Alltagsterror

Sucharit B. „Solidarität mit Prof. Stefan Hockertz – ein Spendenaufruf des MWGFD e.V.“

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Solidarität mit Prof. Stefan Hockertz – ein Spendenaufruf des MWGFD e.V.
durch die Vorsitzenden Prof. Sucharit Bhakdi und Dr. Ronald Weikl.

Prof. Stefan Hockertz, Immuntoxikologe und „Mann der ersten Stunde“ in Sachen Maßnahmen-Kritik, befindet sich in großer Not. Nach einer polizeilichen Hausdurchsuchung im Juni dieses Jahres, die unter dem Vorwurf eines Steuervergehens erfolgte, ist Stefan Hockertz mit einem enorm hohen Pfändungsbeschluss von 1.020.000,- Euro belegt. Stefan Hockertz und seine Anwälte gehen davon aus, dass die Hausdurchsuchung politisch motiviert war. Weil er in Deutschland nicht mehr sicher war, begab er sich auf die Flucht ins Ausland und ist zur Zeit bei Freunden in der Schweiz untergekommen.

Stefan Hockertz kann derzeit auf kein einziges Konto, keine Lebensversicherung oder sonstige Wertsachen zugreifen, die er dringend benötigen würde, schon allein um seine Rechtsanwälte zu bezahlen. Was er erleben muss, ist eine komplette Dekapitalisierung, die einer „Enteignung“ gleichkommt. Er ist derzeit also komplett mittellos und auf die Unterstützung von Freunden angewiesen.

Die Vorsitzenden des MWGFD e.V., Prof Sucharit Bhakdi und Dr. Ronald Weikl stellen in diesem Video die äußerst prekäre Lage, in der Stefan Hockertz sich aktuell befindet, vor und rufen im Namen aller Mitglieder und Unterstützer des MWGFD zu einer großen Spendenaktion für ihren Vereinskollegen Stefan Hockertz auf.



Die letzten 100 Artikel