Kolumne

Diese Kategorie enthält 361 Artikel

Kurznachrichten

Die drei G – Bundesregierung verteilt Erleichterungen willkürlich

Es gibt jetzt Vorteile für Geimpfte, Genesene und Getestete. Aber wer nach dem gesunden Menschenverstand genesen ist, ist das für die Bundesregierung noch lange nicht. Stattdessen werden so wagemutige wie wacklige Definitionen geschaffen.

AI ‚Super Soldiers‘ of the future have arrived

Autonomous submarines and killer robots. If the plans of the globe’s major militaries is anything to go by, the wars of the future will be fought by AI super soldiers. Butchy Davy ponders whether that means the rest of us can stay at home.

Champions League, Dingens & Gedöns – Küppersbusch TV

Heute für Sie im Programm: Christine Lambrecht – die amtierende deutsche Meisterin in Gedöns und Wärterin des parlamentarischer Frauenparkplatz!

Und außerdem: Champions-League ⚽ 1997 – Niveau-Limbo in München. Fritz Eckenga holt die Bayern auf den Boden der Tatsachen zurück.

0:00 👉 Nur Hunger!
0:18 👉 Die amtierende deutsche Meisterin in Gedöns
2:52 👉 28. Mai 1997: Der BVB gewinnt die UEFA Champions-League ⚽ und Fritz Eckenga sorgt für Niveau-Limbo in Bayern
4:31 👉 Küppis musikalisches Rätsel

Möglicher Betrug in Corona-Testzentren: Kontrolle eine Sache der Kassenärztlichen Vereinigung

Die Regelungen für die Corona-Schnelltests scheinen die Türen für Betrüger weit zu öffnen. Betreiber von Testzentren müssen laut Berichten von NDR, WDR und „Süddeutsche Zeitung“ für die Kostenerstattung nicht einmal nachweisen, dass Antigen-Schnelltests gekauft wurden. Es reicht derzeit aus, wenn der jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigung lediglich die Anzahl der Getesteten gemeldet werden. Hintergrund ist dabei die Testverordnung des Gesundheitsministeriums, die aussagt, dass die Angaben „keinen Bezug zu der getesteten Person aufweisen“ dürfen. Abrechnen können Testzentren dabei 18 Euro pro Bürgertest, wobei sechs Euro allein für das Testmaterial abgerechnet werden können. Testzentren sind somit ein boomendes Geschäft allein in Nordrhein-Westfalen gab es Mitte März noch 1.862 Teststellen, Mitte Mai waren es bereits 8.735.

NDR, WDR und „Süddeutsche Zeitung“ berichten bei ihren Recherchen in mehreren nordrhein-westfälischen Testzentren, dass dort nach Prüfung der internen Datenbank des Landes mit den dortigen Abläufen deutlich weniger Besucher waren als anschließend dem Land gemeldet wurden.

Sebastian Gülde, Sprecher des Gesundheitsministeriums, sagt, dass die Abschlussprüfungen durch die Kassenärztlichen Vereinigungen „auf Vollständigkeit und auch auf Plausibilität entsprechend“ geprüft werde und „die Daten, die für die Kontrolle der korrekten Leistungsabrechnung nötig sind, bis zum 31. Dezember 2024 aufbewahrt werden müssen und somit auch noch eine anschließende Rechnungsprüfung möglich ist“. Man habe bei der Entscheidung über die Testmöglichkeiten bewusst „einen recht niedrigschwelligen Zugang“. Eine Prüfung auf Plausibilität erfolge durch „entsprechende Vergleichswerte zu anderen Tagen“ und dadurch, wie viele Testkits bestellt wurden. „Also wenn die Menge der abgerechneten Leistungen die der bestellten Testkits übersteigt, dann kann man schon davon ausgehen, dass da etwas in diesen Abrechnungen nicht stimmt und insofern gibt es dann auch für die Kassenärztliche Vereinigung die Möglichkeit, die Rechnungen dann auf Plausibilität zu prüfen“, so Gülde. „Abrechnungsbetrug selbst, das ist ein Straftatbestand“, stellte er abschließend fest.

Corona Impfung: Virologe Kekulé spricht bezüglich Impfungen von „Weltexperiment“ und hinterfragt Kinderimpfungen

Der Virologe Alexander Kekulé betonte in seinem Podcast, dass es sich bei der derzeitigen Impfaktion um ein „Weltexperiment“ handelt. Er halte es nicht für notwendig, alle Kinder „auf Teufel komm raus“ gegen COVID-19 impfen zu lassen.

Wer ist genesen, wer nicht? Deutsche Behörden sorgen für Chaos

Die Verordnung, mit der die Bundesregierung festlegt, wer als genesen gilt, erzeugt Verwirrung in der Verwaltung. Mancherorts findet ein Verwaltungsakt statt, den die Bundesministerien um jeden Preis vermeiden wollten: Die Gesundheitsämter verschicken Genesenenbescheinigungen.

Die Kampagnen unserer Hauptmedien sind der eigentliche Skandal

Sie haben zur Entfremdung vieler Menschen und zur Abkehr von dieser durch Manipulation geprägten Demokratie geführt. Wenn der Verfassungsschutz etwas Vernünftiges machen will, dann sollte er diese Kampagnen mal unter die Lupe nehmen. In Ergänzung des Artikels zur roten Linie, die überschritten ist, hier ein paar Informationen zu den gelaufenen Kampagnen und zu den demokratiefeindlichen Unterlassungen unserer Medien. Von Albrecht Müller.

ÄRZTEKAMMER-CHEF ‼️‼️»Würde Eltern jetzt nicht raten, ihre Kinder regelhaft impfen zu lassen“

Bundesärztekammer-Präsident Reinhardt rügt den Regierungskurs bei den Corona-Impfungen für Minderjährige: Die Politik setze sich über die medizinische Expertise der Ständigen Impfkommission hinweg. Flächendeckende Impfungen dieser Gruppe seien „nicht gerechtfertigt“.

STIKO-Chef Prof. Mertens entlarvt die Vorsitzende des Ethikrats

STIKO-Chef Prof. Mertens entlarvt die Vorsitzende des Ethikrats Alena Buyx (https://t.me/NachrichtenWelt/4219) als dummschwätzende Propagandistin und stellt klar:

– es gibt KEIN LONG-COVID bei Kindern❗️
– schwere Verläufe sind bei Kindern sehr selten und die wenigen Kinder, welche angeblich an Covid gestorben sind, hatten ALLE SCHWERSTE VORERKRANKUNGEN und sind NICHT „AN“ sondern „MIT“ Covid verstorben❗️

Brisantes Störfallgutachten bei Tesla: Produktionsstart in Gefahr?

Elon Musk hat es nicht leicht in Deutschland. Neben dem langen Widerstand diverser Naturverbände und Bürgergemeinschaften gegen die Gigafabrik in Grünheide folgt nun der nächste Schlag. Ein Störfallgutachten, das Tesla selbst in Auftrag gegeben hat, gefährdet den Produktionsstart. In ihrem Bericht warnen die Ingenieure vor explodierenden Gaswolken und Reizgas in der Lackiererei. Beides könne Mitarbeiter und Anwohner gefährden. Deshalb fordern der Naturschutzbund Brandenburgs, die Grüne Liga und die Bürgerinitiative Grünheide nun das Landesumweltamt auf, Tesla keine weiteren Vorab-Erlaubnisse mehr zu erteilen.

„Das Vorgehen der Behörden ist ein Verbrechen an der Umwelt!“ Manuela Hoyer, Bürgerinitiative Grünheide

„Unsere Politik hat gesagt: Ja, wir wollen Tesla. Und da sind die Behörden jetzt in einem gewissen Zugzwang.“ Christiane Schröder, Naturschutzbund Brandenburg

Pharmaunternehmer will sich nicht gegen Corona impfen lassen: „Will nicht meine DNA verfälschen“

Aus Sorge vor einer möglichen „Verfälschung“ seiner DNA will sich der Geschäftsführer des größten griechischen Pharmakonzerns Vianex nicht gegen Corona impfen lassen. Er steht damit nicht allein – Impfbefürworter und -gegner leisten sich eine mediale Kontroverse, während die griechische Regierung für die ersten Berufsgruppen bereits eine Impfpflicht eingeführt hat.

Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 27

❤️Liebe Uwe Steimle Fans,

hier gibt es den zweiten Bildungsweg nicht nur für Reporter der Sächsischen Zeitung. In dieser Sendung wird nun endlich erklärt, was ein Satiriker macht. Des Weiteren klären wir die dringende und drückende Frage, was der Unterschied zwischen Klopapier und der Sächsischen Zeitung ist.

Wenn Sie diese und weitere Fragen interessieren, dann sind Sie hier genau richtig.

Und nun noch eine technische Information 😉 – bei uns bekommen Sie Uwe Steimle nicht in Sepia zu sehen, sondern ganz scharf, bunt und in HD und damit herzlich willkommen und viel Freude mit der neusten Ausgabe der Aktuellen Kamera, am Sonntag um 19 Uhr hier auf Steimles Welt, Uwe Steimles YouTube Kanal.

★ Zu Gast in der Sendung: Günther und Karl – Folge 6 – Horizonte

NuoWieso? – Hermann Ploppa

Kurze Fragen, kurze Antworten. Eine neue Runde NuoWieso, dieses mal mit dem Politikwissenschaftler und Autor Hermann Ploppa.

Home Office # 119 feat. @Gunnar Kaiser

Hingeschmissen!

Irgendwann kommt der Punkt, an welchem das eigene, oft von Oben angeordnete Tun, mit dem eigenen Gewissen nicht mehr vereinbar ist. Über Weggabelungen und wichtige Lebensentscheidungen sprechen wir bei Home Office mit dem YouTube-Philosophen Gunnar Kaiser.

Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 26

Home Office # 116

Parallelwelten

Heute blicken wir in die Parallelwelten auf diesem Planeten. Während in Europa Lockdown und Maskenpflicht zum Alltag gehören, scheint man in Afrika andere Probleme zu haben. Wir sprechen mit Veronika in Mali, wo trotz fehlender Schutzmaßnahmen und desolaten Gesundheitssystem bisher kein Gesundheitsnotstand herrscht. Doch auch in Europa selbst wird gibt es Kurioses. So berichtet uns Tilman aus Amsterdam vom Königstag, welcher vor wenigen Tagen hunderttausende Niederländer auf die Straße zog zum Feiern. Warum griff die Polizei nicht ein, um die Feiernden am Königsgeburtstag nach Hause zu schicken? All dfas und noch viel mehr gibt es in der 116. Gruppentherapiestunde.

Basta Berlin – Sonderrechte für Geimpfte: Lockdown für den Rest?

Nein, Geimpfte werden in Deutschland nicht bevorzugt. Ungeimpfte werden lediglich benachteiligt. Diese Tatsache soll noch mehr Menschen für den Impfstoff „begeistern“. Hinzu kommen Politiker und Medien, die stets vor einer drohenden Corona-Apokalypse warnen. Wo hört Wissenschaft auf und wo fängt Manipulation an? Die Grenzen sind oft fließend…

SNA Radio-Moderator Benjamin Gollme und SNA News-Politikchef Marcel Joppa sind “mütend”. Die aktuellen Debatten um Grundrechte für Impf-Willige machen müde und wütend zugleich. Wir räumen heute unter anderem mit der Lüge auf, dass Geimpfte und Schnellgetestete gleichgestellt werden. Und was bleibt eigentlich Menschen übrig, die um die Spritze einen Bogen machen? Etwas Mut können wir dennoch spenden, dafür muss man manchmal auch zwischen den Zeilen lesen. Mit dabei: Ein panischer Christian Drosten, zweifelhafte Voraussagen, sowie Politiker mit einer klar erkennbaren Agenda. Basta Berlin, ihr alternativloser Perspektivwechsel…

00:00:00​ Trailer und Intro
00:00:33​ Begrüßung und Themen
00:02:51​ Zuschauerpost
00:12:10​ Drosten und Afrika
00:19:31​ Das RKI und die Inzidenz
00:20:51​ Die Prognosen des DIVI
00:24:18​ Die Macht der Medien
00:31:50​ Panikpapier und Panikmache
00:33:46​ Rechte für Geimpfte
00:39:26​ Keine Rechte für Ungeimpfte?
00:46:06​ Web-Tipp: „nano“ vom 16.03.21
00:47:46​ Schreddern: Polizeiwaffen
00:53:23​ Ankündigungen: Urlaub

Ruderboot mit Steimle & Huß – Empathieverbotszone Deutschland?

Wer die Coronaschutzmaßnahmen hinterfragt, gilt als empathielos. Doch es stellt sich dabei die Frage, ob dadurch nicht nahezu ein Empathieverbot ausgesprochen wird all jenen gegenüber, die unter den Maßnahmen leiden?

Ohne Frieden ist alles nichts. Eine indianische Weisheit besagt, dass Frieden nicht nur die Pause zwischen zwei Kriegen ist. Frieden ist das Gesetz menschlichen Lebens und ist dort, wo wir Recht handeln. Doch was bedeutet das? Darüber diskutieren Katrin Huß und Uwe Steimle in der neuen Ausgabe von Ruderboot mit ihren Gästen: Prof. Dr. Max Otte, Jens Lehrich, Juliane Prentice und Robert Cibis.

Corona.Film – Prologue ansehen

Fertigstellung unterstützen:

https://www.oval.media/de/bank-details/

 

 

Narrative – Gunnar Kaiser + Markus Haintz

Gunnar Kaiser

Die Gehorsamsschule

Er steht als freier Journalist, Schriftsteller und Philosoph in der Öffentlichkeit, doch er ist auch Lehrer. Letzteres bildet die Grundlage für seine Auseinandersetzung mit den Bildungsnarrativen: Brauchen wir eine Gehorsamsschule für Kinder? Oder begreift man Kinder als Menschen, die des Spieles, einer Entdeckungsfahrt durch das Leben benötigen, um sich zu selbständigen, autonomen und somit erfüllten Persönlichkeiten entfalten zu können? Welche Wege aus der Krise würden sich einer Gesellschaft eröffnen, die auf Selbstverständnis und selbstverantwortliches Handeln fußt?

Markus Haintz

Grundgesetzliche Unzufriedenheit

Notbremse gegen Mutanten und Kanzler*in Baerbock – Kartoffelmus (Folge 12)

Können Sie sich die zwölfte Folge von „Kartoffelmus“! Jeden Sonntagabend hält Margo Zvereva Sie auf dem Laufenden mit einem frischen Überblick über relevante Ereignisse der Woche. Auf Youtube, unserer Webseite oder in unseren Social-Media-Kanälen: Lehnen Sie sich abends mit uns entspannt zurück. Wir servieren nur das Nötigste und Leckerste. Vertraut und sättigend, wie die Kartoffeln – nur auf frische Art und Weise wiedergegeben. „Kartoffelmus“ eben.

00:00:42​ Dunkles Spiel mit #Inzidenz​
00:02:40​ #Baerbock​ neue Mutti?
00:03:53​ Was #Laschet​ verspricht
00:04:35​ Staatshilfe für Normalverdiener?
00:05:18​ #allesdichtmachen​ und Diffamierungspeitsche

Roger Willemsen im Gespräch mit Karl Lagerfeld – lit.COLOGNE 2012

Mit Dank an Herrn Langemann für den Tip

Roger Willemsen sprang 2012 auf der lit.COLOGNE als Interviewer spontan ein, weil Lagerfeld Elke Heidenreich als Gesprächspartnerin ablehnte. In der Presse kam das Gespräch damals sehr gut an, beide sehr belesen haben sich die Buchtitel nur so um die Ohren gehauen. Ein kurzweiliges Vergnügen.

Sicherlich kein gewöhnliches Gespräch, da man das aber auch weder von Lagerfeld noch Willemsen sagen kann, überrascht dies jedoch nicht wirklich. Es zeigte sich, dass dieser Audiomitschnitt viel gesucht aber nirgends gefunden werden konnte. Selbst Willemsen meinte, später noch bei Harald Schmidt in der Sendung befragt, dass er es bedauere, keinerlei Aufzeichnung davon zu haben. Nun hier ist sie. Willemsen starb im Februar 2016 mit 60 Jahren, Lagerfeld im Februar 2019 mit 85 Jahren, beide an Krebs.

Beide waren viel zu intelligent, um sich ihrer Wirkung auf die Zuhörer in jenem Rahmen nicht bewusst zu sein, man spürt aber ihre Freude und ihren Enthusiasmus im weiteren Verlauf deutlich, hier haben sich zwei Seelen gefunden, die sich gegenseitig erfreuten und pushten und ich bin sicher, sie haben sich im Jenseits für eine Fortsetzung jenseits aller Kritiker getroffen.

Home Office # 112

feat. @eingeSCHENKt.tv​ & @freddy.independent

Steimles Aktuelle Kamera / Ausgabe 21

Liebe Uwe Steimle Fans,

der Zauberlehrling Steimle entdeckt wieder seine lyrische Ader, dabei kommt Erstaunliches zutage. Harry Potter und Uwe Steimle verbindet eine Gemeinsamkeit oder zwei oder drei… .

Da dieses ganze Theater nur noch mit einem geheimnisvollen Zaubertrank zu ertragen ist, warteten wir schon sehr gespannt auf die Verkostung. Leider war es dem kleinen Fernsehkollektiv nicht vergönnt, etwas von dem Zaubertrank abzubekommen. So zieht sich das kleine Fernsehkollektiv enttäuscht in die große Bibliothek zurück und sucht Trost im neuen Buch von Max Otte „Auf der Suche nach dem verlorenen Deutschland“.

Falls Sie denken, auf der falschen Seite zu stehen oder das Gefühl haben, Sie könnten auf die falsche Seite kommen, gibt Ihnen Uwe Steimle eine Anleitung, wie Sie auf die richtige Seite kommen und das richtige Denken denken.

All das und noch viel mehr gibt es am Sonntag um 19 Uhr hier auf Steimles Welt in der neuesten Ausgabe der Aktuellen Kamera.

Zu Gast in der Sendung:
► Max Otte
mit seinem neuen Buch: „Auf der Suche nach dem verlorenen Deutschland“

Home Office # 108

Geschlossene Gesellschaft

Auch am Ostersonntag sind wir natürlich wieder ab 21 Uhr für euch da mit der 108. Ausgabe unserer beliebten Gruppentherapie.

Geisterschiff im Nadelöhr

Containerschiff Ever Given im Wüstensand: Der zentralisierte Welthandel ist extrem verletzlich

Ein Kommentar von Hermann Ploppa.

Endlich gab es mal wieder ein ganz anschauliches Ereignis im Nachrichtendschungel zu bestaunen. Anstelle der garstigen Corona-Viren, die man nicht einmal sehen kann, nun also ein spektakulärer Unfall, den man sogar aus dem Weltall orten konnte.

Ein Containerfrachtschiff von gigantischen Ausmaßen hatte sich in den gefluteten Wüstensand des Suezkanals gefressen. Es kommt gar nicht so selten vor, dass im Suezkanal Schiffe auf Grund gehen. 2018 brachte zudem ein Motorschaden ein Containerschiff ganz plötzlich zum Stehen. Vier nachfolgende Schiffe sind damals aufeinander gekracht.

Aber diesmal stellte sich das Containerschiff Ever Given einfach quer. Nichts ging mehr. Die Ever Given ist eines der größten Containerschiffe der Welt: beinahe einen halben Kilometer lang, 58 Meter breit. Traglast: 20.288 Container. Gesamtgewicht: 224.000 Tonnen. In dieser Größenordnung schippern etwa 500 Container-Boliden durch die Weltmeere.

Selbstverständlich meldeten sich in den sozialen Medien sofort hunderttausende von Nautik-Experten zu Wort. Die Havarie im meist befahrenen Kanal der Welt sei kein Zufall. Vielmehr sei nachgeholfen worden, um den Welthandel absichtlich auszubremsen…

Auf der Suche nach dem verlorenen Deutschland – Prof. Max Otte

Notizen aus einer anderen Zeit

Max Otte ist als Unternehmer, Publizist und politischer Aktivist bekannt. Nun macht er sich in diesem Buch auch auf die Suche nach sich selbst. Was hat ihn geprägt und befähigt, Dinge zu sehen, die andere nicht sehen?

Hier spricht er über seine Kindheit, seine Eltern, die Großeltern und die Menschen, die ihn beeinflusst haben, über seine mennonitischen Vorfahren mütterlicherseits, Flucht und Vertreibung in Vaters Familie, seine Lehrer und die Zeiten, in denen er aufgewachsen ist. Wie all das einen Menschen prägt, erzählt er in diesem sehr persönlichen Buch.

FB Verlag
Auf der Suche nach einer verlorenen Zeit
Max Otte
Gebundene Ausgabe 270 Seiten, incl. 40 teils farbigen Abbildungen
ISBN: 978-3959724036

Die Außenseiter

Eine Internatsschülerin berichtet, wie mit Schnelltests und Maskenpflicht an Schulen ein verhängnisvoller sozialer Druck ausgeübt wird.

Ein Standpunkt von Henriette Kabisch.

Die Schule: ein Ort der Begegnung, des freien Austauschs, der sozialen Gemeinschaft, des Lernens fürs Leben — so weit die Theorie. Die Realität sieht in Deutschland aber ganz anders aus. Für viele junge Menschen ist die Schule vor allem ein Ort des Leistungsdrucks, der Abwertung, der ersten Ausgrenzungserfahrung, des Mobbings. Laut einer DAK-Studie leidet jeder dritte Schüler an depressiven Stimmungen (1).

Diese Tendenz hat sich verschärft, seit auch die Schulen zum Schauplatz der Corona-Repressionen geworden sind: Plötzlich kommen zu den verhärteten Hierarchie- Strukturen unter Schülern und Lehrern auch noch die „Anti-Corona-Maßnahmen“ hinzu — und mit ihnen eine mächtige Welle sozialen Drucks. Anstatt beruhigend und aufklärend zu wirken, fördern viele Schulen ein ungesundes Schwarz-Weiß-Denken, das jedes Hinterfragen als Gefährdung brandmarkt und den kritischen Diskurs im Keim erstickt. Wie umfassend diese Ausgrenzung sein kann, erzählt eine Internatsschülerin aus eigener Erfahrung.
Das Wort „Corona“ löst in uns allen etwas aus. Angst, Verzweiflung oder Panik scheinen seit einem Jahr die Menschen im Griff zu haben — mich eingeschlossen. Aber nicht, weil ich Panik vor dem Virus habe, nein, ich habe Angst vor der gesellschaftlichen Spaltung und dem teils sehr extremen Vorgehen gegenüber Regierungskritikern. Es scheint, als würde sich die Welt immer schneller drehen.

Wir blicken mit Ungewissheit in die Zukunft und niemand kann einem versichern, was in ein paar Tagen sein wird, geschweige denn in einem halben Jahr. Diese Unsicherheit und Überforderung spiegelt sich immer mehr in unserer Gesellschaft wider.
Im Laufe des vergangenen Jahres bin ich immer kritischer geworden. Meine Mitschüler würden mich wahrscheinlich mittlerweile als ignorante „Corona-Leugnerin“ betiteln.

Weder trage ich eine Maske noch lasse ich mich dreimal pro Woche in der Schule testen.…

Home Office # 105 + 106

105 Merkeldämmerung

Nach fast 16 Jahren im Amt als Bundeskanzlerin bringt es Frau Merkel fertig, sich zum ersten mal für eine Fehlentscheidung zu entschuldigen. Dabei erweckt sie den Eindruck, als ob dies ihr allererster Fehltritt gewesen wäre. Und dafür gabs dann auch noch fleißig Respektbekundungen und viel Applaus – BRAVO! Außerdem blicken wir nach Taiwan und sprechen mit Artur, den die Liebe bereits vor vielen Jahren auf die Insel verschlagen hat.

106 Der fehlende Paart

Neben all den Irrwegen, die es auch heute wieder zu erörtern gilt, möchten wir die heutige LIVE-Sendung nutzen, um den fehlenden Paart endlich zu aktivieren und animieren.

Bitte unterstützt das erste Album von Paart MC mit einer kleinen Spende. Wir würden uns sehr freuen, wenn es uns als NuoViso Community gelingt, dem Manuel sein erstes Album zu finanzieren.

Narrative #39 – mit Klaus Stöhr

Klaus Stöhr hat Erfahrungen bei der Internationalen Seuchenbekämpfung als ehemaliger Leiter des Globalen Influenza-Programms der WHO und Sars-Forschungskoordinator und arbeitete in der Impfstoffforschung und -entwicklung eines internationalen Pharmakonzerns in den USA; auch während der Schweineinfluenza-Pandemie. Er liebt die Debatte und das gemeinsame Ringen um die beste Idee.

Die letzten 100 Artikel