Politik

Covid, Merkel und wir?

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Brücke, Wald, Fantasie, Bäume, Licht, Nebel, Mystische

Bild: pixabay.com/CCO

 

Es wäre relativ einfach festzustellen, wie hoch die Herdenimmunität eines Landes ist, nämlich nicht durch Antikörper-Bestimmungen, sondern durch Bestimmung der T-Zell Immunität.  In Zürich wurde durch eine Studie festgestellt, dass die T-Zell-Immunität das Entscheidende ist.  Die Seite, die diese beiden Informationen zeigt, die ist überhaupt sehr informativ. Es ist dies die Seite eines bekannten betagten Journalisten, Dr.Mayer, der auch bei Respekt plus in einem Video seine eigenen Erfahrungen diesbezüglich veröffentlicht hat. Bitte stoßen Sie sich nicht daran, dass die Kritik an Bundeskanzlerin Dr.Merkel immer heftiger wird. Die Situation ist wirtschaftlich sehr prekär und man kann eigentlich nicht verstehen, warum man, an Stelle die Bürger eines Landes auf deren wichtige T-Zell Immunität zu prüfen, was man ja kann, jetzt einen weiteren Lockdown ansteuert. Es könnte sein, dass wir so, wie man es uns vor nun bald einem Jahr gesagt hat, die Bevölkerung eigentlich schon eine Herdenimmunität hat, die man nur messen müsste, um die Menschen aus der Angst zu führen. Natürlich kann sich ein Hartz 4 Empfänger schwer die 150 bis 160 € leisten, die das kostet.

 

Die Impfung ist kein Ausweg, denn eine neue Mutation des Virus wird nur zu 10% z.B. durch die Biontech Impfung verhindert. So ein berühmter Kollege, da er seine Informationen intern weiter geleitet hat, so möchte ich seinen Namen nicht veröffentlichen. Hier sind seine wertvollen Ausführungen:

Liebe KollegInnen,

das Thema Impfstoffwirksamkeit ist für Investoren interessant, daher kümmert sich auch die Financial Times (vom 2.2.) darum:

 

„Antibodies extracted from the blood of people who had received the BioNTech/Pfizer vaccine were only one-tenth as effective at neutralising the virus that had the E484K mutation“

 

10% Effektivität….! Jetzt werden sie bald alle wieder von vorne anfangen müssen.

 

https://www.ft.com/content/595e4958-55e7-45ae-87ed-faa7f08c1c98?accessToken=zwAAAXf9jNwHkc9ZXklYVedFrtOH7fqn8IwcmAE.MEQCIGiGndgn887j5aNz2dqPIIn-W1uG5pVBPlezImjrB_5nAiB5YN1LofXNyBXvuJQTL_IO5llH3G9B8M6q1fwpGAowdg&segmentId=595e4958-55e7-45ae-87ed-faa7f08c1c98

 

Was mich noch interessiert, vielleicht weiß dazu jemand mehr:

Führt ein Impfstoff, der eine so schmale Antigen-basis hat wie die SARS-CoV2-Impfstoffe (Spike-Protein), schneller zu Mutationen als die natürliche Immunität – die ja breiter aufgestellt ist, wie Streeck bei Lanz ausgebreitet hat (https://www.merkur.de/politik/markus-lanz-streeck-virologe-zdf-corona-lockdown-hypothese-rostock-claus-madsen-90191422.amp.html)?

Es gibt da die „Hypothese nicht perfekter Impfstoffe“: „Wenn Impfstoffe … eine gewisse Erregerübertragung zulassen, könnten sie ökologische Bedingungen schaffen, die die Entstehung und Ausbreitung gefährlicher Stämme (‚hot strains‘) ermöglichen“ (Read 27.1.2015https://journals.plos.org/plosbiology/article?id=10.1371/journal.pbio.1002198).

 

Wieler hat das auch angedeutet: „Je mehr wir impfen, desto mehr Varianten werden auftreten“ (WELT 29.1.2021https://www.welt.de/politik/deutschland/article225259255/Corona-Immer-mehr-Faelle-und-Ausbrueche-RKI-in-Sorge-wegen-Mutation.html).

Wir können also nur versuchen aus der Angst heraus zu kommen, das Immunsystem zu stärken und selbst an Stelle des äußeren Rests einen inneren Reset, der uns stärkt und kräftigt durchführen, was zugegeben sehr schwierig ist, aber was sehr nötig ist. Das zweite Video, das mit einem empathischen und spirituellen Meister durchgeführt worden ist , Heinz Grill, das zeigt uns eben diese Möglichkeit eine innere Änderung, die uns im Gegensatz zur 4.Industriellen Revolution, kräftigt und uns in die Lage versetzen könnte, den derzeit geschehenden sehr problematischen äußeren Wandel zu überwinden!

 

 



Die letzten 100 Artikel