und die mit ihren Aufsätzen (durchaus zurecht) lauter Einsen kassiert haben, legen nun beim entscheidenden Examen, da sie im Scheinwerferlicht des medialen Konsensmolchs stehen, ein glattes „Ungenügend“ hin.
Ihr Blackout halten sie sogar für eine besonders helle Nummer und ihre Sternstunde. Ihre Glatte Sechs-Arbeit reichen sie nun als Habilitation ein. – Und haben beste Chancen, damit einen Lehrstuhl zu ergattern.

Im Gespräch: Dr. Daniele Ganser (“Imperium USA: Die skrupellose Weltmacht”)

In der Geopolitik ist die Anwendung von Gewalt das tägliche Brot. Daran hat auch die offizielle Einführung der Demokratie oder das offizielle Gewaltverbot der UNO nichts geändert. Wo es um Ressourcen oder Geld, im Kern also um Einfluss und Macht geht, gilt das Recht des Stärkeren. Das galt im römischen Imperium und erst recht für das amerikanische.

Die Kunst, die eigene Gewalttätigkeit unsichtbar zu machen, während die Gewalt des Gegners vollkommen übertrieben verkauft wird, ist die Aufgabe der Propaganda und da ist das Pentagon und seine 27.000 PR-Berater unangefochtener Weltmeister. Es geht um das inszenieren von Wirklichkeit. Es geht um Gehirnwäsche oder neudeutsch Framing an der Heimatfront, um immer neue Eroberungskriege führen zu können und dafür von der Bevölkerung auch noch beklatscht zu werden.

Mad Heidi – Become A Mad Investor! – Coronafrei

One Badass Heidi

Iron Sky team – Tero and Timo – are building up a brand new project, a Swissploitation film Mad Heidi, and are inviting you to check out the future of fan-powered filmmaking!

Peter Henlein vs Elon Musk – Innovation vs Marketing – Coronafrei

In der Nürnberger Innenstadt gibt es ein viel übersehenes Denkmal, das an den Uhrmacher Peter Henlein erinnert. Der gilt als Erfinder der Taschenuhr. Diese Miniaturisierung, Hi-Tech aus dem 16.Jahrhundert, hat den Rhythmus und das Leben verändert. Ein beschleunigter Lebensstil wurde zur Vorraussetzung der Neuzeit und Vorbote der Mechanisierung.
Nur ein paar Schritte weiter befindet sich in der Fußgängerzone der Tesla-Store. Modernstes Design, Glitzer und Glamour ziehen viele Menschen an, die die E-Autos für den heißesten Scheiß ihrer Zeit halten. Aber was hat die Marke Tesla (schon der Name ist ein dreister Marketinggag) denn wirklich Neues erfunden, dass die Welt verändert? Die Genialität von Leuten wie Musk liegt im Erschaffen und Verkaufen einer begehrenswerten Marke.

Ein kleiner Spaziergang in einer alten Stadt inspiriert zu Gedanken über Sein und Schein unserer Zeit.

Der Cthulhu-Mythos

Nachdem Jörg in der ersten Geschichtsstunde über die Kindheit und das Leben von H.P. Lovecraft gesprochen hat, geht es im zweiten Special um den Cthulhu-Mythos, der in seinen Geschichten zum Vorschein kommt. Was hat es mit Innsmouth, Cthulhu & Co auf sich? Warum gibt es kein System, aber verbindende Merkmale?

Kulturelle Aneignung- Bizarre Blüten amerikanischer Progressivideologen

Wer ist der Mensch und was darf er sein? In den letzten Wochen kamen zwei bizarre Fälle von Identitätspolitik in die Schlagzeilen. Jessica Krug gab sich viele Jahre lang fälschlicherweise als Afroamerikanerin aus, um als Professorin und Aktivistin gegen Rassismus und Unterdrückung der Schwarzen zu kämpfen.
Die englische Sängerin Adele wurde aus dem progressiven Lager scharf angegriffen, weil sie sich im afro-karibischen Look in der Öffentlichkeit zeigte. Ihr wird kulturelle Aneignung vorgeworfen.

Doch bedingt nicht der Austausch von Menschen und Kulturen jeden Fortschritt? Wenn Rassismus als unwissenschaftlicher Unfug des 19.Jhdts. erkannt wird, wieso sollte man dann das Trennende zwischen den Menschen immer mehr hervorheben? Wie weit haben sich die progressiven Ideologen entfernt von den hehren Zielen Freiheit und Gleichberechtigung?

Alle Brücken zu Russland sollen abgerissen werden: Auch der kulturelle Austausch

Corona Corona Corona

Diether Dehm und Co.

Hier klicken:

https://www.nachdenkseiten.de/upload/mp3/Coronamaster.mp3

Medienkonsum | Digitale Auszeit | Geschenk

Ausschnitt aus Dr. Daniele Ganser Vortrag über Medienkompetenz

https://www.youtube.com/watch?v=wkFKI…

 

Hergés „Tim & Struppi“ – Perlen europäischer Popkultur

Comics sind für Kinder- denkste! In dieser ersten von zwei Folgen geht es um das Lebenswerk des belgischen Künstlers und Erzählers Hergé und seiner Comicreihe Tim & Struppi.
Aus den ursprünglich für Jugendliche entworfenen Comicstrips entwickelten sich über Jahrzehnte künstlerisch anspruchsvolle Abenteuergeschichten mit einer, für den Freigeist erstaunlichen Themenbreite. Geostrategie, Kriegstreiberei, Grenzwissenschaften, Archäologie, kriminelle Geheimgesellschaften, außergewöhnliche Technologien, größenwahnsinnige Verbrecher, Oligarchen und Konzerne. Sogar ein verblüffender 9/11 clue aus den 50’er Jahren(!) findet sich hier. Dazu kommt die realistische und detailgetreue Darstellung von exotischen Orten, Natur, Kultur und Technologie und fein ausgearbeitete Charaktere mit allen menschlichen Stärken und Abgründen.
Die Hefte sind frei von den Filtern amerikanischer und moderner kultureller Anschauungen und politischer Korrektheit und sind deshalb ein hervorragender Spiegel für die Entwicklung europäischer Kultur und des Bürgertums des 20 Jahrhunderts.
„Hundertausend heulende Höllenhunde!“

Bilderstürmer – Wiederkehrendes Muster in Zeiten großer Umbrüche

Es brodelt auf der Welt. In den USA und Europa häufen sich die Fälle, in denen Aktivisten Denkmäler, Straßennamen und Titel aus modernen, ideologischen Gründen, angreifen. Dieses Phänomen ist kultur-und zeitübergreifend und tritt meist dann auf, wenn große gesellschaftliche Umbrüche anstehen. Beispielsweise wenn neue Religionen die alten Götter verdrängen, Kriege oder Revolutionen alte, fest geglaubte, Strukturen verändern.

Ein Blick in die Geschichte lässt uns gewisse Muster wiedererkennen. Die Reise geht von grauer Vorzeit bis in unsere Zeit. Daraus können wir Schlüsse ziehen, die uns helfen, die aktuelle Entwicklung zu überblicken. Das Phänomen des Ikonoklasmus dient wie ein Anzeiger für den Grad und die Dynamik der Veränderung.
Deshalb scheint es im Sinne des Gemeinwohls angebracht, sich in die Entscheidungen, wie wir unseren öffentlichen Raum gestalten, einzubringen. Veränderungen sind willkommen. Doch sollten die Menschen gemeinsam bestimmen, wie wir in unseren Städten, Ländern und unserer Welt leben wollen. Ansonsten geben lautschreierische Aktivisten oder die mechanistischen Pläne der Eliten, beide repräsentieren nur Minderheiten, den Kurs vor.

Der Fall Lisa Eckhart – Cancel Culture in Deutschland

Die österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart gehört zu den Personen, denen deutsche Medien das Attribut „umstritten“ als vorangestellten Namensbestandteil verliehen haben. Nun wurde Eckhart, wie der SPIEGEL berichtet, vom Veranstalter einer Literaturlesung in Hamburg ausgeladen. Die offizielle Begründung: Eckhart sei so umstritten, dass man im „bekanntlich höchst linken Viertel“, in dem die Veranstaltung stattfinden sollte, die „Sicherheit der Besucher und der Künstlerin“ nicht gewährleisten könne. Zuvor hatten zahlreiche Feuilletonistinnen, angeführt von taz und SPIEGEL, Eckhart Antisemitismus, Rassismus und weitere unschöne Dinge vorgeworfen und damit die Atmosphäre geschaffen, die sich nun nach Ansicht der Veranstalter gewalttätig entladen könnte. Das ist tragisch. Noch tragischer ist jedoch, dass große Teile des sich selbst als linksliberal verstehenden deutschen Feuilletons offenbar die Satire von Lisa Eckhart nicht einmal im Ansatz verstehen, fehlt ihnen doch jeglicher Sinn für kritische Selbstreflektion.

Lisa Eckhart – Die heilige Kuh hat BSE

Aufruf an Wolfgang Niedecken und Udo Lindenberg

Das Video an Udo Lindenberg und Wolfgang Niedecken wurde in absoluter Rekordzeit gelöscht. Bitte verteilt ist über die anderen Kanäle so breit wie ihr könnt.

Nötigungen, Bevormundung, Einschränkungen, Berufsverbote, Drohungen

Kommt im Herbst das Kontakt-Tagebuch?

Bernhard Loyen

Ich schlafe wach. Meine Gedanken sind Träume, meine Träume sind Gedanken.

Diese Zeilen finden sich in einem kleinen Büchlein, erschienen im Jahre 1937. Die Autorin Irmgard Keun lässt ihre Alltagserfahrungen im damaligen Deutschen Reich in den Roman Nach Mitternacht einfließen. Das Buch handelt von Nötigungen, Bevormundung, Einschränkungen, Berufsverboten, Drohungen. Von Angst.

Schon zwei Jahre vorher war sie nach Holland emigriert. Man liest den Roman und die Gedanken wandeln in ungeahnte und unbekannte Bahnen.

Niemand konnte auch nur ansatzweise voraussehen, wohin sich ab März, dem Beginn der Corona-Maßnahmen, dieses Land entwickeln wird. Man erschrickt, mit welcher Geschwindigkeit und überraschender Unverfrorenheit die Bürger dieses Landes kontinuierlich herausgefordert werden. Am 30.07. schrieb ich bezugnehmend der Großdemonstration zwei Tage später folgende Sätze: „Die Teilnehmerzahlen am Samstag werden ein erster Gradmesser, wie sich dieses Land im Jahre 2020 nach den zurückliegenden Monaten aufstellt, auch dahingehend wie am Abend die Medien darüber berichten werden.“

Rainer Mausfeld – Vorträge

Angst und Macht

Aus machttechnischer Sicht haben Ängste den Vorteil, dass sie leicht zu erzeugen sind und sehr viel tiefergehende psychische Auswirkungen auf unser Handeln und Nichthandeln haben als beispielsweise Meinungen. Das Erzeugen von Angst gehört zum Handwerkszeug der Macht.

Professor Dr. Rainer Mausfeld lehrte bis 2016 Psychologie an der Universität Kiel und erreicht mit seinen Beiträgen zur neoliberalen Ideologie und zu den Techniken des Meinungsmanagements eine Vielzahl an Interessierten. Da die längerfristigen und spürbar negativen Folgen neoliberaler Transformationsprozesse für die Bevölkerung nicht im Verborgenen bleiben, wird aus macht-technischer Sicht eine gezielte und manipulative Verbreitung von Angst notwendig, um soziale Machtordnungen aufrecht zu erhalten und Herrschaften zu sichern. Die Bewusstseinsmanipulation durch Angst ist einerseits durch deren relativ leichte Erzeugung, sowie deren große evolutionsgeschichtliche Bedeutsamkeit im Hinblick auf soziale Beziehungen, sowie soziale Ordnungen besonders wirksam.

Demokratie erneuern

Demokratie lebt von der Debatte.

Demokratie heißt: Interessenunterschiede in einem öffentlichen Debattenraum friedlich austragen, um zu einem gemeinsamen gesellschaftlichen Handeln zu finden.

Doch: Wie können wir unsere eigenen kognitiven und gefühlsmäßigen Beschränktheiten und Vorurteile erkennen? Warum reagieren wir so aggressiv, wenn unsere selbstverständlichsten Vorurteile in Frage gestellt werden? Wir sind so beschaffen, dass wir dazu neigen, unsere Gewohnheiten für Überzeugungen zu halten. Unser Geist produziert gleichsam instinktiv „Meinungen“. Ideologien sind gewissermaßen die kollektiven Vorurteile, die den Status quo als selbstverständlich erscheinen lassen.

Wie lassen sich nun die eigenen Interessen objektivieren? Wie gewinnen wir eine gemeinsame Kommunikationsbasis für ein demokratisches Gespräch, das sich an Argumenten orientiert?

Prof. Rainer Mausfeld (u.a. 2019 am DAI mit „Warum schweigen die Lämmer?“) spricht über Demokratie, Ideologien und Wege des Denkens.

„Das ist doch gar nicht wahr! – Fake News Media“

feat. @SchwrzVyce

 

 

Auf „17.000“ Teilnehmer einigten sich die berichterstattenden Massenmedien bzgl. der Coronademo in Berlin am 1. August 2020.

Die Bilder sprechen eine andere Sprache und entlarven die mediale Berichterstattung abermals als Fake News.

Der Sintflutkomet

Alte Aufzeichnungen bringen die Sintflut mit einem Kometeneinschlag in Verbindung, nebst genauen Angaben zum Datum und zur Flugbahn des Kometen. Die Spur führt nach Ägypten und weiteren mysteriösen Himmelserscheinungen, über die die Bibel und Archäologie schweigen.

Die letzten 100 Artikel