Feuilleton

Sarah Wagenknecht, Klaus von Dohnanyi, Eifelphilosoph als Stimmen der Vernunft – Merkwürdig, die Staaten, die vertragsbrüchig sind, die trachten den, gegenüber dem sie vertragsbrüchig sind, zu erziehen, zu belehren? Um die Wahrheit herauszufinden sollte man immer beide Seiten sehen! Im Zweifelsfalle für den Angeklagten?!

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Bild geschützt, aber für uns frei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir erleben durch unsere Freunde täglich Bombenangriffe und Kriegsopfer. Wir sind persönlich nur mit der Ukraine verbunden, nicht mit Russland. Doch wer seit Jahrzehnten diese Fragen des Kalten Krieges genau kennt, der versteht die Argumente von Klaus von Dohnanyi und Sarah Wagenknecht. Wer nur kurz die Situation kennt, und alles glaubt, was die Pixel der Bildschirme als Wahrheit verkünden, der kann viele Standpunkte einnehmen. Wir haben seit Jahrzehnten das verhindern wollen, was jetzt geschieht. Niemand kann das was Russland in der Ukraine begonnen hat für gut heißen. Es ist schrecklich. Doch kann eine verfehlte Ostpolitik der Partner-oder der Chefs im Westen, genau das erreichen, was jetzt vor sich geht. Es geht bei einer Lösung um das Einbeziehen aller Standpunkte. Wer aber bestimmte Standpunkte des Gegenübers ignoriert, ja sogar verbietet, der wird sich kein umfassendes Bild machen können. Westliche Journalisten trauen sich kaum ins Kriegsgebiet. Doch sollen ja Informationen weitergegeben werden. Was da genau stimmt, das wissen wir vielleicht in 100 Jahren, oder auch nicht.

Interessante Beispiele sind z.B

  • der schwarze Block beim G20 Treffen in Heilgendamm, wo Polizisten vermummt beim schwarzen Block mitmarschierten. Allerdings wurden gerade die Ausschreitungen dort als Grund genommen, die Bürgerrechte in Form von Gesichtserkennung erheblich zu beschneiden.
  • Es war Ernst Albrecht, der Vater Ursulas van der Leyen, der gut über den vom Staat durchgeführten Sprengstoffanschlag auf ein Gefängnis, wo linke Terroristen inhaftiert waren informiert worden war, der dann den linken RAF Terroristen in die Schuhe geschoben wurde. Ein Schelm, der Böses beim Aufenthalt der Kommissionspräsidentin, die sehr knapp gewählt wurde, im befreundeten Staat der Chefs und Bündnispartner über dem Ozean, vermutet.
  • Es war Dietrich Genscher, und der amerikanische Außenminister, ich denke es war James Baker, die  Gorbatschow versprachen, dass das westliche Bündnis keinen Zoll weiter in den Osten verbreitert werden würde. Sobald aber Putin dies jetzt wieder einforderte, wurde nicht einmal eine Verhandlungslösung vom weißen Haus in Erwägung gezogen und D-liefert Waffen.

Allerdings habe ich Ihnen in einem kürzliche Beitrag, den doch sehr konkreten Friedensplan von Noam Chomsky verschwiegen, der meinte, dass man im Westen akzeptieren müsste, dass die Krim auf Wunsch der dortigen Bürger, russisch bleiben sollte und im Osten eine faire Volksabstimmung den Verbleib der Ostgebiete regeln sollte. Sowohl Selenski schlug eine Neutralität vor, als auch die ursprüngliche Verfassung der Ukraine beinhaltete eine Blockfreiheit, so Sarah Wagenknecht. Diese Informationen sind auch mir zugänglich.

 

Wer Frieden denkt kann Frieden schaffen, wer Krieg denkt, der schafft Krieg! Da der Beitrag unseres Eifelphilosophen etwas untergegangen ist, durch einen technischen Automatismus, so möchte ich Ihnen gerne die genauen Recherchen unseres Freundes nahebringen:

https://www.spiegel.de/ausland/nato-osterweiterung-aktenfund-stuetzt-russische-version-a-1613d467-bd72-4f02-8e16-2cd6d3285295
https://www.faz.net/aktuell/politik/ost-erweiterung-der-nato-was-versprach-genscher-12902411.html
https://www.anti-spiegel.ru/?s=Butscha
https://www.anti-spiegel.ru/?s=Mariupol

Russlands Kriegsverbrechen!!! 142 tote Kinder!!! … waren aber die USA. Mit einer einzigen Bombe. Tagesgedanken.



Die letzten 100 Artikel