Politik

Tagesgedanken: Corona und die Impftoten

Von hier aus gelangen Sie auf die Autorenseite von und koennen alle kommenen Artikel mit "Link speichern unter" abonieren.

Ich habe das ja jetzt richtig verstanden, oder? Wir impfen jetzt die alten Leute, damit die geschützt sind und jeder, der irgendwie doofe Fragen stellt ist ein rechtsradikaler, verblödeter Staatsfeind und Mieseschlumpf der Extraklasse – ja? Gehört eigentlich eingesperrt, wenn wir nicht so nett wären. In die Psychiatrie, weil dem Staate kein Gehorsam zu schenken ist wie in China ja das größte Sakrileg, was einen erwischen kann. Wieso muss ich dann zum Beispiel im Südkurier lesen, dass NACH der Impfung 11 TODESFÄLLE und 7 NEUINFEKTIONEN im Pflegeheim Uhldingen-Mühlhofen zu verzeichnen waren? Der Südkurier war mir bislang noch nicht als Kritikerblatt aufgefallen. Er beschreibt sich selbst als führende Tageszeitung für Bodensee, Schwarzwald und Hochrhein, der Artikel ist vom heutigen Tage, 13.30 Uhr. Könnte es nicht doch sein, dass man bei der Blitzzulassung eines Impfstoffes unbedeutende Kleinigkeiten übersehen hat … oder das die Theorie des Pharmakons in der Praxis kleinere Probleme aufweist? Tödliche Probleme? Obwohl heute alle Bezahlschreiber massiv gegen jegliche Kritiker der Impfung wettern, weil sie alle arbeitslose Neonazis ohne Herz und Bildung sind? Sicher irre ich da, oder? Sicher habe ich mich verlesen – oder deute die Zahlen falsch. Eine Erklärung liefert der Artikel gleich mit: die hatten wohl alle schon Corona – hat nur keiner gemerkt. Also ich selbst hätte nach einer Impfung NULL Todesfälle erwartet – und erst recht keine einzige Neuinfektion. Darf ich denn mal fragen, wie viele solcher Meldungen derzeit unter den Tisch fallen, weil niemand riskieren will, öffentlich als Nationalsozialist gebrandmarkt zu werden? Vor allem – wenn man eigentlich diesem Denken ganz fern steht? Und weil auch niemand die Verantwortung für die Todesfälle durch Impfung würde übernehmen wollen – allein, weil dann die Regierung völlig ohne Konzept dastehen würde? Und manch einer doch haften müsste? Nein, natürlich darf ich nicht fragen. Ist wie in China: die Worte des großen Vorsitzenden sind Gesetz. Wer die hinterfragt, kann nur krank im Kopfe sein …. oder?



Die letzten 100 Artikel